Molosserforum - Das Forum für Molosser

Molosserforum - Das Forum für Molosser (http://www.molosserforum.de/)
-   Veranstaltungen & TV-Tipps (http://www.molosserforum.de/f19-veranstaltungen-and-tv-tipps/)
-   -   Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September) (http://www.molosserforum.de/veranstaltungen-and-tv-tipps/25270-wolfswinkeler-hundetage-2017-8-10-september.html)

Grazi 12.02.2017 17:36

Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September)
 
Noch steht das Programm nicht komplett, aber vielleicht mag sich ja der eine oder andere den Termin vormerken und überlegt sich, ob er hin möchte. :lach4:

Ich werde wieder mit Matilda da sein.

Zitat:

Die Wolfswinkeler Hundetage 2017 finden in der Zeit von Freitag 8. bis Sonntag 10. September statt.

Der Arbeitstitel ist: Die Motivation beim Hund. Dabei soll es um Motivation, Stress und Aggression beim Hund und die Wechselwirkung von Halter und Hund gehen.

Angefragt als Referenten werden: Prof. Kurt Kotrschal, Dr. Udo Gansloßer, Detlef Busse, Stefan Kirchhof, Frank Rosenbaum, Ines Grunwald. Weitere Infos werden noch folgen.
Grüßlies, Grazi

Maren&Bruno 12.02.2017 17:44

AW: Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September)
 
Verhext, letztes Jahr wäre ich schon gerne mitgefahren und konnte nicht. Und dieses Jahr sind wir genau zu der Zeit in Norwegen.

Schade.

Grazi 12.02.2017 18:35

AW: Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September)
 
Ach, das ist wirklich schade....:(

Grüßlies, Grazi

Grazi 10.05.2017 06:22

AW: Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September)
 
Sodele.... hier bisher stehen folgende Referenten und Beiträge fest:

Micha Dudek, "Die unstillbare Neugier der Wildcaniden -
Motivation und Neugierverhalten von freilebenden Wölfen, Kojoten und Rotfüchsen."


Micha Dudek ist Tierökologe. Seine Diplomarbeit schrieb er „Über das Wiederauftreten stabiler Wolfspopulationen in Mitteleuropa“ (1994). Er arbeitet heute als freiberuflicher Buchautor, Fotograf, Gutachter, Referent, Umweltpädagoge und Exkursionsleiter von Hamburg bis Yellowstone. Als Ökologe und Säugetierspezialist gilt sein Hauptmerk den Wildcaniden, also Wölfen, Kojoten und ihrer Verwandtschaft.

Seine Film- und Fotoaufnahmen entstanden in den letzten vier Jahren in den Nationalparks Yellowstone und Badlands.


Iris Schöberl, "Der Spiegel am anderen Ende der Leine – wie wir über unsere Stimmung Hunde (de)motivieren können"

Iris Schöberl ist Verhaltensbiologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Mensch-Tier-Beziehung, Universität Wien. Im Zentrum Ihrer wissenschaftlichen Arbeit stehen die Themen Stressmanagement und Mensch-Hund-Beziehung. In der Praxis arbeitet sie seit über 10 Jahren als selbstständige Hundeverhaltensberaterin mit den Schwerpunkten Bindungs- und Beziehungsaufbau, Stressmanagement, Angst und Aggression.

Iris Schöberl ist Mitbegründerin und Praesidentin der Vereinigung Österreichischer HundeverhaltensTrainerInnen und Pruefungskommissionsmitglied für den tierschutzqualifizierten Hundetrainer in Österreich. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Familienberaterin und zum systemischen Coach, da der Hundehalter eine wesentliche Rolle in der Arbeit mit Mensch-Hund-Teams spielt.

Link: www.der-hund-und-du.com

Robert Mehl, "Die Rolle der Motivation in der Lernpsychologie aus neurobiologischer Sicht"

Robert Mehl ist Diplom-Psychologe und Kriminologe (M.A.). Er ist Dozent und inhaltlicher Leiter bei 'dogument' und Dozent bei 'D.O.G. People', beide sind Ausbildungszentren für Hundetrainer. Seit 2016 ist er zudem freiberuflich als Referent sowie Coach und Berater tätig.

Er studierte in Magdeburg, Tucson (Arizona, USA) und Hamburg und war anschließend Mitarbeiter an der Universität Magdeburg im Fachbereich Klinische Psychologie mit dem Forschungsschwerpunkt „Neurobiologische Grundlagen von Aggression". Mehl ist Autor von neurowissenschaftlichen Fachartikeln und leitete Seminare zum Thema Diagnostik und Forschungsmethoden.

