Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Community > Fotos > Videos

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 22.06.2007, 15:14
Ralf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Auch auf die Gefahr hin....

Auch auf die Gefahr hin euer Harmoniebedürfniss gewaltig zu stören.

Wenn nur einer zum umdenken gebracht wird, wurde was erreicht !!!

http://video.google.com/videoplay?do...59489218547625
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 22.06.2007, 17:12
Samira
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

dazu muss man nichts mehr sagen es ist eine schande was der mensch sich einbildet.aber es interessiert ja eh kein was hinter den kulissen passiert.traurig aber wahr


traurige grüsse :traurig3:
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 22.06.2007, 17:31
Ralf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Samira Beitrag anzeigen
dazu muss man nichts mehr sagen es ist eine schande was der mensch sich einbildet.aber es interessiert ja eh kein was hinter den kulissen passiert.traurig aber wahr


traurige grüsse :traurig3:
So lange die "Geiz ist Geil" Mentalität auch bei Fleisch anhält, sehe ich schwarz.
Es kann doch nicht sein, dass mehr bezahlt für eine 100g Tafel Schokalde, als für 100g Fleisch.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 22.06.2007, 19:44
Benutzerbild von Rocky
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Ersigen (Bern)
Beiträge: 1.984
Standard Extrem empfehlenswert sich ....

.... diesen Film von 1 1/2 Stunden Länge anzuschauen! Jeder weitere Kommentar erübrigt sich.
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 22.06.2007, 19:49
Samira
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

doch leider ist es so.tiere gibt es doch genug und warum sollte man den viel geld bezahlen??Mann muss ja garnicht vegetaria werden es reicht vollkommen wenn man nur darauf achtet wo das fleisch her kommt und man auch mal ein bissle mehr geld bezahlt.also ich geb lieber mehr geld aus und kauf eier von freilandhaltung oder fleisch aus guter haltung als so ein drecks fleisch wo die tiere gequält werden.mann müsste die menschen die sowas machen echt mal in einen dunklen raum setzen und ihn 24 stunden das angst geschrei von schweinen oder sonst welchen tieren aufdrücken.was bildet sich der mensch ein um zu bestimmen wie ein tier gehalten wird woher nimmt er sich das recht ein tier zu quälen???was muss das für ein gefühl sein ein wesen was sich nicht weren kann und auf uns menschen angewiesen ist so zu behandeln??
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 22.06.2007, 20:01
Benutzerbild von Drago
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 24.04.2007
Ort: Lohr am Main
Beiträge: 879
Standard

Ich spür bei diesem Film nur tiefes Entsetzen und Traurigkeit.
Jeder kriegt den Schmerz, den er zufügt, irgendwann und in irgendeiner Art und Weise zurück. Daran glaub ich, und es ist gerecht so.

Dani
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 22.06.2007, 20:19
Benutzerbild von morpheus
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.730
Standard

Ich hab es nur überflogen, da ich Bilder dieser Art schon zu oft gesehen hab und dies immer zu unguten Gemütszuständen bei mir führt. Immerhin hab ich für mich vor etwa 10 Jahren die Konsequenz dahingehend gezogen, dass für mich kein Warmblüter mehr für meine Ernährung sterben muss. Ferner hege ich die Hoffnung, dass jeder, der Tieren bewußt Qualen zufügt, dies irgendwann in irgendeiner Weise zurückbekommt.
__________________
Es grüßt
Stefan

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. (R. Descartes)
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 22.06.2007, 21:27
Ralf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Drago Beitrag anzeigen
Ich spür bei diesem Film nur tiefes Entsetzen und Traurigkeit.
Jeder kriegt den Schmerz, den er zufügt, irgendwann und in irgendeiner Art und Weise zurück. Daran glaub ich, und es ist gerecht so.

Dani
....wäre wünschenswert.

Zumindest sollte ein Tierleben, wenigsten bis zur Schlachtung, lebenswert sein und alle die nicht selbst töten und schlachten könnten sollten so konsequent sein und auf Fleisch verzichten. Doch Gott sei dank gibt es z.B blutfreie Metzgertheken und Wurst mit goldigem Gesicht.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 23.06.2007, 08:52
Benutzerbild von Rocky
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 17.02.2005
Ort: Ersigen (Bern)
Beiträge: 1.984
Standard Grundsätzlich gilt ....

.... wer Fleisch isst, ist verantwortlich für Tierleid!

Hallo zusammen

Da mag es eine idillische Grauzone geben. Glückliche Hühner, Schweine und Rindviecher sind sehr werbewirksam doch leider die Seltenheit. Spätestens an der Schlachtbank ist dann aber Schluss mit lustig.

Konsequenterweise müss(t)en alle, welche von solchen Filmen betroffen sind sich radikal zum Vegetarismus bekehren, alles andere ist Heuchelei.

Ich hoffe ebenfalls auch niemanden auf die Zehen zu treten.

Freundliche Gruss
Bekennender Karnivor (Fleischfresser) Beat

P.S. Die Namen von Tierschutzorganisationen welche Tierleid mit allen, auch unschönen Mitteln sind bekannt. PETA sorgt immer wieder für Aufregung und in der Schweiz ist es vorallem der http://www.vgt.ch welche die heile Welt stört.
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 23.06.2007, 10:26
Jacci
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Samira Beitrag anzeigen
Mann muss ja garnicht vegetaria werden es reicht vollkommen wenn man nur darauf achtet wo das fleisch her kommt und man auch mal ein bissle mehr geld bezahlt.also ich geb lieber mehr geld aus und kauf eier von freilandhaltung oder fleisch aus guter haltung als so ein drecks fleisch wo die tiere gequält werden.
Das ist eine löbliche Einstellung, allerdings wird das nicht viel ändern. Betrachten wir doch mal unsere gesellschaftliche Entwicklung: laut statistischem Bundesamt ist in Deutschland jeder Achte arm, oder von Armut bedroht. Die Gründe dafür mal außer acht lassend; welcher dieser Menschen kann es sich erlauben, in der Bio-Abteilung einzukaufen? Mal davon abgesehen - stimmt es wirklich, was uns das Bio-Siegel verspricht? Auch hier wird immer wieder Schindluder betrieben, Etikettenschwindel auf ganz hohem Niveau, der einen Haufen Kohle einbringt. Wie sicher kann man sein, dass das Ei, was man isst, aus der Bodenhaltung stammt? Dass das Rindfleisch in der Suppe von einem Rind stammt, das auf saftigen Wiesen gestanden hat und schnell und schmerzlos gestorben ist? Dass Dein Grillsteak von einem Schwein stammt, welches nicht mit 9 anderen einen engen Käfig teilen musste....
Ich bin bekennender Fleischesser (huch, hört sich ja schon wie ein Schimpfwort an) und werde diesen Umstand auch nicht ändern. Die Gründe dazu gehören nicht in dieses Thema, aber wer möchte, kann gerne fragen
Aber reicht es, Vegetarier zu werden? Sollte man dann nicht gänzlich auf tierische Produkte verzichten und Veganer werden? Nur dann könnte man doch sicher sein, dass zumindest kein Tier leiden muss, welches zum Zweck der menschlichen Ernährung gehalten wird, sie würden sogar überflüssig werden. Ich lehne das allerdings ab, wenn Gott gewollt hätte, dass ich mich von Pflanzen und Körnern ernähre, hätte er mich aus einem Ei schlüpfen lassen.

Geändert von Jacci (23.06.2007 um 10:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:28 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22