PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundegerecht


Cleo-Leo
31.03.2009, 12:21
Ich möchte einmal die Meinung erfahrener Molosserhalter-Hundehalter erfragen,

was verstehen Hundekenner unter einer artgerechten Hundehaltung?

Einen Kettenhund,Zwingerhund oder das kleine Schosshündchen,immer auf dem Arm getragen meine ich nicht .

Den ganz normalen Familienhund,bei dem der Halter auch u.Umständen Fehler im ganz normalen Alltag macht,Nachlässigkeiten,nicht genügend Konsequenz oder manchmal auch einfach nur Faulheit vorherrschen .
Der Hund im Großen und Ganzen nicht negativ auffällt,sich evtl."angepasst"hat.
Können wir Menschen wirklich beurteilen..Ja,mein Hund ist ein glücklicher Hund?Und woran wird das festgemacht?

Würde mich sehr interessieren,um eine wertfreie Antwort wäre ich erfreut,da meine Frage nichtauf meinen Lebensstil schliessen lässt.

Cleo-Leo
31.03.2009, 13:45
Na,da hab ich wohl wieder eine grausige Frage gestellt...entweder keiner Antwort würdig oder isch hab zu oft gefragt..

zB.
is nur so..die einen meinen :Hund ins Bett-ja unbedingt- tut es dem Hund auch gut?


-niemals -fühlt sich der Hund dann
ausgeschlossen?


Aber schon gut,wer zuviel fragt..bekommt halt nix mehr zu hören

Peppi
31.03.2009, 13:55
zB.
is nur so..die einen meinen :Hund ins Bett-ja unbedingt- tut es dem Hund auch gut?

Guck mal ins neue Wuff! :lach1:

Cleo-Leo
31.03.2009, 13:58
Mach ich,danke....nach dem Spazi mit dem Versuch-diesen, wie jeden -abwechslungsreich,interessant und zu aller Freude zu gestalten :lach3:

Gast20091091001
31.03.2009, 14:04
Also ins Bett oder auf die Couch kommen meine Schweinchen nicht!

Aber nicht wegen irgendwelchen "Rangordnungsgeschichten", sondern ganz einfach weil wir das nicht mögen. Punkt.
"Ausgeschlossen" fühlt sich hier keiner - sie kennen es nicht anders!

Sie haben ihre Luxusbetten in Wohn- und Schlafzimmer - dabei bleibt's.

http://i275.photobucket.com/albums/jj297/Ongoing_Guerillas/DSC_00252009-03-020001.jpg

Gabi
31.03.2009, 14:31
@og: sieht ja wirklich super luxoriös aus, da brauchen sich die beiden "schweinchen" auch nicht zu beklagen.
meine kommen nicht auf die Couch und auch nicht ins bett, haben auch ihre betten.
knut hat allerdings hier in der praxis die gestapelten Entspannungsmatten für sich entdeckt, da kettert er manchmal unerlaubter Weie hoch. werde demnächst ein foto schießen...

Hola
31.03.2009, 16:20
also ins bett kommt sie nicht, da sind die Katzen....
auf die couch darf sie weil wir es leid sind mit ihr auf dem boden zu schmusen. sie kriegt nix vom tisch und ins blumenbeet darf sie auch net aber ich glaub sie ist ganz glücklich!

Sabimopa
31.03.2009, 16:29
Hunde sind sehr anpassungfähig, ich weis nicht ob man richtig erkennen kann, ob ein Hund glücklich ist oder nicht. Und ich rede auch nur von den normalen Familienhunde.

Ich habe mal in einer Signatur einen Spruch gelesen und denke, da ist viel dran:

*Manche Leute verwechseln die Fähigkeit des Hundes, sich auch mit einem Scheissleben halbwegs zu arrangieren, mit einer guten Bindung!*

Goofymone
31.03.2009, 16:33
Ich weiss nicht ob meine Hunde glücklich sind! Muss sie mal fragen ;) Und ob sie der Meinung sind, artgerecht gehalten zu werden... Auch das weiss nicht, aber bisher haben sie sich noch nicht beschwert! ;)

Hab noch kein Schreiben vom RA bekommen ;)

Peppi
31.03.2009, 16:38
Also unsere schlafen im Bett, auf der Couch und wo immer sie eigentlich wollen.

Sie bekommen inkonsequenter Weise auch manchmal was vom Tisch, oder wenn man in der Küche steht. Und wenn man schnell genug ist, dann betteln sie auch nicht. :lach1:

Artgerecht? Keine Ahnung.

