PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spaziergang bei über 30° ?


Simone
21.06.2005, 18:58
Hallo!

Wie macht Ihr das denn bei den Temperaturen mit dem Spaziergang? Luna und Lisa sind zwar den ganzen Tag draussen, aber ein Spaziergang ist derzeit nicht so einfach. Mit Luna gehe ich momentan nicht, da ihr das Wetter schon sehr zu schaffen macht. Das ist ja auch ok. Lisa hingegen ist ja eigentlich ein kleiner Wirbelwind, aber derzeit auch nur platt. Wie geht es denn Euren Hunden bei der Hitze?

LG Simone

Beate
21.06.2005, 19:21
strassen da die sooo irre heiss sind...

Wenn es so heiss ist geh ich meist über Felder und Wiesen mit den Hunden... bzw auf Feldwegen wo sie immer der Hitze ins etwas kühlere Gras ausweichen können.

Am besten lässt Du sie tagsüber wenn es wirklich heiss ist n. ganz sooo lange raus wenn Du die möglichkeit hast... Tequ u Gina liegen nach kürzester Zeit schnaufend auf den Fliesen... Ich warte immer gerne, auch für mich ;) , bis die sonne sich etwas verabschiedet und geh länger raus :p

Grazi
21.06.2005, 19:31
Ganz einfach: bei solchen Temperaturen gehen wir nicht spazieren. ;)

Wir haben unseren "großen" Spaziergang auf den frühen Morgen verlegt. Spätestens am 6.45 Uhr sind wir unterwegs, vorzugsweise in Gegenden mit Wasserzugang (sprich: Rhein oder Sieg).
Btw: ist schon interessant, wen man zu solchen Zeiten so trifft... heute morgen z.B. hatten wir die Ehre mit einem Nacktradler. :D

Den Rest des Tages gammeln wir zuhause rum. Dabei haben die Mädels (solange jemand von uns da ist) ständig freien Zugang zum Garten und wechseln zwischen Sonnen- und Schattenplätzen.

Grüßlies, Grazi

Sirbana@BULL-BED
21.06.2005, 19:58
wir gehen auch recht sparsam mit dem schlummbummsel :D

4 mal am tag 20 minuten, meist liegt er aber eh 20 davon in der ruhr und kühlt seine dicke plautze :eek: :eek:

Haben ihn gestern auch mit dr pferdebrause bearbeitet, das fand er super der dicke freak !!

Jochen
21.06.2005, 20:04
Wie geht es denn Euren Hunden bei der Hitze?
LG Simone

Sie sind ebenfalls platt und pendeln zwischen Haus und Garten, mittlerweile ist es im Haus kühler, weshalb sie nur kurz in den Garten gehen...
Spazieren gehen wir zwischen 22 Uhr und 1 Uhr, wenn es etwas kühler ist.
Geschlafen wird dann bis ca. 11 Uhr und nach einer kurzen "Spiel-und Fress-Unterbrechnung" wird dann wieder geschlafen....

Julie
21.06.2005, 20:26
Ich kann leider im Moment darauf keine Rücksicht nehmen. Aber wenn's sehr heiß ist, gehe ich dort wo viele Bäume sind, damit der Weg schattig ist. Manchmal, wenn die Luft steht, nützt das auch nicht viel.
Wenn wir in den Urlaub fahren gehts auch nicht anders. Dagegen sind die Temperaturen hier noch human.

Simone
21.06.2005, 20:32
Hallo!



Am besten lässt Du sie tagsüber wenn es wirklich heiss ist n. ganz sooo lange raus wenn Du die möglichkeit hast... Tequ u Gina liegen nach kürzester Zeit schnaufend auf den Fliesen...

Da hast Du mich vermutlich missverstanden. Die Hunde sind freiwillig den ganzen Tag draussen im Garten, können aber auch jederzeit ins kühle Haus reingehen. Luna nutzt das auch manchmal, Lisa gar nicht. Sie liebt den Garten, wäre am liebsten nur draussen. Dort hat sie viel zu tun! Wartet am Zaun auf ihre Lieblingsnachbarn, die immer Leckerchen haben, bewacht den Zaun vor potentiellen Feinden, schimpft die Nachbarshunde, fängt Mäuse, bellt zu den Bauarbeitern rüber etc.....

