PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Belästung an der Leine


Cleo-Leo
11.02.2009, 07:33
Wann wird ein Hund ,der an der Leine geführt wird ,von anderen Hunden belästigt?
Ist ein Schnauze-Schnauze- oder Schnauze-Popo-Schuppern schon Belästigung?
Sollte mein Hund an der Leine überhaupt nicht mit anderen Hunden in Kontakt treten?
Was haltet Ihr davon? LG C-L

Angela
11.02.2009, 07:52
Wenn ich meine Hunde an der Leine führe empfinde ich die freilaufenden Hunde, die nur mal schuppern wollen.. oder von denen gesagt wird: der tut nichts, als Belästigung.

Im Grunde fragst du aber nach zwei verschiedenen Sachen..!

Gehe ich mit meiner jungen Dogge angeleint raus. Jack gehorcht noch nicht wirklich.
Dann frage ich die Hundehalter, ob mein Hund angeleint näher darf.
L.G. Angela

Grazi
11.02.2009, 07:57
Ich empfinde jede unerwünschte Kontaktaufnahme mit einem angeleinten Hund als Belästigung.

Wenn ich einen Hund anleine, signalisiere ich ja schon, dass es evtl. einen guten Grund geben kann, keinen Kontakt zuzulassen. Da ist es mir egal, ob der andere Hund in freundlicher Absicht kommt und er den angeleinten Hund nur sachte beschnüffelt oder ihn bedrängt (z.B. durch Aufreiten) oder sogar biestig wird.

"Genehmige" ich den Leinenkontakt und der angeleinte Hund kommt damit klar, dann beginnt die Belästigung im Grunde erst dann, wenn der eingeschränkte Hund signalisiert, dass es ihm zuviel wird und der freilaufende Hund sich nicht trollt.

Grüßlies, Grazi

Cleo-Leo
11.02.2009, 08:07
Wie gibt man einem freilaufenden ,weit und breit kein Herrchen,rotzfrechen zB.Dobermann ,zu Verstehen,er solle sich jetzt mal schleichen?
LG C-L

tripwire
11.02.2009, 09:05
ich erlaube grundsätzlich keinen kontakt an der leine. nach absprache mit dem anderen hundebesitzer wird abgeleint oder eben nicht.

bei total allein laufenden hunden habe ich die erfahrung gemacht, dass ein scharfer ton hilft, dass sie sich trollen. allerdings habe ich bisher auch noch nie ein agressives gegenüber gehabt.

lüli
11.02.2009, 09:43
Wenn ich mit Bruno spazieren gehe und er ist an der Leine möchte ich auch keinen Kontakt mit anderen. Das Problem ist, den anderen ist es meistens egal und schauen dann ein wenig dumm weil mein Hund den Kontakt dann selber nicht möchte und das im Notfall, wenn die anderen nicht ablassen auch mit leises knurren signaliesiert. Anders ist es wenn er frei ist und die anderen auch (nach absprache mit Fremden ) da liebt er den Kontakt dann wieder.

Peppi
11.02.2009, 10:01
Ich
Wenn ich einen Hund anleine, signalisiere ich ja schon, dass es evtl. einen guten Grund geben kann, keinen Kontakt zuzulassen.

Exact! Und daher sollte dann auch kein Diskussionsbedarf entstehen! :boese5:

Fuer mich das erste was man in einer Hundeschule vermitteln sollte und mindestens 50% der Streits unter Hundehaltern waeren Schnee von gesteren!

Fuer die suesse kleine Wolke ist sogar schon das Fixieren eines Kontrahenten Belaestigung... aber was Fixieren ist den Leuten zu erklaeren...

Denn Dobermann wuerd ich versuchen zu verscheuchen oder ihm Leckerchen entgegenwerfen und selbst verschwinden...

Aber ich hoffe, das mir das erspart bleibt! :lach1:

cane de presa
11.02.2009, 11:49
Fuer mich das erste was man in einer Hundeschule vermitteln sollte
Tja aber bei uns gabs welche die das verinnerlicht haben und die hunde überhaupt kein konntakt mehr haben durften.Nach einiger Zeit kammen Die mit neuem Problem:mein Hund will andere hunde Tot beissen..
:boese5:

Peppi
11.02.2009, 12:01
Man kann doch einfach fragen, ob das okay ist, dass die Hunde sich beschnüffeln, spielen, etc., etc...

Da bricht man sich doch keinen Zacken aus der Krone!

Cleo-Leo
11.02.2009, 12:05
Mein Problem ist der auferlegte Leinenzwang in der Gemeinde,ich fahr fast jeden Tag zum Gassi,nur manchmal reicht die Zeit nicht ..oder genau zu dieser Zeit ist kein anderer Hundegassigeher (selbst beim H-Treff) aufzufinden(Wohl das Wetter zu schlecht:traurig3:).
Da freu ich mich wenn mal ein Hund-Mensch kommt,losmachen darf ich nicht,es soll nicht Belästigt werden und mein Hund soll ein sozialer und freundlicher Hund werden damit er die Möglichkeit hat den Wesenstest zu bestehen...
Und dann hier gibts halt recht viele Freigänger,die teilw.richtig aggressiv werden.
Wahrscheinlich hab ich da schon eine Psychose....:schreck:

Dickbert
11.02.2009, 12:16
Wie gibt man einem freilaufenden ,weit und breit kein Herrchen,rotzfrechen zB.Dobermann ,zu Verstehen,er solle sich jetzt mal schleichen?
LG C-L

Also wenn mir solch ein Hund begegnet brülle ich ihm immer mit böser Stimme an das er sich verp..... soll. Hat bis jetzt auch meistens funktioniert. Falls es nicht funktioniert schicke ich Aramis immer vor und halte Cherry im Hintergrund. Denn Cherry würde ihr Gegenüber zerreißen. Und Aramis regelt das immer sehr gut alleine.


Grüßlis
Yvonne:lach1:

Peppi
11.02.2009, 12:17
Mein Problem ist der auferlegte Leinenzwang in der Gemeinde,ich fahr fast jeden Tag zum Gassi,nur manchmal reicht die Zeit nicht ..oder genau zu dieser Zeit ist kein anderer Hundegassigeher (selbst beim H-Treff) aufzufinden(Wohl das Wetter zu schlecht:traurig3:).
Da freu ich mich wenn mal ein Hund-Mensch kommt,losmachen darf ich nicht,es soll nicht Belästigt werden und mein Hund soll ein sozialer und freundlicher Hund werden damit er die Möglichkeit hat den Wesenstest zu bestehen...
Und dann hier gibts halt recht viele Freigänger,die teilw.richtig aggressiv werden.
Wahrscheinlich hab ich da schon eine Psychose....:schreck:

einfach fragen ob ok!

cane de presa
11.02.2009, 12:18
OT: JA hört sich schon nach einer leichten Psychose an "auferlegte Leinenzwang in der Gemeinde"
Mir sind auch schon passanten an halsgespungen(mit und ohne leine) Kampfhund hier, kampfhund da.Die sind doch garnicht erlaubt,bla bla

hab sie angeleint und sie gebetten die Polizei zu rufen,ansonsten mach ich das.wegen beleidigung und bedrohung oder so ähnlich :lach1:

wo kein echter kläger da kein echter richter :boese1:

Cleo-Leo
11.02.2009, 12:27
Bei den Kindern(Freunden) haben wir einen Doggenmischling,sonst dürfte wohl keiner mehr zum Spielen kommen.
Aber nee im Ernst,ich wette wenn ich dieses liebe!!!Hundebaby hier laufen lasse steht ne Stunde später das OA auf der Matte!Ich wohne in der spießigsten Gegend von Bayern!!:boese5:
Aber die Natur ist schön..
LG C-L

Gabi
11.02.2009, 12:30
[

wo kein echter kläger da kein echter richter :boese1:[/QUOTE]

das sehe ich auch so, wenn die bahn frei ist und keine anderen Leute und hunde in der nähe sind kann man den Hund auch schon mal los machen. Wenn mir Leute entgegen kommen leine ich immer an. Es gibt ja auch menschen die angst haben, wenn sie so ein freilaufendes Riesenkalb sehen. Habe dafür auch vollstes verständis, zumal ich es auch nicht lsutig finde, wenn irgendwelche hunde freilaufend auf mich zukommen,w enn ich am ausreiten bin und dem Pferd in die beine beißen oder kläffend aufs Pferd zurennen. ich denke so lange man da rücksichtsvoll ist, dürfte es auch niemanden wirklich stören.

Impressum - Datenschutzerklärung