PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1. BCD e.V. in neuem Outfit


Nanni
17.01.2008, 23:15
Wir freuen uns, Euch eine neue Version der www.1bcd.de (http://www.1bcd.de) Homepage vorstellen zu können.

Wie immer freuen wir uns über jeden Besuch, Kritik und Vorschläge nehmen wir gerne entgegen. Lob natürlich auch ;)

Tyson
18.01.2008, 06:53
:lach3: Hallo Steffi, habe mir die Version gerade angeschaut und ich finde sie voll okay, LG Manuela :lach2::04:

Carolina
18.01.2008, 11:19
Gefällt mir sehr gut.
Sehr informativ und viele wichtige Punkte werden angesprochen, wie das Thema Gesundheit. :lach2:
Eure Zuchtordnung würde mich noch interessieren.

Nanni
18.01.2008, 12:52
Dankeschön!

Carolina: Wir sind noch dabei, eine Zuchtordnung zu erstellen. Bei dem insgesamt geringen Genpool in Europa (von DE gar nicht zu reden) wollen wir nichts über´s Knie brechen, sondern klein und steigerbar anfangen.
Momentan ist es leider so, dass von den Mutterverbänden aus SA gerademal HD-Auswertungen verlangt werden, der Phänotyp ist leider oft wichtiger als Wesen und Gesundheit. Die Folgen sind glaube ich jedem klar...

Wir arbeiten aber daran und werden weitere Schritte auf der Homepage (und wenn gewünscht auch hier) in jedem Fall bekanntgeben.

Conner
18.01.2008, 17:59
Vor allem HUT AB vor der ehrlichen Beschreibung der Rasse !
Habt Ihr klasse gemacht !!!!

Biltong
19.01.2008, 02:17
Achtung, ist ein sehr langer Text, den ich zwar nicht boese meine, aber der sehr viel Kritik enthaelt! Ich hoffe darauf dass ich vielleicht meine Fragen sachlich beantwortet bekomme und dies nicht als ein Angriff gesehen werden soll, das ist nicht meine Absicht ;-)

Da die Gefahr nicht besteht dass ich mich noch unbeliebter machen kann als ohnehin schon wuerde ich noch die ein oder andere Sache hinzufuegen, erlaeutern, fragen, diskutieren.

Wer ist denn auf die Idee gekommen das in SA die Hunde nicht auf Wesen und Gesundheit ueberprueft werden? Bitte um Aufklaerung, vielen Dank!

Zum zweiten: Die Website selber finde ich hervorragend gelungen, das Design ist schoen und das ganze Geschreibsel klingt auch ganz professionell. Aber einige Dinge stossen mir uebel auf, muss ich zugeben!

Wurde der Verein von jemanden gegruendet der bereits langjaehrige Zuchterfahrung hat? Wie lange koennen die Leute die den Verein gegruendet haben denn Erfahrungen mit dem BB haben wo doch erst um 2000 rum so die ersten echten BB's nach D kamen?
Waren die Leute bereits in SA und haben sich dort mit Zuechtern mal verabredet, verschiedene Zuchtstaedten besucht, Appraisals mitgemacht usw...?
Ich sehe da gar keine anerkannten Zertifikate, was Zuchtwarte, Richter usw angeht!? Oder stehen die irgendwo?
Von diversen anderen Zuchtverbaenden, oder Zweigstellen in Europa wo die Rasse nicht in Europa ihr Ursprungsland hat, weiss ich dass die Europaer erst in das Ursprungsland fliegen muessen um unter den Senior Appraisern zu lernen! Alles andere ist nicht zulaessig. Mir ist es auch schleierhaft ehrlich gesagt, dass man einfach so einen Verein gruenden kann, fuer die SABT, EBASSA usw wirbt auf der Website, aber im selben Atemzug schreibt wie wenig Wert auf Gesundheit in SA gelegt wird. Wiederspricht sich das nicht?

Wenn das Ziel in Europa jenes ist was den BB verbessern moechte, was ich natuerlich sehr sehr gut finde, das mal vorab, dann sollte man fuer diese Organisationen nicht werben, und sich davon klar distanzieren!

Der Westrand Boerboelclub ist bekannt dafuer dass er detaillierte Wesenstests ablegt mit den Tieren die sehr wohl detaillierter und guendlicher ablaufen als eine gaengige ZTP in Deutschland! Vorraussetzung ist, dass die Hunde keinerlei aengstliches oder aggressives Verhalten zeigen dass sich die Hunde anfassen lassen MUESSEN!
Ich konnte insbesondere auf Deutschen Seiten lesen dass es nicht als Fehler gilt wenn der HUnd zurueck weicht!?
Also wenn man den Hund so verbessern will kann ich mir nicht vorstellen das 60-70 Kilo schissrig sein sollen.

Ja ich habe die Appraisals gesehen! Ich habe gesehen wie die Hunde sich mit ihrer Rute erstochen haben (Russland import) sich eingenaesst haben im Ring, und dennoch bewertet wurden. Wieso? In SA werden solche Hunde von der EBASSA ausnahmslos disqualifiziert, wieso in Deutschland nicht?

Was ich noch gefunden habe, das kaum SA Importtiere zu finden sind auf der Website! Ueberall liesst man "europaeische Zucht" was genau ist das? Was ist die europaeische Linie? Auf welchen Tieren wurde sie aufgebaut??

Sorry wegen der vielen Fragen aber es interessiert mich nunmal ;-)

Versichern kann ich dass gerade in SA viel wert auf Wesen gelegt wird, und der Ausschuss der eben diese Wesenspruefung nicht besteht, nicht mehr allzulange lebt.

Sagen wir es mal so. Ich habe Mit Zuechtern regelrecht gelebt die viele Tiere hatten, 10,20, 30 Stueck.

Desweiteren Lukas van Vuuren von Spitsvuur Boerboels in Heidelberg SA ist ebenfalls bekannt dafuer wie strikt er ueber eigene Linie die HD dieser Rasse regelrecht abmildern konnte!
Ein weiteres Musterbeispiel was ich leider auf keiner deutschen Website finde, obwohl es erwaehnenswert und wichtig ist, wenn man Ahnenforschung betreibt, was bei guten Zuechtern eine MIndestvoraussetzung ist, dass Reverant JC Bueys bereits in der 5. HD freien Generation angekommen ist!
Sein Sohn Kobus fuehrt die Zucht weiter, behaelt alle Hunde aus einem Wurf solange bis sie gecheckt und getestet sind, erst dann werden sie verkauft, auf einige Ausnahmen nehmen wir jetzt keine Ruecksicht!

Grasland Boerboel mit dem Hund Tygerhook Brutus die ihren Sitz jetzt in Namibia haben, habe ich ebenfalls kennengelernt und von allen Hunden einen Film gedreht. Auch hier das beste Beispiel dass ein guter BB von einem anstaendigen Zuechtern alles andere ist als das was ich auf europaeischen Appraisals zu Gesicht bekommen habe!

Unerwaehnt moechte ich auch nicht Karlien Greeff lassen von Afrika Boerboels, die wohl in der Szene allgemein als sehr pingelig gilt was der Gesundheitszustand angeht der Rasse Boerboel. Freiwillig werden ihre Hunde alle auf Vaginal Prolapse, Augen, Herz, HD sowieso und auch ED getestet!

Desweiteren sind Spitzenhunde wie Roenhart Martiens, von Piet Sprinkhuizen gekauft damals fuern Appel und nen Ei die wichtigsten Hunde in der Boerboelgeschichte! Ich finde so ziemlich gar nichts darueber auf deutschen Webseiten!?

Ich selbst habe die gesamte Ostkueste Durbans abgefahren und mir Boerboelzuechter angeschaut, und es im Leben noch nie gesehen bei mehreren Hundert Tieren (das wuerde sicher nicht ausreichen ;-) )dass mich schonmal einer angeknurrt hat.
Dass der BB genau die selben Probleme hat wie jeder andere Hunderasse auch, ist ja nicht abzustreiten. Aber in SA haben Hunde nicht mehr oder weniger Probleme als in Deutschland!

Sorry mal wieder fuer den Roman! Aber wie kann man insbesondere in Deutschland die Geschichte , Herkunft etc des Boerboels einfach so "ignorieren".

Wenn ihr die Rasse verbessern wollt, es sind in Deutschland allerhoechstens 100 Tiere, darunter vielleicht 10 SA Importe...meine Frage waere jetzt, wie soll das funktionieren wenn ausschliesslich mit den Hunden in Europa gezuechtet wird, die ohnehin schon erhebliche Maengel des Wesens weiter vererben und sich diese Labilitaet bereits wie ein roter Faden durch diverse Linien zieht? Mal von den gesundheitlichen Problemen und der immer staerker auftretenden Demodikose ganz zu schweigen!
Ist der Genpol mit den paar Europa Tieren wirklich so gross dass man es sich leisten kann auf frisches Blut verzichten zu koennen?

Ich verstehe nicht, nachdem was man auf den Appraisals so sieht dass mit Hunden gezuechtet werden die nach dem Richter schnappen und wenn man als Laie, so wie ich, mal nachfragt heisst es: Das ist der Boerboel.
Was ist daran verbesserung?

Gerade in SA wo doch fast ausschliesslich auf Funktion gezuechtet wird bei dieser Kriminalitaetsstatistik ist es allzu unlogisch wenn man mit Schissern zuechtet, was in Deutschland leider gottes, gang und gebe ist weil die Hunde fuer diese Funktion gar nicht gehalten werden KOENNEN!

Natuerlich gibt es reichlich komplett gestoerte und totkranke Hunde in Afrika. Das sei aber nicht diskutiert sondern es geht darum dass es reichlich Zuechter gibt die es gewissenhafter und ehrlicher betreiben als in Deutschland. Die nicht mit 2 Hunden im wechseln Wuerfe vermehren weil sie sich nicht mehr Tiere leisten koennen.

In den letzten 6 Monaten habe ich 4 mal zu lesen bekommen in Foren (das was offiziell ist von dem was unter der Hand laeuft will ich hier nichts preis geben) dass diverse Boerboel Rueden im Alter von 2 Jahren neue Leute suchten weil sie innerhalb der Familie gebissen haben, das ist doch so richtig, nicht wahr?
Entweder wird da mit kaputten Hunden gezuechtet, oder seitens des Zuechters einfach nicht drauf geachtet an wen die Hunde verkauft werden, was ein noch sehr viel schlimmeres Vergehen ist!

Nanni
19.01.2008, 06:55
Janina, ich habe nie geschrieben, dass es in SA so ist, sondern hier - wie Du ja auch treffend bemerkt hast.

Die Problematiken wie schnappen auf Appraisals und Vermittlung von hauptsächlichen Rüden ist uns mehr als gut bekannt und aus diesem Grund wollen wir HIER etwas unternehmen. :lach1:

Deswegen verstehe ich Deine Einwände - mal wieder - nicht.

Conner
19.01.2008, 08:05
Ich find es einfach wichtig, daß auch hier in Deutschland mal irgend jemand anfängt. Weil es hier eine noch junge Rasse ist gibt es keine erfahrenen Züchter. Logisch. Zum Wohle des Hundes finde ich es absolut nicht falsch, daß es nicht in erster Linie Züchter sind die diesen Club gegründet haben. Nicht das ich allen Züchtern böses unterstelle aber schwarze Schafe gibt es leider immer. Die Zuchtordnung ist in Arbeit, wie man auf der HP lesen kann.
Ich kann nur hoffen, daß hier das Mindestalter der Hündinnen nicht bei 15 Monaten liegen wird.

SA ist nunmal nicht D. Wie Hunde sich im Ursprungsland verhalten, wo sie in großen Rudeln leben und eine Aufgabe haben, ist sicher nicht mit der Familienhundhaltung in D zu vergleichen. Wenn ich die Vorfälle in D beobachte, auch die Beißvorfälle, stelle ich mir die Frage ob die Rasse im Ursprungsland nicht besser aufgehoben bliebe.

Der Import und die Verbreitung wird nicht zu stoppen sein, wenn sich jemand dann hier darum kümmern und helfen will finde ich das sehr gut. Zum Wohle der Rasse wohlgemerkt.

LG
Annette - die auch einen sehr ängstlichen BB hat :lach3:

GOLIATH
19.01.2008, 08:07
Gelungene Homepage,prima:lach2:Gruss Goliath

Nanni
19.01.2008, 09:06
Danke Annette!


Ich kann nur hoffen, daß hier das Mindestalter der Hündinnen nicht bei 15 Monaten liegen wird.


Definitiv nicht!

Goliath, danke!

Biltong
19.01.2008, 18:53
Natuerlich ist das sehr wichtig sich um das Wohl einer Rasse zu kuemmern, aber die Erfahrungen aus der Vergangenheit sollten einem doch lehren ganz woanders anzusetzen als einen Verein zu gruenden und ne Zuchtordnung zu erlassen, und bums Problem geloest!?

Das Problem loest man nicht in dem man wesensfeste Tiere von Appraisals verbannen will, und ja ich habe es mitbekommen, was ich sehr schwach finde. Vor was hat der Club den Angst?

Was mir eben auch sehr stark aufgefallen ist dass es fast ausschliesslich Hunde von einem und dem selben Zuechter sind die unheimlich einen an der Latsche haben, das ist ueberigens in Suedafrika ein ernstes Thema bei vielen Zuechtern.

Ok aber das is eure Sache habe ich nichts weiter mit zu tun.

Da auf meine Fragen nicht eingegangen wird, obwohl es mich wirklich interessiert muss ich annehmen dass der Club nicht sonderlich auskunftsfreudig ist oder einfach die Antworten nicht weiss...wie auch immer! Wenn man keine Lust hat - auch gut, dann weiss man ja zukuenftig woran man ist!

Das es keine neue Rasse ist kannste dir bei Piet Sprinkhuizen persoenlich in seinem Ausstellungsraum anschauen! Dort stehen Bronzefiguren alter BB's aus 1890 herum. Bilder von vor 50 Jahren und aelter. Aufzeichnungen, Karrikaturen und generell viel was die afrikanische Geschichte angeht.
Es stehen dort unten genug wertvolle Hunde herum die auch zum Verkauf stehen wenn man einen anstaendigen Betrag hinlegt.

