PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Molosser schmackhaft machen


Djego
05.06.2009, 06:59
Hallo,

wollte mal fragen, wie ihr so eure Hunde anderen "schmackhaft" macht.

Ich kenne ja viele, die erstmal Angst vor Djego haben, weil er groß und dunkelgestromt ist. Nun ist Djego ja auch nicht der Hund, der sich von jedem anfassen läßt. Ich sag immer, daß bei ihm die Devise "anschauen aber nicht anfassen" gilt. Erkläre warum und das er eigentlich ein optimaler Therapiehund für Leute ist, die Angst vor großen Hunden haben, weil er mehr Angst hat und sich nicht anfassen läßt. :p Dann kommt eine Aufklärung über die "normalen" Wesenzüge und zack, schon gibt es einen Molosserfan /-akzeptierer mehr.:3D18:

In unserer Nachbarschaft ist Djego schon sehr bekannt als wohlerzogener Riese (auch wenn nicht alle ihn anfassen können)! :tier03:Hier nerven eher die kleinen und unerzogenen Fußhuppen. :30:

linda
05.06.2009, 07:25
also der beste freund von meinem mann hat panische angst vor meinen hunden. er kommt nur in die wohnung wenn die hunde im garten sind.dem kann ich die hunde überhaupt nicht schmackhaft machen.

Goofymone
05.06.2009, 07:27
Ehrlich gesagt mach ich meine Hunde niemanden schmackhaft! Wer nicht kommt, klappert nicht mit der Tür ;)

Da man an meiner Gartentür, Haustür und Wohnungstür sehen kann, weiss jeder was hier für Hunde wohnen.

Hola
05.06.2009, 08:27
also im bekannten kreis hab ich keine probleme. wenn einen die leute so beim gassi ansprechen warum grad so ein riese, dann zähl ich denen die ruihgen , gemütlichen gutmütigen charackter auf und wenn Gina die Leutchen dann mit ihren Falten und den riesen ohren so anschaut haben wir oft schon gewonnen!

Djego
05.06.2009, 08:41
Huhu!

Ich meinte nicht Bekannte und Familie sondern eher fremde Menschen, die mich dann auf Djego ansprechen.

Pöllchen
05.06.2009, 08:44
Bei uns ist das ja so, dass viele Leute Apollon für einen Pitbull halten... entweder wechseln sie sofort die Straßenseite oder sprechen mich an. Der Hund polarisiert schon sehr! Die mich ansprechen sind meistens begeistert, da brauch eich keine Überzeugungsarbeit mehr zu leisten.
Wenn es aber doch mal der Fall ist und man mit skeptischen Leuten ins Gespräch kommt, und die dann fragen ist das ein Staff oder Pitbull, und man das verneint, dann sind sie schon beruhigter. Wenn man ihnen dann noch sagt, dass es sich um einen Doggen/Boxer-Mix handelt, dann sind sie meist komplett beruhigt. Versteh ich nicht... meinen die tatsächlich, dass der Hund ihnen nichts tun könnte/will/würde, weil kein Listenhund in ihm steckt?!?!? :35:

Hier in der Umgebung ist er bekannt wie ein bunter Hund. Nachbarn kommen an den Gartenzaun, (Klein)hundbesitzer schreien schon aus 20m Entfernung "Apoooolloooon!!!" und die kleine 4-jährige Lousia vom Spielplatz (grenzt direkt an unser Haus, müssen dort immer vorbei gehen) kommt angerannt, um Apollon mit Stöckchen zu verpflegen und ihn zu streicheln. Das sind alles Menschen die mithelfen, Molosser einen positiven Ruf zu verschaffen. Unbewusst, aber das spielt ja keine Rolle.:lach2:

Goofymone
05.06.2009, 08:45
Huhu!

Ich meinte nicht Bekannte und Familie sondern eher fremde Menschen, die mich dann auf Djego ansprechen.


Hmmm, die meisten Leute wechseln die Strassenseite wenn ich mit dem Trio erscheine! Oder liegt es doch an meiner Person...?! :D

Hola
05.06.2009, 08:49
Naja wenn bei Whoopchen die Gesichtszüge beim normalen gehen auch so lustig entgleisen kann ich verstehen das entgegenkommende flüchten.
Das kann für unerfahrene schon mal wild ausschauen, dafür lieb ich es!

