PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich weiß nicht mehr weiter !!


Diggimon
22.06.2009, 21:34
Ich weiß nicht mehr weiter ,denn die Panik und Angstattaken bei Fay machen mich Krank . Man kann sich bald gar nicht mehr im Haus oder Draußen bewegen ,ohne das Fay sich fast in die Hose macht :traurig2: Ich habe Sie seit letztes Jahr August ,und bin was Ihre Geschicht anbelangt von Vorn bis Hinten angelogen worden . Wenn ich es Gewußt hätte was mich da erwartet ,dann hätte ich diesen Hund nie genommen . Ich habe alles möglich mit diesem Hund auf die Beine gestellt ,mit Tonnen von Leckerlie ,Ignorieren ,im Guten mit Flüsterstimme mit Flötstimme usw nichts Hilft . Heute z.b bei Bürsten ,erst alles Tutti ,dann plötzlich ich habe den Hund nicht berührt ein Schrei :schreck: Fay voller Panik weg ,ich denke was denn nun Los ? Also Hinterher Sie gerufen ,aber der Hund kommt nicht ,ich kriege mittlerweile schon die Kriese . Langsam wieder ran ,denn es ist ja nichts Passiert ,aber Sie immer noch Panisch ,aber ich habe darauf nicht Reagiert .Denn wenn ich nun auch noch einlenke bestärke ich ja nur nochmehr die Angst . Ach menno es ist mitlerweile soweit ,das ich Aufgebe ! Ich muß dazu sagen ,das ich Gesundheitlich nicht Gutdrauf bin ,und eigentlich meine Kraft für mich brauch . Ich bin wirklich am Überlegen ob es für Fay und mich besser ist wenn wir uns trennen ,denn ich merke wie mich die Situation langsam Auffrißt :traurig3: Ach Mensch was soll ich nur machen ???

Nina
22.06.2009, 21:45
Ach sch*****
hast du schon einen guten trainer der versucht hat mit ihr zu arbeiten??

omarock
22.06.2009, 21:53
Hallo Nicole,

deine Fay ist eine Fila Hündin oder? Wie alt ist sie? Was weißt du aus ihrer Vorgeschichte?
Beim TA ist alles abgeklärt, das sie keine Schmerzen hat?

Liebe Grüße,
Svenja.

Diggimon
22.06.2009, 21:57
Alles schon geschehen :traurig3: ,das Problem liegt wohl zu Tief in der Vergangenheit .Es gibt Tage wo nichts passiert ,dann wieder wo gar nichts geht :traurig2: Es war ja noch viel Schlimmer ,man konnte Sie am Kopf/Halsbereich gar nicht ohne Geschrei anfassen ,habe das voll Ignoriert und dann Leckerlie rein .Das hat wunderbar geklappt und Heute auch kein Problem mehr ,aber diese unverhofften Panikattaken machen mich Krank und auch Zeitweilen ich gebe es zu ! Sie bringt mich in Rage :boese5: ,ich lasse Sie dann Links liegen ,um nicht noch mehr Angst zu verursachen . Fay ,da bin ich mir 1000% sicher ist auf das Übelste misshandelt worden :boese1::boese5: Die Vorbesitzer stellen sich TOD und haben nochnicht mal auf eine Mail reagiert wo ich sagte ich lasse den Hund einschläfern :boese5: Ich habe sowas von Hass auf die Leute !!
Ich vergaß ,Fay ist 6 Jahre alt und aus Ihrer Vergangenheit weiß ich nichts ,nur Lügen der Vorbesitzer !!!!

katinka
23.06.2009, 00:56
seit wann hast du die kleine panik-queen denn?
ferndiagnosen kann ich leider nicht stellen. aber wenn es dir gesundheitlich grad nicht gut geht, dann denke ich etwas mehr egoismus wäre angesagt, die kleine spürt das sicher auch. wahrscheinlich ist ignorieren momentan die bessere lösung. viele arbeiten hier mit bachblüten, käme eventuell ja für euch beide infrage. ich wünsche dir gute besserung

Simone
23.06.2009, 05:36
Hallo!

Oje, das klingt gar nicht gut.

Wurde sie denn einmal gründlich untersucht? Zunäcsht sollten körperliche Erkrankungen ausgeschlossen werden. Ich hatte einmal einen sehr ängstlichen und aggressiven Hund, der leider starke Schmerzen hatte. :traurig3:

Falls er aber körperlich ok. ist, würde ich Dir dringend empfehlen zu einen Tierarzt spezialisiert auf Verhaltenstherapie zu gehen. Der kann Dir dann ein Trainingsprogramm erstellen und ggf. für den Anfang auch angstlösende Medikamente geben. Normalerweise bin ich bei Hunden nicht so ein Freund von Medis, aber in manchen Ausnahmen ist es doch sinnvoll. Das kann aber nur ein spezialisierter Tierarzt entscheiden.

Wo wohnst Du denn? In Düsseldorf könnte ich Dir eine Ärztin empfehlen.

Marion
23.06.2009, 06:13
Hallo Nicole,

ich kann dich sehr gut verstehen, denn auch mein Jimmy ist ein Hund , der zu Ängsten neigt, die tlw. unerklärlich sind, GsD nicht so stark wie bei deiner Fay.
Aber manches kann man nie ganz ändern.

Meine Gedanken dazu:
es wäre natürlich besser, wenn du etwas über Fay´s Vorleben wüsstest, aber das scheint ja nicht möglich.
Die Panik kann allein aus der Psyche kommen aber es können auch körperliche Ursachen in Betracht kommen.

Als erstes wäre es wichtig körperliche Ursachen auszuschliessen, das haben ja andere hier schon geschrieben.
Aber es könnte auch sein, daß ein TA nicht so ohne weiteres etwas findet und doch etwas da ist.
Ich denke da an Nervenbeschädigungen, die sind nicht zu unterschätzen und schlecht festzustellen.
Ich weiß nur daß manchmal auch kleinste Verletzungen ob der Haut oder darunterliegend ztw. große Schmerzen bereiten können auch tlw. wie ein Schlag, der durch den Körper geht.

Wenn du es finanziell kannst würde ich so vorgehen:
zum TA und untersuchen, abtasten lassen, evtl. auch Blut usw. untersuchen lassen, auch Kotprobe und Urin.
FAlls da nichts zu finden ist, vielleicht zu einem Ostheopathen. Heisst das so ? Ich meine die ausgebildeten Menschen, die Blockaden usw. feststellen können.
Und falls man gar nix findet würde ich mal einen Versuch mit einem homöopathischen Mittel starten. Ich habe da ein Mittel im Kopf, was besonders auf Nerven und Nervenläsionen wirkt.
Bachblüten helfen in vielen Fällen auch, wobei es wie bei der Homöopathie eben wichtig ist die richtige Zusammenstellung zu finden.

Wenn körperliche Ursachen ausgeschlossen oder behandelt wurden, dann würde ich nach einem guten Therapeuten gucken.

Natürlich ist das alles mit Aufwand verbunden und ich weiß nicht wie du finanziell stehst und auch wie dein eigener Gesundheitszustand ist.
Da musst du gucken was für dich machbar ist.
Ich kann auch sehr gut verstehen , daß es dich manchmal auf die "Palme" bringt, es ist nicht einfach mit einem ängstlichen oder panischen Hund, vor allem wenn man die Ursache nicht kennt und selbst nicht gerade ganz gesund ist.

Ich wünsche, daß es für euch einen gemeinsamen Weg gibt.
Und wenn es den nicht gibt, dann musst du gucken ob es einen Weg gibt, der für Fay und dich besser ist.

Alles, alles Gute
Marion

Emmamama
23.06.2009, 07:18
Hallo Nicole,
ich kann dir gut nachfühlen, wie es dir geht - diese Mischung zwischen Hilflosigkeit, Wut und Resignation.
Ich denke, ich würde auch erst den Komplettcheck beim TA machen lassen und falls nichts organisches festzustellen ist, auch relativ schnell einen Tierheilpraktiker konsultieren, der vielleich auf alternativem Weg (Homöopathie, Bachblüten, TCM) die Symptome in den Griff bekommen könnte. Kennst du einen in SH? Ich könnte mich mal umhören, habe dort Bekannte, die viel auf diesem Weg mit ihren Hunden arbeiten...
Und dann würde ich mich mal an den alten TA wenden, um soviel wie möglich über die Vorgeschichte zu erfahren. Bestimmt hast du doch einen Impfpass/Haustierausweis, woraus die Adresse des bisherigen Arztes hervorgeht.

Wie geht denn dein anderer Hund damit um? Ist er/sie eher souverän (ein Terrier, hmm?) oder lässt er/sie sich "anstecken" und macht sie noch zusätzlich wuschig?
Oh, Mann! Ich drück dir die Daumen, dass du das schnell hinkriegst...

LG, Heike

Diggimon
23.06.2009, 08:27
Ich antworte mal Allgemein ;o)
Also Fay ist seit August 2008 bei Uns ,über Ihre "sog.Vorgeschichte" weiß ich nur ,das Sie aus Ungarn vom Züchter(1) zum Besitzer(2) verkauft wurde . Dort hat Sie dann wohl auch einmal Welpen gehabt . Dann hat die Frau(3) von der wir Fay haben dort eine Tochter von Fay gekauft . Als Sie dann hörte ,das Fay warum auch immer auch zum Verkauf stand hat Sie auch Sie gekauft . Demnach soll Fay da schon Ängstlich gewesen sein ,aber angeblich nur im Kopf /Halsbereich . Also lebte Fay nun bei dieser "Familie" mit Tochter und noch einem Filarüden .Ich blätterte damals so in Internet um einen 2ten Hund zu suchen . Am liebsten einen Fila ,weil mein Mann schon einen gehabt hat und immer von dieser Rasse schwärmte . Es kam wie es kommen mußte ich entdecke diese Anzeige ! Fay war dort zu VERSCHENKEN :boese5: ,weil Sie angeblich in dem Rudel untergeht ,und niemand mehr Zeit für Sie hätte .Ja,schon Klar .Ich dort hingemailt ,Hund beschreiben lassen ,Bilder bekommen usw. Ich mit der Frau lange und Tränenreich telefoniert (man war ich Blöd !) und habe mich voll Weichkochen lassen . Ich muß dazu sagen ich steckte voll in der Chemotherapie und brauchte wohl Ablenkung . Wir also gesagt ,das wir den Hund nehmen ,aber nicht geschenkt !! Also auf nach Bremerhafen ,und Fay geholt .Dort saßen wir dann in der Küche ,die anderen Hunde bekamen wir nicht zu Gesicht ,weil angeblich total Agressiv :boese1: Fay wurde also geholt und kam auch gleich mit Rute unter dem Bauch angekrochen .Sie quetschte sich förmlich völlig Filauntypisch an mich ,als wenn Sie sagen wollte hol mich hier raus !! Da haben wir dann auch getan ! Ich ahbe dann meine Schutzgebühr bezahlt ,denn geschenkt wollte ich Sie nicht . Fragte dann nach den Papieren ,Impfpass und Abstammungsurkunde . Die hätte Ihr mann in Tresor ,und der wäre zur Arbeit . Sie würde mir das aber alles schicken . Ich habe mich nochmal ganz ausführlich über sonstige "Macken" ,und letzte Impfung usw aufklären lassen ,aber bis auf das was ich wußte sollte es nichts geben . Wir also dann Verabschiedet ,und der Kofferraum war noch garnicht gaz offen ,da saß der Hund schon im Auto so nach dem Motto "Bloß schnell weg hier " . Wir sind dann nochmal in Bremerhafen an die Tankstelle und ich wollt mal Gucken ob Fay was saufen mag . Also Kofferraum auf ,und der Hund voller Panik raus und wie von der Tarantel gestochen wild auf der Tanke rumgelaufen :schreck: . Konnte Sie Gottsei Dank mit einem Hechtsprung zufassen kriegen ,meine Knie konnte ich danach beim Orthopäden behandeln lassen . Zu Hause war dann alles wieder Tutti . Habe dann der Vorbesitzerin noch ein paarmal gemailt und Bilder geschickt und bekam dann auch die Papier ,aber als sich dann die Probleme einstellten ,da wurde dann auf Taub geschaltet :boese5:.
Habe dann mit Tötung des Tieres gedroht ,aber auch keine Reaktion :boese2:
So nun ist es doch sehr lang geworden ,aber ich Denke so kann man sich besser einen Überblick über Fay verschaffen . Wir sind also die Vierte Hand in der fay ist ,wenn man den Züchter mitzählt .
Heute um 11 habe ich eien TA Termin ,da wird nochmal ein Checkup gemacht mit allem was geht . Falls es keine körperlichen Gebrechen sind geht es zum THP wegen Bachblüten . Sollte das alles nichts nützen werde ich Ego sein müßen ,alleine schon wegen meiner Gesundheit .
Achso ,die Borderterrierhündin ist hier Chef und zwischen den Beiden gibt es keinen Stress ,ganz im Gegenteil dort ist alles Tutti :lach2:!!

