PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wohnung + Hund


gretel
05.06.2009, 14:22
hallo zusammen,

ich brauche dringend eure hilfe!
ich habe einen dc, 60 kg, 2,5 jahre. und ich muss dringend auziehen, da es in der beziehung einfachnicht mehr passt. jetzt bin ich voll fertig, denn ich weil meinen hund behalten (hab aber noch einige andere tiere, die ich aber abgeben muss bis auf die meerschweinchen).

was würdet ihr tun? ihn in eine mietwohnung mitnehmen, wo ich garantiert probleme hab mit ihm? optisch schaut er ja aus wie ein "kampfhund" für diese 0815 leute. oder eine mietkaufwohnung? hab ich da mehr ruhe? sogar bei einer eigentumswohnung hab ich gelesen ,dass die nachbarn verlangen können das man als eigentümer den hund weggeben muss.

oder ihn in ein neues zuhause vermitteln? ich bin seit gestern schon so fertig, der hund hat sich auh total verändert, bewegt sich wie in zeitlupe, freut sich nicht mehr wenn ich heimkomm....

wäre sehr dankbar für eure tipps!

lg, eva

mandyao
05.06.2009, 14:47
also ich kenn das problem ja auch, aber ich habe nun auch eine vermietung gefunden die mich mit alles 4 hunden nimmt.
ich habe die überzeugt das ich meine hunde im griff habe, und meine hunde friedlich sind, undwir den endstandenen müll auch weg machen..ich musste ein bild bei denen abgeben, und habe eine schriftliche erlaubniss für die hunde..die ist wichtig!
ich würde meine hunde für nichts und niemanden abgeben..vorher schlaf ich unter der brücke bevor ich einen abgeben würde..ohne meine hunde geh ich nirgendwo hin..dann such ich lieber bis ich umfalle!

Goofymone
05.06.2009, 14:51
Als Erstes tut mir Deine Privatsituation leid und hoffe Du kommst rasch wieder zur Ruhe.

Ich glaub nicht, dass Dir hier jemand wirklich helfen kann bei dieser Entscheidung.

naine
05.06.2009, 14:51
Hallo,

wir haben damals mit unserer american Bulldog Hündin auch zur Miete gewohnt, haben vorab aber mit den Nachbarn gesprochen und sie über die Rasse informiert und die positiven Eigenschaften der Molosser dar gelegt. Wir hatten zwar fast nur ältere Nachbarn (Senioren) aber alle konnten wir überzeugen.

Mit der selben Hündin sind wir dann in ein Haus gezogen, welches wir gekauft hatten, und hier hatten wir mit den Nachbarn direkt nebenan nur Stress, weil unsere Paige ja ein Kampfhund (in deren Augen) gewesen ist :boese2:
Dabei war sie die treuste und liebste Seele weit und breit! Die Nachbarn selber hatten zwei Hackenbeisser ;o)

Ärger kann es in der Mietswohnung sowie in der gekauften geben, hängt immer von dem Umfeld ab.

Jetzt haben wir einen Cane Corso Rüden, bin ja mal gespannt wann der erste Spruch kommt, diese Nachbarn meckern aber generell sehr schnell, dabei sóllten sie mal lieber vor der eigenen Tür kehren...

Versuch es doch mal die zukünftigen Nachbarn in Deiner Umgebung von den positiven Eigenschaften Deines Hundes zu überzeugen.

LG und Viel Glück bei der Wonungssuche :lach2:

gretel
05.06.2009, 15:12
das problem ist, das er im vorraum bleiben wird, weil er im jetzigen haus schon alles kaputtgemacht hat. couch und boden. daher muss im zukünftigen vorraum ein fließenboden sein. bellen tut er manchmal, auch nachts kann es vorkommen. das wäre total blöd. und wenn es anfangs mit ihm klappen sollte, können die mich trotzdem noch rausschmeißen. dann müsst ich wieder umziehen, das wäre nur stress.

er sabbert halt und die leute in der stadt sind eh so konservativ oder voreingenommen. man hats nicht leicht. alle die ich kenn (freunde+verwandte) ekeln sich vor ihm.
und wenn ich ihn mitnehmen muss zur wohnungsbesichtigung wird er den vermieter anspringen und ansabbern. dann bin ich gleich unten durch.

ma, das ist echt ein sch.....

Hola
05.06.2009, 15:26
des hört sich nach nem horror hund an!
sabbert er so schlimm? Hier sabbern ja alle irgendwie aber so dramatisch?
Naja das er bellt und alles kaputt macht ist nicht grad förderlich und anspringen natürlich auch nicht. aber man liebt sie trotzdem über alles!
gehört das jetzige haus deinem Freund?
oder habt ihr das auch gemietet?
Da steckst in ner schei....
geb selber ein inserat in die Zeitung und vielleicht ans schwarze brett vom supermarkt, kannst ja vielleicht ein Bild mit hin machen!
ich wünsche dir sehr viel glück, das wird ein schwerer gang!

Rottis
05.06.2009, 16:41
@gretel

...sorry, aber das mit dem anspringen des Vermieters oder sonstiger Person, ist reine Erziehungssache. Klar ist das blöd, wenn der Hund nicht mal richtig erzogen ist und Du so ein Rüppel gleich dem neuen Vermieter auf die Brust springt und ihn voll speichelt.
Ich finde, dass ist das A und O, dass ein so großer Hund vernünftig geführt wird.
Du siehst doch selber, was Du nun für Probleme hast. Der Gedanke geht sogar so weit, dass Du ihn evtl. abgeben müsstest.


Kannst Du nicht Deine jetzige Wohnung behalten?
Wenn nicht, würde ich irgendwo Abstriche machen. Dann kann die neue Wohnung halt in einer nicht gewünschten Gegend liegen oder sie ist nicht renoviert und was weiß ich noch. Irgendwann wirst Du sicherlich eine Wohnung mit Deinem Hund finden.
Für mich wäre das auch kein Grund, denn Hund abzuschaffen. Abgesehen davon, hätte ich gewusst, dass ich bei evtl. Trennung den Hund nicht halten kann, so hätte ich ihn gar nicht genommen. Man kann nie wissen, ob eine Beziehung, ein Hundeleben lang hält. Sorry, schweift zwar gerade etwas ab, muss aber auch mal gesagt werden.

Drücke die Daumen für Euch beiden.

gretel
05.06.2009, 18:58
das mit dem umzug und den hund auch in schwierigen situationen behalten war mir vorher klar. nur da wusste ich noch nicht, dass er etwas aufgeregt ist bei fremden, wenn die ihn anreden springt er. und ich wusste auch nicht, das er in einer normalen hundeschule nicht erziehbar ist, denn ich war schon in 2 und die trainer waren etwas überfordert und meinten, ich soll noch warten bis er älter wird, das gibt sich schon.

heut hab ich einen spaziergang entlang eines radweges gemacht, er war total brav. das hab ich zuvor noch nie, denn ich wohn am berg und komm nur auf die hundewiese runter. daher ist er manchmal aufgeregt beim spazierengehn, heut war er echt toll und hat wenig gezogen, als andere hunde entgegenkamen.

ich wohn dzt mit meinem freund in seinem haus, muss keine miete bezahlen, aber dafür wohn ma gleich neben seinen eltern, was mich ankotzt. und mein freund ist etwas unberechenbar und nicht einfach. ich brauch endlich was eigenes. mit hund, denn ohne ihn fühl ich mich elend. der war heut so komisch drauf, hat sich nur noch in zeitlupe bewegt und das fressen verweigert. den schäfer, den er absolut hasst hat er nur kurz ausgebellt, mit wenig motivation.

stellabella
06.06.2009, 14:51
Ich denke es gibt immer wohnungen die mit Hund bezihbaar sind.Ich habe damals nicht gesagt für den vermieter dass ich eine Hund gekauft habe,wenn er Ihn gesehen hat,dann habe ich gesagt dass dieser Hund gehört zu meinem freund,nur ab und zu ist er bei mir..Hat er aber nix gesagt,er war froh,dass ich pünktlich immer meine Miete bezahlt habe,nicht so wie meine 2 nachbaarinen..
Ich wohne jetzt mit meinem freund in einem andere wohnung,da hat der vermieter noch nicht gesagt wegen meinem Hund.Mein freund wohnt da seit 3 jahre,ich glaube nicht dass der vermieter uns rausschmeissen würde wegen unsere Hund.Aiace wiegt ca 55 kg,trotzdem würde ich Ihn nie abgeben wegen Wohnungsprobleme.Dann schlafe ich lieber in einem Zellt oder so,aber ohne meiner Hund gehe ich nirgentwohin!

Viel Glück!

L.G. Kristina

gretel
06.06.2009, 15:33
das gibt mir wieder etwas mut.
kann man eigentlich über einen makler einen vermieter suchen, der hunde erlaubt? kostet wieder was. oder ist es besser sich durchzutelefonieren?

ich hätt ihn schon gern bei mir, er bedeutet mir mehr als mein partner, ist aber bei mir oft so, dass die tiere wichtiger sind ;-)

lg, eva

Billy
06.06.2009, 15:43
Hallo Gretel,

setz doch eine Annonce in die Regionalzeitung, oder mach ein paar Aushänge bei Tierärzten, Zoogeschäften, etc. Vielleicht findest du ja so einen hundefreundlichen Vermieter. Eventuell mit einem Bild deines Hundes und einer netten, persönlichen Beschreibung von euch beiden.
Ich drücke euch die Daumen, daß ihr bald etwas findet!

stellabella
06.06.2009, 21:46
Wenn du die Zeitung liest,ruf mal paar adresse an,frag ob Hunde sind erlaubt? Wenn die fragen,wie gross ist dein Hund,dann sag,jaa...so...ungefer bis zum Knie.Ich denke keine wird dich kontrollieren,ob er jetzt grösser ist oder nicht...
ich habe bis jetzt glück gehabt...

