PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserbetten für Hunde


Hannelie
18.02.2008, 16:17
Hallo,

Frage: Welcher Hund schläft auf einem Wasserbett? Wer hat Erfahrung damit?

War am Wochenende im Fernsehen zu sehen und da dachte ich: "Das ist es, grade für "schwergängige" Hunde."

Deshalb meine Frage nach Erfahrungen und vielleicht weiß auch jemand, wo es die gibt, Preise?

Vielen Dank für informative Postings.

Liebe Grüße,

Hannelie

Drago
18.02.2008, 17:02
Das hört sich ja richtig luxuriös an :lach2:
Gib mal bei google Wasserbett für Hunde ein, da kommen einige Anbieter.

lg Dani :lach3:

Monty
18.02.2008, 17:04
Wir haben ein Wasserbett - für uns Dosenöffner - aber sowie die Chance besteht ins Schlafzimmer zu kommen und ins Bett zu krabbeln, bekomme ich da weder den Bulli noch den Westie mehr heraus, von der Katze gar nicht zu reden.

Eine Freundin hat eine Wasserbettmatratze für Kinder, darauf schläft ihr kranker CC. Das Bett ist prima bei Inkontinenz ( nur Bezug wechseln) Liegeschwielen sind sehr zurück gegangen und die Wärme tut den Hund auch gut.

Grazi
19.02.2008, 05:42
Also... unser Wasserbett ist bei unseren Hunden auch sehr beliebt. Selbst tagsüber verkrümeln sie sich gerne mal ins Schlafzimmer und mümmeln sich darauf ein. Gerade wenn mal wieder Knochenprobs akut sind, merkt man auch deutlich, dass sie sich danach nicht so steif in Bewegung setzen.

Eine Freundin hat eine Wasserbettmatratze für Kinder, darauf schläft ihr kranker CC. Das Bett ist prima bei Inkontinenz ( nur Bezug wechseln) Liegeschwielen sind sehr zurück gegangen und die Wärme tut den Hund auch gut. Hmmm, ist denn da nur ein einzelner Bezug drauf?

Shila (Miss Inkontinenzia) ist ja nun auch schon mal auf unserem Wasserbett ausgelaufen. Natürlich ist das nicht so tragisch, als wenn eine herkömmliche Matratze durchnässt wird. Prickelnd fand ich es aber auch nicht, die mehrlagigen Bezüge alle abzuziehen. Gerade das "Oberbett" ist bei uns sehr groß und sauteuer, so dass ich davon nur eins habe... und wenn ich es waschen möchte, organisiere ich mir vorher einen Trockner. Bei ungeplanten Zwischenfällen gerät man dann leicht ins Strudeln. Und die Softbed-Umrandung kann man gar nicht waschen, selbst wenn die was abbekommt!

Außerdem ist die Harnsäure auch nicht gerade toll für das Vinyl der Matratze.

Für Hunde gibt es spezielle beheizte "Wasser"betten, die jedoch mit einem Gel gefüllt sind. Die Oberfläche ist dann auch unempfindlicher und leichter zu reinigen.

Die alte Schäferhündin eines Bekannten hatte so etwas. Sie hatte schwere HD, Spondylose und heftige Arthrosen. Das Wasserbett hat ihr sehr gut getan!

Grüßlies, Grazi

Schnuck-Schnuck
20.02.2008, 07:22
Also meine Hunde haben das Wasserbett geliebt und wenn ich morgens beim Losgehen vergessen habe die Schlafzimmertür zu schließen,war das der bevorzugte Schlafplatz.Allerdings haben wir unseres jetzt entsorgt,weil es mir einfach zu anstrengend und aufwendig war.Wobei mir die wohlige Wärme echt fehlt!!!
LG Michele

Monty
20.02.2008, 17:53
... die inkontinente Hündin liegt auf (Wegwerf) Moltexlagen, diese sind saugfähig genug um den Urin aufzufangen und weich bzw. dünn genug damit die Wärme durchkommt...

btw - ich empfehle immer duales System, da kann sich jeder "seine" bevorzugte Temperatur und Härtegrad einstellen und auch das waschen der Auflage ist problemlos

