PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Außen Vor


Hola
21.03.2009, 13:18
Hallo ihr lieben,

muß jetzt echt mal meckern über unsere Hundeschule....
Gina ist jetzt fast 6 Monate und hat dezente 40kg.
Wir gehen noch in die Welpen gruppe und bis jetzt lief des alles recht gut. Gina ist ein wilder spieler, beißt aber nie richtig zu oder macht schlimmeres.
Heute waren 2 neue Welpis da, jetzt sind wir zu 4 und Gina ist natürlich die größte.
Heute war mein Freund mit ihr in der Welpengruppe und Gina durfte fast die ganze Stunde nicht mitspielen weil sie ja so groß und stürmisch ist.
Sie saß natüerlich winselnt an der Leine und mußte zu schauen.
Die übungen dürfte sie natürlich mitmachen aber darauf hatte sie dann natürlich auch keine lust weil sie sich ja davor nicht ausgetobt hat.
In die nächste Gruppe aufsteigen soll sie noch nicht weil sie zu verspielt ist aber in der Welpi gruppe darf sie nicht mal mehr mitspielen.
Was soll ich jetzt da machen?
Wir haben noch 1 mal Welpengruppe bezahlt, nächste woche.
Und dann?
Soll ich die Huschu wechseln?

Was habt ihr für erfahrungen mit unseren Elefanten babys?
Will ja weiterhin mit ihr üben und lernen!

Sorry das so lang ist aber das ko.. mich grad so massiv an!

Danke für´s zuhören und eventuell zurück schreiben!

tripwire
21.03.2009, 13:29
das ist ja wohl mehr als frech :boese5:

joshi war damals in unserer welpengruppe auch der grösste und schwerste, aber das war nie ein problem! er wurde nie ausgeschlossen, auch nicht, als eine kleine rangelei mit etwas blut ausging. ein kleines labrador mädchen hatte joshi beim spielen in die gurgel gebissen und er hat sich gewehrt und die freche dame so ungünstig erwischt, dass sie blutete. die anderen hundebesitzer waren zunächst etwas pikiert, aber die trainerin hat ihnen gleich den wind aus den segeln genommen.

ausserdem war unser welpentref kostenlos bzw. auf spendenbasis, erst der junghundkurs war kostenpflichtig. so konnte man sich ein bild von den trainerinnen machen und sich überlegen, ob man dort weiter macht.

an deiner stelle, würde ich das geld für die stunden, wo euer knuffel nicht mitmachen darf zurück verlangen und mir ´ne andere schule suchen!

Hola
21.03.2009, 13:38
Das war hetue Gott sei dank das erste mal.
Bisher gab es nie groß Probleme.
Wir haben uns mal mit nem JRT angelegt aber der war ja auch so unterwürfig das er sich nie groß gewehrt hat.
Der wäre auch ín der weiterführenden Gruppe, nochmal nen grund dort nicht weiter zu machen.
Da stehst echt dran als würdest mit nem Monster ankommen!
So schön und gut wie die leute immer tun wenn jemand nen Listenhund hat, sobald dieser mal zu wild spielt wird gleich verurteilt!
Hab gut lust des gar nimmer zu machen und zuhause zu üben aber ich bin halt net der Hundeexperte!

Peppi
21.03.2009, 15:58
Ich würd ne andere HuSchu suchen. Der Hund soll ja schließlich auch lernen "angemessen" mit den kleineren Rassen umzugehen.

Ich finde eine gute Trainerin sollte in der Lage sein, zwischen den verschiedenen Hundehaltern zu vermitteln. Aber die hat wahrscheinlich Angst um Kundschaft...:traurig2:

Hola
21.03.2009, 16:41
ja die liebe Kundschaft....da wird man halt wieder hin gestellt als das der große böse Kampfhund net mit machen darf!
War bisher eigentlich sonst nicht der Fall aber heute waren 2 neue kleine Würmchen da und da dürften wir nicht!
Werd glaub ich wechseln, mein Freund kriegt sonst noch nen öffentlichen Wutausbruch und dann wären wir ja die perfekten Kampfhundbesitzer!

omarock
21.03.2009, 17:05
Wir hatten damals mit Daimon das gleiche Problem! Der durfte auch nie mehr mitspielen, weil die anderen Hundehalter Angst um ihr Welpen hatten, obwohl Daimon nie was gemacht hat oder was vorgefallen ist. Alles rein vorsorglich... Wir sind dann da auch nicht mehr da zur HuSchu. Also, falls du die Möglichkeit hast, HuSchu wechseln. :lach1:

tpgbo
21.03.2009, 17:38
Bei uns waren die Hunde nach Größe in verschiedene Gruppen geteilt und es hat nie auch nur ein Halter Theater gemacht.
Das gemeinsame Spiel zu verbieten aber dann vom Hund Leistung zu erwarten, spricht in meinen Augen weder für die Huschu noch für die Trainerin!!!:boese4:

