PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Therapiehunde...


Nina
22.04.2009, 11:57
Hi
Also mich würde interessieren wie die Ausbildung von Therapiehunden abläuft und ab wann sie beginnt????
Vielleicht kann mir ja einer von euch helfen?
Auch würde mich interessieren welche Vorrausetzungen der HUnd mitbringen muß.
Freue mich über jede Antwort:lach1::lach1:

Vinnie
22.04.2009, 12:01
Also so wie ich weiß, steht vor der Therapiehundeausbildung die Begleithundeprüfung, da die Voraussetzung ist. Bei uns kann man die ab 18 Monaten machen. Je nach dem bei wem du die Therapiehundeausbildung machen willst dauert es von 2 Wochen bis zu 1 Jahr.
Hier bei uns in der Nähe gibt es so etwas auch. Wollte das mit Vinnie eigentlich auch machen, aber wir müssen sie erst mal gesundheitlich abchecken lassen und auf Vordermann bringen.
Gott sei dank kann ich sie aber auch so mit zu den Therapien nehmen:lach3:

LG Anneka und Vinnie

Gabi
22.04.2009, 12:23
ich habe mit knut modul 1 beim tat in Wien gemacht. Insgesamt wären es 3 Module gewesen, aber da er einen herzfhler hat und nicht mit anderen Hunden so unbedingt kompatibel ist, habe ich dann nicht weiter gemacht. Voraussetzung dort ist dass der Hund gesund ist und sozial verträglich, dass er sich von allen überall anfassen läßt und einen Grundgehorsam ist. habe das Buch das Therapiehundeteam, da stehen so ein paar Voraussetzungen drin. ich habe aber noch die unterlagen, kann es Dir wenn du magst als Pn schicken.
knut und daisy sind bei mir im wechsel immer bei der Therapie dabei, allerdings kommt da aber immer nur eine person. Die ausbildungen zielen eher auf den besuchshund ab. und dann gibt es noch diese speziellen Therapiehunde, die ner behinderten person zur Seite gestellt werden, da ist die Ausbildung so viel ich weiß ganz kompliziert.

Nina
22.04.2009, 12:53
@Gabi Schmid das mit den Unterlagen wäre super!!!!!!!!

Gabi
22.04.2009, 13:22
kannst du mir deine Email als Pn schicken ich sehe gerade bei den Pns kann man keine Anhänge dran hängen. ich guck dann gleich dass ichs dir morgen schicke.

Bahta
22.04.2009, 14:20
Habe bis jetzt meist nur gelesen, dass der HH auch eine abgeschlossene Ausbildung in dem Bereich vorweisen muss, um mit seinem Hund eine Therapiehundeaausbildung beginnen zu können. Sobald man keine abgeschlossene Qualifikation in solchen Bereichen hätte, könne man lediglich eine Besuchshundeausbildung anstreben, wie ich bis jetzt zu lesen bekam. ??

Ist dem doch nicht so?

Wir haben doch einen Therapiehund hier im Forum ("Simone"?), aber ich glaub die Besitzerin ist auch beruflich im therapeutischen Bereich tätig.

Bei meiner Suche war ich schon total genervt, weil ich nur "wischi-waschi-Infos" bekam und nichts handfestes

Gabi
22.04.2009, 14:26
besuchshunde kann wohl jeder halten und ausbilden, wenn der Hund geeignet ist. Die unterscheiden zwischen Besuchshunden, Pädagogisch/therapeutische Einsätze mit Hunden und berufsspezifischen einsatz, bei letztem braucht man eine Ausbildung im therapeutischen oder pädagogischen bereich. diese Ausbildung geht auch länger. hier steht auch das meiste: www.tierealstherapie.org

Bahta
22.04.2009, 14:38
Bez. Beusuchshund war mir klar, aber danke dir für den Link!

Dani
22.04.2009, 15:07
Hallo !

Schau mal hier rein und wenn Du magst kannst Du Dich gerne beim Dirk Emmrich per Telefon erkundigen wie das alles so abläuft und und und
http://www.menschenplushunde.de/?open=1&href=5&view=1&style=1

http://www.menschenplushunde.de/?open=1&href=4&style=1

Lieben Gruß Dani :lach3:

Impressum - Datenschutzerklärung