PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leute gibts....


CH-Heidi
09.08.2005, 22:22
Boa, hab mich gerade mal wieder tierisch über unsere tollen Nachbarn aufgeregt.

Sie haben einen Jack Russell (hilfe, bin mir noch nicht mal sicher wie man das schreibt... sorry... ) so ein liebenswertes Tier.... Kläfft und knurrt alles und jeden an der sich auch nur in einen Umkreis von 10 Metern an ihn ran wagt und tyranisiert damit nicht nur seine Familie sondern auch das ganze Haus. Was uns allerdings nicht so viel ausmacht, denn auf diese Weise werden unsere immer gelobt ;) (O-Ton: von EUREN Hunden hört man ja nie was, zum Glück sind EURE Hunde nicht so.... , die sehen zwar gefährlich aus, aber sind es ja gar nicht, usw).

Aber das vorhin hat echt den Vogel abgeschossen, kurze Zusammenfassung:
Die Familie steigt wohl aus dem Auto, ich höre plötzlich einen riesen Radau (wohlgemerkt, es ist nach 23 Uhr an einem Dienstag in einer Wohngegend) Hundegebell und Geschrei. Ich denke schon meine seien irgendwie beteiligt und renne ins Wohnzimmer, doch beide pennen auf dem Sofa. Aber die Familie sucht aufgeregt ihren Giftzwerg (sorry für den Ausdruck, aber ist nun mal treffend). Plötzlich kommt er über die Wiese geschossen, bleibt vor einer Mauer stehen und bellt wie ein Weltmeister seine Leute an! Dann kommt die Mutter und will ihn anleinen, geht aber nicht, er knurrt sie an, schnappt wohl auch nach ihr (habs im dunkeln nicht ganz genau gesehen) und rennt wieder davon. Irgendwann bekommt sie ihn doch zu fassen, klemmt ihn unter den Arm und fragt ihn in nettem Ton warum er sowas macht :confused:

Sogar die elfjährige Tochter hat danach gefragt warum er machen kann was er will und nie eine Straffe bekommt....!!!!

Natürlich ist dies kein Vergleich mit den Horrorstorys die hier manchmal gepostet werden, der Hund wird ja gut ernährt, geliebt, nicht misshandelt oder sowas. Trotzdem, so doof kann man ja gar nicht sein, dass einem ein 10 Kilo Hund auf der Nase rum tanzt und man das auch noch normal findet!

Huch, sorry, wurde etwas länger als geplant;-)

Grüsse
Heidi

Grazi
10.08.2005, 06:14
Genau wegen solcher Geschichten wünschte ich mir einen Hundeführerschein für alle, wenn man denn als Hundehalter schon Auflagen erhält! Tanzt ein kräftiger Hund seinen Leuten derart auf der Nase rum, ist das Geschrei groß und alle Welt fürchtet sich (zu Recht), dass er irgendwann auch zur Gefahr für andere werden könnte. Über die meisten kleinen Tyrannen wird aber nur geschmunzelt...und es passiert nichts. :mad:

Grüßlies, Grazi

bmk
10.08.2005, 10:14
jaja, die kleinen muss man ja nicht erziehen- sowas hört man dauernd. aber wer nen jack russell nicht erzieht der bekommt arge schwierigkeiten. habe irgendwann letztlich ne reportage drüber gesehen wie eine familie meinte ihren kleinen jack nicht erizehen zu müsen- ein jahr später musste der "böse" hund weg...

Regina
10.08.2005, 10:28
Hallo,
tja,was soll man dazu noch sagen. Selber Schuld? Würde Ihnen mal eine
Hundeschule wärmstens ans Herz legen.Da kann man nur den Kopf schütteln.

