PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Positive Erlebnisse


Seiten : [1] 2

Grazi
25.05.2009, 07:46
Da wir eine Meckerecke haben, in der wir uns hin und wieder mal so richtig "ausk****" können, fände ich es nett, auch mal besonders positive, schöne Begegnungen oder Erlebnisse mit Hund zu sammeln... damit man nicht den Eindruck bekommt, es sei immer nur alles schlecht. ;)

Was haltet ihr davon?

Grüßlies, Grazi

Grazi
25.05.2009, 08:13
Ich mach' dann mal den Anfang...

Heute morgen waren wir schon sehr früh am Rhein, weil es im Laufe des Tages sehr warm werden soll. Erwartungsgemäß sahen wir so gut wie keinen anderen Hund'ler...

Nun muss ich hinzufügen, dass ich jetzt erst beginne, alleine mit den drei Chaoten spazierenzugehen, so dass ich erst langsam beobachten kann, welche Gruppendynamiken entstehen.

Unsere erste Hundebegegnung heute lief alles andere als gut: schmaler Feldweg, Mann mit Labbi, Hund senkte schon von weitem den Kopf und fixierte. Ich brachte Vega ins Steh und Bleib, leinte die beiden anderen an und ging weiter. Kurz vor uns hüpfte der Labbi los... Mortisha ging nach vorne und keifte... Simba sprang drauf an und ging ebenfalls in die Leine. Argh! Ich konnte die zwei Chaoten zwar halten, doch nun hatte es Vega nicht mehr an ihrem Platz gehalten und sie raste los... stoppte aber auf Zuruf und bedachte den Labbi, der kurz vor ihr abgebremst hatte, mit einem eisigen und warnenden Blick, was der mit Blickabwenden und langsamen Bogenlaufen quittierte.

Kurze, lachende Verständigung mit dem anderen Hundehalter und weiter ging's. Ingeheim ärgerte ich mich aber nicht zu knapp über diese "suboptimale" Begegnung. :boese3:

Aber dann kam sie: die zweite Chance!

Auf dem Rückweg kam uns der Mann wieder entgegen. Vega schon mal ins Platz und Bleib und den Mann angesprochen. Der wollte zwar eigentlich vor uns abbiegen, erklärte sich aber sofort bereit, eine kontrollierte und vernünftige Begegnung zu üben. :lach2:

Nachdem ich erfahren hatte, dass es sich bei dem Labbi - wie bereits vermutet - um eine Hündin handelte, legte ich Simba einige Meter vor Vega ab und ging nur mit der angeleinten Mortisha weiter. Da sie fixierte, ins Fuß genommen (dann himmelt sie automatisch) und ruhig an der Hündin vorbei.
Nun durfte die Kleine Kontakt machen...und war ohne Rückendeckung plötzlich gaaaaaanz artig! ;)

Simbas Anspannung wurde derweil so groß, dass er aufstand und ein paar Schritte auf uns zukam. Ich konnte ihn - YIPPEE! - auf Zuruf stoppen, ins Sitz und dann ins Platz bringen.

Nun unterhielten wir uns noch kurz, dann ging ich mit dem Gremlin ein Stück weiter und rief Simba ab, der sofort zur Hündin rannte. Kurzer Schnuppercheck. Schäkermodus an...und zack! von der Hündin eins verbraten bekommen. Und meine beiden Weiber? Haben keinen Mucks gemacht. *hapuuuh*

Verabschiedet, Vega abgerufen (die dann eh schnurstracks an alles und jedem vorbeiläuft)....und vor Stolz glatt ein paar Zentimeter gewachsen! :36:

Mir hat der Morgen so richtig schön Auftrieb gegeben: zum einen fand ich es von dem fremden Mann toll, dass er so bereitwillig sein OK zum Üben gegeben hat (hat man leider viel zu selten)... zum anderen habe ich einen guten Ansatzpunkt gefunden, wie ich Hundebegegnungen evtl. trotz der Unsicherheitsfaktoren Morty & Simba entzerren kann, wobei mir die Vorarbeit, die von Simbels Vorbesitzerin geleistet worden ist, offenbar eine gute Hilfe sein wird. :lach2:

Für einen Hund, der gerade mal seit 6 Wochen bei uns ist, war das doch eine beachtliche Leistung, oder? Zumal kurz vorher die Begegnung mit demselben Artgenossen eben nicht positiv verlaufen war.

Grüßlies, Grazi

Hola
25.05.2009, 08:34
das ist ja echt super...scheint so als gäbe es mit vega nie probleme oder?
WIr sind ja noch in der glücklichen lage das uns fast jeder lieb hat und wir so wie so die ganze Welt lieben!

Tyson
25.05.2009, 08:35
:lach3: Was soll man dazu noch groß sagen als Glückwunsch und :lach2::lach2::lach2:, LG Manuela :lach1:

Gabi
25.05.2009, 08:48
da wäre ich aber auch gewachsen! Super!:lach2:

Pöllchen
25.05.2009, 09:22
Klasse! Kannst stolz auf dich und dein Rudel sein. Und vom Hundebesitzer finde ich das auch toll, dass er das mitgemacht hat.

Dani
25.05.2009, 09:33
Solche Hundebegegnungen kann man sich öfter wünschen :lach2::lach2::lach2:

Lieben Gruß Dani :lach3:

Djego
25.05.2009, 12:43
:lach2::lach2::lach2: Super!

Grüßle
Franzi

Djego
25.05.2009, 12:45
Ähm, gibts dann jetzt ne Postivecke?:blume:

Grazi
25.05.2009, 13:23
@ Hola: Vega ist einfach nur die Berechenbarste und Verlässlichste.
Die hat früher auch nichts anbrennen lassen und war ziemlich knackig. Aber man wird ja auch älter, ruhiger und gesetzter. ;)

@ Franzi: Eine eigene Positivecke? Muss doch eigentlich nicht sein... hängt euch doch einfach mit euren Erlebnissen an diesen Thread an! :lach3:

Grüßlies, Grazi

enouk
26.05.2009, 07:34
Ich war gestern auch stolz auf mein Hundemädel. Mittlerweile hab ich sie soweit dass sie eigentlich nicht mehr an der Leine zieht, aber das Kommando "Fuß" kennt sie noch nicht. Wir waren spazieren und ich hab ein paar Sitz-und-Bleib-Übungen erfolgreich gemacht, dann durfte sie flitzen mit "Lauf" und zurück ging's dann gemütlich an der Leine. Dann hab ich einen Versuch gestartet und sie von der Leine los gemacht aber statt des Kommandos "Lauf" hab ich ihr ein "Langsam" zugeflüstert und sie mit dem Wort immer etwas zu mir "gezogen". Sie ist tatsächlich ganz nah bei mir geblieben, sagen wir im 2-Meter-Bereich. Dann "Sitz" und "Lauf" und sie ist weg geflitzt (so wie ein Mastiff halt flitzt)... Fand das toll. Ein völlig neues Kommando, eine neue Situation und auf Anhieb geklappt. Bis jetzt finde ich gar nicht dass sie schwerfällig oder langsam im Verstehen ist wie viele von den Molossern behaupten. Wenn ein Spaziergang so toll klappt bin ich immer richtig stolz auf mein Mädel!

Grazi
26.05.2009, 07:42
Na, so ist das doch wirklich toll! :lach2:

In den Spaziergang (am besten nachdem sich ein Junghund etwas ausgepowert hat) immer mal ein paar Übungen spielerisch und ohne Druck einbauen. Wenn du dein neues "Kommando" nun auch brav immer im selben Kontext einsetzt, wird dein Mädel bestimmt bald verstehen, worum es dir geht.

Ich mag es nicht und halte es auch für unnötig, wenn ein Hund ständig bei Fuss laufen soll... dafür finde ich es um so besser, wenn der Hund auf Zuruf in einem bestimmten engen Radius bei einem bleibt oder eben relativ dicht an der Seite des HF.

Also: macht weiter so! :lach3:

Grüßlies, Grazi

connyw212
26.05.2009, 08:51
hallo an alle !!!
endlich bin ich wieder on !!!!
also mein super positives erlebnis mit bacon .., wir beide gehen am see spazieren und treffen einige hunde (wie fast jeden morgen..)!!! und ich hab es geschaft meinen hund während des spielens abzurufen (jaa wie geil is das denn !!)..,nicht nur einmal sondern öfter .., und jedesmal kam er wirklich sofort!!!!!
man war ich stolz !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
es hat sogar geklappt das er nicht mit den anderen hunden übers feld getobt ist (der bauer hat das feld neu bestellt und muß ja nicht sein das die alles platt walzen !!)echt das war so suppi !!!!!
die volle belohnung für mich das sich unser training bezahlt macht:lach2::lach2:!!
ich übe fleißig weiter und feu mich!!!!!
liebe grüße
conny

linda
26.05.2009, 09:11
also mein schönes erlebnis war neulich.aber vorher muss ich noch erzählen das meine delayla sich nicht mit kleineren hunden versteht. sie zickt kleinere hunde immer an. sie knurrt und bellt und zeigt die zähne. auch bei dem 10 wochen alten welpen von meiner freundin hat sie echt dumm getan. ich hatte die hoffnung ja schon augegeben mir im sommer meinen neuen welpen zu kaufen.aber neulich kam die freundin von einer nachbarin mit ihrem jack russel welpen. sie hat darauf bestanden mit mir und meinen hunden spazieren zu gehen. also sind wir los maschiert. ich hab aber vorsichtshalber den maulkorb mit genommen. meine loona liebt ja jeden welpen. da hatte ich keine bedenken. also loona und der welpe durften von der leine. die haben dann auch gleich miteinander gespielt. delayla lag neben mir mit dem maulkorb an. dann kam der welpe auf delayla geschossen und vorderte sie zum spielen auf. ich hab nur gehofft das delayla nicht mit ihren über größen pfoten auf den welpen steht. auf einmal wedelt sie mit dem schwanz und freut sich so über diesen welpen. ich hab sie dann an der langen leine mit dem welpen spielen lassen. nach einer stunde spielen hab ich ihr dann den maulkorb abgenommen. die 3 haben dann den ganzen tag noch bei mir im garten getobt. mittlerweile ist delayla und der welpi ein herz und eine seele. jetzt hab ich auch wieder hoffnung was meinen neuen welpen angeht.

Grazi
26.05.2009, 12:07
Na, da kommt ja schon einiges zusammen. Super! :lach2:

@ Conny: Bis ich Simba verlässlich aus dem Spiel abrufen kann, wird's wohl noch dauern.... aber Übung macht ja bekanntlich den Meister, wie dein Beispiel zeigt. :)

@ Linda: Wow... ich kann ja soooooo gut nachvollziehen, wie sehr du dich gefreut hast. Meine Vega war früher ziemlich welpenaggressiv, die hätte ich nicht mal mit MK an einen solchen Stöpsel ranlassen können. Aber auch hier hat sich die Übung bezahlt gemacht und immer, wenn sie jetzt freundlichen Kontakt macht (oder auch nur kurz und sauber verwarnt), könnte ich platzen vor Glück! Knuddel deine Delayla mal von mir...hat sie toll gemacht! :lach2:

Grüßlies, Grazi

linda
26.05.2009, 12:19
Na, da kommt ja schon einiges zusammen. Super! :lach2:

@ Conny: Bis ich Simba verlässlich aus dem Spiel abrufen kann, wird's wohl noch dauern.... aber Übung macht ja bekanntlich den Meister, wie dein Beispiel zeigt. :)

@ Linda: Wow... ich kann ja soooooo gut nachvollziehen, wie sehr du dich gefreut hast. Meine Vega war früher ziemlich welpenaggressiv, die hätte ich nicht mal mit MK an einen solchen Stöpsel ranlassen können. Aber auch hier hat sich die Übung bezahlt gemacht und immer, wenn sie jetzt freundlichen Kontakt macht (oder auch nur kurz und sauber verwarnt), könnte ich platzen vor Glück! Knuddel deine Delayla mal von mir...hat sie toll gemacht! :lach2:

Grüßlies, Grazi

ja ich hab geheult vor lauter freude. ich hatte es ja schon augegeben mit nem neuen welpen. aber jetzt wird es bestimmt noch klappen. ich hab mich auch schon gefragt was mit meinem hund los ist weil sie so böse zu den welpen ist.aber jetzt wird es immer besser. ich denke das das pupertäres verhalten war von ihr und je älter sie wird, wird es auch immer besser

Gast20091091001
26.05.2009, 12:38
Na dann will ich auch mal! :)

Gegenüber meiner Arbeit befindet sich das "Gemeindehaus" - dort fand neulich eine Beerdigung bzw. der anschliessende "Leichenschmaus" statt. Die Trauergemeinde hatte sich gerade auf dem Hof vor dem Haus eingefunden.
Bemerkenswerterweise wirkte die Stimmung von aussen betrachtet sehr ausgelassen und der Lärmpegel war enorm. Wer mag da wohl das Zeitliche gesegnet haben?
Ich bin grad mit den Jungs raus und wollte zum Gassi, da quietschte eine mittelältere Dame in Schwarz ganz freudig von der anderen Strassenseite: "Was ist denn das für ein toller Hund?"...und kam ansatzlos und überfallartig mit einem ganzen Tross leicht hysterischer und vermutlich sektseeliger bzw. stark sektseelig-anmutender weiblicher Trauergäste mehr oder weniger schnurgerade und dabei in Obertönen frohlockend auf uns drei zugesteuert! "Äh...ein Dogo Canario" - das ging aber etwas unter.
An Leon, dem 0815-Mischi, waren sie genauso wenig interessiert, wie an mir. Womit ich leben konnte. Chato war der kurz verdutzte Mittelpunkt einer ulkigen Vorführung, die mich irgendwie an eine lustig im Wind tanzende Rebe dunkler Trauben, teils in leicht angegorenem, teils in vertrocknetem Zustand, erinnerte. Zumindest schoss mir das Bild durch den Kopf...manchmal hab ich so Anwandlungen.
Und was hat er sich verwöhnen lassen! Da blieb kein Trauergewand trocken!;)
Die Macht des Signals "Ehr könnt jetzt nei komme" durchfuhr die Trauernden mit scheinbar automatisierten, reflexähnichen Reaktionen, wie ein gut eintrainierter, sicherer Abruf und sie waren genauso schnell verschwunden, wie sie gekommen waren.
Eine rief noch: "Ganz tolle Hunde, diese Dogo Argentinos", während sie vergebens versuchte, ihren dörflich-edlen Trauerzwirn von trotzigem Sabber zu befreien.
Ich intonierte noch verabschiedend so gut es ging meine Kondolenz, was schlagartig Mienen versteinern und Augen verwässern lies.

Zurück blieb ich mit heruntergelassener Kinnlade, ein hinterher-wink-wedelnder Chato und ein im Schatten liegender Leon, gefühlstechnisch zwischen "beleidigt" und "erleichtert".
Da haste aber mal "positive Öffentlichkeitsarbeit" für die Dogos Argentinos geleistet, mein braver Chato! Natürlich habe ich ihn die ganze Zeit genau beobachtet und ich hätte kein Problem damit gehabt, ihn, wenn nötig, aus der Situation zu nehmen. Aber er war vollkommen entspannt.
Und als ich mich wieder gesammelt hatte, war ich schon mächtig stolz auf meinen freundlichen kleinen Bollerkopp zwischen all den fremden, lauten, völlig distanzlosen Menschen, die es nur auf ihn "abgesehen" hatten..."stolz" ist vielleicht das falsche Wort - es ist einfach gut, wenn es so ist...finde ich.
Aber vor Allem die fast kindliche Unvoreingenommenheit der fröhlichen Trauergäste gegenüber meinem gestromten 55kg Dogo Rüden modellierte diesem positiven Erlebnis noch die entsprechende Abrundung. Das hat man ja auch nicht alle Tage.

Es ist zwar nichts soooo Aussergewöhnliches - aber manchmal sind es ja bekanntlich die "kleinen Dinge"...

Jörg
26.05.2009, 12:48
Klasse Jörg:lach2::lach2::lach2:

gut geschrieben...

katinka
26.05.2009, 16:54
ein toller beitrag, meine lieblingsstelle ist die mit dem traubenvergleich.
hast du schon einmal überlegt kurzgeschichten zu veröffentlichen?

Pöllchen
26.05.2009, 17:20
ein toller beitrag, meine lieblingsstelle ist die mit dem traubenvergleich.
hast du schon einmal überlegt kurzgeschichten zu veröffentlichen?

Der Gedanke kam mir auch gleich in den Sinn :30:
Wirklich sehr unterhaltsam verfasster Beitrag

Ronja
26.05.2009, 17:31
Na dann will ich auch mal! :)
Und als ich mich wieder gesammelt hatte, war ich schon mächtig stolz auf meinen freundlichen kleinen Bollerkopp zwischen all den fremden, lauten, völlig distanzlosen Menschen, die es nur auf ihn "abgesehen" hatten..."stolz" ist vielleicht das falsche Wort - es ist einfach gut, wenn es so ist...finde ich.
Aber vor Allem die fast kindliche Unvoreingenommenheit der fröhlichen Trauergäste gegenüber meinem gestromten 55kg Dogo Rüden modellierte diesem positiven Erlebnis noch die entsprechende Abrundung. Das hat man ja auch nicht alle Tage.
Es ist zwar nichts soooo Aussergewöhnliches - aber manchmal sind es ja bekanntlich die "kleinen Dinge"...


Dein Erlebnis hast Du sehr nett nieder geschrieben, hat mir auch sehr gefallen!
Aber sicher ist das richtige Wort "stolz", ich wäre auch super stolz gewesen.
Und ja es ist gut das es so ist, so sollte es immer sein!
Wie ein Hund in gewissen Situationen reagiert, sagt viel über den Hund selbst und auch über seinen Besitzer aus, finde ich...also kannst stolz sein.:lach2:
Auch erlebt man so was nicht jeden Tag. :lach1:

Ronja
26.05.2009, 18:43
Wir hatten bis jetzt immer nur positive Erlebnisse mit unserer Ronja, kommt vielleicht auch daher, dass sie immer wie wild mit ihrem Popo wackelt vor Freude, wenn sie angeschaut wird.
Das alleine sorgt dann schon für Gesprächsstoff.
Am Anfang dachte ich, mensch wie kann sie nur immer gleich zu jedem so lieb sein und voller Freude, aber sie ist halt so, liebt einfach die Menschen und Kinder.
Natürlich gibt es auch Menschen zu denen sie zurückhaltend, sogar abweisend ist, aber mit denen will ich dann auch nicht unbedingt sprechen (z.B. Betrunkene usw.)
Sogar Eltern mit Kindern, denen das jetzt nicht so geheuer war uns beim Spaziergang zu begegnen, die sogar ihre Kinder wegzogen und sagten, großer Hund böse...diese konnte Ronja mit ihrer Art in ihren Bann ziehen, Eltern sowie Kinder.
Ich suche dann auch das Gespräch und erkläre den Eltern das man schon vorsichtig sein sollte, aber das Hund nicht gleich böse heißt.
Es freut mich dann immer wieder, wenn ich den Menschen und Kindern ein wenig Angst nehmen konnte.
Und wenn dann hinterher manchmal noch kommt, naja die Boxer sind ja eigentlich immer lieb, dann sage ich ganz stolz dass ist aber ein Bullmastiff. Dann gucken die schon ganz überrascht und so entstehen dann auch mal sehr nette Gespräche über die sogenannten Kampfhunde.
Aber auch wenn sie vorher fragen was für eine Rasse, sind die meisten von Ronja immer hin und weg.

Ein anderes Erlebnis was ich hatte, als wir letztens in einem Gartenlokal waren.
Das Gartenlokal war fast leer, da drinnen eine Familienfeier statt fand.
Die Bedienung fragte uns was Ronja für eine Rasse sei und brachte ihr Wasser.
Sie hat dann drinnen erzählt das da draußen ein Bullmastiff sei und auf einmal kam die halbe Familie raus, ca.25 Leute standen auf einmal um unseren Tisch.
Und Ronja, die hörte gar nicht mehr auf mit dem Hintern zu wackeln, hat jeden begrüßt, sich streicheln lassen usw.
Natürlich gab es auch kurze nette Gespräche über Wesen, konsequenter Erziehung usw.
Selbst als wir dann irgendwann gingen, begleiteten einige uns auf den Parkplatz und blickten uns noch nach, als wir vom Parkplatz fuhren.
Ich hatte den Eindruck, dass es nun ein paar mehr Bullmastiff-Fans gab.

Grazi
27.05.2009, 05:48
@ Jörg: Klasse geschrieben! :lach2:

Chato hat das für einen Dogo Argentino echt super gemacht. :D

@ Patricia: So ein freudiger Ganzkörperwedler strahl selbst für eher skeptische Passanten natürlich Freundlichkeit pur aus. Das erleichtert die Sache ganz ungemein und es freut mich, dass ihr durch Ronjas liebes Wesen so viel positive Resonanz erlebt!

Grüßlies, Grazi

Peppi
27.05.2009, 06:04
Der Schulle hat schonmal von einer Wurstfrau auf dem Weihnachtsmarkt ne klein-geschnittene Wurst im Becher bekommen, weil er sofort sitz gemacht hat, als ich mein Bratwurst-Brötchen übergeben bekommen habe.