Aber man sieht den Hunden an wenn sie richtig Spaß haben. Und da geht mir auch immer das Herz auf! :herz:

Pöllchen
31.03.2009, 17:00
Apollon ist definitiv ein Schoßhund :D im wahrsten Sinne des Wortes
Auf der Couch liegt er meistens nur mit dem Hinterteil, der Rest liegt auf einem selbst
Ins Bett darf er auch, obwohl er es meistens schamlos ausnutzt und ca 3/4 der Liegefläche einnimmt. Da hört der Spaß auf :boese3: nur meistens werde ich erst wach, wenn ich kurz vorm Runterfallen bin... Gerne verbuddelt er auch aufgeweichte Kauknochen zwischen meinen Decken im Bett, auch das unterbinde ich
Manchmal werden ihm auch die Zähne geputzt
Ansonsten darf er recht viel und ich freue mich für ihn, wenn er seinen Spaß hat. Ob das nun artgerecht ist, das weiß ich nicht :lach1:

katinka
31.03.2009, 17:20
Hunde sind sehr anpassungfähig, ich weis nicht ob man richtig erkennen kann, ob ein Hund glücklich ist oder nicht. Und ich rede auch nur von den normalen Familienhunde.

Ich habe mal in einer Signatur einen Spruch gelesen und denke, da ist viel dran:

*Manche Leute verwechseln die Fähigkeit des Hundes, sich auch mit einem Scheissleben halbwegs zu arrangieren, mit einer guten Bindung!*



der spruch ist klasse:lach2:

enouk
31.03.2009, 18:33
Also unsere Dakota darf nicht auf's Sofa oder Bett - und das eigentlich schon gewollt wegen der Rangordnung (natürlich macht es das allein nicht aus, aber es ist ein Teil davon). Ich denke sie findet das nicht schlimm, ihr bequemes Riesenkissen liegt direkt neben der Couch. Heute war das erste Mal der Hundetrainer/Hundepsychologe da. Alles in allem war es gut. Nur hat er gemeint dass man den Hund nur streicheln soll wenn man ihn gerufen hat und er aufsteht und her kommt. Und nicht wenn er da liegt und einem den Bauch hin streckt oder zu einem kommt und "tatzt". Das finde ich jetzt zu hart. Ich möchte sie einfach viel öfter knuddeln und wenn sie kommt und tatzt wird sie auch gestreichelt. Ich setzt mich dafür ab und zu auf ihr Kissen und sie muss auf den harten Boden liegen um ihr zu zeigen dass sie "der *****" ist in der Hierarchie. Vom Tisch kriegt sie nichts, einfach weil ich nicht mag wenn mir der Hund nach und nach beinah auf dem Schoß sitzt, einem jeden Bissen neidet und sabbert. Ich weiß auch nicht ob wir alles richtig machen, aber das frag ich mich ja sogar bei meinen Kindern und wir alle sind glaub selbst so groß gezogen geworden - man möchte es ja recht machen, aber weiß man's?

Bonni
31.03.2009, 20:26
also artgerecht wäre ja im wald im rudel ohne halsband und leine ..

ich denke mann sollte sich als hundehalter egal welcher rasse einfach darüber im klaren sein was mann für eine verantwortung den tieren gegenüber hat und versuchen eine annähernd artgerechte haltung möglich zu machen .
darüberhinaus denke ich das der hund grundsätzlich am glücklichsten ist wenn er ein tolles verhältnis zum besitzer /bezugsperson hat und verstanden wird !!bewegung beschäftigung ab und zu mal n kleines abenteuer im sinne von irgendwas jagen oder os richtig schön schmutzig machen nach dem mann so richtig toll durchs gelände gefegt ist jagender weise , dann so schöne nickerchen in der sonne und fresschen !!

aber jeder hunde hat wohl auch ne andre vorliebe die einen lieben es im wasser zu spielen und andre spielen lieber pin oder sonst was !!
mann muss einfach merken ob der hund happy ist oder nicht ...
konsequenz und erziehung finde ich genauso wichtig wie die regel es geht nicht ins bett und auf die couch damit ma garkeine missverständinsse bezüglich der rangordnug giebt ---> der sauberkeit ist es auch dienlich

Grazi
01.04.2009, 06:31
Na,da hab ich wohl wieder eine grausige Frage gestellt...entweder keiner Antwort würdig oder isch hab zu oft gefragt.. warum nölst du gleich rum, falls nicht sofort eine - am besten noch genehme - antwort kommt?

mal für alle neulinge:

es kann durchaus passieren, dass mal keine antworten kommen... das muss aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass man bei allen usern unten durch ist.

nicht jeder interessiert sich für bestimmte themen... und antworten dann eben nicht darauf

oder man interessiert sich dafür, würde dann aber gerne ausführlich darauf antworten...und hat dafür gerade keine zeit

oder es liegt einfach daran, dass noch nicht allzu viele user den beitrag gelesen haben und somit noch keine gelegenheit hatten, darauf zu antworten.