Gruß Regina mit Rasselbande

Monica
10.08.2005, 12:10
Heidi, kannst Du Dich erinnern, als wir ins Tessin gingen, wie der Giftzwerg Dich angekläfft hat (wohlgemerkt: er hat Heidi angekläfft, wir hatten keinen Hund bei uns stehen!)? Das ist genau das, was mich nervt: Würden unsere Hunde Passanten ankläffen, wäre die Hölle los - kläfft der Jack Russel Menschen an, ist es lustig... :boese4:

Felix
10.08.2005, 14:59
Auf unserem Weg ins Feld kommen wir auch an einem schicken Einfamilienhaus vorbei, wo ein Jack Russel sich regelmäßig durch das Torgitter drückt und uns kläffend verfolgt.
Mein Hund, leider kein großer Freund seiner Artgenossen, muss dann ins Gehorsam genommen werden, damit er trotz dem uns verfolgenden, immer außer Schnappweite bleibenden, Miniderwisch weiter läuft. Er rotzt mir dabei vor Aufregung aber die Klamotten voll. Außerdem ist der Eindruck bei den Passanten katastrophal, den der süße Jack Russel kann sicher nichts dafür.
Der Spaziergang ist dann eigentlich im Eimer, weil ich viel mehr Aufpassen muss, mein Hund hält nun unverwandt nach dem nächsten feindlichen Artgenossen Ausschau.

Aber so ist das Leben.

Gruß Felix

Rocky
10.08.2005, 16:46
... ein "liebes" Kerlchen.

Hoi Heidi

Es ist eine Strafe an dem Haus vorbei zu laufen. Es ist allerdings auch eine gute Gehorsamsübung für Rocky. Sollt der Giftzwerg allerdings einmal nicht hinter dem Zaun sein, dann Gute Nacht!

Das Mädchen der Familie kam öfters über unser Grundstück (Restaurant) gelaufen. Rocky hat sich darüber natürlich entsetzlich aufgeregt. Ich habe dem Mädche einmal erklärt, dass Rocky hier Zuhause ist und sie doch um die Parkplätze und ums Haus herum laufen soll. Zumindestens hat die Kleine es begriffen und läuft nun nicht mehr mitten durch. Die Mutter hat da was von öffentlichen Gebäude gelabbert und das sie das Recht habe durchzulaufen. Aber was soll's, solche Leute sind einfach doof und als ich sie dann fragte, ob sie denn ihren Hund gerne "geschnetzelt" oder "gehackt" haben möchte, hat sie es im Ansatz begriffen! Natürlich habe ich mir dann als typischer Kampfhundehalter jeglichen Sympathiebonus vermasselt :boese5:

Lieber Gruss
Beat

Ingrid
10.08.2005, 16:55
...als ich sie dann fragte, ob sie denn ihren Hund gerne "geschnetzelt" oder "gehackt" haben möchteAch was, Du als Gastronom darfst doch sowas sagen...:D Die soll sich mal nicht so anstellen. :boese4:

Monica
10.08.2005, 17:33
Die Mutter hat da was von öffentlichen Gebäude gelabbert und das sie das Recht habe durchzulaufen.


Die soll bloss aufpassen, dass sie nie Resi über den Weg läuft... :30:

CH-Heidi
10.08.2005, 20:32
Heidi, kannst Du Dich erinnern, als wir ins Tessin gingen, wie der Giftzwerg Dich angekläfft hat (wohlgemerkt: er hat Heidi angekläfft, wir hatten keinen Hund bei uns stehen!)? Das ist genau das, was mich nervt: Würden unsere Hunde Passanten ankläffen, wäre die Hölle los - kläfft der Jack Russel Menschen an, ist es lustig... :boese4:

Das war mir jetzt gar nicht mehr bewusst, ist schon so oft vorgekommen das es gar nicht mehr auffält... Es stimmt schon was du sagst, aber zum Glück kläffen unsere ja auch nie;-)

Lustigerweise lässt der Wicht unsere beiden fast vollkommen kalt. Kookie interessiert sich ja eh nicht so für andere Hunde und für Fido ist er warscheinlich zu klein, sprich unter seiner Würde (der Herr weis halt was er will :) )

Rocky
10.08.2005, 20:47
.... sie ihn lieber saignant oder à point möchte :lach2:

Hoi Ingrid

Ihr Bildungsstand hat für diese Frage allerdings nicht mehr ausgereicht, sie hat mich bloss noch angemeckert. Da ich aber wie dir bestens bekannt ist, täglich von mehr und weniger liebenswerten "Hyänen" umgeben bin, ist dieser Kelch auch an mir vorbeigegangen :lach1:

Lieber Gruss
Beat

CH-Heidi
10.08.2005, 20:53
.... sie ihn lieber saignant oder à point möchte :lach2:
Beat


*looooooooooooool* Klasse Antwort!

