PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Temperamentstest Fila Brasileiro


omarock
05.04.2009, 21:06
Auf mehrfachen Wunsch aus Deutschland haben wir gestern einen Temperamentstest mit Daimon durchgeführt, da sie nicht glauben wollten, das unsere Filas auch richtige Filas sind! :D ,da viele Filas in Deutschland ja eher ein gegenteiliges Wesen haben und ruhig sind und sich auch von Fremden anfassen lassen.
Haben jetzt ewig lange nach einem "Freiwilligen" gesucht, der sich zur Verfügung stellt mit uns ein Video zu machen. Leider war der Freiwillige recht ängstlich und wir mussten Daimon mit Halsband und Leine und mit Geschirr und Leine doppelt absichern, aber ich denke schon, das man Daimons Temperament sehen kann.

http://www.youtube.com/watch?v=j1AA22b2NvE

http://www.youtube.com/watch?v=W8g5LsdwT3E

Pöllchen
05.04.2009, 21:14
Also ich kann den Freiwilligen verstehen, da hätte ich auch Angst gehabt....:schreck:

Peppi
05.04.2009, 22:11
Auf mehrfachen Wunsch aus Deutschland haben wir gestern einen Temperamentstest mit Daimon durchgeführt, da sie nicht glauben wollten, das unsere Filas auch richtige Filas sind! :D ,da viele Filas in Deutschland ja eher ein gegenteiliges Wesen haben und ruhig sind und sich auch von Fremden anfassen lassen.

Das ist doch mal wohltemperierte Werbung für eine Rasse! :lach2:

Gast200912280002
05.04.2009, 23:01
:35: Ich würde mich auch von keinem anfassen lassen, der mit Stuhl/Stock auf mich zukäme... (mein Hund auch nicht)...
aber wie sieht es aus, wenn einer freundlich ankommt und evtl. auch noch ein Leckerli hat?

Die andere Seite der Medaile gehört zu einem "Temperamentstest" m.E. auch dazu...:sorry:

Solche Bilder sind toll als Werbung einer Schuhu- Ausbildung!:wie:... nicht als "Temperamentstest"...

omarock
05.04.2009, 23:22
@ *********: Der Temperamentstest hat nichts mit Schutzhundausbildung zu tun. Und ob einer mit oder ohne Stock/Stuhl oder sonst was kommt, macht keinen Unterschied! Die Temperamentstests werden immer so gemacht, aufgrunddessen, das der Fila auch bei Schreien und Angriff mit Gegenständen nicht zurückweichen darf! Bei unserem Video ist der einzige Fehler der "Freiwillige" :D , der zu viel Angst hatte und immer zurückgewichen ist, normalerweise hätte der Figurant grober und bedrohlicher sein müssen.
Desweiteren wären wir auch nie auf die Idee gekommen einen Temperamentstest mit unseren Filas zu machen, wenn wir jetzt nicht desöfteren darum gebeten worden wären. Ich weiss, wie unsere Filas im Alltag reagieren, wie sie sich im eigenen Revier verhalten, wie sie sich in der Stadt verhalten, an der Leine und wiederum auch ohne Leine, doch niemals und nirgendwo würden sie sich von anderen Menschen streicheln lassen! Nur das uns am Telefon, viele gesagt haben, das andere Züchter das auch sagen, aber im Enddefekt ist es nicht so und wurden aufgrunddessen darum gebeten, ein Video zu erstellen.
Um auf die Frage für Leckerchen zu antworten...In Deutschland hatten wir eine Disco und als wir diese renoviert haben, hat uns ein Bekannter über 3 Monate lang geholfen, Daimon war jeden Tag mit unten im Laden, angeleint natürlich und unser Bekannter meinte, wenn er jeden Tag was leckeres mitbringt, gewöhnt Daimon sich an ihn.... :D ...er hat jeden Tag Fleisch und sonst was mitgebracht....naja das Ende vom Lied...gib mir das Fleisch, aber bleib fern von mir! Filas sind nicht bestechlich!
Ebenso, Daimon war 2 Jahre alt, als ich meinen Mann kennengelernt habe, wir sind jeden Tag zusammen spazieren gegangen, ich habe Daimon völlig ignoriert, hab gemeint, besser kommt er auf mich zu als ich auf ihn, dann ist Ilias mit Daimon bei mir eingezogen, andersherum wäre es unmöglich gewesen, wenn ich in sein Revier eingezogen wäre, langsam, langsam ist Daimon auf mich zu gekommen, ich konnte ihn streicheln, Daimon hat über ein halbes Jahr gebraucht mich zu akzeptieren und auch danach mussten wir noch an Befehlen arbeiten, weil er noch nicht immer der Meinung war, das ich auch Befehle geben darf. Nach einer gefühlten halben Ewigkeit haben wir uns dann heiß und innig geliebt... :herz:

Anja
06.04.2009, 10:34
Ganz wohl wäre mir bei der Sache aber auch nicht gewesen,
aber ich hätte mich auch nicht als "Freiwilliger" zur Verfügung gestellt.

artreju
06.04.2009, 14:12
o ha - ich hätte mich dafür auch nicht gemeldet - resepkt, respekt !!

Cleo-Leo
06.04.2009, 17:02
Kann jemand den Sinn erklären?Was hat das mit Temperament zu Tun? Wäre ein Hund mit weniger T. sitzen geblieben oder hätte Angst gezeigt?
Ich glaub jeder Hund mit gesundem Selbstvertrauen hätte doch so reagiert,oder?
nicht falsch verstehen-ich hab nicht geurteilt-mich interessiert nur der Sinn dieser Aktion

Pit
06.04.2009, 18:05
Ich find´s eindrucksvoll!!
Mein BM würde da sicher sitzenbleiben bzw. freudig wedeln, daß ihm jemand einen Stuhl bringt:)).
LG,
Pit.

omarock
06.04.2009, 18:36
Also, es liegt an der Rasse, andere Hunde wären ausgewichen, zurückgegangen. Aber ein Fila reagiert auch ohne Gegenstände, die gegen ihn gerichtet werden mit Angriff. Der Sinn ist, das er nicht ausweicht und nicht den Gegenstand nimmt und sich dann damit beschäftigt und den Figuranten aussen vor lässt. Die Temperamentstest (auch vom CAFIB) werden immer so ausgeführt. Unser Fehler ist der Figurant, der nicht grob genug ist und mehr auf Angriff geht, aber OK, es erfüllt den Zweck, man kann das Temperament erkennen.
Ich habe vor einiger Zeit auf Kabel1 im K1 Magazin eine Reportage gesehen von einem Hundetrainer, der hat mit einer Schutzhundestaffel (die er nicht selber ausgebildet hat) einen Test gemacht...Er hat einen Temperamentstest mit ausgebildeten Schutzhunden ausgeführt, welche anstatt auf Angriff zu gehen, alle weggelaufen sind. Hab schon bei YouTube und überall im Netz gesucht, ob es davon kein Video gibt...
Aber wie gesagt, wir wären selber nie auf die Idee gekommen einen Temperamentstest zu machen, wir wissen genau, wie unsere Filas in welcher Situation reagieren.

enouk
06.04.2009, 19:31
das soll kein Angriff sein, aber mir wäre glaub nicht ganz wohl mit so einem Hund zusammen zu sein. Wenn man ihn nur als Wachhund braucht ist das in Ordnung, aber man muss doch auch mal raus an der Leine - was ist wenn ein Kind angelaufen kommt oder im vorbeilaufen mal kurz streichelt? Ich hätte immer Angst dass irgendjemand was passiert (nicht mal mir selbst - aber eben jemand Fremden). Auch wenn jemand auf's Grundstück kommt hat er da ja vielleicht nichts zu suchen aber dass er gleich gefressen wird... Wie ist es beim Tierarzt? Immer Vollnarkose? Mir ist viel wohler wenn mein Hund nur duch sein Aussehen abschreckt aber zu jedem nett und freundlich ist und ich nicht Angst haben muss dass er irgenwann die Freunde meine Kinder im Garten vergräbt die vielleicht mal unangemeldet auf's Grundstück kommen... Ich glaub auch der liebste Hund weiß dann zu unterscheiden wenn z.B. nachts ein Einbrecher kommt oder man im Dunkeln von einem Fremden "angegriffen" wird. Wie gesagt - kein Angriff - nur meine Meinung...

Pöllchen
06.04.2009, 19:58
Enouks Frage, wie das beim Tierarzt abläuft, würde mich auch mal interessieren. (Dass ich auch nicht selbst auf solche Fragen komme:42:)

Cash
06.04.2009, 20:33
Sinn oder nicht Sinn,Hut ab für den "Freiwilligen":(

Simone
06.04.2009, 20:42
Mhm, ich möchte überhaupt nicht, dass meine Hunde in dieser Art reagieren. Zudem glaube ich auch nicht, dass man von dieser gestellten Situation auf eine reale ähnliche Situation schliessen kann. Der Hund merkt ja, dass sein Besitzer keine Angst hat und somit nicht wirklich etwas schlimmes passiert. Luna würde bei einer solchen Aktion weder Angst noch Agression zeigen, dennoch traue ich ihr zu, mich in einer ernsthaft bedrohlichen Situation zu verteidigen.

Lisa hätte ebenfalls nicht mit Angst oder Agression reagiert. Wir haben mal an einem Hundeschulen WE eine Nachtübung gemacht. Dort standen wir in einer Tiefgarage und es kam ein Mann in Motorradkluft und mit Helm laut und "bedrohlich" auf uns zu. Die meisten Hunde reagierten agressiv, wenige ängstlich, Lisa freute sich und wollte den Mann begrüßen. Mir war ihre Reaktion recht. Auch bei ihr war ich mir sicher, dass sie im Notfall mich verteidigt hätte. Ihr Grundstück hat sie zudem gut bewacht.

omarock
06.04.2009, 20:59
Also, wenn man spazieren geht, auch in der Stadt mit vielen Leuten, hat ein Fila kein Problem, die Menschen, die an einem vorbei gehen interessieren ihn nicht... Er reagiert auf die, die uns ansprechen und dann wird einmal sitz gesagt und er an kurzer Leine/Halsband gehalten und gut ist und das gleiche Schema wird auch durchgeführt, wenn wir ausserhalb spazieren gehen, also ohne Leine und Jogger oder so kommen, einmal rufen, dann Fuß und Sitz und das wars. Daimon ist sogar bei der Jagd abrufbar, wenn STOP dann STOP.
Das Grundstück ist eingezäunt mit einem 2 m hohen Zaun und es kommt keiner einfach darauf, abgesehen davon wohnen wir weit ausserhalb der Stadt, ohne Nachbarn, über 3 km Schotterstrasse, also kommt auch nicht einfach so einer mal vorbei! :D
Zum Tierarzt gehen wir nur zum Impfen...hatten das Glück, das keiner unserer Hunde bisher krank war. Zum Ablauf beim Tierarzt: Rein in die Praxis, Sitz, am Halsband halten, Kopf zum Körper, Impfung rein und das wars!
Es ist auch niemals ein Machtkampf einen Fila festzuhalten in eben genannten Situationen, zwischen einem FILA und seiner FAMILIE besteht ein GROßES VERTRAUEN! Kaum einer kann verstehen wie ein Fila mit seiner Familie ist! Er gibt all seine Liebe nur an seine Familie, er lässt sich nur von ihnen streicheln und benimmt sich manchmal wie ein "Schoßhund" und sitzt oder liegt auf einem. Das ist die andere Seite der Münze.
Und ich selber kenne diese Rasse auch erst seit 4,5 Jahren und habe meinem Mann auch nicht geglaubt, das Filas so sind und hab gesagt, er hat ihn so erzogen, das er keine Fremden akzeptiert, aber wenn man sich mit der Rasse befasst und die Geschichte der Filas liest und über den Charakter, dann lernt man dazu und ich musste auch zugeben, das mein Mann Recht hatte. Und mittlerweile haben wir 4 Filas und die sind alle gleich.
Natürlich gibt es auch Filas, die einen anderen Charakter haben, aber das ursprüngliche Wesen des Filas ist halt so.

Liebe Grüße,
Svenja.

Cleo-Leo
07.04.2009, 07:12
Aha,jetzt weiß ichs danke.

Am Sa. kam tatsächlich ein Fila zur HuSchu.-aus München...der hat die ganze

Zeit rumgesessen und sich die Bohne für die anderen Hunde und Halter

interessiert.Als ich mit der Dame ins Gespräch kam-hat er nur geschaut...

ich find auch,dass Du hier nix verteidigen mußt-Filas sind so und andere

Hunde sind anders-jeder hatte seine Beweggründe seinen Hund zu haben und

Griechenland ist nicht Deutschland-somit sind die Gegebenheiten

andere.......und wenn ihr glücklich seid...dann recht so:lach1:

Peppi
07.04.2009, 09:26
Ich weiss einfach nicht, ob man - abegesehen von den Filmchen - der Rasse einen so grossen Gefallen damit tut, solche Sachen zu formulieren.

Ich kenn mich überhaupt nicht aus mit Filas - bin aber begeistert von einigen "ursprünglichen" Herdenschutzhund Beschreibungen und Beispielen (Videos).

Was mich daran immer begeistert hat, ist diese Souveränität und die Ausstrahlung von Ruhe - selbst in einer hitzigen Situation - z.B. beim Stellen eines Eindringlings.

Auf mich macht dieses "nach-vorne-gehen" überhaupt keinen "sicheren" Eindruck. Ein souveräner Hund, würde sich m.E. seiner eigenen Erscheinung durchaus bewusst sein und sich vor den Stuhl-Mann stellen und ihn anknurren, fixieren und am Weglaufen hindern.

Aber wie gesagt, hab ich keine Ahnung von dem Fila ansich - bis auf die Rasse-Beschreibung. Finde so eine Darstellung in einem öffentlichen Forum aber äusserts "gewagt".

Nebenbei, kenne ich den "Temperament Test" auch irgendwie "anders"...

Gast280210
07.04.2009, 14:14
Mir gehen die Bilder schon den ganzen Morgen nicht aus dem Kopf. Für die Rasse als solches ist diese Darstellung fragwürdig. Auch über dieses Forum wird versucht, über Vermittlung abgelegte Hunde dieser Rasse, zu zu vermitteln. Nach diesen Aufnahmen bin ich der Meinung, wenn dieses Verhalten wirklich rassespezifisch ist, dann dürfte man m.E. diese Hunde ohne doppelten Führerschein und polizeiliches Führungszeugnis nicht halten. Wenn ohne Ansage alles angegriffen wird, was nicht zum Rudel gehört, was passiert dann, wenn diese Hunde ohne Aufsicht sind oder der Halter selbst keinen Einfluss auf seine Tiere mehr nehmen kann. Wer oder was bremst sie dann, wenn ihr Temperament mit ihnen durchgeht?