Tanja

Manuela
21.03.2009, 18:33
ich würde auch die HuSchu wechseln :boese5:

Deikoon war in seiner Welpengruppe auch der größte und durfte immer mitspielen - der kleinste in der Gruppe war ein Yorkie, die aber auch ein richtiger Hund sein durfte und mit allen gespielt hat - bitte wie sollen unsere Riesenbaby den sonst lernen, dass es kleinere gibt die man nicht einfach überrennen und zertrampeln kann :o

Hola
21.03.2009, 19:09
Ihr habt wahrscheinlich recht was die einstellung unserer Huschu angeht, irgendwie nicht unbedingt für eine gute leistung. Gut das es wenigstens einem genauso ging wie mir. Ich geh nochmal hin und schau mir das selber mal an und dann werd ich mal meine Meinung kund tun, vielleicht auch auf etwas unschöne Art. Das es rassismus auch bei hunden gitb ist ja echt unglaublich. Danke für eure Erfahrungen, bitte mehr.....

Karin
22.03.2009, 08:39
Ja, ja ich werde mir mit unserem Major F auch ne andere Hundeschule suchen:sorry:

Finds sehr schade, weil ich dort jetzt über einige Jahre ganz zufrieden war.

Lt. Kursbeschreibung geht der Welpenkurs bis zu 20. Lebenswoche. bis dahin wollte ich auch mit unserem Buben die Welpenschule besuchen. Grade weil ichs immens wichtig finde, dass er lernt, adäquat mit kleineren Hunden umzugehen.

Als ich mit Finch, da war er genau 18 Wochen alt, das letzte mal dort war, wurde ich dezent darauf hingewiesen, zur nächsten Welpenstunde nicht mehr zu kommen:35:

Und nein, es ist absolut nichts vorgefallen, auch wenn er ganz schön gross und schwer ist, inzwischen. Ein bisschen trampelig ist er halt noch:D Hatte auch nicht den Eindruck, dass irgendeiner der anderen Hundehalter Panik hatte.

LG Karin

Goofymone
22.03.2009, 09:31
Hmmm, also ehrlich gesagt, kann ich das mit der Hundeschule auch nicht soooo wirklich nachvollziehen!

Bei uns ist das Kleinste ein Chihuahua Welpe und das Größte was zur Zeit da ist, ein Doggen Mix. Bei uns dürfen alle mit spielen auch die 3 Staff Welpen die wir zur Zeit haben und eine davon ist recht ruppig!

Sicher achten wir darauf, dass von den "Grössern" keiner zu tief Luft holt ;) oder auch versehentlich auf die ganz Kleinen rauftritt, aber bisher haben wir da noch nie Probleme gehabt!

Auch sind die Leute wenn sie die Hunde kennengelernt haben recht entspannt! Wenn ich ins Hundeauslaufgebiet gehe, leine ich meine Hunde ja auch nicht an, wenn dort was Kleineres entgegen kommt!

Finde es schlimm, dass in einigen Hundeschulen mit zweierlei Mass gemessen wird! (Besonders bei Anlagehunden)

Hola
22.03.2009, 10:00
Ich hatte eigentlich bis jetzt nie den eindruck das mit zweierlei Maß gemessen wurde, bis auf des letzte mal eben.
Eigentlich fand ich sogar meine Hundetrainerin recht gut und sie hat Gina auch immer sehr lieb behandelt und war regelrecht verliebt in sie.
Letztes mal hat sie gina dann auch mal am Halsband gepackt damit mein freund weg gehen und sie her rufen konnte.
Da hat gina massiv gezappelt und sich gewunden, danach hat sie etwas reserviert auf die Hundetrainerin reagiert.
Ist das etwa ne normale übung?
Das ist nicht der erste Hund der bei dieser übung abdreht, ein RR hat sich sogar so gewunden das er gleich aus dem Halsband geschlüpft ist.
Finde mittlerweile des ganze etwas dubios, was sagt ihr zu der übung?

Grüße

Goofymone
22.03.2009, 10:07
Da hat gina massiv gezappelt und sich gewunden, danach hat sie etwas reserviert auf die Hundetrainerin reagiert.
Ist das etwa ne normale übung?
Das ist nicht der erste Hund der bei dieser übung abdreht, ein RR hat sich sogar so gewunden das er gleich aus dem Halsband geschlüpft ist.
Finde mittlerweile des ganze etwas dubios, was sagt ihr zu der übung?

