PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kleines Erfolgserlebnis


Bibi
05.03.2009, 09:53
Da wir hier ja auch immer gerne von positiven Berichten lesen möchte ich euch mein kleines Erlebnis nicht vorenthalten.
Ich habe ja meinen Hund damals mit dem "Stempel" extremer Jagdtrieb übernommen... nun gut, ob extrem kann ich nicht beurteilen, er jagt nicht alles und jeden aber wenn dann ist kein halten mehr. Aber hier mal egal, wir arbeiten daran.
Nun habe ich letzte Woche meine Nachbarin+Hund unterwegs getroffen. Wir waren dann gemeinsam auf dem Rückweg und wie das so ist plauderten wir angeregt. Ihr Hund lief ohne Leine, meiner mit langer Leine. Dann waren wir an so einem kleinen Wald/Wiesenstück, daneben sind diverse Autohändler wie BMW und andere teure Wagen und dann die Hauptverkehrsstraße. Ich sage, Moment ich mach mal wieder die kurze Leine ran. Hab dann also gewechselt und wir standen noche etwas rum weil Leo (ihr Hund) geschüffelt hat. Plötzlich schießt direkt vor dem ein Kaninchen hoch und weg, Leo natürlich hinterher. Meiner macht einen kleinen "Hopsversuch", es macht klack und die Leine ist ab:schreck::schreck::schreck: ich steh da wie der Ochs vor dem Berg und denke, ey, das is ne K9 Leine, kann gar nicht sein! Dusty also hinterher, Kaninchen war schon weg. Hab gedacht geht gar nicht, Auto teuer, Straße gefährlich und so und überhaupt, Erfolg bisher dahin, packe mein superverlockendes freundlichstes "Dusty"- rufen aus kombiniert mit Pfiff aus der Pfeife( haben wir von Anfang an trainiert). UND, was passiert? Mein Hund kommt sofort!!!! Bin fast umgefallen und hab gedacht der macht nur Richtungswechsel und rennt einfach an mir vorbei aber nix! Er wollte tatsächlich direkt zu mir. Er hat fast den ganzen Futterbeutel bekommen und ich hab gelobt ohne Ende! Mann, ich bin auf ihn immer noch stolz wie Bolle:lach2:
Ja, und was war passiert? wie das so ist wenn man tratscht, ist man nicht so aufmerksam ich hatte die Leine nicht in den Haken vom Geschirr sondern in den Schlüsselring der Marke eingeklinkt, das ist natürlich ein Witz. Passiert mir aber auch nie wieder:sorry:

Gabi
05.03.2009, 09:57
:lach2::lach2::lach2:das ist doch schön!

Cleo-Leo
05.03.2009, 11:03
Ja Wahnsinn!!!
Da freu ich mich für Euch beide:lach2::lach2::lach1:

Pöllchen
05.03.2009, 11:07
Ende gut, alles gut :D

Peppi
05.03.2009, 11:22
Ich hatte sowas ähnliches vor kurzem auch. Es waren keine 5 m... Eine Rehfamilie kreuzt mal eben den Waldweg und ich hab gerade den Mops für sitz/bleib belohnt. Der grosse stand eher wie angewurzelt so 3 m von uns entfernt - näher bei den wahsinnigen Rehen.

Ich dachte schon, jetzt ist alle Profilaxe hin, quetsche mir noch mein "Gsst"-Signal (Schau!) raus - und die Wolke kommt ganz easy zu mir.

Hat dann den ganzen Beutel Fleischwurst bekommen...:herz:

Bei sowas freut man sich:lach3:

Tyson
05.03.2009, 12:46
:lach2: Das ist ech ein Grund zum Freuen, Glückwunsch Bibi! LG Manuela :lach2:

Grazi
05.03.2009, 12:49
Wow! Na, das ist ja mal wirklich super!
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! :lach3:

Grüßlies, Grazi

Bibi
05.03.2009, 12:58
Ja Peppi, da ist man doch platt oder?Super:lach2: Hat denn das Wölkchen auch so einen argen Trieb oder haste dir Sorgen gemacht wegen der Entfernung?

Das aber diese Wildviecher auch immer so dreist sein müssen, vor den armen Hunden hochspringen oder einfach so über den Weg laufen, ts ts ts:boese3:
kann die nicht mal einer erziehen?;)

Bahta
05.03.2009, 13:27
Das freut mich für dich:lach2:, hab beim Lesen voll mitgefiebert grad :D

Peppi
05.03.2009, 14:18
Ja Peppi, da ist man doch platt oder?Super:lach2: Hat denn das Wölkchen auch so einen argen Trieb oder haste dir Sorgen gemacht wegen der Entfernung?

