PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kleines problem...


BeateH
31.07.2009, 14:21
nach langer Zeit meld ich mich auch endlich mal wieder zu Wort. Seit wir Naszaly haben und den Betrieb hab ich aber auch wirklich kaum noch Zeit für was anderes. Trotz alledem hab ich jetzt ein kleines Problem und weiss ehrlich gesagt nicht so genau, was ich da machen soll.
Naszaly ist jetzt 10 Monate alt und der Riesenschnauzer Ilex von Claus´Tante, die mit uns auf dem Hof lebt, ist 15 Monate alt.
Als Naszaly klein war hatte sie ziemlich viel Angst vor Ilex und ist soweit sie konnte vor ihr geflüchtet. Mittlerweile hat sich das gelegt und die beiden toben zusammen. Allerdings ist Ilex so penetrant, aufdringlich und begräbt Naszaly förmlich die erste Zeit unter sich. Sie hat überhaupt keine Chance sich dagegen zu wehren. Nun hat Naszaly angefangen sich zu wehren. Um es kurz zu sagen mittlerweile haben sie sich zweimal richtig gefetzt.
Die Ilex ist allerdings auch nicht zur Ruhe zu kriegen. Wenn man die beiden dann auseinander hat ist für Naszaly auch alles ok und sie geht ihres Weges. Ilex ist aber weiterhin aufdringlich und rempelt ständig an Naszaly rum.
Lass ich sie jetzt weiter toben? oder unterbinde ich das (das ist platztechnisch nicht das problem. Zwischen dem Grundstück von uns und dem wo Ilex wohnt ist ein Zaun) Wenn sie sich am Zaun begegnen sind sie weiterhin beide freundlich. Ich weiss nicht so genau ob ich die beiden lassen soll oder lieber nicht. Eigentlich bin ich eher für lieber nicht, weil Ilex ja auch nicht aufhört, wenn man sie mal anbrüllt hält das ca, 1,5 Sek. dann gehts wieder los.
Meine beiden anderen Mädels nervt sie zwar auch, aber da hat sich doch noch Respekt und unterwirft sich. Püppi hat ihr einmal gründlich die Leviten gelesen und seitdem gehts einigermaßen.
Bei Menschen ist sie übrigens ähnlich aufdringlich, penetrant und frech. Wir sind alle etwas genervt von ihr.

katinka
31.07.2009, 14:24
ich denke, das problem liegt nicht bei dir, sondern bei den besitzern vom riesenschnauzer.

Grazi
31.07.2009, 14:31
Rein vom Bauchgefühl her...und eben ohne das Ganze selbst gesehen zu haben... würde ich dazu tendieren, die beiden zu trennen bzw. nur noch kontrolliert spielen zu lassen.

Bleiben die beiden Hündinnen sich selbst überlassen, könnte es passieren, dass sie sich irgendwann ernsthaft in die Wolle bekommen und sich spinnefeind werden. Ob der Zaun zur Tante dann noch reicht, wage ich zu bezweifeln... wäre mir zu riskant.

Ich würde wohl Spiel wohl nur noch unter Aufsicht und kontrolliert zulassen. Wird Ilex zu grob und reagiert nicht auf die Abwehrversuche der jüngeren Hündin, würde ich trennen (Ilex notfalls kurz anleinen, wegführen und "runterfahren"). Und das dann wirklich konsequent und immer machen, bis sie merkt, dass man nur noch Späßchen hat, wenn man sich wenigstens ein bisschen zusammenreisst.

Parallel würde ich versuchen, Ilex öfter mit souveränen älteren Artgenossen zusammenzubringen, die ihr den Hunde-Knigge vernünftig beibringen. Für mich klingt es nämlich so, als ob das Mädel nicht gelernt hat, Grenzen anderer Hunde zu akzeptieren.

Wie aber weiter oben gesagt: ist nur mein Bauchgefühl.

Grüßlies, Grazi

BeateH
31.07.2009, 14:32
ich denke, das problem liegt nicht bei dir, sondern bei den besitzern vom riesenschnauzer.


ja ich weiss. Ilex ist völlig unausgelastet und unterfordert. Das ist schon klar, aber das Problem kann ich leider nicht ändern. Es sei denn, ich kümmer mich selbst auch um Ilex noch, das ist aber zeitlich überhaupt nicht drin. Leider redet man in dieser Sache gegen eine Wand...