Viel Glück!

connyw212
07.06.2009, 07:46
du kannst einen makler beauftragen dir eine wohnung zu suchen wo du deinen hund mit nehmen darfst.., einziges problem das kostet natürlich !!!!!
vieleicht hast du auch glück und findest in der zeitung was passendes !!!
laß dir schriftlich bestätigen das du hunde halten darfst !!!!!

sorry.., aber was war denn das für ne hundeschule wo du warst !!!! geht ja gar nicht.....
such dir ne neue hundeschule und übe fleißig, is auf jedenfall leichter sich mit einem hund vorzustellen der sich benehmen kann.....(das is nicht bös gemeint ..., erleichtert einem nur vieles !!!)
lg conny

gretel
07.06.2009, 10:42
das sabbert werd ich ihm leider net abtrainieren können, das ist das was die meisten stört. wenn wir frontal auf jmd zugehn zieht er etwas, freut sich dann und wenn ihn wer anredet hüpft er gleich. das merkt man halt, wenn ich ihn mit aller krft zurückhalten versuch.
also ich dachte mir, ich telefnier mich auch durch (wird aber erst dann sein, wenn ich die anderen tiere gut vermittelt hab und die sachen los bin) und sag, dass ich einen boxer-doggenmix habe. die kennen sich eh nicht aus, aber das kommt optisch hin. gestromt ist immer boxer, sabber und groß ist dogge.

na toll.

aso und wegen hundeschule: werde wahrscheinlich wenn ich ihn behalten kann bei animal learn einen kurs besuchen. das ist sau teuer aber muss wohl sein, denn die bgh1 schafft er nach wie vor nicht, da er immer zu vermeidungshandlungen neigt und zum spielen und zerren anfängt.

Hola
07.06.2009, 11:05
darf man fragen was die anderen tier noch so sind?

gretel
07.06.2009, 11:13
kaninchen+meerschweinchen+ 1 schildkröte. wobei die 4 meerschweinchen bleiben. kaninchen sind aus der nothilfe.

Rottis
07.06.2009, 15:39
Ich denke Unterordnung ist das A und O bei Euch beiden.
Selbst wenn Du Deinen Dicken abgeben mußt und Dir wieder einen großen Hund zulegen solltest.

Ich kann meine Hündin ablegen, schmeiße die Leine neben ihr auf den Boden und kann mich entfernen und mit jemanden mich unterhalten.
Sicherlich, wenn ich sie bei Fuß gehen lasse und mir jemand die Hand gibt, freut sie sich auch und beschnuppert ihn. Aber wenn es mir wichtig ist, lege ich sie bevor ich jemanden Tag sage ab und gehe dann zu meinem Gesprächspartner.

Ich denke, so großen Hunden, mit so einem schlechten Ruf, sollten das können.
Ps. du kannst auch in 5 Hundeschulen gewesen sein und Dein Hund läuft trotzdem nicht vernünftig im Starßenverkehr oder benimmt sich andren Leuten gegenüber zurückhaltend.
Hundeschule ist nicht gleich Hundeschule.
Was meinst Du, wenn Du hier in Berlin ins Internet oder in die Zeitung schaust, wieviele Hundetrainer oder Hundepsycholgen es gibt:boese5:

Aber das mit der Anzeige schalten oder einen Makler beauftragen ist ne gute Idee. Du musst halt etwas Geduld mitbringen, wenn Du Deinen kleinen bealten möchtest.

Emmamama
07.06.2009, 16:48
Also, ich seh das nicht so pessimistisch - aus Erfahrung.
Bin wirklich oft umgezogen und hatte erste ein KingSize-Rotti-Mädel und jetzt eine (auch extrem grosse) CC-Hündin. Wohnungen, in denen Hunde verboten sind, hab ich erst gar nicht kontaktiert. Beim Rest gab´s entweder den "Kampfhund-Hype", das war dann auch schnell erledigt, oder "vernünftige" Vermieter, die den Hund kennenlernen wollten, egal welche Rasse.
War nicht immer einfach und ich musste auch einige Male Kompromisse machen (schlechte Lage, kein Balkon etc), aber meine Süssen abgeben wäre nie in Frage gekommen.
Wenn du ihn/sie zur Besichtigung/Kennenlernen mit dem Vermieter mitnimmst, würde ich dir aber empfehlen, ihn/sie vorher zu auszupowern (3-Stunden-Marsch oder so), dass er/sie gar nicht auf dumme Gedanken wie Springen und Tobenwollen kommt...
Ist vielleicht gar nicht so dramatisch...

LG

Athos
07.06.2009, 19:07
hallo gretel!
erstmal: von wo bist du denn? oder wo möchtest du wohnen? vielleicht kann dir ja auch jemand hier im forum dann helfen...durch das reden kommen die leute zusammen...sagt man bei uns in österreich.
das 2. was ich dir sagen möchte ist: in welcher sch*** hundeschule bist du gewesen, dass die sagen, dein hund wäre nicht erziehbar?
ich habe anfangs auch probleme mit meinem mastiff gehabt...habe aber eine huschu gefunden die einfach nur suuuuper sind.
5 hundeschulen haben mir abgesagt, als sie hörten, dass ich mit einem mastiff kommen will...:boese5:
in der huschu in der ich jetzt bin WOLLEN die "solche" (unsere) hunde um den menschen zu zeigen was für kuschelriesen das sind.
da sind auch staffs und so weiter...
und das molosser länger brauchen beim lernen ist ja bekannt:herz:

ich würde auch ein süßes foto von euch beiden nehmen und ne kurze beschreibung und ab in die supermärkte!!!

oder ne anzeige schalten!

ich wünsche dir auf alle fälle viel glück für dich und deinen wauzi!

PS:wenn er leute anspringt, dann nimm ne kleine wasserpistole und spritz in jedesmal in dem moment an wo er nur die ohren aufstellt um anzuspringen!!! hund genau beobachten und im RICHTIGEN moment nen spritzer! so hat meiner nach 3mal anspritzen gewusst...no no das geht gar nicht!:boese3:

lg babs

Peppi
07.06.2009, 21:23
immobilienscout24 kennst Du ja wahrscheinlich...

Viel Erfolg.:lach3:

Carmen
07.06.2009, 23:12
Ein Makler nimmt als Vermittlungsgebühr mindestens die Höhe von 2 Kaltmieten.Ich habe auch Mieter,die sowohl Katzen und auch Hunde haben.An deiner Stelle würde ich Wohnungsgesuche beim Tierarzt,Fressnapf,Futterhaus o.ä. aushängen,da findest du am ehesten tierfreundliche Vermieter.Tiere sind Familienmitglieder und die gibt man nicht einfach ab.Viel Glück!
LG Carmen

gretel
08.06.2009, 11:20
hallo,:lach1:

ich suche eine wohnung in graz.

also ich war als erstes in einer alternativen hundeschule, nur mit leckerli und keine strafe. da hat er gemacht was er wollte. wenn er mich in den arm gebissen hat, hab ich ihn weghängen müssen bis er sich beruhigt hat.
dann hats mir irgendwann mal gereicht und nach dieser hundeschule habe ich erstmal pausiert und daheim viel mit ihm geübt. es wurde dann auch besser, und wir sind jetzt wieder in die hundeschule gegangen, weil ich breitensport mit ihm machen wollte und er dafür die bgh1 braucht. so, in dieser hundeschule genau das gegentiel, zwar auch mit leckerli, aber viel herumschrein und leinenruck. das war bei der ersten huschu verboten, auch kette war verboten. nur breites nylonhalsband. gut, bei der jetzigen hundeschule nur kette und leinenruck. er ist mich seit langem wieder angesprungen und hat mich am arm gepackt. auch die trainerin ist er angesprungen und hat auch ihr ein paar kratzer zugefügt. ihr wurde es zuviel und er ist nur noch an der korrekturleine gegangen. wir waren noch 2x dort und sind jetzt seit 1 monat nicht mehr gewesen, die prüfung steht vor der tür und ich trau mich nicht mit ihm hin. will ihn lieber alltagstauglich bekommen, da ist er wirklich brav. geh jetzt viel auf radwegen wo andere hunde sind spazieren ohne größere probleme.

inseriert hab ich gestern, bin gespannt was kommt.

danke für eure hilfe! bei einer freundin vom mir hat das funktioniert und der vermieter wollte den hund gar nicht sehn. das wär mein glück.

lg, eva

Athos
08.06.2009, 20:54
hm...schwierig...er springt dich an und beißt dich in den arm??:schreck:
graz is a bissal weit weg von mir...sonst hätt ich eventuell eine wohnung.bin in der nähe von salzburg.
obwohl das noch a bissal dauern würde bis die frei wird.
also bei uns in der huschu wird gar nicht mit leckerlies gearbeitet, da müsst ich ja sonst immer an sack voll schmatzer mit mir rumtragen.

bei uns wird mit hund beobacheten und aufmerksamkeit erregen gearbeitet....obwohl es schon schwer ist die aufmerksamkeit von athos zu bekommen, wenn ich mir da die anderen rassen anschaue...grml
aber mir wurde gesagt, dass mastiffs eben so sind. k.a. ich lieb ihn so wie er ist.
das einzige was jetzt wieder anfängt ist, das in die leine gehen wenn andere hunde unseren weg kreuzen...:boese5:
hoffe du findest eine tolle wohnung für dich UND hund und dass du das mit dem wauzi auch noch hin bekommst!!!!
lg babs