Mit therapeutischen Zusatzausbildungen als 'Systemischer Berater und Familientherapeut' und für den „Professionellen Einsatz von Hunden in der Therapie“ arbeitete er als Psychologe und Therapeut mit seiner von „dogument“ zertifizierten Therapiehündin in einer Jugendanstalt mit jungen Straftätern.

Link: www.seminare-robertmehl.de

Dag Frommhold, "Füchse - soziale Überlebenskünstler"

Dag Frommhold ist beruflich als Informatiker tätig, engagiert sich aber seit vielen Jahren im Tierschutz insbesondere für Füchse. Er ist Autor von Büchern, die sich kritisch mit der Jagd auseinander setzen, verfasst Artikel und arbeitet an entsprechenden Broschüren mit.

Sein Interesse für Füchse begann bereits im Kindealter, wo er früh damit begann die Tiere zu beobachten und auch über sie zu schreiben. Frommhold arbeitet heute als Ansprechpartner für die Themenbereiche Füchse, andere Beutegreifer, Pelztiere und Jagd mit Tier- und Naturschutzorganisationen zusammen. Im Internet betreibt er die Informationsseite www.fuechse.info.

Link: www.fuechse.info

Detlef Busse, "Das 90 Sekunden Spiel"

Detlef Busse war von 1972 bis 2016 Tierpfleger und Tiertrainer im Zoo Hannover. Er ist einer der wenigen Referenten in Fragen des praktischen Trainings, der einen großen Erfahrungsschatz sowohl mit Wildtieren der unterschiedlichsten Gattungen als auch mit Haustieren, insbesondere von Hunden hat. Im Zoo Hannover hat er 20 Jahre lang die Showarena geleitet, in der verschiedene Tierarten trainiert wurden. 15 Jahre war er dort Cheftiertrainer und 10 Jahre Mitglied im Aufsichtsrat des Zoos.

Heute gibt er Seminare für Tierparks. Daneben ist er aber auch als Verhaltensberater und Trainer für Hundeschulen tätig und betreibt auch selbst eine Schule für Hundehalter. Neben Säugetieren gehören auch Reptilien zu seinem Wissensgebiet. Busse ist Experte und Sachkundeprüfer für Terraristik und Aquaristik.

Link:www.zootiertrainer.de

Jan Nijboer, "Motivation oder Motivieren"

Jan Nijboer ist Dozent, Hundeerziehungsberater und Autor einer Vielzahl von Büchern. Seit 1984 befasst er sich professionell mit Hundeerziehungsberatung und bildete in den Niederlanden Servicehunde und Trainer aus. Nijboer ist Begründer des Natural Dogmanship, einer Erziehungsmethode, die sich verpflichtet, sich an den Bedürfnissen des Hundes zu orientieren. Er war und in zahlreichen Funktionen Tätig, unter anderem war er Vorstandsmitglied im Kynologenverein in den Niederlanden und ist Gründungsmitglied, des 2015 gegründeten "Europäischen Verbands der HundeErziehungsBeraterInnen e. V.

Von 1992 bis 1996 war er Gastdozent an der Universität Groningen (Niederlande) für die Studienrichtung Tiermanagement. Seit 1998 bietet Jan Nijboer das Studium Hundeerziehungsberatung beziehungsweise die Fachausbildung zum Hundeerziehungsberater an. Dieser Studiengang ist einer der ersten berufsbegleitenden Fachausbildungen in dem Fachgebiet Hundeerziehung in Deutschland, wo er als Dozent tätig ist. Seit 2006 wird das Studium auch in der Schweiz angeboten. Zudem hat Jan Nijboer 1998/1999 auch in Israel Hundeerziehungsberater ausgebildet.

Link:www.natural-dogmanship.de

Stefan Kirchhoff, "Was motiviert Straßenhunde, sich dem Menschen anzuschließen?"

Stefan Kirchhoff wurde bekannt durch sein Buch über Südeuropäische Straßenhunde und durch seine Tätigkeit im Tuscany Dog Projekt als stellvertretender Projektleiter neben Günther Bloch. Er betreibt eine Hundeschule in Achim. Kirchhoff begann seine Tätigkeiten mit Hunden mit einer Ausbildung zum staatlich anerkannten Tierpfleger und betreute vor allem eine Vielzahl von Problemhunden. Fünf Jahre lang war er Leiter eines Tierheims und in dieser Zeit Beiratsmitglied im Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V., Ausbilder für das Tierheim und Mitglied im Pruefungsausschuss der Tierpfleger.

