PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Urlaub im Süden!!!!


Filhó
01.04.2008, 15:06
Wollen im Juni bisschen in die Sonne aber es gibt ja das grosse Hundeproblem.

Also wo fahrt Ihr in Urlaub wo der Hund mitkann und auch im Meer schwimmen kann.

Bin schon auf Eure Antworten gespannt.

Liebe bayrische Grüße

Tine

Schnorchel
01.04.2008, 16:36
Ich will mit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Zwischen Bordeaux und Biaritz sind zirka 200 KM Sandstrände hinter Kiefernwäldern mit eingestreuten Campingplätzen. Da kommt es darauf an
wann ihr hinfahren wollt, zur Ferienzeit ist an den großen Stränden natürlich auch viel los. Wir waren einige Jahre in St.Girons Plage ( kleiner Strand, Hunde
haben keine Verbote) Aber Vorsicht der Atlantik ist meistens sehr wild. Und an
Tagen mit Wind vom Land, stinken die Terpentin-Fabriken, ist aber selten.
Biaritz hat eine geschützte Bucht und ein kleines beheiztes Meerwasser-Schwimmbad an der Promenade. Der Strand ist besonders von Surfern das
ganze Jahr besucht.
Anfahrt: abwechselnd fahren, braucht man zirka 15 bis 20 Stunden inkl. Pausen, schnellste Strecke über Paris.
:lach1: Schnorchel

Peppi
01.04.2008, 18:16
Einfuhr Thematik in Frankreich die Gleiche wie in Holland.

Wir fahren nach Italien. :herz:

Filhó
02.04.2008, 07:46
Peppi..........

Wohin denn? Das war doch meine Frage.

Wir suchen ja noch unser Ziel.

Lieben Gruß

Tine

Schnorchel
02.04.2008, 08:19
Filhó, an die spezielle Problematik hab ich nicht gedacht, weil ich mit der
Listengeschichte noch nicht zu tun hatte.
Ist ja auch mal ganz schön ein Problem nicht zu haben. Trotzdem noch
eine Anregung: ich weiß nicht, wie das in Spanien mit der Einfuhr (Oder wie ich es nennen soll)ist. Weil wenige KM hinter Biaritz beginnt das spanische
Baskenland mit ähnlichen Stränden.
Grüsse Schnorchel

bold-dog
02.04.2008, 10:13
schliesse mich Schnorchel an.
da unten, an der Span. Grenze ist es sehr schön.

Aber ein bisschen höher so um Bordeaux rum ebenso, da kann man auch gut essen und lecker Weinchen trinken,

noch ein bisschen höher ist ja dann die Vendeé, da waren wir letztes Jahr, da isses sehr schön und auch mit Hunden kein Problem, wir haben immerhin 8 !
in der Vendeé kann ich auch ein sehr schönes Haus empfehlen, das von dt.Hundeleuten an Hundeleute vermietet wird.

Wenn Ihr in die Sonne wollt dann würde ich nicht viel weiter nördlicher fahren : die ile de noirmoutier ist sehenswert, auch die ile d´oleron und die ganze Küste


weiter nördlich die Bretagne, wunderschöne wilde Küste, aber öfter mal windige und kalte, trübe Tage.
lange Sandstrände gibts zwar auch, aber nicht sooooo oft,
dafür ist dieses Wetter ideal für kurznasige Hunde, die die Hitze nicht so haben können.

dann fängt die Normadie an, da fahren wir dieses Jahr hin.
Wir wollen mal Utah-Beach und die anderen Landungsplätze sehen.
Wenns uns da nicht gefällt fahren wir die Küste entlang einfach zurück :

Gar nicht weit zu fahren ist die Picaride, auf Höhe der Somme Mündung.
Da ist das Wetter natürlich Nordsee-mässig, aber dafür kann man bei Ebbe kilometerweit laufen, menschenleere Strände ....auch ideal für Hunde-Leute.
Das ist sehr zu empfehlen, da kann man wunderschön entspannen.
Ich glaube wenn man unsere Hunde fragen würde, dann wäre die Picardie der bevorzugte Urlaubsort;)
Aber auch hier muss man mit miesem Wetter rechnen.