Carmen
08.06.2009, 22:39
Also ich kriege jetzt auch noch eine ganz junge,nette Mieterin dazu.Sie hat zwar nur einen Labi-Eurasier-Mix,aber ich besichtige grundsätzlich nicht die Tiere meiner Mieter.Mein Sohn wohnt auch in diesem Haus,mit Hausratten u. in 2 Wochen kommt noch ein Frettchen dazu und irgendwann auch noch ein Rotti.Habe noch eine Mieterin mit 2 Katzen und noch eine mit einer deutschen Dogge.Für mich absolut kein Problem.Es soll auch Vermieter geben,die mögen keine Kinder.Echt bescheuert! Ich drücke dir jedenfalls die Daumen,es gibt auch nette Vermieter!
LG Carmen

gretel
09.06.2009, 17:20
hallo,

ich hab mir heute eine wohnung angesehn, die küche ist leider total ungemütlich und im bad schimmlt es. das bad ist viel zu klein, kann man sich nicht mal richtig umdrehen. aber hunde wären erlaubt, da die jetzigen miter 2 unerzogene labradore haben.

am fr schau ich mir wieder eine an, boxer kennen sie und meinen es sei kein problem. hab ja geschrieben, dass es ein boxer mix ist. parks sind in der nähe. nur die gegend ist nicht so berauschend, direkt im ausländerviertel und neben der hauptdurchzugsstraße. aber mal schaun.

der hund ist ja daheim voll brav, wer sagt denn das ich huschu gehen muss, nur damit er mich beißt? werd in zukunft alles daheim trainieren oder mit animallearn trainerin, wenn i mi gar nimmer raussieh.

lg. eva

Athos
09.06.2009, 18:09
hallo eva!
bitte fühl dich nicht angegriffen von mir wegen der huschu!
das wollte ich auf gar keinen fall!!!
ich drück dir die daumen, dass du das passende findest:lach3:
lg babs

gretel
13.06.2009, 19:44
ich wollt euch noch fragen, ob es für einen dc (2,5jahre')zumutbar ist treppen zu steigen, falls wir eine wohnung im 2. stock nur bekommen und kein lift vorhanden ist. weil eine erdgeschosswohnung zu bekommen ist schwierig.

Gast280210
13.06.2009, 20:35
Hallo Eva,

ich denke Du solltest Dich erst mal selber sortieren und organisieren. Du musst ja sicher nicht sofort ausziehen, d.h. Du wirst nicht von heute auf morgen rausgesetzt. Rede mit Deinem zukünftigen Ex und seinen Eltern und zwar ganz sachlich, teile ihnen mit, dass Du Deinen Hund nicht abgeben willst und Dir in Ruhe eine neue akzeptable Bleibe suchen wirst. Zahle einen Betrag als Miete und grenze Dich ab. Inseriere weiter, erwähne dabei liebevoll und stolz Deinen Hund und haue jeden an, der evtl. jemanden kennt der vermieten will. So wie es Leute gibt, die betont an Familien mit Kindern vermieten, gibt es auch welche, die gerne an Hundehalter vermieten. Arbeite mit Deinem Kleinen, erkundige Dich evtl. im TH nach einer guten Hundeschule und opfere dafür Deine Zeit. Stehe aus Überzeugung zu ihm, denn er gehört zu Dir. Tust Du es nicht, spürt er Deine Unsicherheit, gerade wenn Du wieder mal Angst hast, er könnte sich daneben benehmen.
Du hast bzgl. der Erziehung bisher teilweise die falschen Prioritäten gesetzt, es ist an Dir, eine radikale Korrektur vorzunehmen. Sein Fehlverhalten basiert auf der Erziehung, die er bisher erfahren hat. Schäme Dich nicht für ihn wenn er sabbert, gehört zu seiner Rasse. Du bist zu unsicher und denkst viel zu viel darüber nach, wie der Hund rüberkommt. Konzentriere Dich darauf wie er sich verhalten soll und erziehe ihn dahingehend, wobei Du voll hinter und vor ihm stehen musst. Es ist Dein Hund und kein Klotz am Bein Du wolltest Ihn und bis verantwortlich. Hättest Du Kinder, könntest Du auch nicht darüber nachdenken, sie bei Schwierigkeiten abzugeben.

Das ist meine Meinung dazu. Du wirst in Deinem Leben vielleicht in noch viel schwierigere Situationen kommen, was Gott verhüten möge. Nimm die Herausforderung an, u.U. bedeutet es sogar eine neue Chance für Dich und Deinen vierbeinigen Lebenspartner.

Übrigens, nimmt nicht aus lauter Verzweiflung eine Wohnung in der Du dich nicht wohl fühlst. Kompromisse ja, aber nicht um jeden Preis. Sonst ist die nächste Wohnungssuche vorprogrammiert.:lach2::lach2:

Gast280210
13.06.2009, 20:40
ich wollt euch noch fragen, ob es für einen dc (2,5jahre')zumutbar ist treppen zu steigen, falls wir eine wohnung im 2. stock nur bekommen und kein lift vorhanden ist. weil eine erdgeschosswohnung zu bekommen ist schwierig.


Ohne Aufzug ist es dann mit Sicherheit ein Problem. Sollte sich der Hund verletzen, wie willst Du ihn dann transportieren.

Ist es für Dich nicht möglich, im Randgebiet eine Wohnung oder altes, kleines Häuschen zu finden. Wir wohnen auch auf dem Land, bei guter Verkehrsanbindung kein Problem - im Gegenteil.

gretel
14.06.2009, 12:53
meine traumwohnung sollte im erdgeschoss sein mit garten oder terrasse. fließenboden, laminat und eine badewanne. bisher habe ich schon ein paar wohnungen gefunden, jedoch ohne terrasse. ich schau weiter.

das ausziehen ist dringend. ich werd zwar nicht vor die tür gesetzt, aber mein partner neigt zu ausrastern und ich möchte keinen einzigen mehr mit erleben, denn danach ist es nicht sicher, ob ich überhaupt noch was erlebe.

Billy
14.06.2009, 13:00
Kannst du nicht zunächst bei Freunden oder Verwandten unterkommen?

gretel
14.06.2009, 13:55
meine verwandten wohnen nicht in graz, sie mögen auch den hund nicht weil er sabbert. freunde von mir ebenso.

Gast280210
14.06.2009, 13:58
aber mein partner neigt zu ausrastern und ich möchte keinen einzigen mehr mit erleben, denn danach ist es nicht sicher, ob ich überhaupt noch was erlebe.

Dann hast Du ein echtes Problem. Hast Du schon mal daran gedacht, Dich an die Stadt zu wenden. Evtl. hast Du Anspruch auf eine geförderte Wohnung, vielleicht kann man Dir dort auch in Form von anderen Institutionen weiterhelfen. Auch soziale Verbände haben evtl. eine vorübergehende Lösung für Dich. Wenn der Typ dermaßen krank ist, musst Dich wirklich so schnell wie möglich absetzen. Jetzt ist mir auch klar, warum Dein Hundi so eingeschüchtert ist und teilweise das Fressen verweigert. Wie schaut es mit Deinem Arbeitgeber aus. Hast Du in Deinem Umfeld (evtl. auch beruflich) niemanden, der Dir weiterhelfen kann. Du musst Dich nicht schämen, dass Dein zukünftiger Ex ein solches A........ ist. Es gibt doch in Graz sicher auch solche Verbindung wie Frauenhäuser oder private Initiativen, die Dir evtl. helfen könne. Pfeife auf das Laminat, in der Situation reicht auch einfach mal ebenerdig und vorübergehend. Du musst mit Deinem Hund erst mal da raus.
Was ist mit Deinen Eltern usw., wissen die Bescheid???

Grazi
14.06.2009, 16:29
Karin hat im Grunde alles Wichtige geschrieben. :lach2:

Der Umzug eilt tatsächlich und evtl. könnten dir die Stadt oder spezielle Institutionen helfen. Dich in deiner jetzigen Situation von dem Hund zu trennen, wird sicher niemand verlangen / vorschlagen, da gerade die psychische Komponente für die Opfer in solchen Fällen sehr wichtig ist.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück!

Grüßlies, Grazi

gretel
14.06.2009, 17:06
meine eltern wissen bescheid, meine mutter redet immer davon, das ich so schnell wie möglich weg muss. ja, irgendeine wohnung kann ich ja nehmen, aber sie sollte halt so halbwegs passen. gut, wenn kein balkon dabei ist kann ich auch noch damit leben. hab heut dem einen, der seine wohnung vermietet ein sms geschrieben und warte noch auf antwort. handy war am vormittag aus, es ist sonntag ich weiß, da stört man nicht.

ich hoffe, das ich diese woche eine finde. von der arbeit her weiß keiner was. ist mir eher peinlich.
ins frauenhaus gehen kommt net in frage, mit hund? k.a ob ds geht. na ich werd schon was finden. meine sachen hab ich schon heimlich gepackt. überflüssigen krempel aussortiert, steht schon alles am dachboden.

der hund hat ja nur deshalb nix gefressen, weil ich so fertig war, da ich dachte, ich muss ihn hergeben. aber ich brauch ihn und er bleibt.

Billy
14.06.2009, 17:18
Hallo Gretel,

vielleicht kann dir das Frauenhaus eine "Hilfestellung" geben, falls du da nicht hin möchtest. Sie haben dort bestimmt Kontakte, die dir weiterhelfen können(Unterkunft, etc). Ich hab mal gegoogelt und diese Seite vom Frauenhaus Graz gefunden:

http://frauenhaeuser.at/fh/node/39

Sie sind rund um die Uhr erreichbar. Desweiteren sind auf der HP viele Tipps.

Es muß dir nicht peinlich sein!

