PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Petition


Schnuck-Schnuck
10.04.2008, 13:23
Wir hatten das ja mal hier im Forum,weiß aber nicht mehr wo.Es geht um den sogenannten Künstler Guillermo Vargas Habacuc,der den kleinen Hund verhungern ließ und dieses als Kunst ausgeschmiert wurde.Habe heute eine mail erhalten, er soll das 2008 auf der Biennale wiederholen.Hier nun ein Link um zu protestieren,vielleicht nützt es was.Ich hoffe sehr!!!
LG Michele
http://www.petitiononline.com/13031953/petition.html

Tatjana
10.04.2008, 14:17
Ich habe protestiert:lach1:

Tyson
10.04.2008, 15:24
:boese5: Ich auch, man sollte ihm sein "Künstlerhandwerk" legen, so ein K...brocken, :boese5: Manuela

Baby
10.04.2008, 19:17
:boese5:ich auch im muß man das Handwerk legen:boese5:L.G.Petra mit Rasselbande

Dickbert
10.04.2008, 20:33
Ich habe auch diese Mail bekommen und hätte bei den Bildern beinah k..... müssen.
Wie kann man nur so krank sein:boese5::boese5::boese5:
Ich finde es echt unglaublich.........
Ich hoffe die Proteste können was bewirken.

geschockte Grüße
Yvonne

Vilagos
10.04.2008, 23:40
Da fehlen einem echt die Worte!! Und mit welchen "Argumenten" dieses ...loch seine Abartigkeit auch noch zu rechtfertigen versucht!! Hab erst durch diesen Thread von dieser kranken, perversen Geschichte gehört...
Ich darf hier gar nicht schreiben was ich mit dem Kerl gerne anstellen würde :boese1:
Hab jedenfalls auch protestiert, ich hoffe es hilft was...

Grüße

Pinkdevil
11.04.2008, 07:41
krank ist schon das was er dem Hund antut aber wie herzlos muss ein Mensch sein auch noch dorthin zu gehen und nichts zu unternehmen!!! :boese5:


habe natürlich auch unterschreiben



Lis

ananda
11.04.2008, 12:17
Das ist pervers :boese5:.

Würde gerne gegen sein abartiges Vorhaben unterschreiben, aber ich komme durch den Link immer nur auf eine Seite in spanischer Sprache. Da kann ich leider gar nichts lesen.
Bräuchte deshalb mal Hilfe. Wie bekomme ich eine deutsche oder englische Übersetztung? Wäre mir nämlich wirklich wichtig zu unterschreiben. Danke.

Liebe Grüße

Dagmar

Vilagos
11.04.2008, 14:23
Ich glaub die Seite gibts nur auf spanisch.
Wenn du auf der Seite nach unten gehst, ist da ein Button auf dem "click here to sign petition" steht, darüber kommst du dann auf die Seite auf der du "unterschreiben" kannst.
Da musst du dann deinen Namen, deine Email-Adresse, deine Stadt und dein Land eingeben etc.
Ich hoffe das hat dir etwas weitergeholfen...

Liebe Grüße, :lach3:

Rocky
11.04.2008, 15:20
.... wohl kaum in Europa?

Gast20091091001
11.04.2008, 15:27
Ich glaub in Honduras.
Ich unterschreibe das nicht. Genau das will er doch erreichen, der selbsternannte Spiegel Vorhalter.

Von mir kriegt der absolut Null Aufmerksamkeit.

Gast200912280002
11.04.2008, 17:27
"Wenn ich den Hund als Kunstobjekt vor eine Wand binde, wird er plötzlich zum Fokus. Wenn er in der Straße vor Hunger stirbt, kümmert das keinen."

Auch in der Ausstellung habe niemand den Hund befreit oder ihm etwas zu essen gegeben. "Keiner hat irgendetwas unternommen, keiner sich beschwert, niemand die Polizei gerufen....", die Aussagen dieses "Künstlers" beinhalten schon was Wahres, findet Ihr nicht?
Mal davon abgesehen, dass ein Hund nicht an einem Tag verhungert.
Nicht dass ich die Methode gutheißen würde, aber meiner Meinung nach trifft noch mehr Schuld alle, die unbeteiligt dran vorbeilaufen und sich hinterher "künstlich" aufregen. Denkt mal drüber nach: hättet Ihr, wenn Ihr dort gewesen wärt, den Hund berfreit? Ihm das Futter von der Wand gegeben? Die Polizei gerufen? Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, können alle laut schreien, aber raushelfen tut ihm niemand?
Wer ist da der eigentlich Schuldige? Die eigene Unmenschlichkeit vor Augen gehalten, ist es dann leicht, den Initiator zu verurteilen... Hätte nur einer gehandelt, könnte der Hund noch leben, und vielleicht hat ja sogar dieser "Unmensch" mit mehr Menschlichkeit gerechnet und NICHT den Tod des Hundes eingeplant (so ist es natürlich medienwirksamer...)
Ich hab auch nicht unterschrieben. Falls eer es wieder versucht, sollte es doch genug Leute geben, die nicht nur irgendwas unterschreiben (egal ob hinter- oder vorher), sondern etwas unternehmen.
:04:
Liebe Grüße- Kati und das Rudel

Tyson
11.04.2008, 18:04
:boese5: Hallo Kati, ich denke schon das der Tod "eingeplant" war, denn schließlich möchte er diese Art von "Kunst" ja 2008 wiederholen :boese5:! Und ich denke das es doch ein Unterschied ist, ob ein Hund gefesselt vor den vollen Näpfen sitzen muß, oder ob er in den Straßen nach Futter sucht, was ich natürlich auch nicht schön finde. Ich gebe Dir allerdings recht damit, was das für Menschen sind, die sich sowas ansehen! Menschen? Ich glaube das sind keine Menschen, mir fällt im Moment leider kein passender Name für solche Kreaturen ein :boese5::boese5::boese5:! Allerdings weiß ich eins und das ganz genau, wenn ich dort gewesen wäre, wäre dieser Hund nicht verhungert, denn er wäre nicht dort geblieben. Es wäre nicht das 1. Mal, daß ich Probleme wegen der Tiere habe. Ich habe mich schon als kleines Mädchen mit den "großen" Jungs angelegt, wenn sie z.B. Frösche aufgepustet haben, ich zog zwar immer den Kürzeren und fand mich dann im Fluß wieder, aber das war egal! Und diesen armen Hund hätte ich auch befreit, LG Manuela :boese5:

Lola
11.04.2008, 18:52
Wie krank ist der :boese5::boese5::boese5:
Zum kotzen sowas!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schnuck-Schnuck
11.04.2008, 22:23
Hallo Kati,

ich verurteile die Menschen,die sich das angesehen haben und nicht gehandelt haben,genauso wie den "Künstler"!!!
Ich verabscheue jegliche Menschen die keinen Respekt vor Leben haben!!!
Ich denke es ist besser zu unterschreiben, als gar nichts zu tun.
Viele Tiere leiden,das ist uns allen bewußt und wir können meist nichts dagegen tun.
Aber es ist der Gipfel der Perversion,so etwas zur Schau zu stellen und auch noch genehmigt zu kriegen und ohne Konsequenzen.Weil Tiere eben nur Tiere sind.Nur weil dieser ***** Aufmerksamkeit will,ich denke nicht,dass es ihm darum ging Mißstände aufzudecken.
Ihm geht es lediglich um sich selbst.Und wenn ich einem neuen Opfer damit helfe,unterschreibe ich,auch wenn er so seine Aufmerksamkeit erhält.
Du meinst das würde nicht reichen und wäre nicht genug,nun,dann mal her mit deinem Plan,wie man allen gerecht werden und helfen kann