@und an alle die jetzt vielleicht zu einer hochstehenden Diskussion über das für und wieder solcher Aussagen ansetzen wollen: In der Schweiz (und vorallem da wo Beat her kommt *zwinker*) ist die Sprache halt noch etwas derber und wird in dieser Form nicht strafrechtlich verfolgt ;)

Felix
10.08.2005, 21:07
Was ist „saignant“?

Fragt sich Felix

CH-Heidi
10.08.2005, 21:09
wörtlich übersetzt blutig, auf das Fleisch übertragen sagt man glaube ich auch englisch.

stimmt doch, oder? (Französisch und Hauswirtschaft waren nicht gerade meine Stärken... *g*)

Felix
10.08.2005, 21:23
Für blutig sagt man hier auch englisch. Nun weiß ich bescheid.

Gruß Felix

Tamy
10.08.2005, 23:50
ich weiss gar nicht was ihr gegen diese niedlichen
waden pupser habt :lach2:
So einen kleinen süssen treffe ich auch jeden Tag!
einfach süss, wie er kläffend zähne zeigend, an
seiner Flexi auf meine zustürmmrt...
und frauchen mich anlächelt und mit Liebreizender Stimme,
zu ihrem kleinen meint, nu sei doch mal still, die anderen sind doch
auch artig!!!! *argssss*

erwähnte ich das dieses Subjekt, schuld an Angel's
Krauzband abriss war? nicht? :boese5:

Karin
11.08.2005, 08:42
Im Urlaub hatten wir die Situation ziemlich oft, das uns kleine Wadenbeisser mit mords Radau auf uns losgegangen oder eine Zeitlang verfolgt haben. Artu bleibt da ziemlich cool, aber für Benito ist das schon jedesmal eine harte Probe.

Irgendwann war ich sowas von angefressen als uns wieder irgendwelche Kläffer verfolgten. Ich hab auf dem Absatz mit Artu an der Leine kehrt gemacht und bin frontal auf die Kläffer zugegangen und hab einen hässlichen lauten Schrei "Uuuuuuuuuuuuaaaaaaaaaaah" :boese5: gemacht. Und siehe da, es hat gewirkt, ratzfatz war die Angriffslust verflogen und die Nervensägen haben sich aus dem Staub gemacht. Wir haben das noch ein paarmal so praktiziert und es hat immer geklappt. Ich denke, wir haben unseren beiden Jungs so nebenbei noch demonstriert, das wir solche Situationen regeln.

Auf dem letzten Campingplatz in Krakau, wir von einem Spaziergang auf den Platz zurückkehrend wurden alle vier von einem JRT, der kläffend aus einen italienischen Wohnmobil auf uns zuraste, überrascht. Wir haben wieder diesselbe Methode angwandt. JRT verkroch sich umgehend unterm Wohnmobil. Die Italiener hätten uns am liebsten gelyncht. Ich hoffe immer noch, das hysterische "Stupido" galt dem JRT und nicht uns. :D

LG Karin

Rocky
11.08.2005, 09:36
..... die Garstufe bestellen möchtet, hier ein Tipp :lach3:


Die fachlich korrekten Ausdrücke heissen
deutsch - französisch - englisch -- umgangssprachlich

stark blutig - bleu - rare

blutig - saignant - medium rare -- englisch -- à l' anglaise

mittel - à point - medium -- rosa -- rosé -- halb

durch - bien cuit - well done

In der Schweiz, auch im Deutschsprachigen Teil benützt man die französischen Ausdrücke. Allerdings ist eine korrekte Benamsung noch lange keine Garantie dafür, dass dann das Steak auch richtig gebraten auf den Teller kommt :traurig1:

Lieber Gruss
Beat

P.S. Die derbe Umgangsprache der Berner entspricht etwa derselbigen der Bayern oder einer waschechten Berliner Schnautze :lach2:

bmk
11.08.2005, 10:59
ich lob mir die sprache bei uns im pott. hömme, dat is wat!

