PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bahnfahren


Bibi
08.05.2008, 10:03
Möchte mal meine Mutter in Berlin besuchen-mit Hund. Ich müßte dann mal mit der Bahn fahren (durchgehend, ohne umsteigen, 2 Stunden 15min) und hätte gerne gewußt ob jemand von euch Tipps hat wie ich das gut gestalten und vorbereiten kann. Leider muss er ja auch einen Maulkorb tragen, daran muss ich ihn dann natürlich vorher gewöhnen. Ich wollte erstmal nur eine kurze Fahrt machen, den Bahnsteig kennt er schon, er steigt gerne Stufen hoch und hat auch bei Menschenmengen keine Probleme. Sonstige Tipps etc.? Dann bitte her damit, danke:lach1:

Sylvia
08.05.2008, 11:12
Hi Bibi...
hört sich schon gut an...
Ich würde ihn vorher gut beschäftigen, dass er müde ist und dann viel schläft. Hilfreich ist da auch das gleichmäßige, beruhigende Geräusch der Wagons bei der Fahrt. Ausreichend Wasser von zu Hause! Vielleicht vorher telefonisch abfragen, ob es vorgesehene Wagons gibt. Wundern würde es mich allerdings nicht, wenn du in den Gepäckwagen musst.

Ansonsten... nimm lieber ein Nothilfeset für unsere Mitmenschen mit. Für viele sind unsere Hunde generell Kampfhunde.

Dein Hund wird es gefallen, weil... DU bist doch bei ihm.

Liebe Grüße aus dem Vorharz....:lach1:

Bibi
08.05.2008, 11:22
Ja, vorher gut Gassi gehen ist bestimmt gut, das heißt, wenn ich ihn um diese Zeit aus seinem Korb kriege...der Zug fährt um 7.34Uhr, um sieben müßtenwir mit dem Bus zum Bahnhof, da heißt es früh austehen und er findet das gar nicht sinnvoll:boese4: Es gibt leider keine extra "Hundeplätze", er bzw. ich muss für ihn den halben Fahrpreis bezahlen und Anrecht auf den "Sitzplatz" hat er aber nicht. Würde aber lustig aussehen, grins. Ich denke ich werde aber eine Sitzreservierung für zwei Plätze machen, dann kann er hoffentlich wenigstens etwas ruhiger liegen.
Bekannte von uns haben sich bei der Bahn erkundigt wie das mit Hunden ist, die meinten dann "ja, wenn sie den Hund auf den Schoß nehmen können, kann er umsonst mit"-Ha, die haben ne deutsche Dogge:schreck: Wäre aber auch ein super Bild gewesen.:D

Dani
08.05.2008, 11:41
Wenn Ihr noch nicht durch einen Wagon getiegert seid könntest Du das die Wochen bevor Ihr fahrt einfach mal üben. Du sagst er kennt den Bahnsteig und die dazugehöreigen Geräusche wie die Lautsprecherdurchsage, herannahende Züge, viele Menschen, rollende Koffer und was es sonst noch an Geräuschkulisse am Bahnhof gibt. Wie gesagt wenn er mit all den Dingen keine Probleme hat könntest Du auf einen Zug warten der eventuell längeren Halt macht oder dort ein Zug endet und warten bis die Leute die raus wollen ausgestiegen sind. Dann könntet Ihr mal gemeinsam durch den Wagon gehen so das er den auch schon mal von innen her kennt vielleicht mal ein Sitz ein Ablegen und wieder raus aus dem Zug für mansche Hunde ist der Ein und Ausstieg nicht so angenehm wegen der Stufen in den Wagon oder auch die Enge im Zug.

Mit unseren Beiden bin ich hin und wieder auch immer noch am Bahnhof unterwegs sozusagen zum auffrischen und üben.Beide sind suverene Begleiter am Bahnhof und kennen auch das duchlaufen eines Wagons etc.


Lieben Gruß Dani :lach3::lach1:

Bibi
08.05.2008, 11:47
Hallo Dani, das ist eine gute Idee, danke. Werde mich mal bei unserem Bahnhof erkundigen wann es den passenden Zug gibt. Ja, tagsüber gruselt ihn nichts, da ist er sehr gut belastbar:lach1:

Gast20091091001
08.05.2008, 11:50
Hallo,
Hast du schonmal von "D.A.P. (Dog Appeasing Pheromons) gehört?
Was halten die anderen davon? (Ich selbst kenne es nicht)

Vergiß nicht, ihm einen Maulkorb anzuziehen, mit dem er auch trinken kann!

Ronja
08.05.2008, 11:50
Hallo Bibi :lach3:

Wir sind noch nie mit dem Zug gefahren, würde ich auch gerne mal ausprobieren aber bei uns wäre die Fahrt zu lange denke ich, so ca. 6 Stunden da wo wir hin wollen.
Man kann ja auch dann nicht einfach mal raus so zwischendurch, damit sich die Hunde lösen können und auch wenn zwischendurch mal halt gemacht wird, geht das mit dem lösen nicht so einfach.

Da es für Deinen Süßen die erste Zugfahrt ist, würde ich ihm auf jeden Fall vorher nichts zu essen geben, evtl. einige Leckerlis unterwegs.
Natürlich vorher mit ihm spazieren gehen, aber ich verstehe Dich, unsere Ronja würde mir um diese Uhrzeit auch den Vogel zeigen.
Auch denke ich, da es eine ganz neue Erfahrung ist wird er sehr aufgeregt sein, so oder so.
Deshalb denke ich nicht, das ein großer Spaziergang und auspauern vorher viel bringen wird. Sobald er in der neuen Umgebung sein wird, muss er bestimmt erstmal alles begutachten und beschnüffeln, da ist es erstmal hin mit dem müde sein.
Ich stelle mir halt gerade meine neugierige Ronja dabei vor, da könnte ich sie vorher noch so viel auspauern, die wäre wieder hellwach wenn wir am Zug wären, sie könnte ja sonst was versäumen.
Wasser mitnehmen ok., nicht das er dann aber so aufgeregt ist und ständig strullern muss.
Maulkorb würde ich ihn mit Leckerlis daran gewöhnen, habe ich mal im Fernsehen gesehen, Maulkorb vor die Schnauze halten und von außen Leckerli durch den Maulkorb geben und sanft überziehen, dabei viele Leckerlis geben und ganz dolle loben, auch wenn er dann schon sitzt.
Das muss ja ganz toll für ihn werden so ein Maulkorb zu tragen.
Sitzplatz für Hunde reservieren, weiß nicht ob das geht bzw. ob die das dann auch zulassen. Würde mal nachfragen, vielleicht wird es ja akzeptiert wenn Du eine Decke mitnimmst und diese auf den Sitzplatz legst.
Wer sollte denn dann noch was dagegen haben, dann entsteht ja kein Schmutz auf dem Sitz.
Wenn es doch nicht geht, hat er wenigstens seine Lieblingskuscheldecke dabei und dann wird das bestimmt auf dem Boden ein wenig gemütlicher.
Deinen auf dem Schoß, stelle ich mir auch witzig und anstreng vor, hihi.

Ich wünsche Euch viel Spaß und es ist wieder was ganz neues was er mit Dir zusammen erleben wird, stärkt auch wieder das Vertrauen. :lach1:

Schnuck-Schnuck
08.05.2008, 12:46
Hallo Bibi,
bin früher öfter mit unseren Hunden mit dem Zug gefahren,ließ sich nicht vermeiden,wenn man auf dem Dorf wohnt,unter 18 ist und die Bekannten woanders wohnen.Waren zwar nie lange Strecken,nur ca. 15 Minuten aber es war nie ein Problem.Habe es vorher auch nicht geübt.Die Hunde waren ganz normal geprägt und sozialisiert und hatten keinerlei Ängste.
LG Michele

Peppi
08.05.2008, 12:51
Im Zweifelsfall guck doch mal ob es irgendwo im Internet Seminare "Bahnfahren mit dem Hund" gibt, oder Tiertherapeuten die entsprechende Kurse anbieten.


Falls es das nicht gibt, sag mir bitte Bescheid. Dann hab ich eine Marktlücke entdeckt und erweitere mein Gewerbe... :lach1:

Ich bin erst einmal mit dem Hund im Bus gefahren. Dazu bin ich mit dem HUnd in den Bus gestiegen und gefahren.

