PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Riesenschnautzer an einer Kette hinterlassen!!!!


mandyao
31.03.2009, 21:12
Diese Mail kam bei mir rein, wurde gebenten sie weiter zu leitung

NOTFALL !!!!!!
>
> Wer kann schnell helfen!
>
> Riesenschnauzer schwarz 10 Jahre sucht ganz schnell ein Endzuhause.
> Nicht kastriert,nicht geimpft,zum Menschen sehr sehr lieb.
> Er hängt seid 10 Jahren an einer Kette.Die Leute sind weggezogen und
> haben den armen Kerl alleine da gelassen.
>
> Die Zeit läuft heut ab sonst wird er eingeschläfert.
>
> Aber nicht zu Rüden,sonst verträglich.
>
> Es gibt eine Sponsorin die monatlich 15,- und einmalig 500,-
> spendet .
>
> Wer kann den armen Kerl zu sich nehmen?????
>
> Bitte um dringende Hilfe!!!!!!!
>
> Bitte weiterleiten!!!
>
> Vielen Dank
> Monika Zagelow und Mona Matzick
>
> Telefon:037292-28476
> 0174-3907547

Sabimopa
31.03.2009, 22:05
Kann ich das ins Schnauzerforum setzen??

katinka
31.03.2009, 22:31
ich bin entsetzt...läuft da schon eine anzeige gegen die halter?

Sabimopa
31.03.2009, 22:44
Es steht jetzt im Schnauzerforum und hier sollte man ihn auch noch melden: http://www.riesenschnauzer-in-not.de/

mandyao
31.03.2009, 22:51
um so mehr er verbreitet wird um so schneller hoffnung das er da raus kommt..klar kann und soll verbreitet werden. danke für die mithilfe

Jörg
01.04.2009, 06:31
Was eine schweinerei.
Es ist doch verboten Hunde an der Kette zu halten,oder?

Jörg

Filou!
01.04.2009, 06:35
Das wissen doch viele gar nicht! Bei uns auf dem Land werden sogar Border Collies an der Kette gehalten.

Jörg
01.04.2009, 10:57
Ich würde sofort den Tierschutz rufen,wenn ich das sehe.

Filou!
01.04.2009, 11:00
Das Problem ist, dass es meist nichts hilft, weil der Tierschutz keine richtige Handhabe hat. Die müssen Kontrollen machen, werden bedroht und vom Hof verwiesen, oder der Hund wird dann gerade abgekettet wenn die da sind und ist sonst IMMER angekettet... Ist leider schwierig, dem Herr zu werden. Ich würde es auch anzeigen, aber es gibt hier genug leute die lieber den Mund halten, weil sie keinen Nachbarschaftskrieg wollen :(

Jörg
01.04.2009, 11:08
ich konnte einem Schäferhund dank Tierschutz mal aus seinem Elend befreien.
Der wurde in einem Stall gehalten,fern ab von unserem Ort.Die Besitzer kamen abends für 5 Minuten gaben ihm Futter und verschwanden wieder bis zum nächsten Abend.Ich schaute eine Woche zu,dann rief ich den Tierschutzverein an.Die kamen nahmen sofort den Hund mit.Und im Tierheim wo er war ging es ihm besser.Jetzt wurde er vermittelt in eine Familie.
Bei sowas schaue ich nicht weg.Ein Versuch ist es immer Wert.

:lach1:

Faltendackelfrauchen
01.04.2009, 11:15
Was eine schweinerei.
Es ist doch verboten Hunde an der Kette zu halten,oder?

Jörg

Hallo zusammen,

schön wäre es, wenn es verboten wäre. Ist es aber nicht. Es muss allerdings eine Laufvorrichtung vorhanden sein.

Näheres siehe
Tierschutz-Hundeverordnung
http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/tierschhuv/gesamt.pdf

Tschüss
FDF

Filou!
01.04.2009, 11:41
Mit der Laufvorrichtung ist es aber auch nicht so schlimm, sofern man sich dennoch um den Hund kümmert, also mit ihm ausgeht etc.
So hat ein Hund wesentlich mehr Platz als in einem Zwinger. Solche Leute würde ich auch nicht anzeigen, sondern nur die, die einfach eine normale Kette an der Wand haben wo der Hund nicht weit mit laufen kann.

Mein erster Hund wurde von den Vorbesitzern auch so gehalten, mit einer Laufkette, und das haben wir für zuhause so übernommen, mit einer 30 meter langen laufvorrichtung durch den ganzen Garten, weil der Hund es einfach acuh so gewohnt war. Nur hatte ich die Kette durch ein Band ersetzt. Dieser Hund durfte natürlich auch rein für ein paar Stunden am Tag, und er war total ausgeglichen, kinderlieb und brav. Als er alt war, und sich an die Wohnung gewöhnt hatte, durfte er auch ganz einziehen, aber das wäre von Anfang an gar nicht möglich gewesen.

Ihr könnt mich jetzt steinigen, aber ich finde daran nichts verwerflich, den Hund an einer Laufvorrichtung zu halten. Man muss sich nur auch darum kümmern und nicht wie die Bauern, den Hund sich selbst überlassen. Ich bin mit meinem Hund min. 3 Stunden täglich unterwegs gewesen und habe ihn ÜBERALL mit hingenommen.

Peppi
01.04.2009, 13:54
Das es sowas überhaupt noch gibt. Diese Neanderthaler.

Dreck! :boese5:

Gast280210
01.04.2009, 15:22
Das es sowas überhaupt noch gibt. Diese Neanderthaler.

Dreck! :boese5:


Kann ich nur beipflichten. Wie kann man so etwas nur zulassen, warum hat man eigentlich nicht vorher schon eingegriffen.:boese5::boese5:

Ich hoffe, das dieses geschundene Bündel wenigstens seine letzte Zeit in Geborgenheit verbringen kann.:traurig3:

blue
22.08.2013, 20:49
Laut Mandy auch vermittelt...

Impressum - Datenschutzerklärung