Gabi
23.06.2009, 09:04
das klingt ja gar nicht gut. Ich würde aber auch auf jeden Fall, wenn Ta keinen Befund hat, einen TH einschalten. ich habe bei meinen Pferden super Erfahrungen mit Bachblüten gemacht, sowie mit homöopathischen Konstitutionsmitteln. Allerdings wirken die nicht von heute auf morgen, aber mittelfristig merkt mans chon was. was mir noch einfällt, ein Bekannter von mir hate einen Bullterrier der auch aus 2. oder 3. hand ist. der ist auch recht unsicher. Die haben super Erfahrungen mit Pheromonen gemacht, sie werden irgendwie in die Steckdose gestecktund halten in etwa 4 Wochen (gibst beim TA). ich drücke Dir die Daumen, dass du das mit deiner Maus hinbekommst. Alles Gute!.

Hola
23.06.2009, 09:49
Ich kann dir leider nicht viel sagen....nur das ich auch mal mit Pheromonen gearbeitet habe. Zwar mit einer Katze aber es war eine gute Sache. Als ich meinen 2ten Kater her getan habe war der erste echt sauer...Feliway stecker rein und nach 3 Tagen war alles Schnurrig!
Vielleicht kann das deinem Hund auch helfen, natürlich nicht als allein Therapie aber zur unterstützung des wohlbefindens.

ICh wünsche euch wirklich das ihr das zusammen schafft und das es dir gesundheitlich gut geht!

Diggimon
23.06.2009, 11:12
So ,sind wieder da .Körperlich und Organisch soweit alles Tutti .Außer ne leichte Darmentzündung hat Sie nichts . Das hängt aber auch nicht mit Ihrerer Ängstlichkeit zusammen ,denn die hatte Sie ja auch schon vorher die Angst .Fay sagt trotz Spritze TA ist Klasse ,weil man da so voll Bonscher gestopft wird :lach2: Gewogen wurde Sie auch Wir haben ein Sportliches Gewicht von 45kg .Habe einen Fragebogen zur Blütenbestimmung mitbekommen . Werde den nach besten Wissen ausfüllen ,und dann werden wir weiter sehen . Am Freitag ist der nächste Termin und dann gehts weiter . TA meinte sonst die Angstattaken erstmal völlig Ignorieren und so tun als wenn nicht wäre .

Gast280210
23.06.2009, 11:13
Hallo Nicole,

zuerst mal tut es mir leid, dass es Dir gesundheitlich nicht gut geht. Bei Chemo kann ich mir vorstellen, in welcher Verfassung Du momentan bist. Fay hätte von Anfang an einen Ruhepol gebraucht, unerschütterlich, geduldig, der ihr das Gefühl gibt, in einer Bastion an Sicherheit gelandet zu sein. Mein Kleiner hat diese Attacken auch immer noch aber immer seltener. Wenn ein Hund diese furchtbare Angst in sich hat, ist ignorieren und Wut, die aus der Hilflosigkeit erwächst, meiner Erfahrung nach absolut falsch und kontraproduktiv. Ich bin der Meinung das die gängigen Verhaltensmuster bei der Erziehung hier nicht angewendet werden können, da hilft kein Leckerli und kein ignorieren. Ich habe den Kleinen immer beruhigend in den Arm genommen und ihn spüren lassen, dass er bei mir ist und dass ihm nichts mehr passieren kann. Das hat geholfen, er hat zwar noch Aussetzer, sie werden aber immer seltener.

Diese Wut und Hilflosigkeit die Du empfindest geht m.E. nach verstärkt auf Fay über und erzeugt Panik bei ihr. Du schlägst sie zwar nicht aber diese gefühlte Wut und Ungeduld kennt sie mit Sicherheit von den Vorbesitzern, wo danach wohl immer Schläge folgten. Dieses Verhaltensmuster sieht man auch bei Kindern die misshandelt werden. Sie erkennen den Ton, den Gesichtsausdruck, den Bewegungsablauf vorher, schreien schon bevor sie berührt werden vorsorglich und ducken sich weg.

In Deinem Fall denke ich, dass Du, schon mal aufgrund Deiner gesundheitlichen Verfassung, die notwendige Kraft nicht aufbringen kannst.
Ich würde sogar sagen, dass ein neues passendes, ruhiges und stabiles Zuhause für Fay die Lösung wäre und für Dich auch. Vielleicht findet sich ja über das Forum eine Möglichkeit. So wie es jetzt ist, kann es nicht bleiben. Das ist eine Endlosspirale. :traurig2:

flachsbergranch-tk
23.06.2009, 11:37
hallo nicole ! erstmal weiterhin alles gute und daumen hoch . jetzt zum thema: da du ja auch bestimmt viel zeit zur erholung brauchst, verbinde doch einfach deine und ihre genesung miteinander- bau dir eine riesen couch fuer dich und die hunde auf der du dich ausruhen kannst und gleichzeitig machst du eine schmusezeit mit deinen hunden ( beim mittagsschlaf-fernseh u.s.w.--koerperliche naehe ist bestimmt auch für deine problemhuendin die beste medizin ). zur fellpflege wuerde ich eine superweiche ziegenhaarbuerste empfehlen, das buersten dauert zwar etwas laenger - aber ist auch umso wohltuender weil sanfter :-). dann wuede ich den hund dabei auch mit leckerlies belohnen und zeigen was gut und was nicht so gut ist. wobei die sogenannte strafe nur durch wahlweise " nein,aus oder pfui " mit erhobener stimme erfolgt-nicht durch koerpersprache/ koerperliche bedrohung !!! ich würde bei der fellpflege auch vermeiden mich ueber den hund zu beugen -weil er bei hektischer oder schneller bewegung das auch als bedrohung sehen koennte und somit mißversteht. also langsam buersten und lieb und sanft zureden und immer schoen ne kleine pause mit leckerli und drauf achten das der hund nicht sattgefuettert ist bevor du etwas mit ihm machst. damit die leckerlies noch eine bessere wirkung erzielen.
aber nicht vergessen keine wunderheilung erwarten-jedoch steter tropfen...
ich hoffe euch etwas mit meinen tipps helfen zu können - meld dich mal wie es weiter geht- und halt durch

Grischuna
23.06.2009, 11:42
Ich weiss das klingt sicher total daneben........Gleich haltet Ihr mich für total bekloppt, Also OK.
Hier im Valsertal lebt eine Tierkomunikatorin, eine Junge Frau.
Schon mal an so etwas gedacht?

ich habs gemacht und was ich nun weiss hat mir die Arbeit mit meinem Franzosen erleichtert und er wollte zu Oma ziehen, da hab ich Ihm den Wunsch erfüllt.
Seitdem ist er wieder die Ruhe im Hund und frisst wieder normal benimmt sich wieder wie er mal war.

Vielleicht ist das mal eine Chance zu erfahren was die Kleine erlebt hat.

Hola
23.06.2009, 12:46
Bekannte von mir schwören drauf - die fragen immer ihre Tiere obs ok ist wenn´man sie kastriert oder geben ihnen bescheid bevor sie in urlaub fahren.
Ich war auch schon nah dran mal sowas zu probieren da sich hier Hund und Katz aufführt wie Hund und Katz und ich das verbessern wollte. Habs aber bisher noch nciht getan - da gibts bestimmt viele schwarze schafe....

Diggimon
23.06.2009, 16:04
So Fay wird erstmal Bachblüten bekommen und dann sehen wir weiter . Ich werde nicht Aufgeben solange die Hoffung besteht ,das es sich zum Guten wendet ! Eine Abgabe kommt erstmal nicht in Frage . Mal ganz ehrlich ,ich glaube nicht an die Tierkommunikation ,weil ich auch nicht an Wahrsagen und Horoskope glaube ist echt lieb gemeint ,also nicht Böse sein .Es mag ja sein ,das es richtig Gute gibt ,aber der größte Teil ist doch eher Schlecht .
@ Flachsbergranch -TK
Wir kuscheln sehr viel ,von Anfang an ,es wird Besser daran glaube ich fest :lach2:

tripwire
23.06.2009, 17:11
liebe nicole,

schön zu lesen, wie du trotz aller probleme, auch gerade gesundheitlich, um, mit und für deine fay kämpfst!
nachdem wir in letzter zeit häufig genug, meiner meinung nach voreilige, abgabewünsche mancher halter gelesen haben, finde ich das sehr erfrischend und bestärkt mich in meinem glauben an das gute im menschen!
wir würden ja auch in zeiten von problemen nicht einfach unsere kinder abgeben, sondern daran arbeiten und alles versuchen, um die situation für alle positiv zu gestalten.
ich drücke dir die daumen und schicke dir kiloweise kraft und energie, um die situation bestmöglich zu bewältigen!

Hola
23.06.2009, 18:00
ich wünsche euch viel kraft und zuversicht für eure gemeinsame aufgabe - nur nicht aufgeben!
Das wird schon werden, Fay weiß ja eigentlich was sie an dir hat und dieses kleine ausraster werden doch auch noch weg zu kriegen sein.
Ich drück euch auf jeden fall alle daumen und pfoten und hoffe das alles sich zum guten wendet!

Gast280210
23.06.2009, 18:08
liebe nicole,
nachdem wir in letzter zeit häufig genug, meiner meinung nach voreilige, abgabewünsche mancher halter gelesen haben, finde ich das sehr erfrischend und bestärkt mich in meinem glauben an das gute im menschen!
wir würden ja auch in zeiten von problemen nicht einfach unsere kinder abgeben, sondern daran arbeiten und alles versuchen, um die situation für alle positiv zu gestalten.
ich drücke dir die daumen und schicke dir kiloweise kraft und energie, um die situation bestmöglich zu bewältigen!

Die Abgabe wurde von mir nicht voreilig vorgeschlagen. Ich bin sicher, sie hat alles Erdenkliche getan und alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die angespannte Situation mit Fay zu meistern. Wenn man krank ist, zehrt das an den eigenen Kräften, besonders dann, wenn zwei schwierige Komponenten, wie in diesem Falle zusammentreffen. Es ist für manche dann einfacher, sich zur Abgabe zu entschließen, wenn man, wie in diesem Fall, Verständnis von anderen erhält. Bricht Nicole gesundheitlich total weg, ist keinem geholfen.

