Molosserforum - Das Forum für Molosser

Zurück   Molosserforum - Das Forum für Molosser > Austausch > Ernährung & Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #101 (permalink)  
Alt 28.10.2008, 09:36
Benutzerbild von artreju
Schlonzfängerin
 
Registriert seit: 08.09.2008
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 3.520
Images: 92
Standard

huhu,
da ich mir nie wirklich sicher bin ob ich alles richtig mache beim Teil-Barfen
bitte ich um Eure Meinung:

Hier mal eine Aufstellung was so bei uns auf dem Tisch kommt

morgens immer Trofu : Yomis bzw. Canidae ( Odin ca. 300 g, Sam ca. 180 g)

abends immer im Wechsel: Muskelfleisch, Pansen, Putenhälse, Blättermagen, Backenfleisch, Euter, fleischige Knochen, ganzes Huhn, gewolft, Pferdefleisch gewolft - alles garniert mit einem Schuss Öl ( Olive, Sonne oder Distel )

Für Odin ( ca. 50 Kg. , 1 Jahr alt ) ca. 600-700 g
Für Sam ( cá. 30 Kg, über 8 Jahre alt ) ca. 300 g
Odin bekommt täglich einen gestr. Teelöffel Grünlippmuschelextrakt
Zwischendurch gibts noch ab und zu einen gefüllten Gemüse bzw. Obst Kong
__________________
Liebe Grüße von Gaby mit Börr & Bragi
Sam & Odin für immer im Herzen

http://canecorsofeloce.de/
Mit Zitat antworten
  #102 (permalink)  
Alt 28.10.2008, 20:54
Benutzerbild von Dani
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 2.976
Images: 31
Standard

Hallo !

Bin zwar nicht so der Fan vom Teilbarfen wegen der unterschiedlichen Verdauungszeiten.

Wegen der Öle die Du verwendest ich würde da auf andere Öle umsteigen.
Leinöl, Lachsöl, Walnussöl, Rabsöl,Dorschlebertran, Nachtkerzenöl ...

Denn Distelöl, Olivenöl und Sonnenblumenöl sind nicht gerade so gut geeignet für den Hund.
Kann man zwar ab und an mal geben ich würde aber lieber auf die anderen Öle umstellen.

Hier habe ich mal was aus meinem Barfbuch über die Öle die Ihr verwendet.

Distelöl:
Das Distelöl wird auch als Safloröl bezeichnet und aus dem Samen der Färberdistel gewonnen. Distelöl weist den höchsten Gehalt an Linolsäure aller pflanzlichen Öle auf. Linolsäure zählt zu den Omega-6- Fettsäuren und wird somit seltener für die Hundefütterung benötigt.

Olivenöl:
Olivenöl enthält nur wenig der mehrfach ungesättigten Fettsäuren und ist aus diesem Grund nicht besonders hochwertig für die Hundefütterung. Da es aber in den meißten Haushalten verfügbar ist , kann es dennoch ab und zu über das Fütter des Hundes gegeben werden. Es wirkt sich positiv auf den Zellaufbau aus sowie auf das Blut, da es eine leicht blutverdünnende Wirkungsweise hat.

Sonnenblumenöl:
Sonnenblumenöl wird aus Sonnenblumenkernen gewonnen. Es ist reich an Omega-6- Fettsäuren und dient daher nicht der Ergänzung mit wertvollen Omega-3- Fettsäuren, die im Futter der Hunde nicht so oft vorkommen.
Natürlich kann es trotzdem hin und wieder dem Futter des Hundes beigegeben werden, da es in den meisten Haushalten vorrätig ist.

Lieben Gruß Dani
Mit Zitat antworten
  #103 (permalink)  
Alt 30.10.2008, 09:56
Gast20091091001
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,
ich würde auch andere Öle nehmen. Hanf soll auch gut sein (hat man mir geflüstert).
Hast du dir mal grob den Nährwertbedarf deines Hundes ausgerechnet?
Mit Zitat antworten
  #104 (permalink)  
Alt 30.10.2008, 13:22
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 10.04.2007
Beiträge: 18.469
Standard

Hanf kann nur gut sein
__________________
Hansen exklusiv bei Facebook:
https://www.facebook.com/schullephantasies/
Mit Zitat antworten
  #105 (permalink)  
Alt 30.10.2008, 19:06
Benutzerbild von Dani
Kaiser / Kaiserin
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 2.976
Images: 31
Standard

Zitat:
Zitat von Peppi Beitrag anzeigen
Hanf kann nur gut sein
Na jetzt geht mir ein Licht auf und mich wundert nichts mehr

