PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafzi. im OG - Neuer muss unten bleiben


bobbie
13.08.2009, 16:37
Hallo Ihr Lieben,

in der nächsten Woche holen wir ja einen der Mafiazwerge ab und seit Wochen mache ich mir schon Gedanken, wie wir das mit unserem Bobbie händeln sollen.

Folgende Situation ist vorhanden:

Unser Bobbie schläft in unserem Haus bei uns im OG. Wir tragen ihn abends hoch und morgens runter (es sind 15 Treppenstufen).

Die kleine Mafiabraut Betty sollte unten schlafen, da Welpen ja keine Treppen steigen dürfen und ich könnte in spätestens einigen Monaten die junge Dame unmöglich mehr tragen.

Nun überlegen und studieren wir, was wir tun sollen. Bobbie ist seit 10 Jahren gewöhnt bei uns im Schlafzimmer zu schlafen. Die ersten Nächte würde ich zum Eingewöhnen der kleinen Betty im Wozi auf der Couch schlafen oder auch im Gästezimmer mit ihr.

Meint Ihr, dass wir evtl. Bobbie auch angewöhnen sollten, unten zu schlafen oder... ?

Dieses Thema verfolgt mich jetzt immer mehr, je näher der Abholtermin für Betty rückt. Ich möchte hier nichts falsch machen. (Eifersucht etc.)

LG Bobbie

Wie Waldi
13.08.2009, 16:50
Ich seh das weniger "hysterisch" ;)
Morgens und abends 15 Treppen sollten dem Hund nicht schaden. Ich rate lediglich von ständigem Treppensteigen ab.
Also trag sie solange möglich und danach bringst Du ihr bei selber hoch und runter zu krakseln.

bobbie
13.08.2009, 16:58
Ich seh das weniger "hysterisch" ;)
Morgens und abends 15 Treppen sollten dem Hund nicht schaden. Ich rate lediglich von ständigem Treppensteigen ab.
Also trag sie solange möglich und danach bringst Du ihr bei selber hoch und runter zu krakseln.

Mensch "Betty-Papa", meinst Du tatsächlich, dass dies möglich ist. Mir fällt nun echt ein Stern von meinem "hysterischen" Herzchen. Grins...

Mir wurde nämlich von mehreren Seiten gesagt, dass ein Stufensteigen ein absolutes No go sei.

:lach1: bis nächste Woche
Bobbie

Goofymone
13.08.2009, 17:01
Ganz unruhig bleiben Angie, mach wie der Betty-Papa sagt, dass ist doch völlig okay! ;)

Wie Waldi
13.08.2009, 17:07
Ich würd aber trotzdem ein Gitter unten vormachen. So verhindert man unkontrolliertes Treppensteigen am besten.

bobbie
13.08.2009, 17:08
... Ihr wisst ja, als baldige "Neu-Mama" will man alles perfekt für den süßen Nachwuchs machen. :herz:

Goofymone
13.08.2009, 17:09
... Ihr wisst ja, als baldige "Neu-Mama" will man alles perfekt für den süßen Nachwuchs machen. :herz:

Das wirst Du ganz sicher :lach2:

bobbie
13.08.2009, 17:09
Ich würd aber trotzdem ein Gitter unten vormachen. So verhindert man unkontrolliertes Treppensteigen am besten.

Morgen vormittag wird die Treppentüre bereits vom Treppenbauer montiert. :lach1: Ich habe das bereits vor ca. 1 woche in Auftrag gegeben.

schnecki
13.08.2009, 17:34
Huhu ! also ich glaub auch das du dir da keine Gedanken machen brauchst . Bei uns schlafen die Hunde im Wohnzimmer und alles andere spielt sich unten ab . Also 1 mal am Tag rauf u runter sollte echt kein Problem sein . Luna hab ich so lang ich konnte getragen und danach musste sie selber ran . Also bleib entspannt . Viel spaß mit der kleinen Motte

Suse
13.08.2009, 17:38
Die kleine Mafiabraut Betty sollte unten schlafen, da Welpen ja keine Treppen steigen dürfen und ich könnte in spätestens einigen Monaten die junge Dame unmöglich mehr tragen.