Ich sollte mich künftig wirklich aus solchen Diskussionen raushalten und Ferndiagnosen und Ratschläge unterlassen. :sorry::sorry:

@ Grischuna: Was diesen Vorschlag anbelangt sehe ich das ganz offen.
Es gibt zwischen Himmel und Erde mehr Dinge die wir mit unserem kleinen Horizont nicht erfassen können, als wir denken. Wie würde die Frau Kling aus der Lindenstraße sagen "Wan's schee macht" ( d.h. wenn es hilft).:lach1::lach1:

tripwire
23.06.2009, 18:32
Die Abgabe wurde von mir nicht voreilig vorgeschlagen. Ich bin sicher, sie hat alles Erdenkliche getan und alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die angespannte Situation mit Fay zu meistern. Wenn man krank ist, zehrt das an den eigenen Kräften, besonders dann, wenn zwei schwierige Komponenten, wie in diesem Falle zusammentreffen. Es ist für manche dann einfacher, sich zur Abgabe zu entschließen, wenn man, wie in diesem Fall, Verständnis von anderen erhält. Bricht Nicole gesundheitlich total weg, ist keinem geholfen.

Ich sollte mich künftig wirklich aus solchen Diskussionen raushalten und Ferndiagnosen und Ratschläge unterlassen. :sorry::sorry:

hallo karin,

mein post war jetzt aber nicht auf deinen rat bezogen, eher auf andere "abgabewütige".
ich finde es einfach schön zu lesen, dass es noch menschen gibt, die ihre tiere nicht sofort hergeben wollen.
ich möchte aber auch ganz deutlich sagen, dass ich in nicoles fall dafür verständnis hätte!

Diggimon
23.06.2009, 18:43
Ich weiß ja wie es Gemeint ist :lach2: Ihr seit alle so :herz: zu mir ,bitte nicht Zanken !!

Gast280210
23.06.2009, 19:24
Alles wird gut - gute Nacht:blume:

Marion
24.06.2009, 00:23
Hallo Nicole,

erstmal ist es prima, daß keine körperlichen Ursachen vorliegen obwohl man die oft besser behandeln kann als die seelischen.

Und find ich gut, daß sich dein TA auch mit Bachblüten beschäftigt und dir den Fragebogen gegeben hat.

Zu den Pheromonen:
ich habe schon oft gehört, daß sie viel bringen und ich hatte eine Hündin bei der sie auch gut was gebracht haben.
Aber da die Pheromone ähnlich den Duftstoffen der Mutter sind , ist es wichtig vorher zu wissen ob die Welpenzeit mit der Mutter gut war.
Bei meinem Jim war die Welpenzeit mit der Mutter nicht gut, die Mama war keine liebevolle Mama und er hat leider schon in seinen ersten Wochen schlechte ERfahrungen gemacht.
Und als ich ihm trotzdem so ein Halsband mit den Pheromonen umlegte, wurden seine Ängste und Unsicherheiten viel stärker, wohl weil diese Duftstofffe die ERinnerung an die nicht gute Welpenzeit wieder hervor brachten.
Normalerweise sollen sie Geborgenheit und Sicherheit geben, so wie es bei der Mama war.
Also auch da genau beobachten und ggf. sofort die Pheromone wieder wegnehmen, wenn es sich ins negative entwickelt.
Probieren würde ich es aber wohl.

Zum Bürsten:
da würde ich es so machen: nur ein oder zwei Bürstenstriche, also nur so kurz, daß eine Angstreaktin von Fay ausgeschlossen ist. Dann nimmt sie als letzten Eindruck nichts negatives mit.
Es sollte also als Abschluß für Fay positiv sein.

Zur Tierkomunikation:
ja, es gibt sehr viele schwarze Schafe darunter, wie bei vielen Dingen.
Aber ich kann auch von einem positven Fall erzählen. Eine Hündin hatte immer wieder Probleme mit dem Laufen, sie hinkte oft stark. Sie bekam Op, sie bekam Gold gesetzt usw. Aber es wurde nicht besser.
Dann kam die Tierkomunikatorin und zwar einmal wöchentlich. Sie sprach mit dem Frauchen, die ich kenne, nicht über Einzelheiten, weil die es nicht wissen wollte. Beschäftigte sich lediglich mit der Hündin.
Aber der Hündin ging es immer besser und dann war es vorbei mit dem Hinken.
Diese Tierkomunikatorin ist bei Rostock.

Nun, meine Einstellung ist, daß es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die wir nicht verstehen und nicht begreifen können und auch wenn ich an manches nicht so recht glauben kann...wer weiß ob sie deshalb unwahr sind.
Aber da muß jeder selber entscheiden.
Sicher gibt es welche, die Tiere besonders gut "lesen" können und jede Regung des Tieres spüren und deuten können.

Aber eben die schwarzen Schafe darunter, da muß man sehr vorsichtig sein.

Zum Ignorieren der Ängste:
da habe ich bei meinem Jim auch bemerkt, daß es nicht richtig ist.
Ich beschmuse ihn dann zwar in so einer Situation nicht sehr, aber ich rufe ihn heran und streichel ihn so irgendwie fast nebenbei. Ihm tut es gut, wenn ich alleine meine Hand auf ihn lege, ihn einfach berühre, ganz still.
Und wenn er manchmal in seiner Unsicherheit so hin - und hergeht und nicht so recht weiß was er machen soll, dann gibt es ihm Sicherheit wenn ich ihm sage was er machen soll. Z. Bsp. ein Sitz oder komm leg dich hierhin und wenn ich bei ihm bin. Bei Jim ist das so richtig, wie ich im Laufe der Zeit bemerkt habe.

Das sind so meine Erfahrungen, es muß natürlich nicht sein, daß die auch für Fay richtig wären, aber vielleicht ist was brauchbares dabei.

Ich wünsche jedenfalls, daß Fay weniger Ängste hat und du Nicole weniger Sorgen mit Fay.

Alles, alles Gute
Marion

klingspor
27.06.2009, 13:11
Als wir Aika vom im Alter von 6 Monaten vom Tierheim übernahmen, war sie auch außerordentlich ängstlich.
Wir probierten auch vieles aus, ohne Erfolg.
Eine Verbesserung ergab sich offensichtlich aus dem Kontakt mit unserem souveränen Rüden Benny.
Eine enorme Verbesserung trat ein, als meine Frau durch Zufall einen Tellington Touch Kurs besuchte.
Der Erfolg war sofort zu sehen.
Nach mehreren Kursen war Aika nichts mehr anzumerken.

Diggimon
01.07.2009, 19:47
So mal ein kleiner Zwischenbericht von uns :
Fay bekommt seit 5 Tagen die Bachblüten ,und es ist schon viel besser geworden mit der Angst :lach2: Sie wird immer Mutiger !! Das hätte ich nicht gedacht ! Ich bin so Stolz auf meinen "kleinen Angsthasen " :herz: Die Süße ist durch die Blütenmischung sehr Relaxt und das wirkt sich auf die ganze Harmonie in unserer kleinen Familie aus .Von uns bekommt Sie zusätzlich die nötige Rückenstärkung und der Terrier gibt Ihr auch sehr viel Halt und Mut . Denn wenn Maja keine Angst zeigt ,dann sagt Fay brauche ich das auch nicht :lach2: Ich denke wir sind auf dem richtigen Weg und werde hier auch weiter Berichten .

linda
01.07.2009, 20:39
oh das freut mich zu hören.
also wird dochalles gut werden.
ich drück euch weiterhin die daumen

Marion
01.07.2009, 22:45
Na, das ist ja prima und ich freue mich für euch.

Alles wird gut

Marion

katinka
01.07.2009, 23:12
das ist schön zu lesen, und dass die wirkung so rasch eintritt ist ja prima. weiterhin viel glück auf dem weg zum selbstbewussten und souveränen hund und harmonie in der familie

baanicwu
02.07.2009, 00:01
Das ist toll zu lesen!

tpgbo
02.07.2009, 06:20
:lach2::lach2::lach2:

una
02.07.2009, 06:31
Find ich super Nicole, dass du nicht aufgegeben hast. Ich kenne Frau E. B. wo du deine Fay herstammt. Viel Erfolg weiterhin.

Liebe Grüße Uta

Anja
02.07.2009, 06:58
Das freut mich,
wünsche Euch weiterhin ganz viel Erfolg.:lach1:

tripwire
02.07.2009, 07:34
ach nicole, das freut mich sehr für euch!
weiterhin viel erfolg und für deine gesundheit von herzen alles gute, kraft und energie!

Grischuna
02.07.2009, 07:58
Daumen sind weiter gedrückt, ihr geht den richtigen Weg der für alle passt.
Weiter so!

Gast280210
02.07.2009, 08:13
Freue mich sehr für Euch - mal ne gute Nachricht:lach1::lach1::herz:

omarock
02.07.2009, 19:51
Das hört sich ja gut an! :lach2: Wünsche euch alles erdenklich Gute! :lach3:

Liebe Grüße,
Svenja.

Bibi
02.07.2009, 20:32
Auch von uns ein :lach2::lach2::lach2:
Weiter so und keine Angst vor Rückschlägen, sie werden euch nur noch stärken!

Gabi
03.07.2009, 09:07
freue mich sehr für Euch!:lach2:ich weiß ja nicht wie die Bachblüten wirken, aber sie tun es:lach2::lach2::lach2:

Brasileiro
03.07.2009, 11:00
@Nicole, dass finde ich super, dass du drangeblieben bist, deine Maus nicht aufgegeben hast. Weiterhin alles Gute fuer euch :lach2:

Lieben Gruss
Petra

Angua
03.07.2009, 12:00
Liebe Nicole,

weiterhin viel Kraft und vor allem für Dich alles Gute.

Die Pheromone heißen DAP - Dog Appeasing Pheromone. Gibt es auch als Halsband. Ich habe damit nur Erfahrungen für Sylvester gemacht, und zwar mit den Steckern. Das war prima. Aber Fay ist ja auch viel draußen - möglicherweise hilft ihr ein Halsband mehr.

Angebot: ich habe den kompletten Bachblütensatz hier. Wenn Du mir sagst, WAS Du an Mischungen brauchst, mixe ich Dir gern, was Du brauchst. Man muss ja gelegentlich auch zum nächsten Bachblütenschritt übergehen und wechseln.

Diggimon
03.07.2009, 15:32
So in Sachen Fay tun sich gerade Welten auf !! Nachdem ich nun endlich den Namen der Vorbesitzerin im Impfpass entziffern konnte , habe ich Gestern lange das WWW nach Ihr durchwühlt ,und bin auf etliche Foren gestoßen wo die Dame "Aktiv " war .Auch dieses Forum war dabei ! Es gibt bestimmt den einen oder anderen Fori der die "Gute Tierschutzdame" kennt . Sie war immer unter den Namen "brasil " unterwegs ,nun weiß ich warum Fay so ist :traurig1: Ich hoffe es geht weiter so Bergauf wie im Moment :lach2:

@ Astrid :
Wegen der Blütenmischung muß ich mal meinen TA fragen ,denn was es für Blüten sind ehrlich keinen Schimmer .

Gast280210
03.07.2009, 16:01
So in Sachen Fay tun sich gerade Welten auf !! Nachdem ich nun endlich den Namen der Vorbesitzerin im Impfpass entziffern konnte , habe ich Gestern lange das WWW nach Ihr durchwühlt ,und bin auf etliche Foren gestoßen wo die Dame "Aktiv " war .Auch dieses Forum war dabei ! Es gibt bestimmt den einen oder anderen Fori der die "Gute Tierschutzdame" kennt . Sie war immer unter den Namen "brasil " unterwegs ,nun weiß ich warum Fay so ist :traurig1:


Ich hab hier im Forum mal kurz unter "brasilelke" reingeschaut, die arme kleine Fay:traurig2::traurig2: Da hilf nur ganz viel Liebe und Verständnis. Wer weiß was das Mädchen alles durchmachen mußte.

