Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Literaturempfehlung/Buchvorstellung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11 (permalink)  
Alt 25.10.2010, 14:56
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard AW: MIchael Grewe "Hunde brauchen klare Grenzen"

Mmmh, man muss die schon kennen und sachlich für & wieder diskutieren zu können...
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 25.10.2010, 20:18
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 07.03.2008
Ort: Hilgermissen
Beiträge: 260
Standard AW: MIchael Grewe "Hunde brauchen klare Grenzen"

Zitat:
Zitat von Peppi Beitrag anzeigen
Mmmh, man muss die schon kennen und sachlich für & wieder diskutieren zu können...
Aber es gibt da Methoden, da sagt einem der normale Menschenverstand das schon und da braucht man nicht wirklich drüber diskutieren ...
obwohl, es gibt ja auch "Unbelehrbare", die statt Hirnmasse Stroh im Kopf haben
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 27.10.2010, 17:00
Benutzerbild von bullyline
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 15.02.2010
Ort: OÖ nähe LInz
Beiträge: 155
Standard AW: MIchael Grewe "Hunde brauchen klare Grenzen"

ich kenne Grewe nicht, keine Ahnung wie er trainiert, aber nachdem ich dieses Buch gelesen habe, kann so falsch seine Einstellung/Trainingsmethode nicht sein
__________________
früher hatte ich viel Zeit,Freunde und Geld heute hab ich einen Hund
LG
Bettina und Rambo Luna
Mit Zitat antworten
  #14 (permalink)  
Alt 30.08.2011, 09:47
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard AW: MIchael Grewe "Hunde brauchen klare Grenzen"

So, ich hab's gelesen und wollte auch meinen Eindruck verschriftlichen.

Kurze Nebeninfo für Sorella: Du musst es nicht lesen!


Also, zweifelsohne ein Lichtblick in der Hundeliteratur, allerdings sollte man auch hier relativieren - und das ist m.M.n. die Größte Gefahr bei diesem, aber eigentlich auch jedem Hundebuch:

Wenn man nur liest, um seine eigenen Ansichten bestätigt zu bekommen, läuft man schnell Gefahr, dass man selektiv liest oder den Autor falsch interpretiert.

Das Buch dreht sich um die Erziehung hinischtlich sozialen Verhaltens. Integration in unser Leben! Ohne direkte Praxistipps, oder Lernprogramme.

Dabei wettert Herr Grewe extrem gegen den Klicker - dies leider wenig differenziert. Und zumindest hier und da zieht er völlig falsche Schlüsse.

Aber um das zu blicken, muss man sich eben auch mal mit dem Klicker beschäftigen und da dann auch etwas Phantasie mitbringen. (Abbruchsignal konditionieren bei Pietralla übrigens eine der ersten Übungen! )

Darüber hinaus verweist Herr Grewe alle zwei Seiten darauf, dass es sich eben "NUR", um einen Hund handelt.

Leider kommen dazwischen dann immer extreme Beispiele aus der Menschenwelt, auch Vermenschlichung genannt. Die er eigentlich selber auch zu den Problemen im Umgang mit Hunden zählt...

Und auch wenn er zynisch über die Fülle an Hundeliteratur herzieht, so bin ich mir ganz sicher, dass er es im Kopf auch etwas differenzierter sieht. Nur vergisst er hier und da noch mal explicit darauf hinzuweisen.


Trotzallem lohnt das Buch, weil es mal reflektiert auf welches Treppchen wir den Hund gehoben haben. Es gliedert auch sehr hilfreich die verschiedenen Bereiche der Hundeerziehung und richtet den Fokus auf einen Umgang mit dem Hund, mal wieder aus dem Bauch heraus. Und er erklärt sehr einleuchtend & eindrucksvoll, warum Hunde Grenzen brauchen - übrigens ohne dabei pauschal gegen positive Bestärkung zu sein, oder irgendwelche "Hardliner" oder Gewaltmethoden zu propagieren .

Und es ist toll und witzig geschrieben!