Gast280210
14.06.2009, 18:08
Dem kann ich mich nur anschließen. Du solltest wirklich Kontakt mit dem Frauenhaus aufnehmen, um Dir Rat und Adressen zu holen. Schämen sollten sich übrigens andere z.B. Dein Ex, seine Eltern, Deine sog. Freunde, die anscheinend sehr oberflächlich sind - ob man solche Bekannten - überhaupt Freunde nennen kann?????

Los geht's, nur Mut, Du hast einen vierbeinigen Freund auf Deiner Seite, der genau so starkt ist, wie Du - wenn Du willst :31: Viel Glück.:herz:

Hola
14.06.2009, 18:12
schade das so weit weg wohnst...da hätten wir schon was eingefädelt...haben hier ja genug Platz!
Lass dich nicht unterkriegen, sowas hat niemand verdient und muß sich keiner gefallen lassen! Wünsch dir viel glück bei der suche! Alle daumen sind gedrückt!

petra
14.06.2009, 20:37
:lach1:also ich kenn das problem ja auch, aber ich habe nun auch eine vermietung gefunden die mich mit alles 4 hunden nimmt.
ich habe die überzeugt das ich meine hunde im griff habe, und meine hunde friedlich sind, undwir den endstandenen müll auch weg machen..ich musste ein bild bei denen abgeben, und habe eine schriftliche erlaubniss für die hunde..die ist wichtig!
ich würde meine hunde für nichts und niemanden abgeben..vorher schlaf ich unter der brücke bevor ich einen abgeben würde..ohne meine hunde geh ich nirgendwo hin..dann such ich lieber bis ich umfalle!

IIIIIIIICCCCHHH AAAUUUUCH!!!!!!

zantoboy
15.06.2009, 05:39
Bin vor gut einem Jahr mit meinem Hund in der gleichen Lage gewesen wie du (Trennung) und mußte so schnell wie möglich raus aus dem Haus und der Situation. Als Single mit großem Hund bist du nicht der ideale Mietkandidat. Aber ich habe erst mal eine kleine Wohnung mit Dice genommen zum "Übergang" (sprich erst mal nur raus)! Von dort aus habe ich mir ganz in Ruhe meine Traumwohnung gesucht und gefunden!!!!!

Versuch doch auch erst mal "vorübergehend" eine Wohnung zu finden auch wenn sie dir nicht gut gefällt. Von dort aus ganz entspannt suchen!

Wünsche dir viel Glück und Erfolg bei der Suche!

gretel
15.06.2009, 12:12
hallo zusammen,

vielen dank für euren beistand.
ich besichtige heute 2 wohnungen, wobei ich denke, das ich die eine nehmen werde, wenn sie dann noch zu haben ist+ein hund erlaubt ist (von den 4 meerschweinchen sag ich gleich gar nix). 30qm, erdgeschoss, neu saniert, küche neu+fenster, 2 zimmer. leider holzboden, aber da leg ich einen teppich rein.

heut hab ich übrigens im unteren raum geschlafen, aus sicherheit. aber ich kann echt bald nicht mehr. dann hatte ich in der früh noch teamsitzung und einen fall von mir (bin erziehungshelferin) vorgetragen. tja, ich häng in meiner arbeit und privat voll im system drinnen.

bitte daumen halten für nachmittag!

und danke für den tipp mit dem frauenhaus-eigentlich vermittel ich ja meine jugendlichen dahin.......hmmm

lg, eva

Gast280210
15.06.2009, 12:49
Hallo Eva,

drücke Dir die Daumen. Würde den Hund bei der Wohnungssuche nicht verschweigen und ihn als "engelsgleich" und ausgewogen schildern. Deinen Beruf und Dein soziale Engagement in den Vordergrund stellen, macht beim Vermieter immer einen guten Eindruck (auch wg. der Liquidität und Zuverlässigkeit). Kannst ja ganz nebenbei erwähnen, dass Du Deinen Hund als Therapiehund ausbilden möchtest, weil diese Rasse dazu ganz besonders gut geeignet ist ;);). Ich würde Dir auch empfehlen, deine bereits gepackten Sachen vom Dachboden umgehend in Sicherheit zu bringen. Dein "Auszug" könnte evtl. schneller stattfinden, als es Dir lieb ist. Im Nachhinein wird Dein Ex bestimmt mit der Herausgabe Probleme machen.

Mein Opa hat immer gesagt: Sei klug wie eine Schlange aber ohne Falsch wie eine Taube - in diesem Sinne.:lach2:

zantoboy
15.06.2009, 14:06
Ja genau: Bevor du deinem Ex sagst das du ausziehst oder so: bring bitte deine Papiere und sonstigen wichtigen Unterlagen in Sicherheit!!! Meiner hatte mir alles entwendet und dadurch eine Unterschrift erzwungen nach dem Motto: unterschreib und du kriegst deine Papiere wieder!:boese5:

Drück dir die Daumen für die Wohnung, und denk dran: diese Wohnung kann ja auch erst mal eine Übergangslösung sein bis du eine richtige Traumbude für euch gefunden hast!:lach1:

gretel
15.06.2009, 16:24
die wohnungen waren eine katastrophe. die erste war in einem vielparteienhaus in einer heruntergekommenen wohnanlage. da waren noch 2 leute, die sich die wohnung angeschaut haben, gleich unsympatisch wie ie wohnung selbst. hat also gepasst für die.
die zweite wohnung war ein rohbau, der erst im august fertig wird und extrem klein ist. grad mal 38qm, dann soll ich auch noch über 400 euro zahlen, ist mir zu teuer. ich such weiter.

morgen hab ich wieder einen termin.
ich hoffe es passt mal.

lg, eva

tpgbo
16.06.2009, 20:20
EVA!!!

Sieh zu, daß Du Dich in Sicherheit bringst!
Frag auf jeden Fall beim Frauenhaus nach, wenn nicht wegen Unterbringung, so können sie Dir aber bestimmt bei der Wohnungssuche behilflich sein.
Und wie schon erwähnt, alle Dokumente in Sicherheit bringen und das besser jetzt als gleich.
Ich drücke Dir fest die Daumen!!!

Tanja

Billy
17.06.2009, 08:40
Wie war denn deine gestrige Wohnungsbesichtigung?
Suchen kannst du später nach deiner Traumwohnung immer noch, das wichtigste momentan ist, daß du da raus kommst!!!

gretel
19.06.2009, 15:45
hallo,

habe meine sachen gepackt, die tiere in sicherheit gebracht und bin jetzt zwar in graz, aber sonst bei meinen großeltern. beruflich hab ich das schon bekannt gegeben, kilometergeld wird mir für 2 monate gezahlt, dann aber nicht mehr. ich hab also 2 monate zeit, eine wohnung zu finden. hab nur noch wenige sachen bei meinem freund (ex freund, wie auch immer). der hund muss halt leider draußen schlafen, da meine großeltern nicht wollen, dass er im haus ist. er ist halt eine dreckschleuder. so wird er nachts im garten schlafen. wollte ihm aber keine kleine box kaufen, da zu teuer, und hab beschlossen, ihn an eine kette zu hängen. blöde lösng, aber was soll ich tun? wär ja nur, wenn wir oben sind. zukünftig wird er ja mit mir in einer wohnung leben, da kann dann keiner was sagen.

da ich noch arbeiten muss in graz, bin ich heute wieder hier. wenn alles schief gehen sollte schlaf ich bei einer freundin. hund darf leider wieder net mit. ich werd schon igendwie hinkriegen. hauptsache, die anderen tiere sind in sicherheit und gut aufgehoben. eine wohnung wo ein hund erlaubt ist ist in sicht. ab 1.7. bis dahin werd ich halt bei den großeltern sein.

lg, eva

Gast280210
19.06.2009, 22:57
hallo,

habe meine sachen gepackt, die tiere in sicherheit gebracht und bin jetzt zwar in graz, aber sonst bei meinen großeltern. beruflich hab ich das schon bekannt gegeben, kilometergeld wird mir für 2 monate gezahlt, dann aber nicht mehr. ich hab also 2 monate zeit, eine wohnung zu finden. hab nur noch wenige sachen bei meinem freund (ex freund, wie auch immer). der hund muss halt leider draußen schlafen, da meine großeltern nicht wollen, dass er im haus ist. er ist halt eine dreckschleuder. so wird er nachts im garten schlafen. wollte ihm aber keine kleine box kaufen, da zu teuer, und hab beschlossen, ihn an eine kette zu hängen. blöde lösng, aber was soll ich tun? wär ja nur, wenn wir oben sind. zukünftig wird er ja mit mir in einer wohnung leben, da kann dann keiner was sagen.

da ich noch arbeiten muss in graz, bin ich heute wieder hier. wenn alles schief gehen sollte schlaf ich bei einer freundin. hund darf leider wieder net mit. ich werd schon igendwie hinkriegen. hauptsache, die anderen tiere sind in sicherheit und gut aufgehoben. eine wohnung wo ein hund erlaubt ist ist in sicht. ab 1.7. bis dahin werd ich halt bei den großeltern sein.

lg, eva

Die Dreckschleuder muss also im Garten schlafen, an der Kette und wahrscheinlich ungeschützt bei Gewitter, allein und verlassen. Wie muss er sich fühlen - das wird bei ihm tiefe Narben und mit Sicherheit Verhaltensstörungen nach sich ziehen. Es geht im dreckiger als jedem Hund im TH. Ich habe in den Beiträgen auch den Namen Deines Hundes nicht entnehmen können. Wie kannst Du nur!!!!!!!!!!!!?????? Und Du bist im sozialen Bereich tätig? Wie lässt sich den so ein Verhalten mit der Grundvoraussetzung in in deinem Beruf (Berufung) vereinbaren?????