Frankreich ist aber nur ausserhalb der franz. Ferien im Juli und August zu empfehlen, sonst sind da zuviele Menschen am Strand.....das mag ich nicht.

bold-dog
02.04.2008, 10:22
ich kanns leider nicht hier reinkopieren,
geh mal bei Privates zu "zurück aus dem Urlaub"
da hab ich Fotos vom letzten Sommerurlaub reingestellt

Djego
02.04.2008, 14:00
http://www.riumar.de/hund.htm

Ich wollte da eigentlich mal hin aber es klappt dieses Jahr leider doch nicht.:42:

Grüßle
Franzi

luvabulls
02.04.2008, 17:49
Trotzdem noch
eine Anregung: ich weiß nicht, wie das in Spanien mit der Einfuhr (Oder wie ich es nennen soll)ist. Weil wenige KM hinter Biaritz beginnt das spanische
Baskenland mit ähnlichen Stränden.
Grüsse Schnorchel

Spanien ist kein Problem, sofern man schwimmend oder fliegend dahin reist, denn dazwischen liegt halt Frankreich ....

Ich nenne es die Rallye France und finde es jedesmal abenteuerlich mit den Hunden spät abends durch den Zoll und in der kühlen Nacht durch Frankreich zu fahren.

Peppi
02.04.2008, 19:00
Spanien ist kein Problem, sofern man schwimmend oder fliegend dahin reist, denn dazwischen liegt halt Frankreich ....


Exact!


@Filho: Wir fahren diese Jahr in die Toskana. Ich geb bei google Fereinhaus und Toscana ein und such ein Haus. Wo ist recht wurscht. Wir fahren meist mit einem befreundeten Pärchen und leisten uns diesen zwei Wochen meist was mit eigenem Pool. Wenn Du unter www.kinski-mops-de.vu die Unterkategorie Urlaub anklickst, siehst Du ein paar Bilder vergangener Italienurlaube. :lach2:

bold-dog
03.04.2008, 11:42
Diego : das ist aber schön !
hab ich gleich mal abgespeichert.
Aber ist doch weit zu fahren......
und muss man so weit im Süden nicht auch an die Mittelmeerkrankheiten der Hunde denken ?

Und ja ich geb Euch recht, ein Hund mit einem Pit-Bull Gesicht ohne Absatmmungsnachweis ist in F nicht erlaubt.
Aber glaubt Ihr im Ernst die franz.Polizei hält Touristen an und zieht deren Hunde ein ?? das würde ja Arbeit bedeuten:schreck:
Es darf halt nichts passieren, der Hund darf niemand belästigen...aber das ist ja eh klar.
Ausserdem bin ich überzeugt der durchschnittliche franz.Dorfpolizist kann einen Am.Bulldog nicht von einem Staff unterscheiden und einen Stammbaum nicht von einem EU Ausweis.....
Hauptsache Chip und Tollwutimpfung, das muss sein.

Wie immer in Frankreich gilt : es gibt zur Sicherheit mal für alles Gesetze.
Kontrolliert wird das aber nicht.
Sollte aber was passieren ist der Staat dann jedoch auf der sicheren Seite, weil es gibt ja ein Gesetz !
Wir hatten jahrelang einen Bullmastiff Mix......ich bin niemals auf das Gesetz angesprochen worden, nicht im Urlaub, nicht hier im Ort, nicht vom Bügermeister, nicht von der Gendarmerie.
Als ich den Hund pflichtbewusst wie wir Deutsche eben sind, auf der Gemeinde anmelden wollte....da war gerade das Formular nicht zur Hand, das hätte man dann auf der Präfektur in Metz anfordern müssen.....
wäre "unnötig viel Arbeit" gewesen;)
dann haben wir es eben gelassen, der Hund ist ja sicher brav, oder ? (während des Gesprächs im Gemeindebüro saß Redneck neben mir ).....so sind sie eben die Franzosen.....