Hunde in diese Richtung zu Züchten oder dieses agressive Verhalten auch noch zu bestärken, macht die Tiere zu Außenseitern. Bevor ich mir einen Schutzhund zulege, der für mich die Kohlen aus dem Feuer holt und vor dem aber wirklich jeder Angst hat, sichere ich mich lieber anderweitig ab. Heute gibt es dazu jede Menge Möglichkeiten.

Ich frage mich sowieso was die Bezeichnung "Temperamentstest" mit dieser Vorstellung zu tun hat, Temperament ist für mich was ganz anderes.

Peppi
07.04.2009, 14:20
... ich kenne den Temperament Test als Test, wo er Halter in "Alltags" Situationen dem Hund keine Hilfestellung geben darf und man schaut, wie reagiert der Hund. Bewusst schaut man hierbei nicht auf Gehorsam, sondern versucht das Wesen des Hundes zu beurteilen. In Skandinavien wohl recht verbreitet.

tripwire
07.04.2009, 14:41
liebe svenja,

vorweg, ich habe überhaupt keine ahnung von filas. aber ich finde die videos auch extrem abschreckend und bin verdammt froh, das mein hund nicht so reagiert. ich glaube, ich könnte damit nicht umgehen und hätte selbst angst vor ihm...

Goofymone
07.04.2009, 14:52
Verstehe ehrlich gesagt den Sinn von diesem "Test" nicht und finde ihn mehr als überflüssig!

Jörg
07.04.2009, 15:17
ich schliesse mich da Mone an.Find sowas total überflüssig .Wieso unnötig den Hund scharf machen?
Bringt dem Hund nichts,und dir schon garnichts!
Ich habe ein Mastiff weil er mir gefällt,aber nicht weil ich den scharf haben will,oder angeben will!

Wenn der mal ohne Leine ist tötet der jemand,mal überlegt?
Ich weiss was Filas können.

Ich distanziere mich von der vorgehensweise.

Jörg

Cleo-Leo
07.04.2009, 15:56
Mit Ver-urteilen ist man schnell bei der Sache,natürlich bin ich auch froh dass sich min MAN hinsetzt um sich vom Fremden streicheln zu lassen-ich tue auch täglich alles dafür einen toll sozialisierten Hund zu haben-aber wer von uns wohnt schon in Griechenland?
Es wird überall gepredigt-Hund nicht beissen

-Hund verträglich usw. doch kennt einer omarock persönlich und weiß wie sich die Hunde m Alltag verhalten?
@omarock

ich finds auch nicht so toll-aber ihr habt sicher Eure Gründe 1.dies zu tun 2.im Net zu zeigen oder was ich auch gut nachvollziehen könnte 3.vorher nicht drüber nachgedacht

Goofymone
07.04.2009, 16:04
Ich glaub Du hast mich missverstanden, wenn Dein Posting mir galt!

Ich habe nur geschrieben, dass ich keinen Sinn in diesem "Test" sehe! Und die Wahrscheinlichkeit, dass ich mit einem Plastestuhl überfallen oder angegriffen werde ist auch schwindend gering, meinst net? ;)

Ausserdem kommt hinzu, dass ich diesen Test saugefährlich finde! Der Figurant trägt keine Schutzkleidung und das Menschenkind am anderen Ende der Leine wirkt auf mich auch nicht wirklich soooooo vertrauenserweckend, als hätte er den Hund wirklich soooooo unter Kontrolle! (Ich fürchte, wenn der Hund richtig abgehen würde, würde ein menschlicher Drache zum Einsatz kommen, was dann sicher für den Stuhlliebhaber böse enden würde!)

Jörg
07.04.2009, 16:08
Cleo ich weiss von was ich schreibe.Ein freund von mir hat 3 Filas,er wohnt in Frankreich,erfüllte sich seinen Traum.Riesen Grund,ein Haus und 3 Filas.
Er kann zuhause kaum noch Besuch empfangen weil viele Angst haben.Er machte auch das,was man in dem Video sieht weil er meinte so sicherer zu wohnen,oder ähnliches.
Und wie schon erwähnt lässt ein Fila nur die Familie zu sich.Meine lässt sich auch von keinem Fremden anfassen.Bei Filas ist sowas aber sehr ausgeprägt.Aber noch mit solchen "Tests" sowas rauszukitzeln finde ich unnötig und sehr gefährlich.
Mein Freund nahm sich noch einen Fila und meinte,den nimmt er ab sofort mit in die Firma,um ihn besser sozialisieren zu können.
Das Video bedient das Klischee was andere von uns "Listenhundenhaltern" meinen.
Und sowas ist kein Temperamentstest!

Gruss Jörg:lach1:

Jörg
07.04.2009, 16:10
Ich glaub Du hast mich missverstanden, wenn Dein Posting mir galt!

Ich habe nur geschrieben, dass ich keinen Sinn in diesem "Test" sehe! Und die Wahrscheinlichkeit, dass ich mit einem Plastestuhl überfallen oder angegriffen werde ist auch schwindend gering, meinst net? ;)

Ausserdem kommt hinzu, dass ich diesen Test saugefährlich finde! Der Figurant trägt keine Schutzkleidung und das Menschenkind am anderen Ende der Leine wirkt auf mich auch nicht wirklich soooooo vertrauenserweckend, als hätte er den Hund wirklich soooooo unter Kontrolle! (Ich fürchte, wenn der Hund richtig abgehen würde, würde ein menschlicher Drache zum Einsatz kommen, was dann sicher für den Stuhlliebhaber böse enden würde!)


stimmt Mone,,wenn der abgegangen wäre,läge der Stuhl sonstwo,und der Typ unter ihm.

reine Dummheit.

Cleo-Leo
07.04.2009, 16:12
Nein mone-ich hab Dich nicht persönlich gemeint:sorry::sorry:
ich wollte nur ausdrücken..bevor jetzt alle auf omarock losgehen...erst mal erklären lassen-falls sie das Bedürfnis hat-
und ich geb dir absolut recht...ich finds nicht i.O.-trotzdem müssen ja Gründe vorliegen so etwas zu tun...mehr nicht

Jörg
07.04.2009, 16:17
Auf mehrfachen Wunsch aus Deutschland haben wir gestern einen Temperamentstest mit Daimon durchgeführt, da sie nicht glauben wollten, das unsere Filas auch richtige Filas sind! ,da viele Filas in Deutschland ja eher ein gegenteiliges Wesen haben und ruhig sind und sich auch von Fremden anfassen lassen.
Haben jetzt ewig lange nach einem "Freiwilligen" gesucht, der sich zur Verfügung stellt mit uns ein Video zu machen. Leider war der Freiwillige recht ängstlich und wir mussten Daimon mit Halsband und Leine und mit Geschirr und Leine doppelt absichern, aber ich denke schon, das man Daimons Temperament sehen kann.


@ cleo...^^^^^^^^^^^^das war der Grund:lach1:

Cleo-Leo
07.04.2009, 16:17
@lieber guter Jörg

ja ich weiß-und ihr habt Recht---nur hab ich auch schon mal totalen Schei.s geschrieben und konnte mich nicht mehr erwehren-obwohl,das war was Anderes .....
und... ich hab daraus gelernt und versuche ein "Schaf" heranzuziehen..das Menschen und alles Getier auf dieser wunderbaren Erde liebt und vollsabbert.

Jörg
07.04.2009, 16:18
frage mich nur wer das gewünscht hat

Gast20091091001
07.04.2009, 16:19
Ich finde die Videos nicht soooo wild.
Ich beziehe mich nur auf die Videos - nicht auf die restlichen "erwünschten Eigenschaften" des Fila Brasileiro.

Hat schonmal jemand bei der Körung von z.B. einem Hovawart zugeschaut (Beurteilung Wesen)?
Nicht viel anders - aber ohne Gartenstuhl und "etwas" professioneller.;)
Ich glaube, bei allen traditionellen "Schutzhunderassen" ist doch das Bedrohen des Hundes und des Besitzers von einem Figuranten Teil der Körung, oder? D.h. wenn jemand beim Gassigehen einen Hovi aus "seriöser Zucht" trifft, wurde so ein ähnlicher Test auch an dessen Eltern durchgeführt. Regt sich da jemand drüber auf?

omarock hat ja schon geschrieben, dass das nur "auf Wunsch" gemacht wurde - also nicht täglich.

Entweder man will das Wesen dieses Hundes erhalten....oder man zwängt ihn in das "Ausstellungskorsett" und "pflegt" nur noch die Hülle.

Für mich persönlich ist der ursprüngliche Fila aus viel zu hartem Holz geschnitzt. Damit meine ich die Selektionskriterien dieser Rasse über Jahrzehnte - auch wertfrei, aber: Passt weder zu mir, noch zu meiner direkten Umwelt. Hätte ich aber ein abgelegenes Anwesen irgendwo z.B. in Lateinamerika oder Griechenland..........

Gast280210
07.04.2009, 16:32
Hallo Jörg,

es geht mir in 1. Linie um das Erscheinungsbild der s.g. Listenhunde - mit dem wir hier zu kämpfen haben. Es war nicht das Video selbst, sondern die message dahinter. Die allermeisten Mitmenschen sehen in einem Hovawart auch nicht den "Kampfhund" schlechthin. All die schwer vermittelbaren aussortieren Listenhunde sind leidtragende solcher Erscheinungsbilder. Nur die wenigsten leben auf einer Hacienda oder sonstwo am Ende der Welt.

Ganz abgesehen davon, ich ganz persönlich mag es nicht, wenn man Hunde scharf macht. Ich beisse lieber selber, bin nämlich Rudelführer:boese1:;);)

Jörg
07.04.2009, 16:34
Hallo Jörg,

es geht mir in 1. Linie um das Erscheinungsbild der s.g. Listenhunde - mit dem wir hier zu kämpfen haben. Es war nicht das Video selbst, sondern die message dahinter. Die allermeisten Mitmenschen sehen in einem Hovawart auch nicht den "Kampfhund" schlechthin. All die schwer vermittelbaren aussortieren Listenhunde sind leidtragende solcher Erscheinungsbilder. Nur die wenigsten leben auf einer Hacienda oder sonstwo am Ende der Welt.

Ganz abgesehen davon, ich ganz persönlich mag es nicht, wenn man Hunde scharf macht. Ich beisse lieber selber, bin nämlich Rudelführer:boese1:;);)

genau Karin,wir sind die Rudelführer!:lach2:

Cleo-Leo
07.04.2009, 16:36
na dann Rudelführer...rudelt mal..:lach2:

Cleo-Leo
07.04.2009, 16:51
ganz fix und Entschuldigung ---Jörg----die augen sind wieder da,musst du gucken!!!!!!!!

morpheus
07.04.2009, 17:09
Über Sinn und Zweck solcher Test läßt sich bestimmt trefflich streiten, übermäßig angsteinflössend empfand ich es nicht. Wie Jörg schon sagte, jeder angekörte deutsche Gebrauchshund würde dies ebenso machen.

Im Übrigen hab ich schon einige Filas kennengelernt, die ich ohne Aggression in ihrem Territorium streicheln konnte. Gibt wohl auch hier Solche und Solche...

Peppi
07.04.2009, 20:06
Ich finde die Videos nicht soooo wild.
Ich beziehe mich nur auf die Videos - nicht auf die restlichen "erwünschten Eigenschaften" des Fila Brasileiro.

Hat schonmal jemand bei der Körung von z.B. einem Hovawart zugeschaut (Beurteilung Wesen)?
Nicht viel anders - aber ohne Gartenstuhl und "etwas" professioneller.;)
Ich glaube, bei allen traditionellen "Schutzhunderassen" ist doch das Bedrohen des Hundes und des Besitzers von einem Figuranten Teil der Körung, oder? D.h. wenn jemand beim Gassigehen einen Hovi aus "seriöser Zucht" trifft, wurde so ein ähnlicher Test auch an dessen Eltern durchgeführt. Regt sich da jemand drüber auf?

omarock hat ja schon geschrieben, dass das nur "auf Wunsch" gemacht wurde - also nicht täglich.

Entweder man will das Wesen dieses Hundes erhalten....oder man zwängt ihn in das "Ausstellungskorsett" und "pflegt" nur noch die Hülle.

Für mich persönlich ist der ursprüngliche Fila aus viel zu hartem Holz geschnitzt. Damit meine ich die Selektionskriterien dieser Rasse über Jahrzehnte - auch wertfrei, aber: Passt weder zu mir, noch zu meiner direkten Umwelt. Hätte ich aber ein abgelegenes Anwesen irgendwo z.B. in Lateinamerika oder Griechenland..........

Beurteilung Wesen? Nicht viel anders? :schreck:

Man kann das Video nunmal nicht von dem hier formulierten Text sehen und damit alles aus dem Kontext reißen.

Nunja, auf der einen Seite die Ausbildung eines Hundes (hier: Hovawarts) auf der anderen Seite die Filas - also die, die eben so sind wie echte Filas mal waren und nicht so verweichlicht, wie die, die hier im Ring stehen. Ein "Temperament Test" hat eben nichts mit der Abfragung des Ausbildungsstandes zu tun - das, was man im Regelfall auf dem Hundeplatz sieht.

Ein nicht nachvollziehbarer Vergleich: Ausbildung zu rassetypischer Wesenseigenschaft. :boese3:

Ging es nicht immer darum, die Gefährlichkeit, die Politik und Medien den "bestimmten" Rassen "a priori" unterstellt haben zu widerlegen? Bzw. gab es die genetisch fixierte Gefährlichkeit nun doch?

Hier schreit man förmlich: Guckt mal Politiker, guckt mal Journalisten! Ihr hattet Recht! Der (echte) Fila ist so!

Nebenbei bemerkt ist die Schutzhund Ausbildung in privater Hand verboten.

Auf der anderen Seite widerum genau mein Reden: Wie sinnvoll ist die Formulierung: Erhaltungswürdige Rasse? :lach1:

Gast20091091001
07.04.2009, 20:36
Beurteilung Wesen? Nicht viel anders? :schreck:

...

Nunja, auf der einen Seite die Ausbildung eines Hundes (hier: Hovawarts) auf der anderen Seite die Filas - also die, die eben so sind wie echte Filas mal waren und nicht so verweichlicht, wie die, die hier im Ring stehen. Ein "Temperament Test" hat eben nichts mit der Abfragung des Ausbildungsstandes zu tun - das, was man im Regelfall auf dem Hundeplatz sieht.