Tina Turner die ja in Koeln wohnt, wollte Avontuur Alfons kaufen, hat aber den Bruder mitgenommen! Sie sagte:" Einen Boerboel kauft man in Suedafrika"! Damit hat sie recht. Und sie hat einen wunderbaren Hund bekommen. Dass sie natuerlich nicht auf deutschen Appraisals herum rennt ist auch logisch.

(Sorry wenn ich nerve darfst du das ruhig sagen ;-)

Wieviele Zuechter gibt es dort, die mehr als 2-3 Zuchthunde halten? Viele kaufen sich einen Welpen in der Hoffnung sie koennen ihn spaeter zur Zucht einsetzen. Dann stellt sich aber raus dass das Wesen nicht so stimmt, und dennoch wird gezuechtet, weil man nichts anderes hat!

Die Auswahl fehlt und die Moeglichkeit zur anstaendigen Selektierung! Es DARF!!! keine aengstlichen BB's geben in dem Maasse wie es jetzt ist! Das ist nicht nur meine Meinung. Einen 70 Kilo Angstbeisser in Deutschland?

Es wird bereits auf diversen Ordnungsaemtern diskutiert ob der Boerboel mit auf die Liste aufgenommen werden soll....vielleicht auch besser so, weil es beweist schon dass ohne diese Verordnungen sich viel weniger Leute ernsthafte Gedanken um die Haltung und Erziehung dieser Hunde machen!

luvabulls
19.01.2008, 19:28
Da auf meine Fragen nicht eingegangen wird, obwohl es mich wirklich interessiert muss ich annehmen dass der Club nicht sonderlich auskunftsfreudig ist oder einfach die Antworten nicht weiss...wie auch immer! Wenn man keine Lust hat - auch gut, dann weiss man ja zukuenftig woran man ist!

Naja, du erwartest immerhin, dass dir die Leute hier irgendwann mal deinen toten A**** lecken .... Finde ich ehrlich gesagt irgendwie daneben.

Aber trotzdem:

Anne
19.01.2008, 21:33
Tina Turner die ja in Koeln wohnt

Tina Turner wohnt und lebt bekanntlich in der Schweiz und zeitweise in ihrem Ferienhaus in Südfrankreich.

Iris
20.01.2008, 08:14
Natuerlich ist das sehr wichtig sich um das Wohl einer Rasse zu kuemmern, aber die Erfahrungen aus der Vergangenheit sollten einem doch lehren ganz woanders anzusetzen als einen Verein zu gruenden und ne Zuchtordnung zu erlassen, und bums Problem geloest!?

Na dann lass uns doch mal an deiner Weisheit teil haben.
Wie würdest du denn das Problem lösen?
Ach was, lass mal die sollen einfach Tina Tuner fragen.
Ich mein singen kann sie ja :35:


Das Problem loest man nicht in dem man wesensfeste Tiere von Appraisals verbannen will, und ja ich habe es mitbekommen, was ich sehr schwach finde. Vor was hat der Club den Angst?

Bisher ist doch wohl noch niemand vom Appraisal verbannt worden.
Wieviele von diesen Wesensfesten Tieren kennst du?
Einen als Junghund?
Das es keine neue Rasse ist kannste dir bei Piet Sprinkhuizen persoenlich in seinem Ausstellungsraum anschauen! Dort stehen Bronzefiguren alter BB's aus 1890 herum. Bilder von vor 50 Jahren und aelter. Aufzeichnungen, Karrikaturen und generell viel was die afrikanische Geschichte angeht.
Es stehen dort unten genug wertvolle Hunde herum die auch zum Verkauf stehen wenn man einen anstaendigen Betrag hinlegt.

Wer hat den was anderes behauptet?

Es DARF!!! keine aengstlichen BB's geben in dem Maasse wie es jetzt ist! Das ist nicht nur meine Meinung. Einen 70 Kilo Angstbeisser in Deutschland?

Sag mal Janina hast du dir die Seite um die es hier geht überhaupt durch gelesen?????????

Conner
20.01.2008, 08:20
Ich glaube es ist müßig weiter auf diesen Blödsinn einzugehen :lach1:

Meike
21.01.2008, 12:40
Ich glaube es ist müßig weiter auf diesen Blödsinn einzugehen :lach1:

Eben man weiß ja von wem es kommt :)

Venus70
27.01.2008, 10:24
Der letzte Satz ...total...********..mit TOT UND *****....ECHT SCHWACH..:boese4:

Venus70
27.01.2008, 10:26
SEHE ICH AUCH SO... GRUSS AN DIE ANDEREN N&V:lach1:

Impressum - Datenschutzerklärung