Andrea
05.06.2009, 09:48
Wenn ich Kinder treffe die Interesse haben, lasse ich sie Amy füttern. Das hat bisher immer am besten geklappt. Bei Erwachsenen, die ängstlich sind, versuche ich einfach nur mich rücksichtsvoll zu verhalten und aus dem Weg zu gehen. Auf Feiern lasse ich den Hund einfach so sein, wie sie ist und nach kürzester Zeit fliegen ihr eh alle Herzen zu.

Manuela
05.06.2009, 18:18
ich mache Deikoon auch niemanden "schmackhaft" das erledigt er mit seine freundlichen Art und menschengreundlichkeit schon selber - in der alten WHG war er bekannt wie ein bunter Hund und alle mochten ihn und auch hier in der neuen Umgebung kennt man ihn schon - Fangemeinde wächst stetig :D

artreju
05.06.2009, 18:59
Ich muss meine zwei fremden Leuten auch nicht "schmackhaft" machen. Sie beeindrucken schon mit ihrem Aussehen.
Bei Menschen wo ich erkennen kann das sie Angst vor Hunden haben versuche ich weitgehenst die Hunde abzulenken damit sie gerade denen nicht auf die Pelle rücken.
Ich gehe regelmäßig mit beiden in die Schule und dort werden sie schon mit großer Begeisterung erwartet.
Meine Freunde bzw. Bekannte müssen mich immer im ganzen Paket nehmen, das heisst immer mit Hunden im Schlepptau - entweder sie akzeptieren es oder bleiben fern !

enouk
05.06.2009, 19:08
Meine ist ja noch ganz jung und wir haben keine Probleme mit ihr. Nur eine Mandantin von mir hat wirklich panische Angst vor Hunden, egal welcher Größe. Die parkt und hupt dann und schreit zum Autofenster raus ob auch der Hund weg wäre. Und wenn jemand so Angst hat ist der Hund dann auch für die kurze Zeit "weg gesperrt".
Wenn ich mit ihr laufe und sehe es kommt jemand nehme ich den Hund immer zu mir, ich darf hier gar nicht negativ auffallen, weil es nur ein Dorf ist und wir ja ein Geschäft haben, ihr glaubt nicht wie schnell es da Gerede gibt...

Bonni
05.06.2009, 19:17
also ich brauch auch niemanden von meinen beiden überzeugen .wir gelten hier eh als das dream team ,und wer uns net mag /oder angst hat brauch zu mir net kommen mich gibbet halt nur mit hunden ..deswegen habe ich zu 90 % nur freunde die auch bulldogs haben .. passt schon .

petra
05.06.2009, 19:34
:lach1:Bei uns ist das ja so, dass viele Leute Apollon für einen Pitbull halten... entweder wechseln sie sofort die Straßenseite oder sprechen mich an. Der Hund polarisiert schon sehr! Die mich ansprechen sind meistens begeistert, da brauch eich keine Überzeugungsarbeit mehr zu leisten.
Wenn es aber doch mal der Fall ist und man mit skeptischen Leuten ins Gespräch kommt, und die dann fragen ist das ein Staff oder Pitbull, und man das verneint, dann sind sie schon beruhigter. Wenn man ihnen dann noch sagt, dass es sich um einen Doggen/Boxer-Mix handelt, dann sind sie meist komplett beruhigt. Versteh ich nicht... meinen die tatsächlich, dass der Hund ihnen nichts tun könnte/will/würde, weil kein Listenhund in ihm steckt?!?!? :35:

Hier in der Umgebung ist er bekannt wie ein bunter Hund. Nachbarn kommen an den Gartenzaun, (Klein)hundbesitzer schreien schon aus 20m Entfernung "Apoooolloooon!!!" und die kleine 4-jährige Lousia vom Spielplatz (grenzt direkt an unser Haus, müssen dort immer vorbei gehen) kommt angerannt, um Apollon mit Stöckchen zu verpflegen und ihn zu streicheln. Das sind alles Menschen die mithelfen, Molosser einen positiven Ruf zu verschaffen. Unbewusst, aber das spielt ja keine Rolle.:lach2:

