PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund zieht an der Leine


naine
26.07.2009, 09:34
seit neusten zieht Tayfun wenn er an der Leine ist, ganz schlimm, ich ziehe ihn dann soweit zurück dass er neben mir stehten muss dann warten, dann gehen wir wieder ein Stück, und das Thema geht von vorne los. Ein einziger Kreislauf.

Mir ist aufgefallen das es erst so extrem ist seit dem er das Geschirr hat.

Kann es daran liegen? Wenn wir auf dem Weg zurück sind, ist sogar noch schlimmer, ich habe das Gefühl er will nur noch nach Hause, drinnen ist er wieder total entspannt.

Habt Ihr ein paar Ideen für mich, wie ich das schnell in den Griff bekommen kann?

Diggimon
26.07.2009, 09:46
Das kenne ich zu Gut :lach1: Hat Er ein Spieli ,was Er besonders mag ? Dann könntest Du dieses dazu Nutzen um Ihn Aufmerksam zu machen . Mein Terrier z.b geht voll auf so Quitschis ab ,das klappt Super ! Quitschi in der Tasche ,Hund zieht ,ein bißchen Quitschen Hund guckt ! Dann Komando bei Fuß und Leckerli rein :lach2: Natürlich ist ein Terrier von der Masse nicht mit unseren Großen zu vergleichen ,aber auch ein kleiner Hund muß gehorchen !! Es gibt genug unerzogenen Hackenbeißer ;o) Ein Versuch wäre es Wert .Vielleicht hat ja noch Jemand Tips für Dich .

Hola
26.07.2009, 10:06
Wenn du es einfach nochmal mit Halsband probierst nur um zu testen obs wirklich am Geschirr liegt?
Wenn er bisher gut an der Leine lief muß sich ja was verändert haben (vielleicht das Geschirr) oder aber in eurer Umgebung.
Vielleicht ist eine Hündin aus der Nachbarschaft läufig und die geht die selbe strecke wie ihr?
Wenn das alles nicht ist dann würde ich wie Diggimon schon schreibt vorgehen!

tripwire
26.07.2009, 10:09
wenn joshi zieht, gebe ich kommando "fuss". sollte dies nicht helfen, spontane richtungswechsel, solange bis der herr sich wieder erinnert was "fuss" bedeutet. geht bei ihm eigentlich immer sehr schnell. viel glück!

Luna&Rocco
26.07.2009, 10:24
Was für ein Geschirr hast du denn?

Wenn du eines hast was vorne an der Brust einen Ring hat, dann befestige die Leine mal dort dran.

Das bewirkt dann das er jedesmal wenn er zieht zu dir rumgezogen wird und ihm das selbst irgendwann zu lästig wird und langsamer läuft.

Das nur mal so als erste hilfe maßnahme :lach2:

naine
26.07.2009, 10:55
Wir haben das Julius K9 Geschirr, da ist vorn leider kein Ring dran :traurig2:

Ich werde das mit dem Lieblingsspielzeug mal probieren, den Befehl Fuss, kennt er noch nicht, daran arbeiten wir...

Sitz und Nein kennt er dafür aber umso besser ;o)

Wenn Hunde am grundstück vorbei laufen, guckt Tayfun immer aus den Fenster und spielt den Pascha :rolleyes: Da klappt es super, wenn ich Nein sage, ist auch Ruhe...

Nur das mit der Leine...das Halsband ist kaputt gegangen, also haben wir dieses Geschirr gekauft, von meiner Bekannten haben wir jetzt zwar eins bekommen, das will ich aber nicht nehmen weils ein Würgehalsband ist :boese5: Also muss ich morgen denn wohl los gehen und ein neues kaufen...

Danke schonmal für die Antworten

katinka
26.07.2009, 12:55
wenn joshi zieht, gebe ich kommando "fuss". sollte dies nicht helfen, spontane richtungswechsel, solange bis der herr sich wieder erinnert was "fuss" bedeutet. geht bei ihm eigentlich immer sehr schnell. viel glück!

genauso mach ich auch:lach3:

wie alt ist er denn, dass er fuß nicht kennt?

naine
26.07.2009, 13:30
wie alt ist er denn, dass er fuß nicht kennt?

Er ist jetzt 9 Monate, wir haben ihn seit 2 Monaten und müssen noch sehr viel mit ihm üben, denn er kannte gar nichts als wir ihn aufgenommen haben.

katinka
26.07.2009, 13:53
ach, so kurz ist er erst bei euch, das wusste ich nicht. na dann, weiterhin viel erfolg:lach3:

tripwire
26.07.2009, 13:53
"fuss" habe ich joshi übrigens auch mit der richtungswechsel-methode beigebracht. wenn er mir dann seine ganze aufmerksamkeit geschenkt hatte und gut lief, loben und leckerli.

thofroe
28.07.2009, 09:51
Hallo nadine,
wenn`s tatsächlich mit Halsband besser geht, würde ich das Geschirr solange weglassen bis das "bei Fuß" 100% funktioniert. Dann kannst du immer noch wechseln. Möglicherweise fehlt es ihm an Sicherheit und er versucht sich dem unbekannten Gefühl des Geschirrtragens zu entziehen.
LG Thomas

Peppi
28.07.2009, 10:11
Also ich finde ja das "bei Fuss" und "nicht ziehen" zwei Paar Schuhe sind.

