PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heute Abend bei Vox


Tyson
30.08.2009, 16:19
Hallöle, vielleicht habt Ihr ja Lust, heute Abend bei VOX reinzuschauen, recht spät, um 23.20 Uhr kommt Süddeutsche Zeitung TV mit dem Thema - Letztes Geleit für treue Gefährten, Tierbestattung -

LG Manuela

Grazi
31.08.2009, 06:52
Schade... das hätte ich gerne gesehen. :(

Mit diesem Thema sollten wir uns alle rechtzeitig beschäftigen. Ich wünsche wirklich niemanden, dass er ähnliche Erfahrungen macht wie ich, als ich bei unserer ersten Kremierung auf einen unseriösen Tierbestatter (in unserer Region leider sehr bekannt und mittlerweile woanders niedergelassen) reingefallen bin.

Wer mal nachlesen möchte: unseriöser Tierbestatter (http://www.molosserforum.de/allgemeines/3418-unserioeser-tierbestatter.html)

Erst kürzlich bin ich wieder auf einen skandalösen Betrugsfall mit eben diesem Unternehmen aufmerksam gemacht worden: die Hündin einer jungen Frau war verstorben und vom Not-TA dem Bestatter übergeben worden. Die Frau beschlich ein ungutes Gefühl, sie begann zu recherchieren, entdeckte im Netz viel Negatives, stieß auch auf meinen Bericht und nahm Kontakt zu mir. Als sie erfuhr, dass es sich um ein und denselben Bestatter handelte, stoppte sie sofort das gesamte Procedere (ihr Hund befand sich angeblich noch in der Kühlung) und vereinbarte einen Abholungstermin zusammen mit einem anderen Bestatter.

Man übergab ihr einen tiefgefrorenen Plastikbeutel, in dem sich ihr Hund befinden sollte. Name der Halterin, Name des Hundes, Rasse des Hundes... die Angaben auf der Plakette stimmten. Allerdings war das Gewicht des Hundes nach oben korrigiert worden, was sie stutzig machte. Sie öffnete vor Ort den Beutel.... und fand darin einen fremden Hund! :schreck:

Eine sofortige Durchsuchung des Kühlraums führte nicht zum Erfolg. Die Hündin blieb verschwunden. Auch im Krematorium ist sie wohl nie angekommen.

Ich möchte daher jeden eindringlich bitten, sich ausschließlich an Tierbestatter zu wenden, die dem BVT (Bundesverband der Tierbestatter) angeschlossen sind... dort wird wenigstens eine gewisse Kontrolle ausgeübt.

Auf Anfrage teile ich gerne per PN mit, von welchem Bestatter ihr tunlichst die Finger lassen solltest (dieser Betrüger arbeitet mittlerweile bundesweit).

Grüßlies, Grazi

Tyson
31.08.2009, 13:22
:boese5::schreck: Kopf schüttel

Diggimon
31.08.2009, 14:05
Oh wie Fürchterlich :schreck: Gott sei Dank habe ich einen großen Garten ,dort Ruhen schon so einige vierbeinige Freunde :traurig1: Aber für Menschen die auf Bestatter angewiesen sind ist das ja der blanke Horror ,wenn man nicht weiß ob es sein Liebling ist .

enouk
31.08.2009, 14:43
Interessehalber gefragt:

Darf man nicht nur Kleintiere im eigenen Garten vergraben? Wegen Gewässerschutz in Wohngebieten usw? Dachte mal sowas gehört zu haben...

Wir haben auch immer alles begraben was kreuchte und fleuchte. Allerdings sind die ersten beiden Hunde gestorben als der Boden tief gefroren war und auch Enouk haben wir nach einiger Überlegung schlußendlich beim TA gelassen. Wenigstens werden sie heute verbrannt und nicht noch zu Seife oder sowas verarbeitet...

Diggimon
31.08.2009, 15:56
Also bei uns dürfen lt.Aussage der Polizei Haustiere und dazu gehören ja auch unsere Hunde begraben werden . Wir hatten das nämlich erst vor Kurzem das Thema hier im Dorf . Hund wurde Überfahren http://www.molosserforum.de/regenbogenbruecke/9488-motte-o.html und die Polizei sagte ,das geht in Ordnung mit dem eingraben . Vielleicht ist es auch von Gemeinde zu Gemeinde verschieden .

Grazi
31.08.2009, 16:08
Wenigstens werden sie heute verbrannt und nicht noch zu Seife oder sowas verarbeitet... Die TAs müssen tote Tiere schlichtweg "entsorgen" und übergeben sie an Tierkörperverwertungsanlagen. Meines Wissens nach können die Tiere dort weiterhin zu unterschiedlichsten Produkten weiterverarbeitet werden und nicht nur durch irgendwelche Verbrennungsmechanismen zu Biodiesel oder dergleichen.

