PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wach-/Schutztrieb


enouk
16.04.2009, 09:04
Hey!
Wann ging es bei euren Hundchen los? Dakota mit ihren 7 Monaten steht ja nicht mal aus ihrem Körbchen auf wenn es klingelt... Das ist ihr vollkommen egal. Auch sonst nicht mal ein Anflug von "Aufpassen". Gebellt hat sie bisher nur zwei Mal. Einmal hat die Müllabfuhr Sperrmüll mitgenommen, das andere Mal das ferngesteuerte Auto von meinem Mann das ihr unheimlich war.
Liegt es daran dass sie erst knapp 3 Wochen bei uns ist? Aber wenigstens an die Tür kommen könnte sie ja trotzdem... Aber auch als wir zu dem Züchter kamen sie abzuholen hat dort keiner der Hunde gebellt. Wir mussten aber auch nicht klingeln weil wir erwartet wurden. Wen Besuch kommt (und sie sich doch irgendwann mal aus ihrem Bett hochrafft) trabt sie wedelnd drauf zu, setzt sich davor und tatzt dass man sie streichelt, ob sie denjenigen kennt oder nicht.
Wie war das bei euch?
Grundsätzlich bin ich froh dass sie alles und jeden mag, besser wie anders rum und man müsste aufpassen. Aber wenn sie beim klingeln bellen würde fände ich das schon gut.

Goofymone
16.04.2009, 09:07
Whoopi steht bis heute nicht auf wenn jemand klingt. Honey steht allenfalls wedelnd da und Opa knurrt und bellt unter dem Tisch!

In der Dämmerung ist Whoopi allerdings sehr wachsam, während Honey und Opi sich über jeden und alles freuen!

tripwire
16.04.2009, 09:40
wenn es klingelt bellt joshi auch gar nicht und kommt nur nach meiner aufforderung mit zur tür, ansonsten bleibt er liegen und das möchte ich auch so. viele meiner besucher haben einen heidenrespekt vor joshi und da ist es besser, wenn er nicht gleich mit zur tür kommt :D
im garten passt er sehr auf, sogar wenn die nachbarn in ihren garten gehen, wird das mit einem kurzen bellen quittiert und fussgänger, die für seinen geschmack zu nah am zaun gehen werden auch gemeldet.

Angela
16.04.2009, 09:56
Im Büro reagieren meine Beiden auf die Klingel überhaupt nicht.. das geht sie auch nichts an.
Zu Hause schlagen sie kurz an und wenn es Bekannte sind, stehen aufgeregt an der Tür. Bei Fremden wird noch mal kurz angeschlagen.
Kommt einer zum Gartenzaun geht ein Höllentheater los.. das lass ich ihnen aber auch.. auf das Grundstück sollen sie ja aufpassen.
L.G. Angela

Manuela
16.04.2009, 10:10
Deikoon hat bereits beim abholen im Alter von 8 Wochen gezeigt, wozu er geboren wurde - dieser kleine Kerl hat den Mann an der Tankstelle verknurrt, dass einem Angst und Bang wurde :schreck:
im Alter von 4 Monaten hat er dann eine Bande Jugendlicher in die Flucht geschlagen, die auf uns zugerannt kamen und nicht sehr freundlich ausgeschaut haben - da er in dem Alter wie ein blauer Pitbull ausgeschaut hat, merkte niemand, dass das nur ein zahnloser kleiner Welpe ist :D
und jetzt knurrt er nur wenn jemand an der Türe ist und geht hin - es tunlichst nicht anzuraten die Türe aufzumachen und einzutreten - ohne unserer Erlaubnis (Freunde und Familie ausgenommen) - er erinnert sich sehr schnell daran, wozu er gezüchtet und geboren wurde - es würde aber ohnehin niemand wirklich wagen, seine Erscheinung ist Grund genug es gar nicht erst zu versuchen und zu warten bis wer von uns kommt!
rde!
Kurz: Deikoon hat einen sehr ausgeprägten Wach-/Schutztrieb und den wirklich immerschon

Hola
16.04.2009, 10:37
gina geht mit zur tür wenns klingelt - bellt aber nicht - grad recht.
sie schläft viel an der tür um zu schauen ob jemand kommt oder geht. bisher darf jeder ins haus und garten. ich will allerdings auch nicht das sie im garten jeden anbellt wo vornbei kommt, da wird sie nimmer fertig! und die nachbarn kriegen die kriese!

Regi
16.04.2009, 14:01
Thyson ist sehr wachsam, wann das angefangen hat kann ich nicht sagen, da ich ihn erst mit über einem Jahr bekommen habe. Da kann er noch so tief schlafen, wenn einer am Haus vorbeigeht spring er auf und rennt zum Fenster. Auch wenns klingelt würde er zu gerne den Besuch empfangen, aber das möchte ich nicht, dann hat er auf seinem Platz zu warten, bis er an der Reihe ist.
Aber er freut sich tierisch über JEDEN, egal ob im Haus im Garten, am Auto, ob Menschen oder andere Hunde. Wenn wirklich einer bei uns einbrechen würde, würde Thyson ihn freundlich begrüßen und abknutchen. Aber ganz ehrlich? Ich habe ihn nicht zum Bewachen, Verteidigen oder sonst was, dafür ist er einfach nicht "zuständig".

Aber ich denke ein Hund ist wachsam oder nicht, das wird ihm in die Wiege gelegt, die Rasse spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Andrea
16.04.2009, 19:51
Moin,
es ist doch wie immer 50% Disposition und 50% Sozialisation. Aus meiner Sicht zeigt der Hund das verhalten, das mir gefällt. Soll er wachen, freue ich mich, weil ich die "richtige" Rasse habe. Soll er nicht wachen, habe ich ihn eben "gut im Griff".

Impressum - Datenschutzerklärung