Ein nicht nachvollziehbarer Vergleich: Ausbildung zu rassetypischer Wesenseigenschaft. :boese3:

Nein Peppi,
Es geht nicht um eine Ausbildung beim Hovawart. Es ist eine Grundvoraussetzung für die Zucht, dass ein Hovawart an einer Jugend- und Hauptkörung bzw. an 2 Hauptkörungen erfolgreich teilgenommen hat.
Teil der Körung ist eine Situation, in der der Hund und der Besitzer bedroht wird - dafür muss man nicht unbedingt eine Schutzhundausbildung machen. (oder?) Das Verhalten des Hundes in dieser Situation wird bewertet - das nennt sich dann "Beurteilung des Wesens", zusammen mit noch anderen, "friedlichen" Situationen. Das ist bei allen deutschen Schutzhunderassen so oder so ähnlich!
Kein Urteil von mir dazu, aber es ist nicht viel anders als der TTest beim Fila von omarock.

Ansonsten gebe ich dir Recht - ich habe das aus dem Zusammenhang gerissen!:sorry:
Ob ein Hund grundsätzlich "gefährlich" ist, wenn er sich oder seinen Besitzer verteidigt, also in einer ganz speziellen Situation reagiert...lasse ich dahingestellt...

es geht mir in 1. Linie um das Erscheinungsbild der s.g. Listenhunde - mit dem wir hier zu kämpfen haben. Es war nicht das Video selbst, sondern die message dahinter.

Hi Karin!
...und mir ging es im Posting nur um diesen Test - den ich nicht nicht sooo wild finde. :)
Die Bilder, die dabei entstehen, sind bestimmt nicht besonders "dienlich" - da hast du Recht! Da habt ihr alle Recht! Darum hätte ich das auch nicht veröffentlicht.
Natürlich haben die meisten Nothunde solcher oder ähnlicher Rassen nur in absoluten Ausnahmefällen die Möglichkeit, irgendwann auf einer Hacienda zu leben.
Allerdings halte ich "Schönfärberei" oder das Übergehen von rassetypischen Besonderheiten bei einer Vermittlung von Nothunden allgemein auch für sehr gefährlich....aber das ist ein ganz anderes Thema und so hast du das ja auch nicht gemeint!;)

:lach1:

Diggimon
07.04.2009, 21:56
Wir haben ja auch eine Fila ,und der ist alles andere als Temperamentsgetestet . Fay ist eine arme verkrüppelte Seele ,der man versucht hat genau diese Schärfe einzubläuen :boese5: ,denn Sie ist ein ganz liebes Mädchen. Nun habe ich hier bei mir einen Haufen Elend ,der nicht auf eine mit Stuhl bewaffneten losgeht ,sondern sich vor Angst in die Hose macht und sich hinter unserem Borderterrier versteckt :schreck:. Ich finde solche Test sowas von Unsinnig . Was sagt das denn aus ? Sorry ,aber ich brauche keine solche Heißgemachte Kampfmaschine . Wer soll denn in Gottesnamen so ein Geschoß halten ? In Zweifelsfall kann ich den Hund ja nirgenswo mehr mitnehmen ,weil ich Angst haben muß Er frißt meine Freunde und Bekannte . Es ist eh schon schwer mit solchen Rassen ,aber wie schon erwähnt ,diese Bilder tragen nicht zur Beliebheit bei :traurig2:. Ich möchte auch in Zukunft eine Hund halten ,wo ich auch Besuch bekommen kann,und nicht den Hund wegsperren muß . In diesem Sinne ,hoffe ich auf vernünftige Filazüchter die so eine Quatsch nicht machen .

Angela
08.04.2009, 06:25
Ich als Filahalter empfinde diese Tests auch als überflüssig.
Habe immer versucht, dem Neo alles mögliche zu zeigen um eine größere Offenheit zu erzielen.

Ich kenne die Körung der Hovawarts nicht aber ich habe lange Schäferhunde gehalten und dort wird bei der Körung auch eine Schutzdiensteinheit abverlangt.
Der Schutzdienst beim Schäferhund beinhaltet ganz viele Elemente der Unterordnung und dort wird Gehorsam ganz groß geschrieben.
Diese Hund sind sicher in Hundführerhand und kontrollierbar.
Beim Hundesport wird der Hund im Beutetrieb gearbeitet und nicht im Wehrtrieb!!

Zur Körung:
Ich habe viele Hunde auf dem Platz gesehen und auch für die Körung wird lange gearbeitet. Nicht jeder Hund taugt was. Aber gut aussehen lassen kann man alle.
Man sucht sich "den" Helfer und dann kriegt auch der letzte Schisser seine Körung.
Auch als Käufer finde ich diese Darstellungen nicht sehr aussagekräftig.

L.G. Angela

Jörg
08.04.2009, 06:28
So sehe ich das auch Nicole.
Ich möchte Besuch empfangen können und mich draußen frei Bewegen können mit meinem Hund.

Jörg

Grazi
08.04.2009, 06:41
Sorry ,aber ich brauche keine solche Heißgemachte Kampfmaschine . Wer soll denn in Gottesnamen so ein Geschoß halten ? In Zweifelsfall kann ich den Hund ja nirgenswo mehr mitnehmen ,weil ich Angst haben muß Er frißt meine Freunde und Bekannte . Es ist eh schon schwer mit solchen Rassen ,aber wie schon erwähnt ,diese Bilder tragen nicht zur Beliebheit bei :traurig2:. Ich möchte auch in Zukunft eine Hund halten ,wo ich auch Besuch bekommen kann,und nicht den Hund wegsperren muß . In diesem Sinne ,hoffe ich auf vernünftige Filazüchter die so eine Quatsch nicht machen . Ich nehme deinen Beitrag mal als "Aufhänger", weil er gerade an passender Stelle steht und der Grundtenor mit dem der meisten User hier übereinstimmt.

Vorweg: ich kenne mich mit Filas nicht aus, habe live nur relativ wenige erlebt. Alle Fila-Leute haben jedoch übereinstimmend berichtet, dass ihre Hunde in der Regel nicht einfach sind und über bestimmte Eigenschaften verfügen, die ein Halten auf dichtbesiedelten Gebiet eher schwierig macht. Ähnlich wie bei Herdenschutzhunden. Und zwar ganz ohne "heiß machen". Ein "richtiger" Fila agiert intuitiv so. Trotzdem berichten hier einige Fila-Halter, dass es trotzdem möglich, diese Hunde vernünftig zu erziehen, unangeleint laufen zu lassen, Stadtgänge zu absolvieren... ohne gleich einen Menschen anzufallen. Problematisch wird das Ganze eher auf eigenem Revier (wie bei so manchem territorialen Hund anderer Rasse auch!) ... und hier funktionieren dann solche "Temperamentstests" meist ganz gut, wohingegen so mancher Fila, der daheim nach vorne gehen würde, auf einem fremden Platz dann doch die Rute einzieht. Zumindest wurde das hier im Forum so berichtet.

Omarock nun so darzustellen, als ob sie bewusst ihre Hunde scharf macht, auf Angriff abrichtet oder ähnliches, finde ich nicht gerade fair... gerade in Anbetracht ihrer sonstigen Beiträge.

Gut... das Video ist auch nicht so ganz mein Fall. Ich kann auf solche Tests gut verzichten, zumal ich ihn auch nicht gerade gut (sicher) ausgeführt finde. Aber wirklich tragisch fand ich es auch nicht. Der Hund ist schließlich nicht geifernd ausgetickt und hat nicht mit aller Macht versucht, einen Mann anzugreifen.

Grüßlies, Grazi

Angela
08.04.2009, 06:56
Bei manchen Videos im Netz bekommt man schon einen schlechten Eindruck..
Dies hier z.B.
http://www.youtube.com/watch?v=Zd83HXdcUjs

Omarock hat uns viele schöne Fotos gezeigt, von ihren Filas und ganz sicher trainiert sie ihren Hund nicht zu einer Kampfmaschine.

Vielleicht solltet ihr diese Beiträge in den geschützten Bereich verlegen....???


L.G. Angela

Cleo-Leo
08.04.2009, 07:19
Find ich auch,omarock hatte dies bestimmt nicht vorher bedacht...

zantoboy
08.04.2009, 07:30
Ich finde das Video und die Kommentierung mit "stolzgeschwellter Brust" nicht toll. Was soll das bringen solch ein Test???

Als jahrelange Halterin eines BM habe ich Wert auf absolute Souveränität und Gelassenheit meines Hundes gelegt und trotzdem konnte ich mich auf meinen Hund verlassen. Als Temperamentstest kann man das Video m.E. nicht betrachten. DAS hat doch nichts mit dem Temperament zu tun.

Bei einem Wesenstest wäre der Hund durchgefallen, weil er selbst bei größerer Distanz der Person nicht ruhiger wird. Bei uns wurde mit fremden Personen die dicht neben dem Hund plötzlich einen Schirm aufspannen getestet. Die Hunde mußten sich neutral verhalten.

Ich glaube es ist egal welche Rasse man hält (jetzt habe ich auch noch einen Bobtail), aber im Ernstfall kann man sich darauf verlassen, weil sie ein Gespür für ECHTE Gefahr haben. Das habe ich live mit meinem Bobtail erlebt als ein Exhibitionist vor mir sein "Unwesen" treiben wollte!! Ansonsten reagieren meine Hunde abwartend, freundlich und gelassen. Anders will ich es auch nicht haben!

Jörg
08.04.2009, 07:37
So ist es.:lach2:

Susanne
08.04.2009, 07:48
@ Alle

In einem anderen Forum wurde von Svenja/Omarock genau der gleiche Eintrag inkl. des Videos eingestellt und auch dort ist eine Diskussion im Gange. Ich habe mich dort ebenfalls dazu geäußert und möchte hier nur noch mal kurz dazu sagen,
Ich habe das Glück seit 20 Jahren mit Filas zusammen leben zu dürfen. Meine Filas waren im Charakter alle sehr ursprünglich und genau deshalb habe ich mich in diese Rasse verliebt. Gerade deshalb aber ist es das A und O ein Vertrauensverhältniss zum Fila zu haben damit er eben immer und überall ein ruhiger und souveräner Begleiter ist. Wir haben eine Fa. und somit täglichen Kundenverkehr, natürlich ist der Fila wachsam, aber deswegen "frißt" er doch nicht die Kundschaft auf! Er hat seinen Platz und von dort aus wird beobachtet. Ich fahre täglich mit meinem Fila unangeleint Fahrrad, auch das ist hervorragend möglich. Natürlich läßt er sich von niemanden anfassen, aber ich möchte auch nicht von jedem x-beliebigen angefaßt werden! Natürlich geht er mit mir in die Stadt zur Bank, warum auch nicht, er ist ruhig und souverän und beobachtet auch hier. Ich halte diese Tests für absolut überflüssig und für totalen Quatsch, viele Filas werden genau wie im Schutzhundesport schon im Jugendalter in ihr Hetzgeschirr gespannt und dann wird "geübt". Was bitte sagt das zum Temperament aus???? Das einzige was der Hund "lernt": AH ha, Geschirr an also muß ich nach vorne gehen! Geschirr aus und viele machen sich in die "Buchse"! Nichts anderes wie bei vielen DSH, kaum ist der Figurant weg ist der Hund wieder lieb! Also Aussagekräftig gleich Null! Ich bleibe dabei, mein Fila würde beschützen aber in der heutigen Zeit finde ich es unverantwortlich solche Videos "verherrlichender Weise" ins Netz zu stellen.

Susanne

Cleo-Leo
08.04.2009, 07:59
Ein Forum ist ja dazu da-Meinungen auszutauschen..und manchmal seine Meinung zu überdenken und geg.zu ändern-da Susanne schreibt,dass dies nicht nur in diesem Forum gezeigt wurde und somit ein "Ausrutscher"von seiten omarocks war(von dem ich ausging)-und einige Filabesitzer leicht angesäuert reagieren wär eine kleine Erklärung von omarock angemessen-falls es sie überhaupt interessiert

auch wenn ich nicht mit Fila aufwarte-bin ich auch täglich bemüht ,anderen Leuten ihre Vorurteile nicht zu untermauern....sondern mit dem Gegenteil aufzuwarten...ein MAN kann souverän-ruhig-zurückhaltend-freundlich sein
(haben noch viel Arbeit vor uns....)

Goofymone
08.04.2009, 08:09
Ein Forum ist ja dazu da-Meinungen auszutauschen..und manchmal seine Meinung zu überdenken und geg.zu ändern-da Susanne schreibt,dass dies nicht nur in diesem Forum gezeigt wurde und somit ein "Ausrutscher"von seiten omarocks war(von dem ich ausging)-und einige Filabesitzer leicht angesäuert reagieren wär eine kleine Erklärung von omarock angemessen-falls es sie überhaupt interessiert

Und was soll Omarock erklären? Stehe irgendwie auf dem Schlauch, fürchte ich? :sorry:
Sicher wird er - sie sich dabei was gedacht haben, als dieser "Test" gemacht wurde! Ich war auch schon in Griechenland, aber ich bin von niemanden mit nem Plastestuhl angefallen worden!


auch wenn ich nicht mit Fila aufwarte-bin ich auch täglich bemüht ,anderen Leuten ihre Vorurteile nicht zu untermauern....sondern mit dem Gegenteil aufzuwarten...ein MAN kann souverän-ruhig-zurückhaltend-freundlich sein
(haben noch viel Arbeit vor uns....)

Ich weiss ja nicht, was Du für MAN kennst, aber ich habe bisher noch keinen kennengelernt der nicht souverän und freundlich war!

Cleo-Leo
08.04.2009, 08:31
Und was soll Omarock erklären? Stehe irgendwie auf dem Schlauch, fürchte ich? :sorry:
Sicher wird er - sie sich dabei was gedacht haben, als dieser "Test" gemacht wurde! Ich war auch schon in Griechenland, aber ich bin von niemanden mit nem Plastestuhl angefallen worden!


Ich weiss ja nicht, was Du für MAN kennst, aber ich habe bisher noch keinen kennengelernt der nicht souverän und freundlich war!


-ein nettes Wort:boese1:

-ein Statement-ihrerseits..was weiß ich?


-vielleicht war auch nur genau diese Disskussion gewollt...ich kenn sie nicht..

-ich auch nicht-mone:lach1:

Goofymone
08.04.2009, 08:32
-ich auch nicht-mone:lach1:

Dann sind wir ja schon Zwei ;)

Im übrigen denke ich auch nicht, dass man den MAN oder andere Molosser mit einem Fila vergleichen kann!

Gast20091091001
08.04.2009, 08:54
Ich kenne die Körung der Hovawarts nicht aber ich habe lange Schäferhunde gehalten und dort wird bei der Körung auch eine Schutzdiensteinheit abverlangt.
Der Schutzdienst beim Schäferhund beinhaltet ganz viele Elemente der Unterordnung und dort wird Gehorsam ganz groß geschrieben.
Diese Hund sind sicher in Hundführerhand und kontrollierbar.
Beim Hundesport wird der Hund im Beutetrieb gearbeitet und nicht im Wehrtrieb!!

