PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit Liah in Frankfurt


Grazi
11.02.2008, 07:26
Vor einer Woche habe ich mich mit Lola (Carola) in Frankfurt getroffen, um sie in die dortige Tierklinik zu begleiten und bei der Gelegenheit auch Mortisha dem Chirurgen vorzustellen, der sie vor nicht ganz 6 Monaten operiert hatte.

Leider sind in dem angrenzenden Park im Stadtwald Hunde verboten, so dass wir nur in einer kleinen Ecke des Stadtwaldes spazierengehen konnten, wo man die Hunde mangels sicherer Umzäunung nicht wirklich sicher ableinen kann, vor allem wenn man so einen ausgeprägten Jagdtrieb hat wie das Mortadellchen.

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/liah/tisha.jpg

Liah hatte eigentlich die ganze Zeit die Nase am Boden und kam aus dem Schnuppern gar nicht mehr raus. ;)

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/liah/schnupper.jpg

Rolf hat sich dann Liah geschnappt, damit Carola und ich quasseln konnten, was das Zeug hielt. :D

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/liah/liah_rolf.jpg

Vor der Klinik noch eine letzte Lagebesprechung:

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/liah/am_auto.jpg

Hier sieht man, dass die Depigmentierung nicht mehr ganz so arg ist und auch Augen und Lefzen schön abgeschwollen sind:

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/liah/am_auto2.jpg

Von vorne sieht man die Depigmentierung aber noch recht deutlich:

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/liah/depigmentiert.jpg

Im Wartezimmer (Liah guckt noch arg unglücklich drein):

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/liah/gruppenfoto.jpg

Tyson
11.02.2008, 08:35
:lach1: Es sind zwei süße Mäuse und ich finde, daß beide im Wartezimmer irgendwie "unglücklich" aussehen, aber was sein muß, muß sein und das Mortadellchen hatte ja zum Glück nichts zu befürchten, LG Manuela

Ronja
11.02.2008, 11:59
Leider kein so schöner Anlass Eures Treffen :traurig3:
Aber trotzdem schön Euch Alle auf den Bildern zu sehen:herz:
Wunderschöne Hunde :lach2::herz:

Simone
11.02.2008, 12:27
Was haben denn die Ärzte gesagt?

Grazi
11.02.2008, 13:29
Der Chirurg war mit Mortisha sehr zufrieden. Die leichte Lahmheit / Schonhaltung kann durch das noch nass-kalte Wetter kommen. Mit etwas Glück wird sie bald genauso sauber laufen wie Vega.

Bei Liah ging es ja hauptsächlich darum, sich ihr Gangbild anzugucken und zu schauen, ob die durchgeführte TPLO was gebracht hat... und ob der linke Hinterlauf auch schon OP-bedürftig ist.

Das Mädel läuft noch etwas eierig und zeigt im bereits operierten Lauf einen "pivot shift" (ich konnte mir anhand Carolas Beschreibung vorher nicht vorstellen, was sie meinte... jetzt bin ich endlich schlauer ;)). Dieses "Wegknicken" ist eine TPLO-Komplikation, die sich meist nach einer gewissen Zeit bei Muskelermüdung zeigt. Glücklicherweise ist dieser "pivot shift" bei Liah nicht besonders schlimm und dürfte ihr keine großartigen Beschwerden verursachen.

Den anderen Hinterlauf würde der Frankfurter Vet noch nicht operieren. Er hat dazu geraten, Liah endlich wieder richtig frei laufen und das Leben genießen zu lassen. Wenn's das Band komplett zerschräpelt, müsste man aber endgültig ran.... und sich genauestens überlegen, nach welcher OP-Methode man das Bein korregiert.

Ups... muss los (zur Arbeit). Evtl. schreibt Carola ja später noch den Rest. ;)

Grüßlies, Grazi

Simone
11.02.2008, 14:41
Hallo!

