Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Erziehung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 11.10.2022, 12:36
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 08.10.2022
Beiträge: 141
Standard Hundehaufen

Mehrhundehaltung. Das ist doch ein interessantes Thema!

Schreibt mal über Eure Ansichten der Mehrhundehaltung; über Vor -und Nachteile.

Mir fallen lediglich zwei Vorteile ein. Dafür eine nicht enden wollende Liste von Nachteilen

1. Nach längerer Mehrhundehaltung ist deine Stimme so gekräftigt, dass du beim Zurück-pöbeln deiner Hunde einen ganzen Landstrich zum schweigen bringen kannst.

2. Dein Reaktionsvermögen lässt auch im Alter jeden 20jährigen vor Neid erblassen.

Bin gespannt wer hier welche Meinung vertritt.. welche Erfahrungen oder Ansichten dahinter stehen. Scharfe Kritik zum Für und Wider ist unbedingt erwünscht!!

Das Forum hat Diskussionsbedarf

"Oh, sieh mal.. ein Hundehaufen"

__________________
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 11.10.2022, 14:02
Benutzerbild von Nadine 80
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 27.07.2020
Ort: Winsen/Aller
Beiträge: 35
Standard AW: Hundehaufen

Naja ich denke da gibt es noch ne Menge mehr Vorteile
Allerdings auch Nachteile

Wir haben nur einen Hund (wir hätte gerne zwei)
Vorteile für uns: Der Dicke hätte Gesellschaft wenn er mal alleine bleiben muss und es wäre immer wer zum spielen da

Aber: unser hat 50kg, ist recht gut erzogen und zieht fast nie an der Leine, aber wenn er mal auf die Idee kommt wären zwei definitiv nicht mehr haltbar geschweige denn das man dazwischen gehen möchte wenn es zu einer "Schlägerei" kommt

zwei Hunde geben sich gegenseitig Sicherheit.... sind aber im Rudel unter umständen auch leicht größenwahnsinnig

ein anderer Punkt ist (meine Ansicht) das man jedem trotzdem beibringen muss alleine zu sein, ohne den anderen

Und der wichtigste Grund für uns nur einen zu haben ist das man einen leichter mal unterbringen kann wenn nötig
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 11.10.2022, 19:48
Benutzerbild von Peppe
Herzog / Herzogin
 
Registriert seit: 17.02.2010
Ort: 73547 Lorch
Beiträge: 425
Standard AW: Hundehaufen

Wir haben auch schon lange zwei Hunde.
Es waren Traumpaare dabei, aber zur Zeit mit dem "neuen" Zweithund hat sich der Ersthund die schlechten Eigenschaften des Zweithund angeeignet. Sie verstehen sich prächtig, aber mit beiden alleine spazieren ist nicht möglich.
LG Petra
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 11.10.2022, 23:21
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 28.797
Images: 9
Standard AW: Hundehaufen

Nachteile:

* die sehr viel höheren Kosten (zumal hier in Bonn die Hundesteuer pro Hund kräftig steigt, je mehr man hat). Von Futter, Versicherung, Tierarzt und dem ganzen restlichen Hundekram mal abgesehen

* man braucht ein entsprechend großes Auto bzw. muss sich in einem kleinen Auto den Platz schaffen

* sie bringen viel Dreck ins Haus, vor allem wenn sie quasi jederzeit in den Garten dürfen... sprich: man muss mehr putzen *örks*

* die Waschmaschine läuft häufiger (Strom- und Wasserverbrauch), vor allem wenn die Hunde mit im Bett schlafen und/oder man Hunde hat, die sich gerne in Unaussprechlichem wälzen, so dass auch die Geschirre in die Maschine gestopft werden müssen

* Urlaub geht nicht mehr so einfach.... vor allem wenn man mehr als zwei Hunde und/oder große Hunde hat

* man muss erheblich mehr Erziehungsarbeit investieren, wenn man mit mehreren Hunden gleichzeitig laufen möchte, ohne unnötige Risiken einzugehen ... und wenn man wegen Alter / Krankheit / Baustellen neuer Hunde einzeln laufen muss, erhöht sich der Zeitfaktor nicht unerheblich