Das aber diese Wildviecher auch immer so dreist sein müssen, vor den armen Hunden hochspringen oder einfach so über den Weg laufen, ts ts ts:boese3:
kann die nicht mal einer erziehen?;)

Keine Ahnung. Kommt angeblich aus ner Jagdlinie. Bin aber ab der 10 Woche regelmäßig in so einen Wildpark gefahren um ihn zu sensibilisieren und hab aufgepasst wie in Schiesshund damit er nicht damit anfängt und Spaß dran bekommt...

klopf, klopf, klopf :lach1:

Gast20091091001
05.03.2009, 14:45
Was wurde denn aus Leo?

Cleo-Leo
05.03.2009, 14:47
@Bibi
Hast Du eine normale oder so eine Hundepfeife?
Hab auch schon überlegt ob ich damit trainiere.

Bibi
05.03.2009, 15:09
@OG:Leo ist ein Schaf...bzw. der ist sooo faul, er rennt zwar kurz laaaangsam hinterher aber höchstens 5-10m, alles andere wäre ja zu anstrengend.
Aber er ist ein Hübscher, guck mal:lach1:
@Cleo:Ich habe eine Pfeife aus Horn mit zweierlei Ton. Eine ohne Ton wäre mir zu unsicher, wenn die mal nicht geht kann ich das ja nicht unterscheiden. Daran gut finde ich das sie immer neutral klingt was mir bei normalem Rufen ja nicht immer gelingt, jaja, die guten und die schlechten Emotionen.:boese3:

Niederrhein-Fee
05.03.2009, 15:28
Freut mich sehr, daß es zum Erfolgserlebnis wurde!

Bei so brenzligen Situationen habe ich im Nachhinein weiche Knie.

Liebe Grüße Karin

Niederrhein-Fee
05.03.2009, 15:32
@Cleo-Leo: Ich hab ne Hundepfeife, funktioniert bei Fee super. Die Pfeife ist nicht lautlos. Du hörst schon selbst den Ton, aber eben leise wegen der anderen Frequenz.

Liebe Grüße Karin

Gast20091091001
06.03.2009, 09:10
@OG:Leo ist ein Schaf...bzw. der ist sooo faul, er rennt zwar kurz laaaangsam hinterher aber höchstens 5-10m, alles andere wäre ja zu anstrengend.
Aber er ist ein Hübscher, guck mal:lach1:

Ui! Echt ein schöner Hund! :lach1:

Suse
09.03.2009, 15:39
Ja, und was war passiert? wie das so ist wenn man tratscht, ist man nicht so aufmerksam ich hatte die Leine nicht in den Haken vom Geschirr sondern in den Schlüsselring der Marke eingeklinkt, das ist natürlich ein Witz. Passiert mir aber auch nie wieder:sorry:

Super :lach3:

Das mit dem Schlusselring haben wir auch schon hinbekommen... fals es ein Trost ist ;-)

Marion
10.03.2009, 16:06
Hallo Luisa,

also ich würde doch sagen, daß es eher ein großes ! Erfolgserlebnis ist :lach1:

Bei meinem Jimmy wird es in letzter Zeit auch besser, er ist jetzt gut 5 Jahre.
Und ich bin auch so froh über jeden Erfolg, auch wenn es nicht immer so ist und er oft noch losrennt.....aber Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden ;)

Ich wünsche dir, daß diese großen Erfolgserlebnisse jetzt immer öfter vorkommen.

Grüßel Marion

ceci
10.03.2009, 21:39
Toll! Da kannst Du Dir wirklich was auf Deinen Hund einbilden!!Vorbildlich. Glückwunsch
:sorry:
Ceci

Bibi
11.03.2009, 15:42
Jaa, danke nochmal für die "Lobs":lach1:
Rückruf klappt immer besser, auch bei Ablenkung, heute hat es ihn zwar kurz erwischt weil die Kaninchenspur einfach zu verlockend war aber als ich mich dann umdrehte und weglief hat er sich sehr schnell bemüht hinterher zukommen:hund:
Trotzdem erwische ich mich immer wieder dabei das ich ihm nicht wirklich vertraue und ihn relativ wenig ohne Leine laufen lasse (außer im Spiel und an sehr übersichtlichen und wildfreien Zonen), die Sorge das etwas passiert ist doch allgegenwärtig:traurig2: Kennt ihr das auch?

