PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : das schöne leben ist vorbei...


bmk
06.08.2005, 16:39
...joschi wurde aus seinem welpenkurs gekickt!!!
angeblich spielt er zu wüst (find ich nicht, aber naja) und es haben sich leute beschwert :boese5:
nuja, jetzt ist er im junghundekurs und stellt sich an wie ein profi! er rockt das haus total und ist der tollste von allen. nur war er soooo schlimm traurig als er seine alte welpengruppe gesehen hat und nicht mit ihnen spielen durfte- das war soooo gemein!!! ich bin entrüstet!

Duke the Bulldog
06.08.2005, 17:18
Oh, der arme... vielleicht ist er einfach eben schon etwas weiter als die anderen.

bmk
06.08.2005, 18:03
die kleinen giftzwerge da können sich reissen was sie wollen, wenn joschi mal dezent die pfote drauftätschelt ist die hölle los. aber er ist ja auch groß, gestromt und ich...naja, ich bin sowieso böööööse. mache noch die stunden die ich bezahlt habe in dem kurs zuende und dann ist schluss mit den leuten da. die muttchen treffen sich da so oder so nur zum kaffeetrinken und vereinsmeiern!

Grazi
06.08.2005, 18:39
Na, immerhin durfte Joschi 'ne Weile dort mitmischen... Vega ist nach einer knappen Viertelstunde aus ihrer Welpengruppe "rausgeschmissen" worden, weil sie die anderen terrorisiert hat. :D Glücklicherweise war es aber kein endgültiger Rauswurf und wir konnten unser Problem lösen.

Wie sind denn eure Trainer / Gruppenleiter so drauf? Werden unberechtigte Beschwerden nicht zurückgewiesen? Wenn sich in unseren Verein irgendwelche Deppen bald einpinkeln, weil ein Hund angeblich unsozial ist und sie Angst vor ihm haben, wird ihnen zur Not ordentlich der Marsch geblasen. Wenn sie dann nicht mehr kommen wollen, ist das ihr Pech!

Grüßlies, Grazi

bmk
06.08.2005, 19:09
hehe, da wird nix gesagt, da wird joschelchen rausgeworfen. die tussies sind eigentlich recht dämlich (die den kurs "leiten")- aber wirklich, intellektuell nicht ganz auf der höhe- eher so gefährliches halbwissen-und so richtig die proll-muttchen. aber joschmann war zum spielen da und dafür wars in ordnung.
ich hätte entfernungstechnisch noch die wahl gehabt bei kadavergehorsamskursen mitzumachen, aber da hab ich dankend abgelehnt. "jagdlich geführt" werden soll joschel so oder so nicht und ich seh nicht ein das ich mein liebchen anbrüllen und drangsalieren soll.
er gehorcht mittlerweile recht gut, hat grundkommandos drauf und ist halt einfach verspielt und fröhlich- in keiner weise aggressiv beim spiel- nur etwas übermütig.
was er noch lernen muss ist das abrufbarsein im spiel und an der leine ist er manchmal noch nicht ganz der zerrfreiste- aber er ist ja noch ne kleine wurst und wir üben immer fleissig- unabhängig von irgendwelchen kursen.

ich bin für solche vereinsmeierei einfach nicht geschaffen. habe auch ein problem damit "befehle" zu befolgen die ich für unsinn halte.
es wird beispielsweise propagiert das ich den hund immer mit leckerchen vollstopfen soll, obwohl er damit recht wenig anzufangen weiß und besser auf lob und aufmunterung reagiert. das hab ich angesprochen und wurde belehrt das das nicht sein kann.
ausserdem war ich so dreist ihm sitz und platz bereits vor übung dort beigebracht zu haben- was ja mit 5 monaten noch vieeeel zu früh sei. nuja, dann hieß es erst "hund machen lassen beim spiel, egal was kommt!" dann "da müssen sie aber eingreifen, zack zack!"- ist mir zu widersinnig das ganze.

die selbsternannten hundeexperten sind mir nach sowas sehr suspekt.

wie gehts denn bei euch so zu?

knutschkugel-liebhaberin
06.08.2005, 19:14
und ich hab schon gedacht,ich wäre die einzige der sowas passiert :D
mein leo und ich durften auch nach der 4ten stunde die flatter machen.
naja,ich fands nicht wirklich so schlimm.da waren zu 95% nur schäferhundler,der rest labler. und der leiter blöckte mich an: bring deinem köter doch nen teppich mit.(leo wollte sich nich ins nasse gras legen,und platz machen :) )
hab dann nur noch meine nase nach oben geschoben,und gesagt: das hier ist eh kein umgang für meinen hund :D
grüßerchen
susan

