PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion um Größe als Auswahlkriterium (aus: M&M-Treffen Süd)


Seiten : [1] 2

baanicwu
02.06.2009, 10:26
Da der Thread um das schöne Süd-Treffen nicht durch solche Streitgespräche zerfleddert werden sollte, habe ich das Thema geteilt.
Hier darf weiter diskutiert werden.

Grüßlies, Grazi

ich find den sooo genial...

will auch so nen riesen haben...

wahnsinn soo ein riesen teil..

Tut mir leid, wenn ich das so schreibe:

Solche Aussagen finde ich voll daneben!

Meistens liegt solchen Aussagen zu Grunde: dass man sich mit so einem RIESENHUND toll brüsten kann, also im Regelfall nur angeben will!

Kann sein, dass ich hier falsch liege, wenn ja tut es mitr leid!

Herbster
02.06.2009, 10:30
Tut mir leid, wenn ich das so schreibe:

Solche Aussagen finde ich voll daneben!

Meistens liegt solchen Aussagen zu Grunde: dass man sich mit so einem RIESENHUND toll brüsten kann, also im Regelfall nur angeben will!

Kann sein, dass ich hier falsch liege, wenn ja tut es mitr leid!

nein frau freizeitpsychologin,

mir gefallen einfach RIESEN hunde besser als kleinere... keine ahnung warum.. mag wohl daran liegen dass der hund meines papas 96 kg hat ;o)

nicht jeder mensch der sowas mag muss nen knacks haben...


und wenn du es daneben findest bitte, kein problem für mich, aber bitte bitte versuch mich nicht mit hausfrauenpsychologie zu analysieren..

danke lg georg

enouk
02.06.2009, 10:32
Fangt doch in dem netten Thread hier nicht an zu streiten, büdde büdde

Herbster
02.06.2009, 10:33
Fangt doch in dem netten Thread hier nicht an zu streiten, büdde büdde

ich streite nicht, ich finde nur solche aussagen von ihr daneben ;o)

is ja nur meine meinung, so wie sie ihre hat, hab ich meine ;o)

ich find den riesen trotzdem toll ;o)

baanicwu
02.06.2009, 10:48
nein frau freizeitpsychologin,

mir gefallen einfach RIESEN hunde besser als kleinere... keine ahnung warum.. mag wohl daran liegen dass der hund meines papas 96 kg hat ;o)

nicht jeder mensch der sowas mag muss nen knacks haben...


und wenn du es daneben findest bitte, kein problem für mich, aber bitte bitte versuch mich nicht mit hausfrauenpsychologie zu analysieren..

danke lg georg

Georg, ich habe Dich nicht pers. angegriffen, sondern nur meine Meinung über solche Aussagen im Allgemeinen kund getan.

Aber wie heißt es so schön: Angriff ist die beste Verteidigung und wenn man ins Schwarze trifft.

Man kann seine Meinung auch nicht pers. angreifend kund tun.

Das hat mit hausfrauenpsychologie nichts zu tun, sondern mit Nettigkeit.

Herbster
02.06.2009, 10:50
Georg, ich habe Dich nicht pers. angegriffen, sondern nur meine Meinung über solche Aussagen im Allgemeinen kund getan.

Aber wie heißt es so schön: Angriff ist die beste Verteidigung und wenn man ins Schwarze trifft.

Man kann seine Meinung auch nicht pers. angreifend kund tun.

Das hat mit nichts zu tun, sondern mit Nettigkeit.



getroffen hast garnix, ich finds nur irgendwie lustig,

ich hab eine aussage getätigt, danach hast du geschrieben du findest solche aussagen daneben, na klar meinst du da micht,

aber egal, glaub was du willst ;o)

viel spaß noch fr doktor ;o)

Grazi
02.06.2009, 12:40
viel spaß noch fr doktor ;o) Die Wiederholung solcher Frechheiten macht es nicht besser. :boese3:

Barbara hat - durch ihre Formulierung klar ersichtlich - im Allgemeinen über solche Aussagen und ihre Motivation gesprochen... und sich quasi schon im Vorfeld dafür entschuldigt, sollte das bei dir nicht der Fall sein.

Deine Reaktion war unangemessen und nicht in Ordnung.
Mäßige in Zukunft also bitte deinen Ton.

Gruß, Grazi

Herbster
02.06.2009, 13:00
Die Wiederholung solcher Frechheiten macht es nicht besser. :boese3:

Barbara hat - durch ihre Formulierung klar ersichtlich - im Allgemeinen über solche Aussagen und ihre Motivation gesprochen... und sich quasi schon im Vorfeld dafür entschuldigt, sollte das bei dir nicht der Fall sein.

Deine Reaktion war unangemessen und nicht in Ordnung.
Mäßige in Zukunft also bitte deinen Ton.

Gruß, Grazi

ja ne is klar...

also sie hat doch klar mich angesprochen da sie mich zitiert hat.. und es auf meine antwort gekommen is..


aber ihr kennt euch länger deswegn hat sie klar recht...


tz..

Jörg
02.06.2009, 13:08
Wenn Herbster schreibt das er auf so Riesen steht,stimme ich dem zu.Deswegen stehe ich auch auf Mastiffs.
Das muss nicht immer gleich bedeuten das man damit angeben will oder ähnliches.
Wenn ich zu jemandem schreibe das er (sie) es für daneben hält so eine Aussage zu starten und sich gleichzeitig entschuldigt,ist es trotzdem ein Angriff der stehen bleibt.
@ Herbstler bleib einfach cool und denk dir deins.Es bringt nichts.:lach2:
Die Politik hab ich längst durchschaut...:lach1:

Herbster
02.06.2009, 13:12
mir haben meine eltern etwas beigebracht,
ich kann keine aussage tätigen und mich im selben atemzug dafür entschuldigen,

ich soll vorher überlegen..


wenn ich jetzt sagt... entschuldige aber du bist ein *****... hebt es die beleidigung dann auf? oder ist das nur in ihrem fall oder hier so??



lg georg

Jörg
02.06.2009, 13:12
mir haben meine eltern etwas beigebracht,
ich kann keine aussage tätigen und mich im selben atemzug dafür entschuldigen,

ich soll vorher überlegen..


wenn ich jetzt sagt... entschuldige aber du bist ein *****... hebt es die beleidigung dann auf? oder ist das nur in ihrem fall oder hier so??



lg georg


genau so ist es!

Djego
02.06.2009, 14:18
Jut is! Hier wird nicht gezankt!

Übrigens wäre ich dabei gewesen, wäre Djego wohl ein kleiner Hund gewesen. :D

Jörg
02.06.2009, 14:22
Wir zanken doch nicht....


Ich finde Ben auch ein klasse Mastiff.
Ich wollte immer ein Fawn-farbenen Rüden.Je grösser um so besser die Knutschkugel.

Wie Waldi
02.06.2009, 15:43
Wenn ich zu jemandem schreibe das er (sie) es für daneben hält so eine Aussage zu starten und sich gleichzeitig entschuldigt,ist es trotzdem ein Angriff der stehen bleibt.

Also langsam fängst Du an selbst mich zu nerven...
Werd Dir mal klar über das was Du willst. Stichwort Meinungsfreiheit.

Zu meiner Meinungsfreiheit:
Teil 1:
Ich finde Aussagen die das Begehren auf ein Lebewesen auf ein einziges Merkmal stützen dumm und oberflächlich.
Teil 2:
Natürlich hat Barbara mit dem oftmals gleichzeitig einhergehenden Minderwerigkeitsgefühl solcher Leute recht. Wie gesagt: oftmals! Zieh sich den Schuh doch an wer will...

Jörg
02.06.2009, 15:48
Waldi lies im Zusammenhang.

Ich kann nicht jemand blöde anmachen und mich entschuldigen.
Dann kommt von oberster Stelle weil der jenige auch seine Meinung sagt ein klopper.
Ich weiss wie es läuft,aber sorry,,ja entschuldigung! ES sind nicht alle blöde.

Nur weil Herbster sagte ich find Ben klasse ich stehe auf Riesenhunde.
Ist das jetzt hier auch schon mit missachtung zu strafen????
Langsam zweifle ich an dem Verstand mancher..

Du schriebst auch gerade deine Meinung Waldi,und? Bekommste jetzt auch ein von oben drauf? Nein! Also!

baanicwu
02.06.2009, 20:58
Zieh sich den Schuh doch an wer will...


Ach Michiiiiiijjjjjj, dafür lieb ich Dich!!!
Das gleiche habe ich mir auch gedacht.
Derjenige dem der Schuh passt, zieht ihn sich an.

Tenne
02.06.2009, 21:48
Tach,

@ Herbster,
Barbara hatte mit ihrer Aussage leider Recht. Leider sind viele die genau solche Aussagen wie du treffen, nur daran interessiert sich über den Hund zu profilieren. Deine Signatur läßt auch nicht unbedingt auf einen völlig normal denkenden Menschen schließen, der keine Vorurteile hat, wahrscheinlich auch daher dein Drang in jedem Menschen einen Doktor zu sehen.
Ja, auch über Signaturen sollte man nachdenken.
PS: Ich kenne meine, darin ist lediglich Ironie.
Vor allem sollte man nicht gleich, so wie du es getan hast, beleidigend werden:boese5:


@Jörg,

du musst doch langsam wissen, wie der Hase läuft, vor allem sollte man nicht Dinge interpretieren, wenn man sie vorher offensichtlich nicht richtig gelesen hat, das geschieht dir allerdings häufiger, also genauer lesen.

So und jetzt sollten wir wie schon geschrieben steht einen eigentlich schönen Thread nicht mit Sch..... zerreden!!!!!!!!

Arnd der Mann von Barbara

Jörg
03.06.2009, 04:44
@Jörg,

du musst doch langsam wissen, wie der Hase läuft,

Arnd der Mann von Barbara[/QUOTE]



Das weiss ich seit längerem, Arnd der Mann von Barbara


Für Austausch, Infos und Fragen halte ich mich an Mastiffleute


Jörg der zukünftige von Paula:D

Jörg
03.06.2009, 05:46
Ach Michiiiiiijjjjjj, dafür lieb ich Dich!!!
Das gleiche habe ich mir auch gedacht.
Derjenige dem der Schuh passt, zieht ihn sich an.


Deine Schuhe passen mir nicht;)


ps: war versteckte Ironie,falls Fragezeichen bleiben:lach1:

Herbster
03.06.2009, 07:18
Tach,

@ Herbster,
Barbara hatte mit ihrer Aussage leider Recht. Leider sind viele die genau solche Aussagen wie du treffen, nur daran interessiert sich über den Hund zu profilieren. Deine Signatur läßt auch nicht unbedingt auf einen völlig normal denkenden Menschen schließen, der keine Vorurteile hat, wahrscheinlich auch daher dein Drang in jedem Menschen einen Doktor zu sehen.
Ja, auch über Signaturen sollte man nachdenken.
PS: Ich kenne meine, darin ist lediglich Ironie.
Vor allem sollte man nicht gleich, so wie du es getan hast, beleidigend werden:boese5:


@Jörg,

du musst doch langsam wissen, wie der Hase läuft, vor allem sollte man nicht Dinge interpretieren, wenn man sie vorher offensichtlich nicht richtig gelesen hat, das geschieht dir allerdings häufiger, also genauer lesen.

So und jetzt sollten wir wie schon geschrieben steht einen eigentlich schönen Thread nicht mit Sch..... zerreden!!!!!!!!

Arnd der Mann von Barbara

jetzt wirds persönlich ;o)

nett..


wieso nicht normal denkend??

das ist eigentlich nur ne scherz signatur.. kommt aus dem metal bereich und steht oft auf "fun tshirts" da die kirche das ja alles gemacht hat... oder nicht?

aber das hat mit dem forum hier nix ztun..
der spruch is eigentlich nur ein spaß aber bitte, wenn ich deswegn NICHT NORMAL DENKEND bin.. ok

aber bitte erkläre du mir, was ist NORMAL DENKEND??

bin ich jetzt ein psycho weil ich tattoos habe und metal höre?

werde ich zum massenmörder weil ich früher mal counter strike gespielt hab?

bin ich ein idiot weil ich den spruch lustig finde?? da es ja auf die kirche zutrifft??


bin ich abnormal weil ich riesen hunde schön finde? denn mehr hab ich ja nicht gesagt...




und ich bin net persönlich geworden, ich hab nur gesagt sie soll ihre wald und wiesen psychologie zuhaus lassn, denn sie hat mich zitiert und gesagt sie findet solche aussagen dumm und blabla... also wer is da persönlich geworden???

Jörg
03.06.2009, 07:45
Herbster spare dir die Tinte.
Auch wenn du Recht hast,wirst du keins bekommen.
Wenn du etwas mehr über Mastiffs erfahren möchtest kann ich dir kompetente Halter und Züchter nennen.Es gibt hier im Forum einige gute.

Was deine Signatur anbelangt ,die stimmt!
Viele wollen das Verdrängen,warum auch immer.Aber das gehört nicht hierher.

gruss Jörg

Herbster
03.06.2009, 07:49
Herbster spare dir die Tinte.
Auch wenn du Recht hast,wirst du keins bekommen.
Wenn du etwas mehr über Mastiffs erfahren möchte kann ich dir kompetente Halter und Züchter nennen.Es gibt hier im Forum einige gute.

Was deine Signatur anbelangt ,die stimmt!
Viele wollen das Verdrängen,warum auch immer.Aber das gehört nicht hierher.

gruss Jörg

ne ich will ja net noch einen hund.. ich meinte nur der is super..

ich hab ja meinen kleinen linus, und brauch nicht noch einen hund, wollte ja nur sagen dass mir dieser hund total gut gefällt ;o) mehr wollt ich eigentlich nicht..

mein papa hat auch nen riesen mit 96 kg (der hat auch ein haus)

wir haben ja nur ne 70m² wohnung, da reicht ein hund (und 3 katzen)

lg georg

Jörg
03.06.2009, 07:58
Als ich meinen Rotti noch hatte war ich schon Mastiff-Fan.
Ich kaufte mir Bücher ging extra auf Ausstellungen nur um die Rasse zu sehn,weil auf der Strasse sieht man die nicht.
Ich war völligst vernarrt in die.
Das sanfte und sensible find ich so klasse!

gruss Jörg

baanicwu
03.06.2009, 08:01
Jörg der zukünftige von Paula:D


Da sage ich doch mal Herzlichen Glückwunsch!!

P.S. Wer ist Paula???

Jörg
03.06.2009, 08:03
Da sage ich doch mal Herzlichen Glückwunsch!!

P.S. Wer ist Paula???


Meine neue Mastiff-Dame.Zieht am Sonntag bei mir ein.

Ich wollte es noch geheim behalten,aber es ist ja amtlich.
Ihr werdet sie bestimmt kennen....

Mela
03.06.2009, 08:59
Dann sage ich schon mal " Glückwunsch " zu Deiner " Neuen ":lach2:

Ich liebe auch große Hunde und stehe dazu....damit man mir aber nichts böses nachsagt , habe ich auch 2 kleine Möpse ( die 4 Beiner sind damit gemeint).....:schreck:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Anne
03.06.2009, 09:11
ne ich will ja net noch einen hund.. ich meinte nur der is super..

ich hab ja meinen kleinen linus, und brauch nicht noch einen hund, wollte ja nur sagen dass mir dieser hund total gut gefällt ;o) mehr wollt ich eigentlich nicht..

mein papa hat auch nen riesen mit 96 kg (der hat auch ein haus)

wir haben ja nur ne 70m² wohnung, da reicht ein hund (und 3 katzen)

lg georg

Was für einen Hund hat dein Vater?
Gleichgültig welche Rasse oder welcher Mix, kein Hund wiegt im Normalfall 96Kg, außer, der Besitzer verwechselt Masse mit Klasse.

Teil 1:
Ich finde Aussagen die das Begehren auf ein Lebewesen auf ein einziges Merkmal stützen dumm und oberflächlich.

Dem schließe ich mich an.

Deine Signatur stört mich nicht, könnte von mir stammen:tier01:


Jörg,
Glückwunsch zur neuen Mitbewohnerin.

Renate + JoSi
03.06.2009, 09:25
kein Hund wiegt im Normalfall 96Kg, außer, der Besitzer verwechselt Masse mit Klasse.


Sind wir Mastiff Halter jetzt alles geltungssüchtige,prestigegeile unverantwortliche Hundehalter, weil unsere Hunde bis über 100 kg gehen und in einer Grösse sind, wo man sich nicht bücken muss.:schreck::schreck::schreck:
kopfschüttel Renate

Herbster
03.06.2009, 09:28
ja gleiche rasse, is auch so ein riesen tier wie ben...

nein aber darf ma net mal mehr sage ma mag riesen hunde ohne gleich als psycho dazustehn??

is genauso wie bei meinem sport, ich mach freefighting (mma) und in d is bald die ufc zu gast, und alle rasten völlig aus und ziehn den sport durch den dreck...

ich bin gern hier im forum, und ich hab eigentlich nur sagen wolln dass ich den hund genial find.. mehr eigentlich net, und da wird ma dann gleich angegriffn?
ich find sowas arm... (sorry..nicht persönlich gemeint)

Gonzalez
03.06.2009, 09:37
Bei meiner Entscheidung f. einen CC war die Größe natürlich auch ein Kriterium das es zu beurteilen galt, neben anderen wie Wesen, Aussehen etc.

Mit Verwunderung kann man feststellen das auf der einen Seite "verlangt" wird man solle sich mit der Rasse beschäftigen bevor man sich einen Hund anschafft um sich dann darüber aufzuregen das Kritrien, wie eben die Größe, als Entscheidungsmerkmal genannt werden.

Das anführen von Stereotypen im eigenen Denkschema ( welche als rein subjektiv angesehen werden müssen ) kann nicht als griffiges Argument angesehen werden.

Ich stehe dazu, meine Sabberschnute ist bei mir weil sie, unter anderem, eine gewisse Größe erreicht.

Gruß

Gonzalez

Peppi
03.06.2009, 09:39
Also langsam fängst Du an selbst mich zu nerven...
Werd Dir mal klar über das was Du willst. Stichwort Meinungsfreiheit.

Zu meiner Meinungsfreiheit:
Teil 1:
Ich finde Aussagen die das Begehren auf ein Lebewesen auf ein einziges Merkmal stützen dumm und oberflächlich.
Teil 2:
Natürlich hat Barbara mit dem oftmals gleichzeitig einhergehenden Minderwerigkeitsgefühl solcher Leute recht. Wie gesagt: oftmals! Zieh sich den Schuh doch an wer will...

:lach2:

...Gigantenzucht ist Qualzucht und schafft kranke Hunde.:sorry:

Mela
03.06.2009, 09:41
kein Hund wiegt im Normalfall 96Kg, außer, der Besitzer verwechselt Masse mit Klasse.


Sind wir Mastiff Halter jetzt alles geltungssüchtige,prestigegeile unverantwortliche Hundehalter, weil unsere Hunde bis über 100 kg gehen und in einer Grösse sind, wo man sich nicht bücken muss.:schreck::schreck::schreck:
kopfschüttel Renate


Du sprichst mir aus der Seele , ich fange jetzt an meine Mastiffdamen auf Kleidergröße 36 zu trimmen , vielleicht sind wir dann wieder genehm für die Gesellschafft...:boese4:

@ liebe Anne einer meiner Hunde hat knapp 120 kg ist dabei topfit und sogar schlank wirkend...ist aber auch ein Mastiff :schreck:
die Möpse haben 10 und 12 kg... muß ich sie jetzt auf Diät setzten... na die werden sich bedanken...:lach1:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Jörg
03.06.2009, 09:42
Herbster ist doch völlig ok,brauchst dich nicht rechtfertigen.

Es gibt unter manchen Foris eine gewisse Verbundenheit.Die dürfen auch schreiben was sie wollen,da wird nicht ermahnt oder ähnliches.Es geht rein nach Sympathie.
Ich belächel sowas.Mein Privatleben findet ausserhalb der Festplatte statt.

Jörg
03.06.2009, 09:43
Siehste,Peppi hat auch sein Haken für die Garderobe:D

Gonzalez
03.06.2009, 09:43
kein Hund wiegt im Normalfall 96Kg, außer, der Besitzer verwechselt Masse mit Klasse.


Sind wir Mastiff Halter jetzt alles geltungssüchtige,prestigegeile unverantwortliche Hundehalter, weil unsere Hunde bis über 100 kg gehen und in einer Grösse sind, wo man sich nicht bücken muss.:schreck::schreck::schreck:
kopfschüttel Renate

Es gibt Charaktere die fühlen sich nur gut wenn sie andere herabsetzen können bzw. sich als moralisch überlegen präsentieren können. Der Grund ist austauschbar, Hauptsache man ist "überlegen".

Gruß

Gonzalez

Mela
03.06.2009, 09:44
Liebe Peppi...was bedeutet denn für Dich " Gigant " ?

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Jörg
03.06.2009, 09:45
Peppi deine Ansichten langweilen über die ewige angebliche Qualzuchten.Keine Ahnung aber drauf los tippen.

Du Pauschalisierst!!!

Herbster
03.06.2009, 09:46
Das Gewicht des Mastiffs beträgt etwa 90 kg, es gab aber auch schon deutlich schwerere Exemplare. Der schwerste Mastiff, von dem man je gehört hatte und gleichzeitig auch der schwerste Hund überhaupt, war ein Rüde namens Aicama Zorba La-Susa. Laut Guinness-Buch der Rekorde wog er im November 1989 bei einer Schulterhöhe von 95 cm 155,58 kg.

Die FCI legt in ihrer Rassebeschreibung fest, dass Gewicht und Größe „im richtigen Verhältnis“ zueinander stehen sollten. Da schwerere Tiere vermehrt zu spezifischen gesundheitlichen Problemen neigen, empfiehlt die FCI eine Gewichtsgrenze von etwa 90 kg. In der Regel haben Rüden eine Widerristhöhe ab 80 cm, Hündinnen ab 70 cm. Der VDH hat hier ebenfalls eine Mindesthöhe angegeben. Der Mastiff ist somit ein großer, massiger Hund, dabei wohlproportioniert. Der Brustkorb ist breit und tief, der Körper mit plastischer Bemuskelung.



laut wikipedia...

is die zucht jetzt abnormal ?

Hola
03.06.2009, 09:47
@ Mela....
kann man von deinem 120 kg Mastiff irgendwo mal Bilder sehen?
Hast du ne Homepage oder so?
Bin ja echt beeindruckt von den großen seit ich Ben kennen gelernt habe und die sind trotz ihrer größe so knuddelig!
Aber wirklich so nen großen haben und erziehen wollen würde ich glaub nicht, da hat man nochmal mehr verantwortung. Nicht das ich das bei meiner kleinen nicht habe aber wenn ich glück habe wiegt sie wenn sie fertig ist mal so viel wie ich und nicht nocht 20 kg mehr, das beruhigt irgendwie auch wenns nur einbildung ist das man sie dann einfacher halten könnte!

Herbster
03.06.2009, 09:49
Herbster ist doch völlig ok,brauchst dich nicht rechtfertigen.

Es gibt unter manchen Foris eine gewisse Verbundenheit.Die dürfen auch schreiben was sie wollen,da wird nicht ermahnt oder ähnliches.Es geht rein nach Sympathie.
Ich belächel sowas.Mein Privatleben findet ausserhalb der Festplatte statt.

naja natürlich mach ich das, denn ich wurde ja zitiert und persönlich angesprochen...

hab das hier gestern abend meiner freundin gezeigt, und sie gefragt ob ich mich falsch verhalten hab, sie hat nur gesagt.. was is denn mit der einen los? du hast doch nur gesagt dast große hunde magst...

ich seh bei mir keinen fehler...


lg georg

Mela
03.06.2009, 09:52
@ Mela....
kann man von deinem 120 kg Mastiff irgendwo mal Bilder sehen?
Hast du ne Homepage oder so?
Bin ja echt beeindruckt von den großen seit ich Ben kennen gelernt habe und die sind trotz ihrer größe so knuddelig!
Aber wirklich so nen großen haben und erziehen wollen würde ich glaub nicht, da hat man nochmal mehr verantwortung. Nicht das ich das bei meiner kleinen nicht habe aber wenn ich glück habe wiegt sie wenn sie fertig ist mal so viel wie ich und nicht nocht 20 kg mehr, das beruhigt irgendwie auch wenns nur einbildung ist das man sie dann einfacher halten könnte!

schau mal auf meiner Hp der Rüde schimpft sich Bobbel....aber nicht erschrecken....eine fürchterliche Qualzucht....:traurig3:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Peppi
03.06.2009, 09:55
Liebe Peppi...was bedeutet denn für Dich " Gigant " ?

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Lieber Mela,

Gigantenzucht beinhaltet all die Ausmaße, bei denen das Tier die pervertierten Vorlieben der sogenannten "Liebhaber" mit körperlichen und seelischen Leiden ausbaden darf. Eine Auflistung der typischen Krankheitsbilder und Folgen erspare ich mir.

Was dabei in irgendwelchen - den modischen Trends unterliegenden - Rassestandards, irgendwelcher Hundevereine festgesetzt ist, interessiert mich nicht die Bohne. Mir geht's um gesunde Hundezucht.

Aber der kleine Jörg, amüsiert mich immer mehr.:lach2:

Jörg
03.06.2009, 09:57
Das freut mich Peppi:herz:

Mela
03.06.2009, 10:00
Lieber Mela,

Gigantenzucht beinhaltet all die Ausmaße, bei denen das Tier die pervertierten Vorlieben der sogenannten "Liebhaber" mit körperlichen und seelischen Leiden ausbaden darf. Eine Auflistung der typischen Krankheitsbilder und Folgen erspare ich mir.

Was dabei in irgendwelchen - den modischen Trends unterliegenden - Rassestandards, irgendwelcher Hundevereine festgesetzt ist, interessiert mich nicht die Bohne. Mir geht's um gesunde Hundezucht.

Aber der kleine Jörg, amüsiert mich immer mehr.:lach2:

Vielen Dank für Deine ausführliche Schilderung...muß dabei ein bisschen Schmunzeln , da Du wohl mehr über die Hundezucht weißt , wie manche Züchter....ich bin auch der Meinung wir sollten nur noch Pudelgröße und Leichtgewichte produzieren...alles andere ist eine Qual....

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Simone
03.06.2009, 10:06
Sorry, aber bei Diskussionen dieser Art habe ich das Gefühl, als wäre ich im Kindergarten. :sorry:

Gerade weil manche Teilnehmer hier leider so empfindlich sind wie Du, Georg, beginnt man manche Beiträge schon im Voraus mit einer Entschuldigung. Gerade damit der Leser sich nicht gleich wieder aufregt. Aber anscheinend bringt es nicht, denn Du fühlst Dich trotzdem sofort angegriffen - Jörg (wieso auch immer) auch gleich mit :confused: - und leider wirst Du dann wirklich beleidigend (z.B. Hausfrauenpsychologie), was hier nicht erwünscht ist. Wenn Du Dir den Beitrag einmal in Ruhe durchlesen würdest, dann könntest Du ihn vielleicht auch verstehen. Barbara sprach nicht davon, dass Du ein Problem hast, sondern dass sie Deine pauschlisierende Aussage nicht gut findet und viele (=nicht alle!) Leute sich mit einem großen Hund nur brüsten wollen. Und das ist leider wirklich so....

Hola
03.06.2009, 10:06
Also der Bobbel sieht gar nicht so goß aus aber schwarz macht ja bekanntlich schlank ;)

Peppi
03.06.2009, 10:06
Vielen Dank für Deine ausführliche Schilderung...muß dabei ein bisschen Schmunzeln , da Du wohl mehr über die Hundezucht weißt , wie manche Züchter....ich bin auch der Meinung wir sollten nur noch Pudelgröße und Leichtgewichte produzieren...alles andere ist eine Qual....

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Muss man Züchter sein um die Krankengeschichten der Riesen zu interpretieren?

Jörg
03.06.2009, 10:10
Sorry, aber bei Diskussionen dieser Art habe ich das Gefühl, als wäre ich im Kindergarten. :sorry:

Gerade weil manche Teilnehmer hier leider so empfindlich sind wie Du, Georg, beginnt man manche Beiträge schon im Voraus mit einer Entschuldigung. Gerade damit der Leser sich nicht gleich wieder aufregt. Aber anscheinend bringt es nicht, denn Du fühlst Dich trotzdem sofort angegriffen - Jörg auch gleich mit :confused: - und leider wirst Du dann wirklich beleidigend (z.B. Hausfrauenpsychologie), was hier nicht erwünscht ist. Wenn Du Dir den Beitrag einmal in Ruhe durchlesen würdest, dann könntest Du ihn vielleicht auch verstehenb. Barbara sprach nicht davon, dass Du ein Problem hast, sondern dass sie Deine pauschlisierende Aussage nicht gut findet und viele (=nicht alle!) Leute sich mit einem großen Hund nur brüsten wollen. Und das ist leider wirklich so....

ähm Simone,zur richtig Stellung.Ich habe Barbara nicht Hausfrauenpsychologie attestiert.
Ich habe niemanden beleidigt,lese genau nach.
Ausserdem wenn Herbster zu jemand sagt das er Hausfrauenpsychologie betreibe ist das keine Beleidigung.Beleidigung ist etwas anderes.Mann kan sagen ,ich fühle mich mit der Äusserung gekränkt,ja.Aber das ist rechtens keine Beleidigung

Wenn Erbsen gezählt werden,dann bitte richtig.

Gonzalez
03.06.2009, 10:13
Lieber Mela,

Gigantenzucht beinhaltet all die Ausmaße, bei denen das Tier die pervertierten Vorlieben der sogenannten "Liebhaber" mit körperlichen und seelischen Leiden ausbaden darf. Eine Auflistung der typischen Krankheitsbilder und Folgen erspare ich mir.

Was dabei in irgendwelchen - den modischen Trends unterliegenden - Rassestandards, irgendwelcher Hundevereine festgesetzt ist, interessiert mich nicht die Bohne. Mir geht's um gesunde Hundezucht.

Aber der kleine Jörg, amüsiert mich immer mehr.:lach2:

Genau, Mastiff wird erst seit zwei Jahren gezüchtet um die niederen Beweggründe der "Liebhaber" zu befriedigen. Die Rasse gabe es bis vor kuzem noch nicht. Und Kangals sind auch erst seit kurzem in der Türkei aufgetaucht um die Machos zu befriedigen.

Ein Glück gibt es Menschen wie Sie die andere mit Ihrem Bessermenschentum bereichern um die Menscheit zum Glück zu führen.

Darf ich fragen welche Hunderasse bei Ihnen Beheimatet ist?

Gruß

Gonzalez

Herbster
03.06.2009, 10:15
Sorry, aber bei Diskussionen dieser Art habe ich das Gefühl, als wäre ich im Kindergarten. :sorry:

Gerade weil manche Teilnehmer hier leider so empfindlich sind wie Du, Georg, beginnt man manche Beiträge schon im Voraus mit einer Entschuldigung. Gerade damit der Leser sich nicht gleich wieder aufregt. Aber anscheinend bringt es nicht, denn Du fühlst Dich trotzdem sofort angegriffen - Jörg (wieso auch immer) auch gleich mit :confused: - und leider wirst Du dann wirklich beleidigend (z.B. Hausfrauenpsychologie), was hier nicht erwünscht ist. Wenn Du Dir den Beitrag einmal in Ruhe durchlesen würdest, dann könntest Du ihn vielleicht auch verstehen. Barbara sprach nicht davon, dass Du ein Problem hast, sondern dass sie Deine pauschlisierende Aussage nicht gut findet und viele (=nicht alle!) Leute sich mit einem großen Hund nur brüsten wollen. Und das ist leider wirklich so....


dann sollte SIE nicht zitieren, denn dadurch fühlt man sich angesprochen, was ja ganz klar ist, und hausfrauenpsychologie passt dort leider perfekt dazu...

aber was weiß ich schon als "nicht normal denkender" mensch...

jeder interpretiert was andres in einen text hinein, ich mein das mit hausfrauenpsychologie net bös, es is halt nur so dass sie mich zitiert und damit mich anspricht, da es auf mein posting folgt, und sie mich nicht kennt und garnix über mich sagen kann, wo ich doch einfach nur sagen wollte, dass sie einen wunderschönen hund hat... mehr war es eigentlich nicht ;o)

aber naja... jeder liest das was er will.. (so wie ich auch)

Jörg
03.06.2009, 10:17
Genau, Mastiff wird erst seit zwei Jahren gezüchtet um die niederen Beweggründe der "Liebhaber" zu befriedigen. Die Rasse gabe es bis vor kuzem noch nicht. Und Kangals sind auch erst seit kurzem in der Türkei aufgetaucht um die Machos zu befriedigen.

Ein Glück gibt es Menschen wie Sie die andere mit Ihrem Bessermenschentum bereichern um die Menscheit zum Glück zu führen.

Darf ich fragen welche Hunderasse bei Ihnen Beheimatet ist?


Gruß

Gonzalez



Wie bitte,Mastiffs gib es erst seit kurzem????


Die früheste Eintragung im Zuchtbuch eines deutschen Mastiffs war im Jahr 1882!!!! Bis ende 1897 waren es schon 19 Zuchtbucheintragungen! In Deutschland!

Herbster
03.06.2009, 10:20
Wie bitte,Mastiffs gib es erst seit kurzem????


Die früheste Eintragung im Zuchtbuch eines deutschen Mastiffs war im Jahr 1882!!!! Bis ende 1897 waren es schon 19 Zuchtbucheintragungen! In Deutschland!

hier war ironie im spiel jörg...

Peppi
03.06.2009, 10:21
Genau, Mastiff wird erst seit zwei Jahren gezüchtet um die niederen Beweggründe der "Liebhaber" zu befriedigen. Die Rasse gabe es bis vor kuzem noch nicht. Und Kangals sind auch erst seit kurzem in der Türkei aufgetaucht um die Machos zu befriedigen.

Ein Glück gibt es Menschen wie Sie die andere mit Ihrem Bessermenschentum bereichern um die Menscheit zum Glück zu führen.

Darf ich fragen welche Hunderasse bei Ihnen Beheimatet ist?

Gruß

Gonzalez

Ich weiss sehr wohl wie lange es Mastiffs gibt und welche Entwicklung diese "Rasse" seit den ersten Nennungen in Geschichtsbüchern genommen hat. Vielleicht schauen Sie sich ja mal den Wandel des optischen Standards an, bevor Sie weiter den Tiefgang meiner Aussagen hinterfragen.

Mit Kangals habe ich mich im Detail noch nicht beschäftigt.

Ich will die Menschen nicht zum Glück führen, da sie mir weitestgehend egal sind. Mir geht es um gesunde Hundezucht - aber ich wiederhole mich.

Ja klar dürfen Sie fragen. :lach1:

Peppi
03.06.2009, 10:21
Wie bitte,Mastiffs gib es erst seit kurzem????


Die früheste Eintragung im Zuchtbuch eines deutschen Mastiffs war im Jahr 1882!!!! Bis ende 1897 waren es schon 19 Zuchtbucheintragungen! In Deutschland!

Schlaubi-Schlumpf :lach2:

Mela
03.06.2009, 10:28
Ha ha könnte mich kaputt lachen....

jeder der mag kann sich gerne meine Qualzucht anschauen...die Möpse sperre ich dann weg , weil zu fett , der Cane Corso , weil zu dünn , die Rottweilerdame weil zu alt und die Mastiffs sowieso weil keine Lebensberechtigung....

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Mela
03.06.2009, 10:37
Also der Bobbel sieht gar nicht so goß aus aber schwarz macht ja bekanntlich schlank ;)


jetzt weiß ich warum ich diese Farbe so mag...:p;)

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Gonzalez
03.06.2009, 10:44
Ich weiss sehr wohl wie lange es Mastiffs gibt und welche Entwicklung diese "Rasse" seit den ersten Nennungen in Geschichtsbüchern genommen hat. Vielleicht schauen Sie sich ja mal den Wandel des optischen Standards an, bevor Sie weiter den Tiefgang meiner Aussagen hinterfragen.

Mit Kangals habe ich mich im Detail noch nicht beschäftigt.

Ich will die Menschen nicht zum Glück führen, da sie mir weitestgehend egal sind. Mir geht es um gesunde Hundezucht - aber ich wiederhole mich.

Ja klar dürfen Sie fragen. :lach1:

Da ich nur fragen darf gehe ich davon aus das die Antwort Ihrere Argumentation wohl nicht zuträglich wäre.

Hat was vom Kindergarten Ihr Diskussionsstil und da ich dort bereits seit lange nicht mehr zugegen bin gehe ich davon aus das Sie an keiner offenen Diskussion interessiert sind. Im Gegenteil, Sie wollen wohl eher nur Ihre verschrobene Sicht auf bestimmte Hunderassen loswerden um sich dann, wie bereits angeführt, als "überlegen" fühlen zu können.

Also mit abschließenden Gruß

Gonzalez

Peppi
03.06.2009, 10:56
Wovon Sie ausgehen is' mir Teewurst.

Diskussionen immer gerne. Aber ich bin mir sicher, dass Ihnen sehr schnell die Argumente ausgehen werden.

Und das mit dem "überlegen" fühlen ist einfach nur ein zwangsläufiges Resultat aus eben diesen Diskussionen mit sogenannten "Züchtern", oder Rasseliebhabern.

Aber so gesehen, haben Sie völlig Recht.:lach1:

Jörg
03.06.2009, 11:03
@ Mela

dein Bobbel ist toll:lach2:

Jetzt weiss ich warum du die Oma bist zwecks Wurf`s von Melli:lach2:

Mela
03.06.2009, 11:05
@ Mela

dein Bobbel ist toll:lach2:

Jetzt weiss ich warum du die Oma bist zwecks Wurf`s von Melli:lach2:



Danke....:herz:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Mela
03.06.2009, 11:08
Wovon Sie ausgehen is' mir Teewurst.

Diskussionen immer gerne. Aber ich bin mir sicher, dass Ihnen sehr schnell die Argumente ausgehen werden.

Und das mit dem "überlegen" fühlen ist einfach nur ein zwangsläufiges Resultat aus eben diesen Diskussionen mit sogenannten "Züchtern", oder Rasseliebhabern.

Aber so gesehen, haben Sie völlig Recht.:lach1:

Na na , wir wollen doch sachlich bleiben...mir gehen die Argumente mit Sicherheit nicht aus...und " Gonzales" hatte doch einfach nur Recht...man muß auch akzeptieren können...

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

enouk
03.06.2009, 11:18
Dieser Thread ist lächerlich und kaum zu glauben dass erwachsene Menschen sich das alles gegenseitig geschrieben haben... Unterstes Niveau, sorry... Ach ja, und keiner ist besser wie der andere...

Herbster
03.06.2009, 11:20
als ;o)




naja ich geh jetzt mit meiner schnarchkugel raus...

viel spaß noch

Peppi
03.06.2009, 11:23
und " Gonzales" hatte doch einfach nur Recht...

womit denn?

Mela
03.06.2009, 11:26
Ach Menno , muß ich jetzt wieder alles raus suchen ...bitte ein paar Minuten Geduld...mein Mittagessen kocht sonst über...

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Gast200912280002
03.06.2009, 11:27
http://i42.tinypic.com/2lctf9y.gif


Ich amüsiere mich prächtig, nur weiter so!!!:lach2:

**Popcorn und Cola hole**

Mela
03.06.2009, 11:30
http://i42.tinypic.com/2lctf9y.gif


Ich amüsiere mich prächtig, nur weiter so!!!:lach2:

**Popcorn und Cola hole**


:lach2::lach2::lach2::lach2:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Mela
03.06.2009, 11:35
Hallo Herr Peppi , nu habe ich es gefunden und meine Erbsensuppe ist hin....

Hat was vom Kindergarten Ihr Diskussionsstil und da ich dort bereits seit lange nicht mehr zugegen bin gehe ich davon aus das Sie an keiner offenen Diskussion interessiert sind. Im Gegenteil, Sie wollen wohl eher nur Ihre verschrobene Sicht auf bestimmte Hunderassen loswerden um sich dann, wie bereits angeführt, als "überlegen" fühlen zu können.

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Peppi
03.06.2009, 11:43
Ach so, ich dachte Du meintest irgendwelche "sachlichen" Argumente.

Jörg
03.06.2009, 11:51
Ich finds ganz ok.....

Endlich mal keine Bauchpinselei.
Solange jeder die Contenance bewahrt.

So ist es ehrlicher:lach2:

Gast280210
03.06.2009, 11:54
Ja, da will ich mich doch auch mal einklinken.:lach2:

Mir war bei Anschaffung meiner Hunde noch nie wichtig ob es große Exemplare werden. Im Gegenteil, bei Tequila mit seinem extremen Untergewicht, mangels monatelanger Mangelernährung während dem Wachstums, machte ich mir nur Sorgen, dass der Knochenbau darunter gelitten hat. Klar ist er groß. Für mich persönlich groß genug und für andere evtl. zu klein. Interessiert mich nicht die Bohne.

Cara hat seit der Kastration Übergewicht und wir kämpfen beide um Reduktion, wg. beids. HD und damit einhergehender Problematik mit dem Bewegungsablauf.

Wer sich mit den spezifischen Krankheitsgeschichten von Molossern und anderer großer Hunderassen beschäftigt hat, versteht auch Peppi und solche die auf dieses Thema extrem reagieren. Bei den meisten Krankheiten ist der Auslöser bei der Extremzucht zu finden, wobei von vielen Züchtern der Geschmack des Käufers im Vordergrund steht "Big is beautiful".

Es geht hier einfach nicht darum das wir große Hunde schön finden, sondern dass an einem "Käufer-Ideal" rumgebastelt wird und zwar über die Zucht. Man kann halt Hunde schlecht einer Schönheits-OP unterziehen um das gewünschte Resultat (wie beim Menschen) zu erreichen

Also noch mal.......

Je mehr "Verbraucher" sich für extrem große und mächtige Hunde begeistern und dies immer wieder lautstark kundtun, wird sich der vorausschauende Züchter diesem Wunsche gerne unterordnen und künftig das züchten, was problemlos konsumiert wird.

Ich rede jetzt nicht von Hunden die halt einfach von Natur aus groß sind, sondern ich verurteile Menschen, denen die Große, sprich "Präsenz" des begleitenden Tieres so wichtig ist, das sie gerne das Leidensrisiko des Hundes demselben überlassen und bei auftretenden Schwierigkeiten das Tier dann operieren, einschläfern lanssen oder abgeben. Wer will denn auch schon ein humpelndes, schlappes Etwas an seiner Seite sehen, damit kann man sich doch nicht identifizieren. Nicht viel besser sind die, die sich mit den gesundheitlichen Risiken nicht vertraut machen, sich einen extrem coolen, extra-großen Hund zulegen und dann lautstark jammern, weil sie, wenn der Krankheitsfall eintritt mit der Situation nicht fertig werden.

Diese Kategorie war gemeint.

Peppi
03.06.2009, 11:57
Ich rede jetzt nicht von Hunden die halt einfach von Natur aus groß sind,

welche sind denn das?

Gonzalez
03.06.2009, 11:59
Hallo Herr Peppi , nu habe ich es gefunden und meine Erbsensuppe ist hin....

Hat was vom Kindergarten Ihr Diskussionsstil und da ich dort bereits seit lange nicht mehr zugegen bin gehe ich davon aus das Sie an keiner offenen Diskussion interessiert sind. Im Gegenteil, Sie wollen wohl eher nur Ihre verschrobene Sicht auf bestimmte Hunderassen loswerden um sich dann, wie bereits angeführt, als "überlegen" fühlen zu können.

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Vielen Dank für den Versuch, aber der "Hüter und Besitzer der einzigen Wahrheit" ist f. Argumente eben nicht zugänglich.

Beantwortet keine Fragen, stichelt mit Einzeilern, was will man erwarten, der Kindergartenstil verfestig sich mit jedem Beitrag und das Ego bläht sich immer mehr und wächst bestimmt schon aus dem Fenster raus.

Übrigens klasse "Qualzucht" ;-) die Ihr da habt, man kann sehen wie "schlecht" es diesen armen Geschöpfen geht.

Gruß und sorry wegen der Erbsen

Gonzalez

Jörg
03.06.2009, 12:00
@ cara

das wissen wir doch:sorry:

Keine neuen Ergründungen.

Peppi wiederholt sich bei jedem Zuchtthema.Die alte Leier Zuchtqual ,Züchter an Pranger stellen etc.

Thema is um die Ecke:lach1:

Peppi
03.06.2009, 12:03
Beantwortet keine Fragen

welche hab ich nicht beantwortet?

Mela
03.06.2009, 12:19
Zitat Cara : je mehr "Verbraucher" sich für extrem große und mächtige Hunde begeistern und dies immer wieder lautstark kundtun, wird sich der vorausschauende Züchter diesem Wunsche gerne unterordnen und künftig das züchten, was problemlos konsumiert wird.


da lehnt man sich aber weit aus dem Fenster...ich bin ja froh das es so " viele " Mastiffzüchter gibt , die nur nach dem Wunschdenken der Welpenkäufer agieren...ich gehöre dazu.... nur große und schwere Hunde...sind einfach besser zu verkaufen....:lach2:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Gonzalez
03.06.2009, 12:20
welche hab ich nicht beantwortet?

Seite 6, Beitrag 53, auf meine Frage welche Hunderassen bei Ihnen beheimatet sind kam die unheimlich erhellende Antwort "Ja klar dürfen sie fragen".

Soll ich aus so einer Antwort ein echtes Interesse an einer Diskussion ableiten? Dient doch wohl eher der Provokation, nur gehören dazu eben zwei und ich entziehe mich eben dieser durch schlichtes ignorieren.

Gruß

Gonzalez

Mela
03.06.2009, 12:21
Vielen Dank für den Versuch, aber der "Hüter und Besitzer der einzigen Wahrheit" ist f. Argumente eben nicht zugänglich.

Beantwortet keine Fragen, stichelt mit Einzeilern, was will man erwarten, der Kindergartenstil verfestig sich mit jedem Beitrag und das Ego bläht sich immer mehr und wächst bestimmt schon aus dem Fenster raus.

Übrigens klasse "Qualzucht" ;-) die Ihr da habt, man kann sehen wie "schlecht" es diesen armen Geschöpfen geht.

Gruß und sorry wegen der Erbsen

Gonzalez

Erbsensuppe nur noch ohne Forum.....:lach1:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Gast280210
03.06.2009, 12:25
welche sind denn das?

Ok, wenn ich mir einen BX zulege, kann ich auf Wesen und Gesundheit Wert legen. D.h. bei der Zucht werden Hunde im normalen Bereich verwendet.

Wenn ich aber z. B. einen extrem großen BX haben möchte, der alle anderen übertrifft, werde ich mir einen Züchter suchen, der gezielt genau in diese Richtung züchtet und zwar ohne Rücksicht auf gesundheitliche Konsequenzen für den Hund.

Gonzalez
03.06.2009, 12:25
Ja, da will ich mich doch auch mal einklinken.:lach2:

Je mehr "Verbraucher" sich für extrem große und mächtige Hunde begeistern und dies immer wieder lautstark kundtun, wird sich der vorausschauende Züchter diesem Wunsche gerne unterordnen und künftig das züchten, was problemlos konsumiert wird.

Mit dieser Argumentation unterstellen sie jedem Züchter von großen Hunderassen ausschließlich monetäre Grundinteressen und sprechen jede Begeisterung für die Rasse an sich ab, da der Züchter ja sofort das Rassebild noch größer züchten würde sofern es genügend interessenten gibt.

Gibt es nicht auch Züchter die durch die Begeisterung f. eine Rasse die Entscheidung treffen zu züchten, ohne als erstes einen Businessplan zu erstellen und den max. jährlichen Umsatz zu berechnen?

Gruß

Gonzalez

Herbster
03.06.2009, 12:29
Ok, wenn ich mir einen BX zulege, kann ich auf Wesen und Gesundheit Wert legen. D.h. bei der Zucht werden Hunde im normalen Bereich verwendet.

Wenn ich aber z. B. einen extrem großen BX haben möchte, der alle anderen übertrifft, werde ich mir einen Züchter suchen, der gezielt genau in diese Richtung züchtet und zwar ohne Rücksicht auf gesundheitliche Konsequenzen für den Hund.


ich find große hunde schön. aber ich würd nie verlangen dass jemand noch größer zuchten soll...

der hund soll so groß werden wie es seine gene vorsehen... mehr nicht

hauptsache der hund wird "gesund" groß..

Mela
03.06.2009, 12:31
Mit dieser Argumentation unterstellen sie jedem Züchter von großen Hunderassen ausschließlich monetäre Grundinteressen und sprechen jede Begeisterung für die Rasse an sich ab, da der Züchter ja sofort das Rassebild noch größer züchten würde sofern es genügend interessenten gibt.

Gibt es nicht auch Züchter die durch die Begeisterung f. eine Rasse die Entscheidung treffen zu züchten, ohne als erstes einen Businessplan zu erstellen und den max. jährlichen Umsatz zu berechnen?

Gruß

Gonzalez


Ich sag es doch , wer einen großen schweren Hund haben möchte , bitte bei mir melden , viel Geld mit bringen und die Sache ist geritzt, auf Gesundheit und solchen Nebensächlichkeiten wird nicht geachtet....:sorry:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Peppi
03.06.2009, 12:33
Seite 6, Beitrag 53, auf meine Frage welche Hunderassen bei Ihnen beheimatet sind kam die unheimlich erhellende Antwort "Ja klar dürfen sie fragen".

Soll ich aus so einer Antwort ein echtes Interesse an einer Diskussion ableiten? Dient doch wohl eher der Provokation, nur gehören dazu eben zwei und ich entziehe mich eben dieser durch schlichtes ignorieren.

Gruß

Gonzalez

In jedem Ihrer gehaltvollen Beiträge steckt ein persönlicher Angriff. Nicht das mich das belastet, aber was erwarten Sie denn bitte als Antwort, bei so einer Grundlage. Der kleine Jörg hat völlig Recht, dass ich immer wieder mit dieser Diskussion anfange. Aber solange "Masse" und "Extreme" als angebliche Rassetandards in frei zugänglichen Foren propagiert werden, werde ich auch nicht aufhören darauf hinzuweisen, wie krank dieser Zuchtansatz eigentlich ist. Und wenn nur einer das liest und nachforscht, wie es mit dem Gesundheitszustand solcher Exemplare steht, dann freu ich mich. Denn wer objektiv dazu steht, kommt zu dem selben Ergebnis.

Und jeder ohne Rassebrille wird mir zustimmen - auch wenn davon hier nicht soviele rumlaufen.

Es gibt hier viele MAN die ich echt schön finde - die gesund aussehen. Aber ich bin mir sicher, dass kein Zuchtrichter (oder wie immer diese Amtsträger auch heissen), diese Rassexemplare auf die oberen Plätze stellen wird.

Es finden sich ausreichend Beispiele der "offiziellen" Züchter im Netz, die Tiere krank züchten. Extrem Falten, Extrem Belefzung, Extrem Größe, Extrem Gewicht - Extrem Kostenintensiv und gewinnbringend, wenn man selbst Tierarzt ist.

Nur ist hier leider Link Verbot, weil die feinen Herren sofort mit rechtlichen Schritten drohen und ich dieses Forum zu sehr mag, als den Betreibern unnötigen Ärger machen zu wollen.

Und jeder der dort kauft, macht sich in meinen Augen der Tierquälerei schuldig.

Diese MEINUNG muss niemand teilen. Aber schreiben werde ich sie weiterhin. :boese2:

:lach1:

Peppi
03.06.2009, 12:36
ich find große hunde schön. aber ich würd nie verlangen dass jemand noch größer zuchten soll...

der hund soll so groß werden wie es seine gene vorsehen... mehr nicht

hauptsache der hund wird "gesund" groß..

Wow. Schau Dir doch mal "alte" Standards an, oder Bilder alter Mastiffs, oder Doggen, oder MAN, oder, oder...

:boese3:

Gast280210
03.06.2009, 12:40
Wisst Ihr was?
Dies eigentlich kein Thema mehr für mich. Ich setze den Hebel woanders an.

Auch künftig werde ich keine Hunde kaufen. Ich werde, meiner Aufnahmekapazität entsprechend, die ich mit einem Umzug zu verbessern gedenke, weiterhin Hunde aufnehmen. Es fehlt nur noch das ebenerdige Haus mit größerem Garten aber ich bin drann. Da ich dabei vorzugsweise ältere und/oder hoffnungslose Kandidaten im Auge haben werde und die sind meist von Haus aus nicht mehr gesund, werde ich mich auf meine Weise mit diesem Thema auseinandersetzen. Praktizierte Nächstenliebe gegenüber Hunden.:lach1::lach1:

Mela
03.06.2009, 12:41
Wow. Schau Dir doch mal "alte" Standards an, oder Bilder alter Mastiffs, oder Doggen, oder MAN, oder, oder...

:boese3:

der Dackel sah vor 50 Jahren auch anders aus....und wenn ich mich recht erinnere ...die Rasse Mensch auch....:o..der Vergleich hinkt und hat mit der Realität sehr wenig zu tun !

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Rocky
03.06.2009, 12:48
..... Diskussionsstil erwärmen kann, mit seiner Signatur hat er trotz des beissenden Zynissmuses nicht ganz unrecht! Die Scheiterhaufen der Neuzeit heissen nur anders - HVO zum Beispiel!

Signatur von Hebster
Kreuzzüge, Judenverfolgung, Inquisitionen, Kreuzigungen, Hexenverbrennung, wir wissen wie man feiert!! Ihre Kirche!!

Freundlicher Gruss
Beat

Jörg
03.06.2009, 12:49
Schau mal die Geschichte des Rottweilers.Der war sogar mal Goldfarben!

Wenn man keine grossen Hunde mag,@ Peppi.Sags doch einfach
Ich finde dich sehr nett!:lach2:

Peppi
03.06.2009, 12:49
der Dackel sah vor 50 Jahren auch anders aus....und wenn ich mich recht erinnere ...die Rasse Mensch auch....:o..der Vergleich hinkt und hat mit der Realität sehr wenig zu tun !

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Das sind exact die Argumentationsweisen, die mich in meinen Ansichten bestärken.:lach2:

"Die anderen machen aber auch!"

Wie war das mit Kindergarten?

Darf ich fragen, welchen Rassestandards und Inzüchtungen Deine "Linie" unterliegt? :lach1:

Peppi
03.06.2009, 12:53
Schau mal die Geschichte des Rottweilers.Der war sogar mal Goldfarben!

Wenn man keine grossen Hunde mag,@ Peppi.Sags doch einfach
Ich finde dich sehr nett!:lach2:

Schlaubi, dass sag ich doch die ganze Zeit. Die Rassestandards unterliegen den Vorlieben der Menschen.

Sie wollten den heutigen Rottweiler und haben ihn bekommen.

Sie wollen größere, schwerere Hunde und bekommen sie auch. Ohne Rücksicht auf Verluste. Da lob ich mir das Einwirken der BBC in England. Irgendwer muss ja mal anfangen die Hunde zu schützen.:lach2:

Mela
03.06.2009, 12:57
Selbstverständlich darfst Du mich fragen...
Inzuchten in meiner Linie...nein...in einer Hundezucht bleibt man natürlich mal in seiner Linie, bewußt und gut durchdacht...ich finde es sehr schade daß Du wieder sehr persönlich wirst, vor allem wenn Du die dazu gehörende Zucht bzw. , die dazu gehörenden Menschen nicht kennst....Du bist sehr willkommen in meinem ehrenwerten Haus und kannst Dir meine Qualzucht auch gerne anschauen , ich habe nichts zu verbergen und präsentiere meine Hunde ( und davon habe ich 7 ) sehr gerne !
Nur zu ...:lach2:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Gast280210
03.06.2009, 12:59
Mit dieser Argumentation unterstellen sie jedem Züchter von großen Hunderassen ausschließlich monetäre Grundinteressen und sprechen jede Begeisterung für die Rasse an sich ab,



Ich habe nicht diese Einstellung nicht jedem Züchter unterstellt

- sondern -

wird sich der vorausschauende Züchter usw.

Jörg
03.06.2009, 12:59
@ Peppi

Mastiffs waren noch nie leichtgewichte!
Und klein auch nicht.

Gruss Schlaubi:lach2:

Peppi
03.06.2009, 13:01
Ich kenn Deine Zucht nicht, mit dem Menschenvergleich hast Du begonnen und mir geht es um den Diskussionseinstieg und Leute die Hunde der Größe und Masse wegen bevorzugen ohne die Gefahren zu sehen.

Der Mastiff ist weder von "Natur" aus so gross & schwer, noch war er es in seinen Anfängen. Wo auch immer die liegen und was nach dem 2. Weltkrieg davon noch übrig geblieben ist.

Wie Waldi hat es natürlich viel besser als ich auf den Punkt gebracht.:lach2:

Jörg
03.06.2009, 13:06
Der Molossoide Ursprung stammt aus Syrien.
Danach wurden die Rassen gekreutzt.Ein Adliger (Name weiss ich jetzt nicht) nahm die nach England und kreuzte einige Rassen ein.
Über die eingekreuzten Rassen ist man sich bis heute nicht ganz einig.Ich glaube einige an Hand von Bücher zu wissen.Aber es gibt immer noch Meinungsverschiedenheiten deswegen.

Nach dem 2.Weltkrieg gab es nur noch eine Hand voll in Europa.Dann wurden aus USA welche importiert.
Mastiffs waren immer schwer und gross!!

Mela
03.06.2009, 13:09
Ich kenn Deine Zucht nicht, mit dem Menschenvergleich hast Du begonnen und mir geht es um den Diskussionseinstieg und Leute die Hunde der Größe und Masse wegen bevorzugen ohne die Gefahren zu sehen.

Der Mastiff ist weder von "Natur" aus so gross & schwer, noch war er es in seinen Anfängen. Wo auch immer die liegen und was nach dem 2. Weltkrieg davon noch übrig geblieben ist.

Wie Waldi hat es natürlich viel besser als ich auf den Punkt gebracht.:lach2:


das der Mastiff die schwerste Hunderasse ist , weißt Du aber schon...
außerdem hast DU mich nach meiner Zucht gefragt ...ich habe DIR geantwortet..

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Gonzalez
03.06.2009, 13:13
Der Mastiff ist weder von "Natur" aus so gross & schwer, noch war er es in seinen Anfängen. Wo auch immer die liegen und was nach dem 2. Weltkrieg davon noch übrig geblieben ist.

Also bitte, der Mastiff gilt als Nachkomme der Molosser aus Makedonien und Epirus und die wahren wohl auch nicht gerade als "klein und zierlich" anzusehen.

Wenn Sie schon so beharrlich auf die Besitzer von großen Hunden "anspringen" dann beschäftigen Sie sich doch bitte mal ansatzweise mit der Historie dieser Rassen.

Gruß

Gonzalez

Peppi
03.06.2009, 13:13
Mastiffs waren immer schwer und gross!!

Natürlich. Die Dogge auch. Aber

a) ist alles relativ und der Standard hat sich verändert. Wenn Du wirklich historsiche Bilder kennst, wirst Du das nicht leugnen können.

b) muss man sich die Bedeutung und die Aufgaben im gesellschaftlichen und zeitlichen Kontext ansehen.

Die Rasse galt als ausgestorben und wir haben es hier mit nichts anderem als einer Zucht nach historischem Vorbild zu tun, wobei alles mitmachen durfte, was nicht bei 3 auf dem Baum war. Ein in anderen Beispielen häufig kritisiertes Rückzuchtprojekt. Dabei entwickelten sich die Standards schleichend immer mehr in die Extreme Richtung.

Verschließ die Augen davor, wenn's Dir hilft.:lach1:

Peppi
03.06.2009, 13:19
außerdem hast DU mich nach meiner Zucht gefragt ...ich habe DIR geantwortet..


Falsch. Ich habe Dich nach Deiner Linie gefragt, weil Du Hundezucht mit Menschen verglichen hast, was totaler Blödsinn ist.

Ich war zumindest noch auf keiner Rasseschau für Menschen...:lach1:

Peppi
03.06.2009, 13:21
Also bitte, der Mastiff gilt als Nachkomme der Molosser aus Makedonien und Epirus und die wahren wohl auch nicht gerade als "klein und zierlich" anzusehen.

Wenn Sie schon so beharrlich auf die Besitzer von großen Hunden "anspringen" dann beschäftigen Sie sich doch bitte mal ansatzweise mit der Historie dieser Rassen.

Gruß

Gonzalez

Süss. Ich lese weitaus mehr als die Standard Vereinsgazetten und bin mir der Historie schon bewusst. :lach1:

Ich spring auch nicht auf die Besitzer grosser Hunde an, weil ich die auch interessant finde, solange Gesundheit im Vordergrund der Zucht steht.

Jörg
03.06.2009, 13:30
Falsch. Ich habe Dich nach Deiner Linie gefragt, weil Du Hundezucht mit Menschen verglichen hast, was totaler Blödsinn ist.

Ich war zumindest noch auf keiner Rasseschau für Menschen...:lach1:

Rasseschau für Menschen würds mich gruseln...:schreck:

Mela
03.06.2009, 13:33
Falsch. Ich habe Dich nach Deiner Linie gefragt, weil Du Hundezucht mit Menschen verglichen hast, was totaler Blödsinn ist.

Ich war zumindest noch auf keiner Rasseschau für Menschen...:lach1:


Also wenn Du mich nach meiner Linie fragst , wäre ich etwas pikiert....aber ich glaube DU hast keine Ahnung von unseren großen Hunden...sorry....:sorry:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen....und die nicht zu vergessende Qualzucht

Gonzalez
03.06.2009, 13:34
Süss. Ich lese weitaus mehr als die Standard Vereinsgazetten und bin mir der Historie schon bewusst. :lach1:

Ich spring auch nicht auf die Besitzer grosser Hunde an, weil ich die auch interessant finde, solange Gesundheit im Vordergrund der Zucht steht.

Wenn Sie sich der Historie bewusst sind dann handelt es sich bei Ihrer Meinung um rein Ideoligische.

Ideologen sind f. Argumente wenig bis überhaupt nicht zugänglich, was Ihre Haltung begründen würde.

Also viel Spass noch in Ihrem beengten Weltbild in dem nur kleine, glückliche Hunde existieren.

Gruß

Gonzalez

Renate + JoSi
03.06.2009, 13:39
Rasseschau für Menschen würds mich gruseln...

Was ist denn mit Deutschland sucht den Superstar, oder next Top Modell gesucht bei Heidi Klumm? Für mich Menschenschauen.
So wie bei diesen Schauen für Menschen wird uns " Zuschauern " doch auch eingerdet, wir sind zu fett, müssen ins Fitness Studio und uns von Kosmetikerinnen behandeln lassen. Es sind Vorgaben die viele glauben erfüllen zu müssen. Es streitet ja gar keiner ab, dass bei einigen Hundevermehrern solche Sachen im Kopf herum spuken. Mein Pudel soll der grösste und schweste und langhaarigste sein. Aber bitte, man kann doch damit nicht allen Menschen und Züchtern unterstellen, sie würden nur den Markt bedienen.
Es gibt Menschen mit Vorliebe für Dackel und welche für Schäferhunde, für helle und dunkle und für GROSSE und kleine Hunde. Soll ich mich auf die Strasse stellen oder ins Forum und auf die mit dem Finger zeigen. Auf gut klösch. ... ähh... wat is dat denn, häs du se noch all so ene fette, klene oder jrosse Köter .....
Es ist doch alles Geschmackssache. Nur weil mein Geschmack beim Mastiff hängen geblieben ist, mag ich auch Menschen die Chihuahuas haben.
V-G
Renate

Mela
03.06.2009, 13:44
gutes posting.....:lach2:
liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Peppi
03.06.2009, 14:19
Also viel Spass noch in Ihrem beengten Weltbild in dem nur kleine, glückliche Hunde existieren.


Bullshit. Schwarz/Weiss denken ist ein beengtes Weltbild. :lach1:

Peppi
03.06.2009, 14:21
Aber bitte, man kann doch damit nicht allen Menschen und Züchtern unterstellen, sie würden nur den Markt bedienen.


Hab ich auch nirgends gemacht. Nur wenn Rassetandards sich dahingehend ändern in Extreme zu gehen - erhält der Züchter keine Zuchtzulassung für seine Tiere, wenn sie außerhalb des Standards liegen.

Oder er passt sich an und folgt dem Trend...

So schwer ist das doch nicht zu verstehen...:sorry:

baanicwu
03.06.2009, 14:38
Hallo @ all!

Tut mir leid, was jatzt aus diesem Thread geworden ist.

Hier sind Meinungen kund getan worden, mit denen ich nicht konform gehe!

@ Herbster, Ben ist ein super toller Hund, schätzungsweise gehört er von der Körperhöhe her mit zu den größten. Er wird trotzdem immer unser KLEINER sein.
Meine Erfahrung ist, dass Menschen die mir gegenüber stehen, die Meinung vertreten, so wie du, so einen Riesen will ich auch haben, oftmals etwas kaschieren wollen.
Wie du schon geschrieben hast, wir kennen uns nicht, aber das sind aus dem realen Leben Erfahrungswerte.
Des weiteren hast du mich zuerst angegriffen, weil ich nur meine Meinung im allgemeinen kund getan habe.

Das ganze ist sowieso aus dem Ruder geraten und bitte hiermit das Thema zu schließen!

Jörg
03.06.2009, 14:39
Hab ich auch nirgends gemacht. Nur wenn Rassetandards sich dahingehend ändern in Extreme zu gehen - erhält der Züchter keine Zuchtzulassung für seine Tiere, wenn sie außerhalb des Standards liegen.

Oder er passt sich an und folgt dem Trend...

So schwer ist das doch nicht zu verstehen...:sorry:

Hallo Peppi,hier ist Schlaubi

Das haben wir doch verstanden,aber bitte ausführlicher.Frag mal WW oder Arnd,der Mann von Barbara,die haben auch ein über 90kg Mastiff.Die wissen auch sehr viel:lach1:

gruss Schlaubi

Jörg
03.06.2009, 14:45
Hallo @ all!

Tut mir leid, was jatzt aus diesem Thread geworden ist.

Hier sind Meinungen kund getan worden, mit denen ich nicht konform gehe!

@ Herbster, Ben ist ein super toller Hund, schätzungsweise gehört er von der Körperhöhe her mit zu den größten. Er wird trotzdem immer unser KLEINER sein.
Meine Erfahrung ist, dass Menschen die mir gegenüber stehen, die Meinung vertreten, so wie du, so einen Riesen will ich auch haben, oftmals etwas kaschieren wollen.
Wie du schon geschrieben hast, wir kennen uns nicht, aber das sind aus dem realen Leben Erfahrungswerte.
Des weiteren hast du mich zuerst angegriffen, weil ich nur meine Meinung im allgemeinen kund getan habe.


Da du eine Empfehlung aussprichst dieses Thema zu schliessen ,das sagt alles aus.

Wer austeilt muss auch einstecken können!

Das ganze ist sowieso aus dem Ruder geraten und bitte hiermit das Thema zu schließen!


Nein Nein Barbara,,du hast Herbster zuerst angegriffen und dich wie zitiert von Grazi im Vorfeld entschuldigt.Das ist kein Anstand und auch völlig daneben!!!Ich weiss ihr seit Verbündete,,aber Recht wo Recht hingehört!!

Im übrigen diskutieren wir hier mal konkreter ,anstatt dieser Bauchpinselei.
Lese im Konsenz.....
Ich und andere auch finden das dies mal längst fällig war,da man in einigen Threads etwas durchlesen konnte.
...schlaubi..

Jörg
03.06.2009, 14:55
Barbara stell dich doch mal den Angriffen einiger die über Mastiffs herziehen die so schwer wiegen.Eurer hat über 90 kg.Oder ist dir das unangenehm??
Ich habe Argumente,und fände es nur ehrlich wenn sich die betreffenden äussern.
Grazi hat netterweise das Thema extra verschoben das wir uns hier ausdiskutieren können über Grösse und Gewicht als Auswahlkriterium.
Den Thread über euer schönes Süd-Wochenende wird kein Schaden nehmen,die Bilder sind bei Fotos,und sehr sehenswert!:lach2:

baanicwu
03.06.2009, 14:59
@ Jörg!

Du gehst mir gelinde gesagt auf den Nerv!
Das ist ein Angriff meinerseits an Dich!!!!

Mir ist es nicht unangenehm, dass Ben 95 KG hat, woanders würde er weit über 100 wiegen.

Geh doch bitte einfach nach Alice und laß mich zufrieden!

Danke!

Jörg
03.06.2009, 15:05
@ Jörg!

Du gehst mir gelinde gesagt auf den Nerv!
Das ist ein Angriff meinerseits an Dich!!!!

Mir ist es nicht unangenehm, dass Ben 95 KG hat, woanders würde er weit über 100 wiegen.

Geh doch bitte einfach nach Alice und laß mich zufrieden!

Danke!


Ich finds klasse,,hätte mit einer besseren Antwort gerechnet.
Barbara du liest nur das was du willst.Für mich ist sowas Feige.
Mach dir doch mal die Arbeit und lese alles nach.Du kommst zu einer ganz neuen Erkenntnis.Denke ich jetzt mal.
Lies mal die Überschrift...Zum Mitlesen für dich:

Diskussion um Grösse als Auswahlkriterium!

Eine Empfehlung auszusprechen das Thema zu schliessen ist natürlich viel einfacher:lach1:

Wir waren hier nicht bei Angriffen,sondern an einem Thema.

Jörg
03.06.2009, 15:07
ähmm noch was..

Ich neige nicht dazu jemandem zu sagen er geht mir auf den Nerv.Ich kann überlesen.Sowas hat Stil:lach1:

Mela
03.06.2009, 15:11
Ach ne wie schön ,, ich mach mal weiter...Mastiffdame 84 kg..., Mastiffdame 78 kg , ....:schreck:
Cane Corso Rüde leider nur schmale 64 kg , Rottweilerhündin...schäm nur 48 kg , Mischling.. unverschämte 60 kg und wie gesagt die beiden Möpies , viel zu fett ...meiner einer knapp 90 kg , unheimlich agil aber zur Zucht nicht mehr geeignet , da ausgeräumt...

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Jörg
03.06.2009, 15:13
Ach ne wie schön ,, ich mach mal weiter...Mastiffdame 84 kg..., Mastiffdame 78 kg , ....:schreck:
Cane Corso Rüde leider nur schmale 64 kg , Rottweilerhündin...schäm nur 48 kg , Mischling.. unverschämte 60 kg und wie gesagt die beiden Möpies , viel zu fett ...meiner einer knapp 90 kg , unheimlich agil aber zur Zucht nicht mehr geeignet , da ausgeräumt...

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen


loool Corinna,der war gut:lach2:

Mela
03.06.2009, 15:17
man(n) soll doch etwas zur guten Zucht beitragen....stets und immer gerne bereit...:lach2:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Wie Waldi
03.06.2009, 15:36
Peppi, wir beide waren noch nie so nah bei einander!
Das DU Dir vorwerfen lassen musst die Standards nicht zu kennen ist schon witzig. Das das allerding kommt nachdem behauptet wird die FCI wäre für den Standard des Mastiffs verantwortlich, schläg dem Fass den boden aus.
Halbwissen-blabla alá wikipedia. Na danke!

Aber Mela... sehr gerne würde ich Dich an die Anfänge Deiner Mastiffzeit erinnern. Womit ich absolut nicht unterstelle, dass DU das zu verantworten hattest. Erzähl doch mal wie alt Deine Mastiffs so bisher geworden sind.

Und zu guter letzt zu Jörg. Deine permanente Unterstellung hier würde mit zweierlei Maß gemessen wird durch ständiges Widerholen nicht richtiger. Sie mutiert nur augenscheinlich zu einer Verschwörungstheorie. Und einen gutgemeinten Rat, der Dich wiedeholt erreicht: Schreibe von Dingen die Du weißt! Deine kopierten Textpassagen aus ungeprüften Quellen und Dein ersponnes Halbwissen machen keinen guten Eindruck! Zumindest nicht bei mir. Du empfielst Dich damit nicht gerade als ernstzunehmender Diskussionspartner.

Jörg
03.06.2009, 15:41
Peppi, wir beide waren noch nie so nah bei einander!
Das DU Dir vorwerfen lassen musst die Standards nicht zu kennen ist schon witzig. Das das allerding kommt nachdem behauptet wird die FCI wäre für den Standard des Mastiffs verantwortlich, schläg dem Fass den boden aus.
Halbwissen-blabla alá wikipedia. Na danke!

Aber Mela... sehr gerne würde ich Dich an die Anfänge Deiner Mastiffzeit erinnern. Womit ich absolut nicht unterstelle, dass DU das zu verantworten hattest. Erzähl doch mal wie alt Deine Mastiffs so bisher geworden sind.

Und zu guter letzt zu Jörg. Deine permanente Unterstellung hier würde mit zweierlei Maß gemessen wird durch ständiges Widerholen nicht richtiger. Sie mutiert nur augenscheinlich zu einer Verschwörungstheorie. Und einen gutgemeinten Rat, der Dich wiedeholt erreicht: Schreibe von Dingen die Du weißt! Deine kopierten Textpassagen aus ungeprüften Quellen und Dein ersponnes Halbwissen machen keinen guten Eindruck! Zumindest nicht bei mir. Du empfielst Dich damit nicht gerade als ernstzunehmender Diskussionspartner.


huhu Waldi

ich habe schon gewartet.

Meine Theorien sind nicht erfunden.Waldi ich denke nicht alleine so.
Selbst ein "Dau" (dümmster anzunehmender User) würde das durchschauen.

Das sind keine Verschwörungstheorien.Stelle dich doch mal dem Thema,wenn wir schon ein extra Thread dafür bekamen!
Barbara ergriff schon die Flucht.Sorry ,ihr kennt euch ja...
Ich lese zweierlei Mass und nicht einerlei...

Jörg
03.06.2009, 15:43
Noch was Waldi...

Ich weiss von einigem,,,ja auch internes:lach1:

Mela
03.06.2009, 15:50
Zitat Wie Waldi

aber Mela... sehr gerne würde ich Dich an die Anfänge Deiner Mastiffzeit erinnern. Womit ich absolut nicht unterstelle, dass DU das zu verantworten hattest. Erzähl doch mal wie alt Deine Mastiffs so bisher geworden sind.

lieber Wie Waldi:
Gestorben sind Biljana....... Cimbo....... nicht aus meiner Zucht , später Lissy aus England nicht aus meiner Zucht ....meine Mela.....nicht aus meiner Zucht.....Joe...nicht aus meiner Zucht....die Hunde aus meiner Zucht , sind mittlerweile 4 bzw 3 Jahre alt und leben alle...
dank Qualzucht....

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Jörg
03.06.2009, 15:52
hallo Waldi,,jetzt weiss ich wo deine Signatur herkommt.

Hätte mich auch gewundert wenn das eine Eigenkreation gewesen wäre:lach1:

http://www.community-solingen.de/archive/index.php/t-6733.html

Wie Waldi
03.06.2009, 15:53
huhu Waldi
Huhu Jörg.
Du solltest wissen, dass es entweder Wie und Du oder aber Herr Waldi und Sie heißt ;) Ich wiederhole gerne mein Angebot, nenn mich einfach WW :)

ich habe schon gewartet.
Ging nicht eher


Meine Theorien sind nicht erfunden.Waldi ich denke nicht alleine so.
Ist das jetzt kollektive Beweisführung durch Meinungsaustausch?


"Dau" (dümmster anzunehmender User)
Danke für die Aufklärung. Du machst dem Namen Schlaubi alle Ehre.


Das sind keine Verschwörungstheorien.Stelle dich doch mal dem Thema,wenn wir schon ein extra Thread dafür bekamen!
Was willst Du denn genau von mir wissen?


Ich lese zweierlei Mass und nicht einerlei...
Subjektiver geht es kaum.

Jörg
03.06.2009, 15:55
Ich freue mich,,,Schlaubi ist toller Spitzname!

Werde die Chefin mal fragen ob ich den Nik wechseln darf.Ohne witz jetzt:lach2:

Wie Waldi
03.06.2009, 15:56
Gestorben sind Biljana....... Cimbo....... nicht aus meiner Zucht , später Lissy aus England nicht aus meiner Zucht ....meine Mela.....nicht aus meiner Zucht.....Joe...nicht aus meiner Zucht....die Hunde aus meiner Zucht , sind mittlerweile 4 bzw 3 Jahre alt und leben alle...


Hast Du nicht gelesen was ich geschrieben habe?
Ich sprach nicht von den selbstgezogenen.

Und sorry, aber Deine letzte Anmerkung suggeriert ja geradezu, dass das in der Hundezucht eine Ausnahme und keine Selbstverständlichkeit sein sollte. Sind wir wirklich schon so weit?

Jörg
03.06.2009, 15:56
Huhu Jörg.
Du solltest wissen, dass es entweder Wie und Du oder aber Herr Waldi und Sie heißt ;) Ich wiederhole gerne mein Angebot, nenn mich einfach WW :)


Ging nicht eher


Ist das jetzt kollektive Beweisführung durch Meinungsaustausch?


Danke für die Aufklärung. Du machst dem Namen Schlaubi alle Ehre.


Was willst Du denn genau von mir wissen?


Subjektiver geht es kaum.



Lies einfach alles.auch die Postings deines "Freundeskreis"

Wie Waldi
03.06.2009, 16:00
hallo Waldi,,jetzt weiss ich wo deine Signatur herkommt.
Hätte mich auch gewundert wenn das eine Eigenkreation gewesen wäre:lach1:


Wieder nicht richtig gelesen?!
Ich freu mich aber an Deinem gesteigerten Interesse an meiner Signatur. Womöglich hast Du sie ja jetzt auch endlich begriffen. Nur leider ist die Diskussion um eben diese lange vor Deiner Zeit hier gelaufen und ich habe nicht vor mich für Ironie vor Dir zu rechtfertigen. Nur soviel: Jeder der mich kennt weiß, dass ich mich nicht so wichtig nehme um diese Sig zu verwenden wenn sie denn auf meinem Mist gewachsen wäre.

Jörg
03.06.2009, 16:01
Hier steht dein Signatur auch WW


http://www.wer-weiss-was.de/theme113/article896423.html

nr12:lach1:

Jörg
03.06.2009, 16:04
Jetzt kommt Arnd,der Mann von Barbara.:lach1:

Wie Waldi
03.06.2009, 16:04
Lies einfach alles.auch die Postings deines "Freundeskreis"

Ich hab folgendes mal aus einem spontanen Impuls zu Peppi gesagt und reiche den Titel jetzt diesmal überlegt und gerechtfertigter Weise gerne an Dich weiter: ********!

@Mods: Zum Zeichen der Gleichbehandlung bitte ich diesen Beitrag als Beleidigung zu werten und ihn (zumindest teilweise) zu löschen.

Wie Waldi
03.06.2009, 16:06
Hier steht dein Signatur auch WW


Schau mal gaaaaaaanz genau hin, Sherlock Schlaubi!
Dann sammel Dich und schreibe dann, was Du weißt!

Jörg
03.06.2009, 16:07
Das kenne ich WW.Das ist die Antwort wenn man nicht weiter weiss.
Schade,heute Mittag haben wir hier sachlicher diskutiert.
Ich denke das die Mods deiner Aufforderung nachkommen,,WW:lach1:

Jörg
03.06.2009, 16:09
WW es gibt zig Antworten auf deine Signatur,die alle zu lesen habe ich keine Lust.
Die Signatur kann man auch mit einem kleinem Latinum und etwas halbwissen verstehen

Mela
03.06.2009, 16:22
Hast Du nicht gelesen was ich geschrieben habe?
Ich sprach nicht von den selbstgezogenen.

Und sorry, aber Deine letzte Anmerkung suggeriert ja geradezu, dass das in der Hundezucht eine Ausnahme und keine Selbstverständlichkeit sein sollte. Sind wir wirklich schon so weit?

das Du ein ********* bist weißt schon .....oder
liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Rocky
03.06.2009, 16:42
.... runter, sonst zeigt sich noch der A.... :herz:

Ich meinte doch langsam "ab ins Körbchen" mit euch Streithennen und -hähnen, morgen ist auch wieder ein Tag und vielleicht haben ein paar von euch dann besser geschlafen :04:

Lieber Gruss
Beat

Hermine
03.06.2009, 20:35
Der Mastiff ist nobel und zurückhaltend, treu, niemals falsch und hinterhältig.
Wären es doch die Neubesitzer, Möchtegernliebhaber und sogenannten Kenner auch.
Es gibt hier in diesem Thread wohl einige wenige Ausnahmen, aber mehrheitlich graust es einen.

Wie Waldi
03.06.2009, 20:50
Latinum und etwas halbwissen verstehen
Schade, dass sich der tiefere Sinne meiner Sig dir deshalb niemals erschließen wird

Wie Waldi
03.06.2009, 21:07
das Du ein ********* bist weißt schon .....oder
liebe Grüße

Ich weiß nicht was acht-sterne sind.
Du bist für mich auf jeden Fall eine nicht ernstzunehmenden Unwissende, die leider neben Mastiffwelpen Mischlinge an den Mann bringt.
Außerdem eine Heuchelerin vor dem Herrn, weil du nicht zu dem stehst was Dir Qualzucht an Leid verursacht hat. Ein Fähnchen im Wind, das die Wahrheit verleugnet!
Nenn mch ******** wenn ich Deine Doppelzüngigkeit aufdecke!

Emma
03.06.2009, 21:35
puuuuuuuuuuh, also erst mal "ich kenn keinen" und "mich kennt keiner"......

was so aus einem simplen Ausspruch "ich mag große Hunde" werden kann.......
ich hab eine DC - Rüdin *grins
und als ich mich für einen DC entschieden habe, war mir klar das wird kein Toy Pudelchen (weil ich große Hunde mag) ein Molosser wurde es, weil es mich fasziniert wie so große Hunde so sanft sein Können (also nix ich bin so klein und mein Hund so groß)

das mein Mädel ( leider mit 8 Mon kastriert wurde) 74 cm und 55kg hat hab ich mir nie erträumt.......
wer die Rasse kennt weiß das ist mächtig, aber es kommt vor
schlimm ist nur wenn so was absichtlich gezüchtet wird........

aber was ist schlimm wenn jemand "einen" großen Hund toll findet ?????????

Mela
04.06.2009, 04:52
Ich weiß nicht was acht-sterne sind.
Du bist für mich auf jeden Fall eine nicht ernstzunehmenden Unwissende, die leider neben Mastiffwelpen Mischlinge an den Mann bringt.
Außerdem eine Heuchelerin vor dem Herrn, weil du nicht zu dem stehst was Dir Qualzucht an Leid verursacht hat. Ein Fähnchen im Wind, das die Wahrheit verleugnet!
Nenn mch ******** wenn ich Deine Doppelzüngigkeit aufdecke!


Armer Irrer...:sorry:
aber viel Spaß beim aufdecken...!!!

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Herbster
04.06.2009, 07:43
puuuuuuuuuuh, also erst mal "ich kenn keinen" und "mich kennt keiner"......

was so aus einem simplen Ausspruch "ich mag große Hunde" werden kann.......
ich hab eine DC - Rüdin *grins
und als ich mich für einen DC entschieden habe, war mir klar das wird kein Toy Pudelchen (weil ich große Hunde mag) ein Molosser wurde es, weil es mich fasziniert wie so große Hunde so sanft sein Können (also nix ich bin so klein und mein Hund so groß)

das mein Mädel ( leider mit 8 Mon kastriert wurde) 74 cm und 55kg hat hab ich mir nie erträumt.......
wer die Rasse kennt weiß das ist mächtig, aber es kommt vor
schlimm ist nur wenn so was absichtlich gezüchtet wird........

aber was ist schlimm wenn jemand "einen" großen Hund toll findet ?????????

das versteh ich eben auch net;o)

mehr möcht i garnimma schreiben, hab ein paar PN's bekommen über die dame die mich zitiert hat... mehr brauch ich eigentlich garnet wissn und schreiben werd i dazu a nixmehr..

so schönen tag euch allen...


lg aus wien vom

NICHT NORMAL DENKENDEN.... (wo ich noch auf die erklärung warte was normal is)...


georg

tpgbo
04.06.2009, 07:51
Hui!!!!
Kaum dem Krankenhaus entronnen, befinde ich mich schon wieder auf dem nächsten Schlachtfeld!:schreck:
Ich habe mir wirklich alles durchgelesen und muß sagen, daß mit Ausnahme der persönlichen Angriffe alle Parteien Recht haben.
Peppi befürchtet nicht zu Unrecht, daß die nicht so seriösen Züchter alle Hunde die nur eben groß und faltig und schwer genug sind verpaaren, um den Konsum zu befriedigen und gut zu verdienen.
Herbster und viele andere wolen große Hunde, aber bestimmt nicht aus Qualzuchten.
Blöd finde ich nur, daß hier ein extrem rüder Umgangston mit der Grenze zur Beleidigung herrscht!
Diskussion ist super, aber bitte fair, und das sollte für alle gelten!!!
Wir alle wären nicht in diesem Forum, wen wir uns nicht für die Rassen interessieren würden, daß hat glaub ich bei den Wenigsten was mit Profilierung zu tun.

entsetzte Tanja

Jörg
04.06.2009, 08:23
Es wurde viel pauschalisiert.Und das sich da einige Züchter hier angegriffen fühlen ist verständlich.



Jörg

baanicwu
04.06.2009, 09:04
hab ein paar PN's bekommen über die dame die mich zitiert hat... mehr brauch ich eigentlich garnet wissn

Wenn jemand ein Problem mit mir hat, würde es mich freuen, wenn er dieses mir pers. mitteilen würden :lach1:.
Stellt sich nur die Frage wer mich davon im realen Leben schon kennengerlernt hat :lach2:

Wenn sich keiner traut ist es mir auch egal :sorry:.

Ich wünsche allen noch einen schönen Tag!

Goofymone
04.06.2009, 09:09
Schade das ich weder Cola trinke noch Chips esse! http://www.cosgan.de/images/midi/musik/b015.gif

@Babs
Nich ärgern nur wundern! ;)

@ALL
Wäre nett, wenn ihr die Tiefschläge unterhalb der Gürtellinie per PN klären könntet!

Mela
04.06.2009, 09:24
Na Mone jetzt bist Du aber ein Spielverderber...
bitte weiter machen in 3 Stunden bin ich wieder da....:lach1:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Jörg
04.06.2009, 09:49
Soll ich ein Nudelsalat machen?

Ich mache sehr feinen:p

Herbster
04.06.2009, 09:53
Soll ich ein Nudelsalat machen?

Ich mache sehr feinen:p

ich mach heut ein spargelrisotto mit kurz gebratenem tunfisch..


oder ein zitronenrisotto mit jakobsmuscheln... hmmm


bin unschlüssig..

Jörg
04.06.2009, 09:55
legga*

Hola
04.06.2009, 10:35
ich geh entweder zum Mc donalds, höl mir nen Döner, bestell ne Ente beim Chinesen oder ne Pizza....meine letzte richtige MAhlzeit war das grillen am M&M treffen.....

enouk
04.06.2009, 10:40
Willst mal bei mir nen "Hausmannskost-Kochkurs" machen?

artreju
04.06.2009, 10:51
bei mir gibts heut Sucuk-Döner - jamm jamm

Herbster
04.06.2009, 11:12
ich geh entweder zum Mc donalds, höl mir nen Döner, bestell ne Ente beim Chinesen oder ne Pizza....meine letzte richtige MAhlzeit war das grillen am M&M treffen.....

ich kann dir gern mal nachhilfe geben, ein bisschen kochen kann ich ja ;o) komm ja nicht umsonst aus einer koch familie;o)


lg georg

Mela
04.06.2009, 11:39
Na ihr macht mir ja Spaß....kaum mal ein paar Stunden weg und das Thema läuft total aus dem Ruder......:45:
laßt es euch schmecken

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Hola
04.06.2009, 11:41
kochen würde ja gehen, gibt ja kochbücher. wenn man sich da an alles hält ist es meistens auch essbar. Aber es macht halt mal gar kein spaß und dann muß man alles aufräumen und spülen....
Aber wir kommen von dem interessanten Thema ab....
Wie war das mit den riesen nochmal?

Herbster
04.06.2009, 11:43
kochen würde ja gehen, gibt ja kochbücher. wenn man sich da an alles hält ist es meistens auch essbar. Aber es macht halt mal gar kein spaß und dann muß man alles aufräumen und spülen....
Aber wir kommen von dem interessanten Thema ab....
Wie war das mit den riesen nochmal?

hm geschirrspüler? und wenn du nach und nach was wegräumst, bist du, wenn du mit dem kochen fertig bist, auch mit saubermachen fertig.. hab das in der küche gelernt.. funktioniert wirklich


aja riesen.. ich mag sie trotzdem, auch wenn man sowas nicht laut sagen sollte, denn dann ist man ja gleich ein "nicht normal denkender mensch" ;o)

Mela
04.06.2009, 11:44
Riesen...sind die Hunde die man nicht haben sollte und schon gar nicht züchten , weil Qual....und so....
aufräumen und spülen...baahhhh..

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Tenne
04.06.2009, 16:53
hab ein paar PN's bekommen über die dame die mich zitiert hat... mehr brauch ich eigentlich garnet wissn und schreiben werd i dazu a nixmehr..


georg


Typ du schreibst so eine gequirlte *******:boese3: und gehst mir langsam ziemlich auf die Nerven!!!

Passt aber zu dir!

Nur mal zu deiner Info. So was kann auch als üble Nachrede auslegen und dem Rechtsanwalt übergeben, also halt die Füsse still.

PS: Passt aber zu deine anderen unsachlichen Posts.


Arnd

Andrea
04.06.2009, 17:38
Mal anders herum gefragt:
Was ist denn eine gesundheitlich zu verantwortende Größe / Gewicht?
Gibt es Ober- und Untergrenzen?
Aus meiner Efahrung kann ich sagen, daß ein Hund über 60 Kilo
mir persönlich zu lahm wird.
Nix gegen einen ruhigen, souveränen Hund, aber alle 70 bis 80 Kilo Hunde, die ich kennengelernt habe, waren Schnarchnasen.
Auch WENN sie sich im Ernstfall schnell bewegen konnten, war es ein Mangel an Temperament, der mit der Größe einhergeht.
Gibt es eine Erhebung über den Zusammenhang von Größe und Lebensalter?

morpheus
04.06.2009, 17:48
Ich persönlich finde die wirklich großen Hunde schon auch klasse, selbst haben möchte ich keinen. Meine Grenze liegt ebenfalls da, wo sie Andrea definiert hat.

Für mich sollte eine Hund funktionell sein, dass er durch seine Masse nicht zu sehr gehandicapt ist. Will heißen, er sollte aus dem Liegen sehr schnell aufstehen können und auch bei 25° sein Herrchen beim Joggen begleiten können.

Jörg
04.06.2009, 17:57
Mein Rotti wog 62 kg,und lief im Eiltempo neben meinem Fahrrad her:lach1:

Es geht nicht nur um Gewicht.Das Gesamtpaket muss stimmen.
Wenn der Hund 90 kg wiegt und Beine wie ein Pudel hat,verstehe ich euch.

morpheus
04.06.2009, 18:13
Sag ich ja Jörg, 60 KG....

Aber warum sieht man im Gebrauchshundebereich, zu den der Rotti wohl gehört, kaum welche in Behördenhand? Und selbst bei den Hobbyhundesportlern sind die Rottis nur noch wenig verbreitet. Mag durchaus an der Lebenserwartung und der Funktionalität liegen, oder denkst du nicht?

Jörg
04.06.2009, 18:15
Sag ich ja Jörg, 60 KG....

Aber warum sieht man im Gebrauchshundebereich, zu den der Rotti wohl gehört, kaum welche in Behördenhand? Und selbst bei den Hobbyhundesportlern sind die Rottis nur noch wenig verbreitet. Mag durchaus an der Lebenserwartung und der Funktionalität liegen, oder denkst du nicht?

ich denke anders.Ich kenne mastiffs die 80-90 kg wiegen schnell und gelenkig sind.
Wenn der Bau im ganzen stimmt,kann man das nicht an einer Zahl festmachen.

Jörg
04.06.2009, 18:19
In Bezug auf Gebrauchshunde,Behördenhund und Hobbysportler sage ich dir,der Rotti kam wie fast kein anderer Hund so in Negativschlagzeilen,das viele von abschrecken.
Mit einem Mastiff habe ich weniger Probleme zwecks dummer Anmache wie einem Rotti.
Mastiffs kennen sehr wenige.Ein Rottweiler ist in aller Munde und von ALLEN Medien verteufelt worden.

Peppi
04.06.2009, 18:23
Gibt es eine Erhebung über den Zusammenhang von Größe und Lebensalter?

Man liest zumindest häufig das "kleine" Hunde eine durchaus höhere Lebenserwartung haben.

Auf der Trumler Station gab es auch "grosse" Hunde die um die 19 Jahre alte waren. Auch hört man das von irgendwelchen Mischlingen deutlich häufiger als von gleichgrossen Rassevertretern.

Allerdings rede ich da eher von Schäferhundgrösse.

Ich find die Mastiffs vom Wesen her ja auch klasse. Aber meine Bedenken hinsichtlich Gesundheit und Lebenserwartung sind gewaltig...:sorry:

Ebenso bei den Doggen und bei den Irish Wolfhounds soll es ähnlich sein.

Aber an zuverlässige Statistiken wird wohl schwer zu gelangen sein...:traurig2:

Jörg
04.06.2009, 18:27
Man liest zumindest häufig das "kleine" Hunde eine durchaus höhere Lebenserwartung haben.

Auf der Trumler Station gab es auch "grosse" Hunde die um die 19 Jahre alte waren. Auch hört man das von irgendwelchen Mischlingen deutlich häufiger als von gleichgrossen Rassevertretern.

Allerdings rede ich da eher von Schäferhundgrösse.

Ich find die Mastiffs vom Wesen her ja auch klasse. Aber meine Bedenken hinsichtlich Gesundheit und Lebenserwartung sind gewaltig...:sorry:

Ebenso bei den Doggen und bei den Irish Wolfhounds soll es ähnlich sein.

Aber an zuverlässige Statistiken wird wohl schwer zu gelangen sein...:traurig2:


hi Peppi,

mein Rotti wurde 11,das ist für ein Rotti ein gutes Alter.
Ich weiss jetzt von vielen wo im Durchschnitt die Mastiffs 11-12Jahre wurden.Und die wiegen 20-30kg mehr.

Doggen ist extrem,da hört man bis 8 Jahre nur,und die wiegen einiges weniger.

gruss Schlaubi:) lach*

Tenne
04.06.2009, 18:34
Ich denke es liegt auch immer am einzelnen Hund.
Obwohl Ben recht schwer ist, ist es kein Prob für ihn 5-7 km mit mir joggen zu gehen, weitere Entfernungen tue ich ihm nicht an. Laufen gehe ich mit den Hunden aber bis max. ca. 15° C. Darüber hinaus ist es zu warm und er ist nun mal kein Laufhund.
Im übrigen geht dabei auch unsere kleine Erna mit, sie läuft genauso lange wie der Große:hund:

Andersrum gibt es bestimmt auch gleichschwere Hunde denen es sehr schwer falen würde, oder auch gar nicht machbar wäre, genauso wie es sicherlich welche gibt die bei gleichem Gewicht noch besser laufen.

Arnd

Andrea
04.06.2009, 18:37
Moment, welche Dogge wiegt denn mehr als ein Mastiff?

Ich denke bei Doggen ist es die gesamte Körper-Größe, die oft mit Gelenkproblemen einhergeht. Schnelles Wachstum, unzureichende Ernährung- Probleme aller Großrassen.
Ebenso beim Wolfhound, und es kommen häufig verschiedene Herzprobleme ins Spiel.
Allerdings kenne ich auch Möpse mit HD und Westies mit DCM.
Und die haben weder über - noch Untergröße.

Wie sieht es denn bei den eher ursprünglichen Gebrauchshunden, sprich Herdenschutzhunden aus? Kennt jemand Hunde aus Arbeitslinien?
Die sind auch zum Teil riesig groß im Körperbau; sterben die früh?
Wie hoch ist die Lebenserwartung eines Pyrenäen? Eines Owtscharkas? Eines Kangals?

Jörg
04.06.2009, 18:39
Ich denke es liegt auch immer am einzelnen Hund.
Obwohl Ben recht schwer ist, ist es kein Prob für ihn 5-7 km mit mir joggen zu gehen, weitere Entfernungen tue ich ihm nicht an. Laufen gehe ich mit den Hunden aber bis max. ca. 15° C. Darüber hinaus ist es zu warm und er ist nun mal kein Laufhund.
Im übrigen geht dabei auch unsere kleine Erna mit, sie läuft genauso lange wie der Große:hund:

Andersrum gibt es bestimmt auch gleichschwere Hunde denen es sehr schwer falen würde, oder auch gar nicht machbar wäre, genauso wie es sicherlich welche gibt die bei gleichem Gewicht noch besser laufen.

Arnd


genau es kommt auf den einzelnen Hund an.Mein Rotti konnte nicht mit mir joggen,da die Runde 9km war.

Jörg
04.06.2009, 18:41
Moment, welche Dogge wiegt denn mehr als ein Mastiff?

Ich denke bei Doggen ist es die gesamte Körper-Größe, die oft mit Gelenkproblemen einhergeht. Schnelles Wachstum, unzureichende Ernährung- Probleme aller Großrassen.
Ebenso beim Wolfhound, und es kommen häufig verschiedene Herzprobleme ins Spiel.
Allerdings kenne ich auch Möpse mit HD und Westies mit DCM.
Und die haben weder über - noch Untergröße.

Wie sieht es denn bei den eher ursprünglichen Gebrauchshunden, sprich Herdenschutzhunden aus? Kennt jemand Hunde aus Arbeitslinien?
Die sind auch zum Teil riesig groß im Körperbau; sterben die früh?
Wie hoch ist die Lebenserwartung eines Pyrenäen? Eines Owtscharkas? Eines Kangals?


Für Kangals musste Morpheus(Stefan) fragen,der hat einen.

Ich meinte eben nur die Lebenserwartung von Doggen,die sind geringer als bei Mastiffs,wieso kann ich dir nicht sagen.
Und für Doggen kannste die Goofymone fragen,da weiss die gut bescheid.

Tyson
04.06.2009, 18:44
Moment, welche Dogge wiegt denn mehr als ein Mastiff?

Ich denke bei Doggen ist es die gesamte Körper-Größe, die oft mit Gelenkproblemen einhergeht. Schnelles Wachstum, unzureichende Ernährung- Probleme aller Großrassen.
Ebenso beim Wolfhound, und es kommen häufig verschiedene Herzprobleme ins Spiel.
Allerdings kenne ich auch Möpse mit HD und Westies mit DCM.
Und die haben weder über - noch Untergröße.

Wie sieht es denn bei den eher ursprünglichen Gebrauchshunden, sprich Herdenschutzhunden aus? Kennt jemand Hunde aus Arbeitslinien?
Die sind auch zum Teil riesig groß im Körperbau; sterben die früh?
Wie hoch ist die Lebenserwartung eines Pyrenäen? Eines Owtscharkas? Eines Kangals?

Meine Eltern haben damals Kaukasen und Pyrenäenberghunde gezüchtet. Sie waren selten krank, in einer 20 jährigen Zucht kaum HD. Mein Pyrenäe wurde 13 und ich war 2x mit ihm beim TA, LG Manuela

morpheus
04.06.2009, 18:44
Mein Kangal ist leider mit 8 Jahren an einen Lebertumor gestorben, ansonsten werden sie regelmäßig zweistellig. Er war knapp 80cm hoch, etwas unter 60KG schwer. Er war unheimlich schnell und wendig, meine knapp 50KG schwere Bullmastiffmixhündin war im Spiel völlig chancenlos. Im Netz gibt es Videos was ein Kangal im Spiel mit einem Mastiff anstellt...Der 90KG Hund konnte nicht mehr aufstehen, wenn die 50KG Hündin es nicht wollte.

Jörg
04.06.2009, 18:46
Mein Kangal ist leider mit 8 Jahren an einen Lebertumor gestorben, ansonsten werden sie regelmäßig zweistellig. Er war knapp 80cm hoch, etwas unter 60KG schwer. Er war unheimlich schnell und wendig, meine knapp 50KG schwere Bullmastiffmixhündin war im Spiel völlig chancenlos. Im Netz gibt es Videos was ein Kangal im Spiel mit einem Mastiff anstellt...Der 90KG Hund konnte nicht mehr aufstehen, wenn die 50KG Hündin es nicht wollte.


So weit ich weiss sind Kangals Hütehunde aus der Türkei,dann ist das verständlich...

Tyson
04.06.2009, 18:52
So weit ich weiss sind Kangals Hütehunde aus der Türkei,dann ist das verständlich...

Nein, nein, keine Hütehunde! Hirten bzw. Herdenschutzhunde, LG Manuela :lach1:

Andrea
04.06.2009, 18:55
Warum sind also Kaukasen mit stattlicher Größe anscheinend, wir spekulieren hier ja nur, gesünder und langlebiger als z.Bsp. die Doggen?

Jörg, was ist jetzt verständlich? Ich verstehe Deinen Bezug nicht.
Ein Kangal ist ein Herdenschutzhund, das sind KEINE Hütehunde.
Ist ein Herdenschutzhund belastbarer als ein Wachhund?
Wenn ich den Mastiff denn als Wachhund betrachte. Oder was meintest Du?

morpheus
04.06.2009, 18:55
So weit ich weiss sind Kangals Hütehunde aus der Türkei,dann ist das verständlich...

Es sind Herdenschutzhunde und keine Hütehunde wie Border Collies. Allerdings waren bei der Entstehung der Rasse wohl Molosser und Windhunde beteiligt. Es war ein tolles Bild, ihn rennen zu sehen.

Andrea
04.06.2009, 18:58
Manuela, Du kannst doch mal den persönlichen Vergleich Pyrenäe-Mastiff anstellen.
Wie beurteilst Du die Gesundheit dieser Rassen im Verhältnis zur GRöße?

Jörg
04.06.2009, 19:01
ok jetzt verstehe ich.
Sorry,aber sind Hüte und Herdenschutzhunde nicht das ein und selbe?
Bitte nicht lachen,aber ich hab gedacht wäre das selbe.

Andrea
04.06.2009, 19:05
Sorry, muss mich ausklinken, habe Feierabend.

Billy
04.06.2009, 19:07
@Jörg

Herdenschutzhunde begleiten die Herde und beschützen diese (mal ganz grob gesagt)

Hütehunde treiben diese zusammen, deswegen sind Hütehunde meist leichter und kleiner

Jörg
04.06.2009, 19:07
ahhh ok,,hab selber überlegt.Herdenschutzhund schützt die Herde,und Hütehund treibt die Herde.Lach* ich doofi:D

morpheus
04.06.2009, 19:08
ok jetzt verstehe ich.
Sorry,aber sind Hüte und Herdenschutzhunde nicht das ein und selbe?
Bitte nicht lachen,aber ich hab gedacht wäre das selbe.

Während die Einen dafür sorgen, dass kein Schaf stiften geht, sorgen die Anderen dafür, dass Wolf, Bär oder Mensch sie nicht verspeisen.

Jörg
04.06.2009, 19:08
@Jörg

Herdenschutzhunde begleiten die Herde und beschützen diese (mal ganz grob gesagt)

Hütenhunde treiben diese zusammen, deswegen sind Hütehunde meist leichter und kleiner


Danke Billy,habs gerade gemerkt.:lach2:

Billy
04.06.2009, 19:09
Bitte! :lach2:

Tenne
04.06.2009, 19:11
Nein Hütehunde sind ledigliche dazu da Viehzeug (Schafe etc.) zusammenzuhalten und dahin zu treiben wo der Schäfe oder Hirte es haben will. Teilweise machen sich auch noch andere Aufgaben aber nichts zum Schutz der Herde.

Die Herdenschutzhunde sind dazu da, den Schäfer, die Herde und die Hirtenhunde vor Reißwild (Bären, Wölfe, etc.) zu schützen. Sie arbeiten in der Regel sehr selbstständig.

Arnd

Gast200912280002
04.06.2009, 19:12
Moment, welche Dogge wiegt denn mehr als ein Mastiff?


Allerdings kenne ich auch Möpse mit HD und Westies mit DCM.
Und die haben weder über - noch Untergröße.



Hallo Andrea, Jörg meinte glaub ich oben:

Doggen ist extrem,da hört man bis 8 Jahre nur,und die wiegen einiges weniger.

Wer hat denn geschrieben, Doggen wiegen mehr als Mastiff?

Und m.E. sind Westies und Möpse durchaus als "Untergröße" zu bezeichnen, wenn ihr große Molosser als "Riesen" benennt.
Hätte wohl ein "Normalhund" so Schäfer- Labrador- Goldie - Größe....

Jörg
04.06.2009, 19:17
ja so meinte ich das auch..

Jörg
04.06.2009, 19:24
Mir gefallen auch die Bernhardiner gut.
Wir hatten mal einen.Zum Knutschen auch.Der hiess Bimbo:34:

petra
04.06.2009, 19:41
:lach1:Da der Thread um das schöne Süd-Treffen nicht durch solche Streitgespräche zerfleddert werden sollte, habe ich das Thema geteilt.
Hier darf weiter diskutiert werden.

Grüßlies, Grazi



Tut mir leid, wenn ich das so schreibe:

Solche Aussagen finde ich voll daneben!

Meistens liegt solchen Aussagen zu Grunde: dass man sich mit so einem RIESENHUND toll brüsten kann, also im Regelfall nur angeben will!

Kann sein, dass ich hier falsch liege, wenn ja tut es mitr leid!

Magst recht haben Jörg,denn wenn das Gesabber,Geschmatze und das Dreckschleudern losgeht,dann wwerden solche Leute wach.Für den RIESENHUND ist es dann meist zu spät.Ich ärgere mich ohnehin über einige sogenannte Molossersuchende und deren Kriterien,nach denen der Hund "beschaffen" sein soll.Was soll man sich aufregen! Endeffekt ist traurigerweise nur-es gibt ein paar Molosser in Not mehr.

Jörg
04.06.2009, 19:47
@ Petra

dein Zitat stammt nicht von mir:lach1:

Susanne
04.06.2009, 20:07
@ Andrea
@ Stefan

Ich habe einen Fila Brasileiro geb. Jan. '03, 75 cm, immer zw. 68 - 72 kg, also zu euren Aussagen, "zu lahm" etc., ich fahre täglich, Sommer wie Winter 2x mit Ihm Fahrrad, pro Ausfahrt 10 - 15 km, er geht zudem schwimmen und jagen und läßt meinen Pflegehund einen jagdlich geführten Kleinen Münsterländer bei allem weit hinter sich! Es ist auch nicht mein erster Fila sondern mein dritter und für alle meine Filas kann ich nur sagen das Sie sehr schnell, beweglich und ausdauernd sind bzw. waren.

Susanne

morpheus
04.06.2009, 20:18
Glaub ich dir absolut Susanne, es kann sicherlich auch nicht verallgemeinert werden, aber eine Tendenz in diese Richtung gibt es meiner Erfahrung nach schon. Mitunter hat man aber auch den Eindruck, dass die etwaige Trägheit dem Besitzer nicht ungelegen kommt...:lach1:

enouk
04.06.2009, 20:35
Jetzt muss ich mich outen - ich find die "Trägheit" nicht schlecht. Ich habe zwei Kinder. Kleine Kinder. Ich kann mit meinem Hund nicht 20 km täglich Rad fahren, auf den Sportplatz gehen usw. Ich gehe jetzt abends mit ihr laufen/joggen, eine gute Stunde und tagsüber kurze Spaziergänge (mit Kinderwagen) an der Leine. Ich bin froh dass das meinem Hund reicht und ich trotzdem einen haben kann ohne schlechtes Gewissen dass er zu wenig Bewegung hat. Ich liebe Hunde, ihr Wesen usw. Mein Mann hat als Bedingung gestellt er solle groß (Größe Schäfer gilt bei mir auch schon als groß) und kurzhaarig sein. Der Mastiff erfüllt ALLE Ansprüche, vom Wesen wie vom Aussehen. Warum also nicht? Wir haben allerdings einen sehr schmächtigen erwischt. Sie war in dem Wurf übrig weil sie eben so klein ist aber das Wesen war genau das was wir wollten, also hat es einfach gepaßt.

luvabulls
05.06.2009, 00:55
Wie sieht es denn bei den eher ursprünglichen Gebrauchshunden, sprich Herdenschutzhunden aus? Kennt jemand Hunde aus Arbeitslinien?
Die sind auch zum Teil riesig groß im Körperbau; sterben die früh?
Wie hoch ist die Lebenserwartung eines Pyrenäen? Eines Owtscharkas? Eines Kangals?


Ich hab in meinem Leben so ca. 50 verschiedene Mastines Españoles kennen gelernt, allesamt Arbeitshunde in Spanien.
Über Gewicht und Grösse konnten die wenigsten Schafhirten Auskunft geben. Die meisten hatten so schätzungsweise um die 60 bis 80 kg und waren 80 bis 90 cm gross.
Es gibt auch unter den Mastines immer wieder sehr grosse Exemplare mit 100 bis 120 kg und über einem Meter Schulterhöhe. Aber bei einer Schafherde habe ich noch nie einen solchen Riesen gesehen, selten mal auf einem Hof.

Die Hunde aus Arbeitslinien sind extrem genügsam, werden bei Wanderhirten in der Regel alle zwei bis drei Tage gefüttert - hauen dann aber locker 4 bis 6 kg Trockenfutter weg. Haben sie mehr Hunger stillen sie diesen mit Snacks aus Nachgeburten der Schafe, selbst gefangenen Mäusen und Murmeltieren oder mit etwas Glück auch mal einen Hasen, den sie den Hütehunden "abnehmen".

Ein Onkel von mir züchtete Mastines für Schafhirten, solche die ein Anwesen Einbruchsicher haben wollten und für den Eigengebrauch. Sie bewachten bei ihm Haus und Hof und begleiteten ihn und seine Alanos Españoles de Javalin, die er ebenfalls züchtete, bei der Jagd. Er besass all die Jahre immer so drei bis fünf Mastines und hatte im Schnitt alle 4 Jahre einen Wurf.

In den über 60 Jahren, in denen er Hunde züchtete und besass, wurde auf Funktionalität, Gesundheit und Langlebigkeit gezüchtet. In einem Landesweiten Verbund aus Hirten, Jägern und noch richtigen Liebhabern dieser Rasse, werden geeignete Hunde untereinander ausgetauscht.
Ungeeignete Linien wurden und werden auch heute noch sofort ausgemerzt. Vererbbare Krankheiten oder daraus resultierende Handicap's werden nicht toleriert, weil es kostet und Tierärzte sich dort sowieso nur die wenigsten leisten wollen/können. Interessant ist auch, dass keine Hunde zur Zucht genommen werden, von denen man nicht behaupten kann, dass sie was taugen. Deshalb sind zuchttaugliche Hunde dann auch erst so zweieinhalb, meist aber über drei Jahre alt....

Ich hab 8 bis 10 jährige Hunde kennen gelernt, die meinen Onkel zehn Tage lang bei der Jagd in den Pyrenäen begleitet haben. Das will was heissen, denn die Jagd dort beinhaltet einen Teil des Lebensunterhaltes und ist nicht ein Hobby, wo man sich schnell mal, nach ein paar Minuten Autofahrt, für ein paar Stunden auf dem Hochsitz zurückzieht. Wildes, nur zu Fuss begehbares Gelände und Stundenlange Märsche zu geeigneten Stellen ist in den Pyrenäen normal.

Die Mastines meines Onkels wurden zwischen 12 und 15 Jahren alt. Muss aber dazu sagen, dass er alle seine Tiere liebte und keines leiden sehen wollte. Bei nicht mehr vorhandener Lebensqualität - er war da nicht gerade zimperlich - liess er den Tierarzt kommen.
Die Schafhirten teilten mir ähnliches mit, dass ihre Hunde so 10 bis 15 Jahre alt wurden und meist ab dem 8 Lebensjahr nicht mehr auf mehrtägige Wanderschaft mitgenommen werden, sondern auf dem Hof bleiben und diesen bis zum Schluss bewachen.

Jörg
05.06.2009, 05:45
@ luvabulls :08:

Interessant zu lesen....

Mela
05.06.2009, 06:06
@ luvabulls :08:

Interessant zu lesen....


stimmt , der Mann hat ja auch Ahnung....und dazu noch 2 wunderschöne große Hunde...:herz:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Herbster
05.06.2009, 08:26
Typ du schreibst so eine gequirlte *******:boese3: und gehst mir langsam ziemlich auf die Nerven!!!

Passt aber zu dir!

Nur mal zu deiner Info. So was kann auch als üble Nachrede auslegen und dem Rechtsanwalt übergeben, also halt die Füsse still.

PS: Passt aber zu deine anderen unsachlichen Posts.


Arnd


sorry darf ma hier net die wahrheit sagen, was is üble nachrede.. ich hab nunmal pn's bekommen... entspricht der wahrheit ...

ps: nicht aufregen, ist schlecht fürs herz ;o)

lg aus wien

georg

Peppi
05.06.2009, 09:06
@ luvabulls :08:

Interessant zu lesen....

Jepp. Sind eh die faszinierendsten Hunde, die ursprünglichen HSH! :lach2:

Das würd ich auch mal gerne live erleben...:herz:

Andrea
05.06.2009, 09:40
Danke Luvabulls. Toller Beittrag!
Es gibt also große, schwere Hunde, die trotzdem belastbar arbeiten und alt werden.

Kommen wir nun zu den kritisierten Mastiffs, die auch groß und schwer sind, meistens nicht arbeiten und laut allgemeiner Auffassung einiger User hier,oft krank sind und nicht sehr alt werden.

Worin besteht nun der Unterschied? Ist es doch die hier übliche Zucht auf Aussehen und nicht auf Verwendung? Brauchen wir eine andere Zuchtauswahl?
Aber unsere Verwendung ist ja auch eine ganz andere.

Der zweite Ansatz ist der nach dem Temperament. Mag man extrem große Hunde, weil sie einen bestimmten ruhigen Typus verkörpern, der bei kleineren Hunden nicht zu finden ist? Herbster könnte ja mal beantworten warum genau er diese Riesen toll findet.

Herbster
05.06.2009, 09:53
Danke Luvabulls. Toller Beittrag!
Es gibt also große, schwere Hunde, die trotzdem belastbar arbeiten und alt werden.

Kommen wir nun zu den kritisierten Mastiffs, die auch groß und schwer sind, meistens nicht arbeiten und laut allgemeiner Auffassung einiger User hier,oft krank sind und nicht sehr alt werden.

Worin besteht nun der Unterschied? Ist es doch die hier übliche Zucht auf Aussehen und nicht auf Verwendung? Brauchen wir eine andere Zuchtauswahl?
Aber unsere Verwendung ist ja auch eine ganz andere.

Der zweite Ansatz ist der nach dem Temperament. Mag man extrem große Hunde, weil sie einen bestimmten ruhigen Typus verkörpern, der bei kleineren Hunden nicht zu finden ist? Herbster könnte ja mal beantworten warum genau er diese Riesen toll findet.


kann ich gerne, ich mag große hunde weil: sie sehr sehr ruhig sind, lieb zu kindern sind, ne hohe reizschwelle haben... sehr verschmust sind.. und einfach süß sind... weil ich mit "riesen" aufgewachsen bin... und weil sie selbst wenn sie was kaputt machen einfach so unschuldig sind, dass man ihnen nicht böse sein kann... für mich waren bx doggen schon immer meine traumrasse... hab wie ich klein war oft unsren hund als polster benutzt, er hat immer aufgepasst wenn ich mit ihm gespielt hab... ich mag halt große hunde lieber als kleine is halt mal so...

sie sind einfach die tollsten hunde die ich kenn.. molosser sind was ganz besonderes, sehr groß und doch so sanft...

Andrea
05.06.2009, 09:57
Ach Herbster, das ist doch nur die Erklärung für unser aller Hingabe zu Molossern.
Hier geht es um RIESEN. Eine BX ist ja kein Riese.
Ich wollte wissen was genau an einem extrem großen Hund faszinierend ist für Dich.
(Mein Mann ist 2m groß, der findet große Hunde gut, weil er sich nicht so bücken muss)

Herbster
05.06.2009, 10:00
Ach Herbster, das ist doch nur die Erklärung für unser aller Hingabe zu Molossern.
Hier geht es um RIESEN. Eine BX ist ja kein Riese.
Ich wollte wissen was genau an einem extrem großen Hund faszinierend ist für Dich.
(Mein Mann ist 2m groß, der findet große Hunde gut, weil er sich nicht so bücken muss)

ich bin 186 groß und ich mag halt große hunde... und der mastiff meines papas is ein riese der hat halt knapp nen meter höhe und 96 kg...

mir gefällt er einfach... mehr hab ich ja net gesagt.. nur dass ich große hunde toll finde.. und ben ein schöner kerl is... und bx sind auch große hunde...

enouk
05.06.2009, 10:01
Weiß nicht ob man das so genau erklären kann. Ich fand Ben auch faszinierend und toll ohne sagen zu können was GENAU das Gefühl auslöst. Aber ich kann genau so für ein paar kleine Rassen schwärmen.

zantoboy
05.06.2009, 10:15
Ich hatte auch immer Molosser (BM). Mein Zanto war größenmäßig auch völlig aus der Art geschlagen - im Gegensatz zu seinen Geschwistern :35: Hatte ein Stockmaß von 76 cm und ein Gewicht von 80-84 kg (schwankend). Zanto hatte schwere HD, wobei ich dieses nicht auf seine Größe beziehe, da seine kleineren (und somit auch leichteren) Brüdern ebenfalls HD hatten. Zanto war ein Hund mit absoluter Gelassenheit. Wobei Gelassenheit nicht mit Lethargie zu verwechseln ist! Gestorben ist er mit 7 Jahren an einem Gehirntumor. Auch das lag nicht an seiner Größe.

Mein nächster Hund wird ein Mastiff werden. War schon vor und zu Zantos Zeiten öfters bei einem Mastiffzüchter (Name darf man ja nicht nennen). Mir gefällt die Gelassenheit. Und da ich immer ein Fan von Sabberbacken bleiben werde (egal ob BM, MAN, BX usw.) wird mein nächster Hund wieder ein Faltendackel werden, auch wenn ich meinen Bobtail heiß und innig liebe.

Wobei ich jegliche Form von Züchtung ins Extreme nicht gut finde. Extrem heißt für mich: noch größer züchten, noch massigere Köpfe, noch mehr Falten usw.... (bezieht sich jetzt nicht expliziet auf Mastiff, sondern auch z.B. auf Englische Bulldoggen, Shar Pei, BX usw....) So wie die Mastiff sind gefallen sie mir. Zur Lebenserwartung: Der Züchter hat auch seine Veteranen da, die älteste (und noch völlig fitte Hündin ist jetzt 10). Und das ist ein Alter bei dem man auch bei "normal großen" Hunden damit rechnen muss, das die Zeit des Abschieds bald kommt.

Gast280210
05.06.2009, 11:01
Na also, ist doch - trotz allem - noch ein recht interessanter und informativer Meinungsaustausch geworden.

Die Stimmung hat sich auch wieder ins normale eingependelt.

Was ich nicht verstehe, warum hacken eigentlich so viele auf Peppi rum?

Der hat doch ganz vernünftige Ansichten und er verfügt über Fachwissen. Das er dabei manchen Züchtern auf die Füße tritt, lässt sich dabei nicht vermeiden.:lach2:

Peppi muss nur "gacks" sagen und schon sind ein paar Leute vollkommen aus dem Häuschen. :lach3:

Mela
05.06.2009, 11:03
Na also, ist doch - trotz allem - noch ein recht interessanter und informativer Meinungsaustausch geworden.

Die Stimmung hat sich auch wieder ins normale eingependelt.

Was ich nicht verstehe, warum hacken eigentlich so viele auf Peppi rum?

Der hat doch ganz vernünftige Ansichten und er verfügt über Fachwissen. Das er dabei manchen Züchtern auf die Füße tritt, lässt sich dabei nicht vermeiden.:lach2:

Peppi muss nur "gacks" sagen und schon sind ein paar Leute vollkommen aus dem Häuschen. :lach3:


schmunzel....:lach1:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Gast280210
05.06.2009, 11:08
Zitat Cara : je mehr "Verbraucher" sich für extrem große und mächtige Hunde begeistern und dies immer wieder lautstark kundtun, wird sich der vorausschauende Züchter diesem Wunsche gerne unterordnen und künftig das züchten, was problemlos konsumiert wird.


da lehnt man sich aber weit aus dem Fenster...ich bin ja froh das es so " viele " Mastiffzüchter gibt , die nur nach dem Wunschdenken der Welpenkäufer agieren...ich gehöre dazu.... nur große und schwere Hunde...sind einfach besser zu verkaufen....:lach2:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Wie meinst Du das "mit dem aus dem Fenster lehnen" Corinna?

Du kennst doch meine Oberweite gar nicht, hast Du angst, ich könnte dabei mein Gleichgewicht verlieren?:lach2::lach2::lach2:

Mela
05.06.2009, 11:35
Wir wollen uns doch jetzt nicht auch noch um Deine " unsere" Oberweite streiten...obwohl beim Thema riesig , warum eigentlich nicht......:lach2:

liebe Grüße
Corinna mit Günter im Herzen

Angua
05.06.2009, 11:51
?
Aus meiner Efahrung kann ich sagen, daß ein Hund über 60 Kilo
mir persönlich zu lahm wird.
Nix gegen einen ruhigen, souveränen Hund, aber alle 70 bis 80 Kilo Hunde, die ich kennengelernt habe, waren Schnarchnasen.

Die DU kennen gelernt hast, vielleicht.

Ich habe mehrere Hunde in dieser Gewichtsklasse, und völlig andere Erfahrungen.

linda
05.06.2009, 12:04
also unsere mastino hündin hatte 90 kilo und die war flink wie schmitz katze. die hat immer italiener dan laternenpfahl hoch gejagt. und die war alles andere als träge oder faul

benito
05.06.2009, 12:41
Die DU kennen gelernt hast, vielleicht.

Ich habe mehrere Hunde in dieser Gewichtsklasse, und völlig andere Erfahrungen.

Dem muss ich mich anschliessen.
Meine MAN waren und sind alles andere als lahm und Schnarchnasen.

Ich kenne eigentlich nur 1 lahmen Hund in unserer "Hunderunde", und das ist ein übergewichtiger Pekinese.... :lach1:

BX-Isabell
05.06.2009, 13:59
Also die ISabell(BX) wiegt weit über 60KG und ist über 70cm groß,sie schaut aus wie ein Rüde in Natura,aber unsere Joyce(BM) wiegt nur 45Kg mit fast 9 Monaten,ist kleiner aber nicht annährend so wendig und so schnell wie Isabell.
Die Isabell kann sich trotz ihrer Größe auf der Stelle drehen und aus vollen Galopp die Richtung wechseln.
Das hat nichts mit der Größe zu tun,wenn das Verhältnis aus Muskeln und Größe stimmt.
Ich kannte auch einen Mastiff der mit seinen 110Kg sehr beweglich war,und ich glaube der ist auch fast 10 Jahre alt geworden.
Ich mag Große Hunde,auch mehr als die Kleinen,da ich mich nicht immer bücken muß wenn ich den Hund streichle,oder an und ableine...

Andrea
05.06.2009, 14:48
Moment mal Leute, ich wollte nicht hören, daß jeder schon mal Hunde gekannt hat, die riesig und alt geworden sind, oder schwer sind und trotzdem agil. Das ist ja klar.

Folgende zwei Themen sind doch hier interessant:
1. Was fasziniert uns an der Übergröße? Was in uns wird angesprochen? Das Gefühl einen imposanten Begleiter zu haben? Das dahinter vermutete Temperament?
Jedenfalls ging ja jemand davon aus, daß ein Riesenhund oft nur zum "Image aufmöbeln" angeschafft wird. So fing das Thema doch mal an.

2. Wenn das Verlangen nach Übergrößen von Züchtern bedient wird, wurde vermutet die Gesundheit gehe dabei zum Teufel. Da habe ich nach "Gegenbeweisen" gesucht bei anderen Rassen, als dem Mastiff. Und frage mich also, ob wir gesundheitliche Probleme billigend in Kauf nehmen, wenn wir uns einen Riesenhund anschaffen.

Jörg
05.06.2009, 15:25
Moment mal Leute, ich wollte nicht hören, daß jeder schon mal Hunde gekannt hat, die riesig und alt geworden sind, oder schwer sind und trotzdem agil. Das ist ja klar.

Folgende zwei Themen sind doch hier interessant:
1. Was fasziniert uns an der Übergröße? Was in uns wird angesprochen? Das Gefühl einen imposanten Begleiter zu haben? Das dahinter vermutete Temperament?
Jedenfalls ging ja jemand davon aus, daß ein Riesenhund oft nur zum "Image aufmöbeln" angeschafft wird. So fing das Thema doch mal an.

2. Wenn das Verlangen nach Übergrößen von Züchtern bedient wird, wurde vermutet die Gesundheit gehe dabei zum Teufel. Da habe ich nach "Gegenbeweisen" gesucht bei anderen Rassen, als dem Mastiff. Und frage mich also, ob wir gesundheitliche Probleme billigend in Kauf nehmen, wenn wir uns einen Riesenhund anschaffen.


Dann erkläre doch mal Bitte was du unter Übergrössen und Übergewicht verstehst.Aber in Relation bitte.Grösse plus Gewicht.In Perfektion.

Bin mal gespannt...

Andrea
05.06.2009, 15:55
Genau Jörg, DAS ist wichtig.
Ich finde die in den jeweiligen Standards geforderten Größen für Rüden und Hündinnen in der Regel vernünftig und gut.
Im Ausstellungsring sieht man aber immer Hunde, die diese Vorgaben weit überschreiten.
Und das bei allen Molosserrassen.
Ist der Hund in allem harmonisch, ist es ein schöner und prächtiger Hund, sollte aber wegen der Übergröße meiner Meinung nach nicht in die Zucht.
Doch genau diese Hunde sind meist V1 Hunde und zBsp. als Deckrüden begehrt.

Jörg
05.06.2009, 16:10
Genau Jörg, DAS ist wichtig.
Ich finde die in den jeweiligen Standards geforderten Größen für Rüden und Hündinnen in der Regel vernünftig und gut.
Im Ausstellungsring sieht man aber immer Hunde, die diese Vorgaben weit überschreiten.
Und das bei allen Molosserrassen.
Ist der Hund in allem harmonisch, ist es ein schöner und prächtiger Hund, sollte aber wegen der Übergröße meiner Meinung nach nicht in die Zucht.
Doch genau diese Hunde sind meist V1 Hunde und zBsp. als Deckrüden begehrt.

Was ich mitbekommen habe, kommen so Hunde erst garnicht in die Zucht.
Ich war auf einer Ausstellung,da war ein Belgier oder Holländer,weiss nicht mehr.Der Mastiff war gross und sehr schwer,sehr imposant,aber nicht im Standart.Der hatte keine Chance.Ein V1 bekam ein Mastiff der mindestens 30 kg weniger wog.Man kann nicht alles über einen Kamm scheren.
Ich verfolge seit Jahren alles mit Mastiffs.Aber ich weiss auch wie schwer es ist überhaupt eine Zuchtzulassung zu bekommen.Da geht es nicht um Grösse und Gewicht.Ich könnte etliche Beispiele nennen,aber auch gute Züchter werde ich hier nicht nennen.
Ich distanziere mich von schlechten,so mache ich das bei Pferden auch.Deswegen finde ich pauschalisierungen fehl am Platze.
Es gibt ja auch gute und schlechte Menschen.

Tenne
05.06.2009, 16:51
Bei Mastiffs ist Größe kein Zuchtverbotskriterium. Die Größe ist nicht entscheidend, die Gesamtsymmetrie ist wichtig.
Bei Mastiffs gibt es im englischen Standard keine Größenbeschränkung, nur ...Größe sei erwünscht wenn sie im richtigen Verhältnis zum Rest steht.

Der amerikanische Standard spricht von 30 inches (ca 73 cm) und 27,5 inches (ca. 68 cm) Schulterhöhe. Ansonsten ist er dem englischen vom Grunsatz ähnlich.

Arnd

Jörg
05.06.2009, 17:03
Bei Mastiffs ist Größe kein Zuchtverbotskriterium. Die Größe ist nicht entscheidend, die Gesamtsymmetrie ist wichtig.
Bei Mastiffs gibt es im englischen Standard keine Größenbeschränkung, nur ...Größe sei erwünscht wenn sie im richtigen Verhältnis zum Rest steht.

Der amerikanische Standard spricht von 30 inches (ca 73 cm) und 27,5 inches (ca. 68 cm) Schulterhöhe. Ansonsten ist er dem englischen vom Grunsatz ähnlich.

Arnd

genau das sagte ich auch vorher,,das Gesamtpaket muss stimmen.

Andrea
05.06.2009, 17:10
Ich war, als ich noch eine BX hatte, also vor über 12 Jahren, im Verein und auf vielen Ausstellungen und danach selbst als Ausstellerin mit meinem BM. Zumindest bei diesen beiden Rassen habe ich das Zuchtgeschehen lange verfolgt.
Meine Erfahrungen sind die oben genannten.
Und natürlich muss man pauschalisieren.
Wir können ja nur über "die Mastiffs", "die Züchter", "die Hundehalter " sprechen.

Und tendenziell muss ich Peppi zustimmen. Es gibt einfach sehr viele Beiträge hier im Thema Gesundheit, die die Vermutung nahelegen, daß es bei den von uns so geliebten Rassen nicht immer die gesündesten Exemplare gibt. Und Gigantismus in der Zucht könnte ein Grund dabei sein.

Andrea
05.06.2009, 17:13
Ist ja doch witzig:
Beim Fila wird lange über den Charakter gestritten, beim Mastiff über die Größe, beim Bullmastiff über Unverträglichkeit, scheint als hätte jede Rasse ihre speziellen Mythen.

Jörg
05.06.2009, 17:26
Pauschalurlaub ist auch nicht mein Ding;)

morpheus
05.06.2009, 17:36
Gibt es glaubwürdige Erhebungen über die durchschnittliche Lebenserwartung der Urmolosserrassen? Ich hab vor einiger Zeit die Lebenserwartung häufigerer Rassen in einer PSK Zeitschrift gelesen. Bei den molossoiden Rassen Berner Sennenhund und Rottweiler waren es, soweit ich es noch in Erinnerung habe, unter 8 Jahre.

Jörg
05.06.2009, 17:36
Es gibt hier im Raum München eine Mastiffzuchtstätte* (frechheit sowas Mastiff zu nennen)die kranke Mastiffs schon als Welpe hervorbringt.
Die Familie bekommt nie Zuchtpapiere da sie bekannt sind.
Als ich Cara Mia hatte lernte ich über unsere Pferde zufällig eine Frau kennen die diese Leute kennt.
Sie hat mir 5 Minuten erzählt von den,dann sagte ich wir lassen das.Die Frau züchtet mit kranken Hunden.
Mich langweilte das Gespräch und ich sagte,mit so Leuten will ich meine Cara Mia nicht in einem wissen.
Ich verabscheue sowas.Und distanziere mich.

Jörg
05.06.2009, 17:38
Gibt es glaubwürdige Erhebungen über die durchschnittliche Lebenserwartung der Urmolosserrassen? Ich hab vor einiger Zeit die Lebenserwartung häufigerer Rassen in einer PSK Zeitschrift gelesen. Bei den molossoiden Rassen Berner Sennenhund und Rottweiler waren es, soweit ich es noch in Erinnerung habe, unter 8 Jahre.


Mein Rottweiler wurde 11 Jahre alt,,hatte bösartiger Mesenchymaler Tumor.Sein Papa wurde 13!

Jörg
05.06.2009, 17:39
Bei Rottweiler gibt es leider oft Tumorfälle,aber in der Regel werden sie über 10 Jahre alt!

BX-Isabell
05.06.2009, 17:54
Meine Angel ist leider auch im Alter von 9 1/2 Jahren wegen des verfluchten Krebses von uns gegangen.Sie war bis dahin nie wirklich krank,unser Kevin wurde 10 1/2 Jahre,und ist natürlich gestorben:traurig1:
Der Rotti gehört schon eher zu den gesünderen Rassen,da es hier eine sehr gute ZTP gibt.
Allerdings gibt es auch hier das Problem,der zweifelhaften Vermehrer.Und es wird oft behauptet das dies ein Rotti ist,nur weil er 2 braune Punkte über den Augen hat....
Das Problem mit dem Krebs nimmt leider immer mehr überhand auch bei uns Menschen.Ich denke das hat viel mit unseren Umweltbedingungen zu tun.

Jörg
05.06.2009, 17:58
Meine Angel ist leider auch im Alter von 9 1/2 Jahren wegen des verfluchten Krebses von uns gegangen.Sie war bis dahin nie wirklich krank,unser Kevin wurde 10 1/2 Jahre,und ist natürlich gestorben:traurig1:
Der Rotti gehört schon eher zu den gesünderen Rassen,da es hier eine sehr gute ZTP gibt.
Allerdings gibt es auch hier das Problem,der zweifelhaften Vermehrer.Und es wird oft behauptet das dies ein Rotti ist,nur weil er 2 braune Punkte über den Augen hat....
Das Problem mit dem Krebs nimmt leider immer mehr überhand auch bei uns Menschen.Ich denke das hat viel mit unseren Umweltbedingungen zu tun.

ich habe mit vielen Züchtern gesprochen.Auch eine sehr gute aus England.Ich kenne fast nur Rottis die an Krebs gestorben sind,das waren einige.Hört sich schier an,ist aber so.
Ich liebe die Rasse.Mein Rotti war nie krank,der lief wie ein Junghund noch bis zum Schluss.Nur der Tumor in der Nase war sein Verhängnis.Aber er hatte 11 wunderbare Jahre,ich bekam ihn mit 8 Wochen.Vom Charakter ein Traumhund.

luvabulls
05.06.2009, 18:11
Ich lese hier von einigen Hundebesitzern, dass sie "übergrosse“ Hunde hatten oder haben, diese aber alles andere als Schnarchnasen waren/sind. Ben gehört sicherlich in diese "Klasse“ und ich war mehr wie erstaunt, wie agil und leichtfüssig dieser Brocken abgeht. Ben hat aber Glück solch konsequente Halter zu haben, denen es bewusst ist, was diese „Übergrösse“ heissen kann.
Ich kenne genügend Halter und Züchter die nicht in der Lage sind ihre Hunde so in Schuss zu halten und für gute Ausstellungsresultate den Hund lieber noch 20 bis 30 kg an Masse zufüttern. Mit vier Jahren sind dann die Gelenke am A**** und der Hund dem Tode nahe. Ich glaub dass Barbara versuchte auch dies ein wenig rüber zu bringen.

Ich kenne auch einige Mastinos, die mit teilweise weit über 80 kg "fit" und "agil" sind und die Leute zum Staunen bringen. Aber mit was vergleicht man diese Hunde und was ist der Massstab von Fitness und Agilität?
Drehen wir mal ein wenig das Rad zurück, nur mal so 30 bis 40 Jahre. Wer von euch hat damals ein Mastino in Aktion gesehen? Beim eintreiben von Rindern oder bei der Schwarzwildhatz? Wird damit verglichen? Glaub ich nicht, sonst würde man keine solchen Aussagen machen, dass ein 80 kg Mastini fit sei.
Weiss überhaupt jemand, dass stattliche Mastino-Rüden aus der Arbeitslinie um die 55 kg auf die Waage bringen? Ich meine heute und nicht vor 30 oder mehr Jahren. Da war es auch so. Oder dass sie ihren Hof wie ein Appenzeller Bless verteidigen? Nicht nur mit der Lautstärke, sondern mit den Spurts, die diese Hunde hinlegen können.
Und wenn ich heute humpelnde und lahmende V1 Mastinis auf Ausstellungen sehe wird mir übel…

Ich kenne den Mann, der die erste Mastiff-Zucht in der Schweiz hatte. Vor über 20 Jahren hat er damit aufgehört weil es kaum noch „gscheite Hunde“ gab – seine Aussage. Seine Mastiffs begleiteten ihn täglich bei mehrstündigen Reitausflügen und brachten keine 80 kg auf die Waage und das bei 80 und mehr cm Schulterhöhe. Glaubt mir, das waren echt wahnsinns schöne Hunde, die wie Ponys davon galoppierten. Damals seien alle älter als zehn Jahre geworden - ohne teure Reparaturen am Bewegungsapparat, Medikamenten und Wundermittelchen – ebenfalls seine Worte.
Heute hält er sich einen Appenzeller-Mix, von einem Bauern.

Peppi
05.06.2009, 18:17
:lach2:

morpheus
05.06.2009, 18:18
Feiner, objektiver Beitrag, Luvabulls. Besten Dank!:lach2:

Jörg
05.06.2009, 18:20
@ Luvabulls..

gutes posting wieder.Aber ich kenne kein Mastiff der unter 10 gestorben ist.
Berichtige mich wenn ich falsch liege.
Wie siehts den mit deinen aus? Interessiert mich auch.

Peppi
05.06.2009, 18:24
Ich find es erschreckend das man schon stolz ist wenn ein "grosser" Hund 10 wird...

... und empfehle einen Besuch auf der Trumler Station...:lach3:

Jörg
05.06.2009, 18:27
Ich find es erschreckend das man schon stolz ist wenn ein "grosser" Hund 10 wird...

... und empfehle einen Besuch auf der Trumler Station...:lach3:

dann dürfte es nur noch Mischlinge und Kleinhunde nach deiner Aussage her geben.Peppi!

gruss Schlaubi

Peppi
05.06.2009, 18:51
Nein, das ist eine falsche Schlussfolgerung, lieber Schlaubi.

Und nein, die Trumler Station liegt auch nicht in Molossia :lach1:

Ich werd mich jetzt dem Gerstensaft hingeben und verabschiede mich mit den besten Grüßen.

enouk
05.06.2009, 18:54
Vor fünfzehn Jahren ist der Berner Sennenhund meiner Oma gestorben mit 12 Jahren. Damals war jeder schon begeistert wie wahnsinnig alt das für die Rasse war. Also muss es wahrscheinlich dort schon nicht viel besser gewesen sein. Kann mich nur da dran erinnern, aber damals war ich ja noch ein Kind und alles andere drum rum interessierte mich nicht. Das nur mal so am Rande "eingeworfen"...
Luvabulls - deine Beiträge find ich auch gut... Schön sachlich und informativ.

luvabulls
05.06.2009, 18:56
@ Luvabulls..

gutes posting wieder.Aber ich kenne kein Mastiff der unter 10 gestorben ist.
Berichtige mich wenn ich falsch liege.
Wie siehts den mit deinen aus? Interessiert mich auch.

Ich erlaube mir zu behaupten, dass 2/3 aller Mastiffs (dazu gehören aber nicht nur die Mastiffs.....) in den letzten 20 Jahren keine 10 Jahre alt geworden wären, wenn nicht ein Tierarzt Hand angelegt hätte. Und wie viele eingeschläfert wurden, weil z,B. die HD, ED, OCD oder IPA Operation für die Halter einfach zu teuer waren, getraue ich mich gar nicht zu sagen.

Mit meinen Hunden? Diese als Vergleich für irgend was zu nehmen wäre nicht richtig.
Nun Gandalf hätte vermittelt werden sollen und war in einem so miserablen Zustand, dass ich ihn bei der Pflegestelle ausgelöst habe um ihn schnurstracks zu meinem Tierarzt zu bringen - um ihn einschläfern zu lassen. Erst eine genaue Untersuchung seiner deformierten Gliedern brachte uns etwas Mut, ihm eine Chance zu geben, die sich - mit immensen Aufwand - aber auch gelohnt hat. Er ist heute 5 Jahre alt und ein Hund mit einem wundervollem Charakter, der gerne seine Runden watschelt und immer gut gelaunt ist.
Gandalfs Grösse lässt sich nicht genau ermitteln, da seine Knochen alle krumm sind, aber so hat er vorne 82 cm und hinten 85. Sein Gewicht beträgt 87 kg, ist aber ein magerer und drahtiger Kerl. Sein Pelzmantel lässt ihn viel grösser und massiger Erscheinen als er wirklich ist.

Nelly ist eine 2.5 jährige Mastiff-Cane Corso Mixhündin. Sie ist völlig gesund, hat so ca. 60 cm Schulterhöhe und wiegt 45 kg.

So, die Temperatur ist nun ein wenig gesunken. Ich verschwinde mal mit meinen beiden auf ne Runde..... bis bald!

luvabulls
05.06.2009, 19:04
Ich find es erschreckend das man schon stolz ist wenn ein "grosser" Hund 10 wird...


Der Mastiffzüchter den ich erwähnte verglich seine Hunde mit denen anderer Züchter und das war vor über 20 Jahren....
10 Jahre muss wohl damals ein stolzes Alter gewesen sein.
Er hat dem Mastiff wirklich den Rücken zugedreht und hat überhaupt keine Ahnung was in dieser Szene abgeht. Er glaubte mir ja nicht mal, dass es Mastiffs mit über 120 kg gibt.....




... und empfehle einen Besuch auf der Trumler Station...:lach3:

Gab es die da schon?

Prost und tschüss

Jörg
05.06.2009, 19:09
Nein, das ist eine falsche Schlussfolgerung, lieber Schlaubi.

Und nein, die Trumler Station liegt auch nicht in Molossia :lach1:

Ich werd mich jetzt dem Gerstensaft hingeben und verabschiede mich mit den besten Grüßen.

Guten und Prost* Peppi:lach2:

Jörg
05.06.2009, 19:12
Ich erlaube mir zu behaupten, dass 2/3 aller Mastiffs (dazu gehören aber nicht nur die Mastiffs.....) in den letzten 20 Jahren keine 10 Jahre alt geworden wären, wenn nicht ein Tierarzt Hand angelegt hätte. Und wie viele eingeschläfert wurden, weil z,B. die HD, ED, OCD oder IPA Operation für die Halter einfach zu teuer waren, getraue ich mich gar nicht zu sagen.

Mit meinen Hunden? Diese als Vergleich für irgend was zu nehmen wäre nicht richtig.
Nun Gandalf hätte vermittelt werden sollen und war in einem so miserablen Zustand, dass ich ihn bei der Pflegestelle ausgelöst habe um ihn schnurstracks zu meinem Tierarzt zu bringen - um ihn einschläfern zu lassen. Erst eine genaue Untersuchung seiner deformierten Gliedern brachte uns etwas Mut, ihm eine Chance zu geben, die sich - mit immensen Aufwand - aber auch gelohnt hat. Er ist heute 5 Jahre alt und ein Hund mit einem wundervollem Charakter, der gerne seine Runden watschelt und immer gut gelaunt ist.
Gandalfs Grösse lässt sich nicht genau ermitteln, da seine Knochen alle krumm sind, aber so hat er vorne 82 cm und hinten 85. Sein Gewicht beträgt 87 kg, ist aber ein magerer und drahtiger Kerl. Sein Pelzmantel lässt ihn viel grösser und massiger Erscheinen als er wirklich ist.

Nelly ist eine 2.5 jährige Mastiff-Cane Corso Mixhündin. Sie ist völlig gesund, hat so ca. 60 cm Schulterhöhe und wiegt 45 kg.

So, die Temperatur ist nun ein wenig gesunken. Ich verschwinde mal mit meinen beiden auf ne Runde..... bis bald!


Toll Luvabulls,deine Postings lese ich gerne.:lach2:

Bis bald

luvabulls
05.06.2009, 22:22
So da bin ich wieder. Wir haben eine gemütliche Runde am Rhein gemacht und gleich noch die Mücken gefüttert. Und wir haben zwei jüngere Damen mit ihrem Aussi und Goldi ÜBERHOLT! *freu*
Wollte euch das noch unbedingt mitteilen, dass ich sehr wohl fitte Hunde hab!

Und vielen dank für euer Lob – da werde ich ja rot im Gesicht…….

Ich möchte noch zum Alter der Hunde was sagen. Die Frage, ob heute die Hunde älter oder weniger alt werden – sprich früher sterben, lässt sich doch gar nicht beantworten. Auch die ganzen Statistiken sind mit Vorsicht zu geniessen.
Die Veterinärmedizin hier in Europa blühte erst so richtig vor gut 15 Jahren auf. Kleintierkliniken spriessten wie Pilze aus dem Boden, viele Krankheiten wurden Entdeckt oder man befasste sich erst so richtig mit den bereits Bekannten. Die Folge war, dass sich in dieser Zeit ein blühender Wirtschaftszweig entwickelte, der viel Geld für Forschung bereitstellte. Die Behandlungen wurden erschwinglicher, die Menschen steckten mehr Geld in ihre Hunde, denn man verdiente gut und es war noch nie so viel Geld vorhanden wie damals.
Vor dieser Zeit diagnostizierten die meisten Tierärzte Rheuma oder Arthrose bei hinkenden oder lahmenden Hunden, verabreichten teure Schmerzmittel und steckten ab und zu mal ihren Arm in eine trächtige Kuh. (sorry an alle Veterinäre, ist nicht böse gemeint, habs aber leider so erlebt).
Viele Hundehalter liessen vor der "Kleintierklinikzeit" ihren nicht mehr funktionierenden Hund einfach auf anraten des Tierarztes einschläfern und niemand interessierte sich für das Alter von Hunden – es war einfach so und man holte sich dann sofort den nächsten. Dass man aber den meisten Hunden mit einem kleinen medizinischen Eingriff das Leben unter Umständen verdoppelt hätte können, wird heute oft vergessen.
Auch ist es so, dass gerade Molosser sich nur wenige Leute leisten konnten. Es gab einen sogenannten Einheitspreis und aus Osteuropa kam so gut wie gar nichts rein (was nicht heissen soll, das alles schlecht aus diesem Eck ist – im Gegenteil, einige Züchter sind „unseren“ mittlerweile um Nasenlängen voraus!). Ich möchte damit sagen, dass es ein kleiner Kreis an Grosshundehalter war und die meisten Vereine aus Züchter und ihren Kunden bestanden…. Man wurde vertröstet, dass der Krebs noch nie aufgetaucht war und nicht normal sei, Arthrose nur bei jedem hundertstem Hund auftaucht, usw usw… Tja und Internet gab es mit der geballten Ladung an Wissen ja auch nicht. Das einzige wahre Thema war HD! A ist gut, B und C nicht, aber nicht sooo schlimm, dass es für die Zucht ein Problem sein müsste ….

Aber Fakt ist, dass momentan wirklich sehr viele Molosserrassen trotz der medizinischen Fortschritte früher sterben und ihre Halter mit Krankheiten und Erbdefekten konfrontiert sind, von denen sie noch vor ein paar wenigen Jahren gar nicht wusste dass es sie gibt. Dafür brauche ich keine Statistiken, da genügen mir die Aussagen meiner TÄ und die Leidensgeschichten der Hunde meines Bekanntenkreises anhören zu müssen oder gar mitzuerleben.

BX-Isabell
06.06.2009, 08:05
Was auch nicht außer Acht zu lassen ist die Tatsache das viele Beschwerden am Gebäude hausgemacht sind.
Da werden junge Hunde die noch nicht fertig mit dem Längenwachstum und dem Muskelwachstum sind zum springen animiert,oder mit der Leine am Fahrrad hinterhergezogen.....
Dann wundern sich die Leute das ihre Hunde so schnell "verschleissen".
Fußballer sind nicht ohne Grund im Alter nicht mehr für den Sport zu gebrauchen.Auch der Bewegungsapparat unserer Hunde ist nicht für Tagtägliche einseitige Belastungen und Überlastungen gebaut.
Auch ein Hund benötigt wie wir Menschen eine Regenerationszeit,das ist wie als wenn ich jeden Tag ins Fitness Studio renne jeden Muskel jeden Tag gleich "trainiere" und erwartedas ich Fortschritte mache.das Gegenteil ist der Fall,ich baue Muskeln bei Überbelastung und nicht ausreichender Erholung ab.Das Verletzungsrisiko steigt dann natürlich auch.
Zu guter Letzt ist auch die Ernährung genauso wichtig wie bei uns Menschen,hier wie da werden sich aber sehr wenig Gedanken darüber gemacht was man eigentlich verzehrt oder verfüttert und was der jeweilige Körper eigentlich benötigt.
PS:ich bitte um Entschuldigung wenn es hier ein paar Tipfehler gibt,aber ich sitze gerade am Counter am Airport und muß nebenbei immer noch Tix herausgeben...

Susanne
06.06.2009, 10:15
Um nochmal auf die Größe, das Gewicht und die Beweglichkeit unserer Molosser zurück zu kommen und welche wie bewertet werden und wie sie sich zeigen...
Ich bin immer in Dortmund als Zuschauer auf der Ausstellung, seit Jahren sehe ich dort kein Körmaß mehr? Warum eigentlich nicht? Es gab Zeiten da war es immer im Ring und wurde auch eingesetzt. Weiterhin sage ich über meinen Hund das er z.b. ein ausdauernder Läufer ist, was ich aber im Ring sehe läßt mir die Galle hochkommen. Egal welche Molosser-Rasse, viele können doch noch nicht mal 3 Runden laufen ohne das Ihnen dann die Zunge bis zum Boden hängt und der Brustkorb ein wahres "Überanstrengungssyndrom" zeigt! Hier würde ich gerne mal einen TA vor Ort haben der die Hunde nach 3 (!!) Runden genauso untersucht wie nach einem AD-Test, ich möchte nicht wissen wie viele von diesen V1-BOB-Champion-Hunden dann direkt aus dem "Rennen" genommen würden!?! Und was das Alter angeht, auch beim Fila wird immer noch propagiert das er locker 12 Jahre alt wird. Dazu kann ich nur sagen das in den mir bekannten Fila-Kreisen die Durchschnitts-Altersrate leider bei 6 - 8 Jahren liegt.
Natürlich gibt es Ausnahmen, erfreulicherweise, aber das sind wie gesagt LEIDER Ausnahmen!

Susanne

morpheus
06.06.2009, 10:26
Susanne, was denkst du, sind die Ursachen für diese Entwicklung? Ist es das Nachfrageverhalten der Käufer?

Susanne
06.06.2009, 10:46
@ Stefan

Du möchtest wissen was ich denke?! Ich muß ja "vorsichtig" sein mit dem was ich schreibe sonst bin ich auch eine die demnächst eine Klage am Hals hat...
Trotzdem, ich denke das ja z.b. mit einem Körmaß oder einem TA am Ring viele der Züchter nicht mehr mit diesen Tieren züchten könnten die sie ja auch wiederum teilweise von Züchtern haben die zudem das Richteramt auf diesen Ausstellungen bekleiden. Und na klar ist es auch eine "Erfüllung" der Nachfrage! Was hört man denn am Ring...."oh Mann sind die groß, so einen Großen möchte ich auch haben"....

Reicht dir das als Antwort Stefan? Mehr läßt mein Denken nicht zu!

Susanne

enouk
06.06.2009, 10:58
Vielleicht sind auch die Zuchttiere vom Züchter gesundheitlich (speziell hier wie oben geschrieben die Ausdauer und so) schlechter dran als die Familienhunde? Wenn dort mal 6 oder mehr Tiere gehalten werden kann man denen ja gar keinen so Auslauf bieten. Und auch in einem großen Garten rennen die Hunde ja nicht dauernd rum. Ein einzelner oder zu zweit gehaltener Hund wird wahrscheinlich körperlich mehr gefördert wie ein Zuchttier. Das soll nicht heißen sie werden gar vernachlässigt und die Gesundheit allgemein wäre dem Züchter egal!!
Bitte beachtet das VIELLEICHT am Anfang. War nur so eine Idee. Im Ring sieht man ja hauptsächlich Zuchttiere...

Tenne
06.06.2009, 11:54
Tach.

Ich denke Birgit hat sicherlich nicht Unrecht mit ihrer Aussage. Die wenigsten Züchter (Gott sei Dank gibt es Ausnahmen) sind viel mit ihren Hunden unterwegs sind. Man siehts ja auch teils an der Bemuskelung die halt nicht so stark ausgeprägt ist wie bei Hunden die sehr viel unterwegs sind.

Was sicherlich auch ein Problem ist, bzgl. Erbdefekten, Krankheiten etc. ist, dass die Hunde von "Vermehrern" teils sehr nahe an der eigenen Linie gezüchtet werden. Inzest ist bei Tieren genauso schlecht wie bei Menschen.

Arnd

Peppi
06.06.2009, 12:08
Der Mastiffzüchter den ich erwähnte verglich seine Hunde mit denen anderer Züchter und das war vor über 20 Jahren....
10 Jahre muss wohl damals ein stolzes Alter gewesen sein.
Er hat dem Mastiff wirklich den Rücken zugedreht und hat überhaupt keine Ahnung was in dieser Szene abgeht. Er glaubte mir ja nicht mal, dass es Mastiffs mit über 120 kg gibt.....

Gab es die da schon?

Prost und tschüss

Keine Ahnung wie lange es die gibt... Aber ich meinte aucht speziell die Mastiffs, sondern generell grosse Hunde... Da sind einige Exemplare knapp unter 20 Jahren.

Aber Du hast völlig Recht mit dem Verhalten vor noch wenigen Jahren und dem Umgang mit Hunden und den Tierarzt Besuchen. Nur ist das natürliche auch eine Art von Selektion, die man sicher auch heute noch findet. Insbesondere bei Hunden die keine 1000,- und mehr kosten. Sondern eben auch da wo sich Bauer A bei Bauer B einfach mal einen Welpen mitnimmt, weil er einen neuen Hofhund braucht.

luvabulls
06.06.2009, 14:00
Was auch nicht außer Acht zu lassen ist die Tatsache das viele Beschwerden am Gebäude hausgemacht sind.
Da werden junge Hunde die noch nicht fertig mit dem Längenwachstum und dem Muskelwachstum sind zum springen animiert,oder mit der Leine am Fahrrad hinterhergezogen.....

Absolut richtig. Doch damit hat nur ein kleiner Teil des modernen Hund zu kämpfen. Der grössere Teil leidet an Übergewicht und Bewegungsmangel.

Nahrung? Bei diesem Thema bin ich überhaupt nicht fit und behaupte mal einfach so, dass um die Nahrung herum ein viel zu grosses Theater gemacht wird. Wenn ich sehe, wie sich Strassenhunde ernähren und sich trotzdem gut entwickeln können, oder was der eine oder andere Halter seinem Hund verfüttert….. naja, weiss nicht so recht. Aber ein paar wichtige Punkte bei der Ernährung müssen schon beachtet werden.


Um nochmal auf die Größe, das Gewicht und die Beweglichkeit unserer Molosser zurück zu kommen und welche wie bewertet werden und wie sie sich zeigen...
Ich bin immer in Dortmund als Zuschauer auf der Ausstellung, seit Jahren sehe ich dort kein Körmaß mehr? Warum eigentlich nicht? […]

Weil keiner der Anwärter dem Rassestandart gerecht würde? 
Wer sich nur ein wenig in der Ausstellungszene auskennt weiss, wer mit wem befreundet sein muss, wer von wem finanziell abhänging ist und welche Meinung man vertreten muss um an gute Resultate und Bewertungen zu kommen. Das was gerade so im Kennel rumsteht ist gut – basta. Und in diesem inneren Kreis darf auch im grossen Stil das gemacht werden, wofür andere Zuchtsperren und hohe Geldbussen aufgebrummt bekommen.

Es ging auch mal anders zu und her. Mein erster Bullmastiff bekam noch 1997 eine schlechte Bewertung weil er 2 cm zu gross war…. ;-) und ich hab miterlebt, wie Richter übergewichtige oder humpelnde Hunde aus dem Ring verwiesen haben.


Hier würde ich gerne mal einen TA vor Ort haben der die Hunde nach 3 (!!) Runden genauso untersucht wie nach einem AD-Test, ich möchte nicht wissen wie viele von diesen V1-BOB-Champion-Hunden dann direkt aus dem "Rennen" genommen würden!?!

Nur wenn es nicht die TÄ sind, die in der Lage sind, die V1 Hunde ihrer Kunden „gesundzuröntgen“ …..



Vielleicht sind auch die Zuchttiere vom Züchter gesundheitlich (speziell hier wie oben geschrieben die Ausdauer und so) schlechter dran als die Familienhunde? Wenn dort mal 6 oder mehr Tiere gehalten werden kann man denen ja gar keinen so Auslauf bieten. Und auch in einem großen Garten rennen die Hunde ja nicht dauernd rum.

Das ist so, man kann so vielen Hunden nicht gerecht werden. Um so mehr verstehe ich nicht, dass einige Molosserzüchter es nicht mal schaffen, gerade diese genügsamen Hunde wenigstens ein bisschen zu bewegen.

BX-Isabell
06.06.2009, 14:15
Das mit dem Übergewicht ist wirklich ein Problem(auch bei den Menschen ist das so).
Wenn ich dann höre der Hund muß so massig sein,und ich sehe nur Fett und keine Muskel,dann drehe ich mich besser weg wenn ich so einen Schwachsinn höre.Aber viele verwechslen nun einmal Masse aus Muskeln und starken Knochen mit Fett.
Da ich einen Hund nicht zum Marathon mitnehmen kann ist klar,das schafft kein Hund mit uns Menschen mitzuhalten,aber ausreichende Bewegung ist Pflicht.
Wir haben aktuell leider wegen unserer Auswanderung nicht mehr soviel Zeit,aber zum Glück toben unsere Beiden von Früh bis Spät im Garten herum.
Isabell z.B. ist eine absolute Wsserratte,und sie kann Stunden im Wasser verbringen.
Ich glaube unser nächstes Haus liegt direkt an einem See...

morpheus
06.06.2009, 14:59
Bx-Isabell, das unterschreib ich sofort. Was mir regelmäßig aufgefallen ist, allerdings ist es sicher nicht repräsentativ, das bei den sehr großen Hunden oftmals die Hinterläufe fast schwächlich wirken, zumindest im Vergleich zum Vorderbau.

Impressum - Datenschutzerklärung