Ich glaube unser komischer Hund hätte sich sogar noch mehr über ein Brötchen gefreut...:herz:

:lach1:

Marion
27.05.2009, 07:56
hallo,

@Jörg,
wirklich super geschrieben und den Vergleich mit den Trauben finde ich herrlich :lach2:
Du solltest wirklich mal ein kleines Büchlein schreiben :lach1:

Mein überraschend-schönes Erlebnis mit JImmy liegt schon fast ein Jahr zurück.
ER ist ja kein Molosser, sondern ein Retriever-Schäferhund-Mix.
Leider mein erster Hund mit Jagdtrieb. Er tötet nicht, aber er jagt gerne mal.
So auch wenn er Nachbar´s Katze sieht usw.

Nun sollte ich jemand besuchen, der auf seinem Hof Katzen, auch ganz kleine hat und Hühner und Enten usw., einen kleinen Rüden und es war noch ein kleiner Besuchhund da.

Also ich erstmal vorsichtig wegen der Kleintiere.....aber völlig unnötig....da liefen die Hühner und Enten mit ihren Kindchen umher und Jimmy ging nur hin um sie zu beschnuppern, ganz langsam und entspannt und als sie fortliefen kam er wieder zu mir, mein toller Jim :herz:

Und dann liefen die Kätzchen über den Hof und Jimmy war völig entspannt, als wäre es schon immer so.

Und dann lief so ein kleines KÄtzchen auf ihn zu und beschnüffelt ihn und Jimmy war entspannt und freute sich.

Und das alles ohne daß er angeleint war.

Alles total enspannt, mein Jimmy :herz:

Er ist so ein feiner Kerli, auch wenn er manchmal hinter einem Hasen draussen in weiter Flur hinterher rennt oder hinter Nachbars Katze, wenn es darauf ankommt, zeigt er sein wahres Wesen, einfach lieb.....mein Jekyll und Mr. Hide

Grüßel Marion

Nina
27.05.2009, 08:20
Hi mein schönes erlebnis sah wahrscheinlich für aussenstehende nicht super aus aber ich war froh. Meine dame hat das problem das Sie wenn sie die chance bekommt versucht alle anderen Hunde zu unterdrücken egal wie alt groß und was auch. Sie beißt in die Ohren der anderen und es stört sie auch nicht das der andere knurrt oder versucht von ihr weg zu kommen. Nachdem die begegnung mit Bully Franz schon gut abgelaufen war ...waren beide wild und haben einfach beide nicht aufgegeben. Haben wir weiter begegnungen mit anderen Trainiert. Es viel auf das es stärker ist je Größer und massiver de andere ist. Leider ist meine Dame dadurch schon 2 mal verbissen worden. Gestern kam der Hund vom nachbarn (Dogo argentina/Boxermix)bei uns vorbei.Madame wie angestochen auf ihn zu und ich hinterher da die Dame nicht mal nen Geschirr umhatte:schreck:. Und was passiert der Dicke lässt Sie ihr macht ausprobieren aber nach dem Er einen KRatzer am Ohr hatte durch kleine damen Eckzähne, schupste er sie weg baute sich groß auf und dann kam ein gerausch was echt gefährlich klang.....Madame war es egal. Ist wieder auf ihn zu habe Sie dann zur Ruhe gerufen( Den befehl habe ich ihr wegen der Kinder beigebracht.. hatte aber bei Hunden noch nie gewirkt). Madam war verwirrt und blieb stehen schlug aber noch mit der Pfote und versucht ins Ohr zu beißen. noch ein knurren und Madame verfällt in eine absolut unterwürfigkeit. Das war prima die situation war sofort entspannt und die 2 spielten weiter ohne ihr machtgehabe. HERRLICH:36: Hat heute morgen gleich nochmal funktioniert bei einem anderen Hund der war es auch satt knurrt ich gebe den befehl Ruhe und zack ich habe einen lieben und freundlichen Hund:blume:

Dani
27.05.2009, 09:47
Hi Grazi !

der Chato ist zwar ein Dogo aber kein Dogo Argentino. Da wäre er weltweit der einzigste gestromte Dogo Argentino :D

Lieben Gruß Dani :lach3:

linda
27.05.2009, 12:09
lach dann hab ich ja auch nen gestrometen dogo argentino

Grazi
27.05.2009, 12:26
@ Dani und Linda: Ich weiss das, die Trauergemeinde aber nicht.

Eine rief noch: "Ganz tolle Hunde, diese Dogo Argentinos" Darauf habe ich mich bezogen. ;)

Grüßlies, Grazi

linda
27.05.2009, 12:29
@ Dani und Linda: Ich weiss das, die Trauergemeinde aber nicht.

Darauf habe ich mich bezogen. ;)

Grüßlies, Grazi

ja es ist mir schon klar das du das weist. aber es wurde ja grad ne neue rasse erfunden und meine gehört dazu. ha ha ha ha

Gast20091091001
27.05.2009, 16:14
An dem Nachmittag waren wir gerne mal Dogo Argentino!
Wir waren auch schon oft Pitbull, Cane Corso und Boxer.:D

linda
27.05.2009, 16:55
ja mein staff war schon mal ein dalmatiner und mein dogo war schon ne dogge. rassen gibts die gibts gar ned

Suse
04.06.2009, 10:23
Hmm ich habe zwei, nix besonderes aber ich mag den faden sehr gerne und will was beisteuern.

Unsere beiden Kleinen werden oft wegen ihrer groesse/Rassen mit Misstrauen beaugt. In zwei Wochen muessen sie zum ersten mal in eine Hundepension. Die leute sind total net und haben sich ein bein abegefreut als sie die Hunde im Vorfeld getroffen haben. Wir konnten sie kaum davon ueberzeugen janna wieder herauszuruecken - und das war nur der urspruengliche "kennenlern" Besuch! :herz:

Gestern war ich zum Impfen gegen alles + Zwingerhusten (die Nasentropfen)beim Tierarzt. ich kamm ins Behandlunszimmer und mich erwartete der Tierarzt und eine Helferin, sie sagte sie war da weil sie Im Formular zwei grosse potentiel widerborstige Hunde gesehen hat... dann hat sie den ganzen Termin damit verbracht Janna/Hagen zu knuddeln da sie die beiden gut kennt. Nasentropfen waren lustig bei Hagen, mit seiner kurzen Schnauze ist es schwierig den Kopf schoen still zu halten, aber der Tierarzt war ganz lieb und nett und hatte Verstaendniss fuer den Kleinen. Am Ende gab' es sogar fuer beide Hundekekse weil sie ja sooooo artig waren. :herz:

Andrea
04.06.2009, 18:15
Am allermeisten habe ich mich mal über einen italienischen Vater mit seinem 22 Monate alten Sohn gefreut.
Wir waren auf Sadinien am Strand mit zwei großen Hunden, die im Wasser mit uns spielten. Als der Mann mit dem Kind auf den Schultern über den Strand näher kam, rief ich die Hunde zu mir und ins Sitz.
Aber ganz anders als in Deutschland bisher erlebt, kam der Vater näher, lobte die Hunde, nahm das Kind herunter und ermunterte es die Hunde zu streicheln.
Es war das Jahr 2001 und ich war einfach nur baff, denn zuhause war die Hysterie immer noch in Gange und Kampfhund das Schimpfwort Nummer eins.
Diese Begegnung werde ich nicht vergessen.

tpgbo
05.06.2009, 07:09
Mein allerbestes aber auch schockierendes Erlebniss hatte ich mit unserer alten Mischlingshündin Amber.
Sie war jedoch kein Molosser sondern irgendwas halbhohes unbekannter Mischung.
Amber hat meinem Vater wirklich das Leben gerettet!!!
Ohne ihr impertinentes Drängeln wäre ich nie morgens um 7.00 in die Wohnung meiner Eltern gegangen.
Da fand ich meinen Vater, der wiederbelebungspflichtig auf der Bettkante sitzend von meiner Mutter festgehalten wurde.
Sie konnte ihn nicht loslassen, da er sonst gestürzt wäre und konnte somit auch keine Hilfe holen.
Ich habe ihn erfolgreich zurückholen können und er hatte noch 5 gute Jahre, bevor er gehen mußte.

Ansonsten erlebe ich tagtäglich durchweg positive Kleinigkeiten mit meinen Terrortatzen!


Tanja

linda
05.06.2009, 07:18
Mein allerbestes aber auch schockierendes Erlebniss hatte ich mit unserer alten Mischlingshündin Amber.
Sie war jedoch kein Molosser sondern irgendwas halbhohes unbekannter Mischung.
Amber hat meinem Vater wirklich das Leben gerettet!!!
Ohne ihr impertinentes Drängeln wäre ich nie morgens um 7.00 in die Wohnung meiner Eltern gegangen.
Da fand ich meinen Vater, der wiederbelebungspflichtig auf der Bettkante sitzend von meiner Mutter festgehalten wurde.
Sie konnte ihn nicht loslassen, da er sonst gestürzt wäre und konnte somit auch keine Hilfe holen.
Ich habe ihn erfolgreich zurückholen können und er hatte noch 5 gute Jahre, bevor er gehen mußte.

Ansonsten erlebe ich tagtäglich durchweg positive Kleinigkeiten mit meinen Terrortatzen!


Tanja

wow das ist ja mal krass. das hunde sowas spüren ist schon der hammer.

Grazi
06.06.2009, 06:24
@ Suse: Jau, beim TA kann oft punkten. Die meisten TAs haben die Erfahrung gemacht, dass gerade die kleinen wibbeligen Hunde bei der Behandlung problematischer sind. Die meisten Molosser hingegen haben eine hohe Schmerztoleranz bzw. generell eine hohe Toleranzschwelle und lassen sich daher unangenehme bis schmerzhafte Behandlungen oft klaglos und still gefallen.

@ Andrea: Kein Wunder, dass dir dieses Erlebnis so gut in Erinnerung geblieben ist: gerade zur Hochzeit (langes o ;)) des Anti-Hunde-Terrors muss das Balsam für die Seele gewesen sein. :lach2:

@ Tanja: UfF. Da läuft es einem kalt den Rücken runter... Wahnsinn!

Grüßlies, Grazi

Grazi
06.06.2009, 06:33
Als ich mich gestern mit Vega zum Wahlbüro begab, leuchteten sofort die Augen eines alten Italieners auf (70 +). Er sprach mich an und wollte mir meinen Schatz abkaufen. :boese3: Einen Tausender bot er und ging sofort auf 2.000 hoch, als ich ohne zu zögern ablehnte.

Der Mann ging... unterhielt sich flüsternd mit einem anderen Herrn...kam zurück und ging auf dreitausend hoch. Mein Blick wurde strenger und mein "Nein" noch resoluter.... er trollte sich.

Nun legte ich Vega ab, knuddelte sie durch und versicherte ihr leise, dass ich sie für kein Geld der Welt hergeben würde. :herz:

Schon stand der Alte wieder hinter mir... und nun musste ich doch lachen, als er mit einem entschuldigenden Lächeln sagte: "Selbst wenn ich Ihnen jetzt 5.000 bieten würde, würde ich den Hund nicht bekommen, oder? Tja...mit den Hunden ist das so wie mit Kindern... die liebt und behält man." :)

Grüßlies, Grazi

Andrea
06.06.2009, 18:37
Naja 5 Mille könnte ich schon gut gebrauchen....Sich wegduckend....

artreju
06.06.2009, 18:48
5 mille ? :schreck:Für kein Geld der Welt würd ich meine Schnuffels wieder hergeben:boese3:

Grazi
23.02.2010, 17:43
Nix Besonderes, aber trotzdem hat's ein Strahlen auf unsere Gesichter gezaubert:

Heute morgen im strömenden Regen unterwegs. Wir laufen gerade mit allen drei Hunden in ein kleines Dörfchen rein, als wir auf der anderen Straßenseite eine alte Dame mit Kopftuch und Regenschirm sehen, die stehenbleibt und mit einem Lächeln unsere Hunde betrachtet.

Ich grüße freundlich, sie nickt und sagt: "Ach, wie nett! Eine ganze Familie."

Daraufhin verrate ich ihr lachend, dass die Drei nicht miteinander verwandt sind und es reiner Zufall sei, dass sie sich so ähneln.

Ihr Kommentar: "Trotzdem.... wunderschön. WUNDERSCHÖN!" :34:

...und plötzlich hat mir das miese Wetter gar nichts mehr ausgemacht. ;)

Grüßlies, Grazi

Diggimon
23.02.2010, 17:55
Das ist ja Niedlich :34: So schön können Regengassigänge sein :king:

Pöllchen
23.02.2010, 18:13
So etwas rührt mich auch!
Schön, dass es auch noch solche Menschen gibt :ok:

LukeAmy
23.02.2010, 18:36
oh das ist mal ein schöner tread...wir haben eigentlich nur schöne erlebnisse..wenn man den leuten hier erklärt, das es keine kampfhunde sind..beim gassi gehen treffen wir immer 2 ältere damen , die jedesmal grinsen wenn amy wie eine verrrückte hummel um sie rum rennt, weil sie sich sooooooooooo freut ...die steht total auf kinder und alte leute....
am liebsten gefallen mir die begegnungen wenn wir fremde leute treffen..die situation...leute kommen...in etwa 5 m entfernung lass ich meienhunde platz machen und die leute können ungehindert vorbei.....von joggern kommt immr ein Danke und von den meisten kommt dann ein komentar wie..uih die sind aber brav....oder die sind aber gut erzogen....das geht runter wie öl!!!

sina
23.02.2010, 21:04
ja, da freut man sich immer wenn mal eine positive reaktion von den mitmenschen kommt! :)

meine haustür hat sprossenfenster und so können die bullys immer sehen wenn sich etwas draussen bewegt.
calle und heinrich rasten dann immer aus, stehen an der tür und sind gaaanz groß!

ich übe immer mit ihnen das sie sich setzen wenn ich die tür öffne und es ist sehr schwer für sie ihren kleinen popes unten zu lassen.

dann kam der tag und der postbote stand mit einem großen, schweren futterpaket vor der tür.:schreck:

die jungs rasten zur haustür und ich dachte, so probiers einfach mal aus und sagte sie sollen sitz machen.

ich glaubte es nicht aber trotzdem der postbote sichtbar vor der tür stand setzten sich beide hin.

dann öffnete ich die tür und der pb trat ein und stellte das paket in den flur.

und meine bullys saßen immer noch!:)

der postbote meinte dann noch: die sind aber brav!:ok:

ich bin fast geplatzt vor stolz und es gab eine extra knuddelrunde!:airkiss::airkiss:

connyw212
24.02.2010, 07:44
wir latschen gestern morgen los zum morgen spaziergang !! biegen in ein waldstück ein .., bacon rast plötzlich los ich hab erst nicht gesehen warum aber dann, wild ne kleine herde:schreck: (man war dat nen adrenalien stoß!!).., ich hab ihn gerufen und was macht der dreht tatsächlich sofort um und kommt zu mir gedüst:D:D:D.., wie geil is das denn !!!!und er war schon ein ganzes stück weit weg..., ich bin soo stolz auf meinen süßen!!!!!
wir sind weiter und haben die wild herde nochmal gesehn.., bacon war voll unter spannung (wie groß der sich machen kann!!!!)is aber schön bei fuß geblieben und das frei !!!!
cookie kann mittlerweile an pferdescheiße vorbei gehen ohne nen happen zu nehmen (war gar nicht so leicht!!)!!!
die kleine madam jagt auch mal gerne kühe, ich schaffe es sie davon abzuhalten auf die wiese zu jagen und hütehund zu spielen!!!
die wunder waffe is ein aportel oder leckerchen die ich auf den weg werfe und sie muß suchen.., da bin ich auch super stolz drauf :D:D!!!!
überhaupt muß ich meine beiden mal suppi loben.., wie toll die sind:herz2: und wie gut sie miteinander hamonieren!!!!

lg conny

Anja
24.02.2010, 08:57
Manchmal sind es die kleinen Dinge,
die einem das Herz strahlen lassen...:lach3:

Suko
24.02.2010, 09:02
Es ist schon etwas länger her, aber trotzdem habe ich es nicht vergessen, weil es schön war:

Wir gehen spazieren, kommt uns eine Oma entgegen und spricht mich an: Ja, was ist das denn für ein schöner Hund, der hat ja soooooooooooooo liebe Augen, darf ich ihn mal streicheln?

Das ging mir runter wie Öl.

LG
Susanne

Herbster
24.02.2010, 10:27
Wir sind vor 2 tagen mit dem dicken zu den schwiegereltern gegangen, da kam uns eine dame mit nem Goldie entgegen... an der andren strassenseite stand ein alter man...

der goldie wie wild losgegangen.. die frau konnte ihn kaum halten..

linus hat den goldie nur angeschaut... und is weitergegangen..

der alte man auf der andren strassenseite... ihrer schaut gefährlicher aus, aber bei weitem besser erzogen als die meisten hunde.... ;o)

fand ich nett ;o))

mia85
24.02.2010, 13:28
An dem Nachmittag waren wir gerne mal Dogo Argentino!
Wir waren auch schon oft Pitbull, Cane Corso und Boxer.:D

Wir sind meist Dt. Dogge, waren aber früher auch oft schon Weimaraner... jaja... immer wieder lustig. Einmal waren wir sogart Pitbull oder Staff? (Verwechsel die Namen immer und ist schon bissl länger her.) Ach, und heute waren wir auch Dogo Canario (aber nur anhand Fotos). :ok:

Grazi
24.02.2010, 13:31
Ui... das sind ja wirklich alles ganz tolle kleine Erlebnisse! Es macht Freude, so etwas zu lesen und ihr könnt echt stolz auf eure Wauzels sein! :lach4:

Grüßlies, Grazi

LukeAmy
26.02.2010, 17:24
meine nachbarin sie hat einen 17 jahre alten zwergpudel , wirft mir immer die zeitung vom gut-aiderbichl in briefkasten ....das tut sie weil sie als wir letztes jahr hergezogen sind überall herum erzählt hat wir hätten kampfhunde ( sie hat extra die vermieter angerufen -die aben von den bestien wussten..logischer weise) ich hab dann bei ihr geklingelt und gefragt ..( nicht freundlich) ob sie ein problem mit meinen hunden hätte...ähm ähm ähm .jaaaaaaaaaaaaaa weil das kampfhunde sind....auf meine lange erklärung hin, und ein merkblatt über den Bulldog war sie dann beruhigt und ....seit her wirft sie mir die aiderbichl zeitschrift ein!!!...dabei muss erwähnt werden, das uhr pudel der berserker an der leine ist ....

Grazi
01.05.2010, 16:34
Ich schreib's mal hier rein, weil sich Vega so wacker geschlagen hat... ich hätt's eigentlich aber auch in die Meckerecker zu den "Doofen Hundehaltern" einstellen können. ;)

Heute morgen waren wir mit den Hunden in Müllekoven unterwegs und gerade auf dem Rückweg, als uns eine Frau mit zwei Kleinhunden entgegenkam (1 Yorkie und 1 etwas größerer Yorkie-Verschnitt). Dies ausgerechnet auf einem sehr schmalen Wegstück von knapp 1m Breite ... links geht's den Damm hinunter, rechts sind Büsche und Zaun.

Wir ziehen also - wie üblich bei Fremdhundbegegnungen - die Hunde auseinander: mein Mann läuft mit Morty vor, ich setze Vega an den Wegesrand und gehe dann mit Simba weiter, so dass wir zwischen den Hunden immer etwa 5 m Abstand haben.

Auf Mortishas Höhe kläffen die beiden Kleinhunde los und gehen in die Leine. Na klar, gemeinsam ist man stark. ;) Der Gremlin reagiert - oh Wunder! - nicht.

Nun nähern sich die Drei Simba und mir. Ich nehme den Dicken ins Sitz und greife vorsichtshalber ins Geschirr. Drehe mich um und weise Vega an, sich hinzulegen - sicher ist sicher. Prompt fangen die Kleinen an, Theater zu machen. Die Frau möchte nun hangabwärts einen kleinen Bogen laufen. Dabei entwischt der Größere aus dem Halsband...und ist darob selber sichtlich erschrocken. ;)

Nun wird's komplett chaotisch, weil just in diesem Augenblick zwei Fahrradfahrer um Vega rumsausen und die Frau offensichtlich befürchtet, ihr Hund könnte überfahren werden... sie versucht also, ihn irgendwie zu packen und hochzuheben... dabei gerät sie an den Stopp-Knopf der Flexileine des Yorkies, der plötzlich vorschießt und dicht hinter den Fahrrädern auf Simba zuprescht! Kläff kläff kläff. Simba sagt genau gaaaar nix und der Kleene bleibt verunsichert etwa 20 cm vor ihm stehen. :D

Mittlerweile hat die Frau ihrem Hund wieder das Halsband übergestülpt und holt den Ausreisser an der Flexi ein. Nun sehe ich mich aber doch bemüssigt, etwas zu sagen und bitte die Frau, darauf zu achten, dass die Hunde nicht an Vega rangehen...die ja immer noch ein paar Meter hinter uns liegt. ;) Antwort: sie wisse aber nicht, ob sie das schaffe ... mit der Kläfferei. Häh? :wie: Ich also: "Die Kläfferei ist egal. Achten Sie nur darauf, dass die Hunde nicht an der Flexi vorschießen. Ich möchte nicht, dass mein Hund da liegt und plötzlich angegriffen wird."