Grazi
21.02.2008, 05:24
... die inkontinente Hündin liegt auf (Wegwerf) Moltexlagen, diese sind saugfähig genug um den Urin aufzufangen und weich bzw. dünn genug damit die Wärme durchkommt... Das macht natürlich Sinn!

btw - ich empfehle immer duales System, da kann sich jeder "seine" bevorzugte Temperatur und Härtegrad einstellen und auch das waschen der Auflage ist problemlos Yep, wir haben auch getrennte Kammern mit unterschiedlicher Beruhigung und jeder dreht nach Belieben an seiner eigenen Heizung rum. Auch ist die dicke Auflage teilbar, so dass das Waschen nicht das Problem ist... sondern nach wie vor das Trocknen ohne mechanische Hilfe. ;)

@Michele: Aufwendig und anstrengend ist die Pflege schon. Mein Mann hatte auch schon leise geschimpft, dass ihm kein zweites Wasserbett mehr ins Haus komme... aber nach zwei Wochen Urlaub auf einer wirklich sehr guten Federkernmatratze hatte er wieder so starke Rücken- und Hüftschmerzen, dass er nicht mehr auf sein Wasserbett verzichten möchte. :)

Grüßlies, Grazi

Monty
21.02.2008, 17:19
welche Pflege?

ich finde es weniger aufwendig als übliche Betten.

Ich ziehe alle 2 Monate den Reißverschluß auf, wasche und trockne ( ich habe einen Trockner) die Auflagen bei 30° ( manchmal auch nur alle 4 Monate ) und reinige das Vinyl. Das ist in 10 Min. erledigt...

dafür habe ich keine Atem und Rückenprobleme mehr

Grazi
22.02.2008, 06:02
welche Pflege?
ich finde es weniger aufwendig als übliche Betten. [...] Das ist in 10 Min. erledigt... Also ich finde es schon aufwendiger... schon aus dem einfachen Grund, dass man sich die Matratze eines "normalen" Bettes nicht alle zwei Monate (geschweige denn jeden Monat, wie es uns vom Wasserbettenstudio gesagt wurde) vornimmt.

Wie du das in 10 min schaffst, ist mir ein Rätsel. :) Ich brauche ja schon fast so lange, um die gesamte Bettwäsche (3-4 Decken, 6 Kissen, 1 Laken) sowie die Auflagen abzuziehen.

Dann muss das Bett gegebenenfalls entlüftet werden... wozu man schon 2 Personen braucht: der eine pumpt ab, der andere streicht die Luftblasen zum Stöpsel.

Anschließend wird erst mal mit einem feuchten Tuch gewischt (vor allem Hundeschmutz und Salzpartikel), dann kommt die Vinylpflege. Beides ist bei einem breiten Bett mit dualem System, wie wir es haben, auch körperlich anstrengend. Schließlich wischt man nicht nur über die Oberfläche, sondern muss auch in alle Spalten rein. Also ringsum zwischen Wassermatratze und Sicherheitswanne... und vor allem die Trennwand/-folie zwischen beiden Wassermatratzen. Da ich zu klein bin, um einfach rüberzulangen, muss ich mich dafür auf eine Matratze hocken und drücke dabei durch mein Gewicht gegen die Trennwand, muss also Trennwand und 2. Matratze wegdrücken, während ich wische. Das schlaucht!

Abschließend noch trockenwischen, sonst schimmelt dir das Zeug unter'm Hintern weg! Also dasselbe Spiel zum dritten Mal.

Wie gesagt: ich finde das zeitraubend, aufwendig und anstrengend. Monat für Monat ärgere ich mich und fluche leise vor mich hin.... aber ich finde trotzdem, dass der erholsame Schlaf und die Auswirkungen auf unsere Gesundheit das wett machen! :)

Grüßlies, Grazi

Monty
22.02.2008, 06:19
grübel...

ich komme ( nun nach dem Umzug) von drei Seiten an das Bett und ich bin auch nur 1.65 cm groß ohne Probleme

Die Bettwäsche wechseln war bei meiner Zeitrechnung nicht mit eingeplant, aber ich sauge nur kurz mit den Handsauer die Hautpartkel, Haare event. Sand Schuppen weg (falls da überhaupt mal etwas liegt)

meist wische ich gleich mit den Vinylreiniger nachwischen oder trocknen entfällt, da dieser Reiniger drauf bleiben soll zur Pflege und trocken ist das nach einer Zigarettenpause oder nach den Beziehen der Bettwäsche ( ok bei uns gibt es eine Megabettdecke und zwei Kopfkissen für Wasserbetten 80 x 40 cm)

das beziehen des Lakens ist auch für mich mühsam, aber nicht mehr als ein anderes Spannlaken auch.

