PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit Hund in Kur?


Grazi
11.11.2008, 11:48
Ich überlege zur Zeit ernsthaft, ob ich - wie vom Arzt geraten - eine Kur machen soll... auch wenn ich da erst ein Kindheitstrauma überwinden muss. ;)

Nur... meinen Männe mind. 3 Wochen mit 3 Hunden alleine lassen? Incl. Full-time-Job und täglicher Pendelei Bonn / Krefeld? No way! :boese3:
Ich würde - wenn überhaupt - einen Hund (Vega) mitnehmen wollen. Mittlerweile gibt es ja wohl auch ein paar Kur-Kliniken, die so etwas zulassen.

Hat jemand einen heißen Tipp, Link, evtl. sogar eigene Erfahrungen?

Grüßlies, Grazi

Diggimon
11.11.2008, 13:58
Da schließe ich mich gerne an ;) ! Ich soll ja auch noch zur Kur und würde gerne meine Kleine mitnehmen .

Diggimon
11.11.2008, 14:04
Hi Grazi !
Ich habe was gefunden . Was soll es denn bei Dir für eine Kur sein ?
http://www.dbkg.de/Kliniken/Heinrich-Mann-Klinik/Ambiente-Service/Hotelleriestandards/index.html

http://forum.wolfacademy.de/thread.php?postid=130

Tanja
11.11.2008, 19:53
Das finde ich auch in interessantes Thema. Ich würd auch gern mal eine Kur machen (die wohl eh schon überfällig ist *g*) und dann auf jedenfall meinen Hund mitnehmen. Weil sonst is die Kur im A.... bevor sie begonnen hat. Da kann ich mich einfach nicht wohlfühlen...
Habe aber auch noch nie was davon gehört das man mit Hund ne Kur machen kann.

Grazi
12.11.2008, 06:37
Ich habe was gefunden . Was soll es denn bei Dir für eine Kur sein ? Vielen Dank für die Links. Diese beiden Kliniken hatte ich auch schon gefunden und die müssten an sich auch vom Krankheitsbild passen... ich hatte aber gehofft, weitere Kliniken zu finden... evtl. am Meer (Ostsee / Nordsee).

Reine Allergikerkliniken (Asthma / Neurodermitis) dürften wohl keine Hunde erlauben. Evtl. kann ich aber auch den Schwerpunkt anders legen, da meine Beschwerden in letzter Zeit eine starke stress-bedingte Komponente haben.


Ich würd auch gern mal eine Kur machen (die wohl eh schon überfällig ist *g*) und dann auf jedenfall meinen Hund mitnehmen. Weil sonst is die Kur im A.... bevor sie begonnen hat. Yep. Geht mir ähnlich. Ganz ohne Hund könnte ich eine längere Anwesenheit von zuhause nicht genießen. De Erholung bliebe komplett auf der Strecke...

Grüßlies, Grazi

Donni
12.11.2008, 06:48
schau mal auf www.kurreisen.de nach, vielleicht klappts an der polnischen Ostsee - da sind (soweit ich weiß) Hunde erlaubt

Billy
12.11.2008, 09:20
Hallo Grazi,

und wenn du einfach eine Ferienwohnung in der Nähe einer Klinik nimmst, die Hunde erlaubt?

Machen hier auch einige Gäste. Die Klinik hier ist aber eine Reha-Klinik, sonst hätte ich den Link schon geschickt!;)

Lola
12.11.2008, 10:28
Das ist keine schlechte Idee Grazi.
Es würde Dir bestimmt gut tun.
Geb mal bescheid wenn du was gefunden hast!

Tanja
12.11.2008, 19:40
Wie läuft das denn bei einer Kur. Die Kosten werden von der KK getragen? Auch wenn man sich da eine Pension aussucht?

Tigibaby
13.11.2008, 10:52
Hi Grazi, sprech doch mal mit der Heimleitung, du mußt nur sagen mein Wuff hat die gleichen Symtome wie ich brauch auch ne Kur. (Scherz)
Aber erhol dich gut.
______________________________
Ja viele Grüße darüber Eddy:lach1:

Grazi
13.11.2008, 11:48
Danke für die Anregungen! :lach3:

Ich denke, ich werde mal mit meinen Ärzten sprechen, wozu du mir nun genau raten, und mit der Krankenkasse, die mir hoffentlich kooperative Kliniken nennen kann oder andere Lösungsvorschläge hat.

