PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Knut mal anders...


Peppi
04.03.2008, 15:30
http://www.asmn-hamburg.de/

:traurig2:

Tyson
04.03.2008, 16:17
:lach3: Hi Peppi, sehr informativ, danke dafür! Mit dem Chip hatte ich schon immer meine Zweifel, deshalb hat Tyson "nur" seine Tattoo-Nr. Tätowieren lassen sich die Menschen ja auch, chippen nicht. Ich find gut, das da eine Adresse zum entfernen der Chips genannt wird. Aber ich denke mal das das jeder TA machen kann, oder? LG Manuela

Peppi
04.03.2008, 16:52
Oh, der Link geht gar nicht in die Unterpunkte. Ich meinte das:

"Pressemitteilung vom Montag, 7. Januar 2008

Experiment „Handaufzucht Knut“ fehlgeschlagen

Knut leidet bereits jetzt unter extremer Fehlprägung auf Menschen


Nürtingen. Nach mehreren aktuellen Besuchen des Zoo Berlins (Ende Dezember) beurteilt der Nürtinger Tierrechtler Frank Albrecht Knuts Handaufzucht, aufgrund seiner erkennbaren erheblichen Fehlprägung auf den Menschen, für absolut fehlgeschlagen. Albrecht meint, dass Knut unter der Fehlprägung schon jetzt extrem leide.

[...]"

Kompletter Artikel unter "Aktuelles".

:sorry:

bold-dog
05.03.2008, 10:28
hab ich mir gleich gedacht !
So was ist immer sch.....
ohne Kontakt zu Artgenossen sollte man ein Tier nicht aufziehen.

ich kümmere mich seit einigen Jahren auch um in Not geratene Papageien,
da sind Handaufzuchten ja fast üblich.
Anders werden die Tiere auch kaum zahm und sprechen auch meist nicht.
Dafür müssen die armen Viecher einen hohen Preis zahlen :
Spätesdens bei Eintritt der Geschlechtsreife gibts dann nämlich Probleme.
Das Tier weiss ja nicht das es ein Vogel/Eisbär/oä. ist....
Papageien z.b. balzen dann "ihre" Menschen an,
sie gehen ja bekanntlich eine lebenslange Bindung zum Partner, in dem Fall dem Mensch ein.
Das Tier balzt und ist im Brutstimmumg, der Mensch kann aber nicht helfen.
Immer wieder und wieder....
Dann kommt der Frust.....Folge ist meist das die Tiere regelrecht bekloppt werden, im Käfig auf und ab wanderen, schreien, Agression,
auch gegen sich selbst, was vom Federrupfen bis zum eigenen Bauch aufreissen geht !
Ich hab hier ein paar solcher Kandidaten sitzen..... :schreck:

Bibi
05.03.2008, 11:11
Ja, das ist schon Sch...:traurig2:
Aber wie das immer mit der Macht der Bilder so ist...In dem einem Zoo, Name ist mir leider entfallen, haben sie doch zugelassen das die eine Eisbärin ihre Babys tot gemacht hat und als das rausgekommen ist haben sie der anderen Eisbärin ja gleich das Kleine weggenommen weil die Menschen ja nicht mitbekommen wollten das das vielleicht mit dem auch passiert (heißt jetzt Flocke?). Obwohl es der Lauf der Natur ist und manchmal wohl auch besser denke ich. Ich meine, warum sind denn Tiere in Zoos oft nicht in der Lage ihren Nachwuchs richtig aufzuziehen? Sieht man ja auch viel bei den Affen. Weil sie es nicht gelernt haben, schon traurig...Wenn schon Handaufzucht dann anders und wenn das nicht möglich ist muss man, bzw. die Verantwortlichen, eben des Schiksalslauf lassen...

