PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ideen gesucht


Corso Tosa
08.01.2009, 05:27
Da ich einen frisch operierten Hund habe, der etwas länger
nicht laufen, rennen oder toben darf, bin ich dankbar für
alle Ideen der Kopfarbeit.
Wichtig ist, dass dabei körperlich wirklich nicht viel getan werden muss,
er sich aber geistig anstrengen muss.
Er ist eigentlich nen Powerpaket und die fehlende Bewegung über
die nächsten drei Monate muss irgendwie ausgeglichen werden.

Clicker fällt aus gewissen Gründen aus.

Bin für alle Ideen & Erfahrungen dankbar :-)
Danke im Voraus

Diva
08.01.2009, 06:05
Suchspiele: Leckerlie in der Wohnung verteilen und nach einen bestimmten Kommando suchen lassen - nächster Schritt Lieblingsspielzeug verstecken und suchen lassen - nächster Schritt mehrer verschiedene Lieblingsspielzeuge z.B. Stofftier und Ball verstecken und er muß den richtigen Gegenstand suchen. Dazu muß er aber erst mal das Wort für den gesuchten Gegenstand kennen. Wir haben eine Sau, einen Plüschknochen und ein Stofftier Pluto. Es ist unheimlich schwer jeweils das richtige Spielzeug zu bringen. Meine Diva ist halt kein Bordercolli und heißt nicht Rico

Tricks einüben: Ich habe versucht Wasco nach seinem Kreuzbandriß beizubringen, die Schublade zuzumachen (1. Schritt) Eigentlich wollte ich auch dass er die Schublade auf- und zumacht. Das war aber zu schwer für ihn.

Konzentrationsübungen z.B. Hund ins Platz legen Leckerlie vor die Pfoten und es darf erst gegessen werden, wenn Blickkontakt, und/oder bei einem bestimmten Kommando

Es gibt ja verschiedene HPs www.spass-mit-hund.de ist so eine.
Du brauchst aber viel Geduld, denn Molosser sind halt keine Borders.
Und man muß herausfinden, "wie" der Hund am besten lernt. Diva wird auch nicht geclickert. Man muß bei ihr das Interesse wecken und dann mit viel Geduld und Wiederholungen kleine Schritte machen.

Mache auf jeden Fall kleine Übungssequenzen - max 5 - 10 Minuten übern Tag verteilt vielleicht 4 x. Dann kannst du ja steigern. Kopfarbeit verlangt dem Hund viel ab, auch wenn es nicht so ausschaut. Lieber öfters wenig, als einmal am Tag 1 Stunde. Und freue dich über kleinste Erfolge. Denn wenn du nicht motiviert bist, ist es dein Hund auch nicht.

Viel Spaß und viel Erfolg

Liebe Grüße

Karin

Goofymone
08.01.2009, 06:23
Auch ich musste mir meiner Hündin was einfallen lassen, da sie ja nun schon seit 30.09. an der Leine läuft!!:traurig1::traurig1:

Ich habe auch Suchspiele gemacht, Futterdummy in der Wohnung versteckt, habe in der Papprolle einer Küchenrolle Papier und Leckerchen reingesteckt (war nen Fehler die dumme Nuss frisst es dann mit Papier!!!) und habe ihr nun rechnen beigebracht!

Alles Liebe und Gute für Deinen Hund :lach2:

Marion
08.01.2009, 07:02
Ja, Suchspiele halte ich auch für das beste in dem Fall und sonst auch, weil es die Hunde wirklich auslastet.

Grüßel Marion

Ronja
08.01.2009, 09:09
Unsere hatte auch einen Kreuzbandriss, OP vor 5 Wochen.
Leider kann ich mit ihr keine Suchspiele machen, Leckerlis und Spielzeug in der Wohnung verteilen und suchen lassen, geht gar nicht.
Sie stürmt dann wie eine verrückte los, wir haben Fließen und das ist mir dann zu gefährlich.
Dadurch das sie auch zur Zeit gar nicht ausgelastet ist, macht sie alles was sie macht, ein wenig hektischer.
Ich mache auch Konzentrationsübungen, Leckerli auf die Hand oder vor die Pfote, auch mal auf die Pfote legen und sie darf es erst auf Kommando nehmen.
Naja nach ein paar mal hatte sie es raus, war dann langweilig.
Vielleicht könntest Du Deinem Hund Kunststücke bei bringen, Rolle auf dem Boden, durch die Beine vorwärts rückwärts laufen lassen.
Natürlich solche Kunststücke nicht direkt nach einer OP sondern vielleicht erst so nach 4-6 Wochen?
Oh je, ich kann Dir echt voll nach empfinden, es ist wirklich nicht leicht was zu finden.
Ich gebe meiner auch mehr Knochen als sonst zum kauen, sie schläft dann hinterher immer sehr zufrieden und kauen strengt ja auch an.
Päckchen+Pakete packe ich auch mit Leckerlis drin, meine liebt es Pakete auszupacken.
Sie frisst auch gsd das Papier nicht mit.
Solche Tricks wie Schubladen öffnen oder so, bringe ich meiner nicht bei....wer weiß vielleicht würde ich das sonst irgendwann mal bereuen *lach