Eine Ferienwohnung in unmittelbarer Nähe zu einer Klinik, in der man dann seine Anwendungen "genießen" darf, wäre auch eine Überlegung wert. Doch das wird die Kasse bestimmt nicht zahlen... mit etwas Glück gibt es aber einen finanziellen Zuschuss.

Grüßlies, Grazi

1d3
13.11.2008, 13:35
Mittlerweile gibt es ja wohl auch ein paar Kur-Kliniken, die so etwas zulassen.

In der Tomesa-Klinik sind sie wohl auf dermatologische Sachen (u.a.)
spezialisiert und es gibt dort auch die Möglichkeit, das eigene Tier
mitzubringen und nicht - wie sonst oft in anderen Angeboten - zur
Betreuung abgeben zu müssen.

Quelle: http://www.tomesa.de/fragen.html
Haustiere:
Bei Unterbringung in einem unserer Nebenhäuser ist die Mitnahme von Haustieren möglich. Setzen Sie sich dazu bitte mit unserem Gästeservice in Verbindung. Tel. 06648-55142 (8.00 - 17.00 Uhr)

Vielleicht hilft's ja. Soll jetzt keine Werbung sein, hatte nur mal von
jemandem gehört, dem es dort gefallen hat.

Viel Erfolg auf jeden Fall - und lass Dich nicht stressen! :lach2: Hans

Grazi
14.11.2008, 05:13
Oh, vielen Dank... das klingt wirklich prima! :lach3:

Grüßlies, Grazi

Jule69
14.09.2011, 13:12
Das ist echt der Hammer, das es scheinbar doch Kliniken gibt, die verstanden haben, wieviel ein Haustier zur Genesung beitragen kann :ok: und wirklich mal ein ganz besonders interessantes Thema. Seit Jahren lehne ich wegen der Hund jede Kur ab, obwohl ich eigentlich gerne fahren würde.
Mein Doch guckt mich immer schon ganz schief an, obwohl er Verständnis hat, da selber HH.
Das wäre ja wirklich mal eine Option und eine Überlegung wert.

Besonders spannend finde ich den Link von Nicole (Dr. Becker Kliniken), da scheint ja für jeden was dabei zu sein.
Super, Danke :ok:.

Sich richtig freuend, Andrea :lach4:

Jule69
14.09.2011, 13:25
:) Ich bin gerade so begeistert, das ich Pipi in den Augen habe, drum muss ich das hier nochmal reinsetzen:


http://www.dbkg.de/Kliniken/Heinrich-Mann-Klinik/Tiere-in-der-Klinik-hmk/index.html


Wenn mein Arzt aus seinem Urlaub zurück ist, werd ich gleich mal mit ihm drüber sprechen.

Begeistert, Andrea

:hmm: Jetzt hab ich allerdings gerade in deren Vertrag gelesen, "Kampfhunde" sind nicht erlaubt.
Stellt sich die Frage, wie definieren sie das?

Jetzt bin ich wieder ein wenig betrübter :(

thygugri
14.09.2011, 21:37
:hmm: Jetzt hab ich allerdings gerade in deren Vertrag gelesen, "Kampfhunde" sind nicht erlaubt.
Stellt sich die Frage, wie definieren sie das?

Jetzt bin ich wieder ein wenig betrübter :(

das ist ja unfair...:( ein kampfhund hat offenbar nciht dieselben fähigkeiten seinen menschen zu untersytützen wie ein goldieverschnitt oder wie?!:hmm:

Jule69
14.09.2011, 22:12
Besonders spannend finde ich den Link von Nicole (Dr. Becker Kliniken)

:lach4: muss das nach der ersten Euphorie wohl auch korrigieren, scheint sich ja ausschließlich auf die Heinrich Mann Klinik zu beziehen.
Hab die aber trotzdem mal angeschrieben (Kampfhund?)

Der andere Link funzt leider nicht :(.