Ich wiege erhhh so etwas ueber 50kg, das kleine Mists... Liebling ist jetzt ca. 60kg schwer. Lange habe ich ihn icht getragen... :herz:

Ich kann mich denanderen nur anschliessen. Wenn es wirklich nur zweimal am Tag 15 Stufent sind ist das sicher kein Problem. Ich wuerde nur drauf achten es langsam angehen zu lassen, also moeglchst verhindern das der junge Hund nach oben/unten zu rennen versucht.

bobbie
13.08.2009, 17:40
Huhu ! also ich glaub auch das du dir da keine Gedanken machen brauchst . Bei uns schlafen die Hunde im Wohnzimmer und alles andere spielt sich unten ab . Also 1 mal am Tag rauf u runter sollte echt kein Problem sein . Luna hab ich so lang ich konnte getragen und danach musste sie selber ran . Also bleib entspannt . Viel spaß mit der kleinen Motte

Habt Ihr das Schlafzimmer unten?

Bei uns ist es so: Wozi, Kaminzi, Küche, Esszi und Gästezi., Büros etc. unten.

Schlafzi., Ankleide, Bad etc. oben

Wir halten uns also, außer zum Schlafen meist unten auf. Außer sonntags, das ist unser "Bett- und Relaxtag".

Wie Waldi
13.08.2009, 17:41
IIch wuerde nur drauf achten es langsam angehen zu lassen, also moeglchst verhindern das der junge Hund nach oben/unten zu rennen versucht.

Ja, sehr wichtiger Hinweis!

bobbie
13.08.2009, 17:47
Ich wiege erhhh so etwas ueber 50kg, das kleine Mists... Liebling ist jetzt ca. 60kg schwer. Lange habe ich ihn icht getragen... :herz:

Ich kann mich denanderen nur anschliessen. Wenn es wirklich nur zweimal am Tag 15 Stufent sind ist das sicher kein Problem. Ich wuerde nur drauf achten es langsam angehen zu lassen, also moeglchst verhindern das der junge Hund nach oben/unten zu rennen versucht.

Na da habe ich Dir einige Kilos voraus (60 kg auf 1,75), allerdings nen erst vor 9 Mon. operierten BS-Vorfall.

Wie gesagt, eine Treppentüre bekommen wir morgen; mein GöGa muss halt nun die nächsten Wochen die kleine Maus rauf- und runtertragen und dann werden wir sie schön erziehen, langsam und mit Bedacht die Treppe rauf- und runterzugehen.

Bobbie geht sie auch sehr selten und dann sehr bedächtig und langsam, da es sich um eine offene Treppe handelt.

LG und nochmals Danke für Eure tollen Tipps :herz:
Angie

enouk
13.08.2009, 19:43
Und ich sehe auch kein Problem mit der Eifersucht darin. Wir hatten ja früher den kleinen Mischling und die beiden Huskies. Der kleine hat es öfters geschafft auf den Schoß auf's Sofa und durfte im Bett schlafen. Die großen wären überhaupt nicht auf die Idee gekommen. Haben es nie versucht und haben niemals auch nur andeutungsweise merken lassen dass sie eifersüchtig gewesen wären... Wenn man dem "Großen" beibringt im Wohnzimmer zu schlafen wird er es sicher auch problemlos akzeptieren. Unsere Dakota schläft auch im Wohnzimmer, ich wollte sie nicht im Schlafzimmer. Sie kann furzen wie sonstwas und gerade riesig viel Platz ist oben auch nicht... Ich hab auch ein paar Nächte auf dem Sofa geschlafen, dann war es ganz einfach. Anfangs wollte sie ab und zu auch tagsüber mit hoch, hatte sogar einen tollen bequemen Platz im Kinderzimmer entdeckt, hab sie dann aber ein paar Mal freundlich runter geschickt und jetzt kommt sie nur noch ganz ganz selten hoch, ist ne richtige Ausnahme. Wir brauchen also auch kein Treppengitter. Aber ist sicher auch ein Unterschied ob ein junger Hund 8 oder 12 Wochen oder ein halbes Jahr alt ist um das zu verstehen und am Anfang kleben sie einem ja fast an den Hacken. Sorry war jetzt lang...