Warum hast Du Dir das Tier eigentlich überhaupt angeschafft? Die letzten Beiträge habe ich durchgelesen und habe Deinerseits nicht ein liebevolles Wort der ehrlichen Zuwendung finden können. Nur das ihn alle ekelig finden und das er sabbert. Schämst Du Dich eigentlich nicht? Dir fehlt jegliche Bindung zu dem Tier, daher hattest Du auch immer Schwierigkeiten.

Jeder Penner teilt sein letztes Stück Brot und die Zudecke mit seinem Hund. Wenn eine Box zum Schutz schon zu teuer ist. Was ist wenn der Hund krank ist und Medikamente und ärztliche Betreuung braucht - muss er dann leiden?
Wer kümmert sich um das Tier, wenn Du in Arbeit bist oder bei Deiner Freundin oder sonstwo schläfst.
Das der Zuwendung, Zugehörigkeit, Sicherheit und Liebe braucht, interessiert nicht nicht die Bohne. Lieber versinkst zu in Selbstmitleid und schaust, das Du Land gewinnst. So, wie ich Dich mittlerweile einschätze, wirst Du den Kleinen an den erstbesten abgeben, der ihn Dir abnimmt. Da muss ich bei Cleo-Leo Abbitte leisten. Die hat das Tier wenigstens ans TH abgegeben und nun ist er durch Vermittlung wenigstens in guten Händen. Und komme mir nur nicht damit, dass die Situation nur vorübergehend ist und dass Dir keine andere Wahl bleibt.

Auch dieser Beitrag kann gerne gelöscht werden. Wo kommen um Gottes Willen die ganzen unfähigen, egozentrischen Hundehalter her? Wenn das der Trend ist, was sich anhand der Neuzugänge bestätigt, werden wir noch viele, viele Abnehmer benötigen die diese Waisen übernehmen und Schäden begrenzen.

Bensmann
19.06.2009, 23:27
Die Dreckschleuder muss also im Garten schlafen, an der Kette und wahrscheinlich ungeschützt bei Gewitter, allein und verlassen. Wie muss er sich fühlen - das wird bei ihm tiefe Narben und mit Sicherheit Verhaltensstörungen nach sich ziehen. Es geht im dreckiger als jedem Hund im TH.
Daran musste ich auch sofort denken, der Bursche tut mir wirklich leid.

Gretel, natürlich ist der momentane Lebensabschnitt auch für Dich nicht leicht, aber ich bin der Meinung, Du solltest umgehend etwas an der Situation für Deinen Hund ändern, wenn Dir etwas an Ihm liegt. Wie wäre es mit einer Zeitweisen Unterbringung im Tierheim oder einer Tierpension, wäre bestimmt besser für den Burschen, als Nachts allein, im Garten angekettet zu sein.
Ich denke, genau so wie Cara, das die momentane Haltung, bei Deinem Bub ihre Narben hinterlassen wird und umgehend geändert werden sollte.

Billy
20.06.2009, 00:55
Hallo Gretel,

wieso muß der Hund an die Kette?
Gibt es keine andere Lösung? So wie Bensmann schon schrieb, eine zeitweise Unterbringung im Tierheim oder in einer Tierpension? Vielleicht auch eine vorübergehende Pflegestelle?

Sorry, aber ich könnte mit dem Wissen, daß mein Hund angekettet im Garten die Nacht verbringt, nicht ein Auge zu tun.

Gibt es denn bei euch keine Pensionen, WGs oder Ferienwohnungen, die man vorübergehend anmieten könnte, bis du in eine Wohnung kannst? Und wo du deinen Hund mitnehmen könntest?

baanicwu
20.06.2009, 01:28
@ Cara: Good posting!!!

Jörg
20.06.2009, 05:55
Ich schüttel nur noch mit dem Kopf wie manche ihr Elend öffentlich im Internet ausbreiten.
Für sowas hat man Ansprechpartner oder sucht sich Hilfe sonst wo.


jörg

enouk
20.06.2009, 06:41
Ich denke auch dass manche meiner Freunde vielleicht nicht begeistert wären wenn ich mit Hund einziehen würde. Er ist groß und bringt Dreck mit und immerhin nach dem Saufen sabbert er. ABER in einer SOLCHEN NOTSITUATION würde DANACH keiner fragen. Ich hätte sicher 3 Leute an der Hand wo ich sofort anrufen könnte und wenigstens für 1 oder 2 Monate mit Hund und Kinder hin könnte. Dafür sind es doch FREUNDE und keine Bekannten. Und das sollte eigentlich erst recht für die Eltern gelten! Ich glaub ich würde Ihnen mal an Deiner Stelle die Meinung sagen...
Dakota hat in ihrem alten Zuhause auch draußen geschlafen - aber in Gesellschaft mit anderen Hunden, und an einem geschützten Platz und war es gewohnt. Wenn aber ein "Ganztagswohnungshund" in einer fremden Umgebung soviel alleine raus muss ist er wohl nicht so begeistert...

gretel
20.06.2009, 10:35
momentan bleibt der hund bei meinem ex bis ich eine wohnung hab. ich geh allein zu den großeltern. wenn ich arbeite kommt er mit wenn möglich.

also ich finde eine box, wo er sich nich einmal umdrehen kann und was manchen von euch auch verwenden, so einen channel viel schlimmer als eine 5m kette, wo er nachts in fremder umgebung zu seinem schutz angebunden wird. bitte was sollen die vorwürfe? andere sperren ihre kinder ein, schlagen sie oder geben ihnen nix gescheites zum essen, jahrelanges junk food, was körperverletzung ist.

egal, es ist net einfach momentan und ich nehm die beste möglichkeit.

und wegen dem thema ansich: ist einfach für mich eine erleichterung darüber zu schreiben.

Anja
20.06.2009, 11:32
In einer vernünftigen Box/ Kennel ( was auch immer ) entsprechend seiner Größe, kann er sich auch umdrehen...
oder wie schon erwähnt, den Hund bis alles geregelt ist, in eine Tierpension zu bringen.

Sind auf jeden Fall bessere Alternativen, als den Hund angekettet die Nacht draussen zu lassen.:schreck:

Und deine Aussage, er würde jetzt erstmal bei deinem Ex bleiben...naja.
Hattest du nicht erwähnt, das er voll Psycho ist und zu Ausrastern neigt...sorry, aber da würd ich meinen Hund garantiert nicht lassen.:boese3:

Gast280210
20.06.2009, 11:32
An einer 5m Leine in fremder Umgebung zum Schutz angebunden.

Jetzt bei Ex untergebracht, der Ausraster hat.

Evtl. mit in die Arbeit nehmen.

:49:

Ich sag besser nichts mehr. Würde mich nur noch interessieren ob Du eigentlich immer weißt was Du tust und was Du sagst?

Ja, und hat Dein Hund einen Namen?

Gast280210
20.06.2009, 11:34
In einer vernünftigen Box/ Kennel ( was auch immer ) entsprechend seiner Größe, kann er sich auch umdrehen...
oder wie schon erwähnt, den Hund bis alles geregelt ist, in eine Tierpension zu bringen.

Sind auf jeden Fall bessere Alternativen, als den Hund angekettet die Nacht draussen zu lassen.:schreck:

Und deine Aussage, er würde jetzt erstmal bei deinem Ex bleiben...naja.
Hattest du nicht erwähnt, das er voll Psycho ist und zu Ausrastern neigt...sorry, aber da würd ich meinen Hund garantiert nicht lassen.:boese3:

Lies doch mal genau, der Hund darf kein Geld kosten und soll keine Umstände machen. Ich befürchte das Schlimmste für das Tier. Gibt es denn niemanden im Raum Graz, der sich der Angelegenheit annehmen kann. :boese5::boese5::traurig1:

Jörg
20.06.2009, 11:36
Man sollte erst mal sein eigenes Leben ordnen!

Ich stell mir ernsthaft die Frage ob du überhaupt vernünftig und gewissenhaft für ein Hund sorgen kannst.
An deiner Stelle würde ich versuchen den Hund in gute Hände abzugeben,das du besser für dich sorgen kannst.

Meine Meinung.

enouk
20.06.2009, 11:37
Ich hätte allein schon Angst der Ex rächt sich an dem Tier...

Anja
20.06.2009, 11:46
Ich denke mal, wenn der Ex mal wieder im roten Bereich dreht...
hat sich das Thema Hund eh erledigt.:traurig3:

Ich war selber mal, in fast der gleichen Situation, wo es für mich gesünder war das Weite zu suchen.
Auch ich hatte damals eine " Dreckschleuder ", auch bei mir war das Geld knapp aber zum Glück gab mir mein Umfeld den nötigen Halt.

Gast280210
20.06.2009, 11:58
Ich denke mal, wenn der Ex mal wieder im roten Bereich dreht...
hat sich das Thema Hund eh erledigt.:traurig3:

Ich war selber mal, in fast der gleichen Situation, wo es für mich gesünder war das Weite zu suchen.
Auch ich hatte damals eine " Dreckschleuder ", auch bei mir war das Geld knapp aber zum Glück gab mir mein Umfeld den nötigen Halt.

Ich habe großen Respekt vor Menschen, die in vermeintlich hoffnungslosen Situationen nicht aufgeben, kämpfen und vor allen Dingen übernommene Verantwortung nicht einfach ablegen wie schmutzige Wäsche. Es gibt aber leider genügend, die erst mal selbst das Weite suchen und Kinder, Hunde usw. hinter sich lassen und damit ist dann das Thema abgehakt.

Ich möchte hier nichts unterstellen, aber eigentlich ist die Konsequenz von Gretl's Verhalten unausweichlich, nämlich, dass das Thema Hund sich auf furchtbare Weise von selbst löst.

