PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungsbericht Longieren mit Hund


Diva
25.06.2009, 09:50
Ich habe mal wieder einen Artikel für das DANES Magazin verfasst. Es geht um einen Erfahrungsbericht über das Longieren mit Hund bzw. meiner Dogge. Wer mag kann den Artikel hier lesen (Juni-Ausgabe, Seite 30-34) http://www.danes-magazin.eu/
Bilder gibts da auch

linda
25.06.2009, 10:00
also ich komm da nicht rein

Diva
25.06.2009, 13:55
Um die Datei downzuloaden mußt du bei Benutzername: GAST und bei Passwort auch GAST eingeben, dann kann man die Juniausgabe downloaden. Geht eigentlich ganz einfach. :lach2:

linda
25.06.2009, 15:17
nein als gast bleibt man nicht eingelogt. schmeist einen immer wieder raus

Diva
26.06.2009, 06:01
s.u.

Diva
26.06.2009, 06:03
Habs jetzt auch noch mal ausprobiert. Zuerst auf die Juni-Ausgabe klicken, dann anmelden mit Gast, dann auf Kategorien Download und dann gehts. :lach2:

Ute
26.06.2009, 06:32
Danke für den Hinweis auf Deinen Artikel :lach3:
Ich finde, dass Du das Longieren recht verständlich rüber gebracht hast :lach2:
Selbst meine fast neunjährige Kira hat am Longieren noch richtig viel Spass und nun möchte ich es auch noch mit meinem zweijährigen Leo zwecks Bindung und Auslastung probieren.
Ich kann nur bestätigen, dass es Spass macht und ich als Mensch viel über meine Körpersprache gelernt habe :lach1:

linda
26.06.2009, 07:30
so habs jetzt endlich lesen können. hört sich super an. ich kenn das longieren ja nur von pferden. ist echt ne überlegung wert es mal auszuprobieren

Nina
26.06.2009, 12:55
Ich bekomme das nicht hin!!! Immer wenn ich auf das Magazin gehe und mich dann mit GAST anmelde kommt die Fehler meldung??!!

linda
26.06.2009, 13:27
Ich bekomme das nicht hin!!! Immer wenn ich auf das Magazin gehe und mich dann mit GAST anmelde kommt die Fehler meldung??!!

ja war bei mir auch so. musst es öfters probieren. ich habe es immer gleich gemacht und ich bin immer wieder raus geflogen. aber heute morgen ging es dann auf einmal

Nina
26.06.2009, 13:52
Habe es hinbekommen....echt interessant zu lesen. Mal sehen wenn die kleine älter ist und evebtuell mehr auf mih fixiert ist??!! Momentan ist es ihr eigentlich Latte ob ich jetzt 3 oder 13 m weg bin alles unter 25 ist in Ordnung...

Diva
27.06.2009, 20:06
Habe es hinbekommen....echt interessant zu lesen. Mal sehen wenn die kleine älter ist und evebtuell mehr auf mih fixiert ist??!! Momentan ist es ihr eigentlich Latte ob ich jetzt 3 oder 13 m weg bin alles unter 25 ist in Ordnung...

Aber das ist genau der Sinn der Sache, dass sich dein Hund besser auf dich konzentriert. Ich weiß jetzt nicht, wie alt dein Hund ist, aber mit dem longieren kann man vieles erreichen. Vielleicht hast du ja eine Hundeschule, oder einen Trainer, der das anbietet. Wenn du es mal ausprobierst, wirst du sehen, wie schnell sich deine Kleine auf dich konzentriert und dich nicht mehr aus den Augen läßt - auch und gerade im Alltag. Bei Diva ist es ja der immense Jagdtrieb und weil ich nicht ständig mit der Schleppleine herumrennen will, muß ich etwas finden, dass ihre Aufmerksamkeit auf mich lenkt und sie den Wildgeruch vergessen läßt. Das ist 1. mentale Auslastung durch Mantrailing und dann das Longieren. Natürlich geht das alles nicht von jetzt auf gleich, aber wir konnten schon viele Erfolge verbuchen (Abrufbarkeit hat sich wesentlich verbessert und sie bleibt in einem Umkreis von ca 2 m bei mir). Natürlich gibt es auch immer wieder Mißerfolge, aber das ist eben so wie im richtigen Leben: Da geht auch nicht immer alles nach Fahrplan.

Nina
27.06.2009, 23:40
Die kleine ist 6monate.... Das problem ist das wir eine ähnliche übung schon gemacht haben da ging es auch darum das sie sich mehr auf uns konzentriert. Es ist so das sie nicht wegrennt wir können auch ohnen Leine Raus aber sie schaut uns fast nie an. Sie reagiert nur auf Lautsignale.das würde ich gerne ändern da ich aus beruflichen und Privaten Gründen Sie auf Zeichen trainieren will.

Diva
29.06.2009, 06:44
Na dann wäre das Longieren ja ideal, denn um zu sehen, was du als nächstes von ihr willst, muß sie dich ja anschauen. Ich denke nur, dass man das Kreislaufen langsam angehen muß und natürlich erst mal mit Leine. Nicht dass sich die Kleine ihre Gelenke verbiegt. Das müßtest du auf jeden Fall von einem erfahrenen Trainer abklären lassen.

Aber wenn es darum geht, dass sie dich anschaut, dann probiere doch aus, was sie macht, wenn du einfach mal die Richtung änderst. Ich mache das bei Diva auch noch oft, wenn sie zu sehr mit einer Spur beschäftigt ist und ich aber möchte, dass sie mehr auf mich schaut, dann ändere ich die Richtung und verstecke mich. Wenn sie es merkt dann muß sie erst mal wieder ihre Nase einsetzten, um mich zu finden und zweitens macht das Suchen nach Frauchen auch Spaß, weil es danach eine Belohnung gibt und drittens muß man Frauchen dann wieder im Auge behalten, ob so ein Spaß nicht noch mal vorkommt.
Bei uns funktioniert es.

Nina
29.06.2009, 07:59
Den trick mit dem Richtungswechsel haben wir auch schon versucht/versuchen wir noch immer. Das ergebnis ist jedesmal das wir die Richtungwechseln und bei der kleinsten Bewegung der Leine läuft sie ganz brav in die richtige richtung(Meine keinen echten Ruck)
Werde aber mal sehen ob es hier einen Trainer gibt der mir das Longieren zeigen kann.

Impressum - Datenschutzerklärung