Zur Körung:
Ich habe viele Hunde auf dem Platz gesehen und auch für die Körung wird lange gearbeitet. Nicht jeder Hund taugt was. Aber gut aussehen lassen kann man alle.
Man sucht sich "den" Helfer und dann kriegt auch der letzte Schisser seine Körung.
Auch als Käufer finde ich diese Darstellungen nicht sehr aussagekräftig.

L.G. Angela

Hallo Angela,
Du hast hoffentlich aus meinen 2 Postings zu dem Thema rausgelesen, dass ich mir meine Meinung bezüglich einer "Aussagekraft" oder dem Sinn solcher Tests gespart habe, oder?
Das werde ich auch weiterhin tun.
Ich persönlich finde die Videos nicht sooo wild - dabei bleibe ich.
Veröffentlicht hätte ich sie nicht, mal davon ab, dass ich meine Hunde nicht absichtlich in eine solche Situation bringe.
Ich persönlich habe bei einer Körung eines Hovawards zugeschaut, die lief in etwa so ab, wie hier geschildert:

Der Hund und seine Besitzer werden u.a. von einem Figuranten bedroht. Über welchen "Trieb" das "aufgebaut" wird, ist mir schnuppe!

http://www.hovawarte.com/sued/?id=336

(Das ist aus der "Hovawart Zuchtgemeinschaft Deutschland e.V." - VDH)

Auch zu diesem "Test", zu Sinn oder Unsinn spare ich mir meine Meinung - ich sag nur: Es gibt eine Ähnlichkeit zu dem Test von omarock: Wie verhält sich der Hund, wenn er oder sein Besitzer bedroht wird.

So. Das wollte ich nur mal loswerden.:sorry:

Wie Waldi
08.04.2009, 08:56
Mal ganz ehrlich?
Ich würde mich schämen, wenn mein Hund sich aufführen würde wie der Fila im Video.
Wenn der Hund schon die Notwendigkeit sieht die Verteidigung zu übernehmen (weil ich wohl in seinen Augen nicht in der Lage bin) dann sollte er es richtig machen. Dieses halbherzige Rumgeknabber teilweise Flankezeigen und unkonsequente Vorwärtsgehen zeigt Unsicherheit. Denn mal unter uns Klosterschwestern, wenn er wirklich wollte würde wohl nicht nur der Plastikstuhl zerlegt werden.
Test nicht bestanden.
Zumal, das ist kein Temperamentstest! Erläuterungen wie vorstehend.

Mal was ganz grundsätzliches. Es mag Lebensumstände geben, die einen Fila - wie mit unverhohlenem Stolz beschrieben - rechtfertigen. Diese mit gut sozialisierten Filas bei uns zu vergleichen und unsere als nicht ursprünglich zu bezeichnen ist dumm. Der Fila ist sicher sehr Familienbezogen und hat ein ausgeprägtes Territorialverhalten, aber der Fila muss auch anpassungsfähig sein. Hüben sowie drüben...

Diggimon
08.04.2009, 09:42
Dank dieser mir persönlich Bekannten Dame http://www.fila-brasileiros.de/verordnungen.html kann sich mein Hund hier in S-h Sauwohl fühlen !
Ich möchte auch das ,das so bleibt . Klar ist es einfach auf Jemanden einzuhacken ,aber wenn ich so ein sinnloses Video ins Netz setze ,dann muß ich auch mit der Kritik derer leben ,die nicht zu solchen "dubiosen Tests " stehen . Klar Omarockt hat bisher sehr schöne und tolle Bilder und Texte verfasst . Aber wie sagt man so schön : Das war ein Griff ins Klo ;) ! Ich für meinen Teil hoffe ,das der Fila auch weiterhin als angenehmer und zuverlässiger Begleiter seinen Platz in der Gesellschaft behält .

Angela
08.04.2009, 09:50
Jörg, aber auch hier.. Schutz in Verbindung mit Unterordnung.

Das wird beim Fila leider nicht gezeigt. Von daher kann so mancher das in den falschen Hals bekommen.

Peppi
08.04.2009, 10:26
Der Hund und seine Besitzer werden u.a. von einem Figuranten bedroht. Über welchen "Trieb" das "aufgebaut" wird, ist mir schnuppe!



Aber das ist es in der Hundeausbildung wohl nicht...:traurig2:

Ein "Temperament-Test" ist etwas anderes als das was auf der Hovawart Seite steht. Allerdings auch als das was hier im Video zu sehen ist.

Ansonsten schließe ich mich WW an. :lach2:

Gast20091091001
08.04.2009, 10:36
Okay Angela - in Ordnung.
Eins noch von mir zu diesem Thema: Ich denke mal es war von mir nicht richtig, den Fila mit den Gebrauchshunderassen zu vergleichen - falls das so rüberkam. Es ging mir ja eigentlich nur um diesen schnöden Test...nicht um einen generellen Vergleich. Der Fila ist ja ursprünglich kein "Schutzhund", sondern ein Jagd- und Wachhund und ein Hund für die Arbeit an der Herde.
Ich denke dieser Verwechselung unterliegen viele "Interessenten"...und auch der "Test" lenkt etwas in diese "falsche" Richtung. Das liegt bestimmt auch an dem Image dieser Rasse, leider.
Das dann durch züchterische Einflussnahme anpassen zu wollen.....ist das nicht schonmal in Deutschland in die Hose gegangen? Mit fatalen Folgen für den Fila? Ich erinnere mich da dunkel an ein Posting von Anne.
Andererseits stehe ich persönlich einer Selektion entgegen den Rassemerkmalen in die "andere Richtung", sprich 3-Zimmer-Innenstadt-Tauglichkeit auch skeptisch gegenüber...

Angela
08.04.2009, 10:58
recht hast du Jörg.. sehe ich auch so

Peppi
08.04.2009, 10:59
Andererseits stehe ich persönlich einer Selektion entgegen den Rassemerkmalen in die "andere Richtung", sprich 3-Zimmer-Innenstadt-Tauglichkeit auch skeptisch gegenüber...

So "krass" in schwarz/weiss formuliert hast Du sicherlich zu Recht Bedenken.

Auf der anderen Seite muss sich ein Hund dem zeitlichen und gesellschaftlichen Kontext anpassen. Das ist wahrscheinlich schon seit der Haustierwerdung so.

Um auch ein krasses Beispiel zu wählen um zu verdeutlichen was ich meine: Wie sollte ein Pitbull (oder seine FCI Version der AmStaff) denn selektiert werden? Nach seinen ursprünglichen "Rassemerkmalen"?

:traurig2:

Hinzu kommt die Fragestellung, nach der Sachlichkeit der historischen Überlieferungen aller "urtümlichen Schutz und Wachhundrassen". Was von den erwähnten Wesenszügen war den Rassen in die Wiege gelegt (genetisch) und was war Ergebnis einer "Ausbildung"???

Wenn ich mir heute die Beschreibungen einiger Rassefanatiker ansehe, dann bin ich mir sicher, dass es das früher genauso gegeben hat. Und damit meine ich Übertreibungen und Fehlinterpretationen hundischen Verhaltens.

:lach3:

omarock
08.04.2009, 12:58
@All: Natürlich werd ich mich äussern! Waren nur seit gestern morgen nicht online und konnte mich aufgrunddessen auch nicht eher melden! Ich werde auch nicht auf alles antworten, da schon ganz schön viel geschrieben wurde...
Erstmal wird der Wesenstest (CAFIB) so ausgeführt und daran kann ich auch nichts ändern! Zweitens weiß ich, das das Video nicht perfekt ist, aufgrunddessen das der Figurant sehr ängstlich war (ich würd mich auch nicht als Figurant für andere Filas zur Verfügung stellen) und es war das erste Mal, das wir so einen Temperamentstest gemacht haben. Ebenfalls auch das letzte Mal. Unsere Filas werden bestimmt nicht von uns scharf gemacht oder sonst was. Sie haben von klein auf Kontakt zu anderen Menschen, aber der Charakter des Filas ist nunmal so und die "Freundschaften", die ein Fila als Welpe mit anderen Menschen schließt, die aber nicht zur Familie gehören, die ersten kündigt er ab ca. 8 Monate wieder. Desweiteren geht ein Fila auch nicht in die Stadt oder sonst wohin und "zerfleischt" alles was ihm entgegen kommt! Daimon war in Deutschland immer mit uns in Cafes oder Eisdielen, es muss ein großes Vertrauen zwischen Halter und Fila bestehen und es ist alles gut! Unsere Filas hören aufs Wort und wenn ich Stop, Platz oder Sitz im richtigen Ton sage, dann wird es auch sofort ausgeführt! Sie sind sogar bei Jagd abrufbar, ein Stop und Komm und sie sind wieder da.
Wenn ich einen Fila habe, weiss ich was ich für eine Rasse habe und kann diese Rasse auch nicht mit anderen Rassen vergleichen. Sinn oder nicht Sinn eines solchen Tests, Welpeninteressenten wollten sehen, ob Daimon wirklich charakterstark und temperamentvoll ist und das wars!

Liebe Grüße,
Svenja.

Goofymone
08.04.2009, 13:08
Verstehe ich jetzt richtig, dass bei Euch ein WT mit einem Plastikstuhl gemacht wird??

Und genau das meinte ich auch mit dem Figuranten!!! Der ist schon ängstlich und nähert sich dem Hund dann auch noch ohne entsprechender Kleidung??? Sei bitte nicht böse, aber das finde ich unverantwortlich! Mag ja sein, dass Deine Hunde bei entsprechender Tonlage, sofort reagieren, dass will ich auf keinen Fall abstreiten. Aber dennoch finde ich es alles andere als gut!
Aber ich stimme Dir auch zu, dass da diese Videos mehr als ein Fehlschlag waren! Ehrlich gesagt würde ich auch sowas nicht ins Netz stellen, aber das muss jeder halten wie er mag!

Ich bin auch nicht der Meinung das dieser "Test" wirklich zeigt das der Hund charakterstark und temperamentvoll ist!
Will Dir ganz sicher nicht zu nahe treten, aber das ist meine persönliche Meinung dazu.

Jörg
08.04.2009, 13:23
Charakterstark wäre für mich gewesen,das der Fila cool geblieben wäre!

Jörg

Wie Waldi
08.04.2009, 13:35
@Jörg: Bleibt zu hoffen, dass er es am Anfang war!

@Mone: Ein WT wird es in Griechenland nicht geben.

Goofymone
08.04.2009, 13:53
@Mone: Ein WT wird es in Griechenland nicht geben.

Hmm ok, ich dachte. Oder ich hab wieder was falsch verstanden :o

Zitat Omarock:"Erstmal wird der Wesenstest (CAFIB) so ausgeführt und daran kann ich auch nichts ändern!"

Gast20091091001
08.04.2009, 13:55
Verstehe ich jetzt richtig, dass bei Euch ein WT mit einem Plastikstuhl gemacht wird??

Wahlweise auch mit nem Holzklappstuhl! ;)
Es heisst wohl "prova de temperamento" oder "teste de temperamento" - wir sollten uns nicht an den Worten aufhängen.

Fila brasileiro cafib princesa do alto quatis (http://www.youtube.com/watch?v=7OWb4qmt2Ck)

Goofymone
08.04.2009, 13:57
Wahlweise auch mit nem Holzklappstuhl! ;)
Es heisst wohl "prova de temperamento" oder "teste de temperamento" - wir sollten uns nicht an den Worten aufhängen.

Fila brasileiro cafib princesa do alto quatis (http://www.youtube.com/watch?v=7OWb4qmt2Ck)


Schon ok, bin schon ruhig ;)

Jörg
08.04.2009, 14:00
Testa de Plastikastuhle*:3D07:

sorry

Peppi
08.04.2009, 14:01
Aspropos ursprüngliche Verwendung: Ich hatte mal irgendwo gehört/gelesen, der Fila wurde ursprünglich dazu benutzt Sklaven von der Flucht abzuhalten, die auf Feldern arbeiten.

Vorausgesetzt das stimmt, verstehe ich diese Art der "Eignungsprüfung" umso weniger.

Oder gibt es offiziell und inoffiziell hinsichtlich der Verwendung? :traurig2:

Naja, in jedem Fall nicht meins...:sorry:

Wie Waldi
08.04.2009, 14:12
Sklaven von der Flucht abzuhalten

Ich denke da liegt ein Irrtum vor.
Der Fila wurde u.a. zum Schutz der Sklaven eingesetzt. In seiner Funktion als Herdenschützer durften Individuen natürlich nicht aus der "Herde" ausbrechen. Sonst hätte der Fila ja die Übersicht verloren ;)

Peppi
08.04.2009, 14:21
Ok, danke..:lach3:

filabrasfr
08.04.2009, 17:44
wegen diesen test bin ich dagegen, ich denke jeder hund wurde so reagieren, wenn er sich oder sein herrchen bedroht fuehlt, das zeigt mir noch nicht den wahren charakter von fila!!!

gottfried
08.04.2009, 18:19
ich bin ja auch immer darum bemüht das der Fila nich als gemeingefährlicher Beisser betrachtet wird.
Doch diesen Test gibt es schon lange und solche Videos sind zu Hauf im Netz. (kann es mir nicht ansehen -56k modem)
Diese Tests waren und sin fester Bestandteil der Zucht (in Deutschland nicht) und ohne sie hätte der Fila sicher ein anderes Wesen.
Dieses Wesen ist wahrscheinlich das Merkmal was ihn am meisten von anderen Rassen unterscheidet. Der Test hat auch nichts mit Schutzhundeausbildung zu tun. Ich würde auch nicht so weit gehen (wie es im Vorfeld erwähnt wurde) zu sagen das man den Hund mit der Durchführung dieses Tests "scharf" gemacht hat . Entweder er geht in so ne Situation nach vorne oder weicht zurück.
Denke wenn man den Test wieder durchführt hat man das selbe Ergebniß. Es zeigt nur wie der Hund reagiert, er wird ja nicht extra so ausgebildet. Jeder Hundehalter egal ob in Griechenland Frankreich oder Deutschland, hat die Pflicht dafür zu sorgen das sein Hund/e für niemanden eine Gefahr darstellen. Deshalb gehört gerade der Fila auch nur! in verantwortungsvolle Hände.
Es sind ganz klar keine Streichelhündchen für Fremde.
Sie sind aber auch eindeutiger für Fremde zu lesen. Sie machen sich schon so verständlich das man da nicht näher ran muss, oder man einfach das Grundstück betritt und plötzlich wird man gebissen von einem Hündchen was so lieb aussah. Das ist der Vorteil wenn das Wesen nicht so ich nenn es mal "verwaschen" ist.