Ich wünsche gute Besserung!

Peppi
08.01.2009, 09:55
Hundespielzeug (Kauf & Selbstgemachtes!):

http://www.wdr.de/tv/servicezeit/tiere_suchen/sendungsbeitraege/2007/0304/00_hundespielzeug.jsp

Unsere sind vom "Suchen" immer sehr platt - kann man auch super an der Leine und drinnen und draußen:

http://www.amazon.de/Schn%C3%BCffelstunde-Nasenspiele-Hunde-Viviane-Theby/dp/3933228786/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1231408476&sr=8-1

Gute Besserung vor allem!:herz:

Grazi
08.01.2009, 10:04
Leider kann ich mit ihr keine Suchspiele machen, Leckerlis und Spielzeug in der Wohnung verteilen und suchen lassen, geht gar nicht.
Sie stürmt dann wie eine verrückte los, wir haben Fließen und das ist mir dann zu gefährlich. Same as here. :( Vega und Mortisha drehen dabei total auf und rasen hektisch hin und her. Suchspiele sind daher bei uns nach OPs tabu.

Kleinere Kunststückchen einüben und vermehrt Kauzeug verteilen ist das einzige, was hier funktioniert.

Grüßlies, Grazi

Corso Tosa
08.01.2009, 13:30
vielen Dank für die Tipps.

Suchspiele haben wir auch schon gemacht bzw. vor der OP schon mit angefangen.
Das findet er toll.
Nur regt er sich dabei dann so auf, dass er überall gegenrennt,
werd ich wohl erst in zwei Wochen mal wieder mit anfangen.

Marion
08.01.2009, 23:36
Mh, was mir da noch einfällt und was ich mit Jimmy manchmal mache:

Ich nehme zwei kleine Plastikbehälter (die man zum einfriéren nimmt o. ä. ).
Jim muß warten und ich stelle die Plastikbehälter verkehrt herum auf, Öffnung also nach unten, und unter eines lege ich ein Leckerlie und er muß suchen unter welchem das Leckerlie liegt.
Da braucht er nicht rumdüsen, man kann sie ja dicht vor ihn legen. Nur sollte er eben nicht mitbekommen unter welches man das Leckerlie legt.

Es gibt für sowas auch richtige Holzkonstruktionen z. Bsp. wo eine Scheibe gedreht werden muß um ans Leckerlie ran zu kommen. Man kann aber auch kleine Pappkartons nehmen und sie umgestülpt hinstellen.

Grüßel Marion

Marion
09.01.2009, 08:25
Oder ob Spike das "Aufräumen" Spaß machen würde ?

Du stellst einen Behälter z. Bsp. Wäschekorb auf den Fußboden. Daneben legst du einen Gegenstand, später vielleicht etwas entfernter.
Nun muß der Hund den Gegenstand aufnehmen und in dem Behälter ablegen, fertig.
Ist zwar nix großartiges, aber doch eine Aufgabe bei der er vor allem keinen Grund hat durch die Gegend zu düsen ;)

Grüßel Marion

Bibi
09.01.2009, 09:32
Vielleicht ist hier noch eine Anregung dabei?
http://www.dogs-magazin.de/content/aktuell/index.html?content_id=57

Schon doof wenn man sich als Hund schonen muß:traurig2:
Ich wünsche baldige Genesung und drücke alle Daumen:lach1:

Kati
09.01.2009, 10:44
Erst einmal - Gute Besserung!:lach3:

Bei einer der letzten Tiere suchen ein Zuhause-Sendungen haben sie selbstgebasteltes Hundespielzeug vorgestellt.
Das Teil aus den leeren PET-Flaschen finde ich gut.

http://www.wdr.de/tv/servicezeit/tiere_suchen/sendungsbeitraege/2008/1228/00_burg_namedy.jsp

Gruss Katrin

Impressum - Datenschutzerklärung