Tatjana
12.04.2008, 01:40
:boese5: Hallo Kati, ich denke schon das der Tod "eingeplant" war, denn schließlich möchte er diese Art von "Kunst" ja 2008 wiederholen :boese5:! Und ich denke das es doch ein Unterschied ist, ob ein Hund gefesselt vor den vollen Näpfen sitzen muß, oder ob er in den Straßen nach Futter sucht, was ich natürlich auch nicht schön finde. Ich gebe Dir allerdings recht damit, was das für Menschen sind, die sich sowas ansehen! Menschen? Ich glaube das sind keine Menschen, mir fällt im Moment leider kein passender Name für solche Kreaturen ein :boese5::boese5::boese5:! Allerdings weiß ich eins und das ganz genau, wenn ich dort gewesen wäre, wäre dieser Hund nicht verhungert, denn er wäre nicht dort geblieben. Es wäre nicht das 1. Mal, daß ich Probleme wegen der Tiere habe. Ich habe mich schon als kleines Mädchen mit den "großen" Jungs angelegt, wenn sie z.B. Frösche aufgepustet haben, ich zog zwar immer den Kürzeren und fand mich dann im Fluß wieder, aber das war egal! Und diesen armen Hund hätte ich auch befreit, LG Manuela :boese5:

Hallo Kati,

ich verurteile die Menschen,die sich das angesehen haben und nicht gehandelt haben,genauso wie den "Künstler"!!!
Ich verabscheue jegliche Menschen die keinen Respekt vor Leben haben!!!
Ich denke es ist besser zu unterschreiben, als gar nichts zu tun.
Viele Tiere leiden,das ist uns allen bewußt und wir können meist nichts dagegen tun.
Aber es ist der Gipfel der Perversion,so etwas zur Schau zu stellen und auch noch genehmigt zu kriegen und ohne Konsequenzen.Weil Tiere eben nur Tiere sind.Nur weil dieser ***** Aufmerksamkeit will,ich denke nicht,dass es ihm darum ging Mißstände aufzudecken.
Ihm geht es lediglich um sich selbst.Und wenn ich einem neuen Opfer damit helfe,unterschreibe ich,auch wenn er so seine Aufmerksamkeit erhält.
Du meinst das würde nicht reichen und wäre nicht genug,nun,dann mal her mit deinem Plan,wie man allen gerecht werden und helfen kann

:lach2::lach2:

Gast200912280002
12.04.2008, 11:13
Hallo Kati,

i...,nun,dann mal her mit deinem Plan,wie man allen gerecht werden und helfen kann

wie wäre es, wenn die "Ausstellung" anfängt, direkt hinzufahren und dort aktiv was zu tun (den Hund befreien z.B.) oder dort persönlich zu protestieren....
Ach kommt schon, diese Petition verschafft ihm doch nur Werbung, verboten wird da nix, und wenn es soweit ist und alle sagen: Ich habe ja unterschrieben! wird wieder nix passieren, als das ein weiterer Hund in der Öffentlichkeit verhungert (der vielleicht u.U. auch auf der Straße verhungern würde, ohne, dass sich eine Sau drum kümmert:boese5:...

:sorry::04:

Gast20091091001
12.04.2008, 11:59
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube das ist eine Petition gegen die Nominierung von Guillermo Habacuc Vargas, der auf der Bienarte Costa Rica repräsentieren soll.
Ich hab das falsch verstanden und doch unterschrieben.

Ein kranker Mensch.
http://www.clipfish.de/player.php?videoid=MTExMTU0OXwyMTc5ODQ3

Tatjana
12.04.2008, 23:49
Oh mein Gott und da standen doch tatsaechlich Leute drumherum und haben nichts unternommen:boese5::boese5:diese Bilder sind wirklich schlimm!!!

Peppi
14.04.2008, 19:02
Ich war mal so frei und hab das in ein anderes Forum eimngestellt.

:boese5:

Impressum - Datenschutzerklärung