Sie haben aber in der Familie ein ganz weiches Wesen. Schützen aber alles was dazugehört inkl. Auto und Grundstück.
Sie sollen misstrauisch gegenüber Fremden sein ( also auch nix mit streicheln) aber sie dürfen auch nicht agressiv sein. So wie omarock das beschrieben hat passt das schon. Man kann mit ihnen in die Stadt gehen usw.
Wenn jetzt einer irgendwo einzeln direkt auf einen zu kommt viell. auch anspricht sind sie sofort auf der Hut. Wenn der Hund ins Sitz genommen wird und sich dann friedfertig verhält ist da auch nix dabei.
Im Grundstück ist bei Gottfried auch Schluss. Wenn bei uns niemand zu Hause lässt er nicht mal meine Eltern rein. Die haben auch von Welpenalter an, Futter mitgebracht und gestreichelt. Er bewegt sich völlig rutiniert bei meinen Eltern zu Hause, lässt sich auch streicheln und kommt sogar zu ihnen hin um sich kraulen zu lassen. Das selbe hier (wenn ich da bin).
Wenn sie vom Tor stehen genügt es auch, dass ich aus dem Fenster guck und sage das sie ruhig reinkommen sollen. Ist hier aber niemand zu Hause lässt er sie nicht rein . Das ist nat. mega belastend weil sie sich auch nicht einfach mal paar Tage um die Hunde kümmern könnten. Mein Vater ist bestimmt nicht ganz unerfahren im Umgang mit Hunden. (hat Deutsch Kurzhaar gezüchtet und auch viele Erfolge bei der Arbeit mit ihnen in Prüfung, Praxis und Wettkampf gezeigt )
Und auch er sagt sowas hat er bei noch keinem Hund erlebt. Sie sind halt sehr speziell und auch nicht unbed. einfach.
Sie machen wenn jemand fremdes recht rasch in ihre "Privatssphäre" dringt auch schnell mal nen Scheinangriff . Habe das schon mehrfach geschr. So ein Scheinangriff jagt Angst ein, und ist auch eine Belästigung des Betroffenen (muss man auch vers. zu verhindern) . Mir selbst ist von den Filahaltern die ich kenne allerdings kein einzigster Fall bekannt wo es hiess das ein Fila irgendjemand ernsthaft verletzt oder wie hier teilweise befürchtet gar zerfleischt hat.
Wenn bei uns Besuch kommt lassen die Hunde die Leute anfangs auch nicht aus den Augen. Gerade wenn der Eindringling auch noch was antatscht, gehen die Köpfe hoch. Wie kann man sich auch erdreisten, sich den Zucker selbst zu nehmen. :boese3:;)
Ich lasse die Hunde bei fremden Besuch auf ihrem Platz liegen. Wenn ich an ihrer Reaktion merke sie haben kapiert dass ich den Besuch hier haben möchte und dulde, dann dürfen sie auch kommen und schnüffeln. Dann interessiert sie das auch nicht weiter.
So jetzt erst mal ein Schlussstrich bin schon voll abgeschweift.

Jörg
08.04.2009, 18:27
Wow was ein Text,werde ihn ausdrucken und im Bett lesen:lach2:

filabrasfr
08.04.2009, 18:55
@gottfried
sehr gut geschrieben.
ja es sind viele zucheter in brasilien , die diesen test machen, meistens CAFIB zuchetr.
aber man kann es üben, also der hund weisst wann er so reagieren soll.
nur wie du schreibst, fila ist ganz ruhiger, inteligenter hund, greifft nicht an, wie man es oft dargestellt wird. und ich habe auch nicht gehört, dass fila jemanden gebissen hat, wenn man die statistik liest, sind allgemein die beissvorfälle bei liestenhunde ganz niedrig.
in frankreich ist fila mit papieren in keiner kategorie, ohne papiere gleich mit tosa inu.
und ich will , dass es auch so bleibt.
fila ist wirklich speziel wie kein anderer hund.und darum lieben wir diese rase so sehr

omarock
08.04.2009, 19:56
@ Gottfried: DANKE! :sorry: ...für die gute und deutliche Ausführung!

Wenn man sich die Beisstatistik anschaut sind sehr oft deutsche Hunde dabei, so wie Deutsche Schäferhunde und sogar Dackel, die aber nicht auf die Liste aufgenommen werden. Jeder der einen Fila hat, weiss was diese Rasse für einen Charakter hat, also auch wie er wo reagiert.
Wie gesagt, zwischen Fila und Halter besteht so ein großes Vertrauen, das wenn ich sage es ist in Ordnung, es auch so ist. Ein Fila ist definitiv kein Monster, welches Menschen "zerfleischt" und wie diese Rasse sich gerade der Familie gegenüber verhält ist unbeschreiblich, so viel LIEBE wie diese Hunde uns geben!!!

Simone
08.04.2009, 21:02
Charakterstark wäre für mich gewesen,das der Fila cool geblieben wäre!

Jörg


:lach2: Das sehe ich auch so. Ich finde nicht, dass die Reaktion auf den Mann mit Stuhl besondere Charakterstärke oder besonderen Mut zeigen würde.

desolcasa
04.05.2009, 14:52
Stelle uns er mal vor, wir sind Fila Brasileiro zuchter in Belgien. Haben zur zeit 4 fila's und noch einige Hundinnen bei anderen.

Wir haben sowohl cbkc wie auch cafib wobei wir eher richtung letzes zuchten werden.

Der Temperamentstest wird von viele einfach geübt und geübt. Auf www.youtube.com/desolcasa haben wir auch einige bilder stehen von einem einfachen Test. Es ist schön zu sehen und zeigt vielleicht nur Ein Teil vom wesen des Fila's.

Mit unseren Junsten Rüde, jetzt 2 Jahre alt sind wir letzem Samstag in Dormund bester Fila geworden. Er ist vom Karakter hatl ein richter Fila. Ja wir können mit Ihn schnell durch die Masse hindurch gehen aber anfassen sollte ihm Keiner. Er hat dies schon seit 3 Monaten alt gemacht, auch auf Welpentrainung mit anderen wollte er nicht spielen, nicht anfassen. Wir haben ihm jetzt soweit dan wenn Leute kommen er nicht gleich beißt nut mann sollte nicht schnell laufen oder Ihnen zu lange fixieren.

Andere fila's die wir haben sind nicht so extremen aber 2 Hundinnen lassen Sie auch nicht zu anfassen. Die schutzen auch die Familie wenn es nötig ist.

Hieroben lese ich mit ein Fila durch die Stadt gehen. Mit ein Rüde der etwas ausgewaschen ist wurde ich es normal nicht machen, Sie sind ziemlich dominant und vertagen keine anderen rüden. Gut es gibt auch der cbkc Linie mitlerweile auch eine Fila's die vielleicht zu lieb sind. Auch in Dortmund konnte mann einige fila's sehen die jeder anfassen konnte.

Da wir in europe laben sollte es allerdings doch ein mittelweg geben. Beißen sollte er nicht so ohne weiteres, wenn der eigentumer in der nahe ist und es kein grund gibt. Aber atwas Katakter sollten Sie doch haben.

Susanne
04.05.2009, 19:13
Wie bitte, ein ausgewachsener Fila Rüde ist zu dominant um mit anderen Rüden klar zu kommen? Man kann mit ihm nicht durch die Stadt gehen es sei denn er ist kein "richtiger" Fila bzw. zu "verweichlicht"? Sorry, das sehe und erlebe ich aber anders!

Susanne

Grazi
05.05.2009, 05:50
Haben zur zeit 4 fila's und noch einige Hundinnen bei anderen. Genau solche Züchter finde ich klasse... :boese3:

Zu dem Rest sage ich auch lieber nix.

Grüße, Grazi

Angela
05.05.2009, 08:04
Mein Fila ist ausgesprochen selbstbewußt, er hat ein schönes Sozialverhalten und ist durchaus auch mit anderen Rüden verträglich.
L.G. Angela

Hola
05.05.2009, 09:27
gehört jetzt nicht ganz zum thema aber wohnt hier jemand in meiner nähe mit nem Fila?
würde gerne mal einen sehen...süddeutschland / bayern...

tripwire
05.05.2009, 09:27
Mein Fila ist ausgesprochen selbstbewußt, er hat ein schönes Sozialverhalten und ist durchaus auch mit anderen Rüden verträglich.
L.G. Angela

:lach2::lach2::lach2:

enouk
05.05.2009, 09:41
Ich denke jeder sucht sich schon den Hund aus der zu ihm paßt und mit dem er klar kommt (bis auf Ausnahmen die dann schief gehen - aber die mein ich nicht). Von dem her kann ja jeder stolz auf sein Hundetier mit seinem Charakter sein. ich bin froh dass ich einen Hund habe den jeder anfassen darf und der jeden rein läßt weil es in meinen Augen mein Leben einfach leichter macht. Aber eben jedem das seine! Ob das gut ist oder nicht kann ich nicht beurteilen. Solange niemand Schaden nimmt darf jeder seine Rasse haben wie auch immer die ist. Meine Meinung.

omarock
05.05.2009, 09:48
So, da wären wir wieder...
Wir waren gestern noch mit Daimon unten in der Stadt im Cafe und das ohne Probleme. Wir haben in Ruhe unseren Kaffee getrunken und Daimon hat neben uns Platz gemacht. Es ist nicht sein Revier, er passt immer noch auf, wenn uns jemand nah kommt und mit uns spricht, dann wird einmal gesagt "ist gut" und die Leine natürlich kurz gehalten, aber einfach so würd er niemanden beißen oder sonst was.
Desweiteren haben wir auch 2 Rüden, die miteinander verträglich sind und zusammen leben. An der Leine ist es immer etwas schwieriger mit anderen Hunden, aber selbst dann, wenn die anderen Hunde ihn nicht anknurren oder bellen, macht er nichts. Und wenn wir draußen, ohne Leine, andere Rüden (die zum Teil größer als Daimon sind) treffen, wobei es sich meist um "Strassenhunde" handelt, gibt es keine Probleme. Die beiden laufen nebeneinander her, es wird ein bisschen geknurrt und der andere Rüde verzieht sich ohne Probleme. Wir haben sogar schon ganze Rudel von "Strassenhunden" getroffen und selbst da gibt es keine Probleme.
Ein Fila ist KEIN asoziales Monster, welches sich mit nichts und niemandem verträgt! :boese5: Er lässt sich nicht von anderen anfassen, aber das ist sein Charakter, aber ansonsten ist er fähig im Alltag ganz normal, wie jeder andere Hund auch, spazieren zu gehen, in die Stadt oder sonst wo...

Liebe Grüße,
Svenja.

DON HACKI
05.05.2009, 13:01
Mit unseren Junsten Rüde, jetzt 2 Jahre alt sind wir letzem Samstag in Dormund bester Fila geworden. Er ist vom Karakter hatl ein richter Fila. Ja wir können mit Ihn schnell durch die Masse hindurch gehen aber anfassen sollte ihm Keiner. Er hat dies schon seit 3 Monaten alt gemacht, auch auf Welpentrainung mit anderen wollte er nicht spielen, nicht anfassen. Wir haben ihm jetzt soweit dan wenn Leute kommen er nicht gleich beißt nut mann sollte nicht schnell laufen oder Ihnen zu lange fixieren.



Entschuldige, aber meine persönliche Meinung!

Ich finde es nicht gut wenn solche Soziopathen auch noch in die Zucht gehen, und dies mit dem Charakter der Rasse begründet wird. Wir haben zu genüge Gegenbeispiele genannt bekommen. Auch ich war in Dortmund, dort habe ich auch genügend Filas gesehen die man nicht durch die anderen Hunde "zerren" musste.

Gruß

bmk
05.05.2009, 15:40
ohje, Wir haben ihm jetzt soweit dan wenn Leute kommen er nicht gleich beißt

bin arg froh das joschka ein so liebes tucktuck ist und nur weggeht, wenn er nicht angefasst werden möchte, sich aber meist über jegliche kontakte freut.

desolcasa
05.05.2009, 16:06
Genau solche Züchter finde ich klasse... :boese3:

Zu dem Rest sage ich auch lieber nix.

Grüße, Grazi

Vorurteile ? Du brauchst auch nichts zu sagen da du scheinbar ohne mehr über uns zu wissen schon eine Meinung hasst.

Wir haben 2 Rüden. Ein 10 Jähriger der bis 4.5 Jahre Super Sozial war mit anderen Rüden. Bis Heute ist er auch sehr freundlich zu Besuchern und die können Ihm einfach anfassen. Nach 4.5 Jahre hat sein verhalten gegenüber anderen Rüden geändert. Dominante Rüden sollten hallt nicht in seiner nahe kommen.

Vor 1.5 Jahre haben wir einen Sohn von Ihm zurückgenommen (Ja Grazie das machen solche Züchter auch) und ein neues Zuhause gesucht. Bis wir eine gute Adresse gefunden haben war es 6 Monaten bei uns. Auch er war bis 4 Jahren super lieb zu anderen Menschen und Hunden. Auch ihm kann man nicht mit anderen Rüden zusammensetzten.

Unser Spanischer Rüde geht gar nicht mit anderen Hunden.

Im Allgemeinen haben wir bei unseren Hunden durch die jähren gesehen das es 1 bis 4 Jahre dauern kann ehe sie sich anders Verhalten. Es kann also gut sein das der Junge Fila Rüde ganz gut mit anderen Rüden zusammen geht aber es kann sich ändern.

@ Don Hackie, aber mit Soziopathen auch noch in die Zucht gehen ist deine Meinung. Laut einigen anderen Cafib Fila Züchter ist er noch zu lieb die können überhaupt nicht zu einer Veranstaltung gehen. Noch eine Bemerkung vom Richerin am Samstag, unser 10 monate alte Hündin war Ihr noch zu lieb. Ist Sie jetzt auch noch lasst sich anfassen aber im Auto wenn wir da sind sollte keine einsteigen. Die Richterin hatte die Bemerkung das es nur in Ukraine, Spanien und Brasilen noch gute Fila’s gibt. Das war Ihre Meinung nicht meine.

Im Allgemeinen gibt es Cafib und CBKC und da gibt es vom Charakter viele Unterschiede. CBKC sind im Allgemeinen sanfter und nicht so scharf. Cafib Fila’s mehr scharf und eher Richtung Soziopathen (don Hackie). Was ich Persönlich aber schlimmer find ist das viele Fila’s immer großer und schwerer werden. HD und ED sind normal kein Problem aber je größer und schwerer je mehr es ein Problem wird. Und ja leider geht es bei manchen Cafib Züchter auch schon in der Richtung.