Djego
03.04.2008, 13:54
Hm, ich frag mal ne Freundin, die ist mit ihrem Hund abends zu einer Fähre, haben dort geschlafen und waren dann am nächsten Tag im Süden. Sobald ich was weiß schreib ich es hier rein.
Also direkt am Meer sind die Mücken wohl nicht so arg und wenn man es so will gibt es die blöden Dinger ja auch schon in Baden-Württemberg. :traurig2:
Ich hatte mich davor schon schlau gemacht und auch beinahe gebucht... aber es kommt ja immer anderst als man denkt. :o

Grüßle
Franzi

Andrea
03.04.2008, 17:48
Das ist der coolste Platz wo ich bisher war.
Baia Santa Anna oder Budoni.
Schaut mal bei einem Vermieter, der heisst Wassmann rein, Deutscher, der tolle Häuser vermietet. Wir waren restlos begeistert!

Gast20091091001
03.04.2008, 18:12
Oh ja! Ich will auch!!
Und einen Tagesausflug nach Bonifacio! Obwohl: Vorsicht! Francia:boese4:

Ronja
03.04.2008, 18:58
Das ist der coolste Platz wo ich bisher war.
Baia Santa Anna oder Budoni.
Schaut mal bei einem Vermieter, der heisst Wassmann rein, Deutscher, der tolle Häuser vermietet. Wir waren restlos begeistert!

Oh ja, Sardinien das wär mal was, würde ich auch so gerne mal hin, hab schon so viel tolles gehört.
Aber sag mal Andrea, wie lange seit Ihr denn dort hin gefahren also mit Fähre und allem drum und dran und welche Strecke seit Ihr gefahren?

:lach1:

DON HACKI
03.04.2008, 18:58
@ OG

,...na das lass mal nen Korsen hören!:lach1:

Mastiff-Molosser
03.04.2008, 19:12
also wir fahren immer trotz holland nach domburg und das mit 2 mastiffs. da ist es ab dem 15.september immer und überalll erlaubt die hunde am strand freilaufen zu lassen . wir hatten dort noch nie probleme buchen kann man auch sehr günstig unter . http://www.seasunholiday.com
gruss hermann

Gast20091091001
04.04.2008, 09:12
@ OG

,...na das lass mal nen Korsen hören!:lach1:


Aber ehrlich!:lach2:

Andrea
04.04.2008, 15:11
Moin,
wir sind von Hamburg runter nach Süddeutschland, dann über den Brenner und auf die Fähre in Livorno, rüber nach Olbia. Wir haben eine Fähre genommen, die die Nacht durchfährt und haben in der Kabine geschlafen. Vorher sind wir flott durchgefahren.Mit dem Hund in der Kabine ist es nicht ganz einfach. Wir hatten von Desinteresse bis fast handfesten Auseinandersetzungen schon alles. Eigentlich soll der Hund an Deck in eine Box. Da sträube ich mich. Letztendlich endet man meist in der Abteilung mit den Liegesesseln und schleicht später in die Kabine rüber. Eventuell ist es aber schon etwas hundefreundlicher geworden.
In Olbia sind wir weiter nach Budoni, haben die Schlüssel geholt und am nachmittag haben schon wir über die Bucht geschaut und Wein getrunken. Es sind aber schon reichlich Streckenkilometer von Hamburg aus.
Es ist eine Insel für Individualurlauber. Ohne Auto kann man dort nicht sein; mit Auto erobert man sich herrliche Küsten und wunderbares Bergland. Für Wanderer und Feinschmecker das richtige. Am Strand und in den Dörfern hatten wir mit den Hunden, BX, Fila-Mix und Labrador nur positives Feedback.

annedda
05.04.2008, 17:56
Hallo ich weiß nicht was für eine rasse du hast wir haben eine Engl. Bulldoge
und fahren einmal im jahr nach holland der ort heißt noordwijk da gibt ca 1 km vom ort einen strand wo hunde erlaubt sind. Wir hatten noch nie mit der polizei oder ähnlichem probleme

Peppi
06.04.2008, 10:39
Man kann sich ja auch hier und da mal solidarisch zeigen.


Heute sind es die Rassen und morgen?:traurig2:

Ronja
07.04.2008, 11:37
Ich nenne es die Rallye France und finde es jedesmal abenteuerlich mit den Hunden spät abends durch den Zoll und in der kühlen Nacht durch Frankreich zu fahren.
Ist das Dein ernst? Abenteuerlich?