Im Garten liegen beide natürlich meist im Schatten, dort gibt es kühle Ortem z.B. auch am Teich meiner Eltern. Wenn es viel zu warm ist, stellt sich Luna mit allen vier Beinen in ihr kleines Hundepool (Sandkasten mit Wasser) und erfrischt sich - ist total süß!

Ich meinte mit meiner Frage den Spaziergang an sich. Denn da sind beide schnell platt... somit gehe ich kaum spazieren, an manchen sehr heissen Tagen auch mal gar nicht. Selbst wenn ich nur da gehen, wo Schatten ist, wollen beide nur wenig spazieren gehen, bzw. sind schnell fertig.

Gruß, Simone

Anne
21.06.2005, 21:01
der ratte und dem sattler macht die hitze nix aus.ich gehe zurzeit morgens zw. 7 und 8 uhr und abends so zw. 19 und 20 uhr.bifi macht die hitze altersbedingt zu schaffen,sie will aber unbedingt mit. darum gehe dort,wo wasser ist und nicht so lange.als ausgleich für die ratte und den sattler gehe ich jeden 2. tag mit ihnen zusätzlich 1X am tag alleine. außerdem spiele ich dann abends ab 21 uhr im garten mit ihnen.

Jeannette
21.06.2005, 21:13
Der richtige Spaziergang fällt bei dieser Hitze bei uns aus.....mehr Geschäft erledigen, bißchen rumschnüffeln, das wars.

Shari und Paula sehen mich immer ganz gequält an (will nach hause) :43: .

Am besten verträgt das Kira (Samojede), allerdings geschoren. Sie bekommt dann immer ein paar Sondereinlagen zur Beschäftigung.

Carolina
21.06.2005, 23:10
Wir halten im Garten Siesta und gegen Abend gehen wir
mit netten Freunden an den See zum baden :30:

Mein See ;)

Ingrid
21.06.2005, 23:10
Und wir gehen morgens, so früh's nur geht. (Falls mich nicht doch die Faulheit überweibt, was mitunter vorkommt; dann machen wir auch das "Sparmodell"...)
Sieben Uhr früh im Wald, und Platon ist happy... :36:

Allerdings würd' er dann am Liebsten tagsüber nochmal gehen, aber sobald er nur vor die Hundetür tritt, schlägt ihn die Hitze förmlich wieder zurück, und er überlegt sich's gut, ob er wirklich in den Garten will.
Hat er sich allerdings entschlossen, dann wälzt er sich ausgiebig und wohlig in der Wiese, schreitet die Eckpunkte seines Reviers ab und latscht danach in aller Seelenruhe wieder rein zu mir in den Schatten. :) Jetzt kommt die geflieste Küche zu ihrem Recht, und er wird auf dem Boden liegend breiter und breiter, wohl um seine Berührungsfläche mit den kühlen Fliesen zu maximieren... :D

Carolina
21.06.2005, 23:11
... meine Freundin :34:

Carolina
21.06.2005, 23:14
... Abkühlung :30:

Carolina
21.06.2005, 23:15
So machen die heißen Tage spass :p

Karin
22.06.2005, 07:33
So machen die heißen Tage spass :p

Ja, dass glaub ich :D

Bei uns bleibt auch an heissen Tagen die Anzahl der Spaziergänge gleich, aber sie werden stark verkürzt. Die Hunde pendeln zwischen Haus und Garten hin und her. Artu ist aber die meiste Zeit im Haus bzw. er liegt auf der Nordseite vor dem Haupteingang auf der Freitreppe. Er trohnt da auf dem kühlen Beton und hat so den Vorder - und Hintereingang zum Grundstück im Blick.

Benito legt sich sehr oft in die pralle Sonne :confused: , bis er dampft um sich dann im Haus wieder runterzukühlen. So pendelt er dann hin und her. Zwischendurch liegen sie dann beide auf der Treppe, Hintern an Hintern, einer guckt nach vorne und einer nach hinten.

Der abendliche Spaziergang geht dann an den See, wir haben ja nur 500 m zu laufen.

LG Karin

July
22.06.2005, 08:31
Wir gehen bei dieser Hitze auch wenig spazieren, und wenn dann frühmorgens und spätabends....
Mittags oder nachmittags hat´s gar keinen Wert, denn spätestens wenn die Kids quengeln: "Ich will heim.Mir ist sooo heiß..." will auch der Hund heim. ;) , obwohl im die Hitze zum Glück kaum zu schaffen macht.

