Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 28.02.2018, 11:39
Benutzerbild von sina
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.04.2009
Beiträge: 4.227
Images: 39
Standard Erfahrung mit Globulis

Meine Biene humpelt manchmal, der TA gab Schmerztabletten und meinte bei Bedarf soll sie diese bekommen. Außerdem hat sie eine Liegestelle an einem Ellenbogen wo ich überlege ob diese vielleicht schmerzt und sie dadurch humpelt.
Ich habe von meinem Arzt für Schmerzen in der Schulter und Verspannung Rhus Toxicodendron c200 bekommen und mir gehts wesentlich besser.
Da ich Biene nicht gleich mit Tabletten füttern möchte dachte ich ob Globulis auch etwas für sie sind. Biene wiegt ca 50 kg. Ich habe Arnica d6 und gelesen das für die Knochen auch Rhus Tox d30 hilfreich sein sollen.
Habt ihr damit Erfahrung und wie ist die Dosierung für meine Maus?

Danke schon einmal!
__________________
Viele Grüße,
Sina, Biene, Calle und Paul
__________________________
Heinrich und alle im Herzen die über den Regenbogen gegangen sind!

Die Natur legt den Grund, der Mensch formt den Hund!
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 01.03.2018, 13:03
Benutzerbild von Pit
Pit Pit ist offline
Harleymaier
 
Registriert seit: 01.06.2005
Ort: Mannheim
Beiträge: 983
Images: 3
Standard AW: Erfahrung mit Globulis

Habt Ihr schon mal geröntgt?
Arthrose vielleicht?
Gruss,
Pit
__________________
"Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er muss.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Denn: Hunde, die können sollen, müssen auch wollen dürfen!"
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 04.03.2018, 17:23
Benutzerbild von Nicol
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.12.2011
Ort: Wietzendorf
Beiträge: 1.079
Images: 12
Standard AW: Erfahrung mit Globulis

Ich bin kein Homöopath, verwende aber Globuli bei Hunden genauso wie bei Menschen!
Ein Versuch wäre es mir wert!
Rhus Tox würde ich auch nehmen, und Rotöl(=Johanniskrautöl) im Wechsel mit einer guten Ringelblumensalbe( ist im Sommer bei eigenem Garten auch selbst herstellbar!) hilft erfahrungsgemäß super bei Liegeschwielen.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 05.03.2018, 07:34
Benutzerbild von sina
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.04.2009
Beiträge: 4.227
Images: 39
Standard AW: Erfahrung mit Globulis

Danke für eure Antworten!
Nein, geröntgt wurde Biene noch nicht. Wenn es schlimmer wird aber bestimmt.
Ringelblumensalbe ist eine gute Idee!
__________________
Viele Grüße,
Sina, Biene, Calle und Paul
__________________________
Heinrich und alle im Herzen die über den Regenbogen gegangen sind!

Die Natur legt den Grund, der Mensch formt den Hund!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:52 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22