Cleo-Leo
11.03.2009, 16:33
@Bibi
mein Senf dazu:
Ich teste mich selber und geh immer ohne Leine(auch keine Schleppleine)besonders im und am Wald und wenn sie plötzlich wegrennt-Aaahh!!sie blebt aber immer in stehen und schaut nach mir-da der Jacky dabei ist orientiert sie sich an ihm-wenn mal irgendwo ein Reh aufspringen würde hätte ich wohl auch verloren-doch wenn das Wörtchen Wenn nicht wär-dann wär das Leben halb so schwer :lach1:

Cleo-Leo
11.03.2009, 17:14
Ich möcht Dir noch was sagen
weil ich so schrieb-also ich mach das so und so...großspurig

ich bin mir dabei auch immer wieder unsicher- Dein Hund hat Dir doch schon in einer Extremsituation gezeigt,was er von Dir hält-jedoch kann man leider nicht in den Kopf gucken... haben wir eben etwas Nervenkitzel...täglich

Gast20091091001
11.03.2009, 17:14
Jaa, danke nochmal für die "Lobs":lach1:
Rückruf klappt immer besser, auch bei Ablenkung, heute hat es ihn zwar kurz erwischt weil die Kaninchenspur einfach zu verlockend war aber als ich mich dann umdrehte und weglief hat er sich sehr schnell bemüht hinterher zukommen:hund:
Trotzdem erwische ich mich immer wieder dabei das ich ihm nicht wirklich vertraue und ihn relativ wenig ohne Leine laufen lasse (außer im Spiel und an sehr übersichtlichen und wildfreien Zonen), die Sorge das etwas passiert ist doch allgegenwärtig:traurig2: Kennt ihr das auch?

Hallo Bibi,
was machst du denn alles genau bzgl. dem Jagdtrieb, wenn ich fragen darf?

Bibi
11.03.2009, 18:42
Hallo OG,
klar darfste fragen:lach1:
Ist ja nicht so einfach in Worte zu fassen, ich versuche allumfassend zu sein.
Ein Spaziergang ist nicht spazierengehen sondern ich beschäftige mich (fast, er muß ja auch mal pieseln etc.) die ganze Zeit mit ihm. Beispiele:Ich rufe ihn zwischendurch immer wieder ab, also auch wenn nichts ist, mache Gehorsamsübungen, Suchspiele, Beutespiele mit Apportieren (mit Futterdummy). All diese Sachen aber nicht mit einfach loslaufen sondern vorher warten und auf Kommando dann suchen, bringen etc. Im Allgemeinen sehe ich immer zu alle Kommandos klar zu geben, aufzulösen und nur mit positiver Bestätigung zu arbeiten. Blickkontakte werden natürlich auch positiv bestätigt. Wir sind dreimal am Tag unterwegs, immer eine andere Strecke. Als er am Anfang zu uns kam haben wir noch Schleppleinen Training gemacht. Nun sind wir beim Mantrailing, da ist er voll bei der Sache, während des Trainings interessiert er sich merkwürdiger Weise null für irgendwelches Wild etc.
Wenn ich mit ihm gehe kann ich mir bummeln nicht erlauben, wenn ich ihn (länger) nicht beachte ist er weg:schreck: das geht nicht, da hab ich einfach Schiss das was passiert. Er ist auch schon mitten aus dem Spiel mit einem anderem Hund abgedüst:boese3:
Hm, hab ich im Groben alles aufgeschrieben? Vom Gefühl her habe ich eben das Problem das er einfach auf nichts anspricht wenn er wirklich auf etwas anderes fixiert ist. Zum Beispiel kann er einen Schäferhund der immer am Rad läuft nicht ab. Wenn er den sieht rastet er völlig aus. Sonst nimmt er auf "Schau" Blickkontakt auf, das geht da nicht mehr, auch wenn ich schnell genug bin-versprochen! Dann will er nichts, kein Leckerli (auch kein Superleckerli wie Wurst etc), Spiel, Kommando. Da muß ich sozusagen ausharren und wenn der vorbei ist dauerts noch ein bißchen Distanz dann ist er wieder der Alte. Naja, dieser Radler ist auch nicht ganz dicht, der kommt immer um die Ecken geschossen ohne Verluste und wird auch nicht langsamer, der hat mich schon oft erschreckt weil ich ihn nicht kommen sehe/höre. So ist es auch wenn er ein Wild hat, er reagiert wenn er los ist auf nichts, ist sogar schon an mir vorbeigerast und hat mich fast umgerannt! Er geht dann durch Brombeerhecken, jault weils weh tut und dann weiter munter hinterher. Fällt mir auch nichts mehr zu ein. Das blöde ist auch das er nicht immer typische "Anstalten" macht, Vorstehen, wittern etc. Wenn ich das noch sehe kann ich ihn abrufen aber manchmal ist er schon einfach losgerast. Ich beobachte permanent was natürlich manchmal auch nervig ist aber was soll's. Wenn du noch einen Tip hast, her damit:lach1:

Ach ja, hab ihn mit 1 1/2 bekommen mit dem tollen Zusatz "massiver Jagdtrieb+mag keine Katzen"- bin schon so froh mit den Ergebnissen :-)

Lola
11.03.2009, 19:19
Super das ist doch prima! :lach2:

Gast20091091001
11.03.2009, 20:06
Wenn ich mit ihm gehe kann ich mir bummeln nicht erlauben, wenn ich ihn (länger) nicht beachte ist er weg:schreck:

Hi Bibi!
Es ist halt immer schön selbstbelohnend, hinterher zu düsen und dabei das Signal zu überlaufen! Vielleicht muss er doch nochmal "intensiv" an die Schlepp - mit einem gescheiten Radiustraining - zumindest in wildreichen Gebieten?
Also ich hab ja hier auch so eine Jagdrakete (natürlich nicht der Bollerkopp). Bei uns haben letztendlich (er ist jetzt im 7. Lebensjahr) nur Übungen mit voller Konzentration auf mich (sonst keine Belohnung), aufmerksames studieren seines Erregungsniveaus und "Spiele" etwas gebracht, die ganz nah und immer näher am "Ernstfall" sind!
Ich hab mir z.B. aus einem Fensterputz-Teleskopstab, nem relativ langen Seil und einem Quietschespielzeug mit Fell drumrum ein gutes Hilfsmittel gebaut, mit dem ich die Impulskontrolle "hetzend" einübe. Das Gute dabei ist, dass man den Verstärker (Beute) einfach aus dem Spiel nehmen kann...also hochheben. Er hat schnell kapiert, dass es für's einfach Draufloshetzen garnichts gibt, keine "Beute", keine Belohnung, kein Spiel mehr - aber natürlich kurz später eine zweite Chance. Leon sitzt mittlerweile da und verfolgt die wild umhergeschleuderte "Beute" und geht nur nach Signal ab! ....so sehr ich's auch übertreibe. Er setzt sich auch während dem Hetzen auf Signal hin! Nebenbei "befriedigt" man auch noch das Hetzbedürfnis. Er kann auch fliegenden Bällen hinterherschauen...um dann auf Signal entweder durchzustarten, oder ein anderes Spiel - z.B. mit dem Kauknoten zu spielen...und den Ball einfach liegen zu lassen! :)
Seitdem wartet er auch bei Hasen darauf - aber natürlich gibt es dann statt dem Nachhetzen eine Alternative (Spiel).
Meiner steht leider auch nicht vor (Lauern kann ja auch belohnend sein), sondern will am Liebsten gleich los. Wenn er an dem Teleskopstab "freiwillig" Vorstehen oder Belauern würde, würde ich das sofort belohnen...
Aber er zeigt es mir mittlerweile durch seine Körpersprache ganz gut an und er kann sich "beherrschen", auch durch die anderen Impulskontrolleübungen (am Futter, mit anderen Hunden und in für ihn tollen Situationen).
Alles "davor" habe ich so wie du gemacht...!
Sag mal, benutzt du ein Markerwort oder einen Clicker als Brückensignal, um deinen Hund auf Distanz zur genau richtigen Zeit zu belohnen?
Wir haben noch das "Schade Signal" und das "Weiter - trotz starkem Reiz" eingeübt. Das "Weiter" ist klasse, wenn er Wild gesichtet hat.
Ansonsten kann ich immer wieder nur das Buch von Pia Gröning empfehlen...!:lach2:

Peppi
11.03.2009, 20:08
:lach2::lach2::lach2:

Bibi
11.03.2009, 20:29
Hallo OG, danke für die ausführliche Antwort. Sorry, bin total müde und muß erstmal ins Bett sonst kann ich nicht mehr vernüftig antworten:10:. Meld mich wieder.:lach1:

Marion
11.03.2009, 21:58
die Sorge das etwas passiert ist doch allgegenwärtig:traurig2: Kennt ihr das auch?

Ja, das kenne ich auch...nur gibt es hier kaum wildfreie Zonen.....die Rehe stehen hier sogar täglich dicht hinter meinem Zaun...ringsum Wildnis

Grüßel Marion

Cleo-Leo
18.03.2009, 07:39
Hallo Bibi,guten Morgen

wollt mal mein kleines Erfolgserlebnis schreiben

Heute Nacht-stockduster-
die Molosserin fängt wie immer an unruhig zu werden-geht zu Tür,der Jacky hüpft gleich hinterher....ich muß auch pieseln..!!!!(Hund)

ich lasse die Hunde raus und stelle mich mit vor die Tür,es ist 0,30 Uhr...

da schlägt der Jacky an,ich denk mir:,,Na,ist wieder der dicke Nachbarskater in den unergündlichen Tiefen des nächtlichen Gartens...,schau so im Dunkeln umher..

und sehe im Augenwinkel einen großen schwarzen Hintern mit Schwanz durch das Gartentürchen verschwinden...klapp....AAAAAAHHHHHH!!!!!!:schreck ::schreck::schreck:

20 m links neben dem Türchen fängt die Kuhweide und ca. 500m weiter der Wald an
auf der anderen Seite sieht es nicht anders aus...wie erwähnt..ich wohn aufm Dorf...
es gibt nicht eine Strassenlampe..dafür absolute Dunkelheit..Füchse...Hasen..ach was weiß ich..

ein Geräusch von davon rennenden Hundpfoten auf Asphalt...aber kein Bellen o.ä., Cleo hat in der Dunkelheit überhaupt keine Angst

mein Herz....rutsch..es ist unglaublich wieviele Gedanken innerhalb von Sekunden gleichzeitig durch den Kopf schiessen können..!!!

Ich raus ...CLEO...HIERHER!!! mit äusserst emotionsvoller Stimme..ganz leise..bitte,bitte,bitte ich hab nüscht gesehen...rein gar nix

nochmal..CLEO..usw. wahahrten....wenn wir manchmal durch waldreiches Gebiet gehen ,ruf ich so...lülülülülülül....jajajaja zur Motivation schneller zu kommen-klappt auch super mit Kasperlübungen..

Ich...lülü...und da kommt sie angefetzt.....JEA BABY JEA.!!!!

Hund in die Küche bugsiert unter Freudentränen und wildem Gefreue meinerseits...1000 Guttis und Kuschlungen..
der Jacky hat nur kariert geschaut und wußte:,,Jetzt ist Zeit für die Männer mit der Zwangsjacke!!"
Wer wann,wie das Gartntürl nur angelehnt hat...? Bestimmt ich selbst...

Bibi
21.03.2009, 06:09
Hey Cleo, na, ist doch gut:lach2:
Mach aber doch beim nächsten Mal nächtlicher Pieselaktion einfach ne lange Leine dran und besorg dir ne vernüftige Taschenlampe, erspart in "die Hose rutschen":lach1:
Und dann übst du lieber tagsüber...

Cleo-Leo
23.03.2009, 08:06
Hi Bibi,

der Garten ist absolut sicher-Auflage vom Amt-
nur die Tür war angelehnt,wir haben ewig viele Kinder zu Besuch da wirds mal vergessen,kann aber auch gut ich gewesen sein,haben jetzt n Schild dranne.
Und zum Üben,
ich hab keine lange Leine...am Anfang sind wir nur mit normaler Leine gegangen und ich hab mir nicht getraut Cleo abzmachen.
Irgendwann ,wir haben einen Sonntagsspazi.gemacht-macht mein Mann sie einfach los und sie rennt und rennt-bleibt stehen -dreht sich um-ich ruf sie und sie kommt sofort

das läuft seitdem richtig gut so-sie läuft und schaut nach mir/uns-kommt zurück auch ohne Aufforderung
ich kann sie aber immer abrufen-aus dem Lauf
und wenn Leut-Radler kommen lein ich sie an oder wenn sie die Nase in den Wind hält-macht sie zum Glück/da hab ich immer Zeit zu reagieren

Peppi
23.03.2009, 09:55
Hi Bibi,

der Garten ist absolut sicher-Auflage vom Amt-
nur die Tür war angelehnt,wir haben ewig viele Kinder zu Besuch da wirds mal vergessen,kann aber auch gut ich gewesen sein,

Herrlich! :lach1:

Cleo-Leo
23.03.2009, 12:10
Hallo-:lach3: blöd bleibt blöd da helfen auch keine Pillen :lach3:

Impressum - Datenschutzerklärung