:lach3:

Jacci
08.05.2008, 15:11
So lange Bahnfahrten mit Hund hab ich mir bisher geklemmt. Rommel hätte sicher kein Problem mit der Fahrt an sich, er kennt ja Straßen- und S-Bahn. Aber 2 Stunden mit dem Maulkorb...naja, ich würde sicher mehr leiden als der Hund ;)
Vielleicht gibts ja da ein Fahrradabteil, da hat man mit sonem "Knirps" sicher mehr Platz.

cane de presa
09.05.2008, 07:12
Ich fahre fast immer mit dem Zug, Hab ja auch viele Bilder davon :)

Bevor ich zum Bahnhof komme erst gassirunde. Maulkorb kommt "nur wenn nötig drauf", heist kurz vor der eingangs halle und ggf bei der fahrt mal runter
Im Zug suche ich Platz bei den 2er sitzen, Hund kommt unter rein und setze mich rein, damit auch niemand drauf treten kann.
Und sehen tut in da auch fast niemand.Den Schaffnern muss ich darauf aufmerksam machen,das ich kein Kind dabei habe,sondern ein Hund...

Shiva gefällt es sehr gut,sie kriecht auch schon automatisch unter die sessel wo sie ihre ruhe hat..

Eigentlich ganz easy

Das schlimmste sind die Kinder,die ihre eltern fragen warum er ein Maulkorbtragen muss,Diese sachlichen antworten der eltern könnte ihr euch vorstellen..

Bibi
09.05.2008, 09:13
Natürlich würd ich nen Maulkorb nehmen mit dem er trinken, hecheln etc. kann. Gewöhnung wird kein Problem sein, er kennt ja nun schon länger sein Halti, genauso werde ich das Training auch aufbauen. Bus sind wir auch schon gefahren, ohne "Vorbereitung". Da war er etwas aufgeregt und fand es spannend die Landschaft an der großen Tür "vorbeirasen" zu sehen, leider wollte er immer sofort aussteigen wenn der Bus hielt...Stimmt, vielleicht kann ich in den Fahrradwaggon wenn es einen gibt. Mehr Ruhe und Platz, wahrscheinlich sitzen da freiwillig nicht viele Leute.
Grundsätzlich ist im Zug Maulkorb glaub ich nicht so schlecht, wenn es mal passiert das z.B. einer aus Versehen auf den Hundeschwanz tritt, er sich erschreckt und schnappt( was er ja sonst nicht tut aber wer weiß was in Ausnahmesitutationen ist :traurig2: ) hab ich wenigstens hinterher kein Problem. Im Zug ist es ja leider auch manchmal echt voll und als Mensch wird man da schon gedrängelt und gepufft und mein Hund ist ja nun mal auch kein Riese... Er ist auch so das er gerne alles anschnüffeln will, und das geht ja nun mal im Zug nicht. Werde auf kurzen Strecken üben das er sich artig hinlegt und zwar solange bis wir wieder aussteigen. Von dem Spray hab ich schon gehört, soll doch beruhigend wirken, oder? Habs noch nie benutzt, also keine Erfahrungswerte. Danke euch für die Antworten:lach1:
@Peppi:lach2:

Peppi
09.05.2008, 10:32
Und wenn plötzlich ein Berner Sennenhund das Abteil betritt!

Sowas passiert bei mir immer genau dann!

:lach1:

Bibi
09.05.2008, 10:40
Das kenn ich...aber da bin ich mittlerweile gewappnet! Ehrlich!:lach2:
Außerdem würden die bestimmt ganz schnell weitergehen weil ich doch so nen bösen Hund habe...:lach1:
Und jetzt kannst du aufhören mich immer so aufzuziehen, das ist gemein, schnief :traurig2:

Peppi
09.05.2008, 10:47
Das war kein Aufziehen! Das war mein Ernst. Deshalb geh ich auch nur (wie beim Eis beschrieben) zu McDonald's fürs Indoor Training. Ich weiss genau, wenn ich mit ihm in ein Restaurant gehe, kommt spätestens zum Hauptgang ein glotzender Rüpel-Rüde rein. Und der einzige freie Tisch ist der genau neben uns... Und mein Wölkchen schiesst unterm Tisch vor!

Manchmal werde ich bei dieser Vision sogar schweiss-gebadet nachts wach.

Das war jetzt einScherz...:lach1:

Ich höre gerade dass BAB ne neue Single draussen hat.

Schade! :lach1:

Impressum - Datenschutzerklärung