PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ben wurde vom Hundeplatz gew....


baanicwu
12.12.2008, 08:31
Hallo!

Ich muss mir mal hier ein bißchen Luft machen!

Ben wurde des Hundeplatzes verwiesen:boese5:.

Weil angeblich 4 Hunde solche Angst vor ihm hätten, dass die Besitzer sagen, sie kommen nicht mehr.

Zur Erklärung: hier in der Nähe gibt es die Spasshunde. Dort wird Samstags eine Spielstunde für erwachsene Hunde veranstaltet. Alle Hunde dürfen dort ohne Leine laufen, es ist quasi eine kleine Freilauffläche.
Viele Hunde sind Spanier und die Mensche lassen sie nur dort laufen, da die Hunde sonst ja weglaufen.

Ein paar von euch kennen Ben ja und er ist ja echt ein Schaaf.
Ich habe mit ihm die BGVP beim IRJGV abgelegt, also haben wir auch unseren "Hundeführerschein", dass wovon die Menschen dort teilweise meilenweit entfernt sind. Sie trauen sich selber nicht und ihren Hunden noch viel weniger.

Bei Ben muss man sagen, er tritt als Schiedsrichter auf. Das heißt wenn ein Hund gemobbt wird, stellt er sich dazwischen. Wenn die anderen Hunde nicht aufhören, bellt er auch. Dann erschrecken sich die Menschen und wir haben wieder den "bösen" Hund.

Bei uns Menschen ist es doch nicht anders. Wir sagen 2-3 mal etwas und werden wir auch laut. Da sagt keiner was. Wenn das kleine Hunde machen ist das süß, z.B. wenn sich Erna gegen einen Doggenrüden zur Wehr setzt und kläfft. Wenn Ben das macht ist das was anderes.

Ich bin sauer, stinksauer.
Meine Hunde hören, wenn ich sie rufe, dass kann man teilweise von den anderen nicht behaupten.

Wenn man eine „gute Hundeschule“ ist, muss man doch dagegen was tun? Das ist doch diskriminierend:traurig3:.

Schönes Wochenende noch

Barbara

P.S. Beat pass auf, wenn wir nächstes Jahr kommen, Ben mischt die Hunde beu euch in der Gegend auf :boese1:

Angela
12.12.2008, 08:55
Hallo Barbara,
das tut mir leid. Ich hoffe du findest einen anderen Hundeplatz.
Schau dir doch einfach mal Ortgruppen an.
Ganz häufig wird dort auch Agility gemacht und die sind mittlerweile allen Hunden offen gegenüber.
Meine Freundin nimmt ihre augenlose Hündin z.B. mit zum Doggenhundeplatz und ist dort supergut aufgehoben.
Auch ist das eine preiswerte Sache...
L.G. Angela

Goofymone
12.12.2008, 09:28
Ärger Dich nicht, bringt eh nicht viel! Aber glaub mal, dass kenne ich auch! :rolleyes: Zumindest höre ich es öfter!!!

Silke
12.12.2008, 09:38
Hundeschulen, die sich so benehmen , sind es echt nicht Wert, dass man sie besucht! Wir brauchen mit unseren Hunden einfach ein dickes Fell! Eigentlich sollte man sich wehren, vieleicht hört es dann irgendwann mal auf!

Goofymone
12.12.2008, 09:42
Hundeschulen, die sich so benehmen , sind es echt nicht Wert, dass man sie besucht! Wir brauchen mit unseren Hunden einfach ein dickes Fell! Eigentlich sollte man sich wehren, vieleicht hört es dann irgendwann mal auf!

Ich fürchte leider, dass es nie aufhören wird. :traurig1: Und solange wir teilweise noch immer ein gefundenes Fressen für die Medienlöcher sind wird sich das sicher nicht ändern! :traurig1:

Rocky
12.12.2008, 09:49
.... wechsle den Hundeplatz

Hallo Barbara

Uns ist etwas ähnliches im umgekehrten Sinn erfahren. Rocky hatte auch einen ausgeprägten Gerechtigkeitssin und (zumindestens) in der Hundeschule Gehorsam.