Angua
04.07.2009, 17:10
@ Astrid :
Wegen der Blütenmischung muß ich mal meinen TA fragen ,denn was es für Blüten sind ehrlich keinen Schimmer .

Schick einfach Mail oder PN, wenn Du was brauchst.

Anne
04.07.2009, 20:18
Ach ja, Frau E.B., in Foren unter brasil bekannt. Durchsuch dieses Forum mal nach ihr, da tun sich Abgründe auf.
Fay müßte dann die Mutter der Fila/Doggenmixe sein. 2 solcher Würfe hat sie mit Sicherheit produziert, könnten auch 3 gewesen sein.
Hier hatten sich mal User angemeldet, die Hunde aus diesen Würfen haben und Frau E.B. suchten. Leider weiß ich deren Namen nicht mehr.
Das Verhalten von Fay wundert mich bei der Vorbesitzerin nicht wirklich.
Hoffentlich bekommst du das auf ein erträgliches Mass, für beide Seiten, reduziert.
Viel Glück, ich drücke die Daumen

Angela
16.07.2009, 07:34
Ich finde es toll, das du nicht aufgegeben hast und Fay so gute Fortschritte gemacht hat.
Manchmal ist es hilfreich, wenn Hund und Besi die selben Bachblüten nehmen.

TaMa
16.07.2009, 09:16
Wie sind denn generell die Erfahrungen mit "Bachblüten" ??
Denn ich habe für Ronja auch welche gekauft "Aspen"

".Das Aspentier ist ein klassischer Angsthase. Es hat prinzipiell vor allem Angst, was ungewohnt ist."

Diggimon
16.07.2009, 09:31
Also ,hier mal wieder ein "Kleiner Bericht ":lach1:
Fay macht sich sehr Gut mit den Blüten ,so Gut ,das die Dame versucht hat mich zu Unterwerfen :schreck: !! Habe das ganz behutsam und Konsequent unterbunden . Das die Blütenmischung einen so großen Erfolg zeigt hätte ich nicht gedacht . Fay hat ja auch noch eine ganz schlimme Analdrüsenentzündung die auch nach 2 Wöchiger AB Gabe nicht aufhörte . Diese behandeln wir nun Homöopatisch und ich bin Begeistert :lach2::lach2: Ich habe in den 3 Tagen der Gabe eine so Starke Verbesserung,mehr als nach 14 Tagen AB !
@TaMa :
Ich würde nicht einfach irgentwelche Bachblüten geben . Du hast da ja nur eine Blüte ,die Du geben willst .Mir wurde erklärt ,man muß das Tier als ganzes sehen ,und dazu haben wir z.B einen riesen Fragebogen beim TA ausfüllen müßen . Daraufhin wurden für uns die Blüten gemischt . Lass Dich mal beim TA oder THP beraten . Ich bin jedenfalls sowas von Zufrieden und das wirkt sich auch auf die Fayenmaus aus .
@Angela :
Du hast recht ,mit dem Zusammen einnehmen . Ich mache das auch :lach2: Weil in mir wohl auch noch Ängste schlummern wegen meiner Krankheit :lach3:

Außerdem möchte ich auf diesem Wege nochmal ganz doll Danke sagen ,für die Zahlreiche Hilfe und die tollen Tips die ich hier erhalten habe . Es ist ein ganz tolles Forum mit ganz tollen Usern !!!! Danke ,das wir dabei sein dürfen !!

TaMa
16.07.2009, 09:37
@TaMa :
Ich würde nicht einfach irgentwelche Bachblüten geben . Du hast da ja nur eine Blüte ,die Du geben willst .Mir wurde erklärt ,man muß das Tier als ganzes sehen ,und dazu haben wir z.B einen riesen Fragebogen beim TA ausfüllen müßen . Daraufhin wurden für uns die Blüten gemischt . Lass Dich mal beim TA oder THP beraten . Ich bin jedenfalls sowas von Zufrieden und das wirkt sich auch auf die Fayenmaus aus .


Danke, das werde ich dann wohl die Tage mal in Angriff nehmen...!
Denn Ronja rennt immer weg wenn was NEUES auf den Feldern auftaucht.:schreck:..und wenn es nur Jogger sind...:lach3:

thofroe
16.07.2009, 09:37
Das liest sich doch klasse...weiterhin dir und deiner Filamaus solche Fortschritte..ihr werdet noch das Dreamteam schlechthin:lach2::lach2::lach2:
GLG Thomas

Diggimon
16.07.2009, 09:56
@ Tama :
Das mach mal ,denn es gibt nichts schlimmeres als ein Hund der in PAnik davon läuft . Du könntest aber auch solche Begegnungen Üben . Wie verhält Sie sich denn wenn Sie an der Leine ist ? Auch Panik ? Sonst Übe doch ,das der Jogger z.B der Maus ein Leckerli gibt ,und Konditioniere dann = Leckerli Klasse Toll keine Angst :lach2: wäre auch ne Idee .
@ Thomas :
Vielen Dank :lach1:
Wie wäre denn mal ein Nordlichtertreffen ?? Vielleicht findet sich ja noch der eine oder andere Fori ?

Gabi
16.07.2009, 10:01
ich habe bei meinem Pferd die Erfahrung gemacht, dass man ab und zu die Mischung überprüfen und eventuell verändern muß, aber wenn man sich da so ein bißchen mit beschäftigt bekommt man das mit der Zeit auch selbst raus.
Finde es toll wie Fay darauf anspricht. drücke Euch die Daumen,d ass es weiter so gut läuft.

TaMa
16.07.2009, 10:28
@Diggimon


Habe ich alles schon gemacht...Ich laß sie neben mir Sitz machen und dann sag ich "schau"...Klappt auch zu 75%..:lach2:25% macht sie einen satz nach hinten oder springt ins Gesbüsch:traurig2:...1% hatten wir vor ein paar Tagen...sie läuft Richtung Jogger ( ließ sich auch nicht abrufen) ...schnüffelt und plötzlich ( hat sie noch NIE gemacht ) bellt sie ihn an:schreck: und rennt zurück in meiner Richtung...Panik stand in ihren Augen...rannte an mir vorbei...nächsten Feldweg rein...ich also hinterher..habe mich hingehockt, dann kam sie auch sofort wieder zurück..Danach habe ich sie erstmal wieder angeleint...!!
Jogger in die andere Richtung gegangen..!

Doch gestern lief sie OHNE Probleme an zwei joggenen Frauen vorbei...hat nichts gemacht...noch nichtmal wegelaufen..!

Diggimon
16.07.2009, 10:48
Dann wohl doch erstmal die Blüten :lach2: ,und dann weitersehen .

Ladyhawke
17.07.2009, 06:34
Liebe Nicole!

Erstmal möchte ich Dir von Herzen sagen wie tapfer Du bist! Nicht jeder hätte in Deiner Situation die Kraft für seinen Hund zu kämpfen.

Ich selbst lebe seit über 12 Jahren mit einem Hund der Zeit seines Lebens trotz intensiven Trainings unberechenbar geblieben ist- sein Verhalten ist wohl einschätzbar aber eben nicht zu berechnen.

Gott wieviele haben uns gedrängt ihn abzugeben oder gar einschläfern zu lassen- vor allem als ich mit unserer Jüngsten schwanger war. Ich habe viele tränenreiche Nächte durchstanden und die Hoffnung dennoch nie aufgeben können.

Dank der Hundeverordnungen in Deutschland ist mein Hund heute nicht mehr zivilisationstauglich- man hat uns bespuckt und mit Steinen beschmissen, somit hat er das 3000qm große Grundstück nur noch zum TA verlassen :traurig2:

Heute kann ich sagen; es hat sich gelohnt, Theo ist zuweilen immernoch ein Stinkstiefel, aber damit können wir gut umgehen.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft für Fay- vor allem aber für Dich selbst! Eure Geschichte hat mich wirklich zu Tränen gerührt...

An alle anderen hier:

Ich bin sowas von angenehm überrascht wie liebevoll und hilfreich Ihr im Umgang miteinander seit! Das ist nicht überall so und bestärkt mich in derm Gefühl hier gut aufgehoben zu sein!:lach2:

Diggimon
17.07.2009, 08:42
Hallo Conny !
Vielen Dank für die sooo lieben Worte von Dir :herz: Ja ich habe und werde weiter Kämpfen ,denn der Hund ist es "Wert" Sie hat sowas liebes und Gutes in sich das glaubt man kaum !! Ist zu Jedem der Sie anspricht sowas von Schmusig . Manche Filahalter würden wenn Sie das sehen ,infragestellen ob Sie ein Fila ist :lach1: ,vielleicht ein Labbi im Filakostüm :lach2: . Einschläfern oder Weggeben war für mich nie wirklich eine Option,genauso wie bei Dir . Ich finde es ganz Toll das auch Du mit Theo nicht aufgegeben hast !!!!
Desweiteren kann ich Dir nur sagen ,das ich dieses Forum und Ihre User sowas von ins Herz geschlossen habe !!

Bibi
17.07.2009, 12:01
Hallo Nicole,
na, das klingt doch toll:lach2: Selbst wenn es mal einen Rückschritt gibt, lass dich nicht entmutigen.:lach3:

Im allgemeinen möchte ich noch etwas zu Bachblüten, Schüßler Salzen, Globuli etc sagen:Am besten läßt man sich immer von einem Heilpraktiker, Tierarzt etc. beraten der sich wirklich gut damit auskennt. Auch wenn man immer glaubt von diesen Dingen geht keine Gefahr aus und man kann somit immer selbst "drauflos behandeln" so ist das nicht unbedenklich. So kann sich durchaus ein Verhalten verschlimmern, und ich meine damit nicht die Erstverschlimmerung, oder das Mittel schlägt nicht an, dann kann es passieren das, wenn man es mal brauchen würde, nicht mehr wirkt! Ebenfalls muß man mit den Potenzen sehr behutsam sein, nicht jeder Hund/Tier ist gleich und verträgt die gleiche Potenz. Das kann für ihn sehr unangenehm werden. Diese Mittel sollten auch keine dauerhafte Gabe sein sondern nur "kurweise" angewendet werden.
Sucht für so etwas bitte einen Profi auf, das kostet zwar etwas aber im besten Falle seht ihr sehr schnell Erfolge. Teurer (und im schlimmsten Fall schlechter) kann es auch werden wenn ihr zig Mittel durchprobiert...

Angua
17.07.2009, 19:13
Nicole hat ihre Blüten vom Tierarzt, keine Panik.

Ich habe sie lediglich nochmal gemischt, damit Fay sie noch etwas länger bekommt.

Und ja, man muss in der Tat nach einiger Zeit die Mischung neu überdenken. Auch dabei wird Nicole's TA zur Seite stehen, stimmt's, Nicole?

Mit dem Loben bei Ängsten soll es - sagt man - nicht ganz so einfach sein. Man kann wohl auch Ängste bestärken, je nachdem, wie der Hund es auffasst, in dem präzisen Moment. Nicole kennt Fay aber gut genug- das hat bisher geklappt und wird auch weiter besser werden.

Conny - Deinen Worten zu Fay und Nicole würde ich mich gern anschließen. Ich habe es schon in einer PN geschrieben und tu' es hier nochmal:

Hut ab.