Bensmann
20.06.2009, 12:00
so richtig kann ich Dein Problem nicht verstehen...:boese3:
Klar sind Deine momentanen Lebensumstände nicht einfach und Du musst Dich durchbeissen, aber warum alles auf Kosten Deines Hundes?
Gib den Burschen doch einfach (wie schon mehrfach beschrieben!) in einem Tierheim, ner privaten Pflegestelle oder in einer sonst irgendwie geeigneten Stelle ab, die dem Hund auch gerecht wird bzw. werden kann.
Alles andere ist doch völliger Mist und für Deinen Burschen wenig hilfreich.
Dann ordnest Du Dein Leben neu, besorgst Dir ne schöne neue Wohnung und holst den Prachtburschen nach, so einfach ist das.
Denk mal darüber nach, was Du Dir für Vorwürfe machst, wenn Dein Ex dem Bub etwas antut, ich denke das hilft Dir momentan noch viel weniger.
Hinzu kommt, wenn der Bub z. B. von Deinem Ex misshandelt wird und dann daraus ne Phobie gegen Männer (oder wie nennt man solche gewalttätigen Psychophaten) entwickelt, hast Du hinterher noch viel größere Probleme, die Du im Vorfeld bereits im Keim ersticken könntest (halt durch die Abgabe in geeigneter Pflegestelle!!!).
Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber warum machst Du Dir und Deinem Hund es so schwer??? Die Probleme mit Deinem Ex-Partner können jedem passieren und da muss man halt durch, das Leben geht weiter. Für Deinen Burschen könnte die Sache allerdings ganz anders ablaufen, bitte denk doch noch einmal darüber nach.
Gruß vom Bensmann

Billy
20.06.2009, 12:26
Für mich passt einiges nicht zusammen:
Wenn mein Ex dermaßen aggressiv ist, daß ich Angst um mein Leben oder Gesundheit habe, lasse ich doch meinen Hund nicht da! Hast du keine Angst, daß deinem Hund (dessen Namen wir leider immer noch nicht erfahren haben) etwas passieren könnte? Für mich wäre es der letzte Ort, wo ich ihn ließe.
Vielleicht lebe ich in einer anderen Welt, doch ich weiß, daß ich Freunde, Nachbarn, Familie habe, die in einer Notsituation sofort bereit gewesen sind, Billy aufzunehmen.
Ich verstehe auch nicht, daß keiner aus deiner Familie, Freundes- und Bekanntenkreis bereit ist, sich dem Hund vorübergehend anzunehmen. Es soll ja nicht für immer sein! Der Hund gehört doch zu dir! Zumindest war bei mir immer klar, daß es mich nur mit Billy zusammen gibt. Freunde, die nicht bereit waren dies zu akzeptieren oder zu verstehen, waren/sind nicht meine Freunde.
Es tut mir leid, daß du diese Erfahrung mit deinem Ex-Freund machen mußtest, es ist bestimmt nicht leicht für dich. Aber trotzdem trägst du die Verantwortung für das Wohl deines Hundes.

linda
20.06.2009, 12:38
ich könnte kotzen wenn ich lese das du den hund bei ihm lassen willst. ich war in der gleichen situation. mein ex hat mich öfters krankenhaus reif geschlagen. ich hab dann meinen ganzen mut zusammen genommen und bin gegangen. als ich mit loona vor dem frauenhaus gestanden bin haben die nur gemeint das ich bleiben darf aber so ein kampfhund auf keinen fall. ich habe nicht eine sekunde darüber nachgedacht ob ich meine heiß geliebte loona her gebe. ich hab mich umgedreht und bin gegangen. ich saß mit meiner kleinen maus 5 mon auf der strasse. ich hatte mehrer tage nix zu essen. ich habe jeden tag gebettelt damit loona was zu fressen hatte. ich habe es keine sekunde bereut. weil loona meine beste freundin ist und das einzigste was ich zu der zeit hatte.egal wie schlecht es mir geht ich werde meine hunde niemals hergeben. sie sind das ehrlichste was es gibt und meine besten freunde. ich kann immer auf sie zählen, sie werden mich niemals endtäuschen.sie gehen mit mir durch dick und dünn.


also ich will jetzt von keinem ein mittleid oder so ähnliches weil diese zeit hinter mir liegt.

Peppi
20.06.2009, 14:00
Für mich hat das was von einer Millieu-Studie...:sorry:

linda
20.06.2009, 14:15
Für mich hat das was von einer Millieu-Studie...:sorry:

wieso von einer millieu-studie?

gretel
20.06.2009, 14:26
also ich frag mich wer hier grad psycho ist....

der hund hat immer schon bei ihm gelebt, gleich wie ich die letzten 3 jahre. also bitte was ist da jetzt so schlimm. und das es keine andere möglichkeit gibt das erstmal so zu regeln ist ja wohl klar, euch nicht, ich weiß, íhr leidet an realitätsverlust.

wieso soll ich ihn denn nicht mitnehmen zur arbeit? oder lasst ihr bösen eure hunde den ganzen tag allein oder seid ihr gach schmarotzer?

also ein normaler mensch bemüht sich, seinen hund nicht allzu lang allein zu lassen und ihn gut versorgen zu können. dazu muss man arbeiten gehn-für alle dies nicht checken-falls mal ta kosten auf einen zukommen.

und stellt euch vor: ihr werdet in eine box gesperrt, 1m lang und 80cm breit, ihr wärt auch nicht happy. da ists schon besser, wenn man sich halbwegs frei bewegen kann an einer kette.

das thema ist für mich hier erledigt, ich brauch nicht noch mehr problematische menschen die hier ihre intelligenz zum besten geben.


für alle, die sich normal geäußert haben: ich lasse meinen hund nicht dort-es geht lediglich um ein paar tage. das mach ich aber auch nicht, weil ich jetzt schon wieder bei allvar (der name des hundes!!!!!) bin. ich hab ein verdammt schlechtes gewissen und mich ärgert es ziemlich, das ich ihn nirgends mitnehmen kann. hundepension ist eine gute idee. ich kann nur nicht abschätzen für wie lange. es wird sich ca um 2 wochen handlen, hoffe dann anfang juli das ich eine wohnung bekomm. wenn nicht, ist es ziemlich blöd, weil ich meinen hund nicht so lang weggeben möcht. meine tiere sind mir am wichtigsten. die kleintiere hab ich ja schon in sicherheit gebracht. ich könnt sonst irgendwo auf der straße herumrennen. nebenbei arbeiten-toll.

jedenfalls ist es ein ****** gefühl zu meinem ex fahren zu müssen wegen dem hund. ich hab noch keine andere lösung.

Bensmann
20.06.2009, 14:26
Für mich hat das was von einer Millieu-Studie...

Kann Dir nicht folgen, was hat eine Biologin und Sozialpädagogin in Lohn und Brot mit dem Millieu zu tun?
Ich denke in solch eine Situation kann man durchaus unverschuldet geraten.
Gruß vom Bensmann

Peppi
20.06.2009, 14:29
Ja, aber man kann auch seinen Grips anstrengen um wieder raus zu kommen.


Oder eben nicht.

Nebenbei schrob ich "hat was von einer"... nicht schöne Millieustudie.:lach3:

Bensmann
20.06.2009, 14:33
und das es keine andere möglichkeit gibt das erstmal so zu regeln ist ja wohl klar, euch nicht, ich weiß, íhr leidet an realitätsverlust.

Bist Du Dir ganz sicher, das "WIR" an realitätsverlust leiden???
Wieso kannst Du den Hund nicht woanders unterbringen?
Nen Job hast Du offensichtlich, also sollte doch ne vorübergehende Pflegestelle für nen geliebeten Vierbeiner/Familienmitglied drin sitzen?
Sorry, ich verstehe es nicht... Muß ich aber wohl auch nicht!
Grundvoraussetzung ist natürlich, das man überhaupt möchte, das es dem Hund gut geht!!!

linda
20.06.2009, 14:38
Bist Du Dir ganz sicher, das "WIR" an realitätsverlust leiden???
Wieso kannst Du den Hund nicht woanders unterbringen?
Nen Job hast Du offensichtlich, also sollte doch ne vorübergehende Pflegestelle für nen geliebeten Vierbeiner/Familienmitglied drin sitzen?
Sorry, ich verstehe es nicht... Muß ich aber wohl auch nicht!
Grundvoraussetzung ist natürlich, das man überhaupt möchte, das es dem Hund gut geht!!!

genau so seh ich das auch. ich würde alles dafür geben das meine hunde bei mir bleiben können

linda
20.06.2009, 14:42
Für mich hat das was von einer Millieu-Studie...:sorry:

also ich versteh es auch nicht ganz. hast du damit mich oder die gretl gemeint?