Verwendet ihr extra (dicke) Bettlaken für Wasserbetten? ...da fällt bei uns nichts an Schuppen ect. durch auf die Auflage.

Wie gesagt die Baumwollauflage wasche ich nur 3 - 4 x im Jahr und die ist blitzeblank...

Entlüften war bei unseren Bett in 3 Jahren nicht einmal nötig - selbst der Umzug mit dem Wasserbett war nicht besonders aufwendig und von einer Freundin und mir alleine zu bewältigen.

Schnuck-Schnuck
22.02.2008, 13:57
Kann mich da nur Grazi anschließen,ich war auch fix und fertig nach dem Säubern!! Der Supergau war aber das in ca. drei Jahren drei oder vier Mal die Heizung kaputt war.Und das ist der helle Wahnsinn den Kern zu wuchten ohne Wasser abzulassen und wir haben auch getrennte Kerne.Und als das letztens wieder passierte war das Maß voll.Darauf hatte ich keine Lust mehr!! Und da ich kein Allergiker bin und mein Rücken wohl auch noch in Ordnung ist,habe ich freiwillig auf diesen Luxus verzichtet.Und ich glaube bei den heutigen Strompreisen spare ich auch noch :D

Grazi
22.02.2008, 16:46
ich komme ( nun nach dem Umzug) von drei Seiten an das Bett und ich bin auch nur 1.65 cm groß ohne Probleme Same as here.... wahrscheinlich bin ich nur zu umständlich und ungelenkig. :D

Die Bettwäsche wechseln war bei meiner Zeitrechnung nicht mit eingeplant, aber ich sauge nur kurz mit den Handsauer die Hautpartkel, Haare event. Sand Schuppen weg (falls da überhaupt mal etwas liegt) Ha! Erwischt.... du hast den Zeitaufwand geschönt! ;)

meist wische ich gleich mit den Vinylreiniger nachwischen oder trocknen entfällt, da dieser Reiniger drauf bleiben soll zur Pflege und trocken ist das nach einer Zigarettenpause oder nach den Beziehen der Bettwäsche Bei uns bleibt der Vinylreiniger auch drauf, trotzdem wische ich in den Spalten trocken. Wenn man die Wassermatratze nämlich gleich wieder zurückschwappen lässt, kann es dazwischen nicht von selbst richtig trocknen. Auch nur ansatzweise feuchtes und warmes Milieu führt leider zu Schimmelbildung. Mir ist das 1x passiert: nicht richtig trockengewischt und als ich nach einem Monat wieder das Bett gereinigt habe, hatten sich auf der Temperaturtrennwand lauter kleine Schimmelflecken gebildet. :schreck:

Ich habe bald die Krise gekriegt, habe alles rausgerobbt, geschrubbt, unter Mühen das Teil wieder unter und zwischen den Wasserkernen verstaut und online gleich ein Wasserbettendesinfektionsmittel gegen Stockflecken besorgt. Seitdem bin ich in der Beziehung wohl etwas paranoid. :D

Verwendet ihr extra (dicke) Bettlaken für Wasserbetten? ...da fällt bei uns nichts an Schuppen ect. durch auf die Auflage. Wir haben zusätzlich sogar noch einen Antiallergikerbezug drauf. Trotzdem findet sich auf der Matratze immer eine minimale Schicht hauchfeinen Sandes (öhm...die Hunde schlafen im Bett) sowie Salzpartikel.