Diggimon
17.07.2009, 20:52
Ich kann Astrids Worten nichts mehr zufügen :lach2: Fay steht unter Ärztlicher Aufsicht :13:und wird nicht irgentwelche "Wildgemischten Blüten " bekommen . Ich bin Astrid sehr Dankbar :herz:,das Sie mir die Blüten für Fay nochmals nach Arztmischung gemixt hat . Heute hatten wir hier ein riesen Gewitter ,und der Hund liegt völlig Relext auf seinem Platz und Pennt :lach2: Keine Panik bei Donner und Blitz ,ich bin so STOLZ !! Wegen der Ängste ,wenn die mal durchkommen ,dann Klopfe ich und sage: Los das schaffst Du ,ist nicht Schlimm ! Dann ging Fay bis jetzt immer Vor ,und siehe da es lauern keine bösen Buschmännchen im Knick :lach3: Ich merke auch das Sie nach einem Jahr jetzt langsam "Zuhause" ankommt :blume: Werde hier immer mal wieder Fort und auch Rückschritte berichten . Also seit Ihr immer auf dem Laufenden . Man darf schließlich nicht außer Acht lassen ,was dieser Hund für ein Vorleben hat :boese5:. Da kann das halt alles etwas Länger dauern .

omarock
17.07.2009, 21:05
Das freut mich zu hören, das Fay solche Fortschritte macht und langsam aber sicher, sich bei euch eingelebt habt! :lach2: Wünsche euch weiterhin viel Erfolg, denke aber ihr bekommt ihre Ängste jetzt gut unter Kontrolle! :lach3:

Liebe Grüße,
Svenja.

Ladyhawke
18.07.2009, 06:21
Hallo Conny !
Vielen Dank für die sooo lieben Worte von Dir :herz: Ja ich habe und werde weiter Kämpfen ,denn der Hund ist es "Wert" Sie hat sowas liebes und Gutes in sich das glaubt man kaum !! Ist zu Jedem der Sie anspricht sowas von Schmusig . Manche Filahalter würden wenn Sie das sehen ,infragestellen ob Sie ein Fila ist :lach1: ,vielleicht ein Labbi im Filakostüm :lach2: . Einschläfern oder Weggeben war für mich nie wirklich eine Option,genauso wie bei Dir . Ich finde es ganz Toll das auch Du mit Theo nicht aufgegeben hast !!!!
Desweiteren kann ich Dir nur sagen ,das ich dieses Forum und Ihre User sowas von ins Herz geschlossen habe !!

Liebe Nicole,

ich habe leider keine Erfahrung mit Filas und und auch nicht sehr viel mit Homöopathie, aber ich weiß, dass Zuspruch und ein paar liebe Worte manchmal Berge versetzen können:herz:

Früher war ich immer sehr schnell aufgebracht wenn ein Hund abgegeben werden sollte. Heute schau ich mich erstmal ruhig hinter den "Kulissen" um und so manchesmal versteckt sich dahinter ein echtes Drama. Das hat mich meine eigene Lebenserfahrung gelehrt.
Solange es einen Funken Hoffnung gibt, daß der Hund in seiner Familie bleiben kann helfe ich gern wo es mir möglich ist- manchmal aber muß eine andere Lösung her um allen Beteiligten wieder ein zumutbares Leben zu ermöglichen.

Bei weitem nicht jeder kämpft so verbissen um seine Liebe auf 4 Pfoten wie Du :herz::herz::herz:

In diesem Sinne: Auch für heute wieder viiieeel Kraft und Energie!

Bibi
18.07.2009, 07:29
Nicole hat ihre Blüten vom Tierarzt, keine Panik.

Ich habe sie lediglich nochmal gemischt, damit Fay sie noch etwas länger bekommt.

Und ja, man muss in der Tat nach einiger Zeit die Mischung neu überdenken. Auch dabei wird Nicole's TA zur Seite stehen, stimmt's, Nicole?

Mit dem Loben bei Ängsten soll es - sagt man - nicht ganz so einfach sein. Man kann wohl auch Ängste bestärken, je nachdem, wie der Hund es auffasst, in dem präzisen Moment. Nicole kennt Fay aber gut genug- das hat bisher geklappt und wird auch weiter besser werden.

Conny - Deinen Worten zu Fay und Nicole würde ich mich gern anschließen. Ich habe es schon in einer PN geschrieben und tu' es hier nochmal:

Hut ab.

Mir ging es auch nicht speziell um dich, hab schon richtig gelesen das du einen TA hast der gut Bescheid weiß. Mir war es ein Bedürfnis das im allgemeinen eben noch mal aufzuschreiben weil doch viele hier lesen wie gut es geklappt hat und das eben auch möchten...

Angua
19.07.2009, 22:30
Nein, Bibi, WIR gar nicht. Homöopathie wird hier so gut wie nie abgefragt, wir sind auf dem plattesten Land.
Mit Bachblüten haben wir nur ganz wenig Erfahrung, aber ich habe den gesamten Satz hier, daher hatte ich's angeboten.
Darum habe ich nach Anweisung des TA von Nicole die ganze Mischung entzerrt (es waren 14 in einem Fläschchen, ich hab's auf drei aufgeteilt) und nochmal gebastelt.

Nach Gefühl würde ich nach und nach die Blüten weglassen wollen, die Fay offensichtlich nicht mehr braucht, ist das richtig? Und dann eben immer wieder neu mischen.

Und nach Bedarf eben wieder neue Blüten hinzufügen, falls sich neue "Baustellen" auftun.

Ist das der richtige Weg? Ich lerne wirklich gern dazu.

Bei den Katzen habe ich ganz gute Erfahrungen mit den fertigen Mischungen von Canina gemacht (Globuli). Aber das ist eher "Standard" und geht nicht auf die einzelnen kleinen Schritte ein.

Für Menschen ist Canina Nr. 5 (Erschöpfung) die letzte Rettung bei völliger Überarbeitung - kann ich nur empfehlen.

Diggimon
31.07.2009, 11:42
So wir mal wieder :lach1:
Fay macht sich immer besser ,die Blüten schlagen sehr Gut an . Frauchen hat es auch Versucht und schläft nun Nachts wie ein Stein :lach2:
Astrid ich Danke Dir :herz: Fay fängt nun auch schon an Maja zum Spiel zu locken und wird langsam eine "Lustige Tante " ich freue mich so !!! Ihre Analdrüse bekommen wir Dank der homöopathischen Pillen auch in den Griff . Hätte nicht gedacht ,das es Funktioniert . Es kam ja immer so Blutiges/Eitiges Zeug raus ,was auch nach 14 Tagen AB nicht aufhörte . Nun ist es fast Weg und der Hund ist auch nicht mehr so genervt von den Fliegen die durch das Blut angelockt wurden . Insgesamt muß ich vermelden :
Die Filadame kommt nun nach einem Jahr wohl endlich "Zuhause " an !! :lach2::lach2::lach3:

enouk
31.07.2009, 12:29
Schöne Neugikeiten, freut mich dass du hier so gute Hilfe und Tipps bekommen hast. Schön für die Kleine dass sie jetzt erst mal ihr zuhause behalten darf!!

Ladyhawke
01.08.2009, 05:11
Herzlichen Glückwunsch zu diesen Megaerfolgen! Wußt ich doch, daß Ihr das schafft!!!

Marion
01.08.2009, 06:58
Na, ich freue mich auch sehr, daß Bachblüten und Homöopathie so prima wirken.
Nun ist der Knoten geplatzt und der Weg frei für ein entspanntes fröhliches Leben.:lach2:
Ich freue mich für euch:lach1:

Grüßel Marion

brunhilde
01.08.2009, 16:34
Hört sich an, als wär das endlich mal eine Hundegeschichte mit Happy End.
Das Homöopathische Medizin so gut anschlägt hätte ich niemals gedacht.
Ich freue mich riesig für Fay!

Hola
01.08.2009, 20:00
das freut mich von ganzem Herzen für euch!

Angela
02.08.2009, 09:44
Ich freue mich sehr für euch...!
Weist du was aus dem anderen Filamädel von Brasil geworden ist?

Diggimon
02.08.2009, 13:18
Nein ,ich weiß nicht was mit den anderen Hunden passiert ist . Ehrlich ich hoffe Sie sind irgendwo ,wo Sie es besser haben als dort !!!!!

Angua
02.08.2009, 19:20
Liebe Nicole,

freue mich wirklich sehr, dass es mit Faye (und auch mit DIR) immer besser wird.

Der Tip, dass Halter immer gleichzeitig die selben Blüten einnehmen sollen wie der Hund, war also wirksam. Das ist gut. Habe es an mir selber (zusammen mit den Wauwaus) ausprobiert, aber während der Drachen deutlich milder wurde, hat es meiner eigenen cholerischen Anlage leider die Spitze nicht abgebrochen....

Weiter so, es wird alles gut!

Bibi
02.08.2009, 19:49
Schön zu lesen, macht weiter so:lach2::herz:

Maike
03.08.2009, 11:36
Spike ist auch eine kleine Schissbuchse aber zum Glück nur bei Gewitter und wenn etwas knallt.
Ich habe es auch mit Bachblüten probiert denn wenn er man wieder was gehört hat ist er extrem panisch und total gestresst leider schlagen die Bachblüten bei ihm aber nicht an.
Naja, meist ist es innerhalb von wenigen Stunden auch wieder gut und er ist wieder der alte.
Ich wünsche euch weiterhin alles Gute bei der Behandlung von Fay und das sie weiterhin glücklich bei dir leben darf!

Diggimon
03.08.2009, 14:05
@ Maike !
Die Bachblüten "Nur mal Kurz " geben is nicht . Wie jede Arznei ,muß man diese auch Länger anwenden bevor Sie wirken . Anders sollen ja die Notfalltropfen sein . Aber wie schon öfters Erwähnt nicht einfach irgendwelche Blüten geben ,sondern mit TA oder THP zusammen den Hund analysieren und danach die Mischung zubereiten lassen :lach2: Bei Fay haben die Blüten auch nicht sofort gewirkt ,das dauert halt seine Zeit .

Jörg
03.08.2009, 14:29
1-2 Wochen.So kenne ich das von Schüssler Salze.
Regelmässig nach Angaben.
Ich schwöre auf Schüssler Salze.:lach2:

Maike
15.08.2009, 16:40
@ Maike !
Die Bachblüten "Nur mal Kurz " geben is nicht .

Im letzten Jahr haben wir ihm die Bachblüten ein paar Wochen vor Silvester schon gegeben aber trotzdem hat es nichts gebracht.
Das man das genau abstimmen muss wusste ich bisher auch nicht aber ich lerne gerne dazu:lach3:

Angela
06.09.2009, 09:57
Faye wird jetzt doch vermittelt?!
http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/fila-brasileiro/fila-brasileiro-huendin-6-9-2002/

Sabimopa
06.09.2009, 10:18
Faye wird jetzt doch vermittelt?!
http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/fila-brasileiro/fila-brasileiro-huendin-6-9-2002/

Hättest Du das Nicole nicht erstmal per PN fragen können?

Angela
06.09.2009, 10:21
Die Vermittlung steht öffentlich im Netz und auch in anderen Foren.

Sabimopa
06.09.2009, 10:35
Die Vermittlung steht öffentlich im Netz und auch in anderen Foren.

Ist schon recht.....aber hier stand es noch nicht drin.......

baanicwu
06.09.2009, 10:41
Ist schon recht.....aber hier stand es noch nicht drin.......


Hier im Thread steht, dass sie gesundheitlich angeschlagen ist und bei der Molossservermittlungshilfe steht, dass der Hund aus diesem Grund abgegeben wird.

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/fila-brasileiro/fila-brasileiro-huendin-6-9-2002/

Gast280210
06.09.2009, 10:50
In Anbetracht der Situation sollte man sich vielleicht eine weitere Diskussion ersparen, sich diskret im Hintergrund halten und beiden einfach nur alles Gute wünschen. :sonne05:

Sabimopa
06.09.2009, 11:03
In Anbetracht der Situation sollte man sich vielleicht eine weitere Diskussion ersparen, sich diskret im Hintergrund halten und beiden einfach nur alles Gute wünschen. :sonne05:

:lach2:

Sabimopa
06.09.2009, 11:06
Hier im Thread steht, dass sie gesundheitlich angeschlagen ist und bei der Molossservermittlungshilfe steht, dass der Hund aus diesem Grund abgegeben wird.