Von verhalten und Temperamentstest darf jeder halten was er will. Einigen wollen ein Fila mit dem man durch die Stadt geht der lieb zu jeden ist, andere die außerhalb Wohnen suchen ein Fila mit anderem Charakter. Es hat auch mit dem Land zu Tun, Der Fila ist ja keine Europäischer Hund und hatte einen Zweck in Brasilen. In Deutschland in einer Stadt erwartet man denke ich von verhalten einen anderen Fila. Mittlerweile gibt es deshalb vom verhalten her auch viele Unterschiede, der eine lässt sich von jeden anfassen der andere nicht. Ist der eine jetzt nicht ein richtiger Fila und der andere ja. Persönlich find ich es nicht schlimm wenn ein Hund freundlich ist, er sollte nur seine Familie Schutzen wenn es notwendig ist.

Anderseits weshalb wir ein Fila auf eine Veranstaltung vom Richter normal nicht angefasst? Nicht anfassen war/ist Teil vom Fila Charakter. Es gibt deshalb einfach Filas die gezüchtet worden sind nach das Umfeld (Stadt) im dem wir Leben. Fila’s die sich verhalten so wie Sie mal gezüchtet worden sind, sind dann für einigen Soziopathen und für anderen genau was man sucht in einem Fila.

Problem ist das einigen Neubesitzern die sich mal schlau gemacht haben über den Fila dann ein Fila bekommen mit ein sanftem Charakter und ganz was anderes erwartet haben, dies haben wir auch schon viel gehört. Oder man hat mal ein Fila gesehen mit einen sanftem Charakter und kauft sich dann ein Fila der doch ein etwas anderes Charakter hat und dann hat man Probleme.

Susanne
05.05.2009, 17:26
Irgendwie haben wir hier dieses typische "schwarz/weiß" denken, es gibt aber noch eine Menge dazwischen!
Natürlich sollte der Fila ursprünglich sein, d.h. unter anderem sich nicht von Fremden anfassen lassen, d.h. aber nicht das man ihn nur auf dem Grundstück halten kann weil er sonst z.b. in der Stadt sich auf jeden und alles stürzt! Ist doch Blödsinn! Ich bin eine absolut vernarrte Fila-Besitzerin, mein Xodo und auch seine Vorgänger, waren/sind ursprünglich, charakterstark, loyal und überhaupt! Sie lebten und leben mit im Haus, haben ihr Gelände zum bewachen, dürfen jagdlich arbeiten, laufen locker unangeleint bis zu 30 km am Tag (verteilt auf zwei Fahrrad-Touren), hatten/haben ihre BH-Prüfung, begleiten mich wann immer es geht und passen sehr wohl auf, aber sie sind keine unkontrollierbaren Vorprescher oder zu groß geratene "Fleischwürste"! Mal ganz ehrlich, wenn die Richterin das so gesagt hat, dann verstehe ich nicht warum sie nur die Formwertnote "V" vergeben hat??!! Ich will ganz ehrlich sein, natürlich waren nicht alle gezeigten Filas Rassetypisch, bei mir wäre bei dem einen oder anderen Hund ein "G" oder "SG" gerechter gewesen. Aber ich bin ja nur Fila vernarrt und habe keinen "Richterschein" also kenne ich ja auch nicht den Standard......
Ach ja, Xodo hat 75cm/Schulterhöhe und wiegt 70 kg und ist HD/ED frei!
Versteh mich jetzt nicht falsch, ich will nicht streiten, aber wie gesagt, es gibt noch was zwischen "schwarz und weiß"...

Susanne

filabrasfr
05.05.2009, 17:27
@desolcasa
ich kann in vielem nicht mit dir zustimmen.
ich kenne viele CAFIB hunde, die ganz ängstlich sind und ich kenne viele CBKC, die einen ca)=harakter haben den sich jeder CAFIB zuchter wuneschen wurde.
einen guten fila findest du nicht auf einer austellung, fila ist kein austellung hund und gerade wegen anfassen.wenn sich schon fila von jemanden fremden anfassen lâsst, dann spricht es schon gegen standard oder?gute filas findest du wo anders, bei besitzern, die sie lieben.

dass die fila hier in europe gross sind und schwer stimmt, aber du hats auch mazinho, der schon nicht standard groesse hat, 79 cm ist schon nicht erlaubt. meine hunde zb. sind eher klein, alle haben mittlegroesse, nur zwei habe ich fast am standard.ich sehe du hast CAFIB hunde, aber dann verstehe ich nicht, wieso hast du auch schwarzen rueden?

ich nehme jeden hund zu mir der, in schlechten händen ist, oder wird von dem besitzer abgeschoben. aber diese hunde bleiben schon bei mir, ich tue den es nihct mehr an, wieder einen besitzer zu wechseln.leider kann man nicht in die leute reinschauen und es passiert, dass du schlechten kâufer erwischt hast.
vor zwei jahren habe ich 28 hunde aus bordeuax gerettet, zwei huendinnen mit kelienen welpen, es wraen filas und jack russel.diese hunde wraen auf dem prallen sonne an einer kette 1 m lang angebuden, ohne schutz, sie kammen zu mir in totalen schelchten zustand und es hat lange gedauert bis ich sie wieder in ordnung gebracht habe. leider sind zwei huendinne 9 und 8 jahren getsroben, die strapazen, die sie durchgemacht haben waren fuer sie zu viel, aber wenigstens haben die letzte monate es gut gehabt.man kann viel ueber CAFIB undCBKC filas reden, aber man soll die besitzer oder zuechter besuchen und dann vergleichen.

Angela
05.05.2009, 17:52
Die Verbreitung von HD und ED liegt meiner Meinung nach mehr an der Verwendung von kranken Hunden in der Zucht.
Hier sollte stark selektiert werden. Ebenso bin ich der Meinung, das es für eine Rasse absolut schädlich ist, das sie auf Ausstellungen ausschließlich auf Schönheit bewertet wird und nichts anderes passiert mit den tollen Champions, die wir z.B. in Dortmund sehen dürfen.
Leistung und Gesundheit bleibt doch völlig auf der Strecke.
Wo sind denn die Filazüchter, die uns ihre alten, agilen und gesunden Hunde zeigen können?
Na, da taucht dann vielleicht die Frage auf.. was ist für einen Fila alt.. ??

Ich habe neben meinen Fila noch eine Deutsche Dogge.
Doggen sind ja bekanntlich noch größer als der Fila.
Mit HD und ED hat die DD wenig Probleme!

L.G. Angela

Andrea
05.05.2009, 18:05
Moin,
vor 15 Jahren hatte meine Freundin mit ihrem Mann zusammen ein Pärchen Filas.
Die waren, wie von Susanne beschrieben, cool in der Stadt und gut zu handhaben. Konnten natürlich auch angefasst werden; wenn sie es nicht wollten, gingen sie weg.
(Mein BM hat sich auch nicht von Fremden anfassen lassen, auch BM typisch?)
Als sie ein Haus mit Grundstück bezogen kam das "alte" Filawesen stärker zur Geltung. Die Gelegenheit macht also den Wächter. Sie sind immer gut sozialisiert geblieben mit allen Freunden und der Familie. Fremde wurden verwarnt, aber ohne unverhältnismäßige Aggression.
Genauso wünsche ich mir den Fila. (Eigentlich jeden Wachhund.)
Es ist definitiv keine Rasse für Jedermann, aber es gibt sie daher ja auch selten.
Aber schon damals haben wir über das "Wesen" der Filas ewig diskutiert.
Es ist überhaupt DAS zentrale Thema bei Filahaltern.
(Ich würde es trotzdem in den internen Bereich verschieben.)
P.S. Für Peppi: Ich hätte auch gerne einen Zentralasiaten, DIE sind cool!

Andrea
05.05.2009, 18:07
UUPS, Habe ich bei Angela gerade gelesen, daß die deutschen Doggen mit ED und HD eher WENIG Probleme haben? Das wäre mir in der Tat neu?!

Angela
05.05.2009, 18:23
@ Andrea,
die Dogge hat ein Problem mit DCM.
L.G. Angela

Peppi
05.05.2009, 18:42
P.S. Für Peppi: Ich hätte auch gerne einen Zentralasiaten, DIE sind cool!

Ist das ne eigene Rasse, oder meinst Du die HSH aus der Region? Owtscharkas?

Hab ich auf jeden Fall auch Respekt davor, aber was ich gehört und selbst gesehen hab, fand ich klasse...

Würde mich ja auch für Deine Eindrücke und Einschätzungen interessieren, will aber dieses Thema nicht unnötig shreddern...:sorry:

Ich les ja auch interessiert mit und bin hin und hergerissen...:traurig2:

Susanne
05.05.2009, 18:54
@ Andrea

Ich muß dir leider wiedersprechen, in der Tat sieht es mittlerweile so aus das Filas, im Vergleich zu den vorherigen Jahren, "massenhaft" angeboten werden! Ich habe jetzt schon Angst was wir in den nächsten zwei Jahren an Filas in den Tierheimen haben oder aber noch schlimmer wann die ersten Beissvorfälle mit Filas in den Medien stehen! Es wird bereits mit 13 Monate jungen :schreck: Fila Hündinnen gezüchtet und auch noch stolz auf der HP verkündet!
Schade das wir hier in diesem Forum nicht öffentlich etwas negatives über diverse Züchter sagen dürfen, es würde genauso helfen Leid zu mindern wie der ewige Aufruf nicht von Tiermärkten oder ähnlichem einen Welpen zu kaufen! Wo kein Hund gekauft wird kann nichts verdient werden und somit würde das züchten bei bestimmten "Leuten" ganz schnell wieder eingestellt werden!

cafib, cbkc ist mir doch so was von egal, wie Angela schon schrieb, gesund sollen sie sein, sprich zumindestens die wichtigsten Untersuchungen sollten Pflicht für eine Zuchtzulassung sein und genau darauf sollte man auch im Ring achten, aber wir wiederholen uns und drehen uns im Kreis.....

Susanne

Susanne
05.05.2009, 18:56
@Peppi

Nun mach schon, ich wundere mich eh das du noch nichts geschrieben hast?! In wie fern bist du "Hin und her gerissen"??!!

Susanne

desolcasa
05.05.2009, 19:02
Die Verbreitung von HD und ED liegt meiner Meinung nach mehr an der Verwendung von kranken Hunden in der Zucht.
Hier sollte stark selektiert werden. Ebenso bin ich der Meinung, das es für eine Rasse absolut schädlich ist, das sie auf Ausstellungen ausschließlich auf Schönheit bewertet wird und nichts anderes passiert mit den tollen Champions, die wir z.B. in Dortmund sehen dürfen.
Leistung und Gesundheit bleibt doch völlig auf der Strecke.
Wo sind denn die Filazüchter, die uns ihre alten, agilen und gesunden Hunde zeigen können?
Na, da taucht dann vielleicht die Frage auf.. was ist für einen Fila alt.. ??

Ich habe neben meinen Fila noch eine Deutsche Dogge.
Doggen sind ja bekanntlich noch größer als der Fila.
Mit HD und ED hat die DD wenig Probleme!

L.G. Angela

@Angela

Es stimmt das man zu viel auf Schönheit beurteilt, nicht nur beim Fila aber bei vielen anderen Rassen. Ich nehme mal als Vorbild das Mastino Napolitanto, ganz früher in der Altheit ein Kriegshund, Mitleierweile sind viele so schwer das es viele Probleme gibt und die Lebenserwartung nicht hoch ist. Oder Hunde die hallt so fett sind und Muskulatur und diese gewinnen dann. Problem ist dann er gewinnt also Züchten viele so wie der Richter es will und es geht immer schlechter mit einer Rasse. Leider wird auf vielen Veranstaltungen Indertat nur auf Schönheit beurteilt. Und es ist noch schlimmer es gibt verhältnismäßig wenig Filas in diesem Teil von Europa und wenn man alle kleinen Veranstaltungen besucht kann man auch mit weniger guten Filas einfach ein par mal BOB werden und hat dann einfach eine Titel. Einigen können dann denken der Fila hat ein Titel also wird er wohl ein guter Fila sein.

Wir haben hier 2 Fila’s 10 Jahre alt. Leider beide letztes Jahr Magendrehung aber ansonsten noch aktiv. Wir haben das gluck das wir auch malinois züchten und Fila und malinois zusammen spielen. Die malinois sind schnell und haben Ausdauer und das hält die Filas fit.

Was ist alt, es gibt viele Beispiele hier in Holland und Belgien von Filas 12 bis 15 Jahre alt. Für eine solche Rasse doch ein gutes älter.

@filabrfr.

Ängstlichkeit hat sein Grund und das ist denke ein Fehler einiger Cafib Züchter. Die „Die Hard Cafib“ Züchter wollen es scharf, wirklich scharf. Unser Cafib rüde ist für den schon zu weich. Das Problem mit scharf und scharf ist überschärfe. Beim Malinois die als Polizeihund eingesetzt werden hat man das auch in der Vergangenheit gesehen und gute Züchter wissen das ein Scharfer Rüde und eine Scharfe Hündin Probleme geben kann= überschärfe=angstverhalten. Hier in Belgien sogar bei uns in de Nachbarschaft gab es davon ein Beispiel. Dieser Züchter will es nur scharf weil es sich so gehört (Denk er). Problem beim letzten Wurf sind schon nach einigen Monaten Welpen eingeschläfert worden weil Sie sogar den Besitzern mehrmals gebissen haben. Eine Todsünde für ein Fila.

Es stimmt das es vom Charakter vielen guten cbkc Hunden gibt. Mazinho ist ein Beispiel, ja er ist zu groß und Schwarz. Importier aus den USA damals. Mann muß irgendwo anfangen. Im nachhinein glaube ich das es gut sein kann wie behauptet wird das in einigen CBKC Filas fremdes Blut, wie z.b Dogge gezüchtet ist. Schwarz ist natürlich richtig gegen Cafib da Cafib kein Schwarz erlaubt.
Neben Maziho haben wir noch eine 10 Jahre alte Hündin damals von einem Holländischen Züchter gekauft und sie war 100% Cafib.
Aus dieser Kombination haben wir vor vielen Jahren 2 Würfe gehabt. Mazinho zu groß aber ein ganz stabiles Charakter. Charakter ist deshalb auch wichtig bei der Zücht Grund weshalb wir noch immer stolz auf ihm sind. Es gabt aus diese Kombination Scharwz und geströmt. Mit eine geströmte Hundin sind wir vor 2 Jahre nach Spanien geflogen um sie mit ein Cafib Rüde zu kreuzen. Wir haben viele negative Berichten deshalb bekommen aus der Cafib Szene weil in dieser Hündin schwarz ist und man Cafib rein halten sollte. Auch der Züchter des Rüden hat da Vorwürfe bekommen das er das erlaubt hat.
Die Welpen waren aber schön und auch vom Charakter her stabil und später sieht man einigen die auch noch schnell und wendig sind und sogar einer der hier einfach über ein 170 cm Zaun klettert. Also nicht verkehrt für ein Fila, Stabilität und Agilität.