Bensmann
20.06.2009, 14:46
also ich versteh es auch nicht ganz. hast du damit mich oder die gretl gemeint?
Wenn man die einzelnen Beiträge hier mal aufmerksam liest und einige Postings entsprechend deutet, weiss ich schon was Peppi meint. Obwohl ich die Aussage "etwas" übertrieben finde!
Gruß vom Bensmann

Jörg
20.06.2009, 14:51
also ich frag mich wer hier grad psycho ist....

der hund hat immer schon bei ihm gelebt, gleich wie ich die letzten 3 jahre. also bitte was ist da jetzt so schlimm. und das es keine andere möglichkeit gibt das erstmal so zu regeln ist ja wohl klar, euch nicht, ich weiß, íhr leidet an realitätsverlust.

wieso soll ich ihn denn nicht mitnehmen zur arbeit? oder lasst ihr bösen eure hunde den ganzen tag allein oder seid ihr gach schmarotzer?

also ein normaler mensch bemüht sich, seinen hund nicht allzu lang allein zu lassen und ihn gut versorgen zu können. dazu muss man arbeiten gehn-für alle dies nicht checken-falls mal ta kosten auf einen zukommen.

und stellt euch vor: ihr werdet in eine box gesperrt, 1m lang und 80cm breit, ihr wärt auch nicht happy. da ists schon besser, wenn man sich halbwegs frei bewegen kann an einer kette.

das thema ist für mich hier erledigt, ich brauch nicht noch mehr problematische menschen die hier ihre intelligenz zum besten geben.


für alle, die sich normal geäußert haben: ich lasse meinen hund nicht dort-es geht lediglich um ein paar tage. das mach ich aber auch nicht, weil ich jetzt schon wieder bei allvar (der name des hundes!!!!!) bin. ich hab ein verdammt schlechtes gewissen und mich ärgert es ziemlich, das ich ihn nirgends mitnehmen kann. hundepension ist eine gute idee. ich kann nur nicht abschätzen für wie lange. es wird sich ca um 2 wochen handlen, hoffe dann anfang juli das ich eine wohnung bekomm. wenn nicht, ist es ziemlich blöd, weil ich meinen hund nicht so lang weggeben möcht. meine tiere sind mir am wichtigsten. die kleintiere hab ich ja schon in sicherheit gebracht. ich könnt sonst irgendwo auf der straße herumrennen. nebenbei arbeiten-toll.

jedenfalls ist es ein ****** gefühl zu meinem ex fahren zu müssen wegen dem hund. ich hab noch keine andere lösung.


Mensch Gretel,,,wach mal auf!

Ein Hund ist kein Gegenstand den ich mal da oder da hingebe.Überlege dir vorher was in einem Falle zwecks Trennung oder ähnliches passieren kann,und schätze demnach ab.
So wie ich das rauslese denkst dur nur an dein Ego.Klar sagst du das die Tiere für dich am wichtigsten sind.Aber hast du mal überlegt ob es auch das richtige für die Tiere (Hund) ist???

Hier kann dir doch keiner helfen.Nimm deine Situation mal in die Hand,.Gebe dein Hund in gute Hände und bekomm dich erst mal auf die Reihe.
Dein Hund ist der leidtragende!
Es gibt so Situationen wo man sein Leben umkrempeln muss,aber man muss wenn man sich ein Hund anschafft sowas mit einberechnen.
Hirn vorher einschalten.
Gib dein Hund ab,du tust dir und dem Hund ein riesen Gefallen!

jörg

Jörg
20.06.2009, 14:57
Noch was...


Wenn du den ganzen Tag arbeiten musst,kannst du dir sowieso kein Hund anschaffen oder halten.Ausser du hast ein vernünftigen Partner der wenigstens die hälfte des Tages da ist.
Selbst das fänd ich nicht ok.

baanicwu
20.06.2009, 15:22
Ich stelle mir hier die Frage, ob und was hier der Wahrheit entspricht.

Ich komme mir bei den Postings vor, als ob studiert wird wer hier wie und was dazu beiträgt.

linda
20.06.2009, 15:38
Ich stelle mir hier die Frage, ob und was hier der Wahrheit entspricht.

Ich komme mir bei den Postings vor, als ob studiert wird wer hier wie und was dazu beiträgt.

damit kannst ja nur mich meinen. wenn du meinst das ich das so nur geschreiben hätte um was dazu beitragen zu können ist dein pech. ich weis was ich in meinm leben schon erlebt habe. und ich wünsche dir nicht in so eine situation zu kommen.

Jörg
20.06.2009, 15:47
Linda,deswegen erzähle nicht soviel von dir.Jeder Depp kann dich lesen.Es gibt Leute die verstehen sowas nicht und machen sich nur lustig drüber.Sowas gehört nicht ins Net.
Manche haben nix zu melden ,und freuen sich wenn die Tasta in Bewegung kommt.

linda
20.06.2009, 15:51
Linda,deswegen erzähle nicht soviel von dir.Jeder Depp kann dich lesen.Es gibt Leute die verstehen sowas nicht und machen sich nur lustig drüber.Sowas gehört nicht ins Net.
Manche haben nix zu melden ,und freuen sich wenn die Tasta in Bewegung kommt.

ja das wérde ich auch nie wieder tun. wie konnte ich nur so blöd sein. naja was solls aber so( nein ich lass die beleidigung einfach mal weg) menschen gibt es ja genug auf der welt. ist mir auch egal was manche menschen von mir denken oder ob sie mir glauben schenken oder nicht. ich weiss was ich erlebt habe. mir ist einfach der hut hoch wo ich gelesen habe das sie den hunde bei ihrem ex lassen will obwohl er so ein ..... ist. sorry das kann ich nicht verstehen.

Anja
20.06.2009, 16:40
also ich frag mich wer hier grad psycho ist....
der hund hat immer schon bei ihm gelebt, gleich wie ich die letzten 3 jahre. also bitte was ist da jetzt so schlimm.


Meine liebe Gretel, du hast doch geschrieben
er neigt zu Ausraster oder etwa nicht...
auch hast du geschrieben, vielleicht überlebe
ich den nächsten nicht (zumindest so in ner Art) oder?!
In meinen Augen ist der Kerl dann voll Psycho, oder nennt man das neuerdings " Liebevoll "?

Da würd ich meinen Hund noch net mal ne Std lassen.


hundepension ist eine gute idee. ich kann nur nicht abschätzen für wie lange. es wird sich ca um 2 wochen handlen, hoffe dann anfang juli das ich eine wohnung bekomm. wenn nicht, ist es ziemlich blöd, weil ich meinen hund nicht so lang weggeben möcht.


Auf was wartest du dann eigentlich noch?!

gretel
20.06.2009, 17:21
ich arbeite in einer mobilen betreuung für jugendliche, habe freie zeiteinteilung. das ist optimal für meinen hund!

der hund kommt natürlich zu mir, wenn wir uns trennen. das ist ja nur vorübergehend bis ich eine wohnung gefunden hab. mein gott, die paar tage!!
und ich bin momentan bei meinem hund und lass ihn nicht allein!

es ist an alles gedacht, nur ihn in eine pension zu geben zahlt sich net wirklich aus. der hund ist total auf mich fixiert, er mag zwar die gesellschaft von anderen hunden, jedoch ist er in der pension in einem fremden raum über nacht eingesperrt und tagsüber im garten mit anderen hunden, alle halbe stunde ein wechsel haus-garten.

ich zieh mich da schon selbst raus aus dem chaos, keine angst. nur wenn man mitten drin steckt verliert man leicht die orientierung.


ich glaub ihr habt einen total falschen eindruck von mir. ich schau immer zuerst wegen den tieren und dann gehts erst um mich. oder was glaubt ihr, warum ich den hund in der gewohnten umgebung lass und ich weite strecken zurückleg, um bei ihm sein zu können? dann noch meinen ex auszuhalten...

bitte einen gemäßigten ton, ich kann momentan einfach nicht mehr.

naine
20.06.2009, 17:21
Ich kann nur sagen was ich machen würde, Hund auf jeden Fall behalten, notfalls mit im Garten übernachten, kein Scherz, ich würde mir notfalls ein Zelt in den Garten stellen.

Für die Std. während man arbeitet könnte man den Hund vielleicht zu einem Hundesitter mit entsprechender Erfahrung geben. Oder wenn möglich mitnehmen.

Und vor allem einen neuen Bekannten/ Freundeskreis suchen! Denn wer mich mit Hund in einer Notsituation nicht will, der kann mich mal, mich gibts nur mit!

Für den Hund ist das ewige Hin und her nicht gut!!!

Hola
20.06.2009, 18:14
ich muß hier immer wieder an den grausamen tod von dem Hund der angebunden in der Wohnung aus dem Fenster gehangen ist denken.....liebe Gretel, denk du auch mal darüber nach und suche dir den Thread mal wenn ihn nicht kennst ( vielleicht weiß ja noch jemand den Titel )
Ich denke es gibt Menschen die gegenüber Menschen aggressiv werden aber ein ganz anderes Verhältnis zu Tieren haben ( vielleicht weil sie von Menschen enttäuscht worden sind ) und die Tiere besonders verhätscheln - ich hoffe mal das dein Ex so in die richtung geht....trotzdem ist eile geboten....das mit dem Zelt im Garten ist keine schlechte Idee, vielleicht gibts ja auch ne Gartenhütte in der man etwas Platz schaffen kann...
Keiner von uns kann sich in deine Situation versetzen und es ist eine heikle, daher
kann ich dir nur wünschen das du das beste für dich und den hund entscheidest....

linda
20.06.2009, 18:22
http://www.molosserforum.de/meckerecke/9074-do-hund-an-kette-erhaengt.html

linda
20.06.2009, 18:22
gretel schau dir den link mal an

Goofymone
20.06.2009, 19:10
Leute bitte, es bringt rein gar nichts! Gretel wird wissen was sie macht! Wir können nur alle hoffen, dass es zum Wohle des Hundes ist!

Rottis
20.06.2009, 19:36
Wie wäre es denn mit einer Pflegestelle?
Wenn Du Interesse hast, schreib doch mal ein paar Eigenheiten von ihm auf.
Verträgt er sich mit Rüden, Hündinen, Katzen. Ist er Stubenrein. Kann er kurzfristig allein bleiben. Wie alt ist er. u.s.w.

Vielleicht findet sich da wer!?
Ist es das Graz in Mecklenburg Vorpommern?

In einer Pflegestelle, lebt er mit im Haus und nimmt am normalen Alltagsgeschehen teil. Ist in jedem Fall besser, als ein TH.

Athos
20.06.2009, 19:54
Wie wäre es denn mit einer Pflegestelle?
Wenn Du Interesse hast, schreib doch mal ein paar Eigenheiten von ihm auf.
Verträgt er sich mit Rüden, Hündinen, Katzen. Ist er Stubenrein. Kann er kurzfristig allein bleiben. Wie alt ist er. u.s.w.

