Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Erziehung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 05.10.2010, 14:00
neu
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 1
Unglücklich Erziehungsprobleme bei Rico

Hallo
Wir haben einen Dogo-Canario boxer mix. Er ist 5 monate und wirklich extrem stur.
Wenn er auf seine Decke soll und er das aber nicht will dann geht er dahin , schaut einen an und macht protest pinkeln und scheissen auf seiner Decke. Er lauft auch nicht an der Leine, wenn er schon keine Luft mehr bekommt zieht er trotzdem weiter und wenn wir einkaufen sind dann macht er die kuechentuer auf und verwuestet die ganze wohnung. Das heisst muell entleeren und fressen, kleintierstreu in der wohnung verteilen, Rollos zerstoren, und alles was geht. Er ist jetzt mit seinen 5 monaten sehr gross also eine schulterhohe von 63 cm und uber 20 kg ich denke da wird daher auch noch was anderes bei sein. koennt ihr irgendwelche Tipps geben wie man das beheben kann?
Er ist so stur, selbst wenn man ihn sagt er soll auf seine decke gehen, er macht nix, er bewegt sich nicht man muss ihn regelrecht dort hin ziehen...
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 05.10.2010, 14:09
Benutzerbild von Lucy
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.07.2008
Ort: Bayern, Beratzhausen
Beiträge: 3.240
Standard AW: Erziehungsprobleme bei Rico

Er ist 5 Monate alt da sind meine alle nicht auf ihre Decke gegangen!
Einen Hund kriegt man nicht fertig erzogen!

Wie lange lasst ihr ihn den alleine? Wieso sperrt ihr ihn in die Küche ein!
Lastet ihr ihn davor aus? Also Gassi oder spielen oder sowas!
__________________
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen. -Winston Churchill
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 05.10.2010, 14:11
Bulldogrüdinnenproduzent
 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: daheim
Beiträge: 4.165
Images: 46
Standard AW: Erziehungsprobleme bei Rico

oh das kenn ich unsere ist auch so alt und doppelt so stur..


wenn sie nicht auf ihren platz geht . sie weiss ja längst was das kommando bedeutet .. schnapp ich sie unsanft und befördere sie dort hin.... wenn sie garnicht aufhört zu bocken gibts eine auszeit in der box

wenn sie an der leien zieht , zieh ich sie auf meine höhe zurück ... bzw. schapp sie am geschirr und setz sie hinter mich ...

türen würde ich abschliessen und gewöhn den hund an eine Box, geh in eine HUndeschule
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 05.10.2010, 14:12
Benutzerbild von Lucy
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.07.2008
Ort: Bayern, Beratzhausen
Beiträge: 3.240
Standard AW: Erziehungsprobleme bei Rico

LukeAmy aber du benutzt ja die Box um sie zu bestrafen und um sie dort als Ruheplatz hinzuschicken wenn du weg bist, das passt doch nicht zam oder?
__________________
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen. -Winston Churchill
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 05.10.2010, 14:15
Benutzerbild von Simone
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 16.02.2005
Ort: Nähe von Bonn
Beiträge: 6.724
Images: 14
Standard AW: Erziehungsprobleme bei Rico

Hallo,

oje, das klingt nach mehreren Erziehungsproblemen. Aber Dein Hund ist erst 5 Monate alt, somit hast Du noch genug Zeit, diese in den Griff zu bekommen!

Ich habe aber das Gefühl, dass Dir Tips aus dem Forum nicht ausreichend helfen werden, sondern ein Besuch in einer (guten!) Hundeschule sinnvoller wäre! Aus welcher Gegend kommst Du? Vielleicht wohnst ja jemand aus dem Forum in Deiner, kennt eine gute Hundeschule und kann Dir auch sonst noch Tips geben.

Mit 5 Monaten konnten meine bisherigen Hunde auch alle nicht auf ihren Platz gehen. So junge Hunde sind ja noch Kinder und müssen alles erst lernen! Molosser sind erst mit 3 Jahren erwachsen... Sie brauchen länger als andere Rassen.

Ich würde zunäcsht an der Bindung zwischen Euch beiden arbeiten.