@ cleo-leo: schau doch mal, wann du den beitrag reingestellt hattest... und nach welch kurzer zeit du bereits rumgenörgelt hast!

es soll tatsächlich user geben, die tagsüber einer regulärer arbeit nachgehen... und selbst die, die evtl. zu dieser zeit noch oder schon wieder daheim sind, haben dann nicht unbedingt die zeit, ins forum zu schauen... kinder müssen versorgt werden, der haushalt will gemacht werden, die hunde wollen raus... es gibt zig gründe

üb dich doch einfach mal ein bisschen in geduld... sonst sinkt die bereitschaft, dir zu antworten, tatsächlich immer mehr.

grüßlies, grazi

Cleo-Leo
01.04.2009, 07:14
In Ordnung-habe dies nicht berücksichtigt.

und werde mich bessern

Cleo-Leo
01.04.2009, 08:41
@enouk

selbst da gehen die Meinungen bezgl.der sogenannten Rangordnung auseinander...der eine Trainer redet von Rang-der andere vom Dynamik

ich denk mal Rangordnung-im Sinne von:

der Mensch -als 1. durch die Tür

der Mensch-ißt zuerst

der Mensch-behauptet den Schlafplatz und vertreibt wann immer er will,den Hund-von diesem um sich selbst darauf zu setzen

der Mensch:liegt/sitzt immer erhöht usw.

oder

-hier hat jeder seinen festen Platz,jedem werden kleine Zugeständnisse gemacht-in Form von :

-oh,da fiel doch glatt der Zipfel Wurst vom Tisch-obwohl der Hund nicht s vom Tisch bekommen soll

-na,hast du schon wieder ein Loch gebuddelt- und zum Schimpfen,ists zu spät-haha-komm ich buddel mit!

-gib den Schuh-aus!!Hier wir tauschen mit Gutti..


Ich glaube jeder muß seinen Weg finden und vielleicht da und dort etwas rauspicken -auf sich zuschustern...und das gute Gefühl haben-ich-mein Hund und alle anderen sind zufrieden...obs artgerecht ist ,bleibt wohl immer dahingestellt

Ich danke sehr für Eure Antworten

EmJo
01.04.2009, 09:00
Also ob unsere Mädels artgerecht gehalten werden :35: ich geb mir jedenfalls Mühe. Sofa und Bett? Jo wenn sie Lust dazu haben bitte! Allerdings schläft nur die Kleine bei uns im Bett sie kommt irgendwann nachts und geht zwischendurch auch wieder in ihren Korb, Johari kommt nur wenn wir länger schlafen können zum kuscheln.

Anja
01.04.2009, 09:21
Hundegerecht... das müsste dir eigentlich mein Dicker beantworten.

Er hat noch keine Beschwerde eingereicht, daher vermute ich ganz stark "das er sich wohl fühlt"

Bonni
01.04.2009, 09:24
stimmt wohl artgerechte haltung ist ma dahin gestellt muss jeder für sich selbst entscheiden .und nach bestem wissen und gewissen machen .

Peppi
01.04.2009, 10:56
also artgerecht wäre ja im wald im rudel ohne halsband und leine ..

Wieso?

Filou!
01.04.2009, 11:20
Ich glaube es ist schwer, zu sagen was generell artgerecht für welchen Hund ist. Ich würde sagen für einen Beagle wäre es artgerecht, in einer Meute zur Jagd eingesetzt zu werden und viel zu laufen, für einen Husky, in der Kälte zu leben und viel zu laufen, für einen Bluthund, Spuren zu lesen und ausdauernd zu schnüffeln zu haben, und für einen Collie, eine Schafherde zu hüten usw. usw.

Ich denke mal, solange ein Hund im Alltag keine Verhaltensauffälligkeiten zeigt, ist er soweit zufrieden mit seinem Leben ;)

bmk
01.04.2009, 11:25
muss mich peppi da anschließen, ob artgerecht oder nicht, man merkt durchaus "spaß" oder so....handhabe das alles auch eher inkonsequent, bin eben keine erziehungsexpertin und keine freundin der selbstdiziplin.

Cleo-Leo
01.04.2009, 12:03
Ich auch nicht und will es auch nicht werden

jedoch

wenn der Hund 3x den Schuh anfressen will ,jedes Mal nach allen Regeln der Kunst-Erziehung praktiziert wird und man beim 4.Mal sagt,na gut-wird mir zu blöde..der Schuh ist eh alt....da hat man irgendwann verloren

ist mit einer Gradwanderung zu vergleichen-oder?

Nina
01.04.2009, 12:27
Ich weiß das es bei meinen Eltern immer verboten war das der hund auf das Sofa kommt:rolleyes:
aber sobald Sie aus dem Zimmer waren hat er es sich raus genommen allein aufs Sofa zu gehen:boese1:
Also Die erfahrung von mir und meinem Mann ist wenn Sie es mit sinnvollen Regeln dürfen( nur zum kuschel) dann bleiben Sie bei eigener abwesenheit auch vom sofa weg.
Ich glaube eine perfekte Hundehaltung kann es nicht geben Genauso wenig Wie eine perfekte Kindererziehung. Aber wenn man ein bisschen verstand hat und es mit dem Herzen tut kann es nie wirklich schlecht sein

Impressum - Datenschutzerklärung