PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo


ChrissyGino
31.10.2008, 11:11
Ich wollte mich kurz mal vorstellen.

Ich ROMANA führe seit 17 Jahren meine Hunde im Hundesport, vorwiegend Agility aber auch in IPO und Obedience.

Da ich in den nächsten Monaten aufs Land in ein Haus neben dem Waldrand übersiedle und schon immer einen Molosser (Bordeauxdogge oder Rotti) wollte möchte ich mich jetzt bei euch gründlich informieren.
Ich suche einen imposanten Hund, welcher mit gleichgeschlechtlichen Artgenossen verträglich ist und auch sehr menschenfreundlich ist.

Ich stelle sonst keine besonderen Ansprüche, ich mein in sportlicher Hinsicht, außer eventuell ein bissi Unterordnung, hauptsach der Wuffi friß meine Hunde nicht zum Frühstück:lach2:


Ich besitze eine 14 jährige Tervuerenhündin
einen 3 jährigen Border Collie Rüden
und eine 5 jährige Border Colliehündin welche der absolute Chef bei uns ist.

Sie ist eine sehr dominante -nicht zu verwechseln mit aggressive- Hündin.
Der neue Zeitgenosse wird auch eine Hündin werden.

Mir persönlich würden Bordeauxdogge, Dt.Boxer od. Rotti zusagen.

Ich möcht auf jedenfall zu den vielen Büchern die ich schon zuhause habe, ordentlich viel Erfahrung von Euch Molosserprofis sammeln.

Zu welchem Hund würdet ihr mir Raten?

Viele liebe Grüße
Romana

Gabi
31.10.2008, 11:18
hallo und herzlich willkommen aus der Pfalz:lach1:
Vielleicht ist ja was bei den Nothunden hier für Dich dabei.

Martina
31.10.2008, 11:21
Hallo Romana und herzlich willkommen....:lach1:

Ich liebe eigentlich alle Molosser, habe aber einige Jahre mit Rottis gelebt und finde sie echt toll und bestimmt für Deine Bande auch geeignet.

Grazi
31.10.2008, 13:02
:lach3: Herzlich willkommen! :lach3:

.... auch wenn ich mich ein bisschen schwer damit tue, wenn jemand primär einen "imposanten" Hund haben möchte....

Grüßlies, Grazi

Susanne
31.10.2008, 17:44
Hallo und Herzlich Willkommen auch von mir aus NRW/Wanne-Eickel!

Für was oder anders ausgedrückt warum benötigst oder möchtest du einen "imposanten" Hund?????????

Susanne

Anja
31.10.2008, 18:25
Hallo und Herzlich Willkommen:lach1:

Silke
31.10.2008, 18:33
http://img465.imageshack.us/img465/1882/2cntemogt8yp4.gif

Diggimon
02.11.2008, 14:39
:lach1: Löle :lach1:

Dani
02.11.2008, 15:00
:herz:lich Willkommen :lach3:

Lieben Gruß Dani :lach1:

Regi
04.11.2008, 21:50
Mir persönlich würden Bordeauxdogge, Dt.Boxer od. Rotti zusagen.

Zu welchem Hund würdet ihr mir Raten?

Romana

Hallöchen :lach1: und :herz:lich willkommen!
Den deutschen Boxer kann ich dir sehr empfehlen. Sportlich, verspielt, Knallköppe aber umgänglich. :herz: :herz: :herz:

Hier 3 Exsemplare:

ChrissyGino
04.11.2008, 22:57
Vielen lieben Dank allen die mich so herzlich Willkommen geheißen haben.

Vielleicht muss ich das "imposante" ein bisschen näher erklären.
Ich ziehe alleine als Frau in eine sehr ländliche Gegend wo ich das letzte Haus in der Siedlung gleich neben dem Wald besitze.

Da meine Belgierhündin schon sehr alt ist und leider schon sehr schlecht hört ist sie auch keine besonders gute Wächterin mehr.

Ich brauche keinen Bodyguard oder Lebensretter, ich möchte einfach einen Hund haben wo sich "Herr Einbrecher" 3x überlegt ob er da in dieses Haus einsteigen will.

Meine beiden Borders sind da nicht grad ne Abschreckung.
Der neue Wuffi würde selbstverständlich alle Annehmlichkeiten genießen wie die drei anderen.

Wird also nicht zum Haus und Hofwächter degradiert der vielleicht auch noch in einer Hütte schlafen muss.

Dies nur zur Aufklärung:lach2:

Was würde nun Eurer Meinung nach passen?
Wenn man das überhaupt so verallgemeinern kann ????