Cafib ist denke ich früher entstanden aus gute gründe da zu viel Fremdes Blut reingezüchtet worden ist wegen der nachfrage nach bestimmte Typen, Groß wie z.b Mazinho oder schwerz. Ist dies schlimm da kann man sich drüber streiten, wie du sagt in CBKC sind auch viele gute Filas.
Was ich aber Heute sehe ist das Cafib bei einige „Die Hards“ mehr eine art Marketing geworden ist. Nur Cafib, Minas Geras ist der richtige Fila bla bla bla. Auch in Brasilien gibt es Fila Cafib Supermärkte wo einigen glauben nur das original kaufen zu können. Es gibt aber auch genügend andere Cafib Züchter die wirklich gut Züchten.

Ich glaube Cafib hat seine Berechtigung aber deshalb ist ein cbkc Fila noch kein schlechter Fila. Wie du sagst es gibt einige CBKC Filas die ein Super Charakter haben die sich ein Cafib wünscht.
Wir suchen halt ein Mittelweg zwischen beide.

Angela
05.05.2009, 19:12
Es wird bereits mit 13 Monate jungen :schreck: Fila Hündinnen gezüchtet und auch noch stolz auf der HP verkündet!
Schade das wir hier in diesem Forum nicht öffentlich etwas negatives über diverse Züchter sagen dürfen, es würde genauso helfen Leid zu mindern wie der ewige Aufruf nicht von Tiermärkten oder ähnlichem einen Welpen zu kaufen! Wo kein Hund gekauft wird kann nichts verdient werden und somit würde das züchten bei bestimmten "Leuten" ganz schnell wieder eingestellt werden!
Susanne

@ Susanne, für mich ist das eine Vermehrerin.
Das hat leider mit Zucht nix zu tun.
Warum darf man solche Leute hier nicht erwähnen.. vor Vermehrern sollten doch alle gewarnt sein.
L.G. Angela

Susanne
05.05.2009, 19:16
@ Angela

Wenn ich "Zucht oder züchten" schreibe dann halt nur als Begriff aber nicht weil ich es seriös finde! Ich denke das weißt du auch, kennst ja meine Einstellung!
Nun ja, was das veröffentlichen von Namen oder HP-Add. angeht haben wir ja eine klare Ansage von den Mods. erhalten und an die muß ich mich ja, wenn es auch schwer fällt, halten!

Susanne

tripwire
05.05.2009, 19:29
... aber man dürfte ja gute züchter lobend erwähnen... :lach3:

filabrasfr
05.05.2009, 21:00
diese so genannte zuchterin hat den wurf an ihrer hp schon einige monate vorher an,gekuendigt, huednin bei ,deckung nicht ein jahr alt, rude 13 monate. und jetzt wird er schon angeboten alks deckruede in annoncen, wo stolz gesagt wird er hat schon eine deckung hinter sich.
ich habe hier eine huendin, die ich erst mit 3 jahren gedeckt habe, und sie war und ist mit 4 jahren noch kindisch.aber mutter ist sie gut.
@desolcasa
ja, da hast du recht, ,es sind leute die wollen welpne vpn mir von der und der verpaarung, viele wollen sehr dicke welpen, dicke hunde und und;
ich denke es ist richtig den mittelweg zu gehen, ich finde einige hunde von cafib sehr schoen, mir ist eigentlich auch egal ob cafib oder cbkc, hauptsache die elterntiere sind kerngesund.und der charakter muss stimmen.auch ich wenn ich höre nur cafib sind die beste richtige fila, andere sind mischlinge, da frage ich mich was soll es sein, fila ist doch ein mischling von verschiedenen rasen.

Emma
05.05.2009, 21:14
ich bin seit mehr als 20 Jahren absoluter Fila - Fan
habe aber bisher nicht die Möglichkeit solch einen tollen Hund hier zu halten.....

auch auf Ausstellungen hier sieht man hier kaum einen

ich kenne einen in meinem Umfeld
Herrchen hat DAS sagen, mit Hündinnen kein Prob
mit Rüden muß Herrchen gucken........

aber anfassen ??????????
geht gar nicht
(du bist die Besitzerin der netten Hündin - aber bleib mir bloß fern)

filabrasfr
05.05.2009, 21:35
@emma

da hilft nur eine huendin in der hitze:lach2:

desolcasa
05.05.2009, 21:36
diese so genannte zuchterin hat den wurf an ihrer hp schon einige monate vorher an,gekuendigt, huednin bei ,deckung nicht ein jahr alt, rude 13 monate. und jetzt wird er schon angeboten alks deckruede in annoncen, wo stolz gesagt wird er hat schon eine deckung hinter sich.
ich habe hier eine huendin, die ich erst mit 3 jahren gedeckt habe, und sie war und ist mit 4 jahren noch kindisch.aber mutter ist sie gut.


Für eine Hundin ist das zu Jung und mann fragt sich überhaupt ob die beiden HD und ED Geprüft sind. Ein etwas seriösen Züchter hat ED und HD Bilder, bei den Preisen der Fila Welpen sollten solche Bilder kein Problem darstellen.

Kenne mich in Deutsland nicht aus aber bekommen solche Welpen überhaupt Papiere ?

DON HACKI
05.05.2009, 21:52
@ Don Hackie, aber mit Soziopathen auch noch in die Zucht gehen ist deine Meinung. Laut einigen anderen Cafib Fila Züchter ist er noch zu lieb die können überhaupt nicht zu einer Veranstaltung gehen. Noch eine Bemerkung vom Richerin am Samstag, unser 10 monate alte Hündin war Ihr noch zu lieb. Ist Sie jetzt auch noch lasst sich anfassen aber im Auto wenn wir da sind sollte keine einsteigen. Die Richterin hatte die Bemerkung das es nur in Ukraine, Spanien und Brasilen noch gute Fila’s gibt. Das war Ihre Meinung nicht meine.



Na dann ist doch alles prima. Wenn das die Meinung eines Richters ist,..

Entschuldige, Stolz? Seinen Rüden jetzt endlich schnell genug durch eine Masse zu zerren damit er nicht beißen kann?

Ich habe hier nun aufmerksam die Berichte einiger Filabesitzer gelesen. Im Ganzen spiegelt dies auch wieder was man im Allgemeinen über diese Rasse zu lesen bekommt.
Das sich ein Fila nicht von anderen anfassen lassen muss, er ein Grundstück bewachen soll, ist legitim, jedoch scheint mir der "echte/scharfe/originale" Fila (wenn er denn so sein soll) einfach kaum in diese Gesellschaft zu passen.

Dann doch lieber einem vom "Standard" abweichenden, jedoch mit der Gesellschaft kompatiblen.
Dies ist meine persönliche Meinung. Zuviele Hunde fristen Ihr Dasein in Heimen aufgrund unfähiger Halter. Wer benötigt in Mitteleuropa einen Hund mit geforderter übermäßiger Schärfe?

Schließlich ist der Fila hier auch nicht mehr bei seiner ursprünglichen Arbeit.

Peppi
06.05.2009, 10:35
das sehe ich glaub ich genauso... wenn er noch so gezüchtet werden soll "wie er eigentlich ist", dann lasst ihn da wo er hin gehört.

Oder findet einen gesunden Mittelweg. Schließlich basiert doch alles auf "Entwicklung"! :lach1:

desolcasa
06.05.2009, 11:24
Solange mann ein Hund hällt eund keiner Schadet sehe ich kein Problem.

Wenn mann außerhalb wohnt, nicht in die Stadt ist es auch kein problem wenn mann in einer Stadt wohnt kann er ein Problem sein.

Es gibt ja in der beißstatsikik genügend Beispiele von anderen Rassen die nicht zwar nicht so gezüchtet sind es aber sind. Viele Kleinhunde die zu oft beißen, Schäferhunde die es auch machen und scheinbar habben die meisten damit keine Probleme.

Suse
06.05.2009, 16:50
ich bin nur noch selten im Forum - daher die spaete Reaktion.

Der vergleich zum Hovawart ist gut. Ohne Zweifel der gefaehrliste Hund den ich je hatte war meine Hovawart Huendin, sie war sehr schnell bereit mich gegen alles und jeden zu verteidigen. Sie hat nie jemand gebissen aber ich habe keinerlei Zweifel das sie schnell und herhaft zugebissen haette... dennoch alle wollen sie streicheln und fanden sie so einen tollen Hund.
Jetzt mit einem Rottweiler und Bullmastiff habe ich sicher ungefaehrlichere Hunde, Janna der Rottweiler wuerde mich zwar verteidigen, aber in erster Linie liebt sie alles und jeden der freundlich zu ihr ist. Obwohl sie so ein freundlicher, gehorsamer und gut sozialisierter Hund ist haben viele Menschen Angst vor ihr. Der Bullmastiff ist noch ein Junghund von daher ist es schwer zu sagen wo er mal charactermaessig hinwaechst.

An dem Beispiel will ich zeigen, die Rasse ist ein Teil des Gefahrenpotentials, mindestens die haelfte ist wie die Umwelt den Hund wahrnimmt. Und in der Hinsicht haben Filas leider einen unverdient schlechten Ruf.

Andrea
06.05.2009, 18:48
Moin Peppi,
über diese Hunde spreche ich mit Dir nur direkt; ist nix für die breite Öffentlichkeit.
So einiges an Infos habe ich schon zusammen. Und ja, ich meinte den zentralasiatischen Owtscharka, eventuell auch einen Alabai. den habe ich gerade in Dortmund gesehen, außer Konkurrenz, da in D nicht als Rasse anerkannt. Aber das sprengt das Thema.

DON HACKI
06.05.2009, 21:02
An dem Beispiel will ich zeigen, die Rasse ist ein Teil des Gefahrenpotentials, mindestens die haelfte ist wie die Umwelt den Hund wahrnimmt. Und in der Hinsicht haben Filas leider einen unverdient schlechten Ruf.

Das ist ja genau das was ich denke. Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich mag Filas. Jedoch hat die Zeit/Politik/Medien mich auch sensibilisiert.

Gerade heute ist es doch wichtig das gerade unsere Hunde nicht wie unkontrollierbare Furien durch die Gegend ziehen. Ein Vorfall reicht doch wieder, und das gefundene Fressen wird weiter medial ausgeschlachtet.

Wenn ich den Fila "ursprünglich" züchten will, dann darf ich ihn aber auch wirklich nur in Hände abgeben die ein solches Umfeld auch gewähren.
Ich will keinem was unterstellen, jedoch glaube ich einfach nicht das dies wirklich von allen Züchtern im Vorfeld kontrolliert wird. Weiterhin stellt sich doch dann auch die Frage ob es für diesen Interessenten auch wichtig ist ob dieses Tier ein optischer Champion ist, es zählt doch nur die scharfe ursprüngliche Funktion.

Dann doch lieber einen der Filas die hier im Forum sind, distanziert aber nicht scharf. Einen Hund den ich nicht auf meinem Grund verstecken muss, sondern mich auch einmal irgendwo hin begleiten kann.

Wie gesagt, eine persönliche Meinung, aber ich denke im Interesse unserer Hunde.

Gruß

omarock
06.05.2009, 21:22
Also, ich bin der Meinung, ein Fila der schnell durch Menschenmengen gezogen werden muss, es muss aufgepasst werden, das niemand schnell an ihm vorbeiläuft oder ihn zu lange fixiert, weil er beißt, dementsprechend nicht einmal spazieren gehen kann, weil andere Menschen und Hunde auch unterwegs sind und sich ja auch sowieso nicht mit anderen Rüden versteht, NIEMALS einen Rückschluß auf den Charakter eines Filas geben darf und ebenso wenig entspricht er CAFIB Filas!!! :boese5:
Der Fila ist misstrauisch und auch unsere lassen sich von Fremden nicht anfassen, aber nie hatten wir Probleme mit einem unserer Filas in der Öffentlichkeit spazieren zugehen, geschweige denn durch Menschenmassen zu laufen.
So wie desolcasa SEINE Filas darstellt, sind es dann doch fast "Monster", die alles angreifen! :boese3::boese3::boese3:

Liebe Grüße,
Svenja.

Hola
06.05.2009, 21:26
@ omarock.....
also wenn man bei dir zu besuch ist und schon etwas länger da ist, dann darf man immer noch nicht streicheln? was würde passieren wenn man doch mal hin langt?
kann mir des gar nicht vorstellen meine wirft sich vor jedem, hauptsache bauchikraulen...

desolcasa
07.05.2009, 06:51
So wie desolcasa SEINE Filas darstellt, sind es dann doch fast "Monster", die alles angreifen! :boese3::boese3::boese3:

Liebe Grüße,
Svenja.

Svenja wenn du alles richer gelesen hasst hasst du gesehen das wir mehreren Filas haben wobei nur unser neuer Ruede sich so verhaelt, andere Filas die wir haben sind anders, habe ich auch geschriebern. Leider weder woerter hier scheinbar verdreht, schade.

omarock
07.05.2009, 08:50
@Hola: Nein, anfassen geht nicht, auch nicht bei längerem Besuch.
Selbst ich hab ein halbes Jahr gebraucht, bis Daimon mich akzeptiert hat. OK, streicheln konnte ich schon viel eher, aber ich hab ihn auch jeden Tag mehrere Stunden gesehen, waren zusammen spazieren, Kaffee trinken usw. und dann ist Ilias mit Daimon bei mir eingezogen.
Besuch ist bei unseren nur Besuch und wird geduldet, aber nicht geliebt.

Liebe Grüße,
Svenja.

desolcasa
07.05.2009, 08:55
@Omarock ja wirklich schade das jetzt behauptet wir unsere Filas darstellen alsob es Monster sind. Dies ist extemen übertrieben und wie ich schon geschrieben habe betrifft es 1 Rüde der etwas schärfer ist. Lese es noch mal ganz gut es bretiff hier 1 Rüde !!!!

Aber da du scheinbar nich die mühe nimmst gut zu lesen und gleich schon verallegemeinert und übertreibst und damit uns gleich in eine ecke stellt. Es scheint mit fast als dies neid unter Züchter ist oder einfach slecht sprechen über eine anderen Züchter. Neu ist dies nicht aber leider gibt es hallt solche Leuten.

Eins deiner punkt finde ich schön, zu lange fixieren. Wenn Hunde sich fixieren hat dies meistens ein grund, Dominantz wer ist nr1. Wenn menschen ein hund fixieren gibt es genügend Hunden und nicht nur Filas die so etwas als Dominatz ansehen und darauf reagieren. Wenn mann etwas Ahnung hat sollte mann wissen das mann ein Hund nicht provozieren sollte und fixieren ist hallt für viele Hunden provizieren.
Wenn ich also so etwas von dir lese, fixieren sollte kein problem sien kann ich auch wie du das machst verallgemeinern und behaupten du hasst keine Ahnung von Hundensprache.