Ohne Zeitdruck und mit einem leicht zu motivierenden Hunde, würde ich Fuß laufen ohne Leine üben...:lach1:

Andrea
28.07.2009, 10:22
Wenn der Hund sich in die Leine hängt, stehenbleiben und warten, bis er Zug aus der Leine nimmt. Sich also umdreht oder einen kleinen Schritt rückwärts macht. dann mit einem aufmunternden Wort weiter. Das kann eventuell nur ein Meter sein, wenn der Hund sofort wieder zieht. Mit Spucke und Geduld funktioniert das prima. Der hund lernt, volle Pulle zihen führt nur zum Anhalten. Locker an der Leine gehen bringt mich wenigstens überhaupt vorwärts.

Peppi
28.07.2009, 10:23
zustimm.

:lach2:

bold-dog
29.07.2009, 10:15
ich auch !

und ich find auch "nicht ziehen" bzw. an lockerer Leine laufen und bei Fuss gehen sind 2 verschiedenen Dinge.
Fuss ist bei mir im Idealfall : Hundekopf an mein Knie und ich hab die volle Aufmerksamkeit vom Hund, egal was drum herum passiert.

Alles andere ist einfach nur normales entspanntes Spazierengehen, an lockerer Leine,
ziehen dulde ich nicht und benutze dann ein "Nein".
Klappt das nicht, folgt ein paar Sekunden später der Richtungswechsel, oder das Stehenbleiben.
Ich lasse aber meine Hunde aber auch nicht an der Leine mit anderen spielen, oder lasse mich von meinem Hund zu einem anderen hinziehen, damit sie miteinander spielen können.
Leine ab-- und ich gebe ein Kommado, von dem die Hunde wissen das sie jetzt machen dürfen wie sie wollen.
Sie kennen das und rennen meist erst mal freudig weg.
Aber genauso freudig kommen sie wieder zurück zu mir an die Leine.
Ich will nicht das die Hunde neben mir herlaufen mit angelegten Ohren und eingeklemmtem Schwanz.....
die sollen ja ihr Spässchen haben auf dem Spaziergang.

tripwire
29.07.2009, 10:40
ich benutze fuss immer, wenn joshi an der leine ist, denn die leine ist nur dran, wenn es sein muss. ansonsten läuft er frei.

bold-dog
30.07.2009, 09:26
ja, hab ich schon oft gesehen.
Da ich mit meinen manchmal auch auf dem Hundplatz übe, und Begleithundeprüfungen mit ihnen mache ist bei uns der Befehl "Fuss" anders belegt.

connyw212
31.07.2009, 08:20
Wenn der Hund sich in die Leine hängt, stehenbleiben und warten, bis er Zug aus der Leine nimmt. Sich also umdreht oder einen kleinen Schritt rückwärts macht. dann mit einem aufmunternden Wort weiter. Das kann eventuell nur ein Meter sein, wenn der Hund sofort wieder zieht. Mit Spucke und Geduld funktioniert das prima. Der hund lernt, volle Pulle zihen führt nur zum Anhalten. Locker an der Leine gehen bringt mich wenigstens überhaupt vorwärts.

ja genauso mache ich das mit cooki die zieht auch an der leine!!!!!
klappt sehr gut , und mittlerweile hat sie verstanden das es für vernünftiges laufen eine belohnung gibt und wer zieht verliert !!!!!
wenn ich mit ihr alleine gehe klappt es echt schon suppi gut:lach2:!!!
nur da kriegste rücken bei dem ständigen bücken fürs leckerli, is bei bacon so einfach der hat die richtige höhe !!!!
lg conny

lunatic
31.07.2009, 21:03
Hallo,

meine Brizzi hat sich mit ihrem Hunter auch zu einr Spitzenkraft entwickelt. Leider kann ich sie nicht dementsprechend bezahlen ;-)

Bei herkömmlichen Hundegeschirren befindet sich der Ring zum Einschlaufen nun mal im Nacken- und Rückenbereich. Die Kraft entwickelt sich aber unterhalb des Hundes, nämlich im vorderen Brustbereich. Deshalb suche auch ich ein GUTES Geschirr, wo die Leine im Brustbereich eingehakt wird. Hierdurch wird die Kraft des Hundes wesentlich effektiver ausgebremst.
So und jetzt suchen wir eben so ein Geschirr!

LG
Sue, Layla, Brizzi mit Atti im Herzen

Andrea
07.08.2009, 18:26
HÄ? Das verstehe ich nicht. Die Leine würde das Geschirr doch zur Seite ziehen, wenn es vorne/unten eingehakt wird.

Grazi
08.08.2009, 07:20
HÄ? Das verstehe ich nicht. Die Leine würde das Geschirr doch zur Seite ziehen, wenn es vorne/unten eingehakt wird. Yep... damit hast du vollkommen recht.

Mir hatte mal jemand gesagt, dass man sich bei Camiros auch einen Ring am Bruststeg anbringen lassen könne... eben um den Zug auszubremsen und so eine Art "Halti-Funktion" (Hindrehen zum HF) zu erzielen. Ich hab's dann glücklicherweise aber nicht bei unseren Geschirren machen lassen. Habe das aber mal bei einem fremden Hund gesehen und da rutschte im Grunde nur das Geschirr zur Seite, ohne den Hund großartig zu stören. Ein geübter Hund zeiht nämlich auch gegen den Druck auf die Schulterblätter. ;)

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung