PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Betrügerischer Internet Hundehändler


Grazi
24.02.2009, 07:17
Ein 25-jähriger Brandenburger sitzt wegen betrügerischen Hundehandels in Untersuchungshaft. Das brandenburgische Landeskriminalamt teilte am Montag mit, der junge Mann wird verdächtigt, in mindestens 15 Fällen Hundewelpen über das Internet zum Verkauf angeboten und unter Vortäuschung falscher Tatsachen veräußert zu haben.

Dass es sich bei den Tieren um geimpfte Welpen aus deutscher Zucht handele, gab der Händler nach Angaben des LKA gegenüber Kaufinteressenten in der Regel an. Die Hunde stammten jedoch tatsächlich aus Polen. Sie waren nicht geimpft, somit erkrankten sie regelmäßig an der Welpenkrankheit Parvovirose. Viele der Tiere starben.

Hier geht's zum ganzen Artikel (http://www.die-topnews.de/potsdam-betruegerischer-hundehaendler-sitzt-in-untersuchungshaft-338505).

Noch mehr zum Thema: Animal Health Online (http://www.animal-health-online.de/klein/2009/02/24/hundehalter-abgezockt-betrugerischer-internet-hundehandler-in-haft/3843/#more-3843)

Grüßlies, Grazi

tpgbo
24.02.2009, 07:45
SCHWEINEBANDE!!!:boese5:

Zu dem Thema gab es auch mal einen Bericht bei Akte 08 wo dann auch der Verkäufer direkt nach Abgabe des HUndes ( Mops ) zur Rede gestellt wurde.
Auch dieser Mops hat lange um sein Leben gekämpft.

Wie wir alle schon immer wieder festgestellt haben; Geld ist vielen wichtiger als das Tier...

Tanja

Athos
26.02.2009, 21:28
hallo leute!
sowas ähnliches hat mir heute mein züchter auch erzählt über polnische züchter...dass die anscheinend die papiere manipulieren...hat da jemand erfahrung? würd mich und meinen züchter interessieren, da er selber aus der slowakei kommt und eben wegen solchen menschen sehr oft mit vorurteilen zu kämpfen hat.
lg babs

Pöllchen
27.02.2009, 00:31
Ohhh man, so etwas ist total blöd, zumal ich da meine ganz eigene Geschichte zu habe.

Als ich letztes Jahr endlich das okay von meinem Vermieter hatte mir wieder einen großen Hund anzuschaffen, habe ich auch das Internet durchforstet. Ich habe tagelang Anzeigen gelesen, bis mir dann dieses kleine Knäuel vor die Augen sprang http://www.siteupload.de/t924882-8Wochenaltpng.png (http://www.siteupload.de/p924882-8Wochenaltpng.html)

Ich hatte mich sofort verliebt :herz: Der sollte es sein und kein Anderer. Ich habe nach kurzer Bedenkzeit angerufen und der Frau erzählt, dass ich mich für den Kleinen interessiere. Sie war super nett und freute sich sehr über den Anruf, weil sie mit Interessenten aus der Ferne nicht gerechnet hatte.

Dann aber kamen so langsam erste Fragen auf. Warum nur 150€? Warum sind sie nicht geimpft? Sie wohnt direkt an der polnischen Grenze in Brandenburg. Eine gewisse Skepsis war da (aufgrund so toller Leute wie dem Herrn aus dem Artikel:boese5:)

Deswegen rief ich immer wieder an, weil mir ständig noch was auf der Seele brannte. Ich hatte mich ja verliebt und wollte nun auch das es klappt. Und sie war immer für alle Fragen offen und sagte mir u.a. ganz ehrlich, dass sie kein Geld habe um die Welpen impfen zu lassen. Sie hätte ja nicht geplant ihre Hündin decken zu lassen.

Nach gründlichen Überlegungen haben wir den Weg auf uns genommen. Die Hündin überfiel mich förmlich vor Freude als mich das Grundstück betrat und eine total nette junge Frau (das erklärte es auch mit der Geldknappheit und dazu noch gerade selbst Mutter geworden) lud mich zum Kaffee ein.

Ich habe mir die Kleinen selbstverständlich genau angeschaut und sie wirkten auf mich fit und kräftig, die Ohren waren sauber. Wegen der Impfung hatte ich mich zuvor beim TA erkundigt, er sagte, das sei kein Problem die erst mit 10 Wochen zu machen.

So kam ich zu meinem Apollon. Sie hatte die Welpen schon ans Halsband gewöhnt und Autofahren kannten sie auch schon. Und bis heute ist er quietschgesund!

Nur mal so als positives Erlebnis, was den günstigen Kauf eines Welpen im Internet betrifft.
Klar, die Elterntiere sind nicht auf HD, ED geröngt. Aber mal ganz ehrlich, das Schicksal kann einen auch mit "guten" Elterntieren widerfahren.
Eigentlich wollte ich ja eine ganze Deutsche Dogge, aber mit meiner halben bin ich auch tooooootal zufrieden und möchte um nichts in der Welt mehr tauschen:lach1:

Bahta
27.02.2009, 00:52
Wie ist das denn, wenn ein Händler XY in Deutschland Hunde verkauft, die er zum Vorzeigen/Verkaufen in regelmäßigen Abständen aus Osteuropa importieren lässt und diese dann für diese Zeit abseits der Wohnumgebung unterbringt.
Ist das wirklich rechtens juristisch gesehen?:traurig2:

Jörg
27.02.2009, 07:04
Hallo..

Ich denke mal wenn man mit einem guten Hundeverstand die Augen und Ohren aufhält und nur der geringste Zweifel entsteht,sehe ich von einem Kauf ab,egal wo!
Mein Rottweiler kostete vor 11 jahren nur 500DM,weil er keine Papiere hatte.Ich fuhr zu der Züchterin und sah eine wundervolle und liebevolle Umgebung für Hunde.Da stimmte einfach alles.Die Annonce sah ich in einem An-Verkaufsblatt.
Bis zu seinem Tod hatte ich immer wieder Kontakt mit der Züchterin.
Die schwarzen Schafe (Schweine) gibt es nicht nur in Osteuropa.Dort ist es aber vermehrt weil die juristisch gesehn vielmehr Freiraum haben.
Im Internet sollten aber die Provider drauf achten das solche "Schweine" nicht eine Plattform nutzen können um ihre Tiere zu verkaufen.
Ich sehe viele dubiose Verkäufer bei "Deutschen" Provider.

Jörg

Jörg
27.02.2009, 07:08
Wie ist das denn, wenn ein Händler XY in Deutschland Hunde verkauft, die er zum Vorzeigen/Verkaufen in regelmäßigen Abständen aus Osteuropa importieren lässt und diese dann für diese Zeit abseits der Wohnumgebung unterbringt.
Ist das wirklich rechtens juristisch gesehen?:traurig2:

Das ist Verboten!
Du darfst keine "Ware" (egal welche) unangemeldet aus dem Ausland importieren und hier verkaufen!
Und bei Hunden müsste erstmal der Veterinär draufschauen um sie frei zugeben.Dann brauchen die EU_Impfpässe usw.
Ich würde sofort den Zoll alarmieren,wenn ich so was sehe.:boese3:

Bahta
27.02.2009, 14:35
äähm, Ich habe dies auch nicht vor!:boese3:

ich weiß nicht, ob Händler xy die Hunde anmeldet oder sie einen EU-Pass haben. Adresse und persönliche Daten des Händlers ebenfalls unbekannt...