Danke und lg Romana

bullkess
05.11.2008, 06:57
Guten Morgen,
wie ich in Deinem Beitrag lese bist Du sehr hundesportbezogen.Das sieht man an den Rassen die bei Dir leben.
Ich kann Dir nur raten,das Du Dich nach einer Rasse umschauen solltest die den vorhandenen Rassen ähnelt.
Du tust Dir und Deinen Hunden keinen Gefallen zwei so unterschiedliche Rassen zusammen zu bringen.Sie haben unterschiedliche Aufgaben gehabt und unterschiedliche Ansprüche.Es ist sehr schwer Tag und Nacht oder Feuer und Wasser zusammen zu bringen.
Gute Bekannte von mir haben viele Jahre einen Staffrüden und eine BM Hündin zusammen gehabt und haben sie noch.
Der Hintergrund war den Rüden mit seinem Temparament zu zügeln.Aber was genetisch fest ist bekommst Du nicht einfach mit einer anderen ruhigeren Rasse raus.
Sie würden nie wieder so eine Kombination wählen.
Es gibt sicher andere Rassen die auch sehr wachsam und optisch beendruckend sind.
Denk mal drüber nach :lach1:.
Einen schönen Tag wünscht Jeannette&Night Guardian`s

EmJo
05.11.2008, 07:38
Ersteinmal herzlich Willkommen hier. Also ich persönlich führe zwei Hunde die so unterschiedlich sind wie Tag und Nacht (Boerboel und JRT) und habe gute Erfahrungen damit. Die Kleine ist für Agility wie geschaffen mit Beiden gehen wir zum Fährten und Radfahren. Ansonsten laufen die Beiden gut zusammen. Aber das muß jeder für sich entscheiden.

:lach1:

artreju
05.11.2008, 08:32
auch von mir noch schnell

Herzlich Willkommen :lach3::lach3::lach3:

Tyson
05.11.2008, 16:01
Guten Morgen,
wie ich in Deinem Beitrag lese bist Du sehr hundesportbezogen.Das sieht man an den Rassen die bei Dir leben.
Ich kann Dir nur raten,das Du Dich nach einer Rasse umschauen solltest die den vorhandenen Rassen ähnelt.
Du tust Dir und Deinen Hunden keinen Gefallen zwei so unterschiedliche Rassen zusammen zu bringen.Sie haben unterschiedliche Aufgaben gehabt und unterschiedliche Ansprüche.Es ist sehr schwer Tag und Nacht oder Feuer und Wasser zusammen zu bringen.
Gute Bekannte von mir haben viele Jahre einen Staffrüden und eine BM Hündin zusammen gehabt und haben sie noch.
Der Hintergrund war den Rüden mit seinem Temparament zu zügeln.Aber was genetisch fest ist bekommst Du nicht einfach mit einer anderen ruhigeren Rasse raus.
Sie würden nie wieder so eine Kombination wählen.
Es gibt sicher andere Rassen die auch sehr wachsam und optisch beendruckend sind.
Denk mal drüber nach :lach1:.
Einen schönen Tag wünscht Jeannette&Night Guardian`s

Hallo und herzlich Willkommen auch von mir. Im Punkto welche Rasse, schließe ich mich Jeanette an, ich habe auch diese Meinung, LG Manuela

Lola
05.11.2008, 18:05
Wir haben auch einen BM und einen Shelie sie sind ein super Team.
Könnte nicht besser sein.

Tyson
05.11.2008, 18:32
:lach3: Ja Lola, da hast Du schon recht, ich hab ja auch noch die 2 Kleinen zum Tyson. Aber so richtige "Wachhunde" sind die Molosser ja nicht, da wäre vielleicht ein HSH richtiger, der ist "imposant" und rein kommt da bestimmt niemand, LG Manuela :lach1:

bullkess
05.11.2008, 21:16
Hallo Manuela,
was die Molosser als Wachhunde angeht bin ich da anderer Meinung.
Nur weil sie wenig oder selten bellen heißt das nicht das nicht wachsam sind.
Ich kann jetzt nur speziell über den BM schreiben und der BM ist damals als ruhiger selbsständiger Hund gezüchtet worden der auch mal selbst eine Entscheidung treffen mußte.
Ich bin davon überzeugt das er schon abwegen kann wie er sich in einer entsprechenden Situation verhalten soll.
Ich habe schon einige Erlebnisse mit meinen BM`s gehabt wo ich echt beeindruckt war.
Einen BM sollte man nie unterschätzen !!!
Aber da muß jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln :lach1:.
Allen noch einen schönen Abend wünschen die Night Guardian`s

Gast20091091001
06.11.2008, 09:46
Naja, sie schreibt ja nur:
Ich brauche keinen Bodyguard oder Lebensretter, ich möchte einfach einen Hund haben wo sich "Herr Einbrecher" 3x überlegt ob er da in dieses Haus einsteigen will.

...ich glaube dafür "taugt" jeder Molosser.