* mind. ein Hund pupst oder stinkt anderweitig *hüstel*

* bevor man unter Menschen geht (z.B. zur Arbeit), muss man die Klamotten wechseln...Hundehaare und Sabber wirken auf Nicht-Hundehalter dann doch etwas schmuddelig

* wenn man einen Garten hat, der auch als Hundeklo missbraucht wird, hat man im Sommer gelbe Flecken im Gras... und Hundehaufen sollte man tunlichst jeden Tag aufsammeln und entsorgen

* man kann nicht spontan einen Tagesausflug machen, mit den Motorrädern rumdüsen oder allzu lange wegbleiben... so was muss man planen und rechtzeitig einen Hundesitter besorgen

* man muss sich öfter von seinen Lieblingen verabschieden und leidet jedesmal wie Christus am Kreuz

* die Leute halten einen für bekloppt

Vorteile:

* hier wird es nie langweilig

* ich liebe es, die Hunde miteinander kommunizieren / interagieren zu sehen... das ist auch eine tolle Blickschule

* ich lerne mit jedem neuen Nothund unglaublich viel

* jeder einzelne Hund hat irgendwelche Eigenheiten, die ich ganz besonders liebe und schätze...und ich freue mich tagtäglich, sie alle um mich rum zu haben

* die Hunde geben sich gegenseitig Halt und Sicherheit, so dass das Alleinebleiben meist ganz schnell kein Problem mehr ist...und gerade ein ängstlicher Hund kann extrem von einem souveränen Hund an seiner Seite profitieren

* die Hunde geben mir Halt und Sicherheit: hier wurde schon reihum eingebrochen, auch in Häusern mit einem (kleinen) Hund... HIER traut sich keiner unbefugt rein... und ich kann mich selbst in einsamen Gegenden zu blöden Zeiten rumtreiben, da meine Hunde gefährlicher aussehen, als sie sind

* wenn ich traurig, krank oder gefrustet bin, bekomme ich die volle Seelentröster-Hundepower zu spüren...unschlagbar!

* da ich selber im Tierschutz tätig bin und tagtäglich erlebe, was Hunde teilweise in Menschenhand erdulden müssen, beruhigt es mein Gewissen, dass ich dafür sorgen kann, dass sich das Leben zumindest einiger Hunde zum Positiven wendet

* stirbt ein Hund, kann ich mich nicht in meiner Trauer vergraben.... ich MUSS mich zusammenreissen und für die anderen da sein, die mich ablenken und mich ganz schnell wieder zum Lächeln bringen...das hilft sehr

* die Leute halten mich für bekloppt

Ich weiß, die erste-Liste ist länger.... aber die Freude an und mit meinen Hunden überwiegt deutlich.

Meine erste Hündin war Einzelhund. Die zweite bekam im Alter von 6 Jahren ungeplant Gesellschaft. Das war 1996. Seitdem hatte ich immer mind 2-4 Hunde. Ganz nach dem Motto: "The more, the merrier"

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe

Geändert von Grazi (15.10.2022 um 16:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 14.10.2022, 21:21
Benutzerbild von baanicwu
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 08.02.2007
Beiträge: 1.492
Images: 4
Standard AW: Hundehaufen

Wir hatten teilweise bis 4 Hunden ... war eine tolle Zeit
Jetzt nur noch 1 Hund und mit ihr ist es so besser

Ganz schwieriges Thema ...

1 Hund "viel" günstiger, einfacher wegen des Handling ..

Viele Hunde, die eine "Familie" waren, einfach schön, aber nicht immer möglich
__________________
LG Barbara

Es gibt viele Möglichkeiten im Leben, sich für die richtige zu entscheiden ist nicht immer leicht
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 15.10.2022, 16:06
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 07.06.2011
Beiträge: 1.086
Standard AW: Hundehaufen

Hier ist es aktuell auch ein Haufen von vier. Werden es noch einmal in Zukunft vier ? Nein ! Werden es immer mindestens 2 ? Definitiv ja !
Vier waren so nicht geplant, aber wann läuft ein Plan schonmal glatt … Lach …

Viele Argumente wurden schon genannt und passen auch zu uns.
Zusammenleben, die Kommunikation usw.