Von Anfang 2005 bis Ende 2007 war er stellvertretender Leiter des Tuscany Dog Projekt - besser auch Bekannt als "Pizzahunde-Projekt". Drei Monate lang war Stefan Kirchhoff mit seinem VW-Bus und seiner Kameraausrüstung über 8.000 km weit in Süd- und Südosteuropa unterwegs, um das Leben der Straßenhunde zu dokumentieren.

Link:www.hundeschule-kirchhoff.de

Frank Rosenbaum, „Motivation - Segen und Fluch zugleich“

Frank Rosenbaum ist seit 1999 Diensthundeführer bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen. Derzeit betreut er einen aktiven Diensthund mit trialer Ausbildung als Schutzhund, Rauschgiftspürhund und Personenspürhund. Er ist Ausbilder und Pruefer im Polizeidiensthundewesen und betreibt eine Hundeschule in Viersen. Rosenbaum ist mehrfacher Teilnehmer an Kreis-, Landes- und an deutschen Meisterschaften nach Internationaler Pruefungsordnung (IPO) - Fährte, Unterordnung, Schutzdienst).

Er ist Dozent und Mitglied der Pruefungskommission am Deutschen Institut für Tierpsychologie & Tiernaturheilkunde (DIFT) und amtlich anerkannter Sachverständiger des Landesamtes für Umwelt, Natur und Verbraucherschutz. -für Sachkundenachweise sowie für Leinen- und Maulkorbbefreiung.

Link:www.der-hundecoach.de

Grazi 03.07.2017 05:19

AW: Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September)
 
Ich wollte mal wieder an die Wolfswinkeler Hundetage erinnern!
Vielleicht hat ja der eine oder andere Lust auch hinzufahren.

Grüßlies, Grazi

Grazi 02.08.2017 10:37

AW: Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September)
 
Es sind noch sechs Wochen bis zu den Wolfswinkeler Hundetagen und die ersten Anmeldungen sind bereits eingetrudelt. Zur Planung und Durchführung des Seminars brauchen wir möglichst schnell weitere verbindliche Anmeldungen.

Wer es noch nicht weiß: Auf der Internetseite der GfH steht dazu ein Anmeldeformular zur Verfügung:
http://www.trumler-station.de/index....undetagen.html


Grüßlies, Grazi

Grazi 07.09.2017 06:52

AW: Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September)
 
Sodele...in ein paar Stunden geht es los und ich düse mit Matilda nach Wissen! :lach4:
Ich freue mich schon auf viele interessante Vorträge und Gespräche während des Seminars.

Grüßlies, Grazi

Das Maychen 07.09.2017 08:02

AW: Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September)
 
Ganz viel Spaß :ok:
Irgendwann schaff ich es auch mal

Louis&Coco 07.09.2017 20:43

AW: Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September)
 
Oh mann, da wäre ich auch gern dabei! :kicher: Viel Spaß! :lach3:

Grazi 13.09.2017 18:43

AW: Wolfswinkeler Hundetage 2017 (8.-10.September)
 
Trotz streckenweise miserablen Wetters war das Seminar supertoll! :ok:

Wir haben den Saal voll bekommen, interessante Referenten kamen zu Wort, man hat viel gelernt, es gab viele kontroverse Diskussionen und trotzdem gab es immer genug zu lachen!

Matilda hat sich wacker geschlagen, trotz des hohen Stresslevels. Ganz besonders "schlimm" waren die Videos von Wölfen oder von spielenden Hunden. Ich habe sie zwar davon abhalten können, mit Karacho gegen die Leinwand zu rennen und sich aufzuregen, aber sie hat geknurrt wie eine Große! :kicher:

Für Agnes ist's wohl zu weit (auch wenn wir hin und wieder Schweizer oder Österreicher dabei haben), aber für Claudia dürfte das Seminar gut machbar sein.

Und nach dem Chaos mit unserer Ferienwohnung :hmm:, buchen wir jetzt schon für's nächste Jahr vorsichtshalber zwei ganz tolle Wohnungen, wo wir letztes Jahr waren.

Grüßlies, Grazi


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:04 Uhr.

Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22