PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trinken aus Pfützen


naine
11.06.2009, 07:21
Unser Hund hat eine neue Angewohnheit, seit gestern trinkt er unheimlich gerne aus Pfützen, dabei bekommt er vor dem Gassigehen sein Futter und ausreichend Wasser. :traurig2:

Unsere Bulldogs haben das damals nicht gemacht. Mahen Eure Hunde das auch? Und wie kann ich ihm das abgewöhnen?

connyw212
11.06.2009, 07:34
bacon trinkt sehr gerne aus pfützen, is wohl besonders schmackhaft !!!!!
aus seinem wassernapf im haus (ich glaub er mag stadtwasser nicht so gerne!!!)trinkt er nur in der not,er trink am liebsten draußen aus dem napf regenwasser oder brunnenwasser !!!!
aber wieso willst du es deinem hund abgewöhnen aus pfützen zu trinken ????
is doch manchmal praktisch, bei spaziergängen wenn der hund durstig ist und er dann aus ner pfütze schlabbert, ich hab nix bei (von wegen wasser oder so !!)wenn wir los strazen !!!
lg conny

Goofymone
11.06.2009, 07:38
Meine dürfen nicht aus Pfützen trinken. Erstens weil hier teilweise so völlig Gestörte rumlaufen und weil ich keine Lust habe, dass meine Hunde Giardien bekommen.

Simone
11.06.2009, 08:12
Pfützentrinken solltest Du höchstens nach einem frischen Regen erlauben. Sonst kann es schädlich sein, da in dem abgestandenen Wasser sich schnell Bakterien und Parasiten ansammeln können.

Luan trinkt auch gerne abgestandenes Wasser.... Scheint ihr zu schmecken.

Rottis
11.06.2009, 08:33
Ich habe das gleiche Problem, mit beiden meiner Hunde.
Sie hängen fast an jeder Pfütze dran.
Das ist so ärgerlich:boese5:

Aber mal was anderes, warum ist es bei mir genauso wie bei connyw212, dass die Hunde lieber draußen trinken? Also der Napf im Garten mit Wasser ist viel besser, als drinnen zu trinken.

Ich habe Aluschüsseln, die ich regelmäßig sauber mache (da sie schnell son schmierige Schicht entwickeln). Dann hatte ich schon auf Porzellan Schüssseln umgestellt um zu sehen, ob es sich bessert.
...natürlich ist es wie mit der Alu Schüssel, dass Wasser schmeckt nicht. Sie trinken wirklich nur, wenn es gar nicht mehr geht vor Durst.

Wenn ich vom Spazieren rein komme, bleiben sie gleich vor der Terassentür stehen und wollen ans Wasser im Garten.

Hola
11.06.2009, 08:36
Gina hat im Haus und im Garten nen Trinknapf. Der im Haus wird täglich gereinigt und frisch gefüllt, naja der im Garten nicht so oft und es ist nur Regen oder Brunnenwasser drinne - schmeckt aber wohl sehr viel besser...
Aus pfützen lass ich sie nicht trinken - ist mir zu dreckig und manchmal sieht man richtig nen Ölschimmer drauf schwimmen wenn Autos in der nähe oder so Parken...

Faltendackelfrauchen
11.06.2009, 08:43
Hallo zusammen,

bei Pfützentrinken kann tödlich sein, so bei einem Goldi aus dem Verein. Er hat sich dabei die Leptospirose eingefangen. Da nutzt auch eine Leptospiroseimpfung nichts, die wirkt laut TA eh nur 6 Monate und müsste eigentlich 2 x im Jahr geimpft werden. Das andere hat Mone ja schon genannt.

Tschüss
FDF

connyw212
11.06.2009, 09:19
oh das wußte ich nicht, danke für die aufklärung !!!! (ich wieder die ahnungslose:boese3:, da muß ich mich ma selbst ermahnen!!)
dann werd ich versuchen es bacon abzugewöhnen, obwohl er am liebsten frisches regenwasser aufschlabbert, der sabbert dann die halbe terasse draußen ab !!!!
@Wenn ich vom Spazieren rein komme, bleiben sie gleich vor der Terassentür stehen und wollen ans Wasser im Garten.

ja bei uns is das genauso, der hat mich als er noch kleiner war sogar nachts
geweckt.., nur weil er trinken wollt!!!!
hab ich 2x mitgemacht, danach bin ich liegen geblieben, weil er hat ja drin auch wasser !!!!!
lg conny

Faltendackelfrauchen
11.06.2009, 10:13
Hallo conny,

also ich denke ein fließendes sauberes Gewässer (also Gebirgs- oder Wiesenbach), solange keine gedüngten/gespritzen Felder/Wiesen angrenzen, wäre nicht das Problem. Problem sind stehende, kleine Gewässer, vor allem eben die viele Pfützen!

Tschüss
FDF

katinka
11.06.2009, 11:16
wasser aus frisch gereinigten näpfen bevorzugt unsere hünden, die ist eh zu vornehm für uns. aus pfützen würde sie nie trinken. der dicke bevorzugt immer die schüssel mit dem abgestandenen wasser, sonst immer aus unserem minibrunnen. ausser wenns grad geregnet hat, dann lassen beide alles andere aussen vor und schlabbern die kleinen stehengebliebenen pfützen auf unserer gartenstuhlplastikablage.
pfützen schlabbern draussen lass ich nicht zu, ich habe immer wasser im auto dabei.

Jörg
11.06.2009, 12:17
Wie viele hier wissen ist meine Cara Mia an Botulismus gestorben.Auch Pfützenwasser kann so ein Nervengift enthalten.
Es gibt noch etliche Erreger die in dem Wasser enthalten sind und bis zum Tod führen können.
Gerade im Sommer sehr gefährlich.Da fühlen sich alle Bakterien sehr wohl.

Jörg

connyw212
12.06.2009, 08:24
ohje.., da bin ich aber mehr als froh das bis jetzt noch nichts passiert ist!!!!
da weiß ich mal wieder das ein forum sehr nützlich ist und ma viele wichtige tips bekommt !!!!!!!!!!!!!!!!
danke..............
lg conny

Pit
12.06.2009, 10:11
Diese Überlegung hab ich derzeit auch bei Hugo.
Ich habe bisher alle meine Hunde aus Pfützen trinken lassen. Was gibt´s gesünderes als ne schöne Pfütze im Wald, aaaaber:
Meine Schwägerin erlaubt´s ihrer Hündin generell nicht mit dem Argument, daß gerade auf Feldwegen durchs Düngen und Spritzen Probleme entstehen können.
Hat se schon recht, weil, wie will´s der Hund unterscheiden?
Ich denke es ist am sichersten, immer ne Pulle Wasser und nen Faltnapf im Rucksack dabeizuhaben.
LG,
Pit.

naine
12.06.2009, 10:46
Wenn wir in Wald gehen oder grössere Runden laufen dann nehme ich auch unseren faltbaren Wassernapf und Trinkwasser mit, aber dennoch meint unser Mister er muss versuchen aus den Pfützen trinken. Mal schauen ob wir das abgewöhnen können ;o)

Tyson
13.06.2009, 05:55
Meine dürfen nicht aus Pfützen trinken. Erstens weil hier teilweise so völlig Gestörte rumlaufen und weil ich keine Lust habe, dass meine Hunde Giardien bekommen.

:lach2: So isses bei mir auch, LG Manuela

Impressum - Datenschutzerklärung