PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verhalten Cane Corso


AndreaH
09.01.2009, 11:13
Hi ihr,

wie ich in meiner Vorstellung ja schon geschrieben habe, habe ich mich hauptsächlich hier registriert weil ich hoffe einige Informationen über den Cane Corso zu bekommen.

Mein Mann und ich sind nämlich derzeit am überlegen einem etwas über 1 Jahr altem CaneCorsoDobi Mix ein neues zu Hause zu geben. Nur wollen wir uns wirklich sicher sein, den der arme Bursche hat in seinem Alter schon einiges mitgemacht. Er wurde weitergereicht, dann ins Tierheim abgeschoben, dort vond er Erstbesitzerin wieder rausgeholt und ist dann einer Pension gelandet. Falls er zu uns kommt dann für immer und genau deswegen wollen mein Mann und ich uns vorher so gut wie möglich informieren ob er überhaut zu uns und unserer Lebenssituation passt.

Was mich besonders interssiert ist das Verhalten der CC gegenüber Fremden, allgemein der Jagdtrieb der Rasse und ob territoriales Verhalten zum Verhaltensreportaire zählt. Wenn ja wie ausgeprägt und ab welchem Alter zeigt sich das allegemein.

Ich habe schon eine Catahoula Hündin die sehr starken Heztrieb hat, diese Hunde werden gezüchtet um Wildschweine zu verfolgen, stellen und durch verbellen am Platz zu halten bis die Jäger kommen zur Not gehen sie auch nach vorne um das Wild da zu halten. Dazu kommt ihr unheimlich stark ausgeprägtes territorial Verhalten und eine grosse Portion Schutztrieb gepaart mit einer starken Portion Zurückhaltung fremden Menschen gegenüber.

Wenn CC ähnlich veranlagt sind weiss ich nicht ob das auf Dauer mit meiner Kleinen gutgehen würde bzw. auch ob ich auf Dauer mit 2 solchen Hunden klarkomme.
Natürlich ist mir klar das man vom allgemeinen verhalten einer Rasse nicht unbedingt darauf schliessen kann was mich bei einem Mischling erwartet. Aber ich möchte doch gerne vorher wissen was mich erwarten könnte. Was mich von der DobiSeite her erwarten kann weiss ich jedoch aus erster Hand *g*

Ich würde mich freuen wenn ihr mir da ein wenig weiterhelfen könnt.

Ich habe schon soviel unterschiedliches im Internet gelesen und das Problem ist: Da ich mich mit der Rasse eben gar nicht auskenne habe ich auch keine Ahnung was davon wahr ist und was nicht.

Gruss Andrea

stellabella
18.01.2009, 13:20
Hallo Andrea!

Ich habe ein Cane Corso,und ich muss dir sagen,dass ich sehr sehr begeistert bin,weil mein Aiace hat ein super Wesen.Er kommt sehr gut klar mit andere Hunde,mit Kinder,Menschen.
Natürlich nicht jede CC so leicht zu erziehen wie unsere,ich habe auch schon mal gesehen,dass ein CC überhaupt nicht klar kommt im fremde Umgebung.
Ich denke deswegen muss man schauen woher man ein Hund kauft,weil liegt viel daran,dass der Hund ein gute "blutlinie" hat mit einem gute Nervsystem./sorry,ich weiss nicht wie es man auf deutsch schreibt,ich hoffe weiss du was ich meine/
Erziehen muss man schon sehr Konsekvenz,egal ob er gute oder schlechter Wesen hat.
Ich bin sehr glücklich über mein Hund,er ist mir ein und alles.
Ich schicke dir unsere nummer per privat mail,kannst du gerne uns anrufen,mein Freund kann dir vieles über CC erzählen,eventuell bei Züchtersuche helfen.L.G. Kristina

www.-il-cane-corso.com

Gast20091091001
19.01.2009, 10:26
Ich schicke dir unsere nummer per privat mail,kannst du gerne uns anrufen,mein Freund kann dir vieles über CC erzählen,eventuell bei Züchtersuche helfen.L.G. Kristina

Hallo stellabella,
Sie will doch einen Nothund aufnehmen, keinen Züchter suchen!?

Leider kann ich nicht weiterhelfen - ich kenne die Rasse kaum....

cane de presa
19.01.2009, 10:52
Falls er zu uns kommt dann für immer Ihr wisst doch noch garnicht ob ihr mit ihm zurecht kommt.
Zum verhalten kann ich nur sagen,ein canecorso lernt Immer dazu,beschützer Instinkt ist wie beim Doberman.entweder er hats oder eben weniger.Aber wenn er euch vertraut ist das sehr leicht lenkbar.
Jagdtrieb ist meiner meinung nach beim CC weniger als beim dobi. Auch da kann ein CC immer dazu lernen:Positiv wie negativ. Hengt alles bei euch,wie und was ihr könnt,nur ein neues zu Hause zu geben ist für ein cc/dobi mix zu wenig :lach1:

Anja
19.01.2009, 11:26
Hallo...
mein Dicker is nen Mix aus Cane Corso und Fila Brasileiro.
Zum Thema Jagdtrieb: is bei ihm soweit nicht vorhanden, waren mehrmals in der Situation Wild zu begegnen und er zeigte keinerlei Reaktion (im Gegensatz zu seinem Hundekumpel).

Fremde: is unterschiedlich, generell werden die von ihm ignoriert und zeigt keinerlei Interesse..gab aber auch schon Situationen, das er angefangen hat zu knurren, wenn ihm jemand zu nahe kam..

Artgenossen: Hündinnen natürlich klasse, Rüden abgesehn von 4 Aussnahmen funktioniert überhaupt nicht.

Territoriales Verhalten: is bei Murphy sehr ausgeprägt.

Aber diese Eigenschaften kann man halt nicht verallgemeinern, da jeder Hund anders "tickt"

stellabella
19.01.2009, 14:09
Hallo stellabella,
Sie will doch einen Nothund aufnehmen, keinen Züchter suchen!?

Leider kann ich nicht weiterhelfen - ich kenne die Rasse kaum....

Oh,stimmt,ich habe nicht richtig gelesen..Ich finde es auch toll wenn jemand so helfen möchte.Wenn ich was höre,werde ich bescheid geben,ich denke es gibt mehrere CCs oder CC mix die in tierheim landen..leider...

L.G. Krisztina

Grazi
20.01.2009, 06:21
Wenn ich was höre,werde ich bescheid geben,ich denke es gibt mehrere CCs oder CC mix die in tierheim landen..leider... Du hast es immer noch falsch verstanden. :D Andrea interessiert sich bereits für einen ganz bestimmten TH-Hund.

Grüßlies, Grazi

Angela
20.01.2009, 08:23
Hunde lernen auch von einander und zwar gar nicht schlecht.
Wie gut erzogen ist dein erster Hund?
Läßt er sich abrufen oder lebt er seinen Jagdtrieb aus?
Auch die anderen Eigenschaften könnte der Zweite übernehmen.
Da musst du dich dann fragen, wie gut hast du deinen Hund im Griff.
L.G. Angela

stellabella
20.01.2009, 16:09
Ohhhh ich bin sooo Doof!
Ich werde nochmals lesen,dann werde ich bestimmt 100 % alles verstehen. :-)
Ich muss noch eure sprache mehr üben,sonnst lande ich immer in mistverständnisse.
Danke Grazi!!!:lach2:

L.G. Krisztina

Tatjana
21.01.2009, 00:29
Hallo,
ich hab` mal gegoogelt und das hier gefunden:



Verwendung und Wesen
In Italien arbeiten diese Hunde oft im Rudel und werden als Familien-, Schutz-, Herdentreiber- oder Hütehunde gehalten und sind außerhalb Italiens relativ selten anzutreffen. Sie gelten als gelehrig, arbeitsfreudig, ruhig, freundlich, kinderlieb, treu , verspielt, sportlich und verhalten sich Fremden gegenüber eher gleichgültig und uninteressiert insofern ihre Familien oder deren Besitz nicht bedroht werden.

Jedoch ist den Besitzern eines Cane Corso ein Besuch bei der Hundeschule anzuraten, da die Hunde gefordert werden wollen und man somit ihre Fähigkeiten und den ausgesprochen guten Charakter fördern kann.


Genau so koennte ich auch Tango, meinen Cane Corso,beschreiben.:lach1:

Impressum - Datenschutzerklärung