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/fila-brasileiro/fila-brasileiro-huendin-6-9-2002/

Dann ist es ok, es sollte immer jeder selber sowas schreiben.

Diggimon
17.10.2009, 16:15
Ich habe lange Überlegt ,ob ich mich hier Äußern soll . Aber es hat sich so einiges getan im Positiven Sinn ,und ich werde diesen Fred weiterführen :)
Ja,Fay stand zur Vermittlung ,weil ich einfach durch meine Krankheit nicht mehr den "Nerv" hatte mich um diese "Kleine Schissbuchse" Intensiv zu Kümmern . Meine Gedanken kreisten nur noch um das Thema Krebs . Ich hatte noch so viele Nachuntersuchungen ,was wenn Sie was finden :( Dieser Gedanke beherrschte mein Leben ,und ich Denke man kann das auch nachvollziehen . Ich habe in der wirklich schweren Zeit von einigen Foris sehr viel Hilfe bekommen ,was nicht mit Gold aufzuwiegen ist :3D10:!! Ich habe mich also mit der Tatsache abgefunden ,wenn sich die passenden Menschen finden ,dann wird Fay gehen . Was nun passierte hätte ich nie für möglich gehalten . Von da ab an dem ich mich auf Mich und nicht mehr auf Fay konzentriete hatte ich einen völlig anderen Hund .Kaum noch Schiss ,Super Gehorsam und einfach Unkomplizert ! Dann kam was kommen mußte ,es meldeten sich Menschen die Fay ein Zuhause geben wollten . Ich schrieb Mails und Mails . Aber so Richtig konnte ich micht nicht dazu durchringen . Ich fand immer ein "Haar in der Suppe" . Ich heulte mir die Augen aus ,gell Mone ;) :herz2: Mein Mann konnte es auch nicht ,und nun haben wir unser "Riesenbaby" immer noch hier . Inzwischen habe ich meine ganzen Untersuchungen auch durch ,und es ist alles Super :blume: Fay wird nicht mehr das Zuhause wechseln und hier bei uns in "Ehren" alt werden . Mit der einen Intressentin stehe ich in Mailkontakt ,es sind 2 super Mädels mit Hundeschule und Ferienpension und eine Filadame ist auch vorhanden . Wir haben uns auch schon zu Gassigehen getroffen und die Chemie stimmt :lach3: Also wenn Urlaub ansteht ,dann habe ich einen schönen Ferienplatz für meine Mäuse .
Ich möchte mich nochmals für die Hilfe die mir und Fay wiederfahren ist hier an dieser Stelle bedanken :14:
Fay lasse ich einfach Hund sein ,und Gut ist :lach4:

Hola
17.10.2009, 16:20
DAs freut mich zu lesen. Als erstes natürlich das sie bei deinen Untersuchungen nix mehr gefunden haben, das ist ja echt ne super Sache und dann natürlich das Fay sich so gewandelt hat!
Das sie bei dir bleiben kann ist natürlich herrvorragend!
Ich wünsche euch alles erdenklich gute und viel gesundheit für Hund und vorallem fürs Frauli!

tripwire
17.10.2009, 16:22
ach nicole, das freut mich aber sehr! zum einen, dass es so gut um deine gesundheit steht, zum anderen, dass fay bei euch bleibt! :lach4:

LukeAmy
17.10.2009, 16:54
icharbeite gerade mit bach blüten...schon mal versucht..grade bei angst

Diggimon
17.10.2009, 17:03
Ja, habe ich gelesen .
Aber wenn Du den Fred bitte ab hier :
http://www.molosserforum.de/erziehung/9122-ich-weiss-nicht-mehr-weiter-3.html weiterliest ,dann bekommst Du die Antwort ;)
Bitte lasse die Blüten von einem THP speziell auf den Hund abstimmen . Denn es kommt auf die Gesamtheit des Hundes an . Da wird wohl eine Blüte nicht reichen :lach3: Aber trotzdem Danke :lach4:

LukeAmy
17.10.2009, 17:05
ah ok sorry...


hier gibt es keinen THP in der nähe und hab auch grade kein auto, mach das aber schon länger ( 7 jahre ) mit den Blüten.....und bei meinem passt grade nur die eine blüte

Gabi
17.10.2009, 19:12
liebe Nicole, das sind ja mal positive Nachrichten. Das freut mich sehr, zu lesen, dass es Dir gesundheitlich besser geht und Fay bei Dir bleiben kann. Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute!

AlHambra
17.10.2009, 20:24
Finde ich einfach nur gut, was ich von Dir gelesen habe. Freue mich sehr, daß sich alles so zum Guten gewendet hat.

Für Dich und Deine Bande alles Gute auch weiterhin !!!:lach3:

schnecki
17.10.2009, 21:43
Find ich Super !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

tpgbo
18.10.2009, 08:32
Endlich mal wieder supertolle Neuigkeiten!

Ich gratuliere Dir zu beiden Erfolgen und proste Dir virtuell mit einem Glas Prosecco zu.:45:

Tanja

baanicwu
18.10.2009, 17:21
Das sind tolle Nachrichten!

Freue mich für euch beide!!

Diggimon
18.10.2009, 19:42
Wir sagen einfach Danke alle denen die uns geholfen haben und im Gedanken bei uns waren :lach3:

Sabimopa
18.10.2009, 20:00
Was für ein tolles Foto :)

omarock
18.10.2009, 21:56
Das freut mich sehr, das es für euch beide so eine schöne Wendung genommen hat! :lach2:

Liebe Grüße,
Svenja.

Grazi
19.10.2009, 07:01
Ich freue mich riesig... für euch beide! :lach3:

Pass' weiterhin gut auf dich auf, lass' dich nicht unterkriegen... und der Rest wird sich einfach geben.

Grüßlies, Grazi

Peppi
19.10.2009, 07:08
Glückwunsch und alles Gute weiterhin... in jeder Hinsicht! :lach4:

Evi
19.10.2009, 10:16
ich schließ mich auch an und wünsche Euch nur das Beste und Dir vorallem alles erdenklich Gute!!! Freut mich ganz besonders, dass es Dir wieder besser geht!!! Wie Grazi schon geschrieben hat...lass Dich nicht unterkriegen und denk an Dich, das darfst Du und musst Du, alles andere kommt wie es kommen muss!


LG
Evi mit Tara, Digger und Arco

katinka
19.10.2009, 22:47
wir wünschen dir weiterhin viel kraft auf deinem weg in eine gesunde zukunft.

Maike
25.10.2009, 19:59
Liebe Nicole auch wir wünschen die für die Zukunft alles Gute mit Fay!

Nadine & Duke
25.10.2009, 21:35
Toll, wie ihr das hinbekommen habt!!! :lach2:

Alles Gute weiterhin! :)

Gast280210
26.10.2009, 09:00
S U P E R - Nicole

Starke Mädchen, alle Beide :)

Jeden Tag genießen und nicht zu viel grübeln.

Jedem ist sein Schicksal sowieso vorbestimmt.;);):lach4:

niebla
26.10.2009, 10:57
Was für eine ergreifende Geschichte.Ich wünsche euch beiden alles Glück der Welt!!!

Diggimon
19.11.2009, 11:20
So mal wieder ein kleiner Zwischbericht :D Faychen geht es immer besser ,Sie hat kaum noch Angst vor engen Räumen . Auch Ihr gesamtes Verhalten ist Klasse !! Sie sprigt auch nicht mehr vor Schreck hoch wenn man an Ihr vorbeigeht . Den Staubsauger wird Sie wohl aber nie Lieben ,der ist :boese1:Wir gehen ja ab und an mal in einem riesen Rudel Gassi und es ist herrlich zu sehen wie "mein Mädchen" aufblüht :ok: . Wenn Sie mich aus den Augen verliert ,dann bleibt Sie stehen und Guckt wo ich bin . Das ist dann immer eine Wiedersehensfreude als wenn wir uns Tage nicht gesehen haben ;) . Auch versucht Sie nun immer öfter Maja zum spielen Aufzufordern ,leider gehört der Terrier nicht zu den Dauerspielern :hmm: . Aber Abends geht Sie immer noch nicht gerne ,nur wenn Maja mitgeht und ich den Weg mit einer großen Taschenlampe ausleuchte :kicher: Wind und Regenwetter sind nicht Ihre bevorzugte Wettervariante . Dann wird sich auch das Puppern verkniffen um bloß schnell wieder ins Warme zu kommen . Mir geht es auch immer Besser und ich habe nur noch bis Januar meine Behandlung ,dann bin ich Fertig :king: Ich muß nochmal erwähnen ,das ich Froh bin hier so viele tolle Menschen gefunden zu haben :ok: So nun noch ein Aktuelles Faychenbild damit Ihr seht das Sie nicht mehr Traurig Guckt :lach3:

Hola
19.11.2009, 11:22
Das freut mich so zu lesen das es mit euch beiden Berg auf geht!

Großer Respekt das du nicht aufgegeben hast und vorallem das sich deine Mühen auszahlen!

Hoffe es geht weiter so mit euch 2!

Billy
19.11.2009, 11:23
Freut mich sehr, dies zu lesen!

Ich wünsche euch weiterhin alles, alles Gute!

Und daß Fay kein Regen mag....sie eben doch eine Brasilianerin!;)

omarock
19.11.2009, 11:34
Wirklich schön, das es bei euch beiden bergauf geht! :lach3:

Liebe Grüße,
Svenja.

Grazi
19.11.2009, 11:53
Mensch, das freut mich so...für euch alle! :ok:

Grüßlies, Grazi

Gabi
19.11.2009, 12:42
:ok::ok::ok:freut mich total für euch, weiterhin alles Liebe und Gute für Euch!

thofroe
19.11.2009, 12:52
Hallo,
es ist immer wieder schön diese positiven Wendungen zu erfahren. Viel Glück und Freude weiterhin:lach4:
LG Thomas

Kati
19.11.2009, 13:37
Toll, dass Ihr Zwei so große Fortschritte macht. Weiter so. :lach3:

Anja
19.11.2009, 13:48
Schön zu lesen, das es immer weiter bergauf geht...
bei Euch beiden:)
Ich wünsche weiterhin alles erdenklich liebe und gute!!!