Sie geht wortlos weiter und zerrt ihre Hunde stolpernd an Vega vorbei, die nicht im Geringsten gestresst ist und sich das Schauspiel mir hocherhobenem Kopf und aufmerksamen Torero-Öhrchen anschaut. Wenn sie solche Situationen mit deutlich größeren Hunden durchstehen muss, sieht man ihr hingegen den Stress überdeutlich an!

Dies alles unter den Augen eines Rentnerpaares, das die ganze Zeit sichtlich amüsiert hinter der Hundehalterin herlief... Hat mich ja schon verdammt gefreut, dass wir zeigen konnten, wie souverän die großen gefährlichen Hunde so etwas meistern, während diese Kleinhundhalterin extremst überfordert wirkte. :D

Grüßlies, Grazi... die normalerweise fast ausschließlich sehr nette Kleinhunde trifft

Anja
01.05.2010, 18:45
Du kannst super stolz auf deine Drei sein,
vorallem Vega, echt klasse...meiner wäre spätestens bei
der Kläfferei nicht mehr liegen geblieben.

annie61
01.05.2010, 18:52
Das war wirklich ein positives Erlebnis, ich bin nicht sicher dass das bei uns so perfekt geklappt hätte.:hmm:
Herzlichen Glückwunsch echt tolle Hunde:ok:
LG Annie

omarock
01.05.2010, 21:04
Das ist wirklich eine spitzen Leistung von deinen Dreien! :lach3: Vor allem vor Vegas vorbildlichen Verhalten zieh ich den Hut! :ok:

sina
01.05.2010, 22:15
Das ist wirklich eine spitzen Leistung von deinen Dreien! :lach3: Vor allem vor Vegas vorbildlichen Verhalten zieh ich den Hut! :ok:

Kannst stolz sein!:ok::ok::ok:

Grazi
02.05.2010, 04:54
Denkt jetzt bloß nicht, das liefe immer so super ab. ;)

Mortisha giftet gerne mal zurück, Simba hätte bei annähernd gleich großen Rüden auch nicht so locker reagiert und Vega ist manchmal so gestresst (totale Anspannung, angelegte Ohren, Lefzenlecken), dass sie es nicht aushält, aufsteht und zu mir flüchtet... sie hat halt leider immer wieder die Erfahrung machen müssen, dass viele Hunde auf ihrer Höhe dann doch einen Satz auf sie zu machen und dabei losgeifern. :(

Grüßlies, Grazi

Ronja
02.05.2010, 07:39
Ich finde auch Grazi, da kannst Du sehr stolz sein....auch wenn es nicht immer so abläuft.
Unsere Hunde sind ja auch nicht immer gleich gut drauf.

Dann möchte ich auch mal von einem positiven Erlebnis berichten, ist zwar schon ein paar Wochen her aber bin immer noch sehr stolz auf Ronja wie toll sie das gemeistert hat.
Ronja ist nicht mit jeder Hündin verträglich und auch liebt sie diese Attokbegegnungen nicht, sie braucht halt immer etwas länger um sich an fremde Hündinnen zu gewöhnen, wenn überhaupt.
Mein Mann ging mit Ronja spazieren als plötzlich aus dem Nichts von hinten ein Schäferhund angerannt kam, es ging so schnell und der Hund griff Ronja auch ohne Vorwarnung an.
Weder mein Mann, noch Ronja haben den Hund kommen sehen/hören.
Ronja reagierte blitzschnell und konnte den Hund auf den Rücken schmeißen, erst da sah mein Mann das es eine Hündin war.
Alsdann die Hündin aufgab, ließ Ronja von ihr ab und der Hund rannte weg...Ronja hat nicht gebissen, den Hund nur am Hals gepackt und runter gedrückt.
Mein Mann war so baff das Ronja so toll reagiert hat, erstens weil total fremder Hund und dann auch noch eine Hündin, zweitens weil Ronja so heftig ja angegriffen wurde.
Mein Mann untersuchte Ronja, sie hatte gott sei dank nichts und Ronja ging als wäre nichts gewesen weiter ihres Weges, als plötzlich diese Hündin zum zweiten Angriff auf Ronja zurannte.
Diesmal stellte sich mein Mann dazwischen, es war noch kalt und er dachte durch seine dicke Daunenjacke könnte nicht viel passieren wenn der Hund ihn angriff :schreck:, er schrie den Hund so heftig an das dieser vor Schreck stehen blieb, kurz schaute und wieder weg lief...Ronja stand dabei ruhig aber in verteidigungsposition neben meinem Mann.
Als das ganze vorbei war sagte mein Mann das er zu Ronja runter schaute und sie ihm einen Blick zuwarf der sagte, na das haben wir aber nochmal gut hinbekommen.
Der Besitzer des Schäferhundes hat sich das ganze aus großer Entfernung angeschaut und keinerlei anstalten gemacht zu seinem Hund zu kommen oder ihn mal zu rufen, erst als mein Mann ihn anschrie und dabei duzte war seine alleinige Sorge das mein Mann ihn geduzt hat, nicht das sein Hund unsere angegriffen hat.
Auch als mein Mann noch fragte ob alles ok.mit seinem Hund wäre, winkte der nur ab.
Der Typ hat bei uns auf dem Feld ein Grundstück mit Schafen, dort lässt er den Hund rennen, ausserhalb des Grundstücks sehe ich ihn nie.
Als er den Hund aus dem Auto gelassen hat um ihn aufs Grundstück zu bringen, muss dieser einfach aus dem Auto gesprungen sein, hat Ronja gesehen und ist losgerannt.
Der arme Hund hat keinerlei Kontakte zu anderen Hunden das ist hier bekannt, danach hat er auch noch andere Hunde bei uns attakiert aber nie gebissen.
Trotzdem braucht man solche Begegnungen wirklich nicht.

Eine anderes positives Erlebniss hatte ich mit Ronja und zwei kleinen kläffenden Hunden die auf sie zurannten...Ronja mag keine kleinen Kläffer.
Die beiden rannten quer übers Feld kläffend auf Ronja zu, Ronja war frei, ich hielt sie am Halsband fest um zu verhindern das sie auf die Kläffer los ging und überlegte dabei was ich jetzt machen sollte, weil diese immer näher kamen....also dachte ich an meinen Mann und sein Erlebniss und schrie die Hunde an (waren ja kleine Hunde), die auf einmal stockesteif stehen blieben.
Der Besitzer rannte wie blöd hinter seinen Hunden her und konnte sie dann an die Leine nehmen, kurz vor uns.
Ich bat den Mann doch in Zukunft sowas nicht zuzulassen und was hätte passieren können usw. usw., da knallte der mir ins Gesicht das ich halt mit meinem Kampfhund aufpassen müsste und ging weg.
Da bin ich aber geplatzt, nahm Ronja an die Leine und bin hinter dem Typ her, der rannte schon fast vor mir weg und Ronja schaute mich ganz verduzt an warum ich schreiend hinter dem Typ her bin.
Als er dann doch stehen blieb und ich diese Situation versuchte zu klären, sah er wie Ronja total relaxt neben mir sitzte, sogar faxen im Gras machte und total lieb war, sich sogar freute und mit den beiden Kläffern, die immer noch kläfften, spielen wollte.
Wir kamen dann doch sehr nett ins Gespräch, er entschuldigte sich bei mir für das böse Wort Kampfhund und das meine Ronja ja lieb wäre usw. das würde er ja sehen.
Ich sagte ihm aber das ich nicht dafür garantieren könnte wenn Ronja frei wäre und er bitte zukünftig aufpassen sollte.
Er wiederrum sagte das er das gekläffe nicht aus seinen Hunden raus bekäme *kopfschüttel und wir einigten uns auf gegenseitige Rücksicht.
Wenn wir uns sehen nimmt er jetzt seine Hunde schon frühzeitig an die Leine und ich Ronja auch, dann plaudern wir einen Moment und jeder geht seine Wege.
Natürlich ist das nichts gegen das was Grazi mit Vega erreicht hat, meine Ronja wäre bei Kläffern nicht liegen geblieben.
Aber ich bin trotzdem stolz das Ronja so ruhig reagiert hat, denn dass ist auch nicht immer so.
Ich merke aber das sie immer mehr gelassener wird, gerade bei kleinen Kläffern, womöglich nimmt sie diese nicht mehr so für voll? :D

:lach3:

Grazi
02.05.2010, 08:16
Natürlich ist das nichts gegen das was Grazi mit Vega erreicht hat, meine Ronja wäre bei Kläffern nicht liegen geblieben. So ein Quatsch! Ich finde deine beiden Erlebnisse superklasse! :ok:

Meine Hunde bleiben nämlich nicht locker hinter/neben mir stehen, um abzuwarten, dass ich Angreifer verscheuche. So viel Vertrauen in meine Führungsqualitäten ist dann doch wohl nicht da. ;)

Dein zweites Erlebnis mit den beiden Kläffern finde ich sogar noch um Längen besser!

Wenn mein Blut erst mal in Wallung gerät, ist an ein vernünftiges Gespräch nicht mehr zu denken. Aber du hast es trotz deiner Wut und Aufregung trotzdem geschafft, den Mann zu einem Gespräch zu zwingen... und nachdem ihr euch alle beruhigt hattet, konnte bei ihm ein Umdenken beginnen. SUPER!!!

Ich merke aber das sie immer mehr gelassener wird, gerade bei kleinen Kläffern, womöglich nimmt sie diese nicht mehr so für voll? :D Yep. Davon gehe ich aus... ich hab's bei meinen Großen zumindest immer so erlebt, dass sie - wenn sie selber erst mal erwachsen und "gefestigt" waren - sehr kleine Hunde gar nicht mehr ernst genommen haben. Vega hat z.B. nicht mal mit Abwehr reagiert, als ihr Mini-Hündinnen ans Leder wollten, sondern hat sich nur getrollt.

Grüßlies, Grazi

annie61
02.05.2010, 08:20
Natürlich ist das nichts gegen das was Grazi mit Vega erreicht hat, meine Ronja wäre bei Kläffern nicht liegen geblieben.
Aber ich bin trotzdem stolz das Ronja so ruhig reagiert hat, denn dass ist auch nicht immer so.
Ich merke aber das sie immer mehr gelassener wird, gerade bei kleinen Kläffern, womöglich nimmt sie diese nicht mehr so für voll? :D

:lach3:

Ich finde auch, das Deine Ronja ganz toll reagiert hat.
Wir sollten uns über jeden Fortschritt unserer Hunde freuen. Wie schwer es fällt ruhig zu bleiben wenn man so doof angemacht wird, wissen wir doch schließlich alle aus eigener Erfahrung.
Ich könnte jedesmal aufs Neue aus der Haut fahren wenn mir so ein ignoranter HH begenet:boese1:
Also Hut ab vor unseren Hunden:ok::D
LG Annie

Grazi
06.01.2011, 12:07
Ich dachte, wir beleben diesen Thread mal wieder. ;)

Komme gerade mit Vega aus der Stadt zurück. Unter anderem war ich natürlich an meiner neuen Arbeitsstelle und habe ein paar Kollegen besucht. Einer von ihnen (Ex-Diensthundeführer und -ausbilder) war sowieso hin und weg, aber auch einer der Chefs, der gerade im Wareneingang vorbeikam, hat sofort Vegas Bekanntschaft machen wollen und sie ordentlich durchgekrault, während sie sich regelrecht an ihn rangeschmissen hat.

Im Laden selber bin ich keine 2 m weit gekommen, ohne dass diverse Kunden das Mädel ranlockten, sie streichelten und lobten. Eine ältere Dame konnte ich so gerade noch davon abhalten, den Leberkäse aus ihrer Einkaufstasche zu holen. :D

Das nächste Paar (selber Jack Russel-Halter) hat sich gar nicht mehr einbekommen, während sie Vega umarmten, drückten und herzten. Und der beste Kommentar dazu: "Die ist ja putzig!"

Putzig? Also... das hören wir von Fremden wirklich selten!

Gutgelaunt, Grazi

AlHambra
06.01.2011, 14:08
Liebe Grazi - das wundert mich so GAR NICHT !!!

Vega ist einfach ein Schatz :34:

sina
06.01.2011, 20:44
Liebe Grazi - das wundert mich so GAR NICHT !!!

Vega ist einfach ein Schatz :34:

Da schliesse ich mich gerne an!:ok:


Gestern war ich mit Biene bei Obi um den von ihr zerlegten Thermostat zu erneuern.

An der Kasse war eine Dame die rief zu ihren Kolleginnen an den anderen Kassen:

Hat einer von euch Leckerchen????:kicher:

Da keine welche hatte meinte sie : Ach dann muß ich Dich erst einmal ordentlich beschmusen!

Und schon war Biene in dem Kassenkasten verschwunden und wurde durchgewuselt!:lach4:

Bin nur mal gespannt ob die Kassiererin es auch noch in einem 1/2 Jahr macht!:D

Nadine & Duke
06.01.2011, 21:14
Wow, so viele unvoreingenommene Leute auf einmal, trifft man ja eher selten!:ok:

Mila
06.01.2011, 21:27
Ich glaube viele Leute fühlen sich einfach von den Knautschnasen-Gesichtern angesprochen... großer Hund, knuffiges Gesicht, das kommt gut an, denke ich :)

AlHambra
06.01.2011, 23:19
Bin nur mal gespannt ob die Kassiererin es auch noch in einem 1/2 Jahr macht!:D

Nö, bestimmt nicht - dann passt die "Kleine" nämlich nicht mehr in den Kassenkasten :D:D:D

Schnarchnasen
07.01.2011, 09:48
Hallo ....

habe gerade meine Kids in den Kindergarten gebracht und mir kam eine ältere Dame "Omi" entgegen.
Ich rief die Hunde zu mir und lies beide "FUß" laufen.
Die Dame kam direkt auf uns zu und ich versuchte auszuweichen,doch sie lief weiter auf uns zu....
Sie rief mir zu:"ich habe keine Angst vor diesen hübschen und schnuckeligen Knautschgesichtern."
Ich blieb stehn und lies beide absitzen.
Die Dame lächelte und fragte ob sie die Hunde streicheln dürfet,ich be"JA"te das natürlich :)
Die Dame knuddelte die Beiden richtig und erzählte mir, das sie als sie noch jünger war einen Bullterrier und einen Mastiff hatte.
Und das sie es sehr sehr schade findet,dass so viele Leute durch das verschärfte Gesetz(Kampfhundliste) solche schrecklichen Vorurteile haben.
Cookie und Shady seien so entzückend und sie vermisst es einen treuen Gefährten an ihrer Seite zu haben,aber ssie sei auch einfach schon zu Alt.

Jetzt habe ich ihre Telenummer und ihre Adresse und wir haben uns zu Kaffe und Kuchen verabredet,natürlich mit Hunden:D,danach wollen wir zusammen spazieren gehen.

Als das Gespräch zu Ende war gab die Dame den Beiden noch ein Küsschen auf die Stirn.

Ich bin jetzt noch hin und weg,total süß oder???

Nachdem wir schon so viele negative Reaktionen hatten,war das mal wieder sowas schönes und tolles....DER HAMMER :ok:

:lach4:

Cira
07.01.2011, 10:13
Kannst Du ihr nicht so ein altes Schätzchen, ein Grauschnäuzchen aufs Auge drücken?
Irgendwas Kleines, laaangsames, ganz liebes. :)
Oder war sie schon zu gebrechlich dafür?

So habe ich es mir vorgenommen, wenn ich alt bin, solange ich es kann, immer ein altes Hundchen zu mir zu nehmen.
Dann wackeln wir jeden Tag gemeinsam zum Bäcker und wieder zurück. :tier03:
Am Nachmittag einmal um den Rotbachsee und den Rest des Tages auf der Couch verschmusend, wahrscheinlich Glücksrad oder Bingo guckend. (Gibts das eigentlich noch?). ^^

...

Schnarchnasen
07.01.2011, 10:24
@Cira

Ja ich werde sie bei Kaffee und Kuchen mal drauf ansprechen...
Nein gebrechlich ist sie nicht,sie ist echt eine total süße und schnuckelige "Omi"

Wir haben schon sehr lange eine ganz ganz süße Mini-Bullterrier Dame Namens "Mutti" im TH,sie ist jetzt 10 Jahre alt und eine langsame,gemütliche und versschmuste Hundedame, die Ihren WT immer sehr schnell besteht,da sie einem gemütlich hinterher schländert und sich von nix aus der Ruhe bringen lässt,keine Interesse an anderen Hunden bzw Tieren hat und völlig neutral allem Gegenüber ist...
Wenn man stehn bleibt setzt sie sich hin guckt und wenns länger Dauert dann legt sie sich halt hin und döst ein wenig vor sich hin.
Ein richtiger Schatz im Moment nimmt unsere AZUBI Mutti immer mit nach Hause,aber darf sie von den Eltern aus leider nicht ganz behalten :(

Vielleicht hat unsere Mutti das Glück und darf bei der süßen Dame einziehen.

Naja jetzt heist es ersst mal kennenlernen und abwarten....

Cira
07.01.2011, 10:28
Oh Mensch, das wäre wirklich zu schön, um wahr zu sein, sowas wäre doch geradezu perfekt.
Ein solches Pärchen kann doch wunderbar den Lebensabend gemeinsam genießen. :)
Wann kommt die Omi denn zu Dir?

Mal schauen woher ich noch ein paar Däumchen zum Drücken organisieren kann. ^^

...

Schnarchnasen
07.01.2011, 10:37
Ich gehe zu ihr am Sonntag und es gibt selbst gebackenen Rotweinkuchen *lecker,lecker*
Und für die Sabberbacken gibt es ein paar Leckerlies.

Ja wenn das mit Mutti klappen würde das wäre natürlich super super toll,doch wovor ich ein wenig Angst hab ist das Mutti sich iwann gar nicht mehr bewegt,da sie sehr verfressen ist und alte Leute neigen ja dazu ihre Hunde sehr zu verwöhnen :kicher:
Naja aber mal sehen was sich machen lässt...
Bin echt gespannt

Cira
07.01.2011, 10:42
Stimmt, sie lieben ihre Schnuckel manchmal sogar zu Tode damit.
Aber vllt. ist diese ja eine vernünftige Omi.
Wenn sie doch sogar mal Molosser hatte und schon von Weitem ruft, dass sie keine Angst hat. ^^
Das kann eigentlich nur ein vernünftiger Mensch sein. :)

Was mir aber dazu auch noch einfällt, Mutti steht doch bei Euch sicher auch auf der Liste oder?
Dann ist die Hundesteuer sicherlich zu teuer für Omis Renten-Budget, könnte ich mir vorstellen. :(

...

Mila
07.01.2011, 10:48
Solange die Omi nicht in Dortnund wohnt, kann die Hundesteuer gar nicht so hoch sein ;)
Wobei... Hundesteuer ist ein fester Betrag, den man ja auch vierteljährlich zahlen kann (mach' ich z.B. so). Mehr Sorgen würde ich mir machen bzgl. Tierarztkosten für einen alten Hund...

Schnarchnasen
07.01.2011, 10:49
Wir haben das Glück und in unserem Örtchen (eigene Gemeine,kein Nebenort einer Großstadt) gilt für jeden Hund 5-??? Kilo,also ganz klein bis mega groß die selbe Hundesteuer von 36 Euro Jährlich, eagl ob Pudel oder Kampfschmuser :)
Und Hunde aus unserem TH sind 1 Jahr lang Steuer befreit und TA Kosten befreit für die ersten 6 Monate.

Schnarchnasen
07.01.2011, 10:55
Mutti ist eine Rentnerin unter den Hunde,aber hat keine besschwerden bis jetzt!!!
Sie ist halt etwas lansamer und etwas schläfrig,aber kern gesund.
Man merkt das sie nicht mehr ganz so gut hört und man etwas lauter reden muss,aber sie ist dafür sehr aufmerksam und ein langsamer Schatten ihrer Bezugsperson.

Wenn man Mutti nur ansieht,legt sie sich hin und dreht sich auf den Rücken,wedelt mim Schwänzchen,fängt an zu niesen um auf sich aufmerksam zu machen und will am Bäuchlein gegrult werden.

Mila
07.01.2011, 10:56
36 Euro? Ich zahle 144 Euro jährlich, und wenn ich nen zweiten Hund hätte wären es pro Hund sogar 192 Euro. Ein Traum ;)

Cira
07.01.2011, 10:57
Das ist ja klasse mit der Steuer.

Hier würde die Hundesteuer für die Kleine 624,- kosten.
Unglaublich oder?

...

Schnarchnasen
07.01.2011, 11:07
Das ist sschon krass eigentlich, ja der 2te Hund kostet bei uns 42 Euro...

Schnarchnasen
07.01.2011, 11:08
Ach und "Hunde" unter 5 Kilo sprich Chihuahua(keine Ahnung ob das richtig geschrieben ist) kosten keine Hundesteuer....