Ups, ich bekomme Besuch.... ich schreibe später mehr dazu!
__________________
LG Simone
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 05.10.2010, 14:16
Benutzerbild von Manuela
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 18.02.2005
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 1.814
Standard AW: Erziehungsprobleme bei Rico

Liebe, Konsequenz, eine gute Hundeschule und verdammt viel Geduld, dann wird aus dem 5 Monate alten Rabauken schon ein erzogener Hund - gut Ding braucht halt Weile und wie Lucy schon sagte, einen Hund kriegt man nicht fertig erzogen in dem Alter
__________________
lg Manuela mit Eragon an meiner Seite und Deikoon für immer im Herzen ♡

Für die Welt warst Du irgendein Hund, für mich warst Du aber die Welt.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 05.10.2010, 14:33
Benutzerbild von Mila
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 05.09.2009
Ort: Fröndenberg
Beiträge: 2.057
Images: 10
Standard AW: Erziehungsprobleme bei Rico

Zitat:
Zitat von sandy Beitrag anzeigen
Hallo
Wir haben einen Dogo-Canario boxer mix. Er ist 5 monate und wirklich extrem stur.
Wenn er auf seine Decke soll und er das aber nicht will dann geht er dahin , schaut einen an und macht protest pinkeln und scheissen auf seiner Decke. Er lauft auch nicht an der Leine, wenn er schon keine Luft mehr bekommt zieht er trotzdem weiter und wenn wir einkaufen sind dann macht er die kuechentuer auf und verwuestet die ganze wohnung. Das heisst muell entleeren und fressen, kleintierstreu in der wohnung verteilen, Rollos zerstoren, und alles was geht. Er ist jetzt mit seinen 5 monaten sehr gross also eine schulterhohe von 63 cm und uber 20 kg ich denke da wird daher auch noch was anderes bei sein. koennt ihr irgendwelche Tipps geben wie man das beheben kann?
Er ist so stur, selbst wenn man ihn sagt er soll auf seine decke gehen, er macht nix, er bewegt sich nicht man muss ihn regelrecht dort hin ziehen...
Ich habe mittlerweile irgendwie ein Problem damit, wenn jemand sagt "Mein Hund ist extrem stur!"... das ist für mich gleichgesetzt mit "Mein Hund ist doof / gehorcht nicht / macht nur Unsinn / missachtet mich" ... bei manchen Hunden mag es zutreffen, dass sie stur sind, aber das bedeutet ja nicht, dass man das nicht ändern kann.
Nur weil du dem Hund sagst er soll auf seine Decke gehen, weiß er noch lange nicht unbedingt, was das bedeutet, also was er genau tun soll. Hast du ihm seine Decke schon mit Geduld etc. positiv näher gebracht? Ihm z.B. was gutes zu knabbern gegeben, wenn er drauf lag?
Denn davon, dass du den Hund auf die Decke zerrst, wird er nix lernen, außer dass die Decke doof und eher so etwas wie eine Strafe ist.

Wenn er die Wohnung verwüstet sobald du weg bist, trainiere das Alleinbleiben in winzig kleinen Schritten mit ihm, und kauf ihm eine große Transportbox fürs Flugzeug, die sein neues Körbchen/Höhle wird, und die positiv verknüpft wird. Er soll sich drin wohl fühlen. Dort kannst du ihn für kurze Zeit erstmal sicher unterbringen, bis er besser alleine bleiben kann.
Zerstören, bellen etc. während du weg bist, ist ein Zeichen dafür, dass er Angst hat, also übe das mit ihm, ganz behutsam und in kleinen Schritten.

Wenn er nicht an der Leine geht, beachte ihn in der Wohnung wenig, draußen aber umso mehr, mach Spiele mit ihm, nimm ein Spielzeug mit raus, oder belohne ihn draußen fürs gute mitlaufen an der Leine mit etwas besonders leckerem...z.B. Wiener Würstchen, von dem er immer ein Stück beißen darf o.ä.. Guck einfach, was er toll findet