Sorry Birgit aber so ganz verstehe ich Deine Aussagen nicht:

Und ja ich geb Euch recht, ein Hund mit einem Pit-Bull Gesicht ohne Absatmmungsnachweis ist in F nicht erlaubt.
Aber glaubt Ihr im Ernst die franz.Polizei hält Touristen an und zieht deren Hunde ein ?? das würde ja Arbeit bedeuten:schreck:
Wir kennen ja den Ruf der Franzosen :) aber trotzdem würde ich dem nicht trauen, die können nämlich auch ganz anders.
Es darf halt nichts passieren, der Hund darf niemand belästigen...aber das ist ja eh klar.
Klar, aber was wenn doch, was wenn der eigene Hund noch nicht mal daran Schuld ist? Wir sind dann in einem fremden Land und wer bekommt dann mehr Recht?
Ausserdem bin ich überzeugt der durchschnittliche franz.Dorfpolizist kann einen Am.Bulldog nicht von einem Staff unterscheiden und einen Stammbaum nicht von einem EU Ausweis.....
Da gebe ich Dir recht, aber gerade deshalb könnte er genauso behaupten ich hätte sehr wohl diesen einen bestimmten Hund.
Hauptsache Chip und Tollwutimpfung, das muss sein.
Wie immer in Frankreich gilt : es gibt zur Sicherheit mal für alles Gesetze.
Kontrolliert wird das aber nicht.
Sorry, aber wie kann man nur so sicher sein wie Du es bist?

Sollte aber was passieren ist der Staat dann jedoch auf der sicheren Seite, weil es gibt ja ein Gesetz !
AHA
Wir hatten jahrelang einen Bullmastiff Mix......ich bin niemals auf das Gesetz angesprochen worden, nicht im Urlaub, nicht hier im Ort, nicht vom Bügermeister, nicht von der Gendarmerie.
Als ich den Hund pflichtbewusst wie wir Deutsche eben sind, auf der Gemeinde anmelden wollte....da war gerade das Formular nicht zur Hand, das hätte man dann auf der Präfektur in Metz anfordern müssen.....
wäre "unnötig viel Arbeit" gewesen;)
dann haben wir es eben gelassen, der Hund ist ja sicher brav, oder ? (während des Gesprächs im Gemeindebüro saß Redneck neben mir ).....so sind sie eben die Franzosen.....

Nochmal sorry Birgit, aber ich kann wirklich solche pauschalen Aussagen nicht verstehen, es vermittelt einem den Eindruck "Fahrt ruhig hin, die Franzosen sind eh zu blöd" und merken nix und sowieso sind sie ja froh wenn sie sich nicht bewegen müssen.
Ich habe die Franzosen schon ganz anders kennen gelernt, wenn die nämlich einen auf dem Kieker haben, das wars, mehr sage ich dazu nicht.
Und weil wir Deutsche ja sooo beliebt dort sind, gelle.
OK. vielleicht sehe ich vieles auch zu empfindlich, aber hier geht es um meinen Hund und solange solche Länder nicht ihre Gesetze ändern, werde ich mich dort nicht blicken lassen, noch nicht mal durchfahren.
Da kann ich noch so gute Papiere haben, da traue ich niemandem, wenn die wollen dann ist man immer der Verlierer.
Ausserdem unterstütze ich das nicht.

:lach1:

luvabulls
07.04.2008, 20:08
Ist das Dein ernst? Abenteuerlich?

Ja, wieso?



"Fahrt ruhig hin, die Franzosen sind eh zu blöd" und merken nix und sowieso sind sie ja froh wenn sie sich nicht bewegen müssen.

Das hat nichts mit blöd zu tun, sondern mit ihrer Mentalität. Das Thema interessiert ganz einfach kaum jemand.
Es gibt wie schon wie von Birgit erwähnt einige Regeln an die man sich halten soll. Ich hab auch schon oft mit meinen Hunden in Frankreich Urlaub gemacht und noch nie Probleme gehabt. Aber das waren abgelegene Orte wie z.B. das Elsass oder in den französischen Pyrenäen. Ein Spaziergang im Dorf auch nur wenn man weiss, wie dort die Menschen reagieren und oft ist es sogar so, dass man überall in Frankreich Molosser jeglicher Rassen antrifft. Ganz viele Franzosen lernte ich als überaus hundefreundlich kennen und selbst der eine oder andere "Flic" erfreute sich über meine Hunde.
Noch ein kleiner Tip sich in Frankreich nicht unbeliebt zu machen: spreche nie einen Franzosen in Deutsch an. Lerne ein paar Brocken französisch und man lernt diese freundliche Menschen von einer ganz anderen Seite kennen. Funktioniert übrigens in allen Ländern ;-)

Ronja
08.04.2008, 17:53
Einfuhr Thematik in Frankreich die Gleiche wie in Holland.


