PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Er hat eine Hündin gebissen!


Bibi
26.01.2008, 08:27
Hallo, ich möchte gerne mal eure Meinung hören. Ich weiß, auf die Ferne ist das schwierig und vor allem gebe ich das auch noch als zweite Person wieder.
Gestern abend war mein Freund mit unserem Hund spazieren (angeleint). Er traf einen Bekannten mit Hündin, die beiden Hunde kannten sich und sind auch schon einmal zusammen spazieren gegangen. Die beiden haben sich schnuppernd begrüßt und da sich beide Leinen entwas vertüdelt habe hatte mein Freund seine losgelassen (nicht losgemacht) um sie zu entwirren. Unser Hund hat dann ohne Vorwarnung die Hündin ins Genick gebissen! Sie ist kurz zur Seite gewichen und er hat nachgesetzt. Ihr Ohr hat er auch noch erwischt, fragt mich bitte nicht nach der Reinfolge. Sie hat sich auf jeden Fall schon mit dem Bauch auf den Boden gedrückt als unser nachgesetzt hat. Das ganze ging rasend schnell, mein Freund hat beherzt eingegriffen und dann war es vorbei. Ich bin völlig verwirrt und irritiert weil ich sowas noch nie erlebt habe. Ich kenne mich auch mit dem "Agressionsverhalten" von Hunden nicht so gut aus, nur das was ich bisher in Büchern gelesen habe. Unser Hund gilt als so friedfertig das die Leute auf dem Hundeplatz schon meinen das er mal lernen muss sich zur Wehr zu setzten( ist nicht unbedingt meine Meinung). Dort wird er nämlich oft untergebuttert (in der Spielstunde). Sonst kommt er mit jedem Hund klar, egal ob Rüde,Hündin, klein oder groß. Wenn ihn sonst einer anbellt (auch egal ob groß oder klein) geht er einfach weiter, es wird nicht geknurrt oder dergleichen. Natürlich war es dunkel und meinem Freund und dem Bekannten ist sicherlich nicht alles aufgefallen was da an Kommuniktaion stattgefunden hat. Fakt ist aber das er nachgesezt hat obwohl sie ausgewichen ist und sich auch unterworfen hat- oder sehe ich das falsch? Das ist der Punkt der mir Sorgen macht. Habe mit meinem vorherigen Hund so etwas noch nicht erlebt und weiß nun also nicht so genau wie ich weitermachen soll...Gestern waren wir dann gleich noch bei dem Bekannten, das Ohr der Hündin ist etwas eingerissen. Im Nacken gibt es bestimmt ne Schwellung aber er ist da zum Glück auch entspannt, wir haben die Versicherung verständigt falls es doch noch zu weiteren Kosten kommt, ich habe ihn gestern noch mit Desinfektion versorgt und werde da heute noch mal vorbei schauen. Mein Hund hatte gestern aber auch Blut verloren, ich habe aber die Stelle noch nicht gefunden, vielleicht hat er sich einfach "gewehrt"? Er war auch beim Spaziergang heute morgen sehr merkwürdig, wir sind nicht weitgekommen, er fraß ein bißchen Gras und hat sich dann hingelegt, er legt sich sonst nie draußen hin bei dem Wetter. Danach gingen wir ein paar Meter weiter und er setzte sich hin, noch 2x. ich bin dann zurück gegangen. Fressen wollte er, nun liegt er wieder auf seinem Platz und schläft. Er hat gestern abend kein Futter bekommen, war er vielleicht einfach hungrig? Bitte schreibt mir sinnvolle Dinge, vielleicht auch was ihr schon so erlebt habt. Ich kann ihn doch jetzt nicht dauerhaft mit Maulkorb laufen lassen oder ihn von allen Hunden fernhalten, oder? Denke, werde heute auf den Hundeplatz fahren, da sind Hunde die er schon ewig kennt und mit denen es immer geklappt hat.

Peppi
26.01.2008, 08:33
Locker bleiben. Das erste Mal sieht immer amschlimmsten aus.

Zuerst würde ich mal Krankheit ausschließen - was Du so vom nächsten Tag schreibst.

Ich würde in keinem Fall die Hunde Begegnungen verringern. Selbst wenn er meint jetzt einen auf Welle machen zu müssen, verbietest Du ihm das wie alles andere was er nicht soll auch.

Situationen meiden ist das Falscheste. Hundeschule wahrscheinlich das Vernünftigste.

Maulkorb ist nicht ungefährlich. Was wenn sich ein anderer Hund wehrt?

Bibi
26.01.2008, 08:45
Hallo Peppi, danke! Werde doch wohl gleich mal zum TA fahren obwohl er auf mich jetzt einen ganz normalen Eindruck macht. Blutabnehmen, falls das sein sollte, ist Horror für ihn...(und dann für uns). Ob du es glaubst oder nicht, wir finden hier keine Hundeschule die uns vernünftig unterstützen will (im allgemeinen meine ich)! Ich bin leider auch nicht motorisiert und demnächst auch noch arbeitslos. Wir trainieren ja jeden Tag (auch auf dem Hundeplatz) und kommen gut voran. Am Anfang, als wir ihn bekommen hatten, haben wir uns ein halbes Jahr Einzeltraining im eigenen Umfeld geleistet. Ich weiß nicht was das für eine Attacke war...:traurig2:

Peppi
26.01.2008, 10:06
Du hast doch Leute mit denen Du immer gehst... Gute Testobjekte :herz:

Und Du hast doch hier auch ein Angebot bekommen von nane? Da kann man sowas ruhig mal testen...

Ist aber auch schwer zu beurteilen, wenn man nicht dabei war... ob Unsicherheit, oder nur erschreckt weil es so eng durch die Leinen wurde...

Ball flach halten und beobachten. Und erst im nächsten Schritt interpretieren/analysieren...:lach2:

Bibi
26.01.2008, 13:13
Hallo Peppi,
so, nun Neuigkeiten. Mittlerweile habe ich mich auch wieder beruhigt. Waren beim TA, der hat gesagt das er wohl heute morgen eine Kolik hatte, vielleicht ja gestern auch schon und sie hat ihm da irgendwie zusätzlich weh getan, er hat wohl auch so einen Vorhautkathar(?) und kann auch gut sein das sie da geleckt hat und er das gar nicht witzig fand...Auf jeden Fall waren wir heute wieder mit vielen Hunden spielen und er war sozial wie immer. Im Nachhinein habe ich auch noch erfahren das diese Hündin sonst oft mit noch einem anderen Hund spazierengeht und dann Dusty aus der Ferne zusammen mit dem anderen angeifert. Nun gut, wir werden weiter achtsam sein. Danke dir für deine Worte!
Ach ja, gibt hier in der Nähe eine neue Hundeschule- wird natürlich sofort inspiziert:lach1:

Dickbert
26.01.2008, 16:45
Hallo Bibi,

ich würde erst mal ganz locker bleiben. Ich finde das Verhalten nicht sehr merkwürdig. Hier gibt es auch ab und an mal eine Rauferei mit Hundefreunden. Das sieht und hört sich für uns meistens schlimmer an wie es eigentlich ist.
Ansonsten kann ich mich Peppis Worten nur anschließen und auf keine Fall die Hundebegegnungen einschränken oder verringern.

Liebe Grüße:lach1:

Baby
26.01.2008, 21:01
Stimme euch zu fernbleiben und andere, Hunde meiden wäre der falche weg.Vieleicht hat es mit den Leinen zu tun gehabt,vieleicht hatte er Bauch weh.Einfach mal sc:lach1:hauen und nicht gleich verückt machen.Petra

Impressum - Datenschutzerklärung