Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11 (permalink)  
Alt 06.08.2017, 13:06
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 05.04.2010
Beiträge: 99
Standard AW: Muskelatrophie am Kopf

Gibt es schon etwas Neues bei euch?
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 06.08.2017, 15:18
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 17.10.2010
Beiträge: 41
Standard AW: Muskelatrophie am Kopf

Es war im MRT kein Tumor im Kopf zu erkennen. Von beiden Kopfseiten wurde eine
Biopsie entnommen, das Ergebnis bekommen wir am Dienstag und ich hoffe das wir
dann entsprechend mit einer Therapie beginnen können.
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 07.08.2017, 20:47
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 05.04.2010
Beiträge: 99
Standard AW: Muskelatrophie am Kopf

Schön, dass es kein tumor ist, alles andere macht ja wirklich Hoffnung, dass es behandelt werden kann!
Mit Zitat antworten
  #14 (permalink)  
Alt 08.08.2017, 22:13
Benutzerbild von sina
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 26.04.2009
Beiträge: 4.136
Images: 39
Standard AW: Muskelatrophie am Kopf

Zitat:
Zitat von kallinski Beitrag anzeigen
Schön, dass es kein tumor ist, alles andere macht ja wirklich Hoffnung, dass es behandelt werden kann!
Das ist auch meine Meinung, ich drücke aber lieber noch etwas die Daumen!
__________________
Viele Grüße,
Sina, Biene, Calle und Paul
__________________________
Heinrich und alle im Herzen die über den Regenbogen gegangen sind!

Die Natur legt den Grund, der Mensch formt den Hund!
Mit Zitat antworten
  #15 (permalink)  
Alt 09.08.2017, 16:53
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 17.10.2010
Beiträge: 41
Standard AW: Muskelatrophie am Kopf

Leider hat auch die Biopsie kein eindeutiges Ergebnis gebracht. Es gibt zwar den
Hinweis auf entzündete Muskelzellen, allerdings sind diese nicht eindeutig für eine
Kaumuskelmyositis. Therapieversuch jetzt mit Cortison.
Mit Zitat antworten
  #16 (permalink)  
Alt 09.08.2017, 20:30
Benutzerbild von baanicwu
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 08.02.2007
Beiträge: 1.127
Images: 4
Standard AW: Muskelatrophie am Kopf

Eindeutige Ergebnisse sind gefühlstenisch immer besser ... So ist das irgendwie schwammig
Weiterhin alles Gute!
__________________
LG Barbara

Es gibt viele Möglichkeiten im Leben, sich für die richtige zu entscheiden ist nicht immer leicht
Mit Zitat antworten
  #17 (permalink)  
Alt 10.08.2017, 06:35
Benutzerbild von Grazi
Gremlinfanatischer Mod
 
Registriert seit: 21.04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 24.646
Images: 9
Standard AW: Muskelatrophie am Kopf

Ach, verdammt.... Gewissheit wäre schon schön gewesen.

Ich wundere mich gerade über das Cortison. Soll es nur kurzfristig gegeben werden? Als Dauermedikation gegeben, kann als eine der Nebenwirkungen Muskelatrophie auftreten (ist bei uns immer passiert).

Grüßlies, Grazi
__________________


Don't accept your dog's admiration as conclusive evidence that you are wonderful. (Ann Landers)

Molosser-Vermittlungshilfe und Kampfschmuser-Vermittlungshilfe
Mit Zitat antworten
  #18 (permalink)  
Alt 10.08.2017, 20:25
Baron / Baronin
 
Registriert seit: 17.10.2010
Beiträge: 41
Standard AW: Muskelatrophie am Kopf

Geplant ist eigentlich eine eher kurzfristige Cortisontherapie um die Entzündung
einzudämmen. Aufgrund des leider unklaren Befundes wird gehofft das er trotz
allem schnell darauf anspricht, ansonsten würde man weitere Diagnostik vor-
schlagen. Im Idealfall würde man dann auch zeitnah ausschleichen können und
nur wenn weitere Schübe kommen wieder einsetzen, sofern ich das richtig ver-
standen habe. Der TA war jetzt auch nicht so glücklich mit dem Ergebnis, wir
waren uns aber einig das wir nicht auf gut Glück an zwei weiteren Stellen eine
Biopsie entnehmen, nur um zu sehen ob dort ein eindeutigerer Befund wäre.
Wegen der Muskelatrophie mache ich mir auch so meine Gedanken, unser TA
sieht das zum momentanen Zeitpunkt noch nicht so dramatisch.
@Grazi: Wie lange nach der Cortisongabe habt ihr denn die Muskelatrophie
festgestellt und unter welcher Dosierung?
Wir sollen zu Beginn 50 mg geben, kann jetzt nicht so gut einschätzen ob das
für einen 76 Kg Hund eine recht hohe Dosis ist?
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:50 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22