Gast20091091001
06.11.2008, 09:47
Ach so: Herzlich Willkommen natürlich!:lach1:

tpgbo
07.11.2008, 06:57
Very welcome auch von uns!:lach3:
Ich habe selbst nur wenig Molossererfahrung, aber von Kindesbeinen an Hunde.
Wieso willst Du Dich jetzt schon auf eine Rasse festlegen?
Und muß es unbedingt ein Welpe sein?
Ich persönlich könnte von unseren " Nothunden" so gut wie alle nehmen, wenn da nicht das liebe Geld wäre.:herz:
Tanja

Rübchen
07.11.2008, 10:21
ein herzliches hallo auch von uns !!!
.......wir hatten immer nur nothunde und sehr gute erfahrungen gemacht !:lach2:
elisabeth und bolle

Urs
07.11.2008, 11:27
:herz:lich willkommen...

Gast200912280002
07.11.2008, 13:27
:herz:lich willkommen auch von uns!

mit unseren beiden haben wir auch Tag und Nacht oder Feuer und Wasser- und es könnte besser nicht laufen:lach2:
also da schon mal sehe ich persönlich keien Probleme... und was die Wachsamkeit /den Beschützerinstinkt angeht:
Klar ist (z.B. unser) ein Molosser kein HSH, aber die Wohnverhältnisse sind bei uns ähnlich ...Waldrand, keine unmittelbaren Nachbarn... und da überlegt sich jeder, ob er reinkommt (nicht, weils bellt, sondern weil da wer steht und Unbekannte kurz und tief meldet, wenn Mama sagt ok, ist ok, wenn nicht, folgt ein tiefes Grollen:schreck:...)- also schon imposant UND wachsam- zumindest zu mir kommt kein ungebetener Besuch! :lach1:
Kann allerdings nur aus eigener Erfahrung berichten und nicht verallgemeinern...
Liebe Grüße- Kati und das Rudel

Maja
07.11.2008, 14:43
Hallo Manuela,
was die Molosser als Wachhunde angeht bin ich da anderer Meinung.
Nur weil sie wenig oder selten bellen heißt das nicht das nicht wachsam sind.
Ich kann jetzt nur speziell über den BM schreiben und der BM ist damals als ruhiger selbsständiger Hund gezüchtet worden der auch mal selbst eine Entscheidung treffen mußte.
Ich bin davon überzeugt das er schon abwegen kann wie er sich in einer entsprechenden Situation verhalten soll.
Ich habe schon einige Erlebnisse mit meinen BM`s gehabt wo ich echt beeindruckt war.
Einen BM sollte man nie unterschätzen !!!
Aber da muß jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln :lach1:.
Allen noch einen schönen Abend wünschen die Night Guardian`s

Da stimme ich Jeanette voll und ganz zu!
Nur musst du beachten, dass du bzw. deine Hunde mehr sportlich unterwegs seid und der gelassene Bullmastiff weniger bis gar nicht für auslastenden Sport geeinet ist. Also mit rauf aufs Fahrrad und er rennt kilometer nebenher ist da nicht!
Sind aber mitunter meine Favoriten diese Schnuckels:lach2:

Dennoch musst immer noch du gucken inwiefern der zukünftige Hund mit seinen Wesensgrundzügen zu euch passt. Denn der Spruch "Gegensätze ziehen sich an" passt nicht zu der Mensch-Hund Beziehung bzw. kanns anstrengend werden - entweder für den Halter oder für den Hund...

Wünsche dir viel Glück bei deiner Auswahl und ein herzliches Willkommen:lach3:

Lola
07.11.2008, 19:04
[QUOTE=Maja;104125]Da stimme ich Jeanette voll und ganz zu!
Nur musst du beachten, dass du bzw. deine Hunde mehr sportlich unterwegs seid und der gelassene Bullmastiff weniger bis gar nicht für auslastenden Sport geeinet ist. Also mit rauf aufs Fahrrad und er rennt kilometer nebenher ist da nicht!
Sind aber mitunter meine Favoriten diese Schnuckels:lach2:

Dennoch musst immer noch du gucken inwiefern der zukünftige Hund mit seinen Wesensgrundzügen zu euch passt. Denn der Spruch "Gegensätze ziehen sich an" passt nicht zu der Mensch-Hund Beziehung bzw. kanns anstrengend werden - entweder für den Halter oder für den Hund...

Da muss ich dir recht geben.
Wenn man das Folgsame von einem Hüte Hund gewöhnt ist kann einem der Molosser Dickschädel schon mal auf die Palme bringen!

Tyson
08.11.2008, 15:39
:lach2: Richtig :lach1:

GOLIATH
08.11.2008, 17:40
:herz:lich Willkommen...Gruss Goliath :lach3::lach3::lach3:

Tanja
11.11.2008, 20:47
Hallo auch von mir*winke*

Impressum - Datenschutzerklärung