Vielleicht kann mir jemand folgendes erklären:

Warum legen sich die Hunde bei der Hitze manchmal ganz bewußt in die pralle Sonne bis sie so aufgeheizt haben, daß sie mit den allerletzten Kräften ins Haus taumeln und sich auf die Fliesen knallen :confused:
(Man könnte sie fast als Energiequelle anzapfen; zum Handy aufladen oder so... ;) )

Karin
22.06.2005, 08:45
Vielleicht kann mir jemand folgendes erklären:

Warum legen sich die Hunde bei der Hitze manchmal ganz bewußt in die pralle Sonne bis sie so aufgeheizt haben, daß sie mit den allerletzten Kräften ins Haus taumeln und sich auf die Fliesen knallen :confused:
(Man könnte sie fast als Energiequelle anzapfen; zum Handy aufladen oder so... ;) )

Ja, dass frag ich mich auch immer :confused: Vielleicht weiß ja jemand darauf eine Antwort.

LG Karin

Vasquez
22.06.2005, 09:07
Warum legen sich die Hunde bei der Hitze manchmal ganz bewußt in die pralle Sonne bis sie so aufgeheizt haben, daß sie mit den allerletzten Kräften ins Haus taumeln und sich auf die Fliesen knallen :confused:
(Man könnte sie fast als Energiequelle anzapfen; zum Handy aufladen oder so... ;) )

Vielleicht weil es ihnen einfach gut tut. Wie uns ja auch, wenn man sich mal ne zeitlang einfach nur aufwärmen kann, bis es zu heiss ist. Ist ja für Körper uns Seele manchmal einfach mit unter die beste Medizin.

Wir gehen mit Morph bei den Temperaturen auch nur morgens kurz nach 7 und abend gegen 21:00 Uhr laufen oder an den See. Mittags darf er im Garten mit Wasser spielen. Aber selbst mittags an den See gehen mag ich perönlich nicht so, es ist mir lieber, bei etwas abgekühlteren Temperaturen ihn ins Wasser zu lassen.

@ Carolina,

wie im Paradies. So einen schönen See gibt es bei uns für Hunde leider nicht mehr... beneidenswert. Ich kann Herrmann verstehen, dass er den bewacht :36:

Jacci
22.06.2005, 10:25
Meine Beiden sind auch den ganzen Tag draußen. Emma wechselt zwischen Sonne- und Schattenplätzen; Rommel liegt fast nur in der Sonne und auf seinem Pelz kann man sich Eier braten. Gegen 17 Uhr fahren wir dann zum See, dort gibt es eine schöne schattige Tierbadestelle. Die zwei baden zwar nicht so richtig, aber selbst Emma traut sich bei den Temperaturen bis zum Bauch ins kühle Nass. Danach sind sie dann wie ausgewechselt und toben wie die Irren.

HeikeO
22.06.2005, 10:55
Hallo Carolina , wie hast du deine BM dazu gebracht ins Wasser zu gehen ??? mein Willi fällt lieber Tot um als mit Wasser in berührung zu Kommen ,gut er ist erst vier Monate alt ,Grins . ;)

Nanni
22.06.2005, 12:29
Hallo Carolina , wie hast du deine BM dazu gebracht ins Wasser zu gehen ??? mein Willi fällt lieber Tot um als mit Wasser in berührung zu Kommen ,gut er ist erst vier Monate alt ,Grins . ;)

Hallo Heike,

bin zwar nicht Carolina, aber antworte trotzedm mal... Meiner hatte auch immer tierischen Respekt vor allem, was im entferntesten an Wasser erinnert hat. Wenn ich einen Eimer mit Wasser durch den Garten getragen habe, ist er gerannt als würde es um sein Leben gehen...

An dem ersten warmen Tag im Frühjahr bin ich mit ihm zu einem See gefahren (es war ein so ein Wochenende, an dem es schon echt warm war!) und bin zum Wasser gelaufen - und langsam reingegangen. Das fand er irgendwie so spannend, dass er hinterhergekommen ist. Zwar erst zögernd, aber hinterher ist er richtig geschwommen - kurz zumindest. Er liebt Wasser in EImern immer noch nicht, aber zumindest geht er in "größeres Wasser"...