Und ansonsten geneiße die Welpenzeit, und guck, dass er Vertrauen zu dir bekommt! Dein Text ließt sich so, als wäre der Hund nicht zufrieden, als würde ihm was fehlen, als wüsste er nicht so recht in welcher Beziehung ihr euch zueinander befindet.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 05.10.2010, 15:06
Benutzerbild von Nadine & Duke
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 21.10.2009
Ort: Dormagen / NRW
Beiträge: 769
Standard AW: Erziehungsprobleme bei Rico

Zitat:
Zitat von Mila Beitrag anzeigen
Ich habe mittlerweile irgendwie ein Problem damit, wenn jemand sagt "Mein Hund ist extrem stur!"... das ist für mich gleichgesetzt mit "Mein Hund ist doof / gehorcht nicht / macht nur Unsinn / missachtet mich" ... bei manchen Hunden mag es zutreffen, dass sie stur sind, aber das bedeutet ja nicht, dass man das nicht ändern kann.
Nur weil du dem Hund sagst er soll auf seine Decke gehen, weiß er noch lange nicht unbedingt, was das bedeutet, also was er genau tun soll. Hast du ihm seine Decke schon mit Geduld etc. positiv näher gebracht? Ihm z.B. was gutes zu knabbern gegeben, wenn er drauf lag?
Denn davon, dass du den Hund auf die Decke zerrst, wird er nix lernen, außer dass die Decke doof und eher so etwas wie eine Strafe ist.

Wenn er die Wohnung verwüstet sobald du weg bist, trainiere das Alleinbleiben in winzig kleinen Schritten mit ihm, und kauf ihm eine große Transportbox fürs Flugzeug, die sein neues Körbchen/Höhle wird, und die positiv verknüpft wird. Er soll sich drin wohl fühlen. Dort kannst du ihn für kurze Zeit erstmal sicher unterbringen, bis er besser alleine bleiben kann.
Zerstören, bellen etc. während du weg bist, ist ein Zeichen dafür, dass er Angst hat, also übe das mit ihm, ganz behutsam und in kleinen Schritten.

Wenn er nicht an der Leine geht, beachte ihn in der Wohnung wenig, draußen aber umso mehr, mach Spiele mit ihm, nimm ein Spielzeug mit raus, oder belohne ihn draußen fürs gute mitlaufen an der Leine mit etwas besonders leckerem...z.B. Wiener Würstchen, von dem er immer ein Stück beißen darf o.ä.. Guck einfach, was er toll findet

Und ansonsten geneiße die Welpenzeit, und guck, dass er Vertrauen zu dir bekommt! Dein Text ließt sich so, als wäre der Hund nicht zufrieden, als würde ihm was fehlen, als wüsste er nicht so recht in welcher Beziehung ihr euch zueinander befindet.
__________________
Liebe Grüße
Nadine & Duke
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 05.10.2010, 15:33
Benutzerbild von AlHambra
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 21.08.2009
Ort: Berlin Schlachtensee
Beiträge: 4.617
Images: 55
Standard AW: Erziehungsprobleme bei Rico

Dem kann ich mich nur anschliessen.

Wo lebt ihr denn, vielleicht gibt es ja gute Hundeschul-Tips für euch.

Ansonsten meine Standard-Empfehlung: Kauf Dir ein gutes Buch über's Clickern und natürlich einen Clicker, dann kannst Du alles, was der Hund gut macht clickern und wirst sehen, so manches Problem verschwindet praktisch von allein
__________________
Dominique mit Aisha und Samson

Ein Problemhund hat nur ein Problem - den Menschen.
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 05.10.2010, 16:03
Bulldogrüdinnenproduzent
 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: daheim
Beiträge: 4.165
Images: 46
Standard AW: Erziehungsprobleme bei Rico

Zitat:
Zitat von Lucy Beitrag anzeigen
LukeAmy aber du benutzt ja die Box um sie zu bestrafen und um sie dort als Ruheplatz hinzuschicken wenn du weg bist, das passt doch nicht zam oder?
hab ich mich wohl ungeschickt ausgedrückt...wenn ich weg bin ist sie frei in der wohnung wie jeder andere auch am anfang kam sie zum selbst schutz in die Box.. box zur ausszeit NUR wen sie z.B wiede rdie andern hunde anknabbert und das zu viel wird.als bestarfung nur wenn sie gar nicht folgt und nicht liegen bleibt ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:29 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22