bmk
06.08.2005, 19:20
hehe, so ists richtig.
bei uns sind auch ne menge schäferhund/mixe, labbis und ne masse miniviehzeug. da ist zwei tolle dabei, ein shi-tzu (armani, er ist in joschi verliebt und sieht aus wie ein huhn) und ein jack russell - den liebt joschi abgöttisch.
aber die beschwerde ging bestimmt von der mutti mit dem minimix (jack russell, pinscher, dackel oder so) aus- der war hysterisch wie frauchen.
mit der landseer hündin hat joschel immer toll gespielt, aber nuja, ende aus und vorbei!
er hat ja auch noch andere freunde ;)

knutschkugel-liebhaberin
06.08.2005, 19:32
genau :)

hier im osten hat sich´s halt noch nicht so richtig rumgesprochen,das es auch noch andere methoden gibt wie die "haudraufmethode". ist halt alles noch der alte schlag. hundeschulen muß man mit der lupe suchen,da bleibt dann nur der welpenkurs auf´m schäferplätz.und dann komm ich da,mit so´nem ausländisch klingenden hund :D und stell dann auch noch alles mögliche in frage:-))
naja,leo ist auch ohne deren hilfe nicht zu terrorbruder geworden.

lg
susan

Grazi
07.08.2005, 06:36
Tröste dich, Lela...bis ich mit Vega einen vernünftigen Kurs aufgetrieben habe, ist auch geraume Zeit ins Land gezogen. :)

Der erste "Rauswurf" erfolgte beim Welpenhopsen in unserer TA-Praxis. Wir wurden aber von der TA getröstet, aufgemuntert und durften mit einer neuen Strategie wiederkommen, welche sich bewährt hat. Parallel dazu haben wir zwei weitere Welpenkurse mitgemacht.

Der eine (in einem Teckelclub) war perfekt... die Trainerin bildet privat Behindertenbegleithunde aus und clickert. Leider haben clubinterne Querelen ob der großen, "gefährlichen" Hunde, die von ihr aus immer mitmachen durften, die Frau irgendwann so frustriert, dass sie die Kurse schließlich hingeschmissen hat.

Der zweite Welpenkurs fand in einem Hundesportverein statt und hat uns von Anfang an nicht gefallen. Angeblich lief da alles über positive Bestärkung, aber einen Welpen sollte man z.B. bereits das Fußlaufen über abrupte Richtungswechsel (und damit entsprechende Leinenrucke) beibringen. Noch dazu ohne Rücksicht darauf, dass es viel zu heiss war und die Kleinen eh total groggy waren, sprich: mit ihren Menschen nicht mehr Schritt halten konnten. Da ich mich bei so einigen Dingen quergestellt und mein Ding durchgezogen habe, war der Trainer stinksauer auf mich. An dem Tag, als er dann seinen Frust an Vega rausgelassen hat und mir vor versammelter Mannschaft prophezeite, diesen Hund (damals 5 Monate alt) könnte ich in einem halben Jahr mit keinem anderen Hund mehr zusammen lassen, weil er höchst aggressiv werde, wurde ich das letzte Mal dort gesehen. :boese5:

In dem Verein, in dem wir jetzt sind, sieht das ganz anders aus. Natürlich ist dort auch nicht immer alles astrein, aber die Leute bemühen sich, sind Neuem aufgeschlossen und die Hunde haben Spass. In der Welpengruppe wird nicht nur gespielt, sondern die Stöpsel erlernen auch schon spielerisch (und wirklich ausschließlich mit angepasster positiver Bestärkung) einen Grundgehorsam, also Sitz, Platz, Herankommen, Abrufen, gesittetes Leinenlaufen. Alles verbunden mit einem kleinen Abenteuerspielplatz, so dass flatternde Bänder, klappernde Gerätschaften, unterschiedlichste Untergründe, Tunnel und dergleichen ihren Schrecken verlieren. Genaueres kann ich dir aber erst berichten, wenn unsere Maus da ist und wir dort erstmals einen Welpenkurs mitmachen (und nicht nur kurz dabei zuschauen).

Grüßlies, Grazi

Grazi
07.08.2005, 07:27
und der leiter blöckte mich an: bring deinem köter doch nen teppich mit.(leo wollte sich nich ins nasse gras legen,und platz machen :) ) Du hast also auch so einen Fimsch wie Vega? ;) Bei uns heisst es an sich auch, dass sich ein Hund selbst bei nassem Boden hinsetzen / hinlegen soll. Für Vega wird da aber eine Ausnahme gemacht und bei regnerischem Wetter tragen wir immer zur allgemeinen Erheiterung bei, wenn die nach aussen so toughe Braut um jede Matschstelle / Pfütze rumeiert, beim Sitz mit dem Hinterteil einige Zentimeter über dem Boden schwebt und -wenn unbedingt nötig- auf einer Decke abliegt. :D Eine solche Vorzugsbehandlung erhält sonst nur noch das ältliche Malteser-Püppchen...