Ich fände es aber auch nicht schlimm, wenn er nicht ins Wasser gehen würde...

Caro-BX
22.06.2005, 12:46
Hallo Simone,

sofern deine Hunde ihre kleinen und großen Geschäfte im Garten erledigen, ist doch nichts gegen das Nicht-Spazieren gehen bei großer Hitze zu sagen.

Caro macht das nicht. Also gehen wir halt viel kürzer, morgens geht es meist noch, da kann man am und im Wald schon noch eine dreiviertel Stunde bis Stunde aushalten, mittags halt nur kurz und die Abendrunde ist eh nur gemütlich zwanzig Minuten, sofern es nicht ordentlich abkühlt. Dann geht mein Männe mit ihr auch noch eine größere Runde.

Bei über dreißig Grad fährt mein Mann mit ihr an den Bach im Wald, da badet und rennt Caro dann abwechselnd, trotz ihrer Herzprobleme.

HeikeO
22.06.2005, 12:49
Hallo Stephanie , ich war jetzt vergangen Freitag am See und bis zum Knie im Wasser trotz leckerlis wurde noch nicht einmal Wasser gesoffen obwohl er das Maul voller Sand hatte ( naja das Herrchen war mit Draussen ) Ich will es mal versuchen das ich schwimmen gehe und hoffe das er dann mir folgt wenigstens bis zum Bauch .


lg Heike

July
22.06.2005, 13:46
Hallo Heike,

mein Rüde benimmt sich genauso wie Deiner, wenn´s um Wasser geht ;)
Obwohl völlig durstig, säuft er noch nicht mal aus dem Miniplanschbecken der Kids, da schleppt er sich lieber mit den letzten Kräften rein zum Napf.......
(Könnte ja sein, daß das Planschbecken Arme kriegt und versucht ihn hinein zu ziehen :D ) Wenn der Schlauch angeht ist´s ganz vorbei....und das obwohl er noch nie negativ mit Wasser zu tun hatte.

Meinen alten Rüden habe ich vor Jahren mit Leckerlies dazu gebracht mir ins Wasser zu folgen, wo es erst ganz seicht reingeht. Als plötzlich der Boden unter den Füßen weg war mußte er ja schwimmen; eine kleine Runde und dann sofort zurück an´s rettende Ufer........und die ganze Zeit dieser Blick: "Das tu ich nur dir zuliebe...."
Danach ist er zwar zum Abkühlen bis zum Bauch hinein und hat auch nach Bällen getaucht und geprustet, aber geschwommen ist er nie wieder.......

Vielleicht hast Du ja mehr Glück, wenn Du mit ihm ganz allein dort bist.......

Viel Spaß !!!

Danielle
22.06.2005, 13:59
Hallo Simone

Unsere mag diese Hitze gar nicht, wir gehen daher früh am Morgen (mein Mann gut 05.15 Uhr) für ca. 1 1/2 Stunden und in dieser Zeit tobt sie sich auch aus. Mittags bringe ich sie kaum raus - mit ihrem dunklen Fell ist sie auch wirklich eine arme Maus - 5 Minuten sind da das Höchste! Am Abend dann gegen 22.00 Uhr kann ich nochmals ca. 1/2 Stunde langsam mit ihr spazieren, danach ist sie um die kalten Fliesen wieder froh.
Baden ist leider ein Fremdwort für Dopy, obwohl wir schon einiges versucht haben. Sie läuft ja schon bei Regen um jede Pfütze herum! Das Wasser hätten wir vor dem Haus; doch weder Wurst, andere badende Hunde noch badendes Herrchen oder Frauchen vermögen sie ins kühle Nass zu locken. Trinken schon, aber bitte keine nassen Füsse dabei holen.
Na ja, vielleicht lernt sie es ja noch, viele haben mir gesagt, dass BM's oft erst mit 3 Jahren das Wasser zum Baden entdecken.