Cira
07.01.2011, 11:12
Weil sie unter "Gefährliche Hunde" fiele. :07:

Normal kostet ein Hund hier 78.- und mehr Hunde 90.- pro Hund.

...

Schnarchnasen
07.01.2011, 14:02
Ne da haben wir Glück muss ich sagen....

sina
07.01.2011, 19:36
In dem nächsten Ort bei uns gibt es eine Seniorenanlage.

Oft sehe ich einen älteren Herren in einem Elektoshopper fahren, der hat einen Baldachim, im Sommer gegen die Sonne sonst gegen den Regen.

Vor seinen Füßen liegt ein kleines graues Bündel Hund,:sorry:scheint ein Dackelmix zu sein.:ok:

So shoppern die Zwei durch Trittau, ich finde es total süß und keiner der Beiden ist einsam!:)

Schnarchnasen
14.01.2011, 10:24
Halli Hallo....

ich war bei der netten Dame Kuchen essen und Kaffee trinken.
Ich habe ihr das Thema "Mutti" (alte Bullterrier Dame) langsam näher gebracht....
Wir waren jetzt ein paar mal zusammen spazieren mit Cookie und Shady und ich habe geschaut wie sie mit Hunden umgeht und ob es in ihrem Alter noch möglich ist einen Hund zu halten.
Sie ist eine ganz tolle Frau die sehr gut mit Hunden umgeht und auch erfahrung hat.
Gestern habe ich ihr dann Mutti vorgestellt und sie ist begeistert.
Mutti darf heute bis Sonntag zur lieben und netten Frau Leisser.
Ich hoffe das Mutti und Frau Leisser ein unzertrennliches Seniorenteam werden,denn sie passen echt prima zusammen.

:lach4:

Cira
14.01.2011, 13:48
OmG, das ist ja wunderbar. *freu*
Ich hätte nie gedacht, das es tatsächlich etwas geben könnte.
Hoffentlich verstehen die Beiden sich gut. *fest die Daumen drückt*
Ich freu mich wirklich sehr für die kleine Mutti. :ok:

...

Grazi
17.01.2011, 08:17
Wow...das ist ja fast zu schön, um wahr zu sein! :36:

Grüßlies, Grazi

Schnarchnasen
17.01.2011, 11:12
Hallo habe eine tolle Nachricht ....

Mutti bekommt heute ganz offiziell ein neues Zuhause.
Ich bringe Mutti heute nach meiner Arbeit im TH zur Frau Leisser,bei der sie bis gestern Mittag war.
Mache gerade den Schutzvertrag fertig.
Frau Leiser hat auch eine ganz tolle Spende fürs TH gemacht.
Sie hat uns eine Waschmaschine gespendet(endlich können wir die laken waschen,statt weg werfen),eine neue Kaffemaschine,3 Heizstrahler und 5 Matratzen und ganz viele Decken und Laken. :ok:
Mutti ist ganz gelassen und döst mal wieder vor sich hin.

Ich fahre dann mit Frau Leisser noch in einen Zoomarkt um die ganzen Sachen zu besorgen,wie Körbchen,Leine,Näpfe,ein Regenmäntelchen(das Mutti nicht krankt wird/meinte Frau Leisser :) ) Futter, Halsband und Geschirr und ein paar Leckerchen.
(ein paar die nicht so fett machen) :)

Ach ja ich freu mich total für die kleine Mutti,die sie es in ihrem Alter noch erleben darf ein tolles warmes und liebevolles zu Hause zu haben.

Cira
17.01.2011, 13:39
Ach, ist das superspitzenmäßig klassetoll!!!! Juhuuu!!! :party1::party1::party1:
Ich habe gerade eine Gänsehaut, vor lauter Freude für die Kleine.

Das hast Du ganz großartig hinbekommen, Nina.
Ich wünsche den Beiden das Allerallerbeste und hoffe sie haben noch ganz lange, sehr viel Freude aneinander. :lach3:
Erzähle der Dame mal, dass sich hier jemand sehr für die Beiden mitfreut. :)

...

BÖR
17.01.2011, 16:46
das ist ja fast wie im Märchen! Das freut mich für Beide!:36:

Schnarchnasen
17.01.2011, 19:15
Hallo bin gerade von Fau Leisser und Mutti gekommen.
Die beiden sind ein super Team und passen perfekt zusammen.:ok:
Wir waren mit Mutti zusammen beim Doc zur allgemeinen Kontrolle und sie ist fit und kern gesund.
Danach waren wir in einem Zoomarkt zusammen und haben ganz viel eingekauft.
Mutti hat nen ganz tolles Hundekissen bekommen und einen Napfständer und einen großen Sack Boschfutter für Senioren.
Schweineohren,Spielzeug,Geschirr und Leine,dann noch ein Mäntelchen,sieht total knuffig aus damit :D
Danach waren wir noch bei Frau Leisser Zuhause und es gab selbst gemachte Nusssschnecken....jammi war das lecker.
Naja jetzt zum Abend sind alle zur Ruhe gekommen und ich hab mich dann mal nach Hause begeben.
Mutti lag auf dem Sessel als ich ging und hat geschlafen.

Übermorgen werde ich die beiden noch mal besuchen und wir werden zusammen spazieren gehen, Cookie wird auch dabei sein :)

Ach ich bin so glücklich...

Schnarchnasen
17.01.2011, 19:16
Ach und bevor ich es vergesse,habe Frau Leisser berichtet wie begeisstert die Leute hier im Forum sind und das sich alle hier für beide freuen.
Sie Dankt herzlich und lässt Grüßen :lach4:

Cira
19.01.2011, 09:29
Wie lange war Mutti nun eigentlich im Tierheim?
Wird sie weiter Mutti heißen oder ist sie schon umgetauft worden?

...

Schnarchnasen
19.01.2011, 09:46
Mutti wird weiter Mutti heißen,Mutti war jetzt 8 Jahre im TH mehr oder weniger...den Winter über durfte Mutti auch mal mit Pflegern nach Hause.
Seit es mit den "Kampfhunden" so extrem geworden ist, hat sich niemand mehr für Mutti interessiert.
Mutti ist zwar ein Lebensfroher Hund,der aber auch das Interesse schnell zum Menschen verlor.
Menschen sind toll,zum Futter geben,zum kraulen,zum Gassi gehen und zum spielen.
Sie hatte nie eine besondere Bezugsperson.
Sie freute sich immer wenn man ihr Fressen gab oder sie streichelte,aber sobald sie aus dem Zwinger rausgelassen wurde ging sie langsam und faul ihren eigenen Weg,legte sich irgendwo hin und schlief,wenn jemand vorbei kam zum Bauchkraulen,dann war das prima!!!

Das darf man nicht falsch verstehen,aber durch ihr "UN"aufdringliches Verhalten ging sie immer unter im TH.

Das Interesse wird nun mal durch "Auffallen" geweckt und aufgefallen ist Mutti nie...

Schnarchnasen
19.01.2011, 09:51
Aber Mutti hat jetzt ein ganz tolless zu Hause wo sie die "HOFFENTLICH" noch die letzten "JAHRE" ihres Lebens verbringen darf und geliebt wird.

Mutti unsere faule Socke fühlt sich (Pudel) -Bullterrierwohl und geniest es sehr...
Hat nen eigenen Sessel ich frage mich für was wir ein Hundekissen gekauft haben????

:D

Cira
19.01.2011, 10:22
Ein wunderbares Happy End für Mutti.
Ich drücke fest die Daumen, dass sie es noch viele Jahre genießn kann. :)

...

Schnarchnasen
19.01.2011, 10:36
Das wünschen wir doch alle oder?

christlgo
19.01.2011, 17:17
Das ist ja eine wirklich rührende geschichte! Ich freu mich total für Mutti und auch für diese nette Dame!:lach4:
@schnarchnasen: ein kompliment natürlich an dich, für dein tolles engagement!

Gonzalez
20.01.2011, 12:35
Ha, wer behauptet f. ein Weihnachtswunder braucht's den "Ollen mit dem roten Anzug".

Manchmal braucht's ne Schnarchnase um ein Wunder zu vollbringen.

Respekt f. Deinen Einsatz & Virtuelles Schulterklopfen meinerseits.:ok:

Schnarchnasen
20.01.2011, 19:27
Viel Einsatz war es ja nicht so.
Bei Frau Leisser und Mutti war es Liebe auf den ersten Blick...:)

Ja die Liebe auf den ersten Blick gibt es auch noch...

Aber trotzdem Danke für euer Lob,ich erröte ja schon leicht.:D

angela65
20.01.2011, 21:00
N'abend!

Ich habe mich hier zwar noch nicht vorgestellt,aber ich freue mich trotzdem kräfig mit.
Es ist eine lohnende u dankbare Aufgabe alte, bzw.ältere Hunde aus dem Tierheim zu sich zu nehmen.
Meinen letzten "Patienten" habe ich letztes Jahr mit 16(!) Jahren aus dem Tierheim bekommen.Blacky war ein schwerhöriger, bissiger, in den ersten Monaten nicht stubenreiner Pudel-Dackelmix. Sehen konnte er kaum noch, Mundgeruch bekam durch ihn eine ganz andere Definition und Ihr glaubt garnicht wie traurig alle waren als ich der Tierarzt ihn nach einem 3/4 Jahr eingeschläfert hat.

(Eigentlich war ich unerwegs um einen jungen,konditionsstarken großrahmigen Läufer haben wollte - hat ja soweit ganz gut geklappt).:ok:

Lg, Angela

bx-junkie
21.01.2011, 05:38
Einfach nur toll! Mir fehlen grad die Worte um das zu beschreiben was mir bei der Geschichte durch den Kopf geht...ich bin ganz ganz glücklich das die Maus ein Zuhause hat.
Danke Nina, das hast du wirklich klasse hinbekommen :ok: :ok:

Schnarchnasen
21.01.2011, 09:10
Ja das ist wirklich toll,vorhin war ich kurz dort um mal nach zu fragen ob Frau Leisser irgendetwas braucht,da ich später einkaufen fahre.
Es ist echt toll zu sehen wie sich Mutti einlebt.
Sie kommt jetzt sogar zur Tür wenn man klingelt um jeden freundlich zu empfangen.
:)
Am Sonntag sind wir alle Mann mal wieder zum Kaffe und Kuchen eingeladen.*freu*
:D
Wir machen das jetzt jeden 2ten Sonntag.

Gonzalez
21.01.2011, 10:01
Ja das ist wirklich toll,vorhin war ich kurz dort um mal nach zu fragen ob Frau Leisser irgendetwas braucht,da ich später einkaufen fahre.
Es ist echt toll zu sehen wie sich Mutti einlebt.
Sie kommt jetzt sogar zur Tür wenn man klingelt um jeden freundlich zu empfangen.
:)
Am Sonntag sind wir alle Mann mal wieder zum Kaffe und Kuchen eingeladen.*freu*
:D
Wir machen das jetzt jeden 2ten Sonntag.

Ich komm irgendwie zum Schluß das Du nicht nur "dem Hund geholfen hast".;)

Win - Win Situation wie aus dem Lehrbuch.

Schnarchnasen
21.01.2011, 11:14
JA bei Frau Leisser merkt man das sie sehr viel Redebedarf hat, die ihr Sohn weit weg wohnt und er nicht viel Zeit hat.

Meine Oma ist vor einem Jahr verstorben und Frau Leisser ist meiner Oma sehr ähnlich.
Ich bin gern mit ihr zusammen und ssie auch gern mit uns :)

Monty
22.01.2011, 17:34
Das ist eine sehr schöne Geschichte und ich freu mich riesig über die gelungene Vermittlung.
Das kann ich nicht toppen mit meiner, wollte es aber auch erzählt haben weil ich absolut positiv darüber erstaunt war.

Heute morgen beim Briefkasten leeren halte ich ein Infoblatt der antifa-fuerth in der hand und lese sehr erstaunt, das im Dorfwirtshaus 500m weiter sich die verbotene FAF ( fränkische ****s) trifft.

Ich bin etwas beschämt, weil absolut nichts davon mitbekommen habe und prinzipiell glaube ich auch erst einmal nichts was mir erzählt wird...

Beim Spaziergang am Nachmittag mit den Momotier beschließe ich, spontan in die Richtung der Gaststätte zu laufen und dort zum aufwärmen einen Kaffee zu trinken.

Meine doofen Vorurteile holen mich ein und ich gehe da schon mit einen mulmigen Gefühl rein. Volltreffer - am Stammtisch ist Hochbetrieb, an der Bar zwei Glatzen und ich bemühe mich meine Klappe zu halten bei dem was ich aufschnappe.

Wir werden natürlich gemustert und passen in dem Outfit und der Hunderasse nicht dazu - egal jetzt will ich meinen Kaffee. Momo nimmt wie immer in Kneipen auf meinen Parka, auf der Eckbank seinen Platz ein und ich warte schon auf das übliche Gesabbel.

Wohl ist mir nicht wirklich, aber ich habe ja den großen starken Kampfhund dabei - der übrigens in Koma ähnlichen Schlaf verfallen ist nach 3h toben.

Hilfe da kommt so ein Glatzkopp auf uns zu ... und von der anderen Seite noch einer...

Der eine bringt unaufgefordert einen Wassernapf für Momo, der andere fragt ob er sich hersetzten darf bzw. den Hund streicheln darf, dann textet er mich 30 Min. zu und erzählt über seine Katzen und Dackel.

Die braunen Stammtischparolen waren kein Thema mehr , die haben nur noch über ihre Hunde und Tiere auf den Höfen gequasselt.

Schnarchnasen
22.01.2011, 19:54
Ach das ist ja irgendwie niedlich :kicher:

Na siehste Momotierchen hat ne gute Wirkung auf die Leute.
Ich würde dich warscheinlich auch Stunden lang vollquasseln....Ich liebe Bullys!
Später mal in weiter Zukunft(wenn wir Haus mit Garten zum Kauf gefunden haben)hole ich mir auch nen Bully.
Da bin ich mir zu 1000% sicher.
Auch wenn die Kinder bisschen größer sind,sodass ich mich einfach mehr auf Hund und Erziehung konzentrieren kann.
Da es ja ein kleiner Terrier ist....

Aber toll dein Erlebniss :ok:

Monty
23.01.2011, 08:38
ja schon irgendwie "nett"...ein komisches Gefühl bzw. toll finde ich aber trotzdem nicht was da bei uns vor der Haustür abgeht.
Ich habe den Wirt auch sehr nett gefragt ob er darauf angewiesen ist mit solchen rechten "Veranstaltungen" sein Geld verdienen zu müssen. Diese kleine Wirtschaft liegt doch sehr genial genau am Wandergebiet , Hunde und Freizeitbereich, da gäbe es doch auch andere Möglichkeiten...

Schnarchnasen
23.01.2011, 12:21
Ja da gebe ich dir vollkommen Recht.

Eine andere Wirtschaft in einem anderen Gebiet wäre bestimmt idealer.

Cira
23.01.2011, 13:25
Idealer wäre es, in meinen Augen, wenn kein Wirt seinen Pub für so etwas zur Verfügung stellen würde.
Dafür darf man keine Plattform bieten.

...

Monty
23.01.2011, 14:48
Das Infoblatt der antifa-fuerth zielte genau darauf hin aus - den Wirt an zusprechen und ihn mitzuteilen, das man dieses Lokal meidet, solange er mit diesen Menschen sein Geld verdient.

Cira
23.01.2011, 17:42
Finde ich eigentlich richtig so.
Dafür habe ich wirklich auch null Akzeptanz.

...

Mila
24.01.2011, 07:29
Also dass die Glatzen erstmal "nett" waren und angenehme Themen angesprochen haben, ist sicherlich nicht zufällig passiert. Ist doch Teil der Strategie... die würden ja jeden vor den Kopf stoßen, wenn sie mit ihren "politischen Ansischten" direkt beim ersten Gespräch kommen würden. Also machen sie auf nett, stellen sich als "einer von uns" und harmlos dar, und hoffen drauf, dass du später irgendwann Verständnis für ihre bekloppten Ansichten hast bzw. das vllt. sogar gut findest.
Von daher würde mir JEDER Kontakt, den die zu mir aufnehmen Angst machen bzw. mich anwidern.
Und richtig, ich würde auch den Wirt ansprechen, und ihm bei nem Kaffee klar machen, dass das dein letzter Kaffee dort ist, bis du von anderen Leuten oder ihm selbst hörst, dass die Gaststätte wieder "sauber" ist.
Ich persönlich würde da eh nicht einkehren wollen... wenn sich das weiter rumspricht, trifft sich da bald die ganze Szene aus der Umgebung. Und ich habe als Jugendliche einige sehr unangenehme Erfahrungen mit Glatzen gemacht, u.a. wurde ich, als ich alleine unterwegs war, im Dunkeln von ner Glatze "zum Spaß" mit nem Baseballschläger bedroht.... insbesondere als 15-jährige gar nicht cool... und heute würde mir wahrscheinlich noch genauso das Herz in die Hose rutschen!

linda
24.01.2011, 09:16
Ach das ist ja irgendwie niedlich :kicher:

Na siehste Momotierchen hat ne gute Wirkung auf die Leute.
Ich würde dich warscheinlich auch Stunden lang vollquasseln....Ich liebe Bullys!
Später mal in weiter Zukunft(wenn wir Haus mit Garten zum Kauf gefunden haben)hole ich mir auch nen Bully.
Da bin ich mir zu 1000% sicher.
Auch wenn die Kinder bisschen größer sind,sodass ich mich einfach mehr auf Hund und Erziehung konzentrieren kann.
Da es ja ein kleiner Terrier ist....

Aber toll dein Erlebniss :ok:


hast du dir nicht grad ein american bulldog geholt?

Peppi
24.01.2011, 09:35
Von daher würde mir JEDER Kontakt, den die zu mir aufnehmen Angst machen bzw. mich anwidern.



:ok::ok::ok:

Und die dürften auch meinen Hund nicht anfassen. Und dem Wirt hätte ich gesagt, dass ich das publiziere und niemehr einen Fuss in die Butze setzen würde.

Schnarchnasen
24.01.2011, 09:36
American Bulldogg?

Nein....

linda
24.01.2011, 09:36
American Bulldogg?

Nein....


steht aber in einem bulldog forum

linda
24.01.2011, 09:40
das bist doch du, oder nicht?
http://www.americanbulldog24.de/forum/thema-ab-huendin-fahrer

Schnarchnasen
24.01.2011, 09:40
Bulldog Forum??

Nein,sry

Ich glaube das war wegen der Fahrkette,kann das sein?
Der Hund war für eine andere Familie bestimmt,aber das hat ja durch unzuverlässige Aussagen nicht geklappt :lach4:

linda
24.01.2011, 09:42
darin steht aber das sie bei dir ein schönes zuhause mit kinder und familienanschluss bekommt

Schnarchnasen
24.01.2011, 09:47
Ja meine Bekannten haben das in meinem Namen geschrieben,da sie keinen PC haben und ich mit ihnen das organiesieren sollte,da ich ja schon in ein paar Foren bin.
Und die haben auch Kinder sogar Haus und Garten und wohnen in der Nachbarschaft.

Naja ist ja auch egal,das Thema hier heist "POSITIVE ERLEBNISSE"

Cira
24.01.2011, 13:14
Da steht aber, ein dauerhaftes Zuhause, mit BX und FB.
Und das bist nicht Du?
Obwohl es auch unter Deinem Account geschrieben wurde? :wie:

...

linda
24.01.2011, 13:27
Da steht aber, ein dauerhaftes Zuhause, mit BX und FB.
Und das bist nicht Du?
Obwohl es auch unter Deinem Account geschrieben wurde? :wie:

...

und auch mit kindern.
also ich finde es ja schon seltsam:hmm:

Anja
24.01.2011, 13:32
und auch mit kindern.
also ich finde es ja schon seltsam:hmm:

ach Linda... denk net soviel nach, bringt nichts.:hmm:

Peppi
24.01.2011, 13:36
Wahrscheinlich die Mutter die auch die Pittidame "übernommen" hat :kicher:

Anja
24.01.2011, 13:37
Wahrscheinlich die Mutter die auch die Pittidame "übernommen" hat :kicher:

:ok::ok::ok:

Monty
24.01.2011, 16:37
ist das dann positiv für die Hunde?

Schnarchnasen
24.01.2011, 21:27
Oh mann,was ist denn los?

Das gehört doch hier nicht hin oder?

Ich hab sie nicht und hatte sie nie....ok?
Die Hündin sollte irgendwann mal kurz Zeitig hier her und dann zu Bekannten mit AB-Rüden!
Aber ich wollte keinen neuen Hund ins Rudel aufnehmen,ist mir zu riskant wegen Shady,da sie ne Zicke ist.