Ich wäre also auch an weiteren Hinweisen interessiert :hmm:

Diggimon
15.09.2011, 09:34
Habe mal Gesucht und "Meinen" Link wiedergefunden ;) Hoffe es Hilft Dir :lach4:
http://forum.wolfacademy.de/index.php?page=Thread&postID=130&highlight=Reha+mit+Hund&ed0cbf41#post130

Jule69
15.09.2011, 09:58
Habe mal Gesucht und "Meinen" Link wiedergefunden ;) Hoffe es Hilft Dir :lach4:
http://forum.wolfacademy.de/index.php?page=Thread&postID=130&highlight=Reha+mit+Hund&ed0cbf41#post130

Wow, das hilft mir 100%ig. Da könnte schon das Richtige dabei sein. Du bist ein Engel. DANKE :airkiss:

Diggimon
15.09.2011, 19:51
Dafür nicht , gern Geschehen :lach4:

Simone
15.09.2011, 20:37
Hallo,

ich finde es toll, dass es Kliniken gibt, in denen man seine Haustiere mitnehmen kann, ABER ich würde mich vorher genau über den Tagesablauf etc. erkundigen. Damit die Kur wirklich effektiv ist, sollte man auch an dem Tagesprogramm teilnehmen. Das Programm ist aber meistens von morgens bis nachmittags, somit bleibt einem ja wenig Zeit für den Hund. Man kann den Hund sicher nicht zu den Behandlungen mitnehmen, somit wäre der die meiste Zeit alleine in einem fremden Zimmer... Ob das so sinnvoll ist?

Eine Bekannte war aktuell mit ihren Kindern in Kur, die Kinder waren aber von 8 - mind. 16 Uhr in dem dortigen Kindergarten. Für Hunde wird es ja kaum eine Betreuung geben?

Scotty
16.09.2011, 05:01
Simones Beitrag ist wirklich zu beachten. Es gibt leider auch Kurkliniken, in denen der Hund nicht aufs Zimmer darf und nur im Zwinger ist.

btw. Kuren werden nicht von der Krankenkasse bezahlt, sondern vom Rentenversicherungsträger.

Als Silvia letztes Jahr zur Kur ging, hatte Sie sich vom zuständigen Sachbearbeiter beraten lassen. Ihr wurde weil Momo ein Listenhund sei zu einer Klinik in Thüringen geraten (damals noch ohne Rasseliste).

Da der Stinker aber nicht unbedingt mit jeden anderen Hund verträglich ist, entschied Sie sich zu einer ortsnahen ambulanten Kur.

Sie war von 8.30 - ca.16.00 Uhr in der Klinik der Nachbarstadt, bekam dort ihre Anwendungen und Therapien, Mittagessen, Nachmittagskaffee und die Hunde wurden ähnlich bewegt, wie zu normalen Arbeitstagen.

Isis78
16.09.2011, 06:53
Simones Beitrag ist wirklich zu beachten. Es gibt leider auch Kurkliniken, in denen der Hund nicht aufs Zimmer darf und nur im Zwinger ist.

btw. Kuren werden nicht von der Krankenkasse bezahlt, sondern vom Rentenversicherungsträger.

Als Silvia letztes Jahr zur Kur ging, hatte Sie sich vom zuständigen Sachbearbeiter beraten lassen. Ihr wurde weil Momo ein Listenhund sei zu einer Klinik in Thüringen geraten (damals noch ohne Rasseliste).

Da der Stinker aber nicht unbedingt mit jeden anderen Hund verträglich ist, entschied Sie sich zu einer ortsnahen ambulanten Kur.

Sie war von 8.30 - ca.16.00 Uhr in der Klinik der Nachbarstadt, bekam dort ihre Anwendungen und Therapien, Mittagessen, Nachmittagskaffee und die Hunde wurden ähnlich bewegt, wie zu normalen Arbeitstagen.


:ok:

So habe ich es auch handhaben können, GsD!! Allerdings war es mit erheblich längeren Wartezeiten verbunden, bis ich dort einen Platz bekam..

Peppi
16.09.2011, 09:18
Wieso fahrt Ihr alle in Kur? :35:

Emmamama
16.09.2011, 09:23
:hmm: Jetzt hab ich allerdings gerade in deren Vertrag gelesen, "Kampfhunde" sind nicht erlaubt.
Stellt sich die Frage, wie definieren sie das?

Jetzt bin ich wieder ein wenig betrübter :(

Hatte ich auch gesehen, aber ehrlich: so wie das formuliert ist, haben die nicht ansatzweise Ahnung, von welchen Hunden (Rasse, Grösse, Optik etc.) sie sprechen/schreiben. Liest sich als ob der Justitiar drauf bestanden hat, das im Text unterzubringen für alle Eventualitäten...

Wieso fahrt Ihr alle in Kur? :35:

Keine Kohle für Urlaub...?!? :(

Peppi
16.09.2011, 09:32
Keine Kohle für Urlaub...?!? :(

Aha - dann geh ich dieses Jahr auch noch in Kur! :D

Scotti
16.09.2011, 10:00
Die Klinik Glotterbad nimmt nur kleine Hunde, die Wartezeit mit Hund beträgt 1 Jahr, ohne Hund 6-8 Wochen.
Da würde ich vorher genau nachfragen, ausserdem heisst es ja auch nicht dass man ausgerechnet in so eine Klinik kommt, das legt man ja nicht selber fest.

Emmamama
16.09.2011, 10:16
Von Kuren, die über die KK finanziert werden, kenne ich es so, dass die Kassen Vertragskliniken haben, unter denen man schon rel. frei wählen kann.
Allerdings bezweifel ich mal, dass es ausgerechnet da Kliniken gibt, die Hunde dulden.

Scotti
16.09.2011, 10:30
Ich weiß das nur von den Kuren die die Rentenversicherung bezahlt.#Von denen die die KK bezahlt hab ich keine Ahnung.

Jule69
16.09.2011, 10:51
Hatte ich auch gesehen, aber ehrlich: so wie das formuliert ist, haben die nicht ansatzweise Ahnung, von welchen Hunden (Rasse, Grösse, Optik etc.) sie sprechen/schreiben. Liest sich als ob der Justitiar drauf bestanden hat, das im Text unterzubringen für alle Eventualitäten...

Deswegen hab ich sie auch angeschrieben und um Aufklärung gebeten ;)

Keine Kohle für Urlaub...?!? :(

manchmal liegt vllt einfach eine medizinische Notwendigkeit vor.

Wobei man evtl auch noch zwischen Kur und Reha unterscheiden sollte.
Kuren kann man durchaus auch auf eigene Kosten und wahrscheinlich wäre dann einfach Urlauben günstiger.

Für mich käme ganz sicher auch nichts in Frage, wo der Hund im Zwinger untergebracht ist, da mein Hund noch nie einen Zwinger gesehen hat und auch nicht sehen wird!
In der Regel sind die meisten Anwendungen vormittags und nachmittags nur einzelne Termine (so meine Erfahrung).
Damit hätte mein Hund zumindest kein Problem, da Langschläfer. wenn der morgens raus war, verpennt er den Vormittag. Das größte Problem wäre wahrscheinlich ihm zu erkären, das er nicht im Bett schlafen darf :lach4:

Emmamama
16.09.2011, 11:27
manchmal liegt vllt einfach eine medizinische Notwendigkeit vor.



Naja, meine Ärztin hat mich vor einigen Jahren zur Kur geschickt, weil ich tatsächlich keine Kohle für Urlaub hatte (mein Ex hat mir einen Haufen Schulden beschert) und aufm Zahnfleisch ging.

Es war wirklich Wellness-Urlaub mit Sauna, Massage, AquaGym, Schwimmen, TaiChi, Yoga etc und super leckerem Essen - ich hab sogar 3 Kilo zugenommen:D

Das einzige, was mir gefehlt hat, war mein Rotti-Weib, die bei meinen Oldies war - mit der hätte ich hervorragend in der freien Zeit durch die Wälder traben können und sie hätte während der Anwendungen im Zimmer gepennt... :king:

Hach, wenn ich jetzt so dran denke: ich könnte auch wieder :kicher:

Doc_S
16.09.2011, 11:30
Und deswegen wollen die Kassen nun Zusatzbeiträge. ;)

Emmamama
16.09.2011, 11:36
Die u. a. ich neben einem Haufen Steuern bezahle, weil ich wieder voll einsatzfähig bin :ok:

Und is auch schon fast 10 Jahre her...

Peppi
16.09.2011, 11:58
Und deswegen wollen die Kassen nun Zusatzbeiträge. ;)


:ok:

Scotty
16.09.2011, 16:16
Keine Kohle für Urlaub...?!? :(

Sorry das ist unverschämt. Silvia hat alleinerziehend 1 eigenes und 4 Kinder (Nichten) großgezogen, dazu ganztags gearbeitet und dies ohne Unterbrechung seit fast 40 Jahren. Dies war die erste Kur!

Niemand muss sich hier rechtfertigen und schon überhaupt nicht, weil irgendein Dummbatz der selbst noch keine Leistung brachte und eventuell neidisch ist, dumm schwaffelt.

Außerdem denke ich das die meisten die auf Kur oder Reha gehen lieber gesund wären und ohne Beschwerden arbeiten würden!

BÖR
16.09.2011, 16:54
.

Außerdem denke ich das die meisten die auf Kur oder Reha gehen lieber gesund wären und ohne Beschwerden arbeiten würden!

kein Wunder, daß Rentenkassen und die Krankenkassen- Kassen leer sind. Diese, ich mach mal Kur statt Urlaub, Einstellung finde ich sehr unsozial. Leider ist die Einstellung vieler Menschen so, daß sie das was sie einbezahlt haben "raus bekommen" müssen. Ich kann gut und gerne auf meine Erkrankung und die damit verbundenen Rehas verzichten.

Und noch etwas: ich hätte bei meinen Rehas überhaupt keine Zeit für meinen Hund gehabt. Mein Tagesprogramm war so voll, daß nur abends mit ihm hätte rausgehen können.:hmm:

Emmamama
16.09.2011, 18:41
Sorry das ist unverschämt.

Was genau ist daran unverschämt?
Es ist einfach so in dieser Gesellschaft, dass eine Menge Leute jede Menge leisten, ohne dafür so honoriert zu werden, dass sie sich die nötigen Auszeiten gönnen können - für sowas ist die Solidargemeinschaft doch da:finanziell da zu unterstützen, damit der Einzelne soviel Kraft hat, danach auch wieder seinen Beitrag zur Gemeinschaft zu leisten.

Kann natürlich sein, dass ich das ganze Prinzip völlig missverstanden habe...

Emmamama
16.09.2011, 18:47
Diese, ich mach mal Kur statt Urlaub, Einstellung finde ich sehr unsozial....


Ja, fand ich auch: da kamen Leute von der 4-Wochen-Rundreise in USA direkt zur Kur...



Und noch etwas: ich hätte bei meinen Rehas überhaupt keine Zeit für meinen Hund gehabt. Mein Tagesprogramm war so voll, daß nur abends mit ihm hätte rausgehen können.:hmm:

Tja, waren halt meine Erfahrungen. War auch keine Reha auf spezifische Krankheiten bezogen, sondern "nur" die Behandlung psychosomatischer "Auffälligkeiten"

BÖR
16.09.2011, 19:15
solange es zur Gesunderhaltung, egal ob psychosomatisch oder körperlich, ist ist es ja auch sinnvoll.
und daß bei psychosomat. Erkrankungen die Ruhe und Entspannung im Vordergrund stehen muß ist auch logisch.

Ich habe während meinen Rehas allerdings sehr viele Leute kennengelernt, die nur auf Party aus waren:hmm:

Scotty
16.09.2011, 20:06
Was genau ist daran unverschämt?
Es ist einfach so in dieser Gesellschaft, dass eine Menge Leute jede Menge leisten, ohne dafür so honoriert zu werden, dass sie sich die nötigen Auszeiten gönnen können - für sowas ist die Solidargemeinschaft doch da:finanziell da zu unterstützen, damit der Einzelne soviel Kraft hat, danach auch wieder seinen Beitrag zur Gemeinschaft zu leisten.

Kann natürlich sein, dass ich das ganze Prinzip völlig missverstanden habe...

Es ist unverschämt von dir unterschwellig zu schreiben, das wer um Kur einreicht, kein Geld für Urlaub hat! Es impliziert das sich derjenige einen Urlaub auf Kosten der Kasse erschleicht.
Dies wäre tatsächlich unverschämt. Eine Kur soll der Gesundheit dienen bzw. der Gesunderhaltung, Erhalt der Arbeitskraft - für Urlaub hat jeder selbst aufzukommen und wer sich nur erholen mag kann immer noch zum Kurlaub fahren.
Und NEIN die Solidargemeinschaft ist NICHT dazu da weniger verdienenden Haushalten einen Urlaub zu finanzieren. Eine gesundheitlich notwendige Kur schon.

Emmamama
16.09.2011, 21:05
wer um Kur einreicht, kein Geld für Urlaub hat! .

Dahinter gab´s einige Fragezeichen.
Es impliziert das sich derjenige einen Urlaub auf Kosten der Kasse erschleicht.


Das ist das, was du daraus gelesen hast.

Eine Kur soll der Gesundheit dienen bzw. der Gesunderhaltung,

Gesundung ist wohl das richtige Wort.

Erhalt der Arbeitskraft
.
Ist im Interesse eines jeden Arbeitgebers, der sich daher vorbehält, Nebentätigkeiten zu genehmigen - auch wenn er weiss, dass seine ArbeitsKRAFT kaum in der Lage ist vom Lohn zu leben, geschweige denn eine Familie zu ernähren oder sich um die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden zu kümmern.

für Urlaub hat jeder selbst aufzukommen und wer sich nur erholen mag kann immer noch zum Kurlaub fahren.
.

So er es sich leisten kann


Und NEIN die Solidargemeinschaft ist NICHT dazu da weniger verdienenden Haushalten einen Urlaub zu finanzieren. Eine gesundheitlich notwendige Kur schon.

Genau! Und wer eine -gesundheitlich notwendige- Kur als (möglicherweise sogar verdienten) Urlaub empfindet, hat sie nicht verdient.
Da kucken wir doch lieber, dass der/diejenige komplett zusammenklappt und nix mehr auf die Reihe kriegt - Hartz4 zahlt letztlich ja der Staat

Wer hier an irgendeiner Stelle Ironie/Zynismus entdeckt liegt richtig:hmm:

Scotti
16.09.2011, 21:10
Ich finde es einfach schade dass es Menschen gibt die eine Kur als Urlaub ansehen.
Ich habe, nach 4 Monaten schwerer Krankheit keine Kur genehmigt bekommen, obwohl ich keine 2 Meter laufen konnte ohne vor Atemnot fast zusammenzuklappen. Es war ende des Jahres und die Kassen waren leer.
Eine Kur muss schon sinnvoll für die Gesundheit sein, nur weil man kein Geld für Urlaub hat, ist kein Grund, wer fährt heute schon noch jedes Jahr in den Urlaub?
Mein Letzter ist 5 Jahre her und ich lebe trotzdem noch, Urlaub kann man auch zuhause geniessen. ;)

Scotty
16.09.2011, 21:17
Von Scotty zu Scotti...ob unsere Einstellung zum Thema "schmarotzen" am Namen liegt? ;)

@emmaemma. Jeden AN steht Urlaub zu. Gibt es kein Geld für eine Reise, kann man mit etwas Fantasie durchaus erholsam und ohne Geld "urlauben" ohne der Solidargemeinschaft Kosten zu verursachen.
Dieses Geld fehlt den Kranken.
Spaziergänge im Wald, Baden am Deich kostet nichts...

Scotti
16.09.2011, 21:20
Von Scotty zu Scotti...ob unsere Einstellung zum Thema "schmarotzen" am Namen liegt? ;)



:D
Bei mir liegts einfach an der Erfahrung die ich gemacht habe.
Wenn ich dann die Sozialschmarotzer in meiner unmittelbaren Nähe sehe die das als verdienten Urlaub sehen, werde ich sauer. :hmm:
Nichts desto Trotz würde ich niemals jemanden aus diesem Forum als Schmarotzer ansehen, ich kenne nur wenige Leute hier persönlich und habe zu noch wenigeren Kontakt.:lach4:

Scotty
16.09.2011, 21:26
Naja, meine Ärztin hat mich vor einigen Jahren zur Kur geschickt, weil ich tatsächlich keine Kohle für Urlaub hatte (mein Ex hat mir einen Haufen Schulden beschert) und aufm Zahnfleisch ging.

Es war wirklich Wellness-Urlaub mit Sauna, Massage, AquaGym, Schwimmen, TaiChi, Yoga etc und super leckerem Essen - ich hab sogar 3 Kilo zugenommen:D

Das einzige, was mir gefehlt hat, war mein Rotti-Weib, die bei meinen Oldies war - mit der hätte ich hervorragend in der freien Zeit durch die Wälder traben können und sie hätte während der Anwendungen im Zimmer gepennt... :king:

Hach, wenn ich jetzt so dran denke: ich könnte auch wieder :kicher:

Das ist eine sehr typische Aussage, welche ich leider auch schon öfter gehört habe - Und Nein Wellnessurlaub auf Kosten der Kasse heiße ich nicht gut.

Emmamama
17.09.2011, 09:14
@emmaemma. Jeden AN steht Urlaub zu. Gibt es kein Geld für eine Reise, kann man mit etwas Fantasie durchaus erholsam und ohne Geld "urlauben" ohne der Solidargemeinschaft Kosten zu verursachen.
.

Und sollte tatsächlich eine Kur gewährt werden, muss man sie mit gebeugtem Haupt und gebotener Demut, Scham und Dankbarkeit absolvieren oder sich den Vorwurf Sozialschmarotzers gefallen lassen?

Ich jedenfalls wünsche jedem/r, der sich darum bemüht viel Erfolg dabei und ein Höchstmass an Gesundung, Erholung und Wohlbefinden und sähe meine Zusatzbeiträge lieber in derlei Massnahmen investiert als in unnötige OPs oder der Gewinnmaximierung der Pharmaindustrie :lach4:

Damit verabschiede ich mich aus dieser erquicklichen Diskussion und wünsche allen ein erholsames Wochenende!

Scotti
17.09.2011, 09:29
Nein, nicht mit gebeugtem Haupt und Demut, wie kommst du darauf?
Jeder dem eine Kur zusteht weil er krank ist gönne ich sie von Herzen und für diese Leute sind Kuren auch sehr wichtig.
Diese Leute sind keine Sozialschmarotzer.
EDIT: Arg, Scotty mit "Y", nicht mit "I"

Hermine
17.09.2011, 09:47
Es ist heute schon realtiv schwierig eine Kur genehmigt zu bekommen. Vielleicht ist es für Beamte und privat Versicherte leichter, aber der normale Holzklassepatient bekommt bestimmt nichts hinterher getragen. Nur denke ich mit Hund ins Kurheim ist doch etwas gewagt das Ganze. Nicht jeder, der da kurt mag Hunde, nicht jeder Hund ist nett, leise und verträglich. Also ich denke, Kurheim und nicht weit davon entfernt eine nette Tierpension. Man darf aber auch nicht vergessen, dass man bei einer normalen Kur von morgens ab ein recht straffes Programm hat.

Simone
17.09.2011, 10:27
Es ist heute schon realtiv schwierig eine Kur genehmigt zu bekommen. Vielleicht ist es für Beamte und privat Versicherte leichter, aber der normale Holzklassepatient bekommt bestimmt nichts hinterher getragen. Nur denke ich mit Hund ins Kurheim ist doch etwas gewagt das Ganze. Nicht jeder, der da kurt mag Hunde, nicht jeder Hund ist nett, leise und verträglich. Also ich denke, Kurheim und nicht weit davon entfernt eine nette Tierpension. Man darf aber auch nicht vergessen, dass man bei einer normalen Kur von morgens ab ein recht straffes Programm hat.


Ich denke nicht, dass eine private Kasse eine Kur ohne Zusatzversicherung zahlt. Die Private hat zwar einige Vorteile, aber bzgl. Kur, Mutterschaftsgeld, Kinderversicherung, Krankengeld etc. ist die klassische Krankenkasse durchaus besser. ;)

Peppi
17.09.2011, 15:02
Das kommt doch immer auf den Tarif an, in den man einsteigt!

Doc_S
19.09.2011, 13:20
Leute, wie wärs mal wieder mit einem Urlaub auf gelben Zettel, wir haben ja genug eingezahlt. :hmm:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,787081,00.html

Scotti
20.09.2011, 06:05
Bei denen liegt das Problem doch wohl eher an den massiven Gehaeltern der Angestellten. Das ist echt abartig was die dort bekommen.

Wir in der Apotheke duerfen uns das Gejaule der Patienten anhoeren weil wir jeden Mist genehmigen lassen muessen und die Leute auf wichtige Sachen warten muessen.
Und die Rabattvertraege sind eh der Hohn. Da werden Vertraege mit Firmen abgeschlossen die aber 6 Monate nicht liefern koennen.
Hoer mir bloss auf mit Krankenkassen...

Impressum - Datenschutzerklärung