Gast280210
20.11.2009, 09:14
Freue mich so für Euch. Manches Mal muss man wirklich loslassen um dann zu sehen, dass alles für einen bereit steht, von selbst auf einen zukommt, was man in der verzweifelten Situation nie erwartet hätte. Hat man Glück, bleibt es einem letztendlich.:ok:

Diggimon
19.01.2010, 20:02
Hier wir mal wieder :) Faychen hat sich nun wohl endgültig hier eingelebt ,und hat Herrchen voll um die Pfoten gewickelt . O-Ton Heute : Diesen Hund werden wir nie wieder hergeben ,was war das für eine schwachsinnige Idee ! Sie ist sowas von Niedlich und lieb,das könnt Ihr Euch nicht vorstellen . Faychen hatte ja immer Angst vor engen Räumen und das ist vorbei ,genauso wenn man Ihr Körbi mal berührte Sprang Sie vor lauter Angst schreiend auf . Nun liegt Sie völlig Relaxt und lässt sich durch nichts mehr Stören :ok: Manchmal ist Sie mir mit Ihrer Ruhe direkt Unheimlich :kicher: Das ist nicht die Dramaqueen die ich bekommen hatte und auch deswegen total Überfordert war ! Also Madam brauchte über 1 Jahr um Zuhause anzukommen :lach3: Sie öffnet nun auch schon angelehnte Türen ,hat Sie auch vorher nie gemacht ,weil da ja was Schreckliches hinter sein könnte ;). Draußen ist Sie absolut gehorsam ,läuft immer ohne Leine und auch von Wild abrufen ist Nullproblemo . Sie ist immer noch der Untertan vom Terrier und Orientiert sich immer noch Stark an Maja . Wir werden sehr oft auf unser ungleiches Paar angsprochen und die Leute sind ganz Begeistert von Faychen Sie ist Fremden gegenüber sehr zugänglich und läßt sich gerne Kraulen und schmusen ! Werde die Tage nochmal wieder neue Bilder einstellen .

omarock
19.01.2010, 20:58
Das hört sich wirklich richtig gut an! :ok: Es freut mich, das Faychen bei euch zu Hause angekommen ist, sich wohl fühlt und auch ihr eure Freude an Fay gefunden habt! :lach3:
Freu mich schon auf Photos! :king:

Diggimon
19.01.2010, 21:02
Ja Svenja ,wir haben dieses Fusseltier mit den riesen Stinkefüssen so richtig Lieb :king:

sina
19.01.2010, 21:53
Ja Svenja ,wir haben dieses Fusseltier mit den riesen Stinkefüssen so richtig Lieb :king:

Wie schön ist das! :ok::ok:

Grazi
20.01.2010, 06:52
Bei solchen Updates geht mir das Herz so richtig auf! :ok:

sich freuend, Grazi

enouk
20.01.2010, 07:24
Super, freu mich mit euch!

artreju
20.01.2010, 09:37
Ich freue mich mit Euch das Fay sich endlich bei Euch eingelebt hat.:ok:

Und auf die Fotos freu ich mich auch:lach4:

Gabi
20.01.2010, 10:26
Das ist so schön zu lesen! freue mich riesig für Euch!:ok::ok::ok:

Diggimon
20.01.2010, 14:57
Neue Bilder gibt es Hier : http://www.molosserforum.de/fotos/11128-faychens-schneespass-2.html#post187698

Diggimon
23.02.2010, 11:46
Wir Daten mal ein wenig Up ;)
Die letzten 3 Tage waren nicht so schön ,denn das Faychen hatte wieder Ihre "Dramaqueenphase" :( Es tritt bei Ihr immer mal wieder auf ,hält dann 2-3Tage an und ist dann plötzlich wieder weg :hmm: Ich denke es liegt tief im Inneren bei der Maus . Wir kuscheln dann ganz viel und liegen dann im Gästebett ,für Faychen ist es dann Oberwichtig ,das Maja auch da ist . Die mag dieses Geschmuse von Fay leider aber nicht wirklich :( Kann ich auch voll verstehen ,wenn sich ein 55 kg Koloss auf einen 9 kg Hund legen will zum Schmusen :schreck:Also muß dann Frauchen als Unterlage herhalten :kicher: Wenn Sie diese Vergangenheitsbewältigungsattaken nicht hat ,was so im 3-4 Monats Zyklus auftritt ,dann ist Sie schon fast wieder ein "Richtiger Fila " . Alles was nicht zum Hof gehört wird Mittlerweile gestellt und Verbellt :ok: Was mir weniger Zusagt sind dann die Scheinattaken die Sie dann Startet . Der Postmann ist schon immer ganz Fertig mit der Welt ,und wäre letztens bald im Schnee gelandet :kicher: . Auch die Begrüßung per Hand durch die Nachbarin war keine so gute Idee , da wurde auch gleich ein Angriff in die Luft gestartet . Das wird von mir aber nicht Toleriert und auch sofort Unterbunden ,denn Frauchen kann sich schon selber Verteidigen :ok: Wollte Euch nur mal wieder Berichten ,wie wir uns so machen :lach3:

Grazi
23.02.2010, 17:21
Das klingt doch wirklich gut.... auch wenn das Mädel immer wieder Phasen hat, in denen es ihr nicht so gut geht. Aber die werden hoffentlich auch immer seltener werden.

Macht weiter so! :ok:

Grüßlies, Grazi

Jessi555
27.02.2010, 20:41
habe jetzt erst alles gelesen. tolle geschichte, hoffe und wünsche euch in jeder hinsicht alles erdenklich gute. vorallem glück mit deiner "ängstlichen dulle" :kicher:und für dich einen riesen haufen gesundheit:)
LG

Simone
27.02.2010, 21:20
Schön, dass es ihr insgesamt so gut geht! Die schwierigen Phasen werden sicher immer seltener werden!

Rocky
28.02.2010, 12:42
Super, da könnte man doch mal ein schlaues Zitat zitieren.

„Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern”

Henry Ford

Diggimon
07.04.2010, 12:52
Wir mal wieder :lach3:
So nun ist es mal wieder Zeit ein wenig diesen Fred am "Leben" zu halten :) Faychen hat nun nach fast 2 Jahren endlich uns und unser Leben als das Ihre akzeptiert ,sprich Sie ist nun endgültig "Zu Hause " angekommen . Ich kann sagen ,Fay ist eine sehr Folgsame und Brave Filadame geworden . Wir konnten ja zu Anfang nichts Essbares liegen lassen ,ohne das der Brasilianische Müllschlucker zuschlug :( Sie fraß wirklich Alles ob mit oder ohne Verpackung ,ob auf dem Herd oder im Mülleimer ,nichts war vor Ihr sicher :schreck: Nun können wir die Türen offenlassen und auch der Mülleimer ist kein Thema mehr . Beim Gassi bemerkt man manchmal dem "Dickschädel" wenn es darum geht bei Fuß zu gehen . Der Blick von Ihr schaut Fragend : Meinst Du mich ?? Aber wenn beim 2ten Ruf meine Stimme bestimmter wird ,weiß Madam das es Ernst ist ;) . Neuerdings versucht Faychen Maja zu berammeln ,was ich meinerseits Unterbinde . Der Terrier ist numal vor Faychen . Auch das Fressen klappt mittlerweile ohne das Sie schlingt und das Futter wieder auskotzt . Das Pischproblem ist auch gelöst ,Faychen verträgt absolut nichts vom Tisch . Wahrscheinlich kann Sie die Gewürze und das Salz nicht ab . Sie säuft dann Unmengen und kann dann über Nacht nicht anhalten . Wieder etwas über den Hund dazu gelernt ;)Alles im Allem war es ein hartes Stück Arbeit ,mit sehr vielen Tiefen und weniger Höhen . Wir waren oft am Ende unserer Kraft und wollten wirklich Aufgeben . Dank vieler Foris und 2 möchte ich da ganz Besonders mit meinen haben wir die Kurve gekriegt . Wenn Ihr mich fragt ob ich es wieder tun würde ,einen so "verkorksten erwachsenen Fila " aufzunehmen .Ehrliche Antwort : Nein ,ich glaube nicht . Denn es ist eine so große Aufgabe ,und ich weiß nicht ob ich es nochmal durchstehen würde . Ein Fila ist und bleibt was ganz Besonderes ,und wenn nicht von Klein auf an auf seine Menschen geprägt ,ist es ein ganz schwieriges Unternehmen .
Meine/Unsere stolze Brasilianerin :34:

LukeAmy
07.04.2010, 12:55
schön zu lesen das ihr 2 Jahre so hart gearbeitet habt und trotz mancher Rückschläge niemals aufgegeben habt....damen hoch und Hut ab!!!!!weiter hin alles alle liebe mit der Brasilianerin

omarock
07.04.2010, 14:01
Ihr könnt richtig stolz auf euch und Fay sein! :ok: Das habt ihr gut hinbekommen, schön, das ihr euch für euer Faychen entschieden habt und alle tiefen mit ihr gemeistert habt! :lach3:

Wünsche euch von jetzt an ein unbeschwertes gemeinsames Leben mit vielen Höhen! ;)

Angela
07.04.2010, 16:47
Da schließ ich mich an.
Einfach nur schön, das ihr durchgehalten habt und alle Tiefen und Höhen gemeistert habt.
Da ich selber einen Fila habe, kann ich sehr gut nachvollziehen, wie schwierig das manchmal für euch gewesen sein muss und auch wie frustrierend.
Hut ab.. Auf ein schönes langes und unkompliziertes Leben mit den zwei Hundedamen!

Diggimon
09.07.2010, 16:30
Oh ha , wenn ich sehe wie Lange ich hier nichts mehr über mein Fusselmonster berichtet habe ,bekomme ich ein schlechtes Gewissen :sorry:
Fay ist am 30.8 genau 2 Jahr hier ,und wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt und gemeistert . Sie kam zu einem Zeitpunkt zu uns der Ungünstiger nicht hätte sein können . Ich steckte mitten in meiner Chemo und war eigentlich gar nicht Bereit für ein solches "Abenteuer" ;) Aber Wer nicht wagt ,der nicht Gewinnt ,und wir haben gewonnen :ok: Faychen hat nun entschlossen hier Alt zu werden und das meine ich Wörtlich :( Sie wird immer Grauer und auch setzt so langsam der "Altersstarsinn" bei Ihr ein . Mit dem Hören hat Sie es nicht mehr so doll,und schlafen ist Ihr ein und Alles . Auch Gassi längere Strecken werden mehr gebummelt und geschlichen als sonstwas .Alters und Rassebedingt hat Sie eine leichte Artrose , die wir aber Gut im Griff haben . Wir sitzen ja was diese Mittelchen angeht an der Quelle , und so bekommt Sie immer unser Gelenktonikum . Sie wird im September 9 Jahre und ich denke man kann sagen Sie ist eine Oma geworden . Außer es geht um was Fressbares ,da ist Sie nachwievor immer die Erste . Ach Menno i wenn ich mir die Lebenserwartung des Fila ansehe ,dann wird mir ganz anderes ums Herz :( Aber da wir ja eher Optimisten sind ,sehe ich unser Faychen noch ein paar Jährchen an unserer Seite bummeln :kicher:
Anbei mal ein "Neues" von unserem Ömchen :kicher:

Sabimopa
09.07.2010, 16:54
Schön ist sie :04:

Lucy
09.07.2010, 16:55
Sehr schön das sie so ein schönes und geduldiges zu Hause gefunden hat!

:ok:

LG

Grazi
09.07.2010, 19:34
Das Grau steht ihr ausgezeichnet! :ok:

Ich freue mich jedesmal, wenn ich von euch lese... du hast nicht aufgegeben und ihr habt euch offenbar wirklich gut "zusammengerauft". Alles was jetzt kommt, wird bestimmt noch schöner und entspannter. :)

Euch weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit wünschend, Grazi

sina
09.07.2010, 20:17
Schön das es Fay so gut geht und sie ihr Ömchenleben genießen kann!:ok:

Tamy
10.07.2010, 15:46
Ich find es einfach klasse das ihr nicht aufgegeben habt :ok:
nun kann sie in aller Ruhe bei euch alt werden und es geniessen :D

Hola
10.07.2010, 20:16
schöne grauschnute...ich wünsche euch beiden noch viel gesunde zeit zusammen!

christlgo
11.07.2010, 13:59
hab grad von vorne alles gelesen... hut ab vor dir!
Ein wirklich berührende Geschichte, mit Happy End!
Wünsch euch beiden alles alles Gute!
Liebe grüße Christina:lach4:

Dogodinerfreund
11.07.2010, 19:43
hey hey..

habt ihr super gemacht... schön das ihr durchgehalten habt :)

Diggimon
02.09.2010, 21:22
Uiiiiiii , wieder ist eine lange Zeit verstrichen ;) Aber keine Nachrichten sind ja bekanntlich gute Nachrichten . Leider in diesem Fall nicht wirklich , aber keine Angst dem Faychen gehts Altersmäßig einigermaßen ;) Nun schleichen sich langsam die ersten Ömchenwehwehchen ein . Die Arthrose wird schlimmer , aber durch die Gabe von unserem Reco Aktiv Gelenk Fort haben wir die Sache voll im Griff . Faychen geht nicht ein bißchen Lahm :ok: Leider hat Sie nun eine schwere Ananlfistel , die Heute vom TA behandelt werden mußt . Ihre Analdrüsen leeren sich wohl nicht mehr von selbst :( Aber da müßen wir nun durch , das schaffen wir auch noch . Sie hat AB bekommen und die Fistel wurde geöffnet und gespült . Man war die "Schissbuxe" tapfer :king: Hinterher ist Sie der TA immer hinterher . Der Grund es gibt ja immer Leckerchen , die nicht gleich in den Hund gestopft wurden :D Noch einige "News" , Faychen hatte schon seit einigen Wochen keine Panikattaken mehr ,vielleicht ist das ja nun auch Geschichte :king: Gewitter wird auch soweit ohne Angst abgewartet , da muß Sie aber noch bei Herrchen und Frauchen sein ;) Ach ich hoffe das unser "Altes Mädchen" noch lange bei uns ist . So , das war mal wieder ein kleiner Bericht von uns , bis nächstes Mal :lach3:

Isis78
03.09.2010, 10:02
HAllo Nicole,

auch ich habe diesen Fred jetzt zum ersten Mal und komplett gelesen.
Ich bewundere Dich für Dein durchhaltevermögen, in vielen Dingen, die Du von Fay schreibst, erkenne ich meinen CC-Rüden wieder.