Monty
24.01.2011, 21:58
ist das dann positiv für die Hunde?

sorry...das Posting gehört überhaupt nicht hier rein und sollte eigentlich in eine mail...keine Ahnung wie es hier her kam :hmm:

MadMax1234
16.02.2011, 08:40
OK dann schreib ich halt mal wieder über ein positives erlebnis, hoffe damit auf Eure zustimmung zu treffen!
Wir waren 2005 mit unserem BM Rüden, (damals5 1/2 Jahre alt 72Kg)(RIP) in Hamburg auf einen Kurzurlaub, und haben uns Abends mit ein paar bekannten in einem kleinem Kafe verabredet.
Niemanden von denen kannte unser BM. Er legte sich ganz brav hinter einen Stuhl mitten im Gang, so das der Kellner, ständig über ihn drübersteigen musste. (hat aber weder den Kellner noch unseren Hund gestört) Es kahmen neue Gäste und es gingen auch welche, aber das hat ihn überhaupt nicht interessiert, kurz den Kopf hoch abgecheckt und für gut befunden, Kopf wieder runter. Kein Ton garnichts.
Bis dann irgendwann ein Typ reinkahm und Rosen verkaufen wollte, (ich denke, jeder von uns kennt das) Auf einmal fing unser Hund an zu Knurren, genau in die richtung der Tür,
Alle schtarrten auf unseren Hund, aber er lag immer noch hinter dem Stuhl, nur war der Kopf hoch erhoben, der Blick starr auf den Rosenverkäufer gerichtet, und die Lippen
(wenn man das so nennnen will) spitz zulaufend. Der Ton kahm eindeutig auch beim Rosenverkäufer an, der ja immer noch in der halb offenen Tür stand, drehte sich um und verschwand im Dunkel der Nacht! :-D Der Besitzer und ALLE Gäste waren begeistert,
von der reaktion unseres Hundes, und zum Dank hat er vom Besitzer/Kellner sogar noch
ein Schnitzel bekommen! Ich denke mal den Rosenverkäufer sieht er in seinem Kafe nie wieder!

Mr. Schnullerbacke
16.02.2011, 12:24
Finde ich toll!
In der Regel höre ich auch immer auf meinen Hund. Der kennt mich besser als jedes andere Lebewesen auf der Welt. Der hat die Antenne, die ich im als Mensch im Laufe der Evolution verloren habe :ok:

MadMax1234
18.02.2011, 07:20
Anderes Erlebnis, mit unserem leider verstorbenen BM war, ein befreundetes Pärchen hat einen kleinen Rauhardackel, und der hat eigentlich vor garnichts angst oder gar respeckt.
Unser BM war nun schon 9 Jahre alt, und spielte auch ein bisschen mit ihm rum. Das sah dann etwas seltsam aus, wenn der große im Gras lag, und der Dackel ihm an der Backe hing. Hier fällt mir immer wieder der vergleich mit der Ameise am Hals des Elefanten ein,
Wenn alle anderen Ameisen drumherum stehen, und rufen,"würg ihn Rudi würg ihn".
Irgendwann wollten wir spazieren gehen, standen noch fast vor unserem Haus, als dieser dreiste Dackel unseren Großen sah, und auf ihn zulief. Als unser großer ihn sah,
rollte er kurz mit den Augen, drehte sich rum und flüchtete in richtung Haustür!
Ich stelle mir seine Gedanken dabei vor,"Oh nein nicht der schon wieder".
Sa halt irgendwie lustig aus, Goliath flüchtet vor David, oder so ähnlich.
Gruß an alle MM

Grazi
19.02.2011, 18:52
Ich stelle mir seine Gedanken dabei vor,"Oh nein nicht der schon wieder". Herrlich! :D

Lachend, Grazi

Grazi
14.03.2011, 07:04
Das gehört zwar nicht unbedingt in die Kategorie "positive Erlebnisse", aber witzig war es allemal.... ;)

Vor ein paar Tagen war ich gerade mit Mortisha und Simba auf Höhe der Burg Lede unterwegs, als eine Frau auf den Damm abbog und langsam auf uns zukam… in einigen Metern Entfernung gefolgt von einem erwachsenen Mann, der offensichtlich spastisch und geistig behindert war. Er lief immer nur ein paar Schritte, hockte sich dann hin, fuchtelte mit den Armen und gab grunzende und röhrende Laute von sich.

Vorsichtshalber leinte ich die Hunde deshalb an. So ein Verhalten musste ihnen ja reichlich seltsam und möglicherweise angsteinflößend vorkommen.

Da ich nun sah, dass die Frau auf die Wiese ausweichen wollte, rief ihr zu, dass wir einen Bogen gehen würden. Gesagt, getan.

Als wir uns nun näherten, hockte sich der Mann wieder hin und zog sein “wildes Programm” ab… misstrauisch und aufgeregt beäugt von Mortisha.

Und nun beruhigte mich die Frau mit den beiden klassischen Sätzen, die man sonst immer von Hundehaltern hört:
“Keine Angst… er ist ganz lieb und tut nix!” :D

Schmunzelnd, Grazi

linda
14.03.2011, 07:47
so klein diesel wiesel ist jetzt recht gut auf den clicker konditioniert. wir haben jeden tag viel gecklickert, und nu sitzt es gut.

gestern war ich auch wieder richtig stolz auf ihn.
wir waren auf einem großen fassnachtsumzug in der schweiz, und diesel war natürlich dabei.
wir haben uns natürlich einen platz ausgesucht der direkt am umzug war, aber auch wo man nicht so in einer menschenmenge steht. hinter uns war eine riesen große wiese, auf die ich öfters mit ihm gegangen bin wenn die ganz lauten guggenmusiker kamen.
die ersten 15 minuten war er etwas ängstlich, aber bei jedem richtigen verhalten gab es sofort ein click und ein leckerchen.ich hatte ihn in einem rucksack den ich vorne am bauch hatte. so konnte er sich verkriechen wenn ihm danach war.aber nach 15 min war er sowas von cool. er hatte weder angst vor dem krach, noch vor den gruseligen masken.er saß im rucksack und hat mit dem schwanz gewedelt und sich über jede streicheleinheit gefreut. zwischendurch ist er auch immer wieder mal eingeschlafen.
eine gruppe bestand aus wildschweinen, die auch richtige schweine masken trugen. einer von den wildschweinen wollte ihn streicheln und diesel war der meinung das man in die fellhandschuhe so richtig gut rein beissen konnte. das wildschwein hat mich dann gefragt ob das alle welpen machen.
ich hab ihm dann gesagt das mein diesel halt grad auf wildschwein jagd ist und auch grad eine fette beute erlegt hat.
er hat auch gestern eine echte männerfreundschaft geschlossen. bekannte von uns spielen auch in einer guggenmusik band, und die waren gestern auch da. die bekannte haben einen 3 jährigen sohn, der einen gendefekt hat. er kann nur ein paar wörter sprechen und die muskulatur ist auch nicht gut ausgebildet. der kleine niklas saß in seinem kinderwagen und hat diesel gestreichelt. diesel ist ihm ganz vorsichtig auf den schoß geklettert und hat sich durch kneten lassen. diesel hatte nur noch augen für den kleinen mann, und anders rum genauso. diesel war wirklich ganz zärtlich zu ihm. ich hatte ja schon bissle angst das diesel wieder sein gebiss einsetzten könnte, aber das hat er nicht. die haben sich gegenseitig immer küsschen auf die backen gegeben. die beiden waren einfach so süß zusammen.
leider hatte ich meine cam nicht dabei. ich könnte mich echt ohrfeigen dafür, weil ich sonst eigentlich nie ohne die cam aus dem haus geh.

Doc_S
14.03.2011, 08:25
...
wir haben uns natürlich einen platz ausgesucht der direkt am umzug war, aber auch wo man nicht so in einer menschenmenge steht. hinter uns war eine riesen große wiese, auf die ich öfters mit ihm gegangen bin wenn die ganz lauten guggenmusiker kamen.
die ersten 15 minuten war er etwas ängstlich, aber bei jedem richtigen verhalten gab es sofort ein click und ein leckerchen.ich hatte ihn in einem rucksack den ich vorne am bauch hatte. so konnte er sich verkriechen wenn ihm danach war.aber nach 15 min war er sowas von cool. er hatte weder angst vor dem krach, noch vor den gruseligen masken.er saß im rucksack und hat mit dem schwanz gewedelt und sich über jede streicheleinheit gefreut. zwischendurch ist er auch immer wieder mal eingeschlafen.
...



Vielleicht ist Diesel nach 15 Minuten taub gewesen. ;)
Guggamusik ist ja nicht gerade leise.

linda
14.03.2011, 08:28
ne so laut, das man taub wird, war es dann doch nicht.
er ist halt einfach ein kleiner mutiger bulli

Doc_S
14.03.2011, 08:42
ne so laut, das man taub wird, war es dann doch nicht.
er ist halt einfach ein kleiner mutiger bulli

Mutiger Bulli?
Er konnt doch gar nicht weg im Rucksack.
Naja, vielleicht ist es ja nur ein Hörsturz. Ich kenn nur Guggamusik, die dem Motto "leise ist Sch****" folgen. :hmm:

linda
14.03.2011, 08:46
andi, lies doch nochmal.
ich hab doch geschrieben das ich auf die wiese bin wenn die guggemusik kam.
man man man, typisch mann

Schnarchnasen
06.05.2011, 15:15
(siehe Seite 10 und 11 /Beiträge)

ist kein positives Erlebnis:

Ich habe heute die traurige Nachricht bekommen das Bullterrier Oma "MUTTI" heute morgen eingeschlafen ist....Sie hatte keinerlei Probleme oder hat gelitten es war einfach nur das Alter und ihre Seele wollte gehen.
Fr. Leisser ist sehr traurig darüber und wir natürlich auch,aber wenigstens durfte Mutti in einem tollen zu Hause einschlafen und nicht im TH.

Komm gut über die Regenbogenbrücke!

Nadine & Duke
07.05.2011, 09:37
Schreib das doch in die Regenbogenabteilung

R.I.P. "Mutti" :(

Grazi
17.05.2011, 11:52
Ist zwar schon ein paar Tage her, aber ich fand's so toll (für alle), dass ich es erzählen muss. ;)

Da ich morgens zu sehr getrödelt hatte und es schon recht drückend war, entschloss ich mich spontan dazu, mal nicht ans Wasser zu fahren, sondern in den schattigen Wald.

Doch nicht nur wir hatten den Ennert als “Ausflugsziel” auserkoren, sondern auch ein Trupp Erstklässler, deren Schreien und Lachen man schon von weitem hörte. Von daher nahm ich – bis auf Vega – die Hunde vorsichtshalber an die Leine.

Als wir um’s Foveaux-Häuschen herumlaufen wollten, mussten wir an den Kiddies vorbei, die natürlich neugierig zu uns rüberschauten. Einige rannten auch gleich bis an den Weg, um uns zu bestaunen.

Kurzer beruhigender Blickkontakt zu einer der Lehrerinnen, als Vega einen Schlenker laufen wollte, der sie zu nah an den Kleinen vorbegeführt hatte… ruhig rief ich sie zu mir und ließ sie absitzen. Die Lehrerin nickte mir freundlich zu, blieb sitzen und beobachtete Kinder und Hunde in aller Ruhe.

An ein Weitergehen war aber erst mal nicht zu denken: zig Kinder hüpften an den Wegesrand, stellten Fragen und waren ganz offensichtlich zwischen Neugierde, “Streichelwunsch”, Respekt und Angst hin- und hergerissen, was auch die Lehrerin mit einem Lachen bestätigte.

Um den Kindern eine Kontaktaufnahme zu erleichtern, wies ich Vega, Simba und Feli an, sich hinzulegen… Mortisha (bei der man ja aufpassen muss, dass sie nicht aus Angst zu kläffen beginnt) behielt ich im Sitz direkt bei mir und achtete darauf, dass sie den Blickkontakt zu mir hielt… die Kinder wurden natürlich von mir “instruiert”, erst mal nur die großen Hunde anzufassen und die kleine ängstliche Hündin nicht zu bedrängen. Doch sie trauten sich nicht…

Letztendlich wurde der Bann gebrochen, als Vega sich plötzlich auf den Rücken rollte, von unten zu den Kindern hochlinste, mit allen Vieren strampelte und alberne Geräusche machte. :D

Einige Kinder quietschten und lachten… andere fragten ungläubig, was das sollte… und schon drängten sie nach vorne und patschten auf den Hunden rum! Selbst Mortisha war vor zaghaften Streichlern nicht sicher… doch sie hielt sich wacker, schaute sich nur kurz um, gab keinen Mucks von sich und mampfte aus vollen Backen ihre Belohnung.

Simba wuselte wild wedelnd vor den Minimenschen rum, Feli schnupperte ganz sachte, aber hocherfreut im Gesicht eines Mädchens und Vega zwängte sich in aller Seelenruhe zwischen den gut 20 Kiddies durch, die mittlerweile in einem Halbkreis um uns rumstanden und uns gar nicht mehr weglassen wollten. Alle quasselten wild durcheinander, stellten Fragen, hüpften, klatschten begeistert in die Hände…ein einziges Tohuwabohu. :crazy:

Als wir es geschafft hatten, uns zu verabschieden und uns langsam zu entfernen, blieb ein kleines Mädchen, das später hinzugekommen war, schmollend am Wegesrand stehen.

“Möchtest du auch noch einen Hund streicheln?”

“Ja!”

“Wen denn?”

“Den da!”

…und sie zeigte mit ausgestrecktem Finger auf Vega, die sich natürlich sofort angesprochen fühlte, hinschlenderte und ihre Nase auf die Brust der Kleinen drückte. Die wiederum streichelte Vega mit verzücktem Lächeln im Gesicht, schaute dann an sich runter und griff sich an ihr Longshirt, auf dem nun ein nasser Fleck prangte.

“Ups… da hat sich dich wohl angesabbert.” ;)

Das schien dann aber doch nicht so schlimm zu sein, denn sie reihte sich bei ihren Mitschülern ein und winkte uns zum Abschied freudestrahlend hinterher.

Und ich muss ja wohl nicht extra erwähnen, WIE stolz ich auf meine vier Chaoten war, oder? :love: :love: :love: :love:

Grüßlies, Grazi

bx-junkie
17.05.2011, 12:12
Na den Stolz kann ich nachvollziehen! Ich hatte richtiggehend Rührungstränchen in den Augen als ich das gelesen habe! Vor allem wie Vega den Bann gebrochen hat und später zu dem Mädchen ging...absolut schönes Erlebnis Grazi und du kannst wirklich sehr stolz sein auf deine Bande!
Ich weiß gar nicht wie meine beiden reagiert hätten, wahrscheinlich mit Flucht :lol:
Danke für's teilen :ok:

Hola
17.05.2011, 18:22
Das ist ja mal toll! Ich finde das man schon im Kindergarten aber spätestens im Schulalter solche Sachen durchnehmen sollte...Wie verhalte ich mich bei Hunden?!?!
Da wart ihr natürlich die Spontane Hundebesetzung die sich super geschlagen hat!
Wir gehen jeden Tag an unserem zukünftigen Kindergarten vorbei und wenn die kleinen draußen sind dann muß ich echt aufpassen das Gina nicht hin springt wenn die kleinen vor Freude schreien und rufen...da wäre unsere dicke schon dabei beim Streicheln und mal ein Kind sauber lecken....vielleicht werd ich dem Kindergarten mal ein Angebot machen und mal mit Hund vorbei kommen aber erst wenn wir da auch ab Januar hin gehen!

Mila
19.05.2011, 19:08
Gerade eben erlebt und innerlich bis zu den Ohren gegrinst... kein positives Erlebnis, aber ein sehr lustiges ;)

Und zwar: hinter unserem Haus stehen 3 Hochhäuser v. Evonik, zu denen gehört auch ein Spielplatz, der kürzlich abgerissen und in veränderter Form wieder da hingebaut wurde. Eine sehr praktische Änderung an der ganzen Sache: es gibt EINEN Mülleimer neben ein paar Bänken, die in dieser "Wohlfühloase" stehen. Da es hier sonst fast gar keine Mülleimer gibt, benutze ich diesen seit ein paar Wochen um die Kackbeutel von Amber darin zu entsorgen.
Gerade eben hatte ich wieder nen Beutel in der Hand und war dabei, die opaar Meter wieder zurück zu gehen, um diesen blöden Beutel nicht für die nächste halbe Stunde mit mir rumzutragen. Es öffnete sich ein Fenster, und eine im Erdgeschoss des Hochhauses lebende Frau sagte, dass ich mal eben herkommen sollte. Hab' ich gemacht... was dann folgte war einfach zu geil!
Sie meinte, ich soll doch bitte meine Beutel nicht mehr in den Mülleimer werfen, weil da ja Kinder spielen, und weil die Kinder in den letzten Tagen immer die Beutel (und z.B. auch nen toten Vogel der da wohl drin lag) rausholen, sich damit bewerfen, und DRAN RUMKNABBERN (!!!). Ich war echt sprachlos und musste mich zusammenreißen nicht zu lachen! Hab der Frau dann gesagt, dass dieser Mülleimer aus meiner Sicht ein ganz normaler Mülleimer ist, in den man Müll reinwerfen kann. Und dass ja nicht dran steht, dass Hundekacke in Beuteln nicht darin entsorgt werden darf, und ich das deshalb auch jetzt gleich und weiterhin machen werde. Und dass außerdem ich ja nicht Schuld dran bin, dass die Kinder aus den Hochhäusern nix besseres zu tun haben, als Kackbeutel anzunagen. Sie fand das glaub ich nicht so gut, denn sie hat eins ihrer Kinder wohl gerade noch rechtzeitig vom Spielplatz weggeholt, bevor es Kacke abgekriegt hat. Und sie wird es dem Hausmeister sagen, dass ich da Kotbeutel drin entsorge, damit er ein Schild dran macht. DAS will ich sehen! Und dann meinte sie noch, sie wollte mir nix Böses, sie wollte nur dass ich das weiß, weil "manche aus dem Haus sehr empfindlich sind bei sowas".

Kinder die sich mit Kackbeuteln bewerfen und dran nagen, das ist echt :schreck:

Lucy
19.05.2011, 20:11
:harhar::harhar::harhar::harhar::harhar::harhar::s tupid::stupid::stupid::stupid:

Mickey48
19.05.2011, 22:51
...In dem Alter, indem Kinder noch alles mit dem Mund erkunden, sollte eigendlich ein Erwachsener dabei sein, der soetwas verhindert.

In der Housing area der U.S. army kaserne hier in der Nähe kassiert der Jugendschutz dein Kind ein, wenn es unter 8 Jahren alt ist und du nicht am selben Ort, sprich in dem Fall der in der area befindliche Spielplatz, bist.
Selbst wenn du im "Erdgeschoss" wohnst und auf dem Balkon sitzt, denn von dort aus kannst du dem Kind schlecht helfen wenn etwas passiert.
Diese ständige Aufsichtspflicht würde D teilweise bestimmt auch gut tun, bei dem, was manche Eltern hier an Gottvertrauen in puncto Kinder haben.
Erst gestern habe ich eine Sechsjährige alleine ihren Bruder im Kinderwagen ausfahren sehen! An der Hauptdurchfahrtsstraße des Ortes!
Ich will nicht sagen, dass Verantwortung etwas mit der Nationalität o.ä. zu tun hat, aber einfach laufen lassen und so "natürliche Selektion" betreiben finde ich genauso blöd wie das andere Extrem.
Wieso sehen viele nur schwarz oder weiß, aber nicht die Grauschattierungen, also den Mittelweg?

Mila
20.05.2011, 08:19
Also kleine Kinder können gar nicht in den Mülleimer reingreifen, dafür hängt der viel zu hoch! Und selbst wenn, dann würde ja jeder normale Erwachsene sofort eingreifen, denn bei kleinen Kindern sind im Normalfall ja immer Erwachsene dabei. Vermutlich sind es also größere Kinder, die bisschen den Kopp kaputt haben... für meine Nachbarin war das übrigens die Story der Woche, die wird jetzt auch mal ein paar Beutel dort entsorgen, denn sie kennt den Hausmeister und sein Sohn halt selbst nen großen Hund ;)

Grazi
20.05.2011, 09:29
Kinder die sich mit Kackbeuteln bewerfen und dran nagen, das ist echt :schreck: Oh, wie eklig! :eek:

Angewidert, Grazi

Djego
20.05.2011, 10:15
Man bringt doch Kindern bei, daß sie nichts aus dem Müll fischen sollen!!!
BÄH!!:schreck:

sina
20.05.2011, 22:05
Heute Nachmittag haben Biene und ich beschlossen in den Ort zu fahren und dort ein Eis zu essen!;)
Die Eisdiele war gut besucht und viele Gäste saßen draussen und haben es sich gut gehen lassen.
Da Hunde nicht in die Eisdiele dürfen hab ich Biene an einem Zaun festgebunden und bin rein gegangen um ein Eis zu bestellen.
Als ich wieder nach Biene sah blieb mir fast das Herz stehen!
Eine wildfremde Frau hockte vor Biene und knuddelte sie richtig durch!:schreck::schreck:
Da ich weiss das Biene das schnell zuviel werden kann bin ich zu der Frau und bat das sie es lassen soll.
Die aber machte als ob sie Biene ewig kennt und sagte das sie auch mal einen BM hatte und wie toll die doch sind.:ok:
Die Frau fragte ob ich eine Züchterin sei und mit Biene züchten möchte, sie hatte sich sofort in meine Maus verliebt und würde gerne wieder einen BM haben.
Ich verneinte es und war sehr stolz auf mein kleines Mädchen das sie die Knuddelei so lieb ertragen hat, ich hätte mich nicht getraut solch einen fremden Hund in die Arme zu nehmen.:)

Gonzalez
23.05.2011, 14:17
Also ich hab das Thema Nothund ( kein Molosser ) bereits kurz hier im Abko... beschrieben.

http://www.molosserforum.de/meckerecke/14960-der-abk-thread-55.html#post272172

Klar ist/war das mit Mona noch viel gearbeitet werden muß und deshalb habe ich mich als "Mann" zur verfügung gestellt mit der Maus zu arbeiten.