Pit
31.07.2009, 17:18
Weiber, die sich fetzen, sind richtig brutal (möchte hier keinerlei Anspielung auf wenige weibl. Foris unterstellen:lach1:).
Wie isses eigentlich bei den Mädels, wenn man in diesem Fall die Schnauzerine kastrieren würde?
Werden die Mädels auch ruhiger, so wie das bei den Rüden meistens funzt?
Freßt mich Mädels,
Pit:45:

BeateH
31.07.2009, 20:45
Rein vom Bauchgefühl her...und eben ohne das Ganze selbst gesehen zu haben... würde ich dazu tendieren, die beiden zu trennen bzw. nur noch kontrolliert spielen zu lassen.

Bleiben die beiden Hündinnen sich selbst überlassen, könnte es passieren, dass sie sich irgendwann ernsthaft in die Wolle bekommen und sich spinnefeind werden. Ob der Zaun zur Tante dann noch reicht, wage ich zu bezweifeln... wäre mir zu riskant.

Ich würde wohl Spiel wohl nur noch unter Aufsicht und kontrolliert zulassen. Wird Ilex zu grob und reagiert nicht auf die Abwehrversuche der jüngeren Hündin, würde ich trennen (Ilex notfalls kurz anleinen, wegführen und "runterfahren"). Und das dann wirklich konsequent und immer machen, bis sie merkt, dass man nur noch Späßchen hat, wenn man sich wenigstens ein bisschen zusammenreisst.

Parallel würde ich versuchen, Ilex öfter mit souveränen älteren Artgenossen zusammenzubringen, die ihr den Hunde-Knigge vernünftig beibringen. Für mich klingt es nämlich so, als ob das Mädel nicht gelernt hat, Grenzen anderer Hunde zu akzeptieren.

Wie aber weiter oben gesagt: ist nur mein Bauchgefühl.

Grüßlies, Grazi


Mein Bauchgefühl sagt mir auch eher trennen Grazi. Zu den Artgenossen kann ich leider nur sagen, dass Ilex überhaupt keine anderen Hunde kennt als meine. Spazieren gehen kennt sie überhaupt nicht. Am Anfang durfte sie noch zur Welpenspielstunde (ich glaub 3x) dann war sich 3 - 5 mal spazieren und das wars. Ich kann sie aber nicht auch noch mitnehmen. 4 Hunde und davon einer völlig unerzogen ist mir echt zu viel. Deshalb fand ich es ja auch für Ilex toll, dass sie mit Naszaly toben kann, damit sie wenigstens ein bißchen Abwechslung hat. Wenn ich mit meinen über unsere Koppeln gehe (das sind 10ha, da kann man eine weile laufen) dann nehm ich sie ja schon immer mit, weil ich ja für keinen eine Leine brauche und weg können sie auch nicht. Aber meine drei sind dann immer ziemlich genervt von ihr.

baanicwu
01.08.2009, 08:05
Das hört sich ziuemlich blöde an!

Ich muss aber Pit Recht geben, Mädels sind in der Beziehung echt brutal!

Ob diese aber durch eine Kastration ruhiger wird??

Mit deiner Tante ist nicht nur ein bißchen blöde!
Weshalb hat sie sich den Hund denn angeschafft?? Um ihn sich selbst zu überlassen, oder dass du das auch noch wuppst??

katinka
01.08.2009, 13:31
solange nichts an der erziehung und sozialisierung des riesenschnauzers getan wird (tante hin, tante her) würde ich auch den kontakt nur durch den zaun gestatten. hoffentlich ist der hoch genug, dass die hündin da nicht irgendwann drübersetzt.
es sei denn, du fühlst dich verantwortlich, dann musst du aber auch an der erziehung mitwirken dürfen.