Ich kann's trotz der kleinen Kritikpunkte jedem nur empfehlen.



PS: Mein Lieblingszitat: Der größte Feind des Hundehalters, ist der Hundehalter!
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/

Geändert von Peppi (30.08.2011 um 09:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15 (permalink)  
Alt 30.08.2011, 15:27
Benutzerbild von thygugri
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 23.07.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.001
Standard AW: MIchael Grewe "Hunde brauchen klare Grenzen"

vielen dank für den einblick peppi
es steht mal auf der merkliste bei mir!
Mit Zitat antworten
  #16 (permalink)  
Alt 30.08.2011, 18:51
Benutzerbild von Sorella
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 23.07.2010
Beiträge: 455
Images: 16
Standard AW: MIchael Grewe "Hunde brauchen klare Grenzen"

Zitat:
Zitat von Peppi Beitrag anzeigen
So, ich hab's gelesen und wollte auch meinen Eindruck verschriftlichen.

Kurze Nebeninfo für Sorella: Du musst es nicht lesen!
Hätte es mir als Hörbuch zugelegt...bin noch mit deiner Zusammenfassung beschäftigt.
__________________
Der Hund bleibt dir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Mit Zitat antworten
  #17 (permalink)  
Alt 30.08.2011, 21:14
Benutzerbild von Conner
Fürst / Fürstin
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.774
Standard AW: MIchael Grewe "Hunde brauchen klare Grenzen"

Ich habe es gelesen und fand es teilweise auch sehr amüsant. Von der Information her zu einseitig, ein-sichtig. Die tropfende Ironie vieler Canis-Leute ist meiner Meinung nach nicht hilfreich dabei Menschen wirklich zu erreichen. Darum sollte es letztlich gehen, wenn es um den Hund geht.

Anfang Oktober werde ich ein Seminar von Michael Grewe besuchen. Fachkenntnis möchte ich ihm sicher nicht absprechen und hoffe da auf eine andere Form der Vermittlung dieser.
__________________
Liebe Grüße
Annette
Mit Zitat antworten
  #18 (permalink)  
Alt 31.08.2011, 05:20
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.470
Standard AW: MIchael Grewe "Hunde brauchen klare Grenzen"

Zitat:
Zitat von Sorella Beitrag anzeigen
Hätte es mir als Hörbuch zugelegt...bin noch mit deiner Zusammenfassung beschäftigt.
Es ist ja schlimmer als ich dachte

Du musst meine Zusammenfassung nicht lesen!

Tse, tse, tse...

Und jetzt kommt doch sicher noch ein abschließender, psychoanalytischer Kommentar mitsamt unterschwelligen Beleidigungen, gelle?!

__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #19 (permalink)  
Alt 31.08.2011, 07:47
Benutzerbild von Sorella
Großherzog / Großherzogin
 
Registriert seit: 23.07.2010
Beiträge: 455
Images: 16
Standard AW: MIchael Grewe "Hunde brauchen klare Grenzen"

Zitat:
Zitat von Peppi Beitrag anzeigen
Es ist ja schlimmer als ich dachte

Du musst meine Zusammenfassung nicht lesen!

Tse, tse, tse...

Und jetzt kommt doch sicher noch ein abschließender, psychoanalytischer Kommentar mitsamt unterschwelligen Beleidigungen, gelle?!

Schlimmer, es kommt garnichts
__________________
Der Hund bleibt dir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Mit Zitat antworten
  #20 (permalink)  
Alt 31.08.2011, 10:13
Benutzerbild von Wie Waldi
Der mitohne Hund
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Niederrhein, nicht op de schäle Sick
Beiträge: 4.700
Standard AW: MIchael Grewe "Hunde brauchen klare Grenzen"

Ich habe Halluzinationen!
__________________
Eine strukturell desintegrierte Finalitaet in Relation zur Zentralisationskonstellation provoziert die eskalative Realisierung destruktiver Integrationsmotivationen durch lokal aggressive Individuen der Spezies "Canis".
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:16 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22