Vielleicht findet sich da wer!?
Ist es das Graz in Mecklenburg Vorpommern?

In einer Pflegestelle, lebt er mit im Haus und nimmt am normalen Alltagsgeschehen teil. Ist in jedem Fall besser, als ein TH.

hm...gibt es ein graz in deutschland auch? ich dachte sie meint das graz in österreich???

Simone
20.06.2009, 19:58
Hallo Gretel,

ich finde beide Ideen: "Box und Kette" grausam. Meine Luna würde mit Sicherheit nach nur einem Tag einen Knacks haben und ich käme niemals auf die Idee, sie in eine Box zu sperren oder an die Kette zu hängen. Beide Möglichkeiten sind einfach nur :schreck: ! Bevor Du eine dieser Möglichkeiten wählst, gebe den Hund bitte in eine Pension, Pflegestelle oder ein Tierheim (auch dort gibt es Pflegeplätze, wo Du den Hund wiederbekommst). Auch ein Tierheim wird seine Spuren hinterlassen, aber ist sicher besser als Box oder Kette.

Die Idee, Deinen Hund bei Deinem Freund derzeit zu lassen kann ich nicht beurteilen. Ich habe berufsbedingt sowohl mit Frauen von aggressiven Männern zu tun als auch mit Personen, die selber aggressiv werden und kann nur sagen, dass die Aggresivität sich nicht nicht zwangsläufig auch auf das Tier richtet. Du wirst selber - nach 3 Jahren - ja wissen, wie sich Dein Ex gegenüber Deinem Hund verhält. Ich kenne einige Personen, die zwar Menschen gegenüber aggressiv sind, aber einem Tier niemals ein Haar krümmen würden.

Bei Deiner Wortwahl Deinem Hund gegenüber (z.B. Drecksschleuder) frage ich mich, ob das nur Deine Verzweiflung ist und die Worte Deines Umfeldes wiedergeben oder ob Du selber so denkst. Ich hoffe sehr, dass das nicht Deine Gedanken sind....

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du eine Wohnung findest und auch zeitlich alles im Sinne Deines Hundes geregelt bekommst. Falls Du Probleme hast, bitte wende Dich doch an eine Tierschutzorga und bitte diese um Hilfe. Erzähle von Deiner Situation und lass Dir bzw. auch Deinem Hund bitte helfen.

Viel Erfolg.

gretel
21.06.2009, 08:55
na, um gottes willen, dreckschleuder ist der usdruck von meinen großeltern+meiner mutter. alle beide wollen den hund nicht. ich finde das echt scheißeso hängengelassen zu werden.

ich entscheide natürlich zum wohl des hundes. weder kette noch box. er ist über nacht bei meinem ex, der ist momentan ganz normal drauf. er schert sich nur nicht sonderlich um ihn. ich komm dann tagsüber vorbei und unternehm was mit ihm. mein ex gibt ihm zu fressen und geht 2x kurz gassi, sonst nix.

graz in der steiermark in österreich ist gemeint.

also ich bleibe momentan bei einer freundin, sie wohnt nur eine viertel stunde von meinem ex entfernt. das geht doch glaub ich für die nächsten 2 wochen, oder? ich fahr ja eh hinauf, nehm ihn auch mit, wenn möglich.

Rottis
21.06.2009, 11:39
Gretel...Du hast mir nicht geantwortet!!!???

Also kommt eine Pflegestelle nicht in Frage???
Es gibt auch noch ein Graz in Mecklenburg Vorpommern. Wenn es das gewesen wäre, hätte ich mich bei jemanden um eine Pflegestelle bemüht. Berlin wäre dann nicht so weit weg gewesen.

Weißt Du aber auch, was ich nicht verstehe. Die Leute hier meinen es nicht böse mit Dir. Du hast um Hilfe gebeten und den Fall als seht tragisch geschildert.
Das hier das nun alle nicht nachvollziehen können, dass Dein Hund erst im Garten schlafen soll und nun doch wieder bei Deinem Ex, ist doch wohl klar.

Du rettest Deine Kleintiere, lässt aber Deinen Hund da. Plötzlich ist Dein Ex nicht mehr so gefährlich für Deinen Hund.
????


Mir geht es schon schlecht, wenn ich beruflich mal eine Nacht in einem Hotel ohne meiner Ondra schlafen muss.

gretel
21.06.2009, 14:08
also:

ich bin morgen bei einer immobilienfirma, weil ich die dringlichkeit eine wohnung zu bekommen denen vermitteln will. ich entscheide morgen, ob allvar in die hundepension kommt, oder nicht. das problem ist, das ich nicht absehen kann wie lang er dann in der pension ist. natürlich ist es total blöd, immer rauf zu meinemex zu fahren wegen dem hund.

@rotti
sorry, ich bin nur so durcheinander, dass ich meine gedanken schwer ordnen kann.eine pflegestelle in graz hab ich noch nicht auftreiben können. hab gegoogelt aber weiß sonst niemanden. ich telefonier mich mal durch.

ich bin heut noch af die idee gekommen, wenn das mit der wohnung nicht funktionieren sollte, einen schrebergarten zu mieten/kaufen. was hält ihr davon? der garten wär von vorteil, nur der wohnraum ist halt eng.

lg, eva

Monty
21.06.2009, 14:33
Es ist Sommer und besser als alles andere vorher...

Gast280210
21.06.2009, 15:20
Es ist Sommer und besser als alles andere vorher...

Auf jeden Fall, das sehe ich auch so. Könnte eine tolle Lösung sein, nicht nur für den Sommer. Kommt immer darauf an, wie praktisch man veranlagt ist und welchen Wohnkomfort man beansprucht.

Peppi
21.06.2009, 16:28
Also im Ruhrgebiet darf man in den Schrebergärten nicht übernachten.

Da gibt's für alles ganz genaue Regeln!:lach2:

JustCash
21.06.2009, 16:36
Evtl. lässt sich ja als Übergangslösung eine günstige Ferienwohnung finden in der Du mit dem Hund bleiben kannst?

Alternativ liesse sich im ländlich Bereich evtl. auf einem Bauernhof o.ä, was Günstiges zur Untermiete finden ...?

morpheus
21.06.2009, 16:45
Vielleicht übergangsweise für kleines Geld ein altes Wohnmobil kaufen, welches du wieder verklopfst, wenn du eine vernünftige Bleibe hast.

enouk
21.06.2009, 16:45
Gibt's in Schreberhütten Dusche, warmes laufendes Wasser, Küche, richtiges Klo? War noch nie in einem. Sonst könnte man darin ja nur "hausen" und nicht wohnen...

petra
22.06.2009, 18:26
:lach1:Gibt's in Schreberhütten Dusche, warmes laufendes Wasser, Küche, richtiges Klo? War noch nie in einem. Sonst könnte man darin ja nur "hausen" und nicht wohnen...

Der größte Teil der sogenannten Schrebergärten in Ostdeutschland hat Gartenhäuser mit alem Drum und Dran(Miniwohnhaus).Man bekommt so etwas je nach Lage schon für unter 1000.-Euro.Hundezwinger in Ausnahmen-Hund selbst ja.Einhaltung der Gartenordnung-auf den Wegen-Hund an die Leine.Hast Du einen Dauerkläffer,der den Erholungswert mindert,mußt du allerdings meist aus der Anlage raus.Man sollte sich auch bei solchen Objekten bei den jeweiligen Nachbarn erkundigen,zumindest,wenn man evtl. einen Hund hat,der viel und bei jeder Gelegenheit anschlägt.

gretel
23.06.2009, 13:14
so, schreib euch kurz, was ich jetzt vor hab:

allvar kommt für die nächsten 2 wochen in die hunepension. er hat immer viel spaß dort und rennt den ganzen tag mit anderen hunden herum. ich versuche meine situation zu stabilisieren und hole ihn erst, wenn wir eine wohnung haben und ich eingerichtet hab.

meine verwandten wollen zwar, dass ich ihn hergeb, aber ich würd mir ja sofort wieder einen holen. wieso ihn dann nicht behalten? er ist so ein lieber-bis auf gestern, hatte wieder seine narrischen 5 minuten und hat nach einem mann geschnappt im spiel.

ich geb ich ihn nicht her!!!man ist irgendwie abhängig wenn man einen hund mal hatte. andere leute verstehen das net.

tpgbo
23.06.2009, 20:53
Na, wenn das kein besserer Plan ist, weiß ich´s auch nicht.
Auf jeden Fall tausend Mal besser als die Kette oder der Ex.:lach2:

Und schöne Grüße an Deine Angehörigen- ein Tier läßt sich genauso wenig austauschen wie ein Kind!!!

Tanja

Hola
23.06.2009, 21:11
meine verwandten wollen zwar, dass ich ihn hergeb, aber ich würd mir ja sofort wieder einen holen. wieso ihn dann nicht behalten? er ist so ein lieber-bis auf gestern, hatte wieder seine narrischen 5 minuten und hat nach einem mann geschnappt im spiel.


Kommt das geschreibsel nur mir komisch vor....???

ICh würd mir ja eh wieder einen holen... - besser nicht, nie mehr am besten....
Tut mir leid ab er jetzt reichts sogar mir.....
Wenn dein Hund nach Menschen schnappt, nach fremden auch noch auch wenns nur im spiel ist....mein Hund spielt nicht mit fremden Menschen....

Werd mir jedern weitern Kommentar wohl sparen und mir meinen Teil denken....

Mittlerweile find ich hier drin schon das es sehr dubiose Leute gibt....

Bahta
23.06.2009, 21:16
mittlerweile find ich hier drin schon das es sehr dubiose leute gibt....

!!! ;)

Impressum - Datenschutzerklärung