Ich habe meine Dicke als Faltenhund "verkauft",nur Kenner wußten,daß sie ein Mastino war.Wenn das Interesse für das Riesenbaby dann doch größer war,als die Angst gabs Aufklärung.Mit den "Klobürsten" gabs auch keine Probleme,wir gingen uns respektvoll aus dem Weg,denn auch bei der hohen Reizschwelle unserer Hunde,könnte ja doch mal der Kragen platzen-nach dem Motto:es kann nur einen geben.Aber,wie schon von den anderen beschrieben,man arrangiert sich.Grüße,Petra

katinka
05.06.2009, 20:21
zwei tage in marinade einlegen, sanft im ofen schmoren und eventuell mit etwas salz nachwürzen...............neeeeeeeeeeeee, schwarzer humor beiseite..........

ich denke am "schmackhaftesten" ist ein positives verhalten (von mensch und hund) bei begegnungen. so haben wir in unserem umfeld die besten erfahrungen gemacht. wir besuchen auch einen kindergarten, mit viel gegenseitigem verständnis und zeit haben wir da alle kinder auf unsere seite gebracht, auch einen kleinen jungen, der angst hatte.
beim wesenstest sagte der prüfer, der ist sowas von freundlich, das ist ja schon aufdringlich. da bremse ich ihn schon aus, bei personen die sich ängstlich zeigen.

Grazi
06.06.2009, 05:35
Wenn Passanten ängstlich beeindruckt, aber trotzdem interessiert wirken (und ich gerade Zeit habe), mache ich denen die Hunde schon "schmackhaft". ;)

Am besten geht das in meiner jetzigen Hundekonstellation mit Vega, weil die echt die Ruhe weg hat. Ablegen, einen Schritt zur Seite gehen und Leute zutexten. :D Meistens kommt dann von denen schon nach kürzester Zeit ein Kommentar in die Richtung, wie cool der Hund doch ist...und dass er sich überhaupt nicht für sie interessiert. Auf das Angebot, den Hund mal zu streicheln, gehen 99 % der Leute ein... und sind dann total begeistert, wie sanft der Hund ist, wie samtig er sich anfasst.

Wenn die Leute dann ganz entspannt sind, verrate ich ihnen, dass dieser Hund in zwei Bundesländern ein gefährlicher Kampfhund wäre und einen MK tragen müsste. Dafür hatte bisher dann noch niemand Verständnis. Und so folgt dann eine kleine "Lehrstunde" zur deutschen Hundepolitik.

Btw: Erst gestern hatte ich eine lustige Begegnung mit 2 Polizisten.... Vega hatte mich zur Wahl begleitet und lag quasi alleine im Vorraum des Wahlbüros rum, während ich mich mit ein paar Leuten unterhielt. Da es bei uns Italienern immer irgendwie Chaos geben muss (die Wahl konnte erst mit erheblicher Verspätung beginnen, die Verantwortlichen in dem einen Wahlbüro waren Vollpfosten und hatten die Polizei gerufen, als sich draußen ein paar Leute beschwerten), kamen irgendwann zwei Beamte vorbei und liefen mit einem respektvollen Blick in einem Bogen um Vega rum.

Als das Wahlchaos erledigt war, gingen sie wieder an Vega vorbei... und mein Vater hatte natürlich nichts Besseres zu tun, als die beiden zu fragen, ob das nicht ein toller Hund sei. ;) Lachende Abwehr.... nö, der sehe ihnen zu gefährlich aus. Darauf konnte ich es mir nicht verkneifen, den Wortführer - ebenfalls lachend - zu fragen, ob das sein Ernst sei. So ein großer starker Mann habe doch keine Angst vor so einem kleinen Hund.... und "hetzte" Vega auf ihn, die voller Freude auf ihn zutaperte.... während er mit einem breiten Grinsen mit ausgestreckten Armen das Zeichen für "Weiche von mir!" machte und rumalberte, der Hund habe aber kräftigere Zähne als er. Vega ist daraufhin etwas verwirrt stehen geblieben und wir wären alle vor Lachen bald zusammengeklappt... Ts ts ts... solche Muffenbeutel! :D

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung