Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Allgemeines > Regenbogenbrücke

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31 (permalink)  
Alt 13.08.2009, 15:25
Benutzerbild von ceci
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 26.01.2007
Ort: bei Berlin
Beiträge: 498
Images: 5
Standard AW: Klein Luigi

Ein letztes Mal möcht’ ich eintauchen in das Sanft deiner liebevollen Augen,
um es dann still in meiner Seele aufzufangen..

um dich dann behutsam loszulassen
und leise zu sagen

leb wohl…

Traurig
Ceci
__________________
"Es ist leichter ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!" (Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
  #32 (permalink)  
Alt 13.08.2009, 15:42
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 909
Standard AW: Klein Luigi

Ich sitz hier und heule... ich habe so für den kleinen Kerl gehofft:traurig3::traurig3: Viel zu früh mußte er über den Regenbogen gehen. Aber mit der Gewissheit seit seiner Geburt von Liebe umgeben gewesen zu sein. Mach´s gut Luigi.

Danke dass du bei ihm warst und sein Leiden nicht verlängert hast.
Mit Zitat antworten
  #33 (permalink)  
Alt 13.08.2009, 16:29
Benutzerbild von bregu73
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 01.04.2009
Ort: Eifel / Schmidtheim
Beiträge: 232
Standard AW: Klein Luigi

Das Leben ist nachmal so ungerecht....
Gute Reise kleiner Mann, auf ein glückliches und beschwerdefreies Leben, hinter der Regenbogenbrücke....

Manuela
__________________
Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes.
Mit Zitat antworten
  #34 (permalink)  
Alt 13.08.2009, 16:36
Gast20091091001
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Klein Luigi

Wie traurig.:traurig3:

Gute Reise, kleiner Mann...
Mit Zitat antworten
  #35 (permalink)  
Alt 13.08.2009, 17:23
Benutzerbild von Tyson
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: In Sachsen Anhalt, im Vorharz
Beiträge: 8.650
Images: 55
Standard AW: Klein Luigi

:traurig3: Die Erinnerungen sagte einmal Jean Paul dazu...
"sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können."
Gute Reise Luigi, traurige Grüße Manuela :traurig1:
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif regenbogen637.gif (4,6 KB, 2x aufgerufen)
__________________
Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen
Mit Zitat antworten
  #36 (permalink)  
Alt 13.08.2009, 17:40
Benutzerbild von BX-Isabell
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 24.02.2008
Ort: Bayern
Beiträge: 955
Standard AW: Klein Luigi

Gute Reise Luigi:traurig3:
Mit Zitat antworten
  #37 (permalink)  
Alt 13.08.2009, 17:47
S-H Auenländer
 
Registriert seit: 11.09.2008
Ort: Groß Kummerfeld S-H
Beiträge: 1.915
Images: 3
Standard AW: Klein Luigi


Mir fehlen die Worte ,machs Gut Kleiner :traurig1:
Mit Zitat antworten
  #38 (permalink)  
Alt 13.08.2009, 18:05
Benutzerbild von Hola
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 03.11.2008
Ort: Günzburg
Beiträge: 2.720
Images: 4
Standard AW: Klein Luigi

wir haben alle so mitgehofft....
Alle haben den Überraschungswurf von klein auf beobachtet, wie sie die ersten Schritte machen, bei Mami trinken, die Augen öffnen, zusammen spielen und wie für ein zukünftiges zuhause gesorgt wurde.
Wir waren alle immer auf dem aktuellen Stand - das war der Forums - Wurf.
Nicht geplant, sogar unbemerkt geschlüpft und dann so spontan schnell versorgt, alles organisiert und super Endplätze gefunden.
Dann die Erkrankung - und wieder haben alle mitgehofft!
Und jetzt müssen wir das lesen - und wieder weinen und trauern alle mit!

Es tut mir so unendlich leid das so ein süßer kleiner Fratz viel zu früh gehen muß!

An alle Hundenannys, WW und die zukunftigen Besitzer, fühlt euch fest gedrückt, wir leiden mit euch!

Kleiner Luigi -du hattest richtig glück dort geboren worden zu sein auch wenn die Zeit nur kurz war - sie war voller Liebe und Wärme.
Machs gut auf diener Wolke!
Mit Zitat antworten
  #39 (permalink)  
Alt 13.08.2009, 18:22
Benutzerbild von connyw212
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: nrw
Beiträge: 194
Standard AW: Klein Luigi

gute reise kleiner luigi:traurig3::traurig3::traurig3::traurig3:
Mit Zitat antworten
  #40 (permalink)  
Alt 13.08.2009, 18:35
Benutzerbild von benito
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.09.2007
Ort: Daheim
Beiträge: 752
Standard AW: Klein Luigi

Ein kleiner Hund kam an der Regenbogenbrücke an und ein Rudel von Hunden kam sofort zu ihm hingelaufen, um ihn zu begrüßen. Er war darauf gefasst, dass er nun angegriffen würde, aber das war die erste Meute, die nur mit dem Schwanz wedelten. Anstatt ihn zu beissen, küssten sie ihn einfach.