Grüße

Kommt für mich immer darauf an, wie der Hund festgehalten wird!!! Meine Hunde müssen sich dabei nicht von anderen Menschen dominieren lassen! Und genau so handhabe ich das wenn auch mit den Kundenhunden!

Hola
22.03.2009, 10:15
ja sie wurde am halsband und am übrigen fell um den hals gehalten...schade das ich nicht dabei war. Simon wäre fast gepaltzt vor wut!

Leon
22.03.2009, 11:01
Hallo Alex,
hab doch gleich gesagt, kommt zu mir in die Welpengruppe.. dann kann ich meine süße Maus immer mal wieder sehen :-)
Leider wohnt Ihr soweit von uns entfernt, einfach SCHADE.
Schaut Euch doch mal in Ruhe um, vielleicht gibt es ja eine bessere HS in Eurer Nähe.
Gib Gina einen dicken Schmatzer von mir!

Hola
22.03.2009, 12:10
ja schön das du auch mal wieder hier schreibst....
Bin grad mit dem Rettungswagen daheim vorbei gefahren und hab Gina und Simon besucht. Mein Kollege war sehr begeistert von der süßen.
Wir suchen auf jeden Fall ne andere Huschu. Sowas lass ich mir und meinem Baby nicht bieten. Wirklich Schade das wir so weit auseinander leben, wären bei euch sicher am besten aufgehoben. Haben uns schon überlegt ob wir im Urlaub mal in die Niederlande fahrenund euch besuchen kommen. Haben ja jetzt den Caddy Maxi, da macht reisen spaß!
Grüße

katinka
22.03.2009, 12:57
eijeijei, das finde ich aber überhaupt nicht professionell von der huschu.
nun kann ich aber bei welpengruppen nicht mitreden, bei uns wird es so gehandhabt, dass die welpen direkt in die gruppe der erwachsenen und junghunde, egal ob groß oder klein, integriert werden. bei uns müssen sie lernen, mit allen in der meute zurechtzukommen.
allerdings bekommen sie natürlich noch den babybonus, d.h. nicht so lange, keine unterordnung, dabeisein ist alles, und danach mit in etwa gleichaltrigen alleine noch auf dem platz toben. ich fand das gut, unserem ist das gut bekommen.

Manuela
22.03.2009, 13:02
also grundsätzlich kenne ich die Übung auch, aber nicht so wie von dir beschrieben, wie sie in dieser HuSchu praktiziert wird :schreck:

Am HB und Fell halten und der Hund windet sich ist schon ein wenig krass, dass er der Trainerin danach nicht zugeht wundert mich da eigentlich nicht wirklich.

Cleo-Leo
23.03.2009, 07:30
Hallo Hola,

ruf die Gute doch einfach an,bevor Du nochmal oder gar nicht mehr hingehst.

Sprich sie direkt drauf an,da hast Du Deinen Frust los und sie hat evtl. ne Erklärung für ihr Verhalten.

Wenn Du bisher zufrieden warst ists doch schade alles hin zu werfen....

evtl. gibts ne annehmbare Lösung:lach1:

Gabi
23.03.2009, 07:49
Für Knut habe ich damals nicht mal ne Welpenspielgruppe gefunden! da hieß es mit nem halben Jahr kann er dann ins Junghundetraining gehen auch wurde ich gefragt warum ich mir so einen Hund geholt habe....
ich würde mir an deiner stelle auch ne andere Huschu suchen, wenn das so anfängt ist deiner bestimmt immer der "Böse" wenn was ist.

Cleo-Leo
23.03.2009, 08:22
die Gabi S. hat schon recht-ich würd der Frau trotzdem nochmal auf den Senkel gehen,wenn ich so ungerecht behandelt wurde,manchmal klärt ein Gespräch einiges ,man ist nicht mehr so gefrustet und gibt dem Gegenüber die Möglichkeit für eine Erklärung,sei dahin gestellt ob man auf den gleichen Nenner kommt

meiner Meinung nach ,gehts immer besser-Probs.anzugehen und zu bereinigen als ständig gefrustet über einen Vorfall zu sein

Peppi
23.03.2009, 09:48
Ich würde den Fall klar und deutlich mit Namen und Ansprechparnter veröffentlichen und die Leute mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln vor mangelnder Kompetenz warnen und nichts weiter.

:sorry:

Cleo-Leo
23.03.2009, 12:54
Hallo Hola,
ich bin allerdings auch gleich in die Junghundgruppe-

da sie bei anderen Hunden auch der große Draufgänger war und mit der Riesenpfote sofort auf den Rücken des anderen kloppt-hat sie bei den älteren Hunden gleich ein bisschen Benimmse gelernt-bei den Übungen haben wir versucht mitzumachen und das große Freispiel ist voll gut für sie-sie nimmt sich jetzt mehr zurück oder ist vorsichtiger geworden--sie respektiert auch Zurückweisungen von kleinen Hunden-
ich glaub ,ist ganz gut so...