Grüßlies, Grazi

arko
07.08.2005, 11:36
ohhhhhh das kennen wir :lach1: uns erging es genausooooo als wir mit paula zur welpenspielstunde waren . fast alles nur kleine zwerge und unsere grossen dazwischen. da sie ja nun etwas anders gespielt haben :lach2: mussten auch wir vorzeitig das feld räumen :)

knutschkugel-liebhaberin
07.08.2005, 13:34
Du hast also auch so einen Fimsch wie Vega? ;) Bei uns heisst es an sich auch, dass sich ein Hund selbst bei nassem Boden hinsetzen / hinlegen soll. Für Vega wird da aber eine Ausnahme gemacht und bei regnerischem Wetter tragen wir immer zur allgemeinen Erheiterung bei, wenn die nach aussen so toughe Braut um jede Matschstelle / Pfütze rumeiert, beim Sitz mit dem Hinterteil einige Zentimeter über dem Boden schwebt und -wenn unbedingt nötig- auf einer Decke abliegt. :D Eine solche Vorzugsbehandlung erhält sonst nur noch das ältliche Malteser-Püppchen...

Grüßlies, Grazi

hehe sogar gleich zwei davon :) die kerle mögen weder das olle naß von oben noch von unten.sind da ganz penibel.bei den weibers sieht das ganz anders aus.
isch werd den prinzen doch noch nen gummianzug kaufen müssen.
so kleien hunde hats hier gar nicht soviele. dsh rottis und dobis dafür an jeder ecke.
lg
susan

Donni
07.08.2005, 22:25
ich habe nach einem guten halben Jahr die Segel gestrichen in meiner HS, da Donni immer mehr ausgegrenzt wurde von den Trainern und auch mehrfach zu unrecht aus dem Spiel genommen wurde (wenn er sich z.b. gegen einen "Angriff" von einem Labrador gewehrt hat mussten wir raus und die blieben drin :boese5: ) und sind seid dem auf erfolgloser suche nach einer neuen :(

Donni ist nicht so penibel was Nässe angeht aber er mag kaum bei den Trainern als Vorführobjekt dienen, die konnten ihn mit den tollsten Leckerlies ablenken er wollt immer zu mir zurück :)

Tamy
08.08.2005, 00:33
Mit meiner hab ich sowas erst gar nicht gemacht.....
Ich glaube ich hätte mich nur aufgeregt :boese5:
bei soviel Fachblödheit :56:

Aus meiner ist trotzdem ein Super Hund geworden :D

Andrea
08.08.2005, 11:46
doch sehr von Vorteil. Hier gibt es eine Fülle an Auswahl, so daß man bestimmt schnell eine gute Gruppe finden kann. Wir sind unserer Hundeschule treu seit den Welpenspielstunden und ehrlich gesagt kostet es mich ein Heidengeld. Aber alle fühlen sich wohl und trainieren in super Atmosphäre.
Bei den Welpen hatte Fiete zum Glück einen gleichwertigen Kumpel, so daß die "Großen" von den "Leichtgewichten" auch mal abgesondert werden konnten. Aber nach 3 Wochen haben alle gut zusammen gespielt auch die empfindsameren Naturen. Fiete hat am Anfang immer alles gegeben an Drohen, Fletschen und Draufspringen. Wir haben ihn gelassen und, oh Wunder, er hat gemerkt, daß er gar nicht zu übertreiben braucht. Heute ist er in seiner Kommunikation sehr sicher, obwohl er dazu neigt zu imponieren, was ihm den Namen "Don Fiete" eingebracht hat. Wüstes Spiel habe ich eigentlich bei den kleineren Welpen ( 8-14 Wochen) häufiger beobachtet. Danach sind es gezieltere Bewegungen und einfach mehr Vertrauen in die Spielkumpels.
Schade, daß Ihr so unschöne Erfahrungen machen musstet. Aber Welpengruppen schießen wie die Pilze und kaum einer hat Ahnung, was dort vernünftigerweise ablaufen soll. Wir hatten auch allerhand Gegenstände, Wippen, Wannen mit Bällen, Geräuschkasetten ect., sowie Hühner und Hasen. Das war eine sehr zu empfehlende Welpenbetreuung.

Bensmann
12.08.2005, 12:04
...joschi wurde aus seinem welpenkurs gekickt!!!angeblich spielt er zu wüst (find ich nicht, aber naja) und es haben sich leute beschwert

Der Joschi, da sieht man es mal wieder....wie der Herr (oder Frauchen!) so sein Gescherr...
Einfach evil, so wie Frauchen :boese4:

bmk
12.08.2005, 17:54
genau! er kommt ganz nach mir und das ist auch gut so. er wird auch evilobertoll joschi werden!

aber in einer sache geht er mir ja echt auf den sack- wenn wir mit anderen hunden unterwegs sind nervt er die armen socken ununterbrochen. ich muß ihn teilweise an die leine nehmen damit die mal in ruhe pullern können. joschi interessiert sich gar nicht dafür wenn die mädels und ungemütlichen jungs ihn wegbeissen und so... er ist echt schmerzbefreit. muß er sich denn erst richtig eine fangen um ruhe zu geben?

naja, aber sonst ist er el schmuso!

Impressum - Datenschutzerklärung