Also, ein großes Lob an Dich und den tollen Job den Du mit Deiner Oma gemacht hast. Du kannst zu recht sehr stolz auf Deine Leistung sein, vor allem aber darauf, dass Du die Flinte nicht ins Korn geworfen hast:ok:

Grazi
05.09.2010, 10:02
Wünsche euch weiterhin alles Gute.... so eine Analfistel ist bestimmt fies, aber das bekommt ihr garantiert auch wieder hin! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Angela
06.09.2010, 14:38
Liebe Nicole,
ich freue mich, dass es Fay so gut geht... auf dem Foto sieht sie richtig toll aus!
Es ist toll, das du diesen schweren Weg mit Fay gegangen bist und dabei so viel gewonnen habt.
Das Reco Aktiv Gelenk Fort hilft gut?
Neo bekommt immer mehr Probleme.. das Ellenbogengelenk ist ja hin.
L.G. Angela

Diggimon
21.11.2010, 19:55
Oha, schon wieder eine lange Zeit vergangen seit meinem letzten Bericht :sorry:
Hier geht eigentlich alles seinen Gang , und unser Ömchen fängt langsam an das Leben etwas Ruhiger angehen zu lassen . Außer es gibt was zu Fressen , dann ist Sie die Erste am Trog , so schnell wie Sie dann über die Fliesen schliddert da wird mir Angst und Bange :schreck: Regen findet Sie auch zum :wuerg: ,außer Sie darf ihren Mantel anziehen , das alte Mädchen weiß was Gut ist . Manchmal werde ich aber einfach nicht aus Ihr schlau :hmm:Wir sind alle im Wohnzimmer und Faychen kommt einfach nicht dazu , wenn doch ist Sie Unruhig und läuft hin und her . Legt sich hin , steht wieder auf und das wiederholt sich immer wieder . Dann geht Sie raus und legt sich in ihre Kudde . Ich weiß aber , das Sie gerne Schmusen mag und auch gerne "Kontaktliegt" , aber Sie findet im Wohnzimmer keinen Ruhepol :(Ich weiß nicht warum , Platz ist genug da und es ist auch nicht Laut . Aber vieleicht hat Sie da auch schlechte Erfahrung gemacht .Was solls , ist halt ein "Seconddog"und ich muß wohl mit der einen oder anderen Anwandlung leben :( Aber sonst ist das Leben mit Faychen echt Locker geworden :ok:

staffie112
21.11.2010, 20:07
Es müßte einfach viel mehr Hundehalter wie dich geben:ok:

sina
21.11.2010, 20:23
Toll wie Du das alles machst :ok: und wenn Du die Kudde vom Ömchen ins Zimmer stellst?:hmm:

Diggimon
21.11.2010, 20:54
Dann geht Sie in die Kudde von Maja :kicher: Alles schon Probiert ;) Aber vielleicht ist es auch eine Art "Altersstarrsinn" :hmm:

conny83
22.11.2010, 07:59
Hallo Nicole!
Respekt! Sowas packen wohl die Wenigsten!
Danke für Deinen Zuspruch bzgl. Asia.
Wie steht Dein Umfeld jetzt zu Fay?

LG Conny

Schnarchnasen
22.11.2010, 10:49
Probiere es doch mal mit Homeopatie????
Bachblüten sind ein sehr gutes Mittel:lach4:

Diggimon
22.11.2010, 11:51
Mein Umfeld findet das Faychen ganz Entzückend . Sie ist ja so gar nicht Filatypisch ;) Man spricht Sie an , und schon wird man zu Todegeschmust :D Ein "echter Fila" würde das nie und nimmer machen !
Hömeopatisch haben wir lange gemacht , und werden das nicht mehr machen . Wir haben Faychen so weit , das Sie Angstfrei ist , und das war unser Ziel :ok: Wenn Sie unsere Gesellschaft nicht will , dann eben nicht ;) Vielleicht gibt sich das ja auch irgendwann mal . Faychen darf nachdem was Sie erlebt hat hier einfach Hund sein . Auch wenn es Mensch ab und an Nervt :kicher:

Schnarchnasen
22.11.2010, 12:03
Finde ich ganz toll,das ihr das gut in den Griff bekommen habt und Fey jetzt einfach nur Hund sein darf und betimmt ein tolless Hundeleben bei euch hat.
Super....

Iris
22.11.2010, 19:08
Meine alte Russin hat ihr ganzes Leben im Flur gelegen, genau wie du es bei Fay beschreibst.
Wir haben alles versucht, aber TV oder Musik hat sie einfach nicht zur Ruhe kommen lassen. Die Maus hat nie was schlechtes gesehen und kam mit 8 Wochen zu uns. Wirklich vom ersten Tag hat sie zum Schlafen abstand gesucht.
Es hat fast zwei Jahre gedauert bis ich wirklich verstanden und aufgegeben habe.
Sie hat die Kudde in den Flur bekommen und war zufrieden ;)

LG Iris

Cira
26.11.2010, 14:31
Kann sie Platz und Bleib?
Darauf könnte man es, mit tollen Leckerchen, aufbauen, bis sie sich auch im Wohnzimmer wohl fühlt.
Anfangs, bekommt sie sie, wenn sie überhaupt bei Euch liegenbleibt, später dann je entspannter sie sich verhält.
In der Übungsphase würde ich die Übung nach einiger Zeit aufheben, damit sie sich im Flur in ihre Kudde zurückziehen und entspannen kann und nach und nach die Übungen vorsichtig ausdehnen.
Außerdem würde ich hier eine Ausnahme machen und sie auch dann immer belohnen, wenn sie von ganz allein zu Euch kommt und sich auf ihren Platz im Wohnzimmer legt.
Hinterher kann man dann die Leckerlies ausschleichen und nur ab und zu nochmal sporadisch geben.

Zusätzlich finde ich den Tipp mit den Bachblüten, die Entspannung fördern, auch gut.

Diggimon
28.11.2010, 10:53
Wie schon geschrieben , haben wir sehr viel mit Faychen probiert . Nun ist Schluß , und Sie kann machen wie Sie meint ;) Wenn Du die ganze Geschichte gelesen hast wirst Du verstehen , warum wir Sie einfach lassen ;) Faychen wird nie ein "Normaler Fila Brasileiro" und wir werden da auch nichts mehr ändern . Sie wird hier in Ehre und Würde ihren Lebendsabend verbringen und wenn es Zeit ist zu gehen , wird auch dieses mit Würde und Ehre geschehen . Dieser Hund hat viel über sich ergehen lassen müßen und hat dennoch sein überaus gutes Wesen behalten , und das ist alles was zählt :king:

Cira
28.11.2010, 14:03
Ja, ich habs schon vor kurzem gelesen und Dein Durchhaltevermögen bewundert und was Du mit ihr alles erreicht hast.
Man muss ja auch nicht immer alles wegtherapieren, hauptsache es geht allen gut. :)

...

Diggimon
28.11.2010, 14:53
Es gibt ja auch bei Menschen so "kleine Macken" die durchaus Liebenswert sind , so auch bei Faychen . Heute sind wir wieder die "Dramaqueen" Sie hat sich wohl auf der Koppel am Eis die Pfote ein wenig aufgeritzt , und ich wollt Ihr das Blut abtupfen . Man war das ein Gequicke und Gejaule , meine Nachbarn denken bestimmt ich habe den Hund mißhandelt :schreck: Aber da muß Sie durch , da kenne ich dann auch kein Erbarmen :kicher: Wundversorgung muß sein , gerde jetzt bei Eis und Schnee mit Streusalz :boese1:

Diggimon
17.09.2013, 15:26
Oh ha , hier habe ich aber schon Lange kein Update mehr gemacht :D

Fay ist diesen Monat 11 Jahre Alt geworden und immer noch Phasenweise etwas Schissig :hmm: Das kann sich immer noch keiner Erklären warum und vor allen Dingen wovor unsere Mimose Schiss hat . Desweitern ist Sie Phasenweise auch ein "Auslaufmodel" geworden , was nicht so Prall ist :( Ein Fila macht ja nun einen sehr Beachtlichen "See" ;) . Ich habe mir dann auch noch zwischen durch Mal wieder einen kleinen bösen Tumor entfernen lassen incl. Chemo und Stahlentherapie , darum war ich auch immer wenig On und habe nichts mehr Geschrieben . Ich Denke wenn ich wieder voll auf dem Posten bin kehrt Hier auch wieder etwas mehr Ruhe ein. Wir haben das einmal Geschafft , und werden das auch wieder in den Griff bekommen :ok:

Wie Waldi
17.09.2013, 17:36
Dir alles Gute!

Jule69
18.09.2013, 09:38
Natürlich schaffst du das! Du hast es einmal geschafft und du wirst es wieder schaffen, sowohl das Eine als auch das Andere in den Griff zu bekommen.

Du bist doch stark :ok:

gentle giant
18.09.2013, 20:27
Wirklich toll deine positive Einstellung :ok:
Alles Gute für dich und deine Fay!

Barney11
18.09.2013, 21:07
Hi Nicole,

habe eben zum ersten Mal Eure Geschichte gelesen und bin zutiefst beeindruckt! Hut ab vor soviel Durchhaltevermögen!:respekt:.
Ich wünsche Dir und Deiner Süßen weiterhin so viel Kraft. :ok:

LG Erik

sina
18.09.2013, 21:29
Hallo Nicole,
Du schaffst es auch dieses mal, bist so eine taffe Frau!:ok:
Lass dem Faychen etwas Zeit, vielleicht merkt sie auch das es Dir im Moment nicht so gut geht!
Alles Gute für Dich und Deinem Mädel!:lach4:

BÖR
19.09.2013, 08:57
Liebe Nicole,

ich wünsch dir was und drück dich mal...

Grazi
20.09.2013, 09:29
Uff...Nicole, du machst aber auch immer Sachen durch. :(

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen... und mit deinem Faychen natürlich ebenfalls alles Gute!


Grüßlies, Grazi

bx-junkie
25.09.2013, 06:07
Von mir alles Gute und du schaffst das!!! Starke Persönlichkeiten bekommen immer noch einen draufgesetzt, weil sie es immer schaffen auch das zu stemmen :knuddel:

katinka
26.09.2013, 21:25
unsere guten wünsche begleiten dich

Impressum - Datenschutzerklärung