Entlüften war bei unseren Bett in 3 Jahren nicht einmal nötig - selbst der Umzug mit dem Wasserbett war nicht besonders aufwendig und von einer Freundin und mir alleine zu bewältigen. Echt nicht? Bei uns war sogar Luft drin, nachdem das Bett vom Profi aufgebaut und befüllt worden war. Beim jährlichen Nachfüllen von Konditionierer kommt auch immer was Luft mit rein. :35:

Hmmm...habe gerade mal in einem entsprechenden Forum nachgeguckt: die Luftbildung hängt angeblich mit der Wasserqualität bzw. dem Kalkgehalt zusammen. Konditionierer und Kalk reagieren wohl miteinander und so kommt es zu einer mehr oder weniger starken Bläschenbildung.

Da habt ihr wohl Glück mit eurem Wasser! :)

Grüßlies, Grazi

Tyson
22.02.2008, 16:59
:lach3: Wir haben hier auch super gutes Wasser, aber mir gings wie Grazi und Schnuck-Schnuck und alleine ist das ein wirklich schweres Putzen, ich habs aufgegeben und mir wieder ein anderes Bett mit ner supi Matratze gekauft, ich schlafe wie "Gott in Frankreich" und spare bestimmt auch noch Strom, aber schön, wenns bei Euch besser klappt, LG Manuela:lach3:

Monty
22.02.2008, 17:53
Bei uns bleibt der Vinylreiniger auch drauf, trotzdem wische ich in den Spalten trocken. Wenn man die Wassermatratze nämlich gleich wieder zurückschwappen lässt, kann es dazwischen nicht von selbst richtig trocknen. Auch nur ansatzweise feuchtes und warmes Milieu führt leider zu Schimmelbildung. Mir ist das 1x passiert: nicht richtig trockengewischt und als ich nach einem Monat wieder das Bett gereinigt habe, hatten sich auf der Temperaturtrennwand lauter kleine Schimmelflecken gebildet. :schreck:

Ich habe bald die Krise gekriegt, habe alles rausgerobbt, geschrubbt, unter Mühen das Teil wieder unter und zwischen den Wasserkernen verstaut und online gleich ein Wasserbettendesinfektionsmittel gegen Stockflecken besorgt. Seitdem bin ich in der Beziehung wohl etwas paranoid. :D

Ich bin Schimmelpilzallergiker und bekäme da auch die Krise...

aber ich bin in den 3 jahren vor den Umzug nie auf die Idee gekommen trocken zu reiben.

Beim Umzug als das Bett komplett abgebaut wurde waren schon einiges an Schuppen und Sand zu sehen, aber wirklich kaum der Rede wert. Ich war sehr angenehm überrascht.

Wir haben zusätzlich sogar noch einen Antiallergikerbezug drauf. Trotzdem findet sich auf der Matratze immer eine minimale Schicht hauchfeinen Sandes (öhm...die Hunde schlafen im Bett) sowie Salzpartikel.

Lol unsere beiden auch und die Mietzetigers...

Echt nicht? Bei uns war sogar Luft drin, nachdem das Bett vom Profi aufgebaut und befüllt worden war. Beim jährlichen Nachfüllen von Konditionierer kommt auch immer was Luft mit rein. :35:

den fülle ich auch nur alle zwei Jahre nach - das Wasser das wir beim Umzug abgepumt hatten ( 1 Jahr alt) sah aus wie Trinkwasser und roch nur nach Konditionierer

Hmmm...habe gerade mal in einem entsprechenden Forum nachgeguckt: die Luftbildung hängt angeblich mit der Wasserqualität bzw. dem Kalkgehalt zusammen. Konditionierer und Kalk reagieren wohl miteinander und so kommt es zu einer mehr oder weniger starken Bläschenbildung.

Da habt ihr wohl Glück mit eurem Wasser! :)

Ja wird so sein...

Ich denke aber auch das die Form und die Qualität des Bettes (Verarbeitung) mit ausschlaggebend ist.

Ein französisches Bett mit Polsterstoff verkleidet wird sicherlich mehr Staub, Feuchtigkeit ect. halten als ein Metallgestell (vermute ich mal)

Grüßlies, Grazi


Stromkosten hatte ich mal errechnet, waren im Jahr ca 15 - 20 €

Impressum - Datenschutzerklärung