Als da mal bei einer Übung so eine kleine Maus partout nicht brav im Hundekreis laufen wollte und erst noch daraus auszubrechen versuchte, hat er sie gestellt. Er hat sich breit vor die Kleine hingemöbelt und angepafft. Das Mädchen ist vor Schreck erstarrt, hat kapiert und sich blitzschnell auf den Rücken geworfen. Die Übung mit Zusatzlernpotential wäre bavourös abgeschlossen gewesen, wäre da die bescheuerte Halterin (eine Hunderassistin) nicht gewesen. Zuerst kriegte sie keine Luft mehr, dafür einen hysterischen Anfall. Selbst gutes Zureden und Aufklären der Hundetrainerin half da nichts mehr.

Im Gegensatz zu dir hat sich die Trainerin voll auf meine Seite gestellt und die uneinsichtige Dame des Platzes verwiesen.

Lieber Gruss
Beat

P.S. Ich glaube wir haben mehr Hundekotkästen in unserer Nachbarschaft als Hunde selber. Es ist aber sehr schön zum spazieren und an der NEAT (Neue Europäische Alpentransversale) sieht man nicht nur das Alpenpanorama, ihr könnt auch die verschiedensten Hochgeschwindigkeitszüge Europas wenn sie durchzischen bewundern.

Wie Waldi
12.12.2008, 10:00
Angst vor Ben?
Ich glaube ich hätte nichtmal als Katze Angst vor ihm ;)

Weißt Babs, Arnd soll schleunigst zusehen, dass er wieder in unsere Ecke versetzt wird - Pfalzdorf, ik hör Dir traps'n und dieses ärgerliche HP-Problem hat sich erledigt :)

MOFRAX
12.12.2008, 10:07
Hallo,
ich wollte mal fragen, ob denn die Trainer bzw. die Leute vom Hundeplatz bei solchen Spiel- oder Spaßgruppen nach den Rassen fragen, wenn man sich z.B. telefonisch erkundigt.

Ich meine ich habe es doch richtig verstanden, daß die anderen Hundebesucher sich gegen Deinen Hund gestellt haben, da verstehe ich echt den Trainer nicht, weshalb er nun grade Dich weggeschickt hat. :boese5:

Bei uns im Ort treffen sich (habe ich bisher nur gehört) auch am Wochenende Hundebesitzer zu einer Spiel-Spaßgruppe und da würde es mich mal interessieren, wie die es dort halten. Ich muß mal versuchen so als Interessent mal dort hin zu gehen, auch wenn Manni dann doch eher ein Winzling ist und kein BM, BX oder Co..

Schnuck-Schnuck
12.12.2008, 13:13
Und ob das diskriminierend ist!!!!
Und das finde ich ja so schlimm,du kannst als Hundehalter nicht mal Toleranz von einem anderen Hundehalter erwarten.
Wenn es anders wäre,bin ich überzeugt,gäbe es auch keine Rasselisten!!!
Aber ärger dich nicht,es gibt nur Falten und die Engstirnigkeit mancher Menschen kann man eben nicht ändern.
Michele

baanicwu
12.12.2008, 13:26
Hallo,
ich wollte mal fragen, ob denn die Trainer bzw. die Leute vom Hundeplatz bei solchen Spiel- oder Spaßgruppen nach den Rassen fragen, wenn man sich z.B. telefonisch erkundigt.

Ja, das haben sie.

Ich meine ich habe es doch richtig verstanden, daß die anderen Hundebesucher sich gegen Deinen Hund gestellt haben, da verstehe ich echt den Trainer nicht, weshalb er nun grade Dich weggeschickt hat. :boese5:.

Ja, es haben sich 4 Hundebesitzer gegen uns gestellt.

Ich denke, es spielt auch noch eine Rolle, dass ich/wir nie mit unserer Meinung hinter dem Berg gehalten haben.
Wenn Hunde sich zu schnell bewegen, oder hoch erhobenen Schwanzes sich entgegen laufen, wurde die Hunde mit Wasserschläuchen getrennt. Das haben wir bei Ben so nicht durchgehen gelassen.

Naja, was soll. Es ist für die HuSchu in meinen Augen blamabel, aber auchz verständlich. Bevor man 4 Leute gehen läßt, schickt man lieber einen.

LG Barbara

Silke
12.12.2008, 15:14
Wenns um den schnöden Momon geht:boese5:

thomas
12.12.2008, 16:16
Wahrscheinlich ist es gut das Ihr nicht mehr im dieser Hundeschule seid . Wenn die so wenig Ahnung von Molossern haben ist es bestimmt besser so .
Gruß Thomas

Conner
12.12.2008, 16:50
Es liegt oft auch einfach an der Größe, daß die Leute Panik haben. Die Erfahrung hat Paul auch schon oft machen müssen. Er ist zudem noch schwarz - das verkörpert ja noch das BÖSE :boese5:

Würde mich auch ärgern an Eurer Stelle, aber so gesehen bestätigt es nur, daß es der falsche Laden war.

LG
Annette

Grazi
12.12.2008, 18:08
Das ist wirklich verdammt ärgerlich und ungerecht. :boese5:

Leider wirst du an den Verhältnissen auf diesem HP nichts ändern können... ich hoffe deshalb, dass du bald was Passenderes findest, wo man Ahnung hat, die Hunde richtig einschätzt und sich nicht scheut, Hundehaltern auch mal die Meinung zu geigen.

Grüßlies, Grazi

Angela
12.12.2008, 18:33
Hundeschule haben meistens Profit im Kopf.
Klar das du dann gehen musst... vier gegen einen.
Außerdem sind Menschen häufig feige.

Bessere Erfahrungen habe ich bei den Ortsgruppen gemacht.
Dort arbeitet man aus liebe zum Tier.
Häufig findet man dort auch sehr gute Trainer.

Der Jahresbeitrag einer Ortsgruppe beträgt z.B. ca. 25 Euro im Jahr.

L.G. Angeal

tpgbo
13.12.2008, 07:56
Wow, wie doof sind die denn?
Als ich mit Dasha bzw Spike in der HuSchu war, hatte ich zwei unterschiedliche Trainerinnen, aber der Grundsatz war derselbe; alle Hunde egal welcher Rasse durften vorher und nachher toben.
Sie gingen nur dazwischen, wenn es wirklich zu dolle wurde. Dann allerdings mit den Händen und nicht mit dem Wasserschlauch...
Bei uns wurden die Gruppen in drei Größen eingeteilt, klein mittel und groß.
Leider gibt es dort keine Spielgruppe.
Wäre es nicht traumhaft, solch eine Gruppe selbst für Privatpersonen ins Leben zu rufen?

Tanja

Baby
13.12.2008, 21:36
Die Hundeschule ist es nicht währt das du dich aufregen tust.Wenn wir das in unsere Hundeschule so handhaben würden,hätten wir längst keine Hunde mehr,es würde keiner mehr kommen.Wenn man Ahnung hat erkennt man ob der Hund es ernst meint oder spielt oder schützen will.Einfach eine schade für eine solche Hundeschule.Ärgere dich nicht es ist leider so das viele vor selbstbewussten großen Hunden Angst haben,aber das die kleinen Giftzwerge alles dürfen und wenn man das durch gehen lassen würde,wir haben im Moment so ein richtig kleinen Giftzwerg bei uns schrecklich.Suche dir eine neue Hundeschule und schaue sie dir genau an,mache erstmal ein paar probe Stunden.Bei uns dürfendie Leute 3 4mal so mit machen ,und dann entscheiden sie .ich schäme mich das leider auch solche Hundeschulen gibt.Piwi Baby

baanicwu
13.12.2008, 21:55
Danke @ all für euer Mitgefühl!

Das war jetzt einfach nur doof.

Da gehe ich/wir nicht mehr hin.

Mein Mann will noch mal hinfahren und denen mitteilen, dass es ein Armutszeugnis ist, welches sie sich selber ausgestellt haben.

LG Barbara

Impressum - Datenschutzerklärung