Gast20091091001
05.03.2008, 11:52
„Knuts Entwicklung tendiert eindeutig in Richtung fehlgeprägten Problembär. Seine Aufzucht ist, meiner Ansicht nach, eindeutig fehlgeschlagen. Knut ist kein Eisbär, sondern eine vermenschlichte Karikatur seiner Art, der mit seiner Fehlprägung schon jetzt nicht klar kommt, darunter eindeutig leide und mit seinem Winken (Fehlverhalten) wie ein Zirkusclown ausgenutzt wird um die maroden Kassen des Zoos weiter zu füllen.“

Das ist es! Und das war es von Anfang an. Mehr nicht. :boese5:

Perro de presa
05.03.2008, 18:07
Eventuell sollte man aber auch einmal betrachten,
wer dieses Urteil über den Eisbären Knut abgegeben hat.

Der "Tierrechtler Frank Albrecht" ist eben jener Herr,
der im Januar 2007 eine Anzeige gegen den Zoo erstattet hat,
eben wegen der Handaufzucht von "Knut".

Jener Herr Albrecht, der noch im März 2007 die sofortige tötung,
des zu diesem Zeitpunkt 4 Monate alten Eisbären "Knut" forderte
- http://www.observationdeck.org/weblogs/?p=2211 - .
(Was das töten eines 4 Monate alten Eisbärens, mit Tierschutz zu tun hat,
werde ich nie verstehen)

Dieser Herr Frank Albrecht, der eigentlich Frank Höeneck heißt,
und Stadtrat in Hoyerswerder war,
und ehemaliger Sprecher und einer der führenden deutschen PETA Leuten war.
Auch bei Animal Peace hat er eine Vergangenheit.

Auf PETA Konto gehen in den USA zig-zehntausende "erlöste" "Kampfhunde".
Auch bei uns sind die Katzentötungen nicht unumstritten.

Also dieses "neutrale" Urteil über den Zustand von Knut,
sehe ich doch nur gebremst als Tatsachenbericht.
http://newcm.wordpress.com/2007/05/
http://fellbeisser.net/portal/interview-mit-tierrechtler-frank-albrecht

Schnuck-Schnuck
05.03.2008, 19:07
.

Also dieses "neutrale" Urteil über den Zustand von Knut,
sehe ich doch nur gebremst als Tatsachenbericht.


Dem kann ich ich nur anschließen!!!

Peppi
05.03.2008, 19:11
Interessante zweite Sichtweise! In vielerlei Hinsicht.

Anne
05.03.2008, 20:23
Ich betrachte die Aussagen des Herrn Albrecht ebenfalls recht skeptisch. Wie Perro schon schrieb, der Mann ist kein Unbekannter.

Also dieses "neutrale" Urteil über den Zustand von Knut,
sehe ich doch nur gebremst als Tatsachenbericht.

DITO

Wenn schon Handaufzucht dann anders

Wie meinst du das?

Aus Erfahrung kann ich nur sagen, Handaufzuchten sind immer problematisch, nicht nur bei Zootieren, auch bei Katzen/Hundewelpen. Das leider auch dann, wenn Kontakt zu Artgenossen besteht. Es gab bei meinen Flaschenaufzuchten nur bei einem Kater keine Fehlprägung. Mein alter Kater hatte damals den Katzenwelpen adoptiert, ihn umsorgt, geputzt, behütet. Ich hab lediglich gefüttert.

In Nürnberg hat man dem Druck er Öffentlichkeit nachgegeben, ob die Entscheidung richtig war wird sich zeigen. Es ist wohl unumstritten, dass eine auch nur halbswegs artgerechte Haltung von Eisbären in Zoos nicht möglich ist. Von den Temperaturen in Europa mal abgesehen, haben diese Tiere einen enormen Bewegungsdrang. Dazu sind sie noch Einzelgänger, wo die ganzen Nachzuchten bleiben frage ich mich schon lange.

Celestia
05.03.2008, 22:50
Das ist ja auch normal der hat sich so auf Menschen fixiert das er ohne nicht mehr klar kommt das so etwas passieren musste das hätte man doch wohl vorher wissen müssen:boese5: es sind doch immer hin alles ,,Tierexperten,,:04:.
Handaufzucht ist ja Ok die ersten paar Tage bis er soweit fit ist aber danach müssen die doch mit Artgenossen kontakt haben:04:. Das war von Anfang an viel zuviel Rummel um das Tier der hätte einfach in Ruhe gelassen werden müssen.
Lg.Wiebke und Dunja

Impressum - Datenschutzerklärung