Lieben Gruß Dani
Mit Zitat antworten
  #106 (permalink)  
Alt 03.11.2008, 20:43
Benutzerbild von artreju
Schlonzfängerin
 
Registriert seit: 08.09.2008
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 3.520
Images: 92
Standard

Zitat:
Zitat von Ongoing Guerillas Beitrag anzeigen
Hallo,
ich würde auch andere Öle nehmen. Hanf soll auch gut sein (hat man mir geflüstert).
Hast du dir mal grob den Nährwertbedarf deines Hundes ausgerechnet?
Nö - nich wirklich !!! Ich dacht da ich ja nicht komplett barfe reicht das was im trofu drin ist
__________________
Liebe Grüße von Gaby mit Börr & Bragi
Sam & Odin für immer im Herzen

http://canecorsofeloce.de/
Mit Zitat antworten
  #107 (permalink)  
Alt 03.11.2008, 22:52
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 01.11.2008
Beiträge: 17
Standard

Kann man das Gemüse auch kochen???
Die beiden genannten Bücher habe ich auch. Darin wird rohes, püriertes Gemüse empfohlen. Das mögen unsere beiden leider nicht. Auch nicht gemischt unter zerkleinertem Fleisch und pur schon mal gar nicht ...
Momentan füttere ich (blutiger und verzweifelter Anfänger :traurig1 Gemüseflocken zum Rohfleisch.

Ich habe den Thread jetzt überflogen, und nichts darüber gefunden. Falls die Frage hier schon einmal besprochen wurde, entschuldig bitte.

Vor 2 Tagen habe ich auf der Suche nach Infos die HP von Dani entdeckt, und nun diesen Thread hier. Beides ist sehr informativ, danke Dani
Mit Zitat antworten
  #108 (permalink)  
Alt 04.11.2008, 06:56
tripwire
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

gekochtes gemüse enthält nicht mehr so viele nährstoffe. wenn deine es aber auch roh nicht essen, würde ich es an deiner stelle einfach mal ausprobieren.
Mit Zitat antworten
  #109 (permalink)  
Alt 04.11.2008, 10:33
Gast20091091001
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von artreju Beitrag anzeigen
Nö - nich wirklich !!! Ich dacht da ich ja nicht komplett barfe reicht das was im trofu drin ist
Hallo,
Meiner Meinung nach sind die "wichtigen Nährstoffe" für den Hund nicht im TroFu, sondern im rohen Fleisch (wie sich die Zeiten ändern).
Warum barfst du ihn nicht ausschliesslich? Ist doch von der Arbeit her fast gleich - wenn man rohes Fleisch eh schon zuhause hat und täglich auftaut, oder?
Ich würde halt einfach nur ein bisschen aufpassen, dass er nicht zuviel Calzium oder Phosphor bekommt und dass das Verhältnis passt, wenn er morgens TroFu und abends noch Knochen oder Fleisch kriegt. Im TroFu ist es ja ziemlich ausbalanciert.....also sollte die Rohportion auch ausbalanciert sein.

Zitat:
Zitat von Rübe Beitrag anzeigen
Darin wird rohes, püriertes Gemüse empfohlen. Das mögen unsere beiden leider nicht. Auch nicht gemischt unter zerkleinertem Fleisch und pur schon mal gar nicht ...
Hast du schonmal probiert, Hüttenkäse oder Ziegenmilch in den Gemüsebrei einzurühren? Oder Blut?
Wieviel Gemüse gibst du denn? Bei mir ist die "Dosis" so verschwindend klein (so gehäufte 2 Esslöffel), dass sie es garnicht richtig mitbekommen....
Mit Zitat antworten
  #110 (permalink)  
Alt 05.11.2008, 19:52
Ritter / Edle
 
Registriert seit: 01.11.2008
Beiträge: 17
Standard

OG, ich habe schon alles in den Gemüsebrei eingerüht, einschließlich Milchprodukte, Ei, Thunfisch, Kalbsleberwurst usw. Der Rüde frisst dann wenigstens die Fleischbrocken aus der Schüssel, auch wenn die mit dem Igitt-Gemüse in Berührung kamen, aber die Hündin rührt nix an, was nur irgendwie näher als 50 cm am Gemüse lag. Blut wäre allerdings noch einen Versuch wert.

Es ist mir zu einfach zu schade, am Ende alles der Toilette runterzuspülen. Deshalb dachte ich, lieber kochen als gar kein Gemüse. Ich probiere es wohl einfach mal aus, genau tripwire

Wir füttern übrigens genau so wie artrju, morgens trocken, abends roh. Ich würde aber gerne ganz auf roh übergehen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:30 Uhr.


Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von
vBulletin® - Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22