PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vermehrer


Angela
10.02.2009, 08:54
Wie definiert ihr den Begriff Vermehrer.
Würde mich mal interessieren..
L.G. Angela

Renate + JoSi
10.02.2009, 09:22
Vermehrer = Meine Nachbarn
Hündin Labradormix, wurde in der ersten Hitze belegt ( glaube sie war 8 oder 9 Monate alt ) bekam dann 9 Welpen von einem ebenfalls Goldenmix und besagte Vermehrerin ging dann mit einem Körbchen mit je 3 Welpen durch den Wald und suchte Käufer.
" Eine Hündin muss einmal in ihrem Leben Junge gehabt haben, dass ist gut für sie "
Keine weiterne Fragen, die Hunde sind sie los geworden und wir werden bestimmt ab jetzt bei jeder Hitze dieser Hündin nette Körbchen mit Welpen im Wald haben.
Sowas ist für mich ein hirnloser Vermehrer.
Renate

Gast20091091001
10.02.2009, 09:24
-> http://www.hundeverband-deutschland.de/html/hinterhofzuchter_.html

Ich teile auch nicht alle Thesen und Argumente...aber im Grossen und Ganzen...

:sorry:

Es ist leider nicht besonders gut übersetzt. Das Original ist hier: http://www.adoptarescuepet.org/byb.htm

Peppi
10.02.2009, 10:13
-> http://www.hundeverband-deutschland.de/html/hinterhofzuchter_.html

Ich teile auch nicht alle Thesen und Argumente...aber im Grossen und Ganzen...

:sorry:


Ich hab nur die Übersetzung gelesen... da stimmt ich gar nicht zu. Ist aus meinen Augen zu einseitig. Und auch schwer auf die Frage zu antworten ohne weiter abzuschweifen.

Ich denke "dumm" vermehren tut man


aus profitgier (hüben wie drüben)
Verzicht auf genetische Analyse der Zuchttiere
Verzicht auf alle sinnvollen Untersuchungen (hüben wie drüben, die einen lassens ganz, die anderen orientieren sich nur an den minimalen Vereinsvorgaben, was es nicht besser macht!)
aus Unwissenheit und/oder Ignoranz (hüben wie drüben, wenn ich mir manches so durchlese)
ohne Nachfrage (Welpenanfragen sollten vor der Wurfplanung da sein!)
ohne vernünftig vertragliches Regelwerk für den Käufer (hüben wie drüben)
ohne die Möglichkeit Welpen zurücknehmen zu können (hüben wie drüben)

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass man ohne Vereinszugehörigkeit vernünftig (wenn nicht sogar vernünftiger) Hunde züchten kann. Das viele das falsch machen und damit Schindluder betreiben, widerlegt meine These nicht. Im wahren Leben - also da wo Hunde gebraucht werden, geschieht das noch jeden Tag. Das sieht man nicht bei DHD und auch nicht auf der VDH oder DC Ausstellung. Ich meine auch keine Kör- und Leistungszucht im VPG Sportbereich. Dort werden Hunde anders ausgesucht als nach Ohrengröße und Wamme, oder Plattnase und Masse. Die Hunde müssen gesund sein. Aber es gibt sie.

Populationsgenetisch hat der Mischling (mit Verstand selektiert!) eine größere Chance auf ein beschwerdefreies Leben. Auch wenn's traurig klingt, wo doch die Rassen mit soviel Verstand und Konzeot gezüchtet werden!!!

Man muss sich mal die Geschichte der FCI (oder allen anderen Registraturstellen anschauen) und was denn eigentlich der Grund war. Und was war der Grund für Zuchtbücher? Die Zeiten bringen Veränderungen mit sich, die die Verantwortlichen leider nicht erkennen - bzw. ignorieren. Für mich tragen Sie ebenfalls Teilschuld an der Situation - jagen Sie einen Teil der Rassehundefans einfach so vom Hof - mit Ihrem antiquierten Wissen und Handeln.

Und man muss irgendwie an allem was ändern. Hüben wie drüben! Keiner ist alleine Schuld. Da greift eins ins andere!

Bahta
10.02.2009, 10:37
Gute Frage..
Ganz spontan würd ich "Vermehren" als rein quantitative Produktion, ohne Rücksicht auf Qualität (sprich Gesundheit, Wesensfestigkeit) erklären.

Welpen aus Verbänden oder Vereinen müssen nicht immer "bessere" sein. Ich denke, da spielt das Gewissen eine sehr große Rolle beim Züchter und das kriegt man nicht immer automatisch mit, wenn man nur irgendwo beitritt.

Ich bin in dem Thema noch nicht so "drin". Aber ich hab mir sagen lassen, dass es bei den HD-Untersuchungen Einteilungen gibt und es soll wohl auch Verbände geben (zumindest hat man mir einen genannt), in dem man auf diese "HD-Einstufungen" nicht so streng achtet. Und das hat mich doch sehr nachdenklich gestimmt..

Ich hoffe, dass ich hier niemandem aufn Schlips getreten bin. Pauschal kann man eh niemanden, ob Verbands- oder Hobbyzüchter, verurteilen. Wie gesagt, ich denke das gewissenhafte und wissentliche Handeln machts! Oder eben nicht.. leider!

Angela
10.02.2009, 13:37
Danke für eure Antworten.. L.G. Angela

Impressum - Datenschutzerklärung