PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Bürstensprache"


Bibi
01.05.2008, 16:37
Weiß einer was darüber? Mir ist aufgefallen das mein Hund ganz verschiedene Rückenbürstenvariationen zeigt. Beim Beschnüffeln von Hunden, beim Schnüffeln von Duft, auf Entfernung bei anderen spannenden Dingen etc. Manchmal ist sie nur ein ganz kleines Stück am Ende es Rückens, manchmal über den ganzen Rücken oder auch mal nur mehr am Nacken. Früher dachte ich ein Hund zeigt sie nur bei Agression aber das stimmt ja nicht, sie wird ja auch bei Aufregung gezeigt. Wißt ihr sonst etwas darüber? Habe in der Literatur nicht wirklich etwas darüber gefunden. Danke für Antworten, würde mich wirklich interessieren wann ihr sowas bei euren Hunden beobachtet habt.:lach1: Vielleicht kann ich das dann in Zukunft noch besser deuten...

KsCaro
01.05.2008, 19:30
Hier mal ein Bild von unserem Rüden kurz vor einem Komment"kämpfchen" (Zur Info: Er ist gut Abrufbar und es ist nichts passiert, wir wollten den anderen Rüden damals evtl. als Dritthund dazunehmen, war uns aber nach dem Geplänkel auf neutralem Boden zu heikel).

Du siehst, die Bürste geht vom Kopf bis zur Rute. Das ist bei ihm ein Zeichen das ihm die Situation nicht schmeckt und wenn der andere nicht deeskaliert, dann wird das ausdiskutiert bis der andere zurücksteckt oder ein Abbruchsignal kommt. Ist heute anders, aber damals war er noch etwas jünger und hitziger. :D

Bei Anspannung stellt er nur ein paar Nackenhaare hoch, hat er was leckeres in der Nase stellt er auch ein paar Haare auf der Hüfte hoch.

Renate + JoSi
02.05.2008, 05:22
Hallo !
Also Literatur habe ich auch keine darüber, aber wir haben verschiedene Muster von Rückenhaar aufstellungen.
Simba kommt am Garten von seinem " Feind " vorbei. Bevor er sich dem Grundstück nähert wird der Schwanz drei mal so dick wie er vorher war und der ganze Rücken ist wie aufgeblasen. Er schnaubt auch dabei und bläst wie ein Wildschwein Luft raus. ( Er sieht aus wie ein Riesenmonster :-)
Dann haben wir eine andere Situation, es kommt ein fremder Hund in steifer Haltung auf uns zu, dann macht Simba einen Irokesen Rücken, also nur der Kamm steht und er geht im Seitenpassgang, etwas unsicher aber irgendwie bereit zu reagieren wenn es Stunk gibt, oder sofort Haare wieder runter wenn der andere Hund entspannt an ihm vorbei geht.
Jorden hat so gut wie nie die Haare hoch stehen, doch wenn, dann nur ein wenig am Hinterkopf und zum Ende des Rückens. Das ist aber nur dann, sage ich mal, wenn es wirklich nicht anderes geht, er also nicht mit ausweichen sich aus der Situtation ziehen kann und er andere Hund ihn richtig angeht. Dann stehen die Haare und er macht auch ein böses Gesicht dazu und ohne je einem etwas getan zu haben, macht er klar, einen Schritt noch weiter und ich knall dir eine. Funktioniert, denn es ging noch nie danach weiter.
V-G
Renate

Simone
02.05.2008, 07:42
Hallo,

mir wurde von einer tierpsychologisch tätigen Tierärztin erklärt, dass die komplette Rückenbürste allgemeine Aufregung bedeute, die Bürste nur im Bereich des Nackens auf eine drohende und nicht ängstliche Geste hindeute.

Meine Mädels bekommen sehr oft die komplette Bürste, bei jedem Hundekontakt (auch wenn sie sich wiedersehen) und bei etlichen anderen Situationen.

Impressum - Datenschutzerklärung