PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Behinderte auf Tierbesuch


tpgbo
29.10.2008, 08:55
Ich arbeite bei einem Pflegedienst der beatmete Patienten zu Hause in 24h- Betreuung pflegt und bin unter anderem bei einem 12 jährigen Jungen, der nach Unfall hoch querschnittsgelähmt und beatmet ist.
Er besucht täglich die Körperbehindertenschule in unserer Nachbarschaft und wird dorthin auch von uns begleitet.
Im Juni hat die Klasse mich dann zu Hause besucht zu einem gemeinsamen Frühstück und Spielen mit meinen Tieren.
Es war absolut beeindruckend zu sehen, wie die Hunde auf die Kinder reagieren und besonders auch die Kinder auf die Tiere.
So hatte mein Patient, der bei der kleinsten Berührung sofort spastisch reagiert gegen Ende des Besuchs unsere kleinsten Hund auf dem Schoß und hatte nicht die kleinste Spastik. Die Angst vor Hunden hatte er auch weitestgehend überwunden.
Ein weiterer schwerbehinderter Junge wollte unbedingt mit Spike und dem Ball spielen.
Anfangs habe ich Spike festgehalten, weil er manchmal doch etwas ungestüm ist, doch bereits beim 2. Ballwurf legte Spike den Ball ganz vorsichtig zu dem Jungen in den Rollstuhl.
Der frühere Angstbeißer Brisko hat ja schon mehrfach seine soziale Ader unter Beweis gestellt, und zeigte sich auch an dem Tag als sehr geduldig, wenn die Kinder mal aus Versehen zu fest zupackten oder in die Nase pieksten.
Auch die Lehrerinnen waren ganz erstaunt, daß alles so super lief und bestaunten die Veränderungen, die mit den Kindern zum Teil passierten.
Zur Zeit gibt es in der Schule zwar eine Reittherapie aber keine sonstige Tiertherapie soweit ich weiß.
Schade!!!

Tanja

Grazi
29.10.2008, 11:17
Wow. Das ist wirklich beeindruckend! Deine Hundies scheinen diese sicher nicht einfache Aufgabe - selbst ohne vorheriges Training - ja wirklich souverän gemeistert zu haben. Respekt! :lach2:

Grüßlies, Grazi

Lola
29.10.2008, 12:31
Da kannst Du stolz sein auf deine Bande! :lach2:

Anja
29.10.2008, 16:41
Respekt:lach2::lach2:

Martina
29.10.2008, 19:39
Respekt vor Deinen Hunden !!!
Ich habe schon mit behinderten Kindern in der Reittherapie gearbeitet und kann mir gut vorstellen, was Deine Hunde geleistet haben - toll !

Ist es nicht ein bewegender Anblick, wenn die Augen dieser Kinder beim Zusammensein mit den Tieren leuchten ?

Dani
30.10.2008, 18:54
Einfach klasse :lach2::lach2::lach2:

Lieben Gruß Dani :lach1:

Baby
30.10.2008, 23:11
Einfach toll:lach2: einer meiner Freunde liegt im Wachkomma,und er hat zwei Hunde.Es ist erstaunlich wie unsere Tiere das merken sie gehen so behutsam mit ihm um,staune immer wieder.Leider wird er nie wieder wach werden,Tiere müssten bei so was viel öfter eingesetzt werden.Piwi Baby

Monty
31.10.2008, 05:45
Hunde ja gerne - ich habe immer wieder den Eindruck gewonnen, der Umgang mit behinderten fällt ihnen leicht.

Reittherapie ? ist Schwerstarbeit für die Pferde, viel vergessen das gerne und überlasten die Pferde.

Delfintherapie - muss nicht wirklich sein, besonders nicht in Delfinarien (um diese Tierquälerei damit zu rechtfertigen

tpgbo
31.10.2008, 07:50
Hunde ja gerne - ich habe immer wieder den Eindruck gewonnen, der Umgang mit behinderten fällt ihnen leicht.

Reittherapie ? ist Schwerstarbeit für die Pferde, viel vergessen das gerne und überlasten die Pferde.

Delfintherapie - muss nicht wirklich sein, besonders nicht in Delfinarien (um diese Tierquälerei damit zu rechtfertigen

Die Reittherapie ist nur dann Schwerstarbeit, wenn die Pferde zu engmaschig eingesetzt werden.
Sie brauchen genauso ihren Ausgleich und ihre Entspannung wie die Hunde auch.
Irgendwo hast Du mit den Delphinen recht, es sind ja keine domestizieren Tiere in diesem Sinne.
Die Kinder waren über 3 Stunden bei uns. Die Hunde liefen die ganze Zeit frei herum und konnten somit entscheiden, ob sie sich zurückziehen wollten oder nicht.
Allerdings ist nisht einer von ihnen von der Seite der Kinder gewichen.

Tanja

Monty
31.10.2008, 17:18
... schrieb ich ja das viele vergessen die Pferde zu entlasten bzw. viele Pferde überlastet werden.

Hier gibt es leider viel zu viele Interessierte und zu wenige Pferde und noch weniger die Ihre Arbeit mit Tier und Mensch gut machen.

Delfine haben was geniales - Ich war 3 Monate in Eilat, das ist aber nicht zu vergleichen mit dem was hier in Deutschland oder Europa passiert. Dort kommen die Delfine nur wenn sie dies möchten und suchen Kontakt.

Frida
01.11.2008, 21:18
Hallöchen Tanja, da haben wir ja wohl den gleichen Job, wohl nur in anderen Pflegediensten! ich nehme Frid aauch täglich mit zur Arbeit, und für meinen Patienten ist sie das Grösste, da gibt es richtig Mecker wenn sie mal Zuhause bleibt!Hier wird sogar mein Kleiner Wirbelwind gaaaanz ruhig und weicht meinem Patienten nicht von der Seite/Rollstuhl! Hut ab für Deine Bande!!!! LG Carmen & Frida

tpgbo
02.11.2008, 08:03
@ Frida
Hallo,
mitnehmen darf ich sie leider nicht, da mein eigentlicher Patient bzw. Familie ein wenig Angst vor Hunden haben.
Außerdem mache ich 12h-Dienste über Nacht und darf meinen Patienten nicht allein lassen wegen der Beatmung.
Der Besuch des Jungen war in meinem Dienstfrei.
Ich bin aber echt stolz auf meine Bande!

Tanja

Impressum - Datenschutzerklärung