Gast20091091001
27.02.2009, 14:57
Tja, Pöllchen, das ist genau das, was man nicht machen darf!
Aus Mitleid einen Hund vom Vermehrer kaufen.:boese3:

Spinn' das doch mal weiter! Die "nette junge Frau" ohne Kohle macht sich nach ihrem Unfallwurf Gedanken über die Fragen von "Interessenten", warum ihre Hunde "nur" 150 Euro kosten.
*Ding* "Ich hätte ja auch mehr verlangen können!" Hey! "Und die lassen sich verkaufen - z.B. an dich!"
Netter Nebenverdienst, oder? Vor allem, wenn man Null Kohle hat, sich noch nichtmal das Impfen leisten kann und auch noch gerade ein Kind bekommen hat! Dann kommen solche Gedanken wie "beim nächsten Mal 200 Euro, wieder die Mitleidmasche" auf! "200 Euro mal 10 - nettes Sümmchen".
Die Welpen scheint man ja auch so an den Mann bringen zu können, auch ohne irgendwelche nervigen und kostspieligen Untersuchungen, auch ohne Wurmkur, Impfungen und Röntgen der Eltern.
Und wenn welche übrig bleiben, kann man sie ja z.B. ins Tierheim abschieben oder dort vor die Tür legen, denn das Geld reicht ja eh nicht, um so einen Fresser grosszuziehen.
Es gibt also für jedes Problem eine Lösung.

Ein absolutes No-Go dort einen Hund zu kaufen, sorry.:boese5:
So etwas darf man niemals unterstützen!!!

Peppi
27.02.2009, 15:09
Spinn' das doch mal weiter! Die "nette junge Frau" ohne Kohle macht sich nach ihrem Unfallwurf Gedanken über die Fragen von "Interessenten", warum ihre Hunde "nur" 150 Euro kosten.
*Ding* "Ich hätte ja auch mehr verlangen können!" Hey! "Und die lassen sich verkaufen - z.B. an dich!"

***Ding***

wie war das noch mal mit den konstruierten Situationen...:lach1:

Ich glaube mittlerweile hat die Dame ein regelrechtes Imperium über den Welpenhandel aufgebaut und strebt die Weltherrschaft an!

:lach3:

Gast20091091001
27.02.2009, 15:15
Ich glaube mittlerweile hat die Dame ein regelrechtes Imperium über den Welpenhandel aufgebaut und strebt die Weltherrschaft an!

Ja und? Gibt es solche Fälle nicht????

Dass gerade ausgerechnet die "nette junge Frau" als Paradigma herhalten muss ist mir doch gradmal vollkommen Wursch!:boese5:

Peppi
27.02.2009, 15:22
Ja sicher - aber das beim Üben mit der Schleppleine ein Flugzeug landet gibt es vielleicht auch. Mir fällt die genaue - nebenbei sehr lustige - Formulierung nicht mehr ein...:lach1:


Bei Hundehändlern geb ich Dir ja Recht.

Ansonsten betrachte ich das differenzierter. :sorry:

Gast20091091001
27.02.2009, 15:37
Ansonsten betrachte ich das differenzierter. :sorry:

Mit Verlaub, Herr Präsident, .... :sorry:....aber Sie verlieren in der Beziehung langsam ein wenig den Bezug zur Realität.

Peppi
27.02.2009, 15:41
Die einen sagen so, die anderen so! :lach1:


http://www.visions.de/news/10767/Faith-No-More-bestaetigen-Reunion

Pöllchen
27.02.2009, 18:07
@ Ongoing Guerillas

Mich haben so viele Leute gewarnt ich sollte doch vorsichtig sein. Und ich bin ja nicht blind dahin gefahren und habe meinen Hund mitgenommen.
Sie hat von den sechs Welpen vier in der Nachbarschaft "verteilt" und der andere, der etwas weiter wegging, kam nach drei Wochen aus Zeitmangel der neuen Besitzer zurück. Ich glaube nicht, dass ein "Vermehrer" seinen Welpen zurück nimmt.

Und ich glaube auch nicht, dass ein "Vermehrer" liebevollen Kontakt zu dem Nachwuchs sorgt, sich für alles interessiert was mein Racker macht und wissen will wie prächtig er sich entwickelt.
Aber wie war das, Ausnahmen bestätigen die Regel!?!?! :lach1:

Ich habe mal gehört, dass es auch ehrlich Menschen geben soll...

Impressum - Datenschutzerklärung