Grüßlies, Grazi

enouk
31.08.2009, 16:58
Mein Tierarzt sagte dass das jetzt neu geregelt sei und man das jetzt wenigstens wüßte dass sie eben nicht zu Seife würden sondern werden einfach verbrannt. Biodiesel fänd ich jetzt weniger schlimm wie Seife oder sowas...

Tyson
31.08.2009, 18:42
Oh wie Fürchterlich :schreck: Gott sei Dank habe ich einen großen Garten ,dort Ruhen schon so einige vierbeinige Freunde :traurig1: Aber für Menschen die auf Bestatter angewiesen sind ist das ja der blanke Horror ,wenn man nicht weiß ob es sein Liebling ist .

:traurig3: Hallo Nicole, bei uns ist das auch so, mein Garten beherbergt auch fast alle unserer Lieblinge, LG Manuela

Wie Waldi
01.09.2009, 08:57
Ich weiß ich vertrete da ein unpopuläre Meinung, aber mir ist es egal was mit dem toten Körper passiert.
Früher wurden die Tiere auch alle auf dem Grundstück begraben. Seit ich das selbst bestimmen kann nicht mehr. Denn ich find den Anblick der zusammengesackten Erde viel schlimmer als die Vorstellung was mit dem Kadaver in der Abdeckerei passiert.

Gast20091091001
01.09.2009, 10:40
Ich betreibe auch keinerlei Totenkult.
Sollen sie doch zu Seife werden, wenn das Leben den Körper verlassen hat.
Für mich zählt nur die Erinnerung....sonst garnichts.

Ich selbst habe meine Hülle bzw. deren Inhalt auch schon komplett verschenkt (postmortal;)). Die Vorstellung, dass evt. eines meiner Organe in einem anderen Körper weiterlebt, finde irgendwie "romantisch".

Aber ich respektiere das natürlich bei anderen - viele verarbeiten scheinbar ihren Schmerz dadurch besser.
Wenn dann so ein Geschäftemacher an Tierbestatter so mit dem Leid anderer Menschen umgeht, finde ich das auch zutiefst abstossend.

Peppi
01.09.2009, 10:42
Als begeisterter Horrorfan will ich irgendwann einen kleinen Friedhof im Garten... unter der alten Eiche...:boese1:

So wie bei "The Others"...:herz:

tripwire
01.09.2009, 12:06
...oder friedhof der kuscheltiere... :lach1:

Peppi
01.09.2009, 12:56
Yes! :lach2:

enouk
01.09.2009, 13:58
Der Chef meiner Mutter hatte seinen Hund einschläfern lassen und nahm ihn mit nach Hause um ihn am nächsten Tag zu begraben. Da es kühl war legte er ihn auf den Balkon. Am nächsten Tag stand der Hund wankend und halbtot vor der Türe und wollte rein. Der TA hat zu wenig Narkosemittel gespritzt und er ist nachts wieder aufgewacht... DAS ist doch mal der Horror, oder?
Ist aber auch schon 15 Jahre her...

Peppi
01.09.2009, 14:02
Yes!

Tyson
01.09.2009, 18:49
Ich betreibe auch keinerlei Totenkult.
Sollen sie doch zu Seife werden, wenn das Leben den Körper verlassen hat.
Für mich zählt nur die Erinnerung....sonst garnichts.

Ich selbst habe meine Hülle bzw. deren Inhalt auch schon komplett verschenkt (postmortal;)). Die Vorstellung, dass evt. eines meiner Organe in einem anderen Körper weiterlebt, finde irgendwie "romantisch".

Aber ich respektiere das natürlich bei anderen - viele verarbeiten scheinbar ihren Schmerz dadurch besser.
Wenn dann so ein Geschäftemacher an Tierbestatter so mit dem Leid anderer Menschen umgeht, finde ich das auch zutiefst abstossend.

"romantisch" hm, grübel, grübel...... Jöööörg, wie fühlst Du Dich bei Vollmond? LG Manuela :lach1:

Gast20091091001
02.09.2009, 09:08
"romantisch" hm, grübel, grübel...... Jöööörg, wie fühlst Du Dich bei Vollmond? LG Manuela :lach1:

Da wächst mir so komisches Fell überall am Körper...;)

tripwire
02.09.2009, 12:09
Da wächst mir so komisches Fell überall am Körper...;)


GRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR!! :boese1:

Tyson
02.09.2009, 12:40
Da wächst mir so komisches Fell überall am Körper...;)

:schreck: Ich habs im Geheimen gewußt,LG Manuela:3D17:

Impressum - Datenschutzerklärung