Wir also am Sonntag zum ersten Sapziergang, anfangs musste ich sie hinter mir herziehen bzw. einfach bestimmt meinen Weg gehen, dann fing sie an parallel zu mir zu laufen ( allerdings die gesamte Schleppleinenlänge ausgenutzt ) und dann kamen wir zu einer Wiese, dort sah ich eine Frau mit Kindern und zwei unangeleinten Quietschhupen.

Die QH haben uns bereits gesehen und machten Anstalten zu uns zu laufen, Mona wurde immer nervöser und fing an zu jaulen, ich mir überlegt - wenn ich das jetzt in die richtigen Bahnen bekommen kann uns das weiterbringen -, also laufe ich weiter.

Wie bereits gedacht hat das Namenschreien der Besitzerin irgendwann keinen Sinn mehr und die beiden Zwerge kommen zu uns gerannt, ich hab ( aus meiner sicht ) auf den richtigen Zeitpunkt gewartet und bin dann in die Hocke gegangen und hab die Zwerge auf mich aufmerksam gemacht und siehe da sie kamen zu mir und nicht zu Mona, dann hab ich die beiden beschäftigt bis die Besitzer da war.

Danach ist Mona fast Fuß gelaufen neben mir:36: und heute morgen ist sie nicht mehr weggerannt als sie mich gesehen hat.

Für einen Spaziergang ist das richtig gut was die kleine da gezeigt hat.

Grazi
24.05.2011, 11:33
Schön, dass du dich der Hündin angenommen hast. Wünsche viel Erfolg beim Training! :lach3:

Grüßlies, Grazi

susanneth
04.06.2011, 19:32
Heute war MEIN GROSSER TAG, endlich nach über 20 jahren hundehaltung und den tollen Tips in sämtlichen Ratgebern "was mache ichwennn...." Heute war es endlich, endlich endlich mal soweit, die Blödbacken kriegen sich ins kabbeln und ICH HAB GRAD EINEN GARTENSCHLAUCH in der Hand:D
Ha, da was linke A..backe reicht nicht? da nimm direkt inne Fr......, seit heute weiss ich auch es heisst definitiv nicht begossener Pudel sondern begossener Schäferhund:kicher:, allerdings fand er die behandlung so würdelos, dass ich fast schon wieder ein schlechtes Gewissen hatte:hmm:, tja und meiner? So richtig beeindruckt war er nicht und wenn er mal richtig sauer ist reicht das glaub ich nicht:hmm:

sina
11.06.2011, 20:43
Beim Tierarzt.
Biene liegt gelassen auf dem Boden und träumt,:unschuldig: da kommt ein älterer Herr ins Wartezimmer und hat in seiner Hand einen 12 Wochen alten Chihuahuawelpen!:19:
Was macht der Mann, er setzt dieses winzige Hündchen Biene vor die Nase!:schreck:
Aber meine kleine Biene war ganz lieb und hat sich ganz ruhig von dem Welpchen beschnuppern lassen.:ok:
Ich hatte nur Bedenken das Biene das kleine Würmchen, es war kaum so groß wie Bienes Schnute, einatmet!:D

Bonsai
11.06.2011, 21:00
Bei mir hat sich heute eine Frau dafür bedankt, dass ich das Hundehäufchen weggemacht hat.
Ich fand das toll!
Endlich mal jemand, der nicht schon meckert bevor man die Tüten auspacken konnte.. :ok:

Peppi
12.06.2011, 08:15
Bei mir hat sich heute eine Frau dafür bedankt, dass ich das Hundehäufchen weggemacht hat.
Ich fand das toll!
Endlich mal jemand, der nicht schon meckert bevor man die Tüten auspacken konnte.. :ok:

...von Ihrem Hund?! :kicher:

:lach4:

Monty
12.06.2011, 12:35
Heute morgen beim Bäcker. Ich binde Momo vor der Türe an, um unsere Brötchen zu holen.

Als ich rauskomme sitzt ein fremder Kindergartenknirps mit seiner Brötchentüte vor dem Hund und die beiden teilen sich ein Croissant. Mutter habe ich weit und breit nicht gesehen und der Lütte frägt mir Löcher in den Bauch (habe ich schon erwähnt, das ich keine Kinder mag?)

Ich habe ihn dann 3 neue Schokohörnchen gekauft und mecker vor mich hin,über das ungesunde Hundefrühstück und die zu erwartenden Kampfgasangriffe.

Auf den Nachhauseweg hat uns der Knirps dann begleitet und erzählt, das er seit kurzem hier wohnt und Zirkusdirektor oder Tierarzt werden mag

Grazi
12.06.2011, 17:41
Niedlich! :ok:

Btw: Meine Wauzels hätten gegen so ein 2. Frühstück auch nichts einzuwenden gehabt. ;)

Grüßlies, Grazi

Das Maychen
12.06.2011, 18:43
Ich mag auch keine Kinder:schreck:, aber das hört sich wirklich niedlich an.

Monty
12.06.2011, 18:54
Es war auch niedlich - wenn auch anstrengend, nach nur 5 h Schlaf freundlich auf das Kindergeplapper ein zu gehen. Der Knirps war sehr lieb und vorsichtig im Umgang, ich kann es aber halt überhaupt nicht ab, wenn ich ungefragt Erziehungsarbeit der Eltern leisten soll.
Gelernt habe ich aber auch - nicht alle Kinder sind Übel...

btw. Momo hat eine Weismehlallergie und verdaut das Hörnchen inzwischen heftigst - zum Glück ist die Terrassentür auf.

Guayota
13.06.2011, 08:08
Heute morgen beim Bäcker. Ich binde Momo vor der Türe an, um unsere Brötchen zu holen.

Als ich rauskomme sitzt ein fremder Kindergartenknirps mit seiner Brötchentüte vor dem Hund und die beiden teilen sich ein Croissant. Mutter habe ich weit und breit nicht gesehen und der Lütte frägt mir Löcher in den Bauch (habe ich schon erwähnt, das ich keine Kinder mag?)

Ich habe ihn dann 3 neue Schokohörnchen gekauft und mecker vor mich hin,über das ungesunde Hundefrühstück und die zu erwartenden Kampfgasangriffe.

Auf den Nachhauseweg hat uns der Knirps dann begleitet und erzählt, das er seit kurzem hier wohnt und Zirkusdirektor oder Tierarzt werden mag

Positive Erlebnisse, Monty! POSITIVE! :D:kicher:

;)

Ute
13.06.2011, 08:19
Du magst ja doch Kinder ..... zumindest den Knirps :D
Von Deiner Erzählung her ist mir das Kind sympathisch ;)

Monty
13.06.2011, 09:04
Jeden Tag eine gute Tat - irgendwann hält sich der Kleine vielleicht selbst ein Hundetier.

Gestern ist er mir bei der Eisdiele noch einmal über den Weg gelaufen, da hatte ich aber den senilen Westieopa dabei. Das war auch kein Problem, der Lütte hat sofort akzeptiert, das mein weißes Raubtier seine Ruhe mag und er sein Eis lieber alleine essen sollte.

Peppi
13.06.2011, 09:20
Super! Ich stell mir die Mutter vor, die um die Ecke kommt und sieht wie Ihr Kind einen "Kampfhund" füttert und in Ohnmacht fällt... herrlich :D

Grazi
05.07.2011, 14:27
Eigentlich sollte das eine Selbstverständlichkeit sein, aber solche Begegnungen haben hier schon solchen Seltenheitswert, dass sie eine Erwähnung wert sind:

Da ich heute frei habe, habe ich mal allen Hunden eine Einzelbespaßung gegönnt. Sprich: ich war von 7.10 Uhr bis 12.45 Uhr unterwegs und bin immer nur kurz nach Hause gefahren, um die Hunde auszutauschen. ;)

Simba (weil der jüngste und fitteste) kam in Anbetracht der Temperaturen als letzter dran und so war ich zu einer für uns völlig ungewohnten Uhrzeit am Sportplatz in Müllekoven.

Als ich ihn aus dem Auto holte, ging gerade ein älterer Herr um die 60 mit einem Australian Shepard am Parkplatz vorbei.... blieb stehen und schaute. Ich fragte noch "Rüde oder Hündin?", als Simba auch schon extrem hoch markierte und wie ein Weltmeister zu scharren begann. Oller Angeber! :hmm:

Es war ein Rüde... aber wir haben dann doch mal geguckt, ob die Jungs sich verstanden. Also an der Leine Kontakt gemacht... sie beschnupperten sich und schon hüpfte Simba brummelnd in die Leine. Der fremde Rüde brummte auch, sprang aber zurück.

99 % der Hundehalter hätten nun abgewunken und wären von dannen gezogen.

Da Simba aber sofort ruhig war, blöd vor sich hinwedelte und nicht fixierte, glaubte mir der Mann sofort, dass er nicht aggressiv war, sondern nur blödes Machogehabe an den Tag legte. Wir zockelten also mit unseren angeleinten Hunden los... Simba schnupperte an Sams Hintern... dann beschnufelten sie gemeinsam interessante Grasbüschel...und schließlich steckte Sam meinem Burschen den Rüssel an den Hintern. Und was passierte? Nix. Kein Gebrummel, keine Anspannung.

Ca. 50 m weiter: Leinen los. Die Jungs rannten los... und nun folgte eine gute Stunde wilder Rennspiele mit heftigen Bodychecks, in wechselnden Rollen (Jäger/Gejagter). Wälzender Hund am Boden... der andere hüpfte rein. Plantschen und Schwimmen an der Sieg... mal hinter Leckerchen herspringend, mal sich gegenseitig Stöckchen abjagend. Alles no prob.

Und das, obwohl die beiden gleich alt (4 Jahre) und mit knapp 60 cm Schulterhöhe und 35 zu 38 kg in annähernd derselben Kampfklasse sind.

Ich wünschte, viel mehr Hundehalter wären so entspannt wie dieser Mann!
Selten habe ich Simba so ausgelassen erlebt, so voll im Spiel aufgehend. Einfach nur toll! :ok:

Schade nur, dass ich keine Kamera dabei hatte. :traurig:

Immer noch hin und weg, Grazi

Sanny
05.07.2011, 14:36
Oh, das klingt wirklich toll! Freut mich für dich und besonders Simba ;)

Ute
05.07.2011, 15:59
Was für ein tolles Erlebnis für Simba und Dich :ok:
Solche Hundebegegnungen kann man sich öfters wünschen :)

sina
05.07.2011, 21:52
Das ist ein ganz tolles Erlebniss wenn sich fremde Hunde so köstlich amüsieren!:ok:

Auch ich hatte heute eine lustige Begegnung!
Vor einigen Tagen sah ich ein junges Paar mit einem Frenchy.
Als sie mich mit Biene sahen drehten sie schnell ab und waren nicht mehr zu sehen.:D
Heute war ich mit Calle und Heini unterwegs auf einem Feldweg.
Weit hinter uns kamen wieder die Leute mit dem Frenchy und als sie uns sahen drehten sie schnell um und wollten zurück gehen.

Ich nahm die Bande an die Leine und winkte ihnen zu das sie ruhig kommen sollen.
Zögerlich kamen sie auch und hatten eine gaaanz süße kleine gestromte FB von 5 Monaten an der Leine!;)
Nachdem wir uns bekannt gemacht haben und Calle und die kleine Maus sich etwas beschnuppert hatten machten wir sie von der Leine los.

Es war so schön zu sehen wie meine kleine Rennsemmel sich über das Bullymädel gefreut hat!:ok:
Beide liefen den Feldweg lang und dann macht ich Heini auch von der Leine los.
Das Moppelchen war plötzlich ganz zärtlich und alle drei erfrischten sich an einer Pfütze!
Nun wollen wir mal zusammen in den Wald gehen damit die Bullys im Bach baden können!:)

presahl
12.07.2011, 15:40
Gestern habe ich grade wieder ein...hmmmm...eigenartiges Erlebnis gehabt.

Ich bin mit Chelsea in HH unterwegs und wir gehen am Michel spazieren. Uns kommt eine Frau entgegen, die mich schon aus der Entfernung interessiert mustert. Als sie grade auf unserer Höhe ist, entschleßt sie sich doch, mich anzusprechen und fragt, ob sie den Hund streicheln dürfe.

Ich bejahe, sie streichelt Chelsea und KÜSST sie auf den Kopf, sieht mich an und wünscht uns noch viel Spaß...

Was zum Teufel war das...??? Eine fremde Frau, die meinen Hund küsst...???

Peppi
12.07.2011, 15:42
Der AXE Effect??? :D

presahl
12.07.2011, 15:52
Der AXE Effect??? :D

:hmm: Du meinst, ich sollte dem Hund das Deo verbieten, oder...??? :kicher:

sina
12.07.2011, 20:28
Was zum Teufel war das...??? Eine fremde Frau, die meinen Hund küsst...???

:lach4: Das kenn ich auch!

Ich hab Biene kurz vor der Eisdiele angebunden weil ich uns ein Eis kaufen wollte und als ich raus kam hockte eine fremde Frau vor Biene und knutschte sie ab!:schreck:

Was in den Köpfen mancher Menschen vorgeht, die kannte Biene nicht!:D
Ich würde mir das nicht bei einem Fremden BM trauen.:kicher:

bx-junkie
13.07.2011, 08:13
:lol: Ich mach es auch nicht, aber unsere TAin ist da ähnlich merkbefreit(ist nicht mal negativ gemeint) die knutscht und knuddelt unsere Hunde auch immer ab...vor allem Vanity, die liebt sie ganz besonders...ich find's schön :)

Wenn ich fremde Hunde streichle, dann halte ich auch schon mal mein Gesicht seitlich hin...sie schnuffeln dann immer an den Ohren und das kitzelt so schön :D Ausserdem mögen das viele Hunde...

@Presahl
Wie hat Chelsea denn reagiert? Ähnlich überrumpelt wie du? :D

presahl
13.07.2011, 08:38
:@Presahl
Wie hat Chelsea denn reagiert? Ähnlich überrumpelt wie du? :D

Neee, die ist ganz arrogant damit umgegangen. Hat die ganze Zeit woanders hingeguckt und hat das halt so über sich ergehen lassen...eher genervt nach dem Motto: "Ist die olle bald fertig...?" :kicher:

Ute
13.07.2011, 08:44
Also so, wie es die Enkelkinder bei den Großeltern über sich ergehen lassen ? :D :kicher:
Das Gesicht von Chelsea hätte ich gerne gesehen :kicher:

presahl
13.07.2011, 08:54
Chelsea war einfach supercool und total desinteressiert. MEIN Gesicht war glaube ich eher interessant. Sowas hab ich ja auch noch nicht erlebt in meinen 27 Jahren mit Hunden...tsss..2

Lucy
13.07.2011, 09:24
hmmmmmmmmmmmmmm ich bin aber auch so ein Hunde knutscher und anfasser!
Bis jetzt hab ich aber auch immer gewusst ob Hund das mag oder nicht! Hunde zeigen das ja meistens

Doc_S
15.07.2011, 12:06
Hat zwar nix direkt mit dem Hund und positive Erlebnisse zu tun, aber: Ich habe jetzt 4 Wochen Urlaub!? :36:
Nix geplant, nur relaxed jeden Tag ohne Plan starten und entspannen. Viel im Garten arbeiten. Und natürlich mit Mäuschen extra viel Zeit verbringen.
Ich freu mich.
Und dann kann ich bestimmt genug positives berichten. :lach4:

Peppi
15.07.2011, 12:21
Hat zwar nix direkt mit dem Hund und positive Erlebnisse zu tun, aber: Ich habe jetzt 4 Wochen Urlaub!? :36:

:hmm: Leider nur 14 Tage ab 17:30h...:hmm:

... dafür aber hammer Sommerwetter :hmm:

... dafür auch keinen "Urlaub" gebucht :hmm:

... dafür noch einiges an der Hütte zu schrauben :hmm:


Aber vielleicht find ich ein neues Moped! :D

Lucy
15.07.2011, 18:50
yeeeeeeeeeeaaaaaaaaaahhhhhhhhhhh ich hab jetzt auch zwei wochen Urlaub :)

BÖR
15.07.2011, 19:05
ich wünsche allen Urlaubern gute Erholung und einen schönen Urlaub mit besserem Wetter:lach3:

und Lucy geh zum Arzt:)

Lucy
15.07.2011, 19:12
:D Jetzt entspann ich erst mal mit meinen Knutschkugeln und dann werde ich schon zum Arzt gehen wenn ich zeit habe.

Aber erst mal viel viel zeit mit meinen drei süssen

Peppi
16.07.2011, 06:25
... und mal richtig ausgeschlafen :hmm:

Monty
16.07.2011, 08:48
Auf den morgendlichen Weg zum Bäcker, habe ich eben den Knirps wieder getroffen. Er heißt Patrick und war heute in Begleitung seiner Mutter.

Das Kind freut sich und kommt hüpfend auf uns zu und mein Momo weiß nicht ob er gleich vor lauter wedeln abhebt, er wackelt mit den ganzen Hintern und lässt sich dann vor den Knips auf den Rücken fallen um den Bauch gekrault zu bekommen.

Ich muss zugeben die Mama war ziemlich blass im Gesicht und meinte ganz die Hundefachfrau: "...der fixiert mich"

hat er auch bzw. besser die Bäckertüte mit den lecker Hörnchen.

Aus Angst??? oder vielleicht weil das Söhnchen so bettelte, hat sie dann meinen gefährlichen Momo auch gefüttert und saß dann 5 Minuten lang, mit Sohn am Boden, um meinen Stinker zu kraulen.

:hmm:Ich glaube ich muss meine Vorurteile gegenüber blonden Uschis revidieren:D die war auf den zweiten Blick wirklich nett

susanneth
16.07.2011, 10:41
Wir hatten gestern den ersten Termin bei einer neuen Trainerin, es ging mal nicht um Probleme:D,wir haben uns mal einen reinen "Spasstermin" gegönnt. Da ich meine backe nur noch aus dem Pre-Dummy fütter wollte ich mir ein paar Tips holen und den Schwierigkeitsgrad erhöhen. Das Endziel ist ja eine verlässliche Distanzkontrolle.
Es hat viel Spass gemacht und Dicken war nach 40min. schon ziemlich platt von diesem ewigem konzentrieren, er hat die neuen Sachen schnell begriffen und ich durfte sehen, dass vieles machbar ist von dem ich dachte, das geht noch nicht, wie stoppen aus dem vollen Lauf vor dem Dummy.
Endlich mal eine Trainerin die ihn von einer anderen Seite kennen lernen durfte und auch sehr begeistert war.
Es war endlich mal so wie ich es mir vorgestellt habe es ging um den Spass an der zusammenarbeit:ok:

:kicher:Nach dem Vorführhund von gestern, hat er eben extra rumgespackt wie um mir zu zeigen was er von diesem Disziplinsch.. hält.

Ute
16.07.2011, 18:48
@Monty: Dein Erlebnis hört sich so toll an :ok:. Pass mal auf, Du wirst Kinder immer besser finden ... und die dazugehörenden Mütter auch :D. Und alles über Deine Schmusebacke :lach3:

@susanneth: was für eine tolle Vorführstunde bei der Trainerin :D. Und das er sich heute wieder so verhalten wie vorher, finde ich recht lustig :D. Er wollte Dich vielleicht vorführen :kicher: ? Aber bei Deinem Einsatz wird es sicherlich auch im Alltag klappen :lach3:

Lucy
16.07.2011, 20:23
Ich hatte heute auch ein tolles erlebnis, bin auf einem ganz engen Weg am Wasser gegangen da sind mir 2 Radfahrer entgegegen gekommen die sind ganz langsam an uns vorbei gefahren. Dann haben sie plötzlich angehalten und der eine hat gefragt ob er meine drei streicheln darf. Er war total begeistert. wir haben uns ne viertel std unterhalten. Hat mich total gefreut :)

P.S.: Nach dem Gespräch bin ich weiter gegangen und dann sind Jogger mit einem freilaufenden Hund hinter mir aufgetaucht, da es so eng war bin ich einfach von Ihnen davon gelaufen :) Die werden sich auch gedacht haben das ich einen an der Waffel habe :D

Monty
16.07.2011, 20:48
ist doch schnurz was andere denken oder?

Sonne 92
19.07.2011, 16:05
ist doch schnurz was andere denken oder?

Eben nicht, oder?
Andere wollen vielleicht die Hunde auch kennen lernen dürfen?