Zeus79
22.06.2005, 14:56
Wir gehen erst an den See..... die Herrchen braten in der Sonne :D und die Hunde kühlen sich im Schatten..... nachdem sie erstmal dem Ball ein paar mal aus dem Wasser gefischt haben.......dann wird ausgeruht und dann gehts um 21 Uhr noch mal 1 - 2 Stunden spazieren..... unsere Hunde lieben das voll

bmk
22.06.2005, 15:01
wir gehen entweder abends wenns kühler ist oder am wochenende früh morgens. ansonsten pendelt joschi zwischen garten und kühlem haus hin und her. viel spaß hatte er mit dem sprühaufsatz vom schlauch...ein sanfter sommerregen und joschi war wieder putz munter!

Carolina
22.06.2005, 16:32
Hallo Carolina , wie hast du deine BM dazu gebracht ins Wasser zu gehen ??? mein Willi fällt lieber Tot um als mit Wasser in berührung zu Kommen ,gut er ist erst vier Monate alt ,Grins

Hallo Heike,
Willi ist ja auch ein klasse Name :30:
Also, meine Hunde gehen alle gerne ins Wasser und auch ganz freiwillig.
Hermann hat als kleiner Welpe schon in jeder Pfütze gesessen, egal ob
Sommer oder Winter - er liebt es einfach durchs Wasser zu stampfen.

Vielleicht sollte er ja ein Frosch werden ... http://www.mainzelahr.de/smile/tiere/whitefrog.gif :D
LG, Carolina

Von heute Mittag ;)

Beate
22.06.2005, 18:46
dann ist es bei dir ja eh super gelöst...

Gina macht es auch sehr zu schaffen...wenn wir unten im Garten sind würde sie dort auch den ganzen tag liegen, natürlich geht sie in den schatten...aber selbst da hechelt sie mit langer zunge vor sich hin.....Tequilla ist auch extrem hitze
empfindlich... er sucht ständig nach wasser...also teich oder fluss ... und drin ist er ...

Susi
22.06.2005, 19:14
Duke und Baxter hat/ten kein großartiges Problem mit der Hitze. Ich gehe jetzt mit Duke die gleichen Runden wie immer. Auch als er noch jünger war sind wir jeden Tag 10 km aufwärts gelaufen, egal bei welchem Wetter. Die große Runde haben wir bei heißem Wetter dann zw. 17 und 20 Uhr gemacht.
Kurz vor ihrem Tod hat Baxter das heiße Wetter arg zu schaffen gemacht, aber da ging es ihr auch schon sehr schlecht.
Momentan - toi, toi, toi - toleriert Duke das Wetter super. Meist hechelt er nicht mal.

Ingrid
22.06.2005, 20:55
Vielleicht sollte er ja ein Frosch werden ... :30: :34: :D

Jacci
23.06.2005, 11:42
Obwohl völlig durstig, säuft er noch nicht mal aus dem Miniplanschbecken der Kids, da schleppt er sich lieber mit den letzten Kräften rein zum Napf.......
(Könnte ja sein, daß das Planschbecken Arme kriegt und versucht ihn hinein zu ziehen :D ) Wenn der Schlauch angeht ist´s ganz vorbei....und das obwohl er noch nie negativ mit Wasser zu tun hatte.

Oh ja, das kommt mir bekannt vor! Wasserschläuche, -eimer und -kannen sind total gefährlich, vor allem wenn sie bewegt werden. Und die Teichfische sind eine gaaaaaaanz gefährliche Spezies. Und Kater Willy wird gnadenlos verprügelt, wenn er amTeich gesessen hat. Weil der hat dann furchtbar nasse Pfoten.

Claudia Aust-W.
27.06.2005, 17:34
, Wald und nochmal Wald. Wir haben Wald an jeder Ecke und da geht´s morgens nach 7, wenn die Kids aus dem Haus sind, hin. Im Wald ist es immer einige Grade kühler und angenehmener. Tagsüber halten sich die Hunde dann im Hundeauslauf mit viel Schatten auf.
Ich spare mir heiße Asphaltwege bis zum Lieblingsspazierweg und nehme einfach das Auto (Klimaanlage)...rein, raus....fertig. Danach eine kalte Dusche aus dem Gartenschlauch.

LG!
Claudia :)

Jacci
28.06.2005, 11:36
nehme einfach das Auto (Klimaanlage
Vorsicht mit der Klimaanlage, der Temperaturunterschied beim Verlassen des Autos in die Hitze hat auch schon zu Kreislaufzusammenbrüchen bei Hunden geführt!

Impressum - Datenschutzerklärung