Grazi
03.08.2009, 06:05
Zu den Artgenossen kann ich leider nur sagen, dass Ilex überhaupt keine anderen Hunde kennt als meine. Spazieren gehen kennt sie überhaupt nicht. Am Anfang durfte sie noch zur Welpenspielstunde (ich glaub 3x) dann war sich 3 - 5 mal spazieren und das wars. Ach, Mist... genau das hatte ich befürchtet. :(

Ihr habt eh schon so viel an den Hacken, da kann ich gut verstehen, dass du nicht auch noch Ilex' Erziehung komplett übernehmen kannst und möchtest. Wenn du allerdings auf Dauer Ruhe und Harmonie haben möchtest, bleibt dir nichts anderes übrig, als die Erziehung teilweise zu übernehmen... zumindest soweit es Interaktionen mit deinen Mädels angeht.

Könnte Claus nicht versuchen, in aller Ruhe mit seiner Tante zu reden und ihr klarzumachen, welche Gefahren drohen, wenn man das einfach so weiterlaufen lässt?

Grüßlies, Grazi

tpgbo
03.08.2009, 09:16
Nach dem Lesen aller Berichte denke ich, daß genau das Nicht- Ausgelastetsein das Problem von Ilex ist.
Die wird sich so freuen, daß endlich mal was passiert, daß ihr der Hundeknigge am A... vorbei geht.

Riesenschnauzer sind ja eher agil als gemütlich und brauchen genügend Auslastung.
Wenn die vorhanden wäre, würde sich das Problem vielleicht von selbst lösen.

Ansonsten befürchte ich, daß nur das kontrollierte Spiel noch machbar ist und man Ilex auch das noch nehmen muß.:traurig1:

Vielleicht hätte sich Deine Tante das vorher überlegen sollen, ob sie sich einen solch "aufwendigen" Hund zulegt.

Tanja

Wie Waldi
03.08.2009, 10:04
Ich hasse es sowas sagen zu müssen, aber RS sind so. Vor allem wenn sie nicht ausgelastet sind. Dazu kommt das Alter. Penetrantes Verhalten ist die Regel - leider.
Aus diesem Grund habe ich darauf geachtet, dass meine letzten Rüden nur wenige Tage im Alter auseinander lagen. Sie konnten sich so selbst ein wenig auslasten und gegenseitig nerven. Echten Zoff gab es da allerdings nie.

Beate... Kauf Dir ne zweite RS-Hündin im gleichen Alter!!! ;) :D ;)

BeateH
03.08.2009, 17:05
Beate... Kauf Dir ne zweite RS-Hündin im gleichen Alter!!! ;) :D ;)

:schreck:
im leben nie nich Wie Waldi


Ihr habt alle recht. Mir ist schon klar, woran das liegt, dass sie so penetrant ist. Eigentlich müsste Claus`Tante schon klar sein, worauf sie sich da einlässt. Sie hat seit 40 Jahren Riesenschnauzer ( mit Ausnahme von zwei Bordeauxdoggen dazwischen durch uns) Früher ist sie ja auch mit den Hunden spazieren gegangen und in die Hundeschule, hat sogar ausgestellt und auch zwei Würfe in den 70iger Jahren gezüchtet.
Mittlerweile ist sie aber 74 Jahre alt, ziemlich stur und verbohrt :D und ist der Meinung der Hund hat durch die 10ha Land genug Auslauf.
Ich bin froh, dass ich es nach laaaanger Diskussion und teilweise auch Streit geschafft habe, dass der Eselhengst verkauft wird, damit es nicht immer wieder Esel-Nachwuchs bei uns gibt.
Ich werde mal versuchen ob ich das hinkriege, Ilex mit zum Spazieren gehen zu nehmen und sie erstmal an der Leine lasse und Naszaly frei. Ich möchte nämlich auch nicht, dass die sich irgendwann spinnefeind sind und wir strikt trennen müssen, dass ist immer so anstrengend. Das hatten wir schon mal mit unserer BX Elfie und ihrem damaligen Riesenschnauzer Onyx.
Ilex kastrieren zu lassen, wär für sie sowieso ein Ding der Unmöglichkeit, da würd ich sie nie zu kriegen, selbst wenn das was bringen würde.
Irgendwie muss ich da wohl durch (und meine gebeutelten Hündchen auch) aber mal sehen dass wir das beste draus machen.

Rocky
12.08.2009, 15:28
Weiber, die sich fetzen, sind richtig brutal (möchte hier keinerlei Anspielung auf wenige weibl. Foris unterstellen

wie recht du doch hast ..................

Impressum - Datenschutzerklärung