Sollte mann jetzt wirklich auf so eine art hier diskutieren und gleich verallgemeinern und jemand in eine ecke schieben ? Wenn es so gehen sollte ok, ich habe es lieber anders.

omarock
07.05.2009, 12:52
@desolcasa: Ich schreibe nicht als Züchter hier, ich schreibe als Halter von Filas und desgleichen schreibe ich dir nicht als Züchter. Ich kenne dich und deine Filas nicht persönlich und ich wollte auch nicht deine Zucht angreifen.
Alle sind hier auf den Fila-Charakter eingegangen und du stellst dann den einen Fila hier vor der agressiv ist, welches wiederum dann verallgemeinert wird und auf alle Filas bezogen wird. Wir haben versucht den Charakter des Filas zu beschreiben und dem Klischee zu wiedersprechen, das Filas "Monster" sind und Menschen einfach so angreifen.
Ich habe nicht geschrieben, das fixieren kein Problem sein sollte, aber wenn wir spazieren gehen, schauen alle die Hunde an und sobald uns einer anspricht, geht der Fila in Sitz, natürlich mit Befehl und wird kurz gehalten, derjenige der mit uns spricht, schaut meistens mehr den Hund an als uns und fixiert dementsprechend den Fila, ich gebe dem Hund zu spüren, und sage ihm auch das es in Ordnung ist und der Fila hat so viel Vertrauen in seine Bezugspersonen, das es dann auch ok ist.
Bitte bezieh dies und auch alles andere was ich geschrieben habe nicht auf deine Zucht! Wir sprechen über Fila und Charakter!

desolcasa
07.05.2009, 15:39
So wie desolcasa SEINE Filas darstellt, sind es dann doch fast "Monster", die alles angreifen!

Entschuldigung aber du macht mit, mit diese verallgemeinerung und bezieht es auch auf uns. Ich stelle hier 1 Fila vor vom dem einigen wie du sagt er ist zu agressiv. Es gibt einigen die ihm zu mild finden. Wer bestimmt hier was agressiv ist, auch wenn mann eine Meinung hat kann mann die Normal austragen ohne zu übertreiben.

Danach ist es SEINE Filas also nicht 1 sondern Mehreren = Verallgemeinerung. Ich habe hier auch über unseren Schwarz Fila geschrieben der ganz anders ist. Aber vielleicht lese ich ja alles falsch.

Erst ist 1 Rüde schärf, dann zu scharf und gehört nicht in westeuropa, du machst jetzt ein Monster daraus, der nächste schritt ist dan sicher er wir schon jemanden totgebissen haben ? Weshalb machst du mit an diese übertreibung.

Fact ist das es innerhalb des Filas verschieden Charkater gibt. Einigen haben lieber ein sanfteren die behaupten dann das weniger sannft gleich zu scharf oder monster ist. Ich habe auch von einen anderen, nicht hier im forum ,dann wieder die Meinung gehört das ein fila den man anfassen kein kein richitger Fila ist.

Leider gibt es also von beiden Seiten Schwachsinnige und wenn einigen es hier scheinbar brauchen um zu übertreiben dann kann ich die zum diskutieren hier nicht seriös nehmen.

Goofymone
07.05.2009, 15:43
Es wäre schon schön, wenn Ihr Euch nicht persönlich angreifen würdet! Vielen Dank!

Jörg
07.05.2009, 16:28
Oh nee was probleme..

is doch ******* egal.Ich kenne auch Filas die sich nicht anfassen lassen.Die meisten sogar.Ich kenne auch viele Mastiffs die sich von fremden nicht anfassen lassen.
Der Fila ist nicht das non plus ultra.Es gibt auch andere die so sind.
Ein Hund ist nicht ein Teddybär für Fremde,das zählt nicht nur für Filas.ich fasse kein fremden Hund an.Ich frage vorher den Besitzer ob es okay ist oder nicht.
Und als Mollosserianer* lach,,weiss man doch bescheid.:lach1:
Und die doofe Richterin würde ich auch gerne mal sprechen,ist ja unerhört.
@ omarock,ich vertrete eher deine Meinung,habe aber auch eine eigene....:lach1:

wie immer erbsenzählerei

da würde ich gerne Neo kennen lernen,,gruss an dich Angela:-)

BX-Isabell
07.05.2009, 16:40
Meine Isabell läßt sich auch nicht von Fremden anfassen,ist aber harmlos.
Mein verstorbener Rotti Kevin hat sich von jeden anfassen lassen,Kevin war allerdings alles andere als harmlos.
Ich finde niemand kann und darf erwarten das man jeden anfassen kann.
Mich kann auch nicht jeder anfassen:D...
Und so ein Temperaments Test sagt auch nicht viel aus,den besteht auch der Mittelschnauzer eines Bekannten oder der Yorkshire meiner Schwiegereltern.
Fakt ist,das man außer vielleicht in Afrika auf einer Farm,keinen Hund benötigt der in allem einen Feind sieht und alles Grundlos angreift.Das wäre allenfalls eine Wesensschwäche,ein selbstbewußter Hund tut so etwas nicht.Unsichere Hunde beißen oft aus Angst weil sie sich nicht sicher sind,aber dies hat nichts mit Schärfe zu tun.Außerdem ist ist ja hinlänglich bekannt das die sogenannte Schärfe und Angst sehr dicht beisammen liegen.
Ich kenne auch ein paar Filas,diese lassen sich wenn man mit dem Hund bekannt ist auch ganz normal anfassen,und streicheln.
Wenn jemand sagt,das dies dann keine Echten Filas sind,der hat wenig Hundeverstand.

Jörg
07.05.2009, 16:44
Meine Isabell läßt sich auch nicht von Fremden anfassen,ist aber harmlos.
Mein verstorbener Rotti Kevin hat sich von jeden anfassen lassen,Kevin war allerdings alles andere als harmlos.
Ich finde niemand kann und darf erwarten das man jeden anfassen kann.
Mich kann auch nicht jeder anfassen:D...
Und so ein Temperaments Test sagt auch nicht viel aus,den besteht auch der Mittelschnauzer eines Bekannten oder der Yorkshire meiner Schwiegereltern.
Fakt ist,das man außer vielleicht in Afrika auf einer Farm,keinen Hund benötigt der in allem einen Feind sieht und alles Grundlos angreift.Das wäre allenfalls eine Wesensschwäche,ein selbstbewußter Hund tut so etwas nicht.Unsichere Hunde beißen oft aus Angst weil sie sich nicht sicher sind,aber dies hat nichts mit Schärfe zu tun.Außerdem ist ist ja hinlänglich bekannt das die sogenannte Schärfe und Angst sehr dicht beisammen liegen.
Ich kenne auch ein paar Filas,diese lassen sich wenn man mit dem Hund bekannt ist auch ganz normal anfassen,und streicheln.
Wenn jemand sagt,das dies dann keine Echten Filas sind,der hat wenig Hundeverstand.


ja Isabell, die doofe Richterin....

lg Jörg

Brasileiro
23.06.2009, 15:37
Halli,

in Spanien beim Cafibe-Club-España ist der Temperamentstest ein *Muss*!

Ein paar Eindruecke von der Ausstellung mit Temperamentstest 2008 in Malaga (Spanien)

zu den Fotos und Ergebnissen (pdf-Datei) (http://www.cafibe.com/download/resultados_III_concurso.pdf)

Lieben Gruss
Petra

Meiky
13.07.2009, 06:43
Zunächst einmal möchte ich omarock danken, dass sie dieses Thema Temperamentstest inclusive Video in dieses Forum eingebracht hat. Als Halter von Listenhunden darf man sich angesichts dieser Bilder sofort diese zwei Fragen stellen: kann ich meinen Hund, z.B. einen 70 kg schweren Filarüden halten, wenn der meint nach vorne gehen zu müssen und natürlich was alles könnte einen solchen Hund dazu veranlassen? Gerade dieser ängstliche Mann mit dem Plastikstuhl ist doch ein Superbeispiel, da er für uns schon visuell betrachtet eher unsicheres Verhalten zeigt, der Hund natürlich olfaktorisch die Angst riecht und trotzdem wütet. Filas kommen, wie auch viele andere Wachhunde wie z.B. der südafrikanische Boerboel oder die asiatischen Ovcharkas aus Ländern mit einem extremen arm/reich Gefälle. Kriminalität ist alltägliche Wirklichkeit. Diese Hunde sollen Leib und Gut ihrer Besitzer schützen und bezahlen dies auch oft genug mit ihrem Leben, da die Kriminellen nicht mit einem Plastikstuhl kommen... Sie leben das ganze Jahr draussen, meist in einem fest umzäunten Territorium und kommen nicht ins Haus. Das Thema Besucher erledigt sich damit, andere Hunde sind grundsätzlich Feinde und Kontakt mit der Aussenwelt findet praktisch nie wirklich statt. Werden nun solche Hunde aus Brasilien, Südafrika, Usbekistan - um nur einige Beispiele zu nennen - importiert und wird hier mit diesen Exemplaren gezüchtet, dann sollte es nicht verwundern, dass sie Probleme mit unserer normalen Alltagsrealität haben. Wir wünschen uns meistens einen Begleithund, der im Haus ist, der im Urlaub, im Hotel dabei sein kann, uns beim Joggen oder radeln in die Grünanlagen begleitet und natürlich in einem Wohngebiet weder fremde Hunde, Kinder noch sonst wen anfällt. Dafür sind diese Hunde aber nicht gezüchtet worden! Und natürlich gibt es dann überforderte Halter, die mit solchen Hunden vereinsamen und nur noch Stress haben. Gerade weil mich diese Rassen interessieren habe ich mich bei Haltern und Züchtern umgeschaut und muss aus meiner Erfahrung sagen, dass sie von der Tendenz her absolut humorlos sind und ohne Zögern nach vorne gehen, wenn sie dies für angebracht halten. Sie sind damit nicht unbedingt wesensschwach, sondern so, wie sie halt sein sollen laut ihrer Ursprungsländer. Für uns sind sie dann allerdings Problemhunde. Wer findet "Scheinangriffe" schon lustig oder die Tendenz, praktisch alle fremden Hunde erst mal auf den Rücken zu drehen? An dieser Stelle möchte ich desolcasa danken für ihre offenen und klaren Worte, die ich aus meiner Erfahrung heraus nur bestätigen kann. Natürlich gibt es immer Ausnahmen. Und Susanne ist anscheinend auch eine starke Persönlichkeit, die ihre Filas im Griff hat, aber so viele starke Typen mit solchen Hunden sind mir noch nicht begegnet. Meist war der Hund stärker und die Besitzer haben sich in Bezug auf ihren Hund und ihre Autorität gewaltig etwas vorgemacht ("normalerweise ist mein Hund ganz anders....""...haha). Und darum würde ich abschliessend sagen - natürlich wieder abgesehen von den Ausnahmen - solche Hunde gehören wie in ihren Ursprungsländern üblich auf große Grundstücke, etwas abgelegenere Besitztümer etc. Als Begleithunde sind sie nicht geeignet, da sie zu schnellem selbständigen Handeln neigen und insofern ununterbrochen beaufsichtigt und kontrolliert werden müssen.

Susanne
13.07.2009, 18:02
@ Meiky

.....Und Susanne ist anscheinend auch eine starke Persönlichkeit, die ihre Filas im Griff hat, aber so viele starke Typen mit solchen Hunden sind mir noch nicht begegnet. Meist war der Hund stärker und die Besitzer haben sich in Bezug auf ihren Hund und ihre Autorität gewaltig etwas vorgemacht ("normalerweise ist mein Hund ganz anders....""...haha). Und darum würde ich abschliessend sagen - natürlich wieder abgesehen von den Ausnahmen - solche Hunde gehören wie in ihren Ursprungsländern üblich auf große Grundstücke, etwas abgelegenere Besitztümer etc. Als Begleithunde sind sie nicht geeignet, da sie zu schnellem selbständigen Handeln neigen und insofern ununterbrochen beaufsichtigt und kontrolliert werden müssen.......

Da du mich ja in deinem Text mit ansprichst, möchte ich auch darauf antworten.
Ich für meinen Teil habe mich über den Fila vorab sehr genau informiert und war zumindestens in Sachen Hundehaltung kein Anfänger. Ich möchte aber auch ganz klar sagen das mir die ganzen Jahre Hundehaltung und Hundeausbildung in Sachen Fila-Erziehung rein gar nichts genutzt haben. Das einzige was zählt ist das man sich im Klaren darüber sein muß, dass der Fila ausschließlich ein Familien orientierter unbestechlicher Hund ist und wenn man das verinnerlicht hat ist der Fila sehr wohl "der Begleithund seiner Familie"! Ich weiß also nicht wie ich deine Aussage werten soll :"...normalerweise ist mein Hund ganz anders ..."!
Ich kann mich nur wiederholen, meine Filas waren nie in irgendwelche "Beißereien" verwickelt, hatten alle Ihre VDH/BH und Ausdauerprüfung und wurden nie von mir in den "Keller" gesperrt, sprich alle haben mich täglich begleitet und das trotz Ihres ursprünglichen Wesens. Ach ja, ich habe auch noch nie gesagt: "Das hat er noch nie gemacht"!

Gruß,
Susanne

Außerdem denke ich das hier in diesem Forum auch die anderen Fila-Halter keine Probleme mit der Haltung ihres Filas haben, sollten wir also außgerechnet alle Ausnahmen sein???? Ich denke nicht!

Ronja
13.07.2009, 18:34
Hallo Susanne,

ich denke Meiky wollte damit sagen das der Fila nichts für Anfänger ist und man sich vorher super gut informieren sollte.
Klar ist er ein Begleithund seiner Familie, aber eben nur für seine Familie.
Wie Du selbst schreibst, ein Familien orientierter unbestechlicher Hund.
Es ist kein Hund der einfach mal so auf andere Menschen zu geht, so habe ich es verstanden.
Gerade dies, ist nun mal nicht jedermans Sache und viele sind sich nun mal nicht bewusst, was sie sich da zulegen.
Das meine ich jetzt nicht negativ.
Deshalb finde ich es schon wichtig, dass man genau über diese Rasse berichtet.
Nicht das man hinterher enttäuscht wird.
Als Familienhund wäre der Fila z.B. nichts für mich, als Wachhund schon.
Er hat zu viele Eigenschaften, die mich in meinem Leben einschränken würden.
Ich brauche einen Begleiter den ich ohne Bedenken überall mit hin nehmen kann, wo ich keine Angst haben müsste das er von vielen lieben Menschen angefasst wird.
Kurz, der freundlich und offen zu jedem Menschen ist.

Impressum - Datenschutzerklärung