schnecki
13.08.2009, 19:52
Huhu ! Wir haben unten große Küche ( hm umd seit wir hier wohnen hat es sich so eingespielt das sich alles in der küche abspielt ) mitte Wohnzimmer , Kinderzimmer , Büro , Bad , Ankleidezimmer und oben unterm Dach Schlafzimmer u Bad . na und da wir immer unten sind , haben die Hundis auch gar nicht das Bedürfnis hoch zu gehen . Ich glaub nicht das es was macht wenn sie 1 mal am Tag Treppen gehen . Wir achten halt sehr drauf das sie gehen und nicht laufen , besonders runter . Da Luna ja noch sehr verspielt ist und eigentlich in allem ne Spielaufforderung sieht ," trenne" ich die beiden beim hoch u runter gehen . Also erst Apollo dann ich und Luni hinterher .Sonst wird das nämlich nix mit gehen . Aber du machst das schon

Sabimopa
13.08.2009, 20:26
Ich würde in der ersten Zeit mein Schlaflager unten einrichten, einfach schon deswegen, das man nicht 3 oder 4 x nachts die Treppen runter und hoch muß, wenn der Zwerg mal muß :lach2:

connyw212
14.08.2009, 09:34
Ich seh das weniger "hysterisch" ;)
Morgens und abends 15 Treppen sollten dem Hund nicht schaden. Ich rate lediglich von ständigem Treppensteigen ab.
Also trag sie solange möglich und danach bringst Du ihr bei selber hoch und runter zu krakseln.

jep so haben wir das auch gemacht, bacon solange es ging die treppe hoch und runter getragen,als er zu schwer wurde mußte er selber gehen (was nicht gerade einfach war,wir haben auch eine offene treppe!!)!!!!!
bei uns ist das wohn- und schlafzimmer oben, er kommt meist nur abens hoch ins wohnzimmer ma schauen wie die lage is ,und auf der dachterasse rumliegen da kann man soo schön schauen was in der nachbarschaft passiert:lach2:!!!
cooki kommt selbst hoch runter wird sie getragen (was ja bei der kleinen wurst kein problem ist !!)!
lg conny

Maike
15.08.2009, 16:30
Spike musste sein Leben lang leider immer Treppen laufen da wir oben im Haus wohnen er hat aber nie Probleme dabei gehabt und solange es ging haben wir ihn auch getragen.

Ich habe mal gehört, dass es sogar garnicht verkehrt sein soll den Hund gelegentlich Treppen steigen zu lassen weil dadurch die Muskeln trainiert werden.

sina
04.09.2009, 22:05
Mein kleiner Franzose Calle durfte immer mit ins Schlafzimmer ( und Bett!) in die 1. Etage. Mein 5 Monate alter Engländer Heinrich soll unten schlafen und wenn ich kein Gitter vor die Treppe mache läuft er rauf. :boese4: Nur mit meinem leicht lediertem Rücken kann ich ihn nicht immer runter tragen, da hat er angst vor!

Da der kleine Calle sich angewöhnt hat das das Bett ihm gehört und ich eigentlich auf der Kante schlafen könnte habe ich ihn jetzt zu Heinrich ins Erdgeschoss gesteckt. In der ersten Nacht hat er gejammert aber dann hat er sich dran gewöhnt und ich habe wieder mein Bett:lach2:!

Impressum - Datenschutzerklärung