Das klingt doch ganz gut. Wäre schön, wenn Mortisha endlich wieder normal laufen kann, sie ist doch solch ein Wirbelwind und da muss das Bein doch völig ok. sein. Für Liah freut mich auch, wenn sie nun endlich wieder normal rennen darf und ich drücke die Daumen, dass das Band hält.

stellabella
11.02.2008, 16:12
Ich drücke die Daume!
L.G. Krista

Lola
11.02.2008, 17:15
Danke Grazi hast Du toll geschrieben.
Das linke vordere Kreuzband ist ja schon ab.
Nur läuft sie so gut das Dr. Deelfs sie so nicht operieren möchte.
Er hat uns die Reha vorgeschlagen um vielleicht um eine Op herrum zu kommen.
Wenn wir die Muskulatur ums Knie so hin bekommen das sie ohne Schmerzen laufen kann.
Wobei ich nicht glaube das sie Momentan Schmerzen hat (am Knie) sonst würde sie ja lahmen.
Grazi ich hab nichts über den pivot shift gefunden.
Auf jeden Fall war es super lieb von Grazi das sie mit gekommen ist.
Das hat mir total geholfen.
Und es war toll Dich und die süße Mortisha kennen zu lernen.:lach1:

Grazi
12.02.2008, 06:52
Das klingt doch ganz gut. Wäre schön, wenn Mortisha endlich wieder normal laufen kann, sie ist doch solch ein Wirbelwind und da muss das Bein doch völig ok. sein. An sich läuft Mortisha wieder normal (wir dürfen sie auch wieder ungebremst toben lassen), nur manchmal macht sie noch einen kleinen Ausfallschritt und hin und wieder ist eine leichte Lahmheit zu bemerken, zumindest wenn man ganz genau hinschaut.... den meisten fällt's nicht auf. ;)

Selbst wenn ihr Gangbild nach 2 Kreuzband-OPs so bliebe, können wir uns glücklich schätzen.

Die leichte Schonhaltung im Stand zeigt auch Vega noch, doch das kommt wohl von der veränderten Hinterlaufstellung und einem gewissen "Missempfinden". Schmerzen hat sie glücklicherweise keine.

Kurz und gut: wir sind sehr zufrieden! :)

Grüßlies, Grazi

Grazi
12.02.2008, 07:05
Das linke vordere Kreuzband ist ja schon ab.
Nur läuft sie so gut das Dr. Deelfs sie so nicht operieren möchte. Stimmt, das hatte ich falsch zusammengefasst. Richtig wäre gewesen: wenn die Instabilität im Knie so stark wird, dass Liah arge Probleme bekommt, muss chirurgisch was gemacht werden.

Ich wünsche mir sehr, dass es nicht so weit kommt... und auch wenn Liah keine stundenlangen Wanderungen mehr schafft, ohne "wegzuknicken", wäre ihr Gangbild noch zufriedenstellend. Vor allem wenn man bedenkt, dass beide Knie und auch die Hüften nicht ok sind. Weiterhin besteht bei ihrer Herzproblematik ja ein erhöhtes Narkoserisiko. Von daher drücke ich euch weiterhin ganz arg die Daumen und hoffe, dass der Aufenthalt in Bad Wildungen was bringt!

Grazi ich hab nichts über den pivot shift gefunden. Schau mal hier: http://www.slocumenterprises.com/Articles/limb_alignment.htm

Sehr gut erklärt, allerdings auf Englisch. Hier wird auch noch mal klar, wieso es bei Liah zum pivot shift gekommen ist. Sie hat nämlich -wie du mir ja immer gesagt hattest- tatsächlich leichte O-Beine, was diese Komplikation oft auslöst. Der Frankfurter Chirurg hatte das ja auch so erklärt...und darüberhinaus erwähnt, dass sie aus diesem Grund bei Rottweilern in der Regel keine TPLO mehr vornehmen... einfach weil sie keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen. Um teilweise massive pivot shifts zu verhindern, müsste man ansonsten nämlich zusätzlich zur TPLO noch eine Hinterlaufbegradigung vornehmen. :schreck:

Auf jeden Fall war es super lieb von Grazi das sie mit gekommen ist.
Das hat mir total geholfen. Ach, Carola... das hab ich wirklich gerne getan (auch wenn ich eigentlich genug vom Autofahren hatte ;)). Es freut mich, dass das moralische Rückenstärken was gebracht hat. :)

Grüßlies, Grazi

Lola
12.02.2008, 21:47
Danke Grazi,ich hoffe das wir wirklich um ne Op herum kommen.
Und wenn nicht möchte ich zuerst die andere Methode versuchen, so wies Dr. Delfs auch vorgeschlagen hat.
Wer weiß wie die nächste TPLO ausgeht bei ihr. :schreck:
Jetzt machen wir mal die Reha und dann sehen wir weiter.
Bin sehr zufrieden wie es ihr Momentan geht.
Ihre Schnuffel sieht auch täglich besser aus. :lach2:
Einmal täglich läuft sie ne Strecke von ca. 40 min das ist doch schon was.
Die anderen Spaziergänge fallen dann kürzer aus.
Ich lasse sie entscheiden wie lange sie laufen möchte. :lach1:

Grazi
13.02.2008, 06:23
Und wenn nicht möchte ich zuerst die andere Methode versuchen, so wies Dr. Delfs auch vorgeschlagen hat. Na ja... eigentlich hat er schon eine TPLO empfohlen, wenn alles gut ausgemessen und gut überlegt wird.

Erst als du - wegen deiner nicht so guten Erfahrungen - nach einer anderen Möglichkeit fragtest, meinte er, dass bei der TTA eine ähnliche Problematik entstehen könne und dass man es natürlich - wie bei Mortisha auch - zuerst mit einer konventionellen Methode versuchen könne... Wobei er auch zu bedenken gab, dass TPLO und TTA ja nicht umsonst und gerade für so große Brocken entwickelt worden seien: bei den herkömmlichen Methoden gab und gibt es oft nicht so zufriedenstellende Ergebnisse.

Mit wäre es erheblich lieber gewesen, Mortisha nur eine OP zuzumuten... und selbst unsere TA war ja von Anfang an skeptisch. Die Faszienimplantation samt Kapselraffung hat sich auch wegen Tishas krummen Beinchen als nicht ganz so einfach dargestellt.... und letztendlich nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Andererseits hat man, wenn's bei einer herkömmlichen Methode nicht so klappt wie gewünscht, bessere Korrekturmöglichkeiten. Geht bei TPLO oder TTA was schief, können die Auswirkungen sehr viel schlimmer sein und es wird oft sehr schwierig, dann noch was zu "retten". :(

Diese Entscheidungen sind alles andere als einfach. *seufz*

Grüßlies, Grazi

Lola
13.02.2008, 14:05
Tja, da hast Du vollkommen Recht Grazi.
Wenn es soweit ist werde ich Dr, Delfs die Entscheidung überlassen Er weiß wohl am besten was das Beste ist.
Und ich vertraue Ihm auch total.
Wir müssen das auf uns zu kommen lassen und dann Handeln wenn’s soweit ist das ne Op ansteht.
Die Angst das was schief gehen könnte wird immer da sein. :traurig1:

Grazi
14.02.2008, 06:11
Die Angst das was schief gehen könnte wird immer da sein. :traurig1: Ja, das ist leider so...und selbst wenn OP und Heilung komplikationslos verlaufen, begleitet einen die Angst noch monatelang. :( Ich habe jedenfalls ewig gebraucht, bis ich Vega gar nicht mehr gebremst und selbst bei irgendwelchen Stunts nicht mehr das Zittern bekommen habe. Bei Mortisha bin ich noch nicht ganz so weit... das dauert noch.

Lass' uns also hoffen, dass sich Liahs Knie soweit stabilisiert, dass keine OP mehr nötig sein wird!!!

Grüßlies, Grazi

Lola
14.02.2008, 18:15
Ich hoffe es und wünsche es Liah und mir von ganzem Herzen.
Wenn es doch so sein soll bekommen wir das auch noch hin! :lach3:

Impressum - Datenschutzerklärung