PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dominanz bei Welpen?


Grunzbär
05.06.2005, 10:09
Nun haben wir unseren Wotan seit 2 Wochen. Eigentlich ist er ein totaler Schatz, zwar wahnsinnig anstrengend und eher lebhaft wie ein Jack Russel, aber alles in allem sind wir echt glücklich mit ihm.

Eine Sache macht mir allerdings große Sorgen. Wenn wir draußen auf andere Rüden treffen, werden sie grundsätzlich von Wotan bestiegen. Hat das im zarten Alter von 17 Wochen tatsächlich schon was mit Dominanz zu tun? Wenn ja, wie kriege ich das in den Griff? Wie soll ich mich verhalten?

Für mich ist diese Situation echt neu, denn Archimedes hat das niemals gemacht.

Viele Grüße
Susanne

Rocky
05.06.2005, 10:56
.... und versucht es selbst heute manchmal noch!

Hi Susanne

Ich rate dir, ihm das Besteigen konsequent und unverzüglich abzugewöhnen! Wenn du es nicht tust, wird es möglicherweise ein anderer Rüde oder auch eine Hündin tun - auf eine Art die er dann unmissverständlich verstehen wird! Sei also gefasst darauf, dass er ein paar Nähtchen bei TA kriegen könnte.

Rocky versuchte als Welpe auch einmal Sira (seine Freundin) zu besteigen, hoppla der kam flach raus! Sira ist aber eine sehr liebe Hündin und hat ihn nur arg geknufft. Das wirkt zumindestens bei Sira bis heute :o

Freundlicher Gruss
Beat

P.S. Diese Besteigerei abzugewöhnen ist sehr mühsam und du wirst mit einigen Rückschlägen rechnen müssen. Wenn es dich tröstet Rocky brauchte fast 3 Jahre bis er endlich geschnallt hat, meistens :(

bmk
05.06.2005, 16:56
hab derzeit ja das gleiche problem mit joschi, das mit zarten 14 wochen.
aber es wird konsequent verboten und meist hält er sich mittlerweile dran.
heute wollte er dominant gegenüber balou (älterer mischling ) sein-aber der zegit ihm was ne harke ist ;)

Grunzbär
06.06.2005, 06:39
.... und versucht es selbst heute manchmal noch!

Hi Susanne

Ich rate dir, ihm das Besteigen konsequent und unverzüglich abzugewöhnen! Wenn du es nicht tust, wird es möglicherweise ein anderer Rüde oder auch eine Hündin tun - auf eine Art die er dann unmissverständlich verstehen wird! Sei also gefasst darauf, dass er ein paar Nähtchen bei TA kriegen könnte.

Rocky versuchte als Welpe auch einmal Sira (seine Freundin) zu besteigen, hoppla der kam flach raus! Sira ist aber eine sehr liebe Hündin und hat ihn nur arg geknufft. Das wirkt zumindestens bei Sira bis heute :o

Freundlicher Gruss
Beat

P.S. Diese Besteigerei abzugewöhnen ist sehr mühsam und du wirst mit einigen Rückschlägen rechnen müssen. Wenn es dich tröstet Rocky brauchte fast 3 Jahre bis er endlich geschnallt hat, meistens :(

Ist Rocky kastriert?

Vasquez
06.06.2005, 08:47
Ich denke auch, dass man es unterbinden sollte oder einen alten suveränen Hund suchen sollte, der es ihm abgewöhnt.

Aber ich glaube nicht, dass das schon etwas mit Dominanz im eigentlichen Sinne zu tun hat.

Im Kopf sind sie ja noch gar nicht so weit. Natürlich werden die Grenzen schon ausgetestet und man sollte immer Konsequent sein, aber im Alter von 4 Monaten...

Aber das ist nur meine Meinung und meine Erfahrung.

Grüße
Nadine

Rocky
07.06.2005, 16:26
.... mit dem Gedanken gespielt ihn kastrieren zu lassen.

Hallo Grunzbär

Es ist aber so, dass eine nachträgliche Kastration gar nicht so viel bringt und heute mit fünf Jahren hat er seine Drangphase doch schon hinter sich. Heute ist er ein sehr angenehmer Hund. Natürlich kann es beim wild herumspielen mal zu Anflug von einem Besteigung kommen. Heute reicht aber ein böser Blick und ein kurzes Nein und die Sache ist erledigt.

Freundlicher Gruss
Beat

Jacci
07.06.2005, 20:31
Rommel ist auch so ein frühreifer... ;)
Da Emma leider nicht so konsequent war, musste ich das Verbieten übernehmen. Jetzt lässt er sie in Ruhe, versucht es aber auch gerne bei anderen. Aber es lässt GsD nach...

Impressum - Datenschutzerklärung