Monica
11.08.2005, 11:11
Ich hab auf dem Absatz mit Artu an der Leine kehrt gemacht und bin frontal auf die Kläffer zugegangen und hab einen hässlichen lauten Schrei "Uuuuuuuuuuuuaaaaaaaaaaah" :boese5: gemacht. Und siehe da, es hat gewirkt, ratzfatz war die Angriffslust verflogen und die Nervensägen haben sich aus dem Staub gemacht. Wir haben das noch ein paarmal so praktiziert und es hat immer geklappt. Ich denke, wir haben unseren beiden Jungs so nebenbei noch demonstriert, das wir solche Situationen regeln.


:lach2: So haben wir das auch schon mehrmals gemacht, auch immer mit Erfolg. Gerade Laika reagiert darauf jedesmal ziemlich beeindruckt, wenn sie sieht dass wir solche Situationen klären und sie sich nicht darum zu kümmern braucht.

Duke the Bulldog
11.08.2005, 11:25
Oh ja, solche Hunde kenne ich genug... ich hasse sie wie die Pest. Ich meine ja sie sind ganz knuffig und so, wenn sie lieb sind, aber wenn sie ständig und auch noch ohne Grund nur am bellen sind, dann könnte ich den Besitzern an die Gurgel springen... bis jetzt hab ich mich noch zurück gehalten. Da wo ich arbeite, da läuft morgens auch immer so eine Frau mit ihrem Dackel(oder sowas) rum. Der Hund läuft rum und ist pausenlos am bellen, einfach nur so.

Das beste finde ich aber immer noch, das diese "Viecher" schon aus 100 m Entfernung anfangen zu kläffen, wenn sie Duke sehen und die Besitzer dann noch die Straßenseite wechseln, weil Duke ja so böse aussieht.

Hundeführerschein für alle!!! oder Hundeschulpflicht. sowas müsste es geben...

Was bin ich froh, dass Duke eigentlich nie bellt. Aber wenn er es grundlos tun würde, würde ich das sofort unterbinden.

arko
11.08.2005, 12:15
solch kleinen giftzwerg gibt es in unserer nachbarschaft auch und twar ein "jagdterrier :boese5: er is fast so alt wie paula....sprich die beide fasr zur selben zeit in ihr neues zuhause gezogen. von klein auf kläfft der zwerg nur rum egal ob er nen anderen hund sieht oder sein frauchen nen plausch hält :boese1: einfach nur krauenvoll.
paula is nun seit jahren sooo genervt von diesen "rasenferrarie" das sie richtig böse wird wenn sie einen kleinen kläffenden hund trifft.

Duke the Bulldog
11.08.2005, 12:19
ja, und wenn unsere Hunde dann die nerven velieren, dann hört man gleich wieder das Wort KAMPFHUND, grrrrrrrrrr :boese5:

arko
11.08.2005, 14:02
ja, und wenn unsere Hunde dann die nerven velieren, dann hört man gleich wieder das Wort KAMPFHUND, grrrrrrrrrr :boese5:

genau so isses stina :boese2:

CH-Heidi
11.08.2005, 22:40
stark blutig - bleu - rare

blutig - saignant - medium rare -- englisch -- à l' anglaise

mittel - à point - medium -- rosa -- rosé -- halb

durch - bien cuit - well done


Huch Beat, deine Definition der Dinge hat bei uns zu Hause heftige Diskussionen ausgelöst. MEIN Chefkoch ist nicht genau deiner Meinung, wird dies aber noch genauer abklären....;-)

e liebe Gruess us der Ennterschwiz
Heidi

Tamy
12.08.2005, 00:44
Meint ihr eigendlich das diese Liebenswürdigen Hunde, schmecken :wie:

Impressum - Datenschutzerklärung