Aber auch die negativen Argumente sollte man nicht ungeachtet lassen.
Zeit, Kosten und auch Nerven. Finde mal eine Urlaubsunterkunft mit vier. Von dem ganzen Zeug das man mitschleppen muss rede ich erst garnicht usw

Da unsere Zeit in der Konstellation begrenzt ist, bin ich trotzdem dankbar es einmal gelebt zu haben mit allen Höhen und Tiefen
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 16.10.2022, 21:33
Graf / Gräfin
 
Registriert seit: 08.10.2022
Beiträge: 141
Standard AW: Hundehaufen

Was für eine schöne Beschreibung der Vorteile von Grazi.. ..da schmilzt jeder Nachteil dahin
__________________
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 24.10.2022, 11:44
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 28.797
Images: 9
Standard AW: Hundehaufen

Zitat:
Zitat von Das Maychen Beitrag anzeigen
Hier ist es aktuell auch ein Haufen von vier. Werden es noch einmal in Zukunft vier ? Nein !
Das hier wird mit Sicherheit auch mein letztes Quartett. *seufz*

Zum einen werde ich nicht jünger, zum anderen sagt mein Mann schon seit Jahren (aus guten Gründen) zu jedem neuen Nothund, den ich anschleppen möchte, NEIN.... und lässt sich dann doch überreden.

Mein Glück ist, dass er jeden neuen Hund innerhalb kürzester Zeit heiß und innig liebt, und selbst angekündigte Boykotte ("Ich gehe mit keinem Hund spazieren, falls du mal ausfällst") nicht einhält. Trotzdem sollte ich seinen goodwill nicht überstrapazieren und auch mal Rücksicht auf ihn nehmen. Für ihn sind Spaziergänge mit den Vieren ein gewisser Stressfaktor.... und außerdem kann er seinem Hobby Motorradfahren nicht wirklich nachgehen, solange wir Hunde haben.

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 02.11.2022, 20:28
Benutzerbild von Pöllchen
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 09.01.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.239
Images: 5
Standard AW: Hundehaufen

Bei uns sind es ja aktuell zwei große Damen...
Na ja, eigentlich auch wieder nicht, weil die alte Hovi-Dame ja eigentlich Schwiegermutter gehört und wir ja bei Schwiegermutter im Haus untergekommen sind.

Ich gehe sehr selten mit zwei Hunden - hauptsächlich aus dem einen Grund, dass Schwiegermutter und ich absolut nicht konform gehen, wenn es um Hunde und vor allem um deren Fütterung geht.
So geht sie mit ihren 83 Jahren lieber selbst mit "ihrem Hovawart", als sie mir anzuvertrauen.

Mein Freund hingegen ist zu 95% mit beiden Hunden unterwegs.
Also wäre ein zweiter Hund für mich, ein dritter für ihn. (Man, ist das kompliziert zu erklären )

Also muss ich mich gedulden... auch wenn es mir echt schwer fällt!
__________________
Grüße von Kerstin

First wonder goes deepest.
Wonder after that fits in the impression made by the first.
(Yann Martel)
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 03.11.2022, 17:51
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 28.797
Images: 9
Standard AW: Hundehaufen

Zitat:
Zitat von Pöllchen Beitrag anzeigen
Ich gehe sehr selten mit zwei Hunden - hauptsächlich aus dem einen Grund, dass Schwiegermutter und ich absolut nicht konform gehen, wenn es um Hunde und vor allem um deren Fütterung geht.
Uff. DAS stelle ich mir schwierig vor.

Mein Mann und ich gehen auch nicht immer konform, was die Hunde angeht, und können uns darüber ganz schön in die Haare kriegen. Aber da streitet man sich ja quasi auf Augenhöhe. Mit der betagten Schwiegermutter, in deren Haus man auch noch lebt, funktioniert das wohl eher nicht.... und ich weiß nicht, ob ich die Geduld, die Toleranz und das diplomatische Geschick hätte, um ein weiteres Zusammenleben nicht zu gefährden.

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:58 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22