PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Divas Lebensgefährte - plötzlicher Herztod


Diva
13.07.2009, 10:24
Als wir Diva aus dem Tierschutz bekamen, erfuhren wir auch von ihrem "Lebensgefährten", der mit ihr in dem Stall eingesperrt war. die beiden wurden größtenteils sich selbst überlassen und nur ab und zu kam die 80jährige Mutter des Besitzers vorbei um ihnen 1 (!) Schüssel mit Futter hinzustellen. Pius wurde ebenso gerettet, wie Diva und konnte bei einer Pflegestelle unterkommen. Dort stellte man fest, dass er unter dem Woblersyndrom litt. Er wurde gut mit Medikamente eingestellt und konnte ein unbeschwertes Leben leben. Nur manchmal übertrieb er es ein bißchen mit dem herumspringen und bekam Schmerzen. Seine Pflegemama, bei der er für immer bleiben konnte, war aber gut vorbereitet und gab ihm schnell die Medikamente. Sie hat ihm auch einen Schal gestrickt, damit sein Hals immer schön warm blieb.
Wir sind immer noch in Kontakt zu diesen lieben Menschen geblieben, bei denen ja auch Diva sich von ihrer Gebärmutter-OP erholen konnte, bis wir sie im Oktober 2007 abgeholt haben. Erst vorletztes Wochenende haben wir sie besucht und sind eine Runde mit Pius gelaufen. Nun bekomme ich die schreckliche Nachricht, dass er bei einem Gassigang am Samstag sich auf eine Wiese gelegt hat, einmal tief durchgeschnauft hat und tot war. Obwohl sie gleich zum TA fuhren, war es schreckliche Gewissheit: plötzlicher Herztod. Sie waren erst am Freitag zuvor mit ihm dort zum üblichen Check und es ist nichts aufgefallen.
Diva hatte mit Pius auch Welpen und wir haben auch Kontakt zu einem Rüden aus diesem Wurf.
Ich kann es gar nicht fassen, dass er mit nur 5 Jahren gehen mußte.

http://s7.directupload.net/images/090713/temp/6andbpkr.jpg (http://s7.directupload.net/file/d/1854/6andbpkr_jpg.htm)

http://s8b.directupload.net/images/090713/temp/l82q3ntl.jpg (http://s8b.directupload.net/file/d/1854/l82q3ntl_jpg.htm)

Goofymone
13.07.2009, 10:25
Tut mir wirklich leid.
R.I.P.

artreju
13.07.2009, 10:27
oh wie schrecklich.:(

Gute Reise Pius :(:(

linda
13.07.2009, 10:30
oh das tut mir leid
pius ich wünsche dir eine gute reise

tripwire
13.07.2009, 11:02
wie schrecklich! wenigstens musste er nicht lange leiden.
gute reise, du hübscher kerl!

naine
13.07.2009, 11:12
mein Beileid!

Zum Glück hatte er noch einen schönen Lebensabend gehabt!

Angela
13.07.2009, 11:19
Das tut mir sehr leid und ich wünsch ihm eine gute Reise.
Leider sind viele Doggen Herzkrank.
L.G. Angela

TaMa
13.07.2009, 11:56
:traurig3: tut uns ganz doll leid...Pius, dir wünsche ich eine gute Reise auch wenn dein Hundeleben nicht lange war, konntest du den Rest deinen Lebens noch in vollen Zügen genießen:traurig3:

traurige Tanja

Ute
13.07.2009, 11:57
So traurig der Tod von Pius auch ist, hat er doch wirklich wunderschön sterben dürfen: er war in einer netten Pflegefamilie gut umsorgt und durfte dann auf einer Wiese sterben.
R.I.P. Pius

Carmen
13.07.2009, 12:05
Auch von uns herzliches Beileid. Wenigstens musste er nicht leiden.
LG Carmen

Nina
13.07.2009, 12:12
Gute Reise über die Regenbogenbrücke Pius.

ananda
13.07.2009, 12:19
R.I.P.

Traurig
Dagmar

Anja
13.07.2009, 13:27
Gute Reise Pius

Tyson
13.07.2009, 13:35
:traurig3: R.I.P. lieber Pius, traurig Manuela

tpgbo
14.07.2009, 07:48
Oh, wie schlimm!
Das tut mir sehr leid für die Pflegemama und erst recht für Pius.
Gute Reise, kleiner Pius!!!