Andrea
23.03.2009, 18:07
Moin,
kann es sein, daß die Trainerin Deinem Hund nach dem Mobbing eine Auszeit gegeben hat? Ich hatte das mal mit meinem Bullmastiff in der Welpengruppe, da war ein gleichalter Coonhound und die beiden haben sich eine Windspieldame vorgenommen. Wir haben die Hunde dann getrennt und erst nach einander wieder mit der Dame spielen lassen. Ich halte nix davon große Hunde "auf Teufel komm raus" mit Kleineren spielen zu lassen, wenn sich daraus immer ein Mobbing entwickelt. Allerdings sollte die Trainerin die Situation im Griff haben und die Hunde nicht wegen der unterschiedlichen Größe grundsätzlich trennen. Es geht doch in der Welpengruppe auch schon um das Lernen von Sozialverhalten, nicht um das ungezügelte " alle auf einen". Sie hat schon die Verantwortung auch für die anderen Welpen.
Aber das war doch bisher auch nicht so, oder?

Hola
24.03.2009, 10:56
tja bisher war das nicht so. Wir haben schon mit anderen babys schön gespielt. Vielleicht liegt es daran das zwei neue da waren. Kann leider die Situation nur so weitergeben wies mein Freund erzählt hat, da ich ma wieder beim arbeiten war!
Ich werd da am Sa. wieder hin gehen und es mir persönlich anschauen, dann entscheid ich weiter. Da es eh unser letztes mal in der Welpengruppe wäre fällt mir es auch net schwer mich da jetzt zu trennen und irgendwo anders die junghund schule zu machen!

Erzähl euch dann am Wochenende näheres....

Sonnenschein
24.03.2009, 11:33
ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen, sprich sie direkt an!
In unserer Huschu gibt es z.B keine Spielgruppe, da die Hundis lernen sollen nicht gleich durchzudrehen, wenn sie andere Hunde sehen und es ist doch gemein einen Hund vom spielen weg zu holen, um zu "arbeite", oder?

Cleo-Leo
31.03.2009, 11:10
Hallo Hola
ja was ist denn nune?
Warst Du nochmal in der HuSchu.?
Erzähl doch ...komm ..komm !!Bin ganz gespannt :lach3:

Hola
31.03.2009, 16:29
habs fast vergessen zu schreiben, immer dieser stress im alltag...
also ich war ja am sa. in der Huschu und es war eigentlich wie immer. da es ein JRT baby mit 9 wochen gab, wurde erst vorsichtig des ganze ausprobiert. der ist ja so klein das er komplett unter ginas pfote auf nimmer wiedersehen verschwindet. nachdem der kleine aber anscheinend gina besonders interessant fand kam er immer zu uns und dann haben wir gina auch abgeleint, man mußte etwas aufpassen aber sonst ging es super. die sache mit dem festhalten am halsband und weg laufen - her rufen haben wir auch wieder gemacht, gina findet es nicht so toll von jemand anders festgehalten zu werden war sber keineswegs irgendwie böse drüber. sonst kann ich mich nicht beschwern, entweder ist mein freund zu zimperlich mit seiner prinzessin oder die trainerin hat es gemerkt das letzte woche des ganze nicht optimal war und es diesmal anders gemacht. mein freund muß sich auch letztes mal geweigert haben gina durch denn spieltunnel zu schicken, wobei sie anfangs der Huschu ganz scharf drauf war. Bei mir ging sie dann mit etwas zureden und leckerli ganz entspannt durch. Weiß nu auch nicht was ich von der ganzen sache halten soll. Nächste woche sollen wir in die nächste gruppe aufsteigen...freund ist nicht so begeistert und ich hab keine ahnung was genau ich tun soll.
Voll langer text, hoffetlich liest das überhaupt jemand.....

Grazi
01.04.2009, 06:37
Voll langer text, hoffetlich liest das überhaupt jemand..... keine sorge... es wird gelesen 'zwinker'

nach dem, was du von deinem freund so erzählt hast, könnte es durchaus sein, dass er da etwas empfindlich ist und die sache als dramatischer empfunden hat, als sie tatsächlich war. deine andere überlegung könnte aber auch stimmen.

klären kannst du das nur durch ein gespräch mit der trainerin...
und evtl geht ihr mal zusammen zur hundeschule und macht anschließend einen #wahrnehmungsabgleich#

grüßlies, grazi

Impressum - Datenschutzerklärung