Es war wunderschön da und jeder war ganz lieb zu ihm. Keiner von ihnen wurde in einer *Welpen-Fabrik* geboren, so wie er damals und dann als Kampfhund benutzt, um dann in der Gosse zu sterben, weil er eine hässliche Promenadenmischung war. Sie erklärten, dass sie auf ihre Herrchen warten würden, die sie so geliebt hatten.



"Was IST Liebe?", fragte der kleine Hund, und Gott ließ ihn auf die Erde zurückkehren, um das herauszufinden.



Warm und dunkel, er wartete zusammengekauert mit den anderen darauf, geboren zu werden.

Ängstlich wartete er bis zuletzt, als er dann an den Hinterfüssen herausgezogen wurde.

Unbehaarte Hände hielten ihn vorsichtig und trockneten ihn ab. Sie zeigten ihm, wo es einen warmen Schluck Milch gab. Er hatte nicht die Kraft dazu, sich lange an der Zitze festzuhalten. Seine Brüder und Schwestern waren weitaus kräftiger als er selbst und stießen ihn zur Seite. Die Menschenhand drückte die anderen Welpen ein wenig zur Seite und hielt seinen Körper, so konnte er trinken.



"Aaaahhh .. so ist es besser!" dachte er und trank, bis er erschöpft war und zusammengekuschelt bei seiner Mutter eingeschlafen war. "Ich erinnere mich genau daran " sagte er erfreut. "Zu dumm, dass ich erwachsen werden und hinaus in die Kälte und Nässe musste, um dort zu kämpfen und als Verliererhund zu sterben. "Ich erinnere mich, was es heißt, ein Hund zu sein.", dachte er traurig. Diese Nacht kroch er auf seine Mutter und versuchte zu trinken, aber er fiel immer wieder zur Seite weg. Wenn die anderen vollgetrunken waren, dann wurde ihnen der Bauch geleckt und er konnte nur noch die Restmilch trinken, die die anderen übrig gelassen hatten. Aber die Menschenhand war nicht da, die ihm geholfen hatte, dass er auch noch was abbekommen hatte, die Zitzen waren immer schon leer, als er an der Reihe war. Es war sogar schon schwer genug aufzustehen. Er war noch so klein und schmächtig.

Er fiel auf den Rücken und konnte sich nicht mehr aufrichten. So begann er zu schreien. Sofort kam ein Mensch herbeigeeilt und sofort war die Menschenhand wieder da und dann gaben sie ihm einen Gumminippel in den Mund. Es hat nicht so gut geschmeckt, wie die Milch der Mutter, aber es war warm und vertrieb die Schmerzen in seinem kleinen Magen. Er hatte Probleme mit dem Atmen, weil seine Lungen nicht voll entwickelt waren. Er hatte einfach zu lange gebraucht um den anderen in die Gebärmutter zu folgen als er die letzte Chance von der Regenbogenbrücke genommen hatte.



Er konnte den Herzschlag des Menschen spüren, der ihn zugedeckt mit einem warmen, weichen Tuch auf den Bauch genommen hatte. Das hielt seinen knochigen Körper schön warm und die wiederkehrenden sanften Streicheleinheiten haben ihn sehr beruhigt. Er dachte wieder an seinen neuen Freund, der so lieb an der Regenbogenbrücke zu ihm war und Gott fragte, ob er wohl nochmals zurück dürfte. Gott sagte : "Ja, aber nicht jetzt. Du wolltest erleben, was Liebe ist."

So wurde er für einige Stunden gehalten (es kam ihm vor wie Tage aber er wusste ja nicht was Zeit ist und es war ja auch dunkel), gaben ihm die Menschen seine Milcheinheiten und gaben ihm die Wärme und Liebe seiner Mutter wieder.



Er wurde größer und agiler und der Mensch nahm ihn immer öfters aus dem Nest um bei ihm zu schlafen. So lange er liebkost und geküsst wurde und er den Herzschlag hören konnte, der fest und lieb klang, war alles in Ordnung.



Dann kam Gott und fragte ihn: "Bist du bereit zu uns auf die Regenbogenbrücke zurückzukommen?" "Ja", antwortete er mit kleinem Wehmut, weil der Mensch ihn nicht gehen lassen wollte und zu weinen begann. Er ließ die Luft aus seinen Lungen und ging zurück über die Regenbogenbrücke. Dort schaute er auf den Menschen, der immer noch weinte und seinen Körper in Händen hielt, den er sich für diesen Ausflug geborgt hatte.



"Danke Gott," sagte er, "Liebe ist WUNDERBAR und nun werde ich auch an der Regenbogenbrücke auf den Menschen warten, um ihm beim Eintreffen zu sagen, dass ich ihn auch geliebt habe."
__________________
Molosser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:50 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22