Tanja

Donni
14.07.2009, 09:00
Wie schrecklich! Gute Reise Pius! :traurig3:

petra
14.07.2009, 18:28
Als wir Diva aus dem Tierschutz bekamen, erfuhren wir auch von ihrem "Lebensgefährten", der mit ihr in dem Stall eingesperrt war. die beiden wurden größtenteils sich selbst überlassen und nur ab und zu kam die 80jährige Mutter des Besitzers vorbei um ihnen 1 (!) Schüssel mit Futter hinzustellen. Pius wurde ebenso gerettet, wie Diva und konnte bei einer Pflegestelle unterkommen. Dort stellte man fest, dass er unter dem Woblersyndrom litt. Er wurde gut mit Medikamente eingestellt und konnte ein unbeschwertes Leben leben. Nur manchmal übertrieb er es ein bißchen mit dem herumspringen und bekam Schmerzen. Seine Pflegemama, bei der er für immer bleiben konnte, war aber gut vorbereitet und gab ihm schnell die Medikamente. Sie hat ihm auch einen Schal gestrickt, damit sein Hals immer schön warm blieb.
Wir sind immer noch in Kontakt zu diesen lieben Menschen geblieben, bei denen ja auch Diva sich von ihrer Gebärmutter-OP erholen konnte, bis wir sie im Oktober 2007 abgeholt haben. Erst vorletztes Wochenende haben wir sie besucht und sind eine Runde mit Pius gelaufen. Nun bekomme ich die schreckliche Nachricht, dass er bei einem Gassigang am Samstag sich auf eine Wiese gelegt hat, einmal tief durchgeschnauft hat und tot war. Obwohl sie gleich zum TA fuhren, war es schreckliche Gewissheit: plötzlicher Herztod. Sie waren erst am Freitag zuvor mit ihm dort zum üblichen Check und es ist nichts aufgefallen.
Diva hatte mit Pius auch Welpen und wir haben auch Kontakt zu einem Rüden aus diesem Wurf.
Ich kann es gar nicht fassen, dass er mit nur 5 Jahren gehen mußte.

http://s7.directupload.net/images/090713/temp/6andbpkr.jpg (http://s7.directupload.net/file/d/1854/6andbpkr_jpg.htm)

http://s8b.directupload.net/images/090713/temp/l82q3ntl.jpg (http://s8b.directupload.net/file/d/1854/l82q3ntl_jpg.htm)

es ist doch immer wieder schlimm,wenn man so etwas liest.Meine Hündin starb genauso und die Plötzlichkeit mit der es geschieht,läßt einen aus den Fugen geraten.Auch den Tierärzten kann man trotz Check keinen Vorwurf machen.Es passiert ja auch den Menschen---fit wie ein Turnschuh und an der nächsten Ecke wars das.Trotzdem ist es immer S....
Petra

Lola
14.07.2009, 20:05
Das ist hart. :traurig2:
Doch bestimmt ist er glücklich gestorben.

katinka
14.07.2009, 23:18
auch wir schließen uns den tröstenden grüßen an.
meiner freundin ist genau dasselbe mit ihrem 5jährigen doggenrüden passiert.

Marion
15.07.2009, 01:46
ja, das ist verdammt hart, wenn man seinen Hund so plötzlich verliert....und so jung noch.
Aber er ist in einem glücklichen Moment gegangen...mitten auf einem schönen Spaziergang auf einer Wiese....er hat nicht gelitten.
Aber für seine Menschen ist es sehr schwer und ich wünsche genügend Kraft.

Pius, dir wünsche ich einen guten Weg.

Marion

Diva
17.07.2009, 07:17
vielen Dank, für die lieben Worte, ich werde sie an das Pflegefrauchen weitergeben.
Vielleicht muß man einfach auch das Positive sehen: er hatte ein schönes Leben, sein Tod war schnell und er mußte nicht lange leiden. Und vielleicht ist jetzt ja ein Platz für einen neuen armen Tropf frei geworden. Auch wenn das natürlich schwer fällt.
Gute Reise Pius und grüße mir meinen geliebten Wasco im Regenbogenland.

Impressum - Datenschutzerklärung