Hallo luvabulls :lach3:
Ja, wieso?
Ich meine halt, wenn es in Frankreich das gleiche wie in Holland ist, dann hätte ich halt schon Angst und würde es nicht als Abenteuer bezeichnen.
[/QUOTE]
Das hat nichts mit blöd zu tun, sondern mit ihrer Mentalität. Das Thema interessiert ganz einfach kaum jemand.
Dann frage ich mich weshalb es dies Gesetz dann dort gibt?
Es gibt wie schon wie von Birgit erwähnt einige Regeln an die man sich halten soll.
Ja...aber, dazu habe ich ja was bei Birgit geschrieben.
Ich hab auch schon oft mit meinen Hunden in Frankreich Urlaub gemacht und noch nie Probleme gehabt.
Mir gefällt Frankreich auch sehr gut.
Aber das waren abgelegene Orte wie z.B. das Elsass oder in den französischen Pyrenäen. Ein Spaziergang im Dorf auch nur wenn man weiss, wie dort die Menschen reagieren und oft ist es sogar so, dass man überall in Frankreich Molosser jeglicher Rassen antrifft.
Ich möchte aber wenn, nicht nur in abgelegene Orte fahren, sondern überall hin bzw. mir keine Gedanken machen.
Ja siehste das meine ich doch, "ein Spaziergang im Dorf nur wenn man weiss..
ist doch irgendwie blöd, oder. Und was mache ich wenn die Menschen nicht positiv reagieren, woher weiss ich das vorher.
Ob es viele Molosser in Frankreich gibt weiß ich nicht, habe vor Ronja nie darauf geachtet.
Ganz viele Franzosen lernte ich als überaus hundefreundlich kennen und selbst der eine oder andere "Flic" erfreute sich über meine Hunde.
Sie sind aber nicht mehr oder weniger freundlich als hier.
Noch ein kleiner Tip sich in Frankreich nicht unbeliebt zu machen: spreche nie einen Franzosen in Deutsch an. Lerne ein paar Brocken französisch und man lernt diese freundliche Menschen von einer ganz anderen Seite kennen. Funktioniert übrigens in allen Ländern ;-)[/QUOTE]
Es freut mich sehr das Dir Frankreich so gut gefällt und Du die Franzosen magst, wirklich. Mir gefällt es dort auch sehr gut.
Aber ich mache mir weniger Gedanken um die Menschen und deren Mentalität, sondern ich mache mir halt Gedanken, weil es dieses Gesetz gibt.
Danke luvabulls für Deinen Tipp, ich versuche auch immer egal wo im Ausland
ein paar Brocken der Landessprache zu sprechen, kommt immer gut an, da hast Du recht.
In Frankreich fällt es mir leicht zu sprechen, da ich eine halbe Französin bin und dies meine Muttersprache ist.
Ich habe sogar die franz.Staatsangehörigkeit und den Pass, auch die deutsche
und den Pass.
Trotzdem sei mir nicht böse, würde ich mir als Hundehalter bestimmter Rassen überlegen nach France zu fahren oder durch zu fahren.
Bestimmt gibt es auch einige die nach Holland fahren, ja.
Aber wer kann mir garantieren das nicht doch was passiert, ich hätte halt zuviel Angst, mache mir vielleicht in den Augen anderer zu viel Gedanken und Sorgen, aber lieber mal mehr als zu wenig, oder.
Weißt Du denn wie es in meinem Fall in Frankreich ist, habe einen BM mit Papieren, Ahnentafel, Impfausweis.

Merci, je te souhaite une bonne soiree.

:lach1:

Impressum - Datenschutzerklärung