Monty
19.07.2011, 20:55
Eben nicht, oder?
Andere wollen vielleicht die Hunde auch kennen lernen dürfen?

:sorry: bitte gib mir die selben Pillen :D

sina
19.07.2011, 21:33
:sorry: bitte gib mir die selben Pillen :D

Oh Monty, ich schmeiss mich weccchhhhh! :lol::lol::lol:

Monty
19.07.2011, 21:37
siehste und schon haben wir ein positives Erlebnis...du lachst dich wech...und wir müssen Gaaassiiiiii....

bx-junkie
20.07.2011, 06:14
:sorry: bitte gib mir die selben Pillen :D

:harhar::harhar:

susanneth
20.07.2011, 13:40
:kicher: Beim ausprobieren des neuen Notfallsignals hab ich mir auch den langweiligsten Parkbesucher ausgesucht, Rentner mit gesetzter kavalier king ...hündin, ich sehe ihn lass die Leine fallen renn weg und triller wie blöd, der arme Mann blieb stehen und gaffte nur noch vielleicht dachte wohl auch er wäre richtig gefährlich.

Dafür bin ich jetzt fast unterfordert, alles funtioniert, wir gehen auch im Parkt ohne Freilauf fast nur noch ohne Leine, der Bollerich ist entspannt, bleibt in meinem radius, spielt nicht mehr zu grob und lässt mich bestimmen welche Hunde wir kontatkieren, auf einmal ist soviel passiert nach all der Vorarbeit, das ich in so ein richtiges Anspannung/Entspannungsloch falle.
ich bin nicht mal mehr imVorsichtmodus sondern kann mich richtig auf den besten Wuffling der Welt verlassen:king:
Hätte ich letztes Jahr nie geglaubt und mich schon fast mit dauerleine abgefunden.

Djego
05.08.2011, 11:06
Bin stolz wie Bolle!:king:
Gestern war ich laufen, als ich nur noch Piffe und Rufe hörte. Hab gedacht, da hat einer seinen Hund nicht unter Kontrolle (Waldrand) und wollte über ein Feld nach Hause. Ich wußte ja nicht, was für ein Hund weg war. :p Djego hab ich dann sicherheitshalber an die Leine genommen.
Am Ende vom Feld kommt aus dem Maisfeld neben dem Weg wo ich lief dann ein Mischlingsrüde direkt auf uns zugerannt. :schreck:
Djego und er haben sich beschnuppert und Djego ist ruhig geblieben!!!:ok::ok: Erst als der Rüde aufdringlich wurde stellte Djego leicht das Fell und knurrte (aber wirklich nur leicht). Hab ihn dann neben mich gezogen, "NEIN" gesagt bin zwischen die Hunde und das wars!!!:respekt: Der andere Hund hat dann das Weite gesucht.

Gut, hätte der andere Stunk angefangen, hätte Djego mitgemacht. Aber so bin ich echt froh! Mein Kleiner ist ruhig geblieben und hat hündisch gut verwarnt. :D

Peppi
05.08.2011, 11:10
:ok:

Grazi
06.08.2011, 09:42
Super! :ok:

Ich hätte ja so was von Muffen gehabt! :D

Grüßlies, Grazi

Ute
06.08.2011, 10:29
Super, das ist doch richtig toll :ok:

sina
07.08.2011, 21:05
Heute Abend auf unserem Spaziergang....Biene lief locker durch die Pampas als ein Paar mit einem Jack R. kam.
Da bei uns alle JR irre sind rief ich die Maus zu mir aber die Frau meinte..ach die kennen sich.
Na dann hab ich Biene nicht an die Leine genommen und sie stand ruhig neben mir.
Der JR aber, sein Name ist Calle, schoss böse zähnefletschend auf Biene los und sprang ihr an den Hals!:schreck:
Ohje, ich konnte garnicht so schnell reagieren, da hatte Biene sich den kleinen Beisser geschnappt, umgeworfen und hat sich auf ihn rauf gelegt!:D
Es war nur ein ängstliches gequietsche zu hören als ich Biene von dem JR hob und er rannte zu seinem Frauchen wo er zitternd zwischen den Beinen Zuflucht gesucht hatte.
Ich war erschrocken und als ich sah das er nicht verletzt war erst beruhigt aber die HH meinten nur er habe selber Schuld und es sei mal gut das er an einen stärkeren Hund gekommen ist!

thygugri
07.08.2011, 22:08
Ohje, ich konnte garnicht so schnell reagieren, da hatte Biene sich den kleinen Beisser geschnappt, umgeworfen und hat sich auf ihn rauf gelegt!:D
Es war nur ein ängstliches gequietsche zu hören als ich Biene von dem JR hob und er rannte zu seinem Frauchen wo er zitternd zwischen den Beinen Zuflucht gesucht hatte.
Ich war erschrocken und als ich sah das er nicht verletzt war erst beruhigt aber die HH meinten nur er habe selber Schuld und es sei mal gut das er an einen stärkeren Hund gekommen ist!

so kanns gehen :D:D
super dass die leute es so locker genommen haben :ok: und nächste mal wird der kleien kerl es sich zwei mal überlege;)

Peppi
08.08.2011, 05:39
Wir haben dann gestern auch unseren ersten Streuner im Wald getroffen... der war GSD so "schüchtern", dass er auf Abstand geblieben ist. Birgit hat mit Futter abgelenkt und die Monster Wolke konnte passieren... die wusste das gar nicht einzuordnen.

Hab dann noch die Polizei angerufen, wegen des Hundes... was ein kompliziertes Gespräch...:hmm:

Cira
08.08.2011, 06:11
aber die HH meinten nur er habe selber Schuld und es sei mal gut das er an einen stärkeren Hund gekommen ist!

Ich finde dieses "muss mal an einen Stärkeren kommen" immer ziemlich merkwürdig und unverantwortlich von solchen HH.
Sie schienen ja eh von der etwas zu lockeren Truppe zu sein, wenn sie ihren JR einfach so zu anderen Hunden lassen, obwohl er offenbar nicht sonderlich verträglich ist.
Das hätte auch übel ins Auge gehen können.

Aber Deine Biene hat toll reagiert.
Einfach super, Du hast wirklich allen Grund stolz auf sie zu sein. :ok:

Da haben sie richtig Glück gehabt, dass sie nicht an einen anderen Hund geraten sind.

...

thygugri
08.08.2011, 13:20
Hab dann noch die Polizei angerufen, wegen des Hundes... was ein kompliziertes Gespräch...:hmm:
jaja die beamten..:D


ich bin im moment auch mal so richitg stolz auf meinen großen! er hat seit einiger zeit gewisse problemchen mit anderen artgenossen...und seit etwa 3wochen entspannt sich mein teddy immer mehr udn schlatet nciht emrh völlig ab.heute morgen hatte ich ihn und den kleinen dabei und unsere tochter udn wir sind an nem sehr shcmalen weg vorbei gekommen und vor uns tauchte ein altersschwacher, aber großer schwarzer hovirüde auf--natürlich ohne leine:hmm: und mein großer hat zwar geschaut. ließ sihc aber am rand absitzen und keinen mucks, ich war so stolz und die krone kam dann ein paar emter weiter...wieder son netter menshc von der sorte-leine vergessen- mit nem mittelgroßen WEIßEN (unser alptraum) rüden, der kam natürlich prompt stocksteif, fixierend und knurrend auf uns zu....ich erstmal die kleine an den wegrand gestellt, den kleinen abgelgte und mit dem großen ein stückchen weiter vorgegangen und so weit wie ging am rand...der weiße hund auf meinen großen zu immernoch knurrend und was macht der dicke????
schnuppert kurz in seine richutng, schaut mich an -click- lckers reingestopft und nix passiert, nciht ein buffen gar nix, leine locker hat sich geschüttelt als ich den hund dann endlich wegscheuchen konnte ud wir konnten das kleingemüse wieder einsammeln udn unsern weg entspannt fortsetzen!!!!
ich bin so stolz und das gibt so einen auftrieb, wenn man mal sieht wofür man die ganze zeit ackert :kicher::ok:

BlackCloud
08.08.2011, 16:22
ich bin so stolz und das gibt so einen auftrieb, wenn man mal sieht wofür man die ganze zeit ackert :kicher::ok:

Den Satz unterstreiche ich gerne :D

Ich hatte heute Morgen ein erst negatives und dann positives Erlebnis. Ich hatte nämlich dummerweise beim Spaziergang ein Wildkaninchen unter einem Busch übersehen. Linda, die gerade ihre volle 15m Schleppleinenlänge dafür nutzte im Feld rumzurasen, scheuchte dann das Kaninchen auf, welches quer über das Feld Richtung Büsche mit den Kaninchenbauten auf der anderen Seite des Weges flitzte - und Linda hinterher! Ich war total perplex, weil ich total gepennt hatte - verzweifelt versuchte ich Linda zu stoppen, indem ich auf die Schleppleine treten wollte - ich hab daneben getreten :hmm: - also hab ich verzweifelt versucht Linda abzurufen - war natürlich sinnfrei, wenn Linda einmal Jagdfieber hat, isses vorbei. Das Kaninchen schaffte es bis zum Busch - und legte sich platt auf den Boden :schreck: ich dachte nur "warum, du dummes Vieh, jetzt bist du tot!" - ehrlich, ich hab dieses süße Fellbündel schon in Lindas Schnauze gesehen - aber was soll ich sagen? Linda ist ein Tollpatsch und grobmotorisch - wenn Linda mit voller Geschwindigkeit auf Beute zurennt, kann sie nicht abrupt stoppen - bei dem Versuch die Beute zu packen (sei es Kaninchen, Ball oder Dummy) macht sie grundsätzlich einen Purzelbaum - also Linda auf das Kaninchen zu, will stoppen und schlägt einen Purzelbaum über das plattliegende Karnickel - sie hat es nicht einmal berührt :D Linda also perplex kugelt auf dem Rücken rum und Kaninchen nutzt die Chance, um zu fliehen - ich dann endlich geschaltet und versucht sie abzurufen - zugegeben mit sehr wenig Hoffnung, denn bis jetzt war es so, wenn Linda einmal jagte, schaltete sie auf Durchzug, sie war dann total fixiert auf die Beute und ich musste hinter ihr her und sie am Geschirr wegschleifen, ich hatte keine Kontrolle mehr über sie.

Heute Morgen aber - ohohoo - rief ich sie ab und was passierte? Linda schaute nochmal kurz Richtung Fluchtweg Kaninchen, kam dann aber sofort angerannt und setzte sich beschwichtigend neben mich, weil sie wusste, dass sie Mist gebaut hat. Ich hingegen war baff, so stellte ich mich doch schon drauf ein sie wieder aus diesem Busch zu schleifen. Stattdessen gab ich das Kommando "Fuss", welches sie den ganzen Weg entlang der Kaninchenbauten befolgte - sie schielte zwar immer wieder mal in die Richtung und wurde schneller, ich konnte sie aber mit einem leisen "langsam" sofort wieder abbremsen.

Das erste Mal, dass ich Linda trotz Jagdwahnsinn wieder sammeln konnte.

Auch wenn es mir für das Kaninchen leid tut (armes Vieh), so bin ich froh, dass ich immer mehr zu Linda durchdringe.

Hoffentlich penne ich das nächste Mal nicht so und kann die Situation von vornerein verhindern.

Peppi
08.08.2011, 16:25
Hoffentlich penne ich das nächste Mal nicht so

Die Kaninchen werden es Dir sicher danken!

BlackCloud
08.08.2011, 16:42
Was sitzt dieses blöde Vieh denn auch getarnt in einem Busch? :D Normalerweise sitzen die total mutig auf dem offenen Feld.

Nicht einmal Linda hat es gesehen. Das kam wie aus dem Nichts.

Peppi
08.08.2011, 16:44
Wenn das der Gonzales liest, macht der dich rund! :D

BlackCloud
08.08.2011, 16:44
Wieso? Wer ist das? :D

thygugri
08.08.2011, 18:20
na das ist ja nochmal gut gegangen!:ok:
jeder pennt mal, aber das hab ich noch nie gehört dass ein karnickel eifnach liegen bleibt:schreck:war es so aus der puste das arme ding oder einfach nur lebensmüde....

BlackCloud
08.08.2011, 18:28
Ich hab keinen blassen Schimmer - ich mein, das hätte einfach nur in den Busch reinmüssen, weil hinter diesen Büschen verläuft der Reitweg und da sind die Bauten - aber das ist so dicht, da wäre Linda nie hinterhergekommen - ich hab keine Ahnung, warum das Vieh sich hinlegte ...

Als wenn es gewusst hätte, dass Linda fast blind und doof ist ;)

thygugri
08.08.2011, 18:36
Als wenn es gewusst hätte, dass Linda fast blind und doof ist ;)
:kicher::kicher::kicher:
den purzelbaum hätt ich aber gern gesehen :D

BlackCloud
08.08.2011, 19:19
Hm - ich werd es bei Gelegenheit mal filmen - wie gesagt, den macht sie immer - irgendwie kann sie nur so stoppen :stupid:

harlekin68
08.08.2011, 19:45
Das war für den Hasen aber bestimmt ein Highlight,der sitzt im Bau bei den Koellegen und erzählt die Story vom Hund der Kusselköppe macht,haha

Sry,hauptsache sie hat sich nicht weh getan...

Djego
21.10.2011, 06:29
Wie jetzt gab´s nichts Positives mehr??

Also ich hab heute morgen schon was erlebt und bin stolz wie Bolle auf meinen Kleinen!:ok:

Wie jeden morgen, sind wir sehr früh unterwegs, weil ich eine schöne große Runde drehe bevor ich arbeiten gehe. Dabei lasse ich Djego als ohne Leine laufen, weil bis auf den Zeitungsausträger keiner unterwegs ist und Djego so in Ruhe schnuffeln kann.

Ich bin am laufen und dann höre ich hinter mir ein Wuff, was aber definitiv nicht zu Djego gehört. Ich mich also umgedreht und gesehen, wie Djego angespannt da steht und weiter hinten eine Frau mit einem kleinen schwarzen Hund kommt.
Hin gehen konnte ich nicht, weil ich wußte Djego rennt dann hin und da der kleine langsam anfing Randale zu machen hatte ein "HIER" auch keinen Zweck. Ich hab auch gesehen, daß sich Djego immer mehr aufbaut und daß er bald die Situation regelt. :box:
Mein Glück - ich hatte meine Pfeife dabei. Ich hatte den "Superpfiff" schon länger nicht mehr angewendet :sorry: aber er sitzt! :respekt: Ein Pfiff und Djego war bei mir!!! Ich hab mich gefreut wie Bolle!!!:party1:

bx-junkie
21.10.2011, 06:36
SUPER!!!!! :ok: :ok:

Isis78
21.10.2011, 07:10
ich habe auch etwas positives zu berichten:D

Wir hatten gestern abend einen Teil unserer Nachbarn zum Abendessen eingeladen. Das eine Renter-Ehepaar wohnt direkt nebenan, die andere Nachbarin ist seit kurzem verwitwet :(

Die unmittelbare Nachbarin ist sehr zurückhaltend mit Hunden, sie hat schon ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht. Aber die drei Großen haben sich so toll ihr gegenüber Verhalten, insbesondere Isis und Don, dass es gar nicht lange gedauert hat, bis sie auf dem Boden kniete und Don den dicken Ranzen gekrault hat:ok:

Die Dame die im September ihren Mann verloren hat, ist immer schon sehr entspannt mit den Hunden gewesen, insbesondere der Wutz hat es ihr angetan:kicher:
Da aber unsere Murmel sie besonders mag, Frau M. eigentlich gerne einen Hund hätte, aber leider nicht so dolle zu Fuß unterwegs ist, wird die Murmel in Zukunft nachmittags zu Ihr gebracht, zum Kuscheln und um eine kleine Runde durchs Dorf zu laufen:ok::ok:
Eine echte Win-Win Situation, Frau M. ist nicht die ganze Zeit alleine und kommt ein bißchen vor die Türe und der Mops wird im siebten Himmel sein, weil sie dort mit Sicherheit verwöhnt wird:D

Abgesehen davon, dass wir uns trotz des erheblichen Altersunterschiedes sehr gut mit unseren Nachbarn verstehen, sind diese auch ganz phantastische Verstärker in Bezug auf unsere Hunde. :ok:
Es scheint wir haben, als wir vor einem Jahr hierherzogen, mit unserem Flyer und den Einladungen in Bezug auf unsere Hunde die richtige Werbung gemacht:ok:

thygugri
21.10.2011, 23:06
das sind ja zwei superschöne nachrichten von euch!!!! klasse :ok:

bx-junkie
22.10.2011, 06:20
Klasse Natascha! :ok: :ok:

thygugri
22.10.2011, 18:20
ich hab heute auch mal was nettes zu berichten.
ich war heute mit unserm jüngsten, der bx in der stadt, mitsamt tochter,tante und oma von der klenen, so konnte ich mich schön auf den "klenen" konzentrieren und cih war erstaunt was heute für nette leute unterwegs waren...
ein paar mal wurde der dicke böse von anderen kleinen hunden angekläfft und da kamen doch tatsächlich leute und hatten mitleid mit ihm und als ich auf ner bank vor den geschäften mit ihm gewartet hab und ihn abgelegt hatte, bleiben mehrmals hintereinander leute stehen und fragten ob sie ihn streicheln dürften (trotz sabber!:ok:) zwei von ihnen waren selber molosserhalter und so hatten wir nett zu quatschen. einer hatte nen 12 jährigen mastino und die andere dame 2 mastiffs und ich bin superstolz auf den kleinen stinker denn er war, klar es war alle sspannend und aufregend, zumal es erst das 3.mal oder so war das ich ihn mal mitgenommen hab, aber alles in allem ist er sehr entspannt an lockerer leine gelaufen, hat keine anderen hunde beachtet, ausser er durfte kontakt aufnehmen und war allen menschen gegenüber wie immer aufgeschlossen aber er hatte sein temeprament gut im zaum :D
hat richitg spaß gemacht mal wieder, jetzt ist der kleine mann aber schwer müde und schnarcht sich ne runde :love:

Manuela
22.10.2011, 18:40
haben auch etwas positives zu berichten, wenn man bedenkt wie sensibel die Menschen im Augenblick auf grosse Hunde reagieren :(

also, gestern waren wir beim TA (Zecherlkontrolle - Deikoon musste ja vo 2 Wochen op. Maisgranen entfernt werden) und Deikoon gleich mal beim reingehen in die Ordi von einem Border Collie angegiftet wurde und der sich auch überhaupt nicht beruhigen wollte :hmm: - na gut, Deikoon hat kurz gegrummelt, dann war der nimmer interssant "der ist doof Mama" :D - gut wir setzen uns hin, findet ihn ein Viszla sehr interssant, Deikoon schnüffelt kurz und legt sich hin und grunzt vor sich hin, bis dann noch ein kleiner Chi Rüde gekommen ist, denn Deikoon allerdings höchst spannend fand - dem kleinen war sichtlich mulmig, so das Deikoon sich wieder dem Viszla gewidmet hat (ich natürlich in der Annahme "das ist eine Hündin) - Nase an Nase haben die beiden also weiter gegrunzt - eine ältere Dame die uns schon die ganze Zeit beobachtet hat meinte so beläufig "das sind aber nette Hunde" - ok. das hätte sie lieber nicht gesagt, weil das war für Hr. Deikoon gleich der Startschuss "du willst mich streicheln" :D - in dem Moment steht der Viszla auf, weil er drann kam und siehe da "ein Rüde" :schreck: - na gut, Deikoons neuer Freund war dann weg, so hat er sich den Menschen gewidmet und die waren begeistert von seiner freundlichen Art und wie sanft er mit Menschen ist, als die ältere Dame wieder meinte "es ist schon sehr erstaunlich, wie sanft und freundlich so ein Riese ist" - ich hab mich natürlich gefreut, weil alle so positiv auf ihn eingestellt waren und ich war unheimlich stolz auf mein Zwergi, der ja überhaupt nicht verträglich ist mit Rüden und der so souverän mit diesem Viszla und dem Chi Rüden umgegangen ist :)

es sind diese kleinen positiven Erlebnisse, die mich die ganze Hetze gegen Hunde für kurze Zeit vergessen lassen.......und ich werde unermüdlich weiter die Menschen überzeugen, dass auch grosse Hunde nicht gefährlich sind, wenn der Mensch am anderen Ende der Leine sich seiner Verantwortung bewusst ist :)

Mr. Schnullerbacke
22.10.2011, 18:46
es sind diese kleinen positiven Erlebnisse, die mich die ganze Hetze gegen Hunde für kurze Zeit vergessen lassen.......und ich werde unermüdlich weiter die Menschen überzeugen, dass auch grosse Hunde nicht gefährlich sind, wenn der Mensch am anderen Ende der Leine sich seiner Verantwortung bewusst ist :)


Absolut :08::knuddel:

Hola
22.10.2011, 19:35
Wir werden ständig von Passanten angesprochen.
Vor Gina hat niemand Angst trotz ihrer Größe.
Ich denke das liegt an ihrem süßen faltigen Gesicht und an ihrer ruhigen art!
Und Gina lässt sich dann auch gerne durchkraulen und die Leute fragen mich aus. Manchmal, grad wenn zb Markt ist, ist es schon etwas nervig wenn für 5 meter Weg 30 min. brauchst weil dich jeder auf den Hund anquatscht.
Hab mir schon überlegt ob ich nicht ein Täschchen mit nem Handout zum Hund an den Hund hin hänge....größe gewicht, Rasse, wieviel frisst der usw.
Bei uns gibts eigentlich kaum negative Bemerkungen.
Klar wer so wie so angst vor Hunden hat, hat vor uns erst recht angst. Aber man sollte ja meinen das wir aufgrund undserer Größe auf mehr Menschen abschreckend wären - von wegen ;)

Dega
22.10.2011, 22:16
ich hab heute auch mal was nettes zu berichten.
ich war heute mit unserm jüngsten, der bx in der stadt, mitsamt tochter,tante und oma von der klenen, so konnte ich mich schön auf den "klenen" konzentrieren und cih war erstaunt was heute für nette leute unterwegs waren...
ein paar mal wurde der dicke böse von anderen kleinen hunden angekläfft und da kamen doch tatsächlich leute und hatten mitleid mit ihm und als ich auf ner bank vor den geschäften mit ihm gewartet hab und ihn abgelegt hatte, bleiben mehrmals hintereinander leute stehen und fragten ob sie ihn streicheln dürften (trotz sabber!:ok:) zwei von ihnen waren selber molosserhalter und so hatten wir nett zu quatschen. einer hatte nen 12 jährigen mastino und die andere dame 2 mastiffs und ich bin superstolz auf den kleinen stinker denn er war, klar es war alle sspannend und aufregend, zumal es erst das 3.mal oder so war das ich ihn mal mitgenommen hab, aber alles in allem ist er sehr entspannt an lockerer leine gelaufen, hat keine anderen hunde beachtet, ausser er durfte kontakt aufnehmen und war allen menschen gegenüber wie immer aufgeschlossen aber er hatte sein temeprament gut im zaum :D
hat richitg spaß gemacht mal wieder, jetzt ist der kleine mann aber schwer müde und schnarcht sich ne runde :love:

Melle, ich hatte das heute auch! Lauter nette Leute :ok:
In der Hundeschule bin ich (vor und nach dem Training) bestimmt fünf Mal angesprochen worden, was Delia doch für ein schöner Hund sei.
Es hat eine Mutter mit Kind beim Training zugeschaut - das Kind war auch ganz begeistert von Delias dickem Kopf und hat gewünscht, dass ihr Flocki auch mal so einen bekommt. :D
Vielleicht liegt's am Mond oder am Wetter?
Super entspannt alles, war richtig gut!
Und das Delchen war in Top-Form heute, hat gut mitgearbeitet mit viel Temperament.

Grazi
24.10.2011, 06:06
Super, dass ihr den alten Thread wieder rausgekramt und uns mit diesen wirklich tollen Berichten begeistert habt! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Djego
24.10.2011, 10:56
:ok: Toll! Ich finde es auch gut, wenn man hier immer wieder positive Sachen liest.

Gonzalez
24.10.2011, 13:39
Also ich kann mit zwei erlebnissen zur besseren Laune beitrage

Case1

Wir ( mein bessere Menschenhälfte und Elli ) waren letztes Wochenende mit meinen Eltern spazieren gewesen und sind dann in eine Gasthof eingekehrt. Dort war es aufgrund der sonnigen Verhältnisse noch möglich draussen zu essen. Der Bereich war relativ groß ( ca. 100 Sitzplätze ) und auch gut gefüllt.

Wir mit Elli zu einem freine Tisch gegangen, auf dem Weg dorthin wurde Elli einmal von einen Goldi angepöbelt ( Goldi flippt unterm Tisch aus und Besitzer haben Probs den H unter Kontrolle zu halten ), Elli würdigte ihn mit einem Blick der sagte "was willsten Du, bleibt locker" und ging vorbei.

Danach hab ich sie unterm Tisch abgelegt, nach einiger Zeit wollte die Dame sich halt mal strecken und ich hab sie vorgelassen, die Blicke waren ungefähr die Klasse "uuuppps, der große H war da die ganze Zeit gelegen, den hab ich nicht bemerkt".

Am Ende kamen innerhalb von kurzer Zeit zwei Leute zu uns die fragten was das f. ein Hund wäre, der wäre ja sooo ruhig und brav. Verstärkt wurde dieser Eindruck ( so glaube ich ) von einigen Fußhupen die ihren HH auf der Nase rumgetanzt sind, Elli hob bei den Bellereien immer nur kurz den Kopf, nach einem "Easy" wurde der Kopf wieder in die "Halbschlafposition" gelegt.

Case2

Folgt, muß jetzt zu nem Termin

Mr. Schnullerbacke
24.10.2011, 13:46
Das kenne ich auch :ok:

Wir waren im August auf einer privaten Straßenparty mit unserem Dicken und der kleinen Prinzessin. Der Dicke ohne, die kleine mit Flexileine.
Geschätzte 30 Menschen + ca. 8 kleine menschen (die, die so aus der hose riechen).
Der Dicke war absolut easy unterwegs, selbst die kleinsten, die gerade eben mal laufen konnten, urften (unter Aufsicht) zu ihm.
Er blieb total gelassen, obwohl viele der Erwachsenen bei unserer Ankunft ob des Anblicks eines "sooo großen und schwarzen Hundes" eine regelrechte Gänsehautentzündung bekamen :p

Nach ca. 20min hatten alle Erwachene sich an ihn gewöhnt, die kinder eh schon viel früher :)

bmk
24.10.2011, 16:50
wir haben am WE viel lob geerntet. sind im rombergpark unterwegs gewesen und saßen mit dem herrn schnipsel im café. es waren viele fremde hunde dort und um uns herum war ein schreckliches gekläffe von fußhupis. der einzig absolut chillige hund war schnipsel. er lag wie ne 1 unterm tisch und hat sich nicht die bohne um andere geiferer gekümmert (in letzter zeit ist er allerdings kaum von anderen hunden fernzuhalten).
es kamen richtig viele leute auf uns zu und lobten den angenehm braven hund. insgeheim dachte ich mir "wenn ihr wüsstet wie das unerzogene hundetier sonst abgeht, hrhr". er wurde viel gekrault und hat es sichtlich genossen.

AlHambra
05.11.2011, 10:49
Nicht so ganz passend, aber insofern "positiv" als ich mich köstlich amüsiert habe:

Gestern beim "Verladen" der Hunde nach dem Spaziergang, kommen 3 junge Männer am Auto vorbei. Einer meint im schönsten Slang:

"Ey Alter, guck mal der riesen Pitbull, krass !"

:kicher::kicher::kicher:

Nessie
05.11.2011, 12:09
"ey alter, guck mal der riesen pitbull, krass !"

:kicher::kicher::kicher:

Ich habe köstlich gelacht! Denn auch meine beiden Großen, wurden schon mal als Pit Bulls bezeichnet. Schön das es nicht nur mir so geht!

Grazi
11.01.2013, 18:10
Ich habe mich heute riesig über unsere Briefträgerin gefreut:

Wir waren gerade von unserem Spaziergang heimgekommen und ich hatte just in diesem Augenblick Vegas Hunderampe ans Auto gepackt, als die Gute angeradelt kam... dicht gefolgt von einer Kollegin.

Jasmin winkte schon weitem und so ließ ich Vega gleich zu ihr hinlaufen, damit sich das Mädel ein paar Streicheleinheiten abholen konnte.

Und nun wurde ich total überrascht! :)

Jasmin stellte mich ihrer Nachfolgerin mit folgenden Worten vor: "Tamara, das ist Graziella... sie hat immer nur Hunde aus dem Tierschutz und kriegt die - egal was sie vorher erlebt haben - immer super hin!"

Bei den nun folgenden Lobhudeleien, aber auch schmerzlich-schönen Erinnerungen an längst verstorbene Hunde, wusste ich echt nicht mehr, was ich sagen sollte. :schaem:

Jasmin hat zwar IMO maßlos übertrieben, aber es freut mich natürlich schon, dass ausgerechnet jemand aus ihrem Berufsstand noch so begeistert auf Hunde reagiert (obwohl auch sie schon so manche schlechte Erfahrung gemacht hat).

Grüßlies, Grazi

ananda
11.01.2013, 19:42
Ein wirklich schönes Kompliment.:ok:

Dega
11.01.2013, 22:39
ja, das ist ein tolles Kompliment! :ok:

Grazi
02.10.2014, 08:02
Ich krame dieses alte Thema mal wieder raus und hoffe, dass auch ihr weiterhin schöne und positive Erfahrungen mit euren Hunden macht und uns vielleicht mit der einen oder anderen Geschichte erfreut! :lach4:

Den Anfang möchte ich mit unseren Handwerkern machen, die hier seit nun knapp 4 Wochen ein- und ausgehen:

Glücklicherweise sind fast alle Jungs recht entspannt in Bezug auf Hunde, so dass unsere vier Chaoten nicht dauernd weggesperrt werden müssen.

An sich sind unsere Hunde ja durchweg freundlich, allerdings ist Mortisha ein Kaspar Hauser und muss daher erst einmal recht vorsichtig an Fremde (Nicht-Hundehalter) herangeführt werden. Blöderweise merkt sie natürlich sofort, wenn jemand Angst/Respekt hat und krakeelt dann rum. :hmm:

Nun hatten wir fast 2 Wochen einen jungen Mann hier, der tatsächlich Angst vor Hunden hat... sein Azubi allerdings war total jeck auf unsere Viererbande (er hat dauernd Fotos von sich mit den Wauzis machen lassen ;)) und hat mich ganz hervorragend bei der "Vergesellschaftung" unterstützt. :D

Nach einer Woche konnte ich die Hunde schon unbeaufsichtigt hier rumwuseln lassen...und als ich einmal auf die Terrasse ging (wo die Männer gerade während ihrer Mittagspause saßen), strahlte mich der "Angsthase" an und verkündete "Ich kann Mortisha schon streicheln! Wir sind jetzt Freunde!", während er dem Gremlin den Kopf tätschelte. :kicher:

Da in der letzten Woche die Fliesenleger gewerkelt haben, kam er heute morgen erstmals wieder, klopfte gleich an die Terrassentür und freute sich so über die bellenden Hunde, dass ich sie sofort rausließ. TROTZ des allgemeinen Gewusels und vor allem trotz Mortishas aufgeregtem Kläffen und Anspringen, blieb er total entspannt. Als ich die Hunde ein bissel beruhigte, meinte er nur, das sei ok. "Die Hunde machen mir keine Angst mehr."

Nach einer kurzen Pause fügte er aber hinzu: "Na ja. DIESE Hunde machen mir keine Angst mehr. Die vier sind nett. Aber bei anderen Hunden.... "
:ok:

Grüßlies, Grazi

artreju
02.10.2014, 08:46
oh da hab ich auch noch was

Katzen ist ja so ein leidiges Thema bei uns. Bei uns im Haus oder bei Freunden sind die Katzen kein Thema, man ist sehr interessiert, mehr aber auch nicht.
Draussen hingegen wird gerne mal mit nen Sprint hinterhergejagt.:hmm:

Gestern waren wir zur Physio unterwegs und plötzlich taucht der kleine rote Kater auf.
Total zutraulich und sehr selbsbewusst. Aber seht selbst

http://up.picr.de/19689028xq.jpg

http://up.picr.de/19689027pp.jpg

http://up.picr.de/19689026nq.jpg

Odin war so überrascht und total perplex das der kleine so verschmust war. Der Kater ist immer unter Odin durch und schnurrte total laut.
Und von hinterherrennen oder bellen war absolut keine Spur

bx-junkie
02.10.2014, 09:22
Klasse! :ok: Ich wünschte mit meinen beiden Monstern wäre das auch zu machen...wir haben hier auch einen roten Kater der genauso zutraulich ist...vor dem gehe ich immer laufen weil ich Angst habe das der versucht mit meinen Hunden Freundschaft zu schliessen. Ist bestimmt morgens ein nettes Bild...Eine Frau rennt mit zwei widerstrebenden Monsterhunden vor einer Katze davon, die sie verfolgt :lol:

Klasse wie Odin drauf ist :love:

bx-junkie
02.10.2014, 09:25
@Grazi
:ok: Schöööön zu lesen und bestimmt noch schöner es zu erleben *seufz*

Grazi
02.10.2014, 10:15
Ist bestimmt morgens ein nettes Bild...Eine Frau rennt mit zwei widerstrebenden Monsterhunden vor einer Katze davon, die sie verfolgt :lol: Oh.... das kenne ich. Nur renne ich mit vier widerstrebenden Hunden vor einem rotzfrechen schwarzen Mini-Kater im Kampf-Modus davon! :schreck:
Und der kleine Drecksack ist natürlich der Meinung, dass er der Held ist und kraft seiner gefährlichen Ausstrahlung alle Hunde verjagt.

@Gaby: Bei Simba würde diese "Überraschungsschmusetaktik" bestimmt auch ziehen. ;)

Aber top, dass du das gleich fotografisch festgehalten hast! :ok:

Grüßlies, Grazi

Grazi
02.10.2014, 10:25
Schöööön zu lesen und bestimmt noch schöner es zu erleben *seufz* Ja, so was macht mich dann schon ein bissel stolz!

Ganz toll war auch der junge Elektriker, der sich als perfekter "Mortisha-Flüsterer" entpuppt hat. :D

Alle anderen Handwerker stehen ja eher auf das niedliche Baby, die souveräne Oma und den albernen Rüden... ER aber war von Anfang an von der misstrauischen, unsicheren Mortisha angetan: obwohl sie ihn (abwehrend) ankläffte, sprach er sie gleich beruhigend an, hockte sich hin und streichelte sie gaaaanz ruhig. Und das ganz instinktiv: der hat sonst NICHTS mit Hunden am Hut! :ok:

Immer wenn er hier durchstiefelte, quatschte er sie an.... nannte sie liebevoll "Motte" oder "Mäuschen"...und einmal hörte ich sogar, wie er ihr - die Öhrchen kraulend - leise versicherte: "Ist ja gut...ich bin für dich da." Ich könnte den Typen echt knutschen! :herz:

Und tatsächlich: als er heute - nach einer Woche - erstmals wieder hier auftauchte, ist ihm Mortisha regelrecht in die Arme gesprungen und hat sich ein Loch in den Bauch gefreut!

Grüßlies, Grazi

bx-junkie
02.10.2014, 10:49
Immer wenn er hier durchstiefelte, quatschte er sie an.... nannte sie liebevoll "Motte" oder "Mäuschen"...und einmal hörte ich sogar, wie er ihr - die Öhrchen kraulend - leise versicherte: "Ist ja gut...ich bin für dich da." Ich könnte den Typen echt knutschen! :herz:

Und tatsächlich: als er heute - nach einer Woche - erstmals wieder hier auftauchte, ist ihm Mortisha regelrecht in die Arme gesprungen und hat sich ein Loch in den Bauch gefreut!

Grüßlies, Grazi

Mein Gott wie süß ist das :love: Ja so Menschen haben ein naturgegebenes Talent mit Hunden umzugehen und ich liebe es auch sowas zu beobachten, vor allem bei meinen eigenen Hunden...klasse :)

Grazi
02.10.2014, 11:39
Ich lach' mich schlapp.... gerade eben bin ich raus und "erwische" den früheren "Angsthasen", wie er sich (Mortisha sitzt neben ihm auf einem Gartenstuhl)
zu ihr rüberbeugt und - Kopf an Kopf mit ihr - einen Selfie macht. :kicher:

Lachend, Grazi

Grazi
02.10.2014, 12:01
Leute... ich komme aus dem Lachen nicht mehr raus! :D

Sitze hier drinnen am Rechner und höre die Jungs draußen quasseln.
Und gerade hat der "Ängstliche" meinem Mann gesagt, dass die Vier "perfekte Therapiehunde" seien.

Erklärt hat er das so: "Die Kleine ist so aufgeweckt und klein, dass man eh keine Angst hat. Die ist nur niedlich. Die zwei Großen sind einfach nur ruhig und cool. Und Mortisha.... die ist halt die Herausforderung... aber grundsätzlich ist sie ja auch freundlich!"

:kicher::kicher::kicher:

Kichernd, Grazi

Louis&Coco
02.10.2014, 12:31
Ich lach' mich schlapp.... gerade eben bin ich raus und "erwische" den früheren "Angsthasen", wie er sich (Mortisha sitzt neben ihm auf einem Gartenstuhl)
zu ihr rüberbeugt und - Kopf an Kopf mit ihr - einen Selfie macht. :kicher:

Lachend, Grazi

Leute... ich komme aus dem Lachen nicht mehr raus! :D

Sitze hier drinnen am Rechner und höre die Jungs draußen quasseln.
Und gerade hat der "Ängstliche" meinem Mann gesagt, dass die Vier "perfekte Therapiehunde" seien.

Erklärt hat er das so: "Die Kleine ist so aufgeweckt und klein, dass man eh keine Angst hat. Die ist nur niedlich. Die zwei Großen sind einfach nur ruhig und cool. Und Mortisha.... die ist halt die Herausforderung... aber grundsätzlich ist sie ja auch freundlich!"

:kicher::kicher::kicher:

Kichernd, Grazi

Wie toll ist das denn! :ok::love:

bx-junkie
02.10.2014, 16:14
Ich lach' mich schlapp.... gerade eben bin ich raus und "erwische" den früheren "Angsthasen", wie er sich (Mortisha sitzt neben ihm auf einem Gartenstuhl)
zu ihr rüberbeugt und - Kopf an Kopf mit ihr - einen Selfie macht. :kicher:

Lachend, Grazi

:kicher::D Zu genial

artreju
02.10.2014, 19:25
Klasse:ok:

ananda
03.10.2014, 05:09
Gestern sind wir von einer anderen Hundehalterin gelobt worden, also nicht Ako und ich sondern Gismo, mein Tierheim-Gassi-Hund und ich, sie kam mit ihrem Westie und Gismo war das so egal, er hatte nur Augen für mich.

Ich habe mich sehr über das Lob gefreut, obwohl - oder gerade weil - Gismo ja nicht mein Privathund ist.

Grazi
03.10.2014, 06:05
Das ist wirklich toll, Dagmar! Vor allem weil man dann ja ins Gespräch kommt und die Leute sehen, wie easy auch ein TH-Hund sein kann und dass er sich auch auf neue Menschen einlässt und eine Bindung aufbaut! :ok:

@Claudia, Agnes & Gaby: In den letzten Wochen hatten wir so einige nette Erlebnisse mit den Handwerkern, aber der gestrige Tag hat es wirklich getoppt.... wahrscheinlich weil die Jungs wussten, dass der Abschied naht: die haben hier gestern alle wirklich zig Fotos von und mit den Hunden gemacht...und waren extrem albern! :)

Grüßlies, Grazi

Grazi
02.11.2014, 13:35
Als wir heute morgen mit den (unangeleinten) Hunden unterwegs waren und gerade über einen Damm schlenderten, fuhr unten auf dem Schotterweg einer der hiesigen Jäger vorbei.... bog links auf einen Feldweg ab, stieg aus und gruschelte zwischen irgendwelchen Bäumen rum. Wir zogen es vor, daraufhin rechts in das Naturschutzgebiet abzubiegen und ihm aus dem Weg zu gehen.

Kurz darauf hörten wir jedoch Motorengeräusche: der Jäger war uns "gefolgt" und näherte sich nun langsam mit heruntergekurbelter Scheibe.

Wir wichen mit den Hunden auf eine Wiese aus, um den Mann vorbeifahren zu lassen... doch der hielt und stieg aus.

Wir machten uns schon auf eine Standpauke gefasst, weil wir ja schließlich - trotz nicht zu übersehender Hinweisschilder - keinen Hund angeleint hatten. Doch stattdessen überraschte uns der äußerst gesprächige Mann im tiefsten rheinischen Dialekt mit lobenden Worten:

Er hätte ja gesehen, dass wir unsere Hunde alle im Griff haben und sie alle auf den Wegen bleiben.... aber selbst wenn sie mal 20 m weiter weg wären, wäre das ja nicht tragisch. "Die hören ja alle!"

Und dann merkte er sogar noch an, wie toll sie alle aussehen... gute Figuren, schönes Fell, sehr schöne Truppe. :schaem:

War auch total begeistert von der kleinen Matilda, der man ja ansehe, dass sie noch sehr jung ist. Und dann lockte er auch alle Hunde zu sich, drückte die Großen an sich und klopfte ihnen auf den Rippen rum!

Also... dass unser Revierförster in der Beziehung recht locker ist, wusste ich ja, aber DAMIT hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Es gibt also tatsächlich auch nette und tolerante Jägersleut! :ok:

Grüßlies, Grazi

Bonsai
02.11.2014, 18:47
Sowas ist toll.
Ich freu mich mit dir! :lach4:

bx-junkie
03.11.2014, 05:47
Toll! Es gibt auch nette Vertreter ihrer Zunft, leider rar gesät, aber